Der Kampf der „Demokraten“ gegen die Demokratie

Zunehmende Zensurbestrebungen und die Bekämpfung wirklicher Oppositionsbewegungen sind Teil des Zeitgeistes. Das System will sich einbetonieren und Reformen verhindern.

Von Marco Maier

Die parlamentarische Demokratie schafft sich selber ab. Anstelle des wirklichen politischen Diskurses zwischen unterschiedlichen Gruppierungen und Parteien gibt es im Rahmen der Prämisse der Systemerhaltung um jeden Preis zwar unterschiedliche Systemparteien, jedoch keine wirkliche Möglichkeit, Reformbewegungen zu etablieren. Politische Reformen sind nicht erwünscht, weil dies ja unter Umständen die Macht des Establishments brechen und damit die Pfründe der Profiteure dieses Systems kosten könnte.

Diese systemische Einzementierung unter dem Deckmantel des Verfassungsschutzes verhindert jedoch tiefgreifende, notwendige, Veränderungen. Stattdessen schafft sie ein politisches Perpetuum Mobile, das sich ständig selbst erhält und bestätigt. Innerhalb der einzelnen Parteien geht es nur noch darum, möglichst brave Parteisoldaten für die Kader heranzuzüchten. Wer gegenüber dem Parteiestablishment zu kritisch ist, wird über kurz oder lang "abgesägt". So etabliert sich ein System des innerparteilichen Kadavergehorsams, bei dem zwar immer wieder mal ein Aufmurren zu vernehmen ist, dabei jedoch weitestgehend keine Konsequenzen folgen.

Man sah dies beispielsweise beim Jugoslawien-Kriegseinsatz und bei den Hartz-IV-Gesetzen unter Rot-Grün und bei Atomausstieg, Energiewende, Wehrpflichtabschaffung und dergleichen unter CDU-Kanzlerin Merkel. Wenn die Parteiführung diverse Punkte umsetzen will, obwohl sie gegen die eigentliche Parteilinie verstoßen, wird das eben – wenngleich unter Murren – gemacht. Freies Mandat? Fehlanzeige. Das interessiert in Deutschland (und in anderen "parlamentarisch-demokratischen" Ländern) allerdings kaum jemanden. Vielmehr wird sich daran gestoßen, wenn es innerhalb einer Partei "Abweichler" gibt.

Dafür verordnet der politische Mainstream jedoch gleichzeitig der Gesellschaft ein ideologisches Zwangskorsett. Wer ausschert, weil er das herrschende pseudodemokratische System nicht für gut befindet, wird schnell zum Verfassungs- und Staatsfeind. Doch bildhaft gesprochen: Wer an Burgen und Rittern festhält, obwohl inzwischen längst schon mit Kanonen und Gewehren geschossen wird, kann nur untergehen. Die herrschende parlamentarische Demokratie ist so eine Ritterburg, die zunehmend unter Beschuss gerät weil sich die Zeiten und die Menschen ändern. Die Bekämpfung von wirklichen Oppositionsbewegungen mittels Zensur und der Androhung von Strafen gleicht (um beim bildhaften Beispiel zu bleiben) jedoch einem Versuch, die Herstellung von Schwarzpulver, Gewehren und Kanonen zu verbieten. Doch die Weiterentwicklung (technisch, zivilisatorisch) lässt sich damit nicht aufhalten.

Lesen Sie auch:  Amerikas eigene Farbrevolution

Loading...

Die derzeitigen Rundumschläge des Establishments gegen die freie, unabhängige (alternative) Presse, gegen oppositionelle Bewegungen und Parteien die Veränderungen herbeiführen wollen und gegen kritische Stimmen, stellen bereits einen Endkampf des Systems dar. Die sogenannten "Demokraten" bekämpfen die Demokratie, weil diese auch zwangsläufig Machtwechsel und Reformen mitbringen muss – was diese jedoch aus Angst vor Macht- und Ansehensverlust verhindern wollen. Dabei schafft sich die "parlamentarische Demokratie" jedoch sukzessive selbst ab und avanciert zu einer (Gesinnungs-)Diktatur, die dann früher oder später in einer Revolution gestürzt wird.

