Paradise Sorouri, "Nalestan". (Bild: youtube)

Paradise Sorouri. So lautet der Künstlername der tapferen jungen Afghanin, die in den Texten ihrer Rap-Songs gegen die Unterdrückung der Frauen im Islam aufbegehrt. Für ihre Weigerung, einen Hidschab (Kopftuch) zu tragen, wurde die zierliche Frau jetzt von nicht weniger als zehn „Männern“ fast zu Tode geprügelt. Doch Sorouri will weitermachen.

Von Marcello Dallapiccola

So geht Feminismus. Paradise Sorouri setzt sich in der wohl frauenverachtendsten Umgebung der Welt für ihr Recht ein, sich so zu kleiden, wie es ihr passt – und das ist nun mal mit offenen Haaren. Die mutige junge Afghanin klagt in ihren Texten immer wieder das bornierte Sittenbild im Islam und die unterdrückte Stellung der Frau an. Während ihre „Kolleginnen“ im Westen nachts wachliegen um zu überlegen, wie sie den steinzeitlichen Moralvorstellungen so vieler Moslems noch unterwürfiger entgegenkriechen könnten, steht Sorouri auf und fordert ihr natürliches Recht als Mensch ein – über sich selbst entscheiden zu dürfen, frei zu sein.

Lassen Sie das eindringliche Video vonFaryade-e Zan“ (Tränen der Frauen) auf sich wirken:

Der Mann im Video ist übrigens der Verlobte und zugleich musikalische Partner der Sängerin und nennt sich „Diverse“. Zusammen bilden sie „143 Band“ und machen schon seit geraumer Zeit erfolgreich zusammen Musik. Für große Kontroversen sorgte ihr Clip „Nalestan“, in dem Paradise textlich aufzeigt, wie sich echte, wahrhaftige feministische Kritik anhört:

„Ich wollte wegrennen, aber sie legten mich in Ketten,
ich wollte selbst denken, aber sie schlugen mir auf den Kopf,
sie verbrannten mein Gesicht im Namen des Islam,
schnitten mir „zur Ehre“ die Nase ab,
sie haben meine Hände und meinen Körper mit Säure verätzt und mich verkauft, weil ich nur eine Frau bin …“

Das sind wirkliche Probleme, gegen die es sich zu kämpfen lohnt! Immerhin zwei Cousinen der Sängerin haben sich aus Verzweiflung lieber umgebracht, als bereits mit 9 beziehungsweise 12 Jahren an 60-jährige Männer verheiratet zu werden. Was Paradise Sorouri wohl dazu sagen würde, dass die deutsche Politik im Moment schier übermenschliche Anstrengungen unternimmt, um das von ihr so vehement bekämpfte islamische Sittenbild um jeden Preis gesellschaftsfähig zu machen?

Sie selbst hat jedenfalls einen hohen Preis für ihr Engagement bezahlt. Laut verschiedener Meldungen, die in den letzten Stunden kursierten, wurde sie von nicht weniger als zehn „aufrechten Sittenwächtern“ mit Holzprügeln zusammengeschlagen und dabei schwer verletzt. Der freien Presse des Westens ist das natürlich keine Erwähnung wert, passt der Vorgang doch in seiner Gesamtheit nicht so recht in das Lügenkonstrukt des friedlichen Islam und des Kopftuchs als Zeichen besonders engagierter Frauenrechtlerinnen. Doch immerhin in der Slowakei erbarmte sich eine Redakteurin und widmete der tapferen Sängerin einen ausführlichen Artikel. Sorouri will angeblich weitermachen – man kann ihr nur wünschen, dass ihre Geschlechtsgenossinnen im Westen endlich aufwachen und sie in ihrem Kampf unterstützen.

Bücher zum Thema:

Wenn ihnen dieser Artikel gefallen hat, können sie uns mit einer Spende (hier) unterstützen. Es besteht auch die Möglichkeit ein ePaper oder ein eBook im Shop (hier) käuflich zu erwerben.

101 KOMMENTARE

  1. Ja, es ist unfassbar man importiert den Islam schon seit Jahren ganz bewusst nach Deutschland und ganz Europa und versucht diese menschenverachtende Kultur aus deren Ländern uns aufzuzwingen indem sie die islamische Kultur auch noch schönreden,verharmlosen und auf deren Forderungen immer mehr eingehen.

  2. Mudschahedin-Merkel und die Geisterfahrer-Gutmenschen aller Coleur hierzulande sind die größten Verräter an den Frauenrechten weltweit! Wenn wir nicht massiv gegensteuern findet hier in Europa und besonders in Deutschland / Frankreich ein Rollback ins Mittelalter statt!

    Was hier abgeht ist der Wahnsinn! Die Sittenwächter der Taliban und die Sittenwächter  Deutschlands, Bundesregierung, Kirchen, Gewerkschaften, Internetkonzerne haben die ganz großes Koalition geschmiedet!

    Paradis Sorouri muß, sollte sie noch leben, sofort Asyl gewährt werden! Sie könnte einigen Pseudofeministinnen mal gründlich Nachhilfe in Sachen Frauen- und Menschenrechte geben!

    Zum Schweigen der sogenannten freien MS-Presse: schweigen bedeutet immer und in jedem Fall Zustimmung und ist Feigheit vor dem Todfeind!

    • Zuerst wird die Arme zusammen geschlagen und kurze Zeit später soll sie die " Feministinnen " ertragen ? So grausam kann nur ein Mann sein 🙂

      • Oh, hab ich gar nicht dran gedacht, ist aber was dran! Dann wird die arme Rapperin einen erneuten Kulturschock erleben!

        Der Mut dieser Rapperin ist bemerkenswert! Davon wünscht man sich hierzulande nur 10 Prozent!

        An so einer Frau können sich alle ein Beispiel nehmen, die Angst haben hier in Deutschland offen die Meinung zu sagen!

         

      • Sophie, Du hast es gut, Du kannst wenigstens noch ironisch sein, mir dagegen, springt jedesmal das Messer in der Tasche auf, wenn ich sowas höre.

        Da würd ich mir am liebsten die nächste Ratte schnappen und ihr zeigen wo der Hammer hängt !

        Unsere grün-rot-schwarz weichgespülten Weiber sind so daneben, da nutzt auch kein Gotterbarmen mehr. Ich find' ja mittlerweile, dass sie nicht mal mehr der Rede wert sind.

    • Gott macht es aber nicht, oder meinst Du das ist die erste Frau der es so ergeht !?

      Im übrigen Wollo, reden wir hier nicht von Frauenrechten, sondern von Menschenrechten !

