Evolution: Kaiserschnitte sorgen für Veränderungen

Die moderne Medizin sorgt mittels Kaiserschnitten dafür, dass die weiblichen Becken mangels Auslese tendenziell schmäler werden, weil keine Auslese mehr stattfindet. Das kann in Zukunft jedoch problematisch werden.

Von Marco Maier

Der anhaltende Trend zu Kaiserschnitten bringt evolutionstechnisch Probleme mit sich. Denn der medizinische Eingriff, der längst nicht mehr nur aus Gründen der Lebensgefahr (wie dem sogenannten "Becken-Kopf-Missverhältnis") durchgeführt wird, sondern oftmals auch aus jenen der Ästhetik (lieber eine kleine Narbe die man auch kaschieren kann, als eine Änderung der Vagina).

War es früher eine Art "natürliche Selektion", dass Frauen mit einem zu engen Becken bei einem zu großen Kind immer wieder starben, so ist dies heutzutage nur noch höchst selten der Fall. Doch der Trend hin zu Kaiserschnitten verändert dies. In Brasilien kommen so immerhin schon rund die Hälfte der Kinder zur Welt, in den USA sind es knapp ein Drittel. In Deutschland und Österreich liegt die Rate ebenfalls bei etwa 30-32 Prozent. Zum Vergleich: Im Jahr 2000 lag die Rate in Deutschland noch bei 21,5 Prozent, in Österreich in den 1990ern bei etwa 15 Prozent.

Angesichts dessen, dass die tatsächliche Rate an medizinischen Gründen für einen Kaiserschnitt bei schätzungsweise zwei bis sechs Prozent liegt, kann man durchaus sagen, dass ein eklatantes Missverhältnis herrscht. Doch die zunehmende Zahl an Kaiserschnitten sorgt dafür, dass sich das "schmale-Becken-Gen" erneut ausbreiten kann und so die Anzahl der Frauen mit einer solchen physischen Konstitution zunimmt, greift die moderne Medizin massiv in die menschliche Evolution ein und sorgt dafür, dass der Anteil von solchen "Becken-Kopf-Missverhältnissen" bereits in den letzten Jahrzehnten um bis zu 20 Prozent gestiegen ist. Immer mehr Frauen werden so große Probleme dabei haben, Kinder auf natürliche Weise zur Welt zu bringen.

Lesen Sie auch:  Zufällig oder entworfen? Wurde Covid-19 in einem Labor durch intelligentes Design geschaffen?

Klar, Kaiserschnitte retten Leben – doch auch der Umstand, dass durch den Wegfall der "natürlichen Selektion" Einfluss auf die menschliche Evolution genommen wird, muss hierbei mitbedacht werden. Die Frage ist allerdings: Welche längerfristigen Auswirkungen auf die Menschheit wird dies noch haben?

Loading...

Wenn ihnen dieser Artikel gefallen hat, können sie uns mit einer Spende (hier) unterstützen. Es besteht auch die Möglichkeit ein ePaper oder ein eBook im Shop (hier) käuflich zu erwerben.

Teilen Sie diesen Artikel:

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: redaktion@contra-magazin.com nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

54 Kommentare

  1. keine,,,,die schwulen sollen sich befruchtete eizellen in den hintern schieben lassen , oder alle frauen werden abgeschaft und wir ziehen nur noch aus der retorte

    1. Es gibt Menschen denen man besser kleine Platform fuer ihre Ausduenstungen geben sollte und du (dauernoergler, Samuel und Walter) gehoert zu diesen Menschen.

  2. Die künstliche Welt schafft Abhängigkeiten. Diese Abhängigkeiten sind groß und determinieren den Spielraum für eine freie Entwicklung. Dass diese Determinanten, die sämtliche Bereiche des Lebens betreffen, kaum Thema sind, liegt, so vermute ich ganz verschwörungstheoretisch,

    am Vorteil für die Betreiber des Systems, die auf diese Weise ganz erheblich das Überleben der Menschen in ihren Händen haben.

    Das trifft nun nicht speziell beim Thema Kaiserschnitt zu, dieser ist aber Teil der "Denaturierung"  des Menschen.

    Bei Zuchtkühen, beinahe alle Kühe fallen unter diese Kategorie, sind Geburten ohne menschliche Beihife schon fast unmöglich.

  3. Die Zahlen betreffen nur die Kaiserschnitte

    Von den Erbkrankheiten haben wir noch gar nicht geredet – da sieht sie Bilanz noch schlechter aus.