Wenn ihnen dieser Artikel gefallen hat und auch Sie die Medienvielfalt retten wollen, können sie uns mit einer Spende (hier) unterstützen. Es besteht zudem die Möglichkeit ein ePaper oder ein eBook im Shop (hier) käuflich zu erwerben.

Spread the love

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

61 Kommentare

    1. ….HotSpot…

      USA habe heute 35-Russen Diplomaten Arschtritt versetzt und Landesverwiesen auch sämtliche GUS und RUSSLAND.. Botschaften seien verriegelt und geschlossen worden..

      Keiner geht Rein/Raus.. in die Botschaften GUS u. Russland in USA..

      Wann werden die EU-Länder die Russen ausweisen..

      Folgz nun neuer KalterKrieg od Heisser-A-Krieg..!!??

       

  1. Wie kann man Besatzungsmächte mitsamt Schergen reformieren?

    BRDemokratie = Diktatur der Besatzer mit Helferlein, mit den hündischen Kriechern der sog. Intelligenz, der scheindeutschen, allzeit gewaltbereiten Pseudo-Intelligenzia der Zionisten mitsamt alliierter Hyänen.

    Im Übrigen behaupten alle Diktaturen von sich, sie seien eine Demokratie.

    Und die größte aller sog. Demokratien war immer nur und ist auch heute nur ein Schurkenstaat fundiert auf Raubmord.

    Die Unterjochung funktioniert nur noch so lange bis die Mehrheit der deutschen Menschen die Wahrheit über die Kriege und den Holokaust kennen.

    1. @ Vox populi

      Da haben Sie recht! Das sehe ich auch so.

      Marco Meier hat dennoch diesen Prozess sehr zutreffend dargelegt. Wenn er sagt: "Stattdessen schafft sie [Diese systemische Einzementierung unter dem Deckmantel des Verfassungsschutzes] ein politisches Perpetuum Mobile, das sich ständig selbst erhält und bestätigt", eigentlich nichts anderes, als dass die Polit-Obersten in einem mental geschlossenen Meinungssystem permanent geistige Inzucht betreiben. So wird jeder kritische Geist zum Feind, und die Gesellschaft muss zwecks irreführender Verblödung permanent angelogen werden. Nur eines haben die Polit-Inzüchtler vergessen, dass sie bei einer solchen Meinungsdiktatur selbst verblöden und sich immr mehr von der Realität entfernen, worauf die Bevölkerungen nach und nach aufwachen und Front laufen. Da stehen wir heute.

      1. Der neuralgische Punkt wird die Wahl-Auszählung und insbesondere die zentrale Zusammenführung der lokalen Ergebnisse 2017 sein.

        Der ganze Widerstand muss sich vereinen, um dieses eine Mal die Fälschung unmöglich zu machen. Das ist die einzige friedliche Chance.

        Alleine ist die AfD zu schwach um die Wahlfälschung zu verhindern.

  2. Bei der nächsten Bundestagswahl werden wir sehen, ob der Deutsche "Normalo" noch lernfähig ist und bis dahin erkennt, wie die Merkel-Diktatur allen schon geschadet hat, die Unterdrückung und Ausbeutung überhaupt bemerkt und wie schlecht wir international dastehen. Vielleicht wachen auch noch einige Gutmenschen auf. Das Problem sind ebenfalls die vielen "hoffnungslosen" Nichtwähler, die durch unterlassene Wahl zu Tätern werden und die die Merkel-SED mit all ihren Hofnarren weiter gewähren lassen.

    Wir brauchen endlich einen deutschen "Trump" !

    1. „die durch unterlassene Wahl zu Tätern werden“

      Jetzt haben wir demokratisch gewählte Leute in den Parlamenten sitzen, die den jetzigen Zustand erst ermöglicht haben. Wollen Sie wirklich durch erneute Stimmabgabe weiter schuldig werden?

      1. Haben Sie keine Hoffnung für die Opposition, z.B. AfD, damit endlich Korrekturen möglich werden ? Aber leider werden wohl die Stimmen für die absulute Mehrheit nie zusammenkommen, der Tiefschlaf hält an.