  3. Diese Einzelfälle nerven mich langsam Tag für Tag. Teilweise am Tag drei vier fünf Einzelfälle. So schnell kann man gar nicht lesen und begreifen. Alles zusammengefasst scheint das ein universeller Einzelfall zu sein, mengenmäßiger Einzelfall oder so ähnlich.

  4. Zehn Männer gegen eine Frau – da sieht man, was für erbärmliche Feiglinge die Moslems sind!

    Ein Einzelner hat sich wohl nicht getraut.

    Der menschenverachtende Islam ist weder mit dem Menschenrecht noch mit der deutschen Verfassung kompatibel.

    Deshalb schreibt die AfD auch in ihrem Parteiprogramm:

    "Einer islamischen Glaubenspraxis, die sich gegen die freiheitlich-demokratische Grundordnung, unsere Gesetze und gegen die jüdisch-christlichen und humanistischen Grundlagen unserer Kultur richtet, tritt die AfD klar entgegen.

    Die Rechtsvorschriften der Scharia sind mit unserer Rechtsordnung und unseren Werten unvereinbar.[…]

    Der Islam gehört nicht zu Deutschland."

    • 10 Männer, das sind keine Männer das ist feiges hinterhältiges Viehzeug und verdient die Bezeichnung Mensch nicht. Aus diesen Gestalten kann man hier bei uns keine Menschen machen. Menschenrechte gelten nur für Menschen. Wir brauchen hier keinen überdimensionierten Zoo.

    • gegen die jüdisch-christlichen und humanistischen Grundlagen unserer Kultur

      ———–

      Was sind denn die jüdisch-christlichen und humanistischen Grundlagen unserer Kultur?

      Kannste mir das mal näher erklären?

      Ich kenne nur das jüdische Gesetz, die Torah (die 5. Bücher Moses) und den babylonischen Talmud.

      Im Gegensatz zum Christentum, einer sog. Gewissens-Religion, ist der Judaismus (wie der Islam) eine Gesetzesreligion.

      Dann stellt sich für mich natürlich automatisch die Frage, in wie weit das jüdische Gesetz, insbesondere die Bücher Moses 4+5 sowie der Talmud mit unseren abendländisch-humanistischen Grundwerten  kompatibel sind.

      Vielleicht kannst Du mich da aufklären?

       

       

      • Ja, das würde mich auch brennend interessieren. Bitte um Aufklärung!

        Was ich mir vorstellen kann, dass die AfD bei der Formulierung ihres Programmes das Wort "jüdisch" nur strategisch eingesetzt hat.

        1.) Damit man M.Friedmann und Konsorten die "allzeit schlagbereite Antisemitenkeule" etwas an die Kette legt.

        2.) Damit die Argumentation "der Islam gehöre nicht zu Deutschland" sich aus dem Islam heraus untermauert. Dieser erklärt nämlich sinngemäß das Judentum zum Erzfeind auf alle Zeiten.

        • Ehrlich gesagt, weiß ich auch nicht, warum die AfD unbedingt die jüdische Kultur da betont, da sich diese hier in Deutschland eher mit Zinswucherei einen Namen gemacht hat.

          Ich könnte mir vorstellen, dass dies auf Leute wie Jörg Meuthen zurückgeht. Der glaubt offenbar, sich als großer  Judenfreund profilieren zu müssen, wie man an dem Disput mit Gedeon erkennen konnte. Ziemlich unreif.

          Möglicherweise hat die AfD-Führung auch Angst, in die antisemitische Ecke gestellt zu werden und dann von den Wählern nicht mehr gewählt zu werden.

          • Ich glaub, mit einer Angst um die Wählerstimmen hat es weniger zu tun, mehr mit der Angst von den usraelisch Etablierten politisch platt gemacht zu werden, wenn sie das Judentum ausklammern.

    • …..juedisch Christliche humanistische Grundlage????? …was soll das sein? Die internationale Judenmafia ist es ja eben welche dafuer sorgt, dass diese Steinzeitnomaden hier zu millionen einwandern! Schon mal was von Gjørgy Schwartz, "Foxman" oder "Barbara Lerner Spectre" und deren diabolische Agenda gehørt?….und die haben das sicher nicht allein erfunden. Fuer eine humanistische Gesellschaft braucht man keine dieser kranken Nah – und Mitteløstlichen Sekten hier…..ganz im Gegenteil…erstaunlich ist, trotz dieses idiologischen Schwachsinns haben wir bis heute urberlebt! Ich kann nur hoffen, dass die Menschheit sich irgend wann einmal frei macht von diesem schwachsinnigen, nah – und mitteløstlichen Humbuk!

  5. Rap ist ein Teil der Kultur der Besatzer, die die einheimische Bevölkerung unterdrückt und abschlachtet.

    Dass in einem Land, das seit Jahrzehnten im Krieg ist, die Methoden grob sind, – ja .

     Diese Geschichte erinnert an "pussi riot" eine Soros-Kulturkampftruppe die im Propagandakrieg gegen Russland verwendet wurde.

     

    • Bei allem Respekt, hier liegst du völlig daneben! Das hört sich so an, als wenn die Rapperin selber Schuld wäre! Tickst du noch sauber? Du schreibst schöne Kommentare, die Frau riskiert täglich ihr Leben! Da kannst du, mit Verlaub, nicht mithalten!

      Und wenn du schon den Rap bemühst, der kommt aus den schwarzen Ghettos in den USA, aus den Ghettos von New-York und Los Angeles. Das ist doch eine Protestmusik gegen den Drecks-Neoliberalismus und Faschismus! Er ist eine Form des Widerstands und hat sich nie mit den Mächtigen ins Bett gelegt! Das er hinterher von sogenannten Gansterrappern kommerzialisiert wurde, ist nicht die Schuld des Raps, so geht es jeder künsterlischen Innovation früher oder später!

      Wie viele Musikstile hat sich auch der Rap weltweit verbreitet. Das hat doch mit Besatzerkultur nichts zu tun? Sowas abwegiges habe ich selten gelesen!

    • Rap ist nur eine jugendliche Art sich auszudrücken, Jugend sucht immer etwas eigenes, daraus sind sämtliche Stilrichtungen entstanden.

      Und was'n Glück haben sich die zwei den Rap ausgesucht, den sind wir schon gewöhnt, es gibt arabisches Gedudel, das hält unsereins nicht aus.

      Und : Ach Du meinst dass die Methoden da nur so grob sind, weil Krieg herrschte ? Das musst Du mir erklären. Meinst Du damit sowas wie : "Frauen als berechtigt genutzte Blitzableiter" ?

      Und nein, die Geschichte erinnert überhaupt nicht an eine "Soros-Kulturkampftruppe", sie erinnert an das verdammte Recht von Frauen und Kindern, wie Menschen behandelt zu werden !!!