    Damit keine Mißverständnisse entstehen : Ich bin dafür, JEDEN Erbkranken zu retten.

    Ich bin nicht dafür, die Erbkrankheiten durch Fortpflanzung immer weiter zu streuen.

    1. Das wird schwierig, es gibt eine ganze Menge gesunde Menschen, die tragen einen Erbgutdefekt ohne es zu wissen und vererben den auch an ihre Kinder, ohne dass diese daran erkranken, dafür dann aber vielleicht der Enkel oder Urenkel.

      Mukoviszidose z.B. ist so eine Erbkrankheit.

      Den Gendefekt kann praktisch jeder haben und ziemlich viele haben ihn auch. Zwei solche Partner mit diesem Gendefekt können z.B. 3 gesunde Kinder haben und 1 erkranktes, oder alle Kinder sind gesund oder erkrankt. Immer wenn sich zwei Gesunde mit diesem Defekt zusammentun und Kinder kriegen, kann ein erkranktes Kind entstehen.

      Und die gesunden Kinder können Erbmalträger sein oder auch nicht !

      Um die Krankheit auszumerzen müsste man also die weltweite Bevölkerung testen und alle die den Gendefekt haben müsste man sterilisieren. Gesunde Eltern würden keinen Nachwuchs haben, der auch oft gesund ist, – aber eben eventuell Erbmalträger ist.

      In Deutschland werden jedes Jahr ca. 250 Kinder mit Mukoviszidose geboren und 8000 Kinder, Jugendliche und Erwachsene sind davon betroffen. Die Lebenserwartung liegt heute bei ca. 40 Jahren, aber immer wieder sterben verfrüht auch schon Kinder daran.

       

  4. Kaiserschnitte werden in den westl. Ländern auch deshalb immer öfter notwendig, weil die Köpfe der Kinder immer größer werden. Die passen dann nicht mehr durch einen normal großen Geburtskanal, und wenn das absehbar ist, holt man das Kind per Kaiserschnitt, – bevor Mutter und Kind einer Gefahr ausgesetzt werden. 

    Auch können spät- und oftgebärende im späteren Verlauf Gebärmutter- u/o Blasensenkungen bekommen, dem beugt man mit einem Kaiserschnitt vor, damit später keine größere Op ansteht.

    Es gibt viele Indikationen um einen Kaiserschnitt zu bevorzugen !

    Und wenn wir schon so wenige Mütter haben, die so wenige Kinder bekommen, sollen wir die bei einer normalen Geburt einem Risiko zu sterben aussetzen, wenn man es umgehen kann ?

    Den schmalen Becken der immer größer ausfallenden Jugend ist es jedenfalls nicht alleine zuzuschreiben, dass Kaiserschnitte sein müssen. Oder anders gesagt, die Kaiserschnitte sind nicht für die Größe der schmal gebauten Mädchen und auch nicht für die Größe der Kindsköpfe verantwortlich. Es ist unsere westl. Lebensweise, die das begünstigt.

    Die Afrikanerinnen und Inderinnen gebären noch Kinder mit normal großen Köpfen, dort sterben Kinder wegen mangelnder Hygiene oder med. Komplikationen, die nicht abgewendet werden können, weil keine Klinik in der Nähe ist.

    Ich frag mich nur, was ist drinn in den größeren Köpfen ?

    1. @ Mona Lisa,

      Selten so einen Schwachsinn gelesen und natürlch ist jetzt die Kopfgöße daran schuld.??

      Nein, angefangen hat es doch mit den Promifotzen, die genug "Kohle" hatten, sich ohne Schmerzen und "Ausleierung" Kinder zu "gebären"! Das sind sie die starken Emanzen und Feministinnen, gell!

      Inzwischen kann sich schon jede Gutverdienende diesen "Servize" leisten und die Verbrecher im weisen Kittel, verdienen natürlich super mit, pfui Deibel, was für eine kranke Drecksgesellschaft!

       

        1. Es gibt halt in unserer Gesellschaft eine ganze Menge Frauenhasser.

          Dem einen sind Gebärende zu ausgeleiert, der andere schreibt Kaiserschnitte Promifotzen zu, der dritte hat überhaupt keine Ahnung, weiß aber alles besser, wenn Frauen über sich selbst und Geburten sprechen sind es Emanzen und Feministinnen usw usf ….