        1. Es hat auch bisher Opposition gegeben, und trotzdem sind wir da wo wir jetzt sind. Ich empfehle Ihnen zwei Bücher zu diesem Thema. "Der Wettbewerb der Gauner" von Hans Hoppe und "Schluss mit Demokratie und Pöbelherrschaft" von Andreas Tögel.

          Außerdem könnte man sich fragen, WO denn überhaupt noch Demokratie ist. Alles wird von der EU Kommission diktiert, und die ist bekanntlich nicht vom Volk gewählt.

          1. "WO denn überhaupt noch Demokratie ist."

            Man muß die Demokratie schon suchen, wie die Nadel im Heuhaufen. Sicherlich wurde die "Nadel" schon beschlagnahmt.

          2. Nochmal : Wer die Demokratie abschaffen will, der bereitet den Faschisten das Feld !

            Nicht die Staatsform "Demokratie" ist Schuld an unseren Zuständen, sondern die, die sie mißbrauchen !

            Kann eigentlich nicht so schwer sein, dass zu begreifen !

            Wollt ihr einen eigenen Führer für eine Diktatur, dann findet ihn bitte – und seid dabei schneller als die Zentralregierung der NWO !

          3. @Mona Lisa, sicherlich ist richtige! Demokratie noch die verträglichste Regierungsform. Aber wird sie bei uns (so wie es sein sollte) zugelassen, außer bei den Wahhlen ? Wir sind doch nur Wahlvieh, nichts weiter. Volksabstimmungen werden permanent verhindert. Mit Volksabstimmungen hätten wir den Euro und die ganze EU-Misere nicht. Eine Diktatur unter einer starken Persönlichkeit, die das Richtige in unseren Augen sagt und auch tut, kann 1000mal besser sein als die jetzigen Zustände unter Merkel, die nur das macht, was sie selbst will.

          4. yep, aber wir müssen realistisch bleiben ( oder werden )

            1. Wir haben keinen Führer !

            2. Volksabstimmungen verspricht nur die AfD

            3. Immer schön einen Schritt nach dem anderen, wer den zweiten vor dem ersten machen will, fliegt unweigerlich auf's Mau* !

          5. Es gab lange Zeit eine Direkte Demokratie ohne Parteien. Erst in der "Weimarer Republik" wurden den Deutschen Parteien aufgedrängt.

            Parteien dienen der Volksspaltung.

            Die wahren Machthaber heute sind nicht sichtbar. Sie sind diejenigen, die Politikdarsteller aus Parteien (=Showveranstaltungen) tanzen lassen. Diese wahren Machthaber lassen auch die Journalisten schreiben, was erwünscht ist. Erwünscht ist diejenige Richtung, in die das Volk (=der Pöbel) gelenkt werden soll.

            Das funktioniert immer.

            Diese wahren Machthaber sind schon lange an der Macht und sie konnten sich nur durch das derzeitig existierende Geldsystem etablieren. Deshalb muss auch hier Änderung geschehen.

             

          6. 100 % Zustimmung.  Wie heißt es so schön: "Teile und herrsche!" Der Farbenkampf gegen andere Farben. Und wenn sie sich zu Koalitionen "verbünden", könnten sie gleich eine Einheitsfarbe verwenden. Aber um so mehr Farben, umso mehr Zerstückelung und Geschwafel in jegliche Richtungen, nur nicht in die Richtige.

          7. Ja aber, hier fehlt mal wieder das WIE !!!

            Macht mit euch diskutieren überhaupt einen Sinn ?

            Ich frag jetzt schon gefühlt zum 100. mal WIE !

          8. Was "wie"?

            Die weitaus größte Mehrheit wird nichts tun. Kapieren Sie das eigentlich nicht?

            Da die Mehrheit nichts tut, kann man keinen Generalstreik machen. Oder eine Riesendemo, die sich nicht auflöst, sondern bleibt … und so weiter…. es fehlen Menschen, die mitmachen.