      Brücke, – mal wieder unterwegs um islamische "Werte" zu verteidigen, schönzureden, zu verharmlosen, zu relativieren !

      Schade dass Du keine Frau geworden bist, dann könnte ich Dir empfehlen, die islamische Gerechtigkeit mal an Ort und Stelle zu genießen !

      "Grob" nennst Du das verharmlosend ? Das ist nicht grob, das ist das aller- aller- allerletzte, was man sich überhaupt nur vorstellen kann !!! Das kommt auf meiner Rangliste gleich nach dem Kindesmißbrauch – für den es ja sowieso keine Worte gibt, so abscheulich ist er !!!

      • Die Frauensolidarität sollte nicht über politischen Sachverstand gestellt werden.

        "Die Frau als Opfer" ist integraler Bestandteil der Propaganda der Angriffskriege der USA&Willigen. Auch die Deutsche Politik setzt oben gebrachte "rap" Geschichte gesehen werden.

        Nachdem die Kriegspropaganda nicht funktuioniert, hat machen die NATO Angriffstruppen nun eben auf "rap" wir sind der Widerstand – wir sind die Guten – offensichtlich beginnt die Kriegspropaganda auch bei denen, die sich als Kritiker der Kriegspolitik sehen , zu wirken.

        • Rap ist also ein Politikum, – so wie Kunst im allgemeinen. Das mag ja sein, aber wir reden hier gerade nicht über den Rap oder die Kunst im allgemeinen, oder doch !?

          Dann guckt euch doch erstmal die westl. Klamotten der beiden an, meine Güte, da hat die Alte (nicht ihr Partner) ihre Schläge aber verdient – oder was willst Du mir jetzt damit sagen ?

          "Die Frauensolidarität sollte nicht über politischen Sachverstand gestellt werden."

          Ich stelle hier garnichts über etwas anderes, – DU schweifst thematisch ab !!!

          brücke, Du warst, bist und bleibst ein Muselversteher. Du bist gegen die Umvolkung, weil sie dich betrifft, aber die Sitten und Gebräuche deiner männl. Kollegen in Muselmanien, gehn Dir am A…. vorbei !

          Und da sage ich dir jetzt : Die Männersolidarität sollte nicht über menschlichen Sachverstand gestellt werden !

           

          • Und da sage ich dir jetzt : Die Männersolidarität sollte nicht über menschlichen Sachverstand gestellt werden !

            ——-

            Tut sie nicht, tut sie nicht, Mona L.

            Kleine Frage am Rande:

            Hast Du schon mal was vom Krieg gegen den weißen, hetero-sexuellen Mann gehört?

            Wenn, nicht, dann wird's allerhöchste Zeit, dass Du Dich entsprechend informierst!

            Hier z.B. 
             

            When Did White Men Become The Bad Guys in America? (Wann wurden die weißen Männer die 'schlechten Jungs' in Amerika?)

            http://townhall.com/columnists/johnhawkins/2016/06/11/when-did-white-men-become-the-bad-guys-in-america-n2176700

             

          • Das ist ihre Interpretation. Ich kann keinen Zusammenhang mit meinem posting sehen, die "Männersolidarität" ist doch ziemlich aufgesetzt

            und eine Replikation der tatsächlich gehandhabten "Frauensolidarität'" die in genetischer Konditionierung  von der Haftung an Mann auf Haftung an Führer(in)/Ideologie abgegeben wurde.

            Die traditionelle Spezialversion für die Frau ist in Form der Nonne die Vermählung mit der Autorität Gott.

            Ach ja, und der Verstand .  Der verstand./ … aber alles nur ein Irrtum und wir sind heute klüger und haben die Verstand, allen Verstand der vergangenen Jahrhunderte terminiert und das Ende der Geschichte, die endgültige Übergesellschaft determiniert.

          • Ja, na klar, den verteidige ich mit, natürlich, was denn sonst – ich bin ja kein Mann, der seiner eigenen Frau in den Rücken fällt !

            Ich erkläre mich solidarisch mit meinem Volk (auch den Männern) und ich erkläre mich solidarisch mit ALLEN Frauen, die unter Männern zu leiden haben (auch wenn es die eigenen sind).

            So, und was daran ist nun falsch ???

             

      • Rap ist nur eine jugendliche Art sich auszudrücken, Jugend sucht immer etwas eigenes, daraus sind sämtliche Stilrichtungen entstanden.

        ——-

        Mon L, sei doch nicht so naiv, Rap ist primitivste Negermusik und wird besonders von den Musikbossen gefördert, zumal Gangsta-Rap, wo offen zur Gewalt  und Mord an den 'weißen Är….en' aufgerufen wird.

        Und wer sind die 'Big Shots' in der Musik-Industrie?

        3 mal darfst Du raten!

         

        • War mit Blues, Rock ´n Roll, Rock, Techno genauso! Alle hippen Kunstformen werden irgendwann kommerzialisiert und ausgebeutet und ausgepowert bis die nächste Welle kommt. Da war der Rap keine Ausnahme! Ihr wisst nicht woher Rap kommt. Er ist eine Protestmusik gegen die Zustände gegen die Mächtigen!

          • Er ist eine Protestmusik gegen die Zustände gegen die Mächtigen

            ————–

            Mann, Wollo, glaubst Du diesen Schmarrn wirklich?

            Kannste hier nachprüfen:

            Ice Cube – made me do it

            http://genius.com/Ice-cube-gangsta-rap-made-me-do-it-lyrics

            See 'em throw up Westside California
            Nigga, I'm hot as Phoenix, Arizona
            I'm Utah, I got multiple bitches
            It's a new law, keep a hold of your riches
            Dumb nigga, don't spend it as soon as you get it
            And recognize I'm a captain and you a lieutenant

            Und das ist noch von der harmlosen Sorte

             

        • …nicht nur dieses "Rap" (schon der Name schliesst jedwegen Humanismus aus) ist von der juedischen Unterhaltungsindustrie in die Hirne vorverblødeter Jugendlicher mit "absicht" eingepflanzt…..sieht man die gewaltige, juedische Pornoindustrie in den UsA, wo die Armut huebsche junger weisser Mædchen auf's perfideste ausgenutzt wird…wo suggeriert wird, dass es normal ist, sich von primitiven Bimbos aus dem Elendsvierteln mit Riesenschwænzen (haben die auch nicht alle)  in den "Ar.." "zu fick.." zu lassen….wo jede Pervertion als "Normal" verkauft wird! Diese Internetseiten findet man zu hunderten im http://WWW…und wenn man dann noch die Kommentare darunter liesst wird einem schlecht! An diesen Kommentaren kann man ablesen wie es mit der geistigen Verfassung der ehemaligen europæischen Wirtschaftsfluechtlinge in den uSa bestellt ist und diese Verblødung ist gepant und ausgefuehr vom internationalen Judentum! Warum? Nur wirklich saudumme Vølker lassen sich von solch einer parasitæren, vøllig degenerierten Minoritæt beherrschen.

