Einheimische flüchten, nachdem Rebellen über ‘Massaker’ in Ostaleppo berichten

Der UNO-Vertreter besteht darauf, dass Russland für alle Gräueltaten in Aleppo verantwortlich ist. Der Propaganda der "Rebellen" wird Glauben geschenkt.

Jason Ditz / Antikrieg

Während die große Geschichte aus Aleppo die weitreichenden Verluste sind, die die Rebellen in den letzte 24 Stunden erlitten haben, und Regierungsvertreter behaupten, 98 Prozent oder 99 Prozent der Stadt unter ihrer Kontrolle zu haben, behaupten mit den Rebellen verbundene Medien, dass in dem vor kurzem eroberten Territorium ein „Massaker“ stattfindet.

Die Rebellen behaupteten, dass Regierungsstreitkräfte in den neu gewonnenen Wohnvierteln mehr als 180 Menschen hingerichtet hätten, wer allerdings hingerichtet wurde, wer das getan hat und wo das geschah, wurde nicht berichtet. Derartige Anschuldigungen sind üblich, wobei Rebellen oft versuchen, die Menschenrechtssituation hochzuspielen, um internationale Unterstützung zu mobilisieren.

Ob die Behauptungen stimmen oder nicht, sie funktionieren jedenfalls. Der UNO-Generalsekretär etwa brachte „schwere Bedenken“ zum Ausdruck und drängte den UNO-Sonderbotschafter für Syrien, die Angelegenheit „dringend“ zu untersuchen, während andere UNO-Vertreter Russland warnten, dass es für „jegliche Gräueltaten“ zur Verantwortung gezogen würde, die in Aleppo begangen würden.

Russland die Schuld daran zu geben, dass die von al-Qaeda dominierten Rebellen in Aleppo beim Verlieren waren, war unter Regierungsvertretern des Westens üblich, obwohl Russland in Wirklichkeit seit Oktober keinen einzigen Angriff in der Stadt unternommen und sich bemüht hat, bei der Evakuierung von Zivilisten zu helfen, Evakuierungen, die die Rebellen Wochen lang blockiert haben.

Loading...

Mit den weitläufigen Niederlagen der Rebellen gelangen Zehntausende Zivilisten aus dem Gebiet heraus, wobei viele feiern, dass sie endlich aus den von den Rebellen gehaltenen Wohngebieten herausgekommen sind.

Lesen Sie auch:  Syrien: USA stehlen Getreide und Öl, bauen Militärbasen auf - Türkei mitschuldig an Kriegsverbrechen

Wenn ihnen dieser Artikel gefallen hat, können sie uns mit einer Spende (hier) unterstützen. Es besteht auch die Möglichkeit ein ePaper oder ein eBook im Shop (hier) käuflich zu erwerben.

Teilen Sie diesen Artikel:

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: redaktion@contra-magazin.com nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

14 Kommentare

  1. Ja, jetzt kommt die wirklich Böse Machart. Und das könnt ihr alle als Warnung ansehen.

    Ihr habt ja sicherlich selbst begriffen, was passiert ist und was jetzt die Einbahnstraße ist. Der Konflikt wird sich jetzt in Europa ausbreiten. Und das wir hier ganz offen und banal verarscht wurden. Also jene, die ihr Gehirn schon Anfang 2015 abgegeben hatten. Diese werden jetzt merken, was Krieg bedeutet. Es wird jetzt sehr sehr unangenehm bis zum Wahltag. Das Russland Bashing wird den Gipfel erreichen. Wir werden bei den Wahlen beschissen. Und dann ist die Möglichkeit des Bürgerkrieges nicht mehr weit. Da anscheinend Satan Anfang 2015 und schon vorher den Schalter für diverses Ungeziefer umgelegt hat und es jetzt seine Früchte trägt, werden wir wohl bald nicht mehr hier so locker in den Foren schreiben können. Um beim Thema zu bleiben. Natürlich wird jetzt der Propaganda Krieg seinen Höhepunkt erreichen. Ich möchte nicht in der Haut der Ungläubigen und Gottlosen stecken. Ihr seht euer Ende schon in der Zeitlupe auf euch zu kommen.

  2. …was mich besonders an solchen Meldungen størt ist, dass selbst auf Formaten wie Contra-Magazin oder Sputnik von "Rebellen" gesprochen wird obwohl dieses filzbærtige, halsabschneidende Viezeug nichts…aber auch gar nichts mit dem "Rebellen" wie wir ihne kennen (Robin Hood etc.) zu tun hat….es sind schwerkranke Massenmørder fuer die nur die Todesstrafe in Frage kommt! Nix mit "Rebellen" ! ! ! Kønnt ihr das "verniedlichen" von primitiven, mohamedanischen Massenmørdern mal langsam lassen?

    1. Richtig! Es sind verbrecherische Söldner im Dienste der USA, Israels, Großbritanniens und Frankreichs, sowie Saudi Arabiens und Katars! Die Türkei nicht zu vergessen!

  3. Kanu ,

    das ist nicht Contra Magazin oder Sputnik sondern die das Schreiben.Hier also

    Herr Jason Ditz.Auch wenn viele Beiträge sehr kritisch sind istoft auch noch der Fehler des

    " na ich will mal nicht zu hart sein " drinn.

    1. ….in diesen Zeiten muss man den Finger in die Wunde legen und die Dinge genau beim Namen nennen….Goethe – "warum ruelpset und furzet ihr nicht? Hat es Euch nicht geschmecket?"…was kann daran nur falsch sein?

  4. Letze Meldung : Freigelassene "Rebellen" beschießen Aleppos Wohnviertel …

    …. von außerhalb.

    Quelle . NDR Info, heute Morgen

    Irgend jemand hat die kurzfristig mit Artillerie versorgt, und nun versuchen sie, die Bevölkerung umzubringen, um sie vor den "Massakern" der Russen und Syrer zu schützen.

    1. …hatte schon oben geschrieben….solches Geschmeiss darf man nicht am Leben lassen…Tolleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft!

  5. Den IS-Rebellen, die sich nicht freiwillig ergeben und eine Totesgefahr darstellen, weil sie weiter umsich schießen, bleibt nur die Erschießung durch die Befreier.

    Aber das verstehen nur Diejenigen, die schon Wehrdienst geleistet und in dieser Richtung ausgebildet wurden.

  6. Ist doch völlig klar :

    Die Terroristen haben aus Frust über ihre Niederlage ein Blutbad angerichtet, bevor sie abzogen.

    Wie wir und die Journaille wissen, gehört das bei Denen zum guten Ton.

    Dass man nun versucht, dies Massaker den Russen und Syrern an die Backe zu schmieren, ist doch nur logisch für unsere öffentlich- rechtlichen Möchtegernterroristen.

  7. Führen, Lenken und Leiten der Menschenmasse – Mindcontrol ! – und sie sind doch in unseren Köpfen!
    Thomas Kasunic "Macht der Medien" https://www.youtube.com/watch?v=1ilRCfug-MY
    Medien beeinflussen unser tägliches Leben und Denken mehr, als wir glauben. Längst geht es nicht mehr einfach um „Information“. Experten sprechen von verschwimmenden Grenzen zwischen Fiktion und Realität, unterschwelligen Botschaften, Hypnosetechniken und Charakterveränderung. In diesem gut verständlichen Seminar werden aktuelle Erkenntnisse aus Medizin, Psychologie und Gottes Wort dargestellt.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.