          Das ist alles eine derart verquirlte Sch….. , da hat man nur noch Bock auf eines : bestimmten Männern die Fresse zu polieren !

          … ups, das darf man ja garnicht sagen, denn dann ist man ja an der Spaltung der Geschlechter schuld ! … Lach !!!

          Kopfschuß, Kopfschuß, Kopfschuß, – aber volle Lotte !!!

    2. …bei etlichen ist wahrscheinlich nur "noch mehr Schei$e" drin, in den größeren Köpfen – vorerst zumindest. Aber wahrscheinlich baut Mutter Natur hier vor. Die zusätzliche Kapazität in größeren Köpfen wird sicher später mal benötigt, um

      – 28 verschiedene Geschlechter auseinander halten zu können.
      – auf Gendertoiletten in's richtige Becken zu pissen.
      – mehr Platz für wuchernde Hirntumore zu bieten.
      – die tapetenrollenlangen Inhaltstoffangaben auf Genfood zu verstehen.
      – mehr Platz für notwendige Chip-Transplantate des bargeldlosen Zahlungsverkehrs zu haben.

      Naja, und für künftig mehr Konsumerwerbung und Videospiele müssen auch Speicherkapazitäten vorbereitet sein. Es gilt das Vorsorgeprinzip.

       

  5. Viele Frauen lassen einen Kaiserschnitt machen weil man ausgeleiert nicht so gut ankommt sollte man nicht vergessen. Was die Überbevölkerungsspezialisten in Afrika machen ist mir herzlich egal für mich zählt nur unser Land.

    1. Das, sollte für seriöse Ärzte keine Indikation sein einen Kaiserschnitt zu machen und das ist in der Regel auch keiner.

      Die Ärzte raten den Frauen aber gerne zu einem Kaiserschnitt, weil sie damit weniger Komplikationen während einer normalen Geburt fürchten müssen, bei der sie Fehler machen könnten und für die sie belangt werden könnten. Kaiserschnitte sind einfacher zu händeln für die Ärzteschaft und auch lukrativer.

      Und wenn man nach 3 Geburten "ausgeleiert" ist und nicht mehr "so gut ankommt", dann sollte man das mit dem werdenden Vater vor der Zeugung von Kindern besprechen. Man(n) kann nicht alles haben !

      1. Scvhon mal im krankenhaus gearbeitet ? Die Ärzte raten den Frauen aber gerne zu einem Kaiserschnitt weil sie dann pünktlich Feierabend machen können ! Fällt besonders am Freitag mittag auf ! Unter der Woche wird lieber geschnitten, weil es mehr Geld bringt !

    2. Das mit dem Ausleiern nach natürlichen Geburten ist nicht zwingend. Nach meiner ersten Geburt in sehr jungem Alter war relativ schnell alles wieder wie vorher, nach meiner zweiten Geburt in fortgeschrittenem Alter hat es länger gedauert, auch wegen längerer Stillzeit, aber nach 1,5 Jahren war der Vorgeburtszustand wieder hergestellt. Aber ja, die NACH der Zeugung geäußerten Bedenken des Wunschkinderzeugers, das das Dasein seiner wunderbaren Tochter Spuren an meinem Körper hinterlassen könnte, hat mich seeehr wütend gemacht.

        1. Ja Marco, UNS brauchst Du das was Großvater noch wusste nicht erzählen.

          Die Männer haben sich ein Frauenbild geschaffen, das vielleicht in Hollywoodfilmen Bestand hat, aber vom wahren Leben so weit weg ist, wie die Erde vom Mond.

          1. Richtig. Der Sohn einer Kollegin ( 36 J. ) erzählte, daß er seiner Frau nach der 2.Schwangerschaft neue Brüste spendiert !

          2. Dem würd' ich die Kinder in die Hand drücken und erst mal Erholungsurlaub vom ignoranten, selbstgefälligen Ar…loch machen – so ca. 3 Mon. !

          3. Dafür erwartet der Kerl wahrscheinlich ewige Dankbarkeit. Aber es gibt tatsächlich Frauen, die sich mit Hängebusen nach der Geburt so unattraktiv finden, das sie sich über das "Geschenk" freuen.

            Kann ich nicht mal ansatzweise nachempfinden, hatte aber auch das Glück, wieder wie vorher auszusehen.