          • Ach, und Du glaubst tatsächlich unsere Pornoindustrie sei besser ?

            Und wenn ich schreibe : Männer vermarkten Frauen als Sexobjekte, dann machst Du einen auf Hein Blöd und erzählst mir was von dem Heidenspaß mit deiner Frau unter der Bettdecke ? – was übrigens Null mit dem von mir angesprochenen Thema zu tun hat und nebenbei auch keine S… interessiert !

             

             

          • …ML, ihre Zickenbissigkeit geht langsam auf die Nerven und hætte ich ihre Hassgeschwurbel ueber "Mænner" ernst genommen wære auch eine seriøse Antwort die Folge. Keine Ahnung weshalb Sie sich erhoben fuehlen anderen zu unterstellen was diese jeweils glauben und was nicht. Sind sie Hellseherin? Wohl kaum aber Sie sind augenscheinlich in der Rolle der mehrfach Verlassenen und jetzt mimosenhaft Dauerbeleidigten sehr erfahren aber ehrlich, ihre persønlichen Erfahrungen mit Mænnern interessiert hier "keine Sau"…høchstens vielleicht als Kracher am Biertisch aber da sollten sie schon etwas mehr ins Detail gehen, gelle^^?.

    • Rap hin Rap her, ich mag den Blödsinn nicht aber bei solchen Verbrechen wie geschehen hört das Verstänndnis auf . Wo kommen wir denn hin wenn jetzt jemand wegen seine Musik fast Tot geprügelt wird. Wach ich oder träum ich……………..

    • Rap war eigendlich eine Protestbewegung stammend aus den Slums der der minderwertigen in Amerika. Heute Rapt man ganz anders mit viel Kohle und was man den Leuten vorrappt wird der Sinn überhaupt nicht mehr gehört man will nur seinen Spaß haben. So kann man eine Protestbewegung umdrehen zum eigenen Nutzen.

      • Wenn die Frau ihren Protest in Form von deutschem Schlager gesungen hätte, wäre sie auch fast zu Tode geprügelt worden!

        Die Rapperin hat doch nichts mit Nato-Propaganda und Angriffskriegen zu tun, sie verteidigt sich friedlich gegen bestialischen Angriffe auf Frauen in Afghanistan!

        Man kann die Ursachen und Realitäten auch auf den Kopf stellen!

        • Wollo, die schweifen hier absichtlich vom Thema ab, weiß der Geier warum !? – vielleicht politisch motiviert oder einfach nur unsäglich beschränkt !

  6. Die "brücke" hat überhaupt nicht verstanden was Rap bedeutet!

    Er fällt der Rapperin im Nachhinein noch in den Rücken und rechtfertigt damit doch das Vorgehen ihrer Schläger.

    Sowas dummdreistest habe ich lange nicht mehr vernommen!

    • "rap" dient dazu, den kritischen Teil der Bevölkerung in Kriegsbegeisterung zu bringen – ich verstehe gut was rap ist und wofür er hier verwendet wird.

      Das großre Motivationsziel – der neue Jud – der Islam als kollektives Feindbild – wird – wie bei diesen Pappenheimern so gewohnt und seit dem Mittelalter erfolgreich erprobt, wieder einmal (nach Pispers) Struktur in den Alltag der Deutschen bringen.

      Dass die Angriffskriege gegen muslimische Staaten geführt werden ist nicht zu übersehen und dass "Schwächungspläne" gegen das deutsche Volk bestehen auch nicht. Welches Ziel die organisierte (muslimische) Massenzuwanderung bei gleichzeitigem Aufbau des Feindbildes Muslim bedeutet, sollt ich nicht weiter ausführen müssen. Es gleicht einem Selbstmordattentat

      Muslime zu importieren und dann noch das Feindbild Moslem zu bedienen. Die einzige Lösung ist eine Rückabwicklung der Massenzuwanderung und Vernunft bei der Wahl der tatsächlichen Gegener als Feindbilder.

      • Sag mal, Dir gehts doch nicht gut ?

        "… und dann noch das Feindbild Moslem zu bedienen."

        Der Moslem ist ein Menschenverachter, er verachtet Frauen und Mädchen, der einzige Mensch, der unter ihm Menschenwürdig leben darf ist der männl. Moslem und das männl. Kind, also er selbst !

        Die Frauen haben den Koran nicht geschrieben in denen ihre eigene Unterdrückung verankert wurde, so viel steht fest !

        Hier wird kein imaginäres Feinbild bedient, hier existiert ein Feind !!!

        Würd echt gern mal wissen, was sie mit dir angestellt haben ….

        • ….nein ML….das Problem hier ist das Selbe wie bei mir auch. Der Mann schreibt doch eindeutig –

          "Es gleicht einem Selbstmordattentat Muslime zu importieren und dann noch das Feindbild Moslem zu bedienen. Die einzige Lösung ist eine Rückabwicklung der Massenzuwanderung und Vernunft bei der Wahl der tatsächlichen Gegener als Feindbilder."

          Du hast nichts verstanden aber bekommst schon nach dem zweiten gelesenen Wort Schnappatmung und heulst auf wie ein Fichtenmoped am Eichenstamm! Tut das Not???

    • Die "brücke" hat überhaupt nicht verstanden was Rap bedeutet!

      ——–

      Nee, Du verstehst nix!

      Nihilistic rap culture

      Rap culture is similar to 'rape  culture'. In rap, women are viewed as nothing but bitches and hos. Rap culture is also very nihilistic. It's about living a violent  life in the slums 

       

      • Mit geht es um die misshandelte Frau! Du machst hier Propaganda! Kannst nichts mehr differenzieren. Du hast keine Ahnung von Kultur und von Rap schon gar nicht! Habe ich doch schon geschrieben, das Rap von den sogenannten Gangsterrappern okkupiert wurde, das brauchst du mir nicht unter die Nase zu reiben!

        Egal was ihr schreibt, ich bin auf der Seite der Rapperin! Erbärmlich wie man ihr dermaßen in den Rücken fällt, anstatt sie zu unterstützen in ihrem Kampf gegen das tiefste Mittelalter!

        • Egal was ihr schreibt, ich bin auf der Seite der Rapperin!

          ——-

          Ich auch.

          Ich sage nur, dass sie (von gewissen Kräften) missbraucht wird.

          ——-

          Du hast keine Ahnung von Kultur und von Rap schon gar nicht!

          Ach ja, ist das so?!

           

          • Mann, echt, – die Frau wendet sich gen Westen, wohin denn sonst, etwa gen versoffenes Russland oder nach Gummipuppen-China ?