            Jeder Widerstand scheitert, wenn er von 200 Leuten am Brandenburger Tor ausgefochten werden muss.

             

        1. Ja und? Wer hört auf jemanden der 0.0001% Wahlbeteiligung hat.? Wie soll sie denn ins Kanzleramt kommen wenn der Chauffeur was besseres zu tun hat und faule Eier und schlimmeres Ungemach auf sie warten sobald sie auf die Straße geht?

          Selbst die härtesten Diktatoren brauchen Unterstützung aus ihrem Umfeld. Und die dummen Wähler gehen gerne Kreuzchen malen.

          1. @Mona Lisa:

             

            Ich hab oben dem Trompeter zwei Bücher empfohlen. Die empfehle ich auch dir. Wenn du wenigstens eines gelesen hast, unterhalten wir uns nochmals.OK?

            Dass es von dummen Menschen nur so wimmelt ist ohnehin klar, aber ohne Wähler gehts wirklich nicht.

          2. Nein, ohne Wähler gehts nicht, aber die müssen nicht dumm sein.

            Es gibt genug Unterstützer der Globalisierung in der Politik, Wirtschaft und Banken, die sind keinesfalls mit dem angbl. dummen Michel zu verwechseln und deshalb sage ich : wenn der Michel nicht wählen geht, dann ziehen die ihr Ding ohne uns durch !!!

            Da brauch ich kein Buch lesen um das zu wissen – DAS ist einfach nur logisch !

            Und Du willst es ihnen also leicht machen ???

             

          3. Wenn weniger als 50 % zu den Wahlurnen pilgern um ihre Stimme zu beerdigen, haben das statistisch auch weniger als die Hälfte der Staatsanwälte, der Richter der Polizei und des Heeres getan. Die zahlen gewiss alle freudig und freiwillig ihre Steuern. Dann gibts noch jene 50%, die ihre Stimme noch haben….

          4. Das ist ja auch nur ein überzogenes Beispiel um deutlich zu machen, daß eine niedrige Wahlbeteiligung das Altparteienregime unterstützt. Die wünschen sich eine niedrige Wahlbeteiligung wenn Stimmenverluste drohen.

          5. Willi, mir scheint, Du hast entweder keine Ahnung oder Du willst es nicht begreifen oder Du begreifst sehr wohl, hast aber einen anders lautenden Auftrag.

            Was plapperst Du denn da für einen Mist ?

            Zahlst Du etwa keine Steuern ?

            Den möcht ich sehn, der es fertigbringt und keine Steuern mehr bezahlt.

            Das kannst Du gern mal versuchen, vorausgesetzt Du hast Einnahmen, kannst dann gerne berichten, wie der Gerichtsvollzieher da war, dein Haus verpfändet wird oder wie's im Bau war.

            "50% haben ihre Stimme noch" ? Ja, wofür denn, wenn Du nicht wählst ?

            Das ist eine Wahlstimme, die ist nur zum wählen da, dafür kriegst Du keine Brötchen beim Bäcker !

            Selten so einen Schwachsinn gelesen !!!

          6. Und deine Statistik ist völliger Humbug !!!

            Wenn Niemand mehr wählen geht, außer den Systemprofiteuren, dann sind die die 100% !

            So ist das und nicht anders !

    2. Bei der nächsten Bundestagswahl werden wir sehen, ob der Deutsche "Normalo" noch lernfähig ist…
      ______

      Siegmar Gabriel auf dem Landesparteitag der SPD in NRW – Wir haben keine Bundesregierung ! http://www.youtube.com/watch?v=_S-YMXb02dk
      Angela Merkel ist Geschäftsführerin der BRD-Gmbh (Handelsregister: HRB 51411), die BRD eine "Nichtregierungsorganisation" (Sigmar Gabriel), eine NGO (Non-Government Organisation). Und sie sind "Personal" dieser Firma, denn sie besitzen den BRD- PERSONALausweis.

      Um es mal klarzustellen: Das Grundgesetzgericht hat am 25.7.2012 ein Urteil gesprochen und alle Wahlen seit 1953 für ILLEGAL erklärt ! Somit haben wir hier keine reGIERung, sondern eine NGO.