  6. Das dürfte so ziemlich der geringste Nachteil unserer heutigen Selektion sein. Viel schlimmer ist das sich gerade die Menschen mit geringeren kognitiven Fähigkeiten deutlich stärker vermehren, intelligente Frauen stellen den Nachwuchs sogar fast gänzlich ein. Wir werden also nicht nur wieder dümmer, es dürfte sich auch eine Verschiebung bei den Geschlechtern ergeben, die auch mit 100 Gleichstellungsbeauftragten in jeder Stadt nicht mehr zu heilen sein werden.

    Momentan ist es praktisch eine Negativauslese.

  7. Damals wer es selbstverständlich das man eine Familie gegründet hat und Kinder aufzieht, man hatte seinen Dreh und Angelpunkt im Leben und das war, Arbeit Familie Urlaub und sonstiger Spaß. Und heute…grinst der Irrsinn hinter jeder Häuserecke vor. Man hat es weit gebracht ………….

  8. Man sollte auch den finanziellen Aspekt nicht übersehen, eine Kaiserschnittgeburt ist meines Wissens etwa dreimal so teuer wie eine Hebammengeburt, die Ärztemafia lässt grüßen. Und nebenebei werden in konzertierter Aktion mit der Versicherungswirtschaft die Versicherungsprämien für Hebammen so verteuert, dass dieser Berufsstand ausgerottet wird. Verschwörungstheorie? Vielleicht, aber höchstens insoweit, dass die Sache komplexer ist und es noch andere Interessengruppen an diesem üblen Trend verdienen.

    1. Wenn die Geburten vermehrt in Krankenhäusern mit Arzten stattfinden, geht es um Effizienz. Über 24 Stunden eine Geburt betreuen? Unökonomisch. Da gibt es eine PDA und einen hoch aufgedrehten Wehentropf und dann wird das Kind in Kürze durch den Geburtskanal getrieben.

      Wenn Männer Kinder bekommen müssten, wäre der Geburtsvorgang evolutionär gesehen sicher nicht mehr so, wie er ursprünglich von der Natur geplant gewesen wäre. Aber hier geht es ja nur um Frauen.

  9. Dieser Artikel geht sowas von am Problem vorbei…

    statt Unfug über die sogenannte 'natürliche Auslese' zu verbreiten, wäre es die Worte und Mühe wert gewesen, darüber zu informieren, welche ECHTEN Komplikationen durch Kaiserschnitte für Mutter und Kind überhaupt erst entstehen, statt dass welche verhindert werden… Und wo bitte ist die Statisik, wonach Frauen mit schmalem Becken auch Kinder mit ebenso schmalem Becken hervorbringen? Das wäre ja wohl das Minimum an Beweisführung gewesen, das zur Untermauerung der abstrusen Hypothese fällig wäre.

    1. Ja, aber mal ehrlich : frau kann sich hier doch auch nicht normal unterhalten. Man beginnt zu schreiben und versucht mühsamst alle Fallen und Fettnäpfchen zu umschiffen, ansonsten stehen 10 Ecken parat in die man gestellt wird.

      Das ist doch hier für Frauen der reinste Spießrutenlauf !

      Hier schreiben Männer für Männer – und Frauen sollen sich gefälligst anpassen.

      Kennt eine von euch eigentlich einen Blog in dem Frauen für Frauen schreiben, in dem normale Unterhaltungen unter Frauen möglich sind ?

      1. Ich kenne ein Mütterforum, in dem sich hauptsächlich Gutmütter über achtsame Aufzucht und auch Alltägliches austauschen. Glaub mir das ist weit weg von dem, was ich unter normalen Unterhaltungen verstehe. Und wehe, frau ist nicht dunkellinks. In dieser Disziplin wird sich täglich überboten.

        Über das eigentliche Thema Geburten kann man sich dort aber umfassend informieren und austauschen.

        1. Um Gottes Willen, bloß das nicht !

          Oder vielleicht sollte ich da mal zum Spaß die Gemüter aufmischen, aber irgendwie fehlt mir auch der Nerv dazu !

          Ich würde auch wahnsinng, müsste ich mich den ganzen Tag über Kinder, Kochen, Haushalt, Deko, Schminke, Mode, Männer und sonstige Nebensächlichkeiten unterhalten.

          Für mich/uns scheint's nix zu geben in dem Sch…. land hier !