          • "versoffenes Russland oder Gummipuppen-China"

            hey ML….jetzt endlich læsst du Hosen runter und deinem mickrigen Emanzen-Kleingeist freien Lauf….du bist einfach nur billig!

            Uebrigens…"Gummipuppen-China" stellt nicht nur Gummipuppen her sondern auch Gummischwænze. Jede Wette das hier oder da fuer dich noch einer zu finden ist der noch in deiner Sammlung fehlt….vielleicht kommste dann auch wieder etwas runter….sollen ja ne ausgleichende Wirkung haben die Dinger hehe.

  7. So geht Feminismus.!

    Nein, so geht Feminismus nicht, denn 'Feminismus' ist eine Waffe gegen die Gesellschaften, um die Frauen gegen die Männer aufzubringen, um die Gesellschaft zu zerstören, damit weniger Kinder geboren werden.

    Wer hat ihn erfunden?

    Da brauchen wir uns nur die Ikonen des Faminismus in Erinnerrung rufen

    Wenn es um Gleichberechigung geht:

    Bella Abzug
    Kathy Acker
    Rachel Adler
    Larisa Alexandrovna
    Gloria Allred
    Shulamit Aloni
    Rebecca Alpert
    Pauline Bebe
    Mayim Bialik
    Malke Bina
    Hanne Blank
    Lisa Bloom
    Judy Blume
    Daniel Boyarin
    Susan Brownmiller
    Judith Butler
    Aviva Cantor
    Naomi Chazan
    Judy Chicago
    Ruth Dreifuss
    Hedwig Dohm
    Andrea Dworkin
    Eve Ensler
    Amy Eilberg
    Jane Evans
    Sandy Eisenberg Sasso
    Susan Estrich
    Susan Faludi
    Merle Feld
    Shulamith Firestone
     

    Betty Friedan und die Liste geht weiter und weiter und weiter.

    Wenn ich also behaupte, Feminismus ist jüdisch, dann liege ich nicht falsch.

    Man kann das Ganze sogar beim politisch korrekten Wiki überprüfen!

    Der Feminismus (wie der völlig unwissenschaftliche Genderismus) ermöglicht es den Drahtziehern hinter der Agenda, die totale Konrolle über die Frauen zu erlangen, um umsere Zivilisation und Kultur vollkommen zu zerstören.

    Mittlerweile gibt es ja auch Bestrebungen, den 'Feminismus' in Asien, speziell Indien, Afghanistan, Pakistan einzuführen, um die Familien aufzubrechen und die Gesellschaften um Sinne der ähäm…'westlichen Wertegesellschaft' zu sexualisieren.

    Interessant ist auch der ähäm…'Künstlername' des Parters…'DIVERSE', das Synonym für Diversity, also 'bunte Vielfalt', das lässt darauf schließen, dass die jungen Leute von 'gewissen informellen Kräften' (Manager/Produzenten/Plattenfirmen) gesteuert und für ihre Zwecke missbraucht werden.

    Aber jetzt komme ich zu eigentlichen Thema, dem Fascho-Islam, den man uns hierzulande von Politik und Medien so als eine Art Disneyland-Islam verkaufen will.

    Islam ist Islam und es gibt auch keinen 'Euro-Islam', sondern nur den wahren, den Scharia-Islam, den bare-naked Islam

    Und in Afghanistan, wo wir die Mohnfelder des CIA beschützen 'Freiheit'  verteidigen, herrscht finsterster Scharia Islam, so werden Frauen z.B. auf den Viehlisten geführt.

    Wer immer so auftritt, wie das bedauerliche Opfer, die Sängerin Sarouri, lebt sehr, sehr gefährlich in Afghanistan  (und überall dort, wo der Islam herrscht oder sich breit gemacht hat) und ist vor den Religions-Fanatikern nicht sicher.

     

     

    • Naja Ricula wirds wohl nicht erfunden haben. Schlimm ist das alle Welt zuschaut und nichts tut und vor lauter labern werden wir irgendwann untergehen und dann haben wir endlich alle etwas gemeinsames 🙂

      • Walte, wer die Sprache kontrolliert, kontrolliert die Menschen.

        Ich habe absulut nichts gegen Gleichberechtigung der Geschlechter; ich habe aber verdammt was gegen 'Feminismus' oder 'Genderismus' der von gewissen 'informellen Kräften' in Gang gesetzt wurde, um unsere Gesellschaft zu zerstören.

         

    • Nur keine Aufregung (sagt die richtige), der Autor und viele männl. Kommentatoren verwechseln Feminismus mit Menschenrecht !

      Es ist nicht feministisch, wenn frau kein Kopftuch tragen will, Rap macht und fordert dass man Frauen nicht unterdrücken, vergewaltigen und schlagen sollte !

      Solche Frauen sind keine Feministinnen in dem Sinne, wie wir sie hier mittlerweile verstehen und die teils zu recht angeprangert werden, es sind Frauen die auf ihr Menschenrecht bestehen !

      Ich find das ganz unglaublich, wie kann man das verwechseln ???

      Ursprünglich galten Feministinnen als Menschenrechtlerinnen für Frauen. Was die Grünen draus gemacht haben, schadet jeder vorherigen Anstrengung, weil, wie man sieht, jetzt die Männer auf den Plan treten und behaupten, dass alle Frauen die für ihr Menschenrecht kämpfen, überdrehte Emanzen sind.

      Das ist nicht so, aber ganz und gar nicht !

      Und ihr könnt es mir glauben oder bleiben lassen, mein Mann und ich leben ganz normales Rollenbild und trotzdem könnt ich jeder Ratte an die Gurgel springen, die Frauen das ganz normale Menschenrecht verweigert.

      Und da mag das "an die Gurgel springen wollen", für manchen schon eine "böse feministische" Zuckung sein. Für mich ist es ein ganz natürlicher Reflex und ich muss mich wundern, dass ich scheinbar die Einzige bin, die den hat !

      Dem Namen nach ist der Autor Italiener, da mag man verstehen, dass er Feminismus mit Menschenrecht verwechselt, aber bei uns sollte das doch nicht mehr passieren !

       

       

      • der Autor und viele männl. Kommentatoren verwechseln Feminismus mit Menschenrecht !

        ——

        Mona L.

        Du verwechselst 'Menschenreche' mit Gleichberechtigung der Geschlechter.

        Das 'Menschenrecht' ist eine fürchterliche Waffe in der Hand derer, die sie nach dem WK II erfunden haben.

        Unter der Flagge der 'Menschenrechte' werden wir zur Zeit mit Millionen und Abermillionen nicht-weißen und kulturfremden Kuffmucken überflutet.