      Alle gewählten „PARTEIEN“ sind FIRMEN und können somit keine reGIERung bilden, es ist schlichtweg alles nur Schein und Betrug !

      Wichtig – Eine Reise ins wundersame UPIK Land (prüfe selbst)https://www.youtube.com/watch?v=BUcncLo7qWw
      http://brd-schwindel.org/eine-reise-ins-wundersame-upik-land/

      Studie beweist: Wahlfälschung in Deutschland keine Ausnahme, sondern die Regel !http://www.anonymousnews.ru/2016/07/10/studie-beweist-wahlfaelschung-in-deutschland-keine-ausnahme-sondern-die-regel/

        1. Am Anfang stehen die gelebten faktischen Tatsachen, die Gesetzwerdung erfolgt in einem zweiten Schritt. Starke Diskrepanzen sind dem Gesetzgeber anzulasten der den Staat unzulänglich verwaltet. Solche Diskrepanzen sind aber kein Grund den Staat als solches und die Volksgemeinschaft sowie die gelebte Staatsordnung als nicht existent darzustellen.

      1. @ Denker

        Danke für die Links. Sie veranschaulichen genau den Trend der letzten Jahre und Jahrzehnte. Wenn eine Person – gemäss hintere Strippenzieher – gewählt werden soll, dann sagt diese in ihrer Wahlkampagne in ihren Reden bis zur Wahl die blanke Wahrheit. Das Volk ist davon beeindruckt und wählt diese Person. Ist diese Person dann gewählt, geht der/die Gewählte zurück auf ihre ehemalige Politlinie und zieht ihr Ding gemäss hintere Strippenzieher und deren Anweisungen durch. So läuft der Hase.

        Friedensnobelpreis-Inhaber Bombobama ist das berühmteste Beispiel hierfür. Hohle-Phrasendrescherin Merkel redet immer anfänglich dem Volk aus der Seele, am Schluss macht sie das Gegenteil von dem, was sie gesagt hatte. Derzeit scheint der österreichische Strache das beste Beispiel dafür abzugeben.

        Und wenn man dann an Trump denkt, kann einem ja prompt speiübel werden. Doch die Sache hat System, das ist nicht zu übersehen.

        FPÖ-Obmann Strache: Bundesregierung selbst ist Produzent permanenter „Fake News“  https://www.contra-magazin.com/2016/12/fpoe-obmann-strache-bundesregierung-selbst-ist-produzent-permanenter-fake-news/

        https://terragermania.com/2016/12/05/strache-hat-eine-in-die-fresse-bekommen/#more-87312

         

  3. Was soll’s? Die moderne Demokratie kehrt zu ihren Ursprüngen zurück: 1789, Geburtsstunde des modernen Parlamentarismus, der Universalen Menschenrechte und des Massenmordes zur Durchsetzung Beider. Anschließend Welteroberung durch den kleinen Kaiser, gestoppt durch Russen, die ihre Stadt anzündeten. Abschließend Wiener Kongreß. Kommt alles wieder.

  4. Das Alte will keinen Platz machen für Veränderungen und kann das Neue auch nicht begreifen. Das Neue will die Wahrheit, das Alte diese verhindern. Das Neue wird wahrscheinlich auch das Alte werden, aber es wird sich gegen alle Widerstände durchsetzen. 

  5. Das Zeitfenster für Reformen hat sich meiner Ansicht nach bereits geschlossen, dank des "Engagements" und der Quacksalberei der Pseudoelite ist nur noch eine ausgewachsene Revolte erfolgversprechend. Wird zwar von Monat zu Monat immer teurer, aber selbst durch reines Abwarten (der Kritiker/Opposition) verschärft sich der Handlungsdruck dieser Zauberlehrlinge. Zuviel Murks verzapft, dazu Korruption und Lobbyinteressen bedient, das Volk verraten und belogen -die Regierung erkenntnis- und beratungsresistent, Jubelperser bestimmen die Richtung in CDU und SPD,  die kriegen die Kurve nicht mehr. Bleibt nur die Frage, ob das gesamte Volk mit über die Seitenplanke geht, oder wenigstens die Opposition auf festem Untergrund bleibt. Eine Herkulesaufgabe bleibt die "Korrektur" ohnehin, und jede Verwässerung guter Ansätze birgt neue Keime des Scheiterns, "gute" Aussichten für eine unendliche Geschichte. Die Pleitiers haben die alte Dame Demokratie schon fast erwürgt.