  10. Natürliche Auslese auf diese Art und Weise finde ich auch Quatsch. Z. B. eine junge Frau und ihr Junge sterben fast, weil die Nabelschnur zu kurz war (ist im Vorfeld nicht sichtbar). Ein Notkaiserschnitt rettet beide. Sie bekommt ein weiteres Kind (Mädchen) und wieder Notkaiserschnitt wegen zu kurzer Nabelschnur (wer hat das ahnen können?). Wenn es den ersten Kaiserschnitt nicht gegeben hätte, wären die Mutter und möglicherweise zwei Vererber von der Evolution ausgemärzt worden. Aber ist das überhaupt erblich? Wenn ja, gibt es der Junge an seine Kinder weiter? Ist das Mädchen direkt betroffen? Wer hat das Recht, darüber zu bestimmen?

    1. Eben drum, ich schrieb ja schon, dass es für Kaiserschnitte etliche med. Indikationen gibt. Und wenn jetzt, fast nichts wissende Männer auch noch anfangen den Frauen erzählen zu wollen, dass ihre Gebärart die falsche sei, weil es die natürliche Auslese verhinderte, sich aber gleichzeitig über zu wenig Nachwuchs aufregen, dann sollten sie vielleicht wirklich auf das Reagenzglas und den Brutkasten zurückgreifen.

      Hat weiter oben nicht sogar so ein Supergestörter von der Abschaffung von Frauen fabuliert ? Was passierte, wenn ich das über Männer sagen würde, kann man sich vorstellen.

      Die sind so wahnsinnig, die rotten sich noch selber aus !

      Samenstau im Kleinhirn, das kann nicht gut gehen !

       

  11. @ Mona Lisa

    Sie irren sich gewaltig und Sie wollen mir mal so richtig die Fresse polieren, ich als Frau habe meine Kinder nicht per Kaiserschnitt in die Welt gesetzt! Dieser ist und bleibt dem Notfall vorbehalten, daß wird Ihnen jeder seriöse Arzt dem sein Beruf noch Berufung ist, bestätigen.

    Sie glauben doch nicht wirklich, daß es nur Männer sind, die etwas gegen übertr. Emanzipierung  und gegen Feminismus haben, von dem linksgrünen Genderdreck ganz abgesehen!

    Ihr Männerhass sagt mir ganz klar, wie Alice Dunkel, haben Sie ewas zu wenig vom anderen Geschlecht, abbekommen!!???

     

     

    1. Wenn Sie eine Frau sind, und andere Frauen als Fotzen bezeichnen, dann scheinen Sie diejenige welche zu sein, bei der irgendwas schief gelaufen ist.

      Was Sie alles über Alice Schwarzer und mich wissen ist schon erstaunlich. Wenn Sie hellsehen können, wissen Sie auch sicher, dass Ihr Mann immer treu war.

      Finden Sie Ihre Smileys eigentlich so süß, dass die zu jeder unpassenden Gelegenheit mit auf's Bild müssen ?

  12. @ Mona Lisa

    Nein, daß sehen Sie völlig verkehrt! Bei mir als Frau ist nichts schiefgelaufen, nur bei Ihnen und Frau Dunkel! Woher nehmen Sie eigentlich die Unverschämtheit her, ich sprach hier von Frau Schwarzer? Nein, daß habe nicht. Und im Übrigen, eine Frau von Format, braucht keine Selbstverwirklichung, Emanzipation, Feminismus, vorzuweisen und schon gar keine Schreierei nach einer Quotenreglung! Eine Frau die was kann, wird auch in üblichen "Männerberufen" ihren "Mann" stehen! Alles klar, Emanze??

    1. Alte, Du tickst nicht richtig !

      Jetzt hast Du mich schon zum zweiten mal mit Schwarzer in einen Topf geschmissen und fragst allen ernstes, woher ich die "Unverschämtheit" nehme das zu bemerken und aufzugreifen !?  Bist Du noch ganz dicht ? Offensichtlich nicht !

      Und nein, natürlich brauchst Du keine Selbstverwirklichung, – das brauchst Du mir nicht extra zu erklären, ich hab auch ohne deine Erklärung verstanden, dass Du ja garnicht weißt was das ist !

      Du bist nämlich eine Frau von Format und hast dir in deinem ganzen Leben noch kein einziges mal darüber Gedanken gemacht, wer deine Formatierung erfunden hat.

      Weißte was : wenn Du gerne Zickenkrieg führst, mach's in der Nachbarschaft !  🙂

  13. @ Mona Lisa

    Ja nur die Dummen werden aggresiv, wenn ihnen die Argumente ausgehen (siehe der Begriff Zickenkrieg), denn schon dieser Begriff ist eine Erfindung geistig mittelbeminderter "Elemente", zu denen Sie zu gehören scheinen? 