        Wer hat die 'Menschenrechte' erfunden (kannste nach googeln)?

        Na also!

        Israel und andere Staaten pfeifen auf 'die Menschenrechte', wenn es im Interesse ihrer Bürger ist und sie tun gut daran.

         

        • Gleichberechtigung der Geschlechter IST für mich ein Menschenrecht !

          Und hier geht es 'nur' um erstes und nicht darum, was Verbrecher mit Aufkleber "Menschenrecht" verbrechen !

          Das ist ein anderes Thema !

          • @ Mona Lisa

            Das ähäm….'Menschenrecht' ist aber leider, leider nicht einklagbar und ist da Papier nicht wert auf das es geschrieben steht, , die Gleichberechtigung -sofern sie gesetzlich verankert ist-
            schon!

             

          • Das ist mir Sch…egal ob das Menschenrecht das ich hier meine (gleichberechtigtes Menschenrecht von Mann und Frau) gesetzlich verankert und einklagbar ist oder nicht, ich fordere es und wird es  nicht gewährt, werd ich zum menschenrechtlichen Triebtäter !

            Das gleiche würd ich sagen, hätten wir 1400 – weiß ich was. Da hätte ich nämlich jeden der eine Frau schlägt oder vergewaltigt vergiftet !!!

          • …was ist den "Gleichberechtigung"?…auch so ein kuenstliches Propagandakampfwort aus der hinterhæltigen Judenkueche wie "Auslænderfeinlichkeit", "Antisemitismus" etc. pp. mit dem man alles erschlægt und jeden ohne Diskusion von einer auf die andere Sekunde Mundtot macht….zu was wollen Frauen denn gleich – berechtigt sein? Wollen sie auf dem Bau arbeiten oder keine Kinder mehr gebæren so wie Mænner oder wollen die Frauen jetzt auch im stehen pinkeln oder sich Bærte wachsen lassen? Ist das Gleichberechtigung? Kein Problem….chemisch-biologisch durchaus møglich…..aber nicht nach meinem Geschmack…ist es "Gleichberechtigung" wenn der Wurm auch mal den Fisch fressen will oder was??? Jedes Lebewesen hat seine Aufgabe und wurde von Mutter Natur mit allem Ausgestattet um dieser Aufgabe nachzukommen….warum sollte man da was ændern huh??? Mænner sind Mænner und Frauen sind Frauen mit all ihren unterschiedlichen Eigenschaften und Gleichberechtigung ist Huehnerkacke!!!!!!!!!!! ….und daran ændert sich absolut nichts auch wenn ein paar Idioten das wollen und sich den Schwanz abschneiden und Siliconbrueste einpflanzen lassen oder Hormone einnehmen damit dem kranken Geist auch noch ein Bart wæchst….Ist der Hund jetzt etwa ne Kuh nur weil er im Kuhstall geboren wurde huh????

          • Ich darf mal wiederholen : "ist es "Gleichberechtigung" wenn der Wurm auch mal den Fisch fressen will oder was ???"

            Ich glaube das sagt alles. Du hast nichts verstanden. Du hast nicht den blassesten Dunst einer Ahnung, was Gleichberechtigung meint.

            Was ist denn das für ein Vergleich, fällt es dir dabei nicht selbst wie Schuppen von den Augen, dass Du die Männer zum Fisch erklärst und die Frauen zum Wurm !?

            Und da fragst Du noch, was "Gleichberechtigung" sein soll ?

            Und jedes Lebewesen hat nicht nur Aufgaben von Mutter Natur mitbekommen, sondern auch Rechte.

            Ihr kommt euren Aufgaben aber nicht nach, also habt ihr auch keine Rechte mehr, so einfach ist das !

            EURE Gleichberechtigung, die IHR den Frauen zugedacht habt, beschränkt sich auf Mitarbeitengehn, auf Dreifachbelastung, auf die Ausnutzung weibl. Ressourcen.

            Im Gegenzug kommt ihr eurer Aufgabe Frauen und Kinder zu beschützen nicht nach, vermarktet Frauen als Sexobjekte und arbeitet keinen Handschlag mehr als vor der angeblichen "Gleichberechtigung".

            So sieht das aus, aber nicht mehr lange !

          • …naja ML…wenn ich dein Wortgeschwurbel so lese bin ich eigentlich ganz froh von dir als "ahnungslos " betitelt zu werden…"Frauen als Sexobjekte"…ja was denn nun ML??? Soll ich meine Frau etwa wie ein Nutztier betrachten so wie die Mohamedaner ihre wandelnden Mumien??? Das wuerde sie mir mit Gewissheit uebel nehmen denn ihr macht das auch einen Heidenspass was ich mit ihr unter der Decke manchmal so treibe hehe…irgendwie entgleiten dir so langsam die Worte, meinst du nicht auch ML?

  8. Eilmeldung auf "focus" der mutmasslischer Mörder von Maria L. in Freiburg ist bereits auf der griechischen Insel Korfu als Gewaltäter aufgefallen! Er hatte eine griechische Studentin überfallen und eine Steilküste hinutergeworfen. Sie überlebte wie durch ein Wunder.

    Er wurde in Griechenland zu 10 Jahren Haft verurteilt, kam aber aus ungeklärten Gründen wieder frei.

    Ja, der Afghane war bestimmt von der "griechischen Besatzermusik" so geschockt, dass er die Studentin dort unbedingt umbringen wollte! (an brücke!)

    http://www.focus.de/panorama/welt/bericht-mutmasslicher-moerder-von-maria-l-soll-vorbestrafter-gewalttaeter-sein_id_6347322.html

     

     

     

    • Danke für den Link. Also Grundschulrechnen: 2013 Behauptung 17 Jahre daraus folgt 2016 mindestens 20 Jahre, also auf keinen Fall 2016 17 Jahre.

    • "(an brücke)"

      Ein wenig mehr Ruhe bei den postings ….

      Ich schreibe, wie eigentlich nicht zu übersehen, gegen die Massenzuwanderung.

      Die Massenzuwanderung, ein win win der Globalisierungsfaschisten, wird aber in ihrem Sinn auch verwendet, um Haß bis zur Kriegsbereitschaft zu erzeugen,- diesem Haß nachzugeben wäre weiter Wasser auf die Mühlen der Globaliserung.

      • Dein Problem ist aber, dass du nicht jedes Ereignis, dass auf CM oder NP thematisiert wird, in den Zusammenhang mit der Massenzuwanderung stellen kannst.

        Das nennt man nämlich Nonsenskorrelation, in etwa so, dass man die Häufigkeit von Storchenflügen mit einer gestiegen Geburtenrate bei Frauen als Begründung heranführt!