  6. Merkel und ihr Gefolge nehmen sich zu wichtig. Dabei täuschen sie nur das Volk.

    Das Bundesverfassungsgericht hat am 25.07.2012 festgestellt, daß alle Wahlen rückwirkend bis 1956 ungültig sind. Folglich regieren illegal Gewählte in Deutschland. Was auch nicht zu übersehen ist.

    Die „Politik“ wird damit auf’s übelste missbraucht. Politik wird normal, vom Volk, für’s gemacht. Politiker sind normal Volksvertreter, welche das Volk vertreten und für das Volk sprechen. Politik ist das Gemeinwohl, welches die Gesellschaft steuert, der Schlüssel der Gegenwart und Zukunft, der jedem sein Leben bestimmt und beeinflusst.

    Diesen Schlüssel hat eine kleine gierige Minderheit, unrechtmäßig in Besitz genommen, um über die Menschen zu herrschen und um diese auszubeuten. Dabei haben diese Leute eiskalt, das Vertrauen der Menschen missbraucht. Viele Menschen glauben diese Minderheit wäre etwas besonderes, man nennt sie die „Großen“ oder auch die „Elite“, dabei sind diese Leute die größten Nieten – die Menschenrechte mit Füßen treten.Dafür gehören sie alle vor ein Volksgericht.

  7. Ein Zeichen von politischer Ignoranz ist, daß je verfahrener und hoffnungsloser die Lage wird, und das nicht nur in Deutschland, sondern in dieser ganzen EUdSSR, um so fester und beharrender hält man an dem gescheiterten System fest. Vermutlich hat man in den verantwortlichen politischen Kreisen panische Angst vor der unausweichlichen  straf- rechtlichen Verfolgung, die sich allein schon aus den Beihilfen zu den Insolvenz-verschleppungen im Bankenbereich in diesem EUROsions-System ergeben, die von der Bundesregierung nicht rechtzeitig von der Währungsunion zur Haftungsunion und schließlich zur ruinösen Transferunion und Pleiteunion des maroden Zombiebankensystems unter der Aufsicht der EZB, die niemanden über ihre Vorgehensweise Rechenschaft abzulegen hat, unterbunden wurde. Es ist schwer zu glauben, daß die Verantwortlichen glauben, daß sie mit einem blauen Auge davonkommen könnten, wenn man allein das Heer der betrogenen Rentenempfänger betrachtet, die bestimmt die jetzt für den Staat abeitenden Anwaltskanzleien, mit der Aussicht auf ein Erfolgshonorar, für sich gewinnen werden.

     

  8. Wir haben weder Demokratie noch freie Presse. Mehr muss man dazu nicht sagen. Denn ohne freie Presse bzw. Meinungsfreiheit, die wir natürlich auch nicht haben, ist überhaupt keine freie Meinungsbildung im Menschen möglich.

    Ohne freie Meinungsbildung kann Mensch aber auch nicht frei wählen – ergo wird jede Wahl, egal worauf sie sich aufbaut, zur Makulatur. Von einer Demokratie kann also nicht mehr gesprochen werden.

  9. Liebes Contra Magazin, eure Werbeflächen werden immer größer, ich will nicht zugeschissen werden mit dem ganzen Werbemüll, deshalb werde ich euch löschen ! Tschüss !

  10. Die 8 Milliarden Euro pro Jahr reichen doch überhaupt nicht mehr aus, um das Deutsche Volk auch weiterhin schön doof zu halten, wie in der Vergangenheit. Immer mehr Schlafschafe wachen unfreiwillig auf, weil der Nachbar schon wieder etwas mehr weiß, als man selbst.