     

    Übrigens, wer liest ist klar im Vorteil, ich bin es, Sie offkundig nicht.

     

    Ich habe zu keinem Zeitpunkt etwas von einer Frau Schwarzer geschrieben, welche Sie hier ständig benennen! Im Übrigen verbitte ich mir, von Ihnen geduzt zu werden und kann mich nicht erinnern, mit Ihnen schon einmal Schafe "gehütet" zu haben!

     

    Und unter einer Frau von Format, verstehe ich eine solche, welche es weder durch das Hochvögeln noch durch eine sog. Quotenreglung zu etwas bringt!

    Ich für mich kann vorbringen, es zum Diplomchemiker mit Doktortitel gebracht zu haben. 

     

    Und was haben Sie an Bildung vorzuweisen, Sie jungdeutsche Emanze?

     

    1. Letzter Versuch, wenn das nichts bringt, rate ich dringend zu einem Medikamentenwechsel !

      "Ich habe zu keinem Zeitpunkt etwas von einer Frau Schwarzer geschrieben …."

      "Ihr Männerhass sagt mir ganz klar, wie Alice Dunkel, haben Sie etwas zuwenig vom anderen Geschlecht, abbekommen !!"

      "Bei mir ist nichts schiefgelaufen, nur bei Ihnen und Frau Dunkel !"

      Wollen Sie hier die Leute verar…en oder leiden Sie an einer Psychose ?

      Das ist ja auch so ein Übel : Die schlechteste Krankheit macht keinen Halt vor den schönsten Dr.-Titeln – siehe Zonenwachtel !

       

  14. @ Mona Liesa

    Ein Kommentar, einer typisch unterbelichteten Emanze!

    Aus Ihrem offenkundig primitiven Kommentar ist nichts zu eruieren, was auf Differenziertheit und oder einen gesunden Menschenverstand hinweist, außer Ihren schwachsinnigen Einlassungen, in Form von Fäkalsprache!

    Wie schrieben Sie am 7.12. "weil die Köpfe der Kinder immer größer werden"

    und kann es sein, daß Sie schon zu dieser Generation der großen Köpfe gehören?

    Im Übrigen, ist nicht die Größe entscheident, sondern der Inhalt.

    Wasserköpfe (Hydrozephalluls) sind groß und haben eben wie der Name schon sagt, viel Wasser und wenig Hirnmasse!

    Was Medikamente betrifft, kann ich Sie beruhigen, da ich keine benötige und offenkundige Psychopathen wie Sie, sollten nicht von sich auf andere Menschen schließen!

    Eines sind Sie mir allerdings noch schuldig, nämlich die Benennung Ihres Bildungsstatus! ??

    MfG

     

     

     

    1. Ich glaube, man darf bei Ihnen davon ausgehen, dass kein Schwein Sie leiden kann. Sie sind feige, hinterhältig, borniert, beleidigend, anmaßend und mit einer Schwachsinnigkeit gesegnet, der niemand länger als 1 Std. ausgesetzt sein möchte.

      Und Sie glauben ich bin Ihnen etwas schuldig ? Sie müssen Wahnsinnig sein !

      1. … und verlogen, Sie sind ja sowas von verlogen, solche Leute sind mir in meinem ganzen Leben nur höchstens 5 x begegnet.

        Aber ich kenne Ihre Sorte : Solche wie Sie, haben meist ein geistig völlig verwahrlostes Elternhaus, lieblos, abweisend und auf Leistung getrimmt.

        Im Prinzip könnten Sie einem ja leid tun, aber meistens lassen Sie keine Gelegenheit aus ihr Gegenüber vom Gegenteil zu überzeugen, noch bevor er solche Gefühle entwickeln könnte.

        Ich frag mich gerade, wie es Personen wie Sie mit sich selbst aushalten.

  15. @ Mona Lisa

    LOL, schön übers Stöckchen gesprungen, genau wie ich vorausgesehen habe.

    Und noch immer fehlt mir Ihr Bildungsstatus!

    Den können Sie auch für sich behalten, denn mit den letzten zwei Kommentaren, haben Sie sich selber in diesem Sinne dargestellt, was Ihre Intelligenz und Bildung betrifft!! ???

     

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.