        Du stellst oft Zusammenhänge her, die nicht existieren oder schlimmer noch, die konträr zueinander stehen. Bist bist total monothematisch aufgestellt. Das mag dein Recht sein, aber du mußt auch wissen, wenn du dich verannt hast.

        Du schadest deiner Kritik an der Massenzuwanderung, die ich zum Teil teile, fundamental, wenn du solche unfassbar blöden Kommentare zum Rap als "Besatzungsinstrument" in Afghanistan von dir gibst!

        • Ein wenig Medienerfahrung zeigt,

          dass diese Berichte instrumentalisiert werden.

          Es ist nicht ein Bericht aus Deutschland, es ist ein Bericht aus Afghanistan. Wieviele Berichte von Vergewaltigungen und Morden durch die Besatzungssoldaten bekommen wir zu lesen? Wo lesen wir davon, dass 9.11 ein fake war und der militärische Angriff gegen Afghanistan ein Angriffskrieg mit nun andauernder illegeler Besatzung.

          Aber wir lesen von bösen afghanischen Männern und braven deutschen Brunnenbauern.

          Dieser "Einsatz für die Frauenrechte" ist doch wieder nur ein zynischer Mißbrauch positiver Werte um den Krieg in die Bevölkerung zu tragen.

          • Vorausgesetzt der Bericht stimmt, war dies ein bestialischer Akt!

            Ein bestialischer Akt ist böse, und den muß man genauso benennen dürfen, wie ich die Angriffskriege der USA / GB / Frankreich gegen mehrere Länder in Nah-/Mittelost ebenso als bestialisch bezeichnet habe!

            Dass ist nämlich einer der Hauptursachen der Massenzuwanderung, neben Neokolonialismus und Globalismus.

            Wenn du jetzt aus freien Stücken einen Rap gegen die Massenzuwanderung schreiben und zum besten geben würdest, wärest du dann von irgendwem instrumentalisiert? Das frage ich dich!

          • @Diskowollo

            .. ich schreibe keinen Rap …

            Aber vielleicht schreibe ich einen, wenn der Soros mir viel dafür bezahlt – aber nur vielleicht – und setze eine Langhaarperücke auf und male das Gesicht schwarz und bringe damit der IM Erkia ihren ersten Orgasmus – vielleicht.

          • Tja, mit dem Kommentar wäre die Frage von Wollo wohl hinreichend beantwortet – nämlich überhaupt nicht – das spricht für sich !

    • "… kam aber aus ungeklärten Gründen wieder frei."

      Aha, – also haben auch die Griechen ihre Knäste gesäubert und ausgemistet, mit dem Ziel, ihre muslimischen Inhaftierten von den verhassten Deutschen verköstigen zu lassen und haben sie mit dem Strom nach Norden abgeschoben !

      Gleiches Spiel, wie in Nordafrika !

      Toll, – ganz großes Kino !

      Man darf also davon ausgehen, dass das auch die Türken, Italiener, Portugießen und Spanier so machen, und wer weiß wer noch alles !? Der Weg ist weit, da kommt schon was zusammen !

      Merkel, Du bist die abgef…teste S.. die mir je untergekommen ist, denn natürlich weißt Du davon und Du forcierst es mit allen Mitteln !

      $D&%GO)(&&/&$F%&$G/U/&TH)/(H&%G($%G(%G/R$6uz

       

       

  9. Ich möchte hier niemanden angehen. Es geht um das schreckliche Ereignis, dass der Sängerin wiederfahren ist! Das sollte im Mittelpunkt stehen.

    Das Ereignis ist ein Synomym für uns alle, alle die hier oder woanders ihre Meinung sagen gegen Unterdrückung, Manipuliation, Gewalt, Verachtung, Ausbeutung, Lügen usw.

    Wir müssen uns klar sein, dass auch wir, wenn es so weitergeht, bald von irgendwelchen Schergen fast zu Tode geprügelt werden, nur weil wir unsere Meinung sagen!

    Daher sollte wir uns mit der Rapperin solidarisieren!

    •  

       

       

      Daher sollte wir uns mit der Rapperin solidarisieren!

      Tun wir doch!

      Kleine Anmerkung zur Vermehrung Deiner An- und Einsichten:

      Der Afro-Amerikaner, Professor an der George Mason Universität,. Walter E. Williams merkt an:“  Der Wohlfarts-Staat (erdacht von kommunistischen Juden), hat den Schwarzen Amerikanern das angetan, was ihnen selbst die Sklaverei nicht antun konnte, was Jim Crow  (Anm. Rassentrennungsgesetze) nicht schaffte, und was selbst der allerschlimmste Rassismus nicht schaffte: Und das ist die Zerstörung der schwarzen Familien

      http://www.wsj.com/articles/SB10001424052748704881304576094221050061598

      Und letztendlich übertölpeln die kommunistischen Juden die Schwarzen damit, dass sie den Weißen Goyim die Schuld  in die Schuhe schieben, die einzige ethnische Gruppe (Rasse) in der Geschichte der Menschheit, welche dafür kämpfte, dass die Sklaverei beendet wurde.

       

      • Nein, das tut ihr nicht, ihr macht daraus ein Politikum !

        Kein Bedauern, kein Mitleid, keine Verachtung für die Täter – nichts dergleichen – nur politische Betrachtungen, mehr kann ich nicht lesen.

        … ich versteh nicht ganz, was das jetzt mit unserem Artikel-Fall zu tun hat.

        Soll ich das so verstehen, das afghanische Fam. auseinanderbrechen, wenn man den Frauen westl. Werte wie Nicht-Schläge erlaubte ?

        Wo ist denn hier der Faden, wo wird denn hier der Bogen gespannt ?

        • Da gibt es keinen Faden!

          Ich glaube die besseren Argumente liegen auf unserer Seite!

          Das wissen die auch und machen jetzt ein Fass nach dem anderen auf, was mit dem Artitel herzlich wenig zu tun hat.

          • Ja, kenn ich zur Genüge, mein Männe schlawinert auch immer um den eigentlichen Punkt, wenn's ihm mulmig wird !

            Aber da kenn ich kein pardon, da wird er solange festgenagelt, bis er Stellung beziehen muss !

            Hier im Netz würde das aber zu aufwendig werden !

            Meine Güte, wenn man sich mal überlegt, was Therapeuten da eine Kohle mit machen …

  10. Ein GEBRÜLL hier wegen afghanischen RaperDreck ??!!
    Ich glaub' das hackt! Habt Ihr keine anderen Probleme?

    Sollen die Afghanen das mit ihren Mullas ausdiskutieren! Und wenn das zu Nichts führt, sollen sie denen die Rübe runterhauen – fertig! Vielleicht obsiegen ja auch die Mullas. Dann bleibt alles so mittelalterlich, wie es ist. Na und? Was hat uns das zu jucken?