    Die Wahrheiten schiessen momentan, wie Pilze aus dem Waldboden, aber mit einer Geschwindigkeit dessen Dynamik man als exponentiell bezeichnen muß. Jede Wahrheit, die ans Licht kommt, wird mindestens mit zwei „Gegendarstellungen“ weggelogen.

    Die Kosten, die dabei entstehen, die Wahrheit zu bekämpfen wachsen ebenfalls exponentiell. So billig, wie bisher, kommen die Pressestellen der NATO dieses mal nicht mehr davon. Da ist es schon wesentlich günstiger ein Wahrheitsbekämpfungszentrum zu errichten, welches die Informationsquellen der Wahrheiten einfach abschaltet, also wegzensiert und da stehen wir ja jetzt.

    Die Banken, Konzerne und Medien können sich nur noch auf den Beinen halten, solange die Zensur funktioniert. Fällt die Zensur, beispielsweise durch einen Hacker-Angriff auf Facebook und Twitter zum Opfer, würden Millionen Menschen auf kritische Blogs zugreifen können und die Wahrheit erkennen können und entsprechend mit Konsumverzicht und einem 4 wöchigen Krankenschein reagieren.

    Wie könnten die „Mächtigen“ einen Generalstreik durch 4 wöchiges Krankfeiern in Deutschland verhindern? Überhaupt nicht!

    https://aufgewachter.wordpress.com/2015/07/07/wie-konnten-die-machtigen-einen-generalstreik-in-deutschland-verhindern/

  11. ….der Generalstreik, der mit großen "Schmerzen" auch für die, die nichts für dieses System können, verbunden ist, ist aber das einzigste effektive Mittel, die Schmarotzer in allen Sparten dieses Systems auszuhungern.Mit Merkel und Ihren gesammten Konsorten, wäre es vorbei, der Hass , selbst der der Wirtschaftnomaden, würde sich in einer brachialen Welle gegen das System und leider auch uns richten, sie würden auf der Stelle Ihre gierige Maske fallen lassen.

    Diese Kriminellen die auf Geheiß von Merkel, Gauck, und wie dieser ganze Abschaum heißt, gekommen sind, halten ihre Füsse nur so lange still, solange wie "Dummmichl bezahlt.

    Ist der Geldtopf weg, gehts "rund".

  12. Im Wahlkampf wird man sehen ob das politische Establishment sich noch getraut öffentlich aufzutreten oder nurmehr in geschlossenen Versammlungen! Das wird vielleicht die Stunde der Wahrheit! Auch wenn da und dort resignative Töne zu hören und zu lesen sind, der "Teutonische Furor" ist nicht zu unterschätzen wenn er einmal in Gang gekommen ist.

  13. Empfehlenswert ist der UTube-Vortrag "Warum schweigen die Lämmer?" von Prof. Rainer Mausfeld von der Uni Kiel. Unter Bezug auf diverse Quellen (u.a. "The Crisis of Democracy" von Rockefeller's "Trilateraler Kommission", 1975) zeigt der Professor, dass die sogenannte "Repräsentative Demokratie" (in vulgo: "Parteiendiktatur") durch die herrschenden Eliten von vornherein als effiziente Form diktatorischer Machtsicherung konzipiert wurde und die Massenmedien hierbei eine besonders perfide Rolle spielen.

    Ein möglicher Ausweg wären Formen direkter Demokratie, d.h. Volksentscheide und Kandidaten-Direktwahl nach Mehrheitswahlrecht (inklusive zwischenzeitlicher Abwahlmöglichkeit), verbunden mit der Abschaffung von Verhältniswahlrecht und Parteienlisten mit lediglich "ihrem Gewissen" verantwortlichen Abgeordneten.

    Ausserdem brauchen wir echte Gewaltenteilung. Diese war in Form von Reichskanzler, Parlament, Bundesrath sowie einem wahrhaft unabhängigen Richterbund in einer Art "Präsidialsystem" hierzulande schon mal ganz gut realisiert. Ist aber schon hundert Jahre her und der "Präsident" nannte sich damals noch "Kaiser" (kleiner Schönheitsfehler war dessen nicht gegebene Wählbarkeit durch den Demos).

    1. Richtig.

      Ich kenne den Vortrag von Mausfeld.

      Die Leute wachen aber nicht auf. Sie wollen ihre "Parteien" und diese wählen – oder eben gar nicht wählen.

      Direkte Demokratie wäre o.k. Also Kandidatenwahl OHNE Parteienhintergrund.

      Gewaltenteilung wäre auch o.k.

      Freie Presse wäre auch o.k.

      Ach, ich träume…..   ja wir hatten das alles schon mal, es wurde aber kollektiv vergessen.

      Die Bevölkerung will das so, was heute abgeht, also muss sie den ganzen Kokolores auch ausbaden.

        1. Parteien sind ja als Organisationsform durchaus sinnvoll. Das Problem sind die "Listen", welche die Abgeordneten aus der direkten Verantwortung entlassen und dem internen Parteien-Kungel Tür und Tor öffnen. Die "Listen" wären durch eine Direktwahl zu ersetzen; am besten geeignet wäre wohl eine Art "Rätesystem", bei dem die Abgeordneten (welcher Partei auch immer sie angehören mögen) per Mehrheitswahl subsidiär und beginnend auf Gemeindeebene direkt gewählt werden.

          1. Selbstverständlichkönnten (und sollten!) in einem solchen System auch partei unabhängige Kandidaten antreten und hätten zumindest auf kommunaler Ebene bestimmt sogar bessere Chancen als heute. Dennoch sind Parteien als Mittel zur programmatischen Interessenbündelung wohl unverzichtbar. Ein Heer von parteilosen Einzelkandidaten mit einem Sammelsurium individueller inhaltlicher Politikvorstellungen könnte wohl in der Praxis nicht funktionieren.

          2. Ja, mit Kaisern, Zaren, Päpsten und Diktatoren, oder gab es ein demokratisches Direktmandat für einzelne Kandidaten in den tausenden Jahren ?

            Wir sprechen hier wohlgemerkt von sehr großen Gesellschaften, nicht von germanischen Stämmen mit einer Population von 500 Leuten !

            Du hast mir immer noch nicht verraten, WIE Du das einführen willst.

            Mit welchem genialen Schachzug willst Du das von dir favorisierte Verfahren einführen ?

  14. »Demokratie ist eine Regierungsform, die die Anordnungen einiger Korrupter durch die Beschlüsse vieler Inkompetenter ersetzt.«
    (George Bernard Shaw)

  15. Diese repräsentative Demokratie ist und war immer nur die Demokratie der Repräsentanten fremder Interessen mit dem Hauptinteresse der Plünderung und Vernichtung der deutschen Menschen.

    Bevor sie uns ganz vernichten müssen wir sie ganz vernichten.

  16. Die so viel gerühmte Demokratie Deutschlands ist nur mehr so viel wert wie das benutzte Toilettenpapier im Kanzleramt! Es wird keine Lösung von Problemen innerhalb des derzeitigen Systems geben, weil “das System BRiD“ an sich überhaupt nicht hinterfragt wird. Die Parteien haben alle demokratischen Schlüsselentscheidungen an sich gerissen und das System von Grund auf verdorben. Sie beherrschen die »Qualitätsmedien«, welche, statt sachlich zu informieren, die Menschen nach ihren Vorstellungen umerziehen und belehren. Es ist höchste Zeit, die Gesinnungspolizisten endlich in ihre Schranken zu weisen…

    Diese Gesinnungspolizisten unterdrücken entscheidende Fakten und verdrehen die Wahrheit. Sie verhindern einen freien Meinungsaustausch und verantwortungsvolles Handeln. Sie diskriminieren, diskreditieren und manipulieren Andersdenkende.
    Im schlimmsten Fall vernichten sie Existenzen und treiben dabei eine ganze Armee von Mitläufern vor sich her…

    …….aber immer mehr Menschen erkennen was für Versager und Kriminelle an den Fäden in der BRD -Diktatur ziehen, und wir nach Ihrer Pfeife getanzt haben wie Marionetten, jetzt ist Es Zeit diese Schnüre zu durchtrennen.

     

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.