    Leute, die anderen gern vorschreiben, was schwarz, weiss, gut, böse, richtig und falsch zu sein hat, tragen die Schuld für das Chaos in der Welt.

    Darüber lohnt es sich mal nachzudenken, oder?  

    • Mir ist der Rap als Rap schnurzwurscht, um den ging es ja auch überhaupt nicht !

      "Was hat uns das zu jucken" – mich juckt es, was dagegen !?

      Immerhin haben bei uns vorwiegend wir Frauen diese Ratten hautnah zu ertragen !

      • Immerhin haben bei uns vorwiegend wir Frauen diese Ratten hautnah zu ertragen !

        …dann dürften ja wohl zwei Lösungswege auf der Hand liegen:

        1) man diskutiere und experimentiere, wie man die Ratten ansatzweise zivilisiert und ihnen beibringt, Euch Frauen künftig nicht mehr so ungestüm auf die Pelle zu rücken,

        oder

        2) man sammelt sie ein und wirft sie über Bord.

        Die Gewähr für Frauen sollte unter Punkt 2) wohl höher ausfallen, zumal es sich um einen x-fach erprobten Ansatz handelt.

    • Wir brüllen nicht, wir diskutieren!

      Das ist ja dass, was hier fehlt in diesem Lande! Dass man uns den Streit um das bessere Argument abgwöhnt hat! Demokratie heißt um das beste Argument zu ringen. Wir belehren keine anderen (Kulturen), sondern streiten im besten Sinne unter uns selbst!

      Dies wird ja wohl noch gestattet sein!

      Hochachtungsvoll!

  11. @ DvB

    Ich kenne das Zitat! Ein Sozialsystem welches den eigenen Antrieb unterminiert und Abhängigkeit zementiert zerstört doch jeden, nicht nur die Schwarzen!

    @ brücke

    Du bist meiner Frage ausgewichen! Ich frage dich nochmals, wenn du aus freien Stücken ein Lied schreibst gegen Massenzuwanderung, wirst du dann instrumentalisiert?

    Wenn du ehrlich antwortest, respektiere ich deine Antwort! Wenn du so einen Quatsch auf meine Frage wie oben schreibst, habe ich schon deine Antwort – und die heißt: nein!

    Ich wünsche allen noch einen angenehmen Tag!

    • Selbstverständlich gibt es Instrumentalisierung von Kunst . Das ist nicht zu übersehen und in der Kriegspolitik Teil des Krieges.

      Das ist eine Erkenntnis aus Jugendjahren, als mir bewußt wurde, dass die Kritik und Revolution gerade in der Musik Geschäft ist und Unterhaltung und Irreführung.

      40 Jahre Revolution auf der Bühne und vom Lautsprecher und eine träge und lahmarschige und autoritätsgläubige Bevölkerung wie sie ihres Gleichen sucht.

  12. Wenn Afghanen der Meinung sind unterschiedliche Auffassungen gehören mit dem Knüppel ausdiskutiert, dann ist das eben so – PUNKT!

    Wenn Afghanen irgendwann daran zweifeln sollten, dass derjenige mit dem größten Knüppel auch immer die besten Argumente hat, dann werden sie etwas dagegen tun – PUNKT!

    Dafür brauchen die Afghanen weder Eure Ratschläge noch Eure Vorstellung von Moral oder Gleichberechtigung.

    Und: Wieviele afghanische Webseiten gibt es, auf denen man sich das Maul zerreißt und den Kopf zerbricht, was in Deutschland so alles schief läuft? Wie die Bevölkerung verarscht und ausgeblutet wird? Wo ein Sturm der Entrüstung losbricht, weil GEZ-Verweigerer inhaftiert oder Zugfahrern der Schädel mit der Axt bearbeitet wird?

    Ich würde sagen: NULL. Offenbar sind Afghanen in diesem Punkt fortschrittlicher, als mancher hier… 

    • Hallo, wir sind dabei nur weltoffen, mehr nicht !

      Wenn der Afghane das nicht ist, ist das nicht mein Maßstab !

      Aber ich versteh dich trotzdem, so manches mal denk auch ich : wir sollten uns lieber um unsere Probleme kümmern, immerhin haben wir genug davon.

      Aber trotzdem ist es eben so, dass, solange sich Afghanen in Deutschland aufhalten und deren abartige Philosophien uns das Leben schwer machen, ich mich zwangsläufig damit auseinandersetzen muss.

      Ich kann die ja schlecht vermöbeln ohne zu wissen warum …

      Wären keine Ratten hier, würd mich deren Dreck woanders, wahrscheinlich auch nur am Rande interressieren (zu meiner Schande).

      Nee, nee nee, ich will mit denen auf keinen Fall über Gleichberechtigung oder Moral diskutieren, da müsst ich ja bekloppt sein, das wär' ein hoffnungsloses Unterfangen.

      Ich will denen ihre Sprache lernen und adäquat Antworten können, und dazu muss ich gucken wie die sprechen.

      Hat der Beck doch gesacht, wir sollen ihre Sprache lernen …

      Na denn, dann mach ich das doch oder etwa doch nicht ?

      Also, der nächste der mir über den Weg läuft und mit dem ich mich "unterhalten" will, kriegt erstmal eine übergebraten !

      Einfach so, – vielleicht hatte er grad das falsche Lied auf den Lippen – halt Pech – kann ich doch nix für ! – bin halt indoktriniert und instrumentalisiert, gell brücke !

  13.  

     

     

     

    @ Diskowollo

    …in Sozialsystem welches den eigenen Antrieb unterminiert und Abhängigkeit zementiert zerstört doch jeden, nicht nur die Schwarzen!

    ——-

    Im Prinzip ja, es soll aber Ethnien (Rassen)  und Gesellschaften (Religionen) geben, die bsonders dafür anfällig sind, bzw. es als selbstverständlich erachten, dass sie ernten, was andere gesät haben.
     

  14. " Wenn Afghanen irgendwann daran zweifeln sollten, dass derjenige mit dem größten Knüppel auch immer die besten Argumente hat, dann werden sie etwas dagegen tun – PUNKT! "

    Wann ist denn irgendwann? In 200 Jahren?

    Noch einmal, wir geben den Afghanen keine Ratschläge, wir diskutieren hier unter uns, in unserem Kulturkreis über ein schreckliches Ereignis!

    Ist das jetzt verboten, wollen Sie der neue Zensor sein? Gilt hier das freie Wort oder nicht?

    Im übrigen, wenn aus Afghanistan oder sonstwo ein konstruktiver Vorschlag bezüglich der deutschen Politik käme, würde ich diesen einmal überpüfen und nicht so arrogant darüber hinweggehen.

    Es hat noch niemanden geschadet schlauer zu werden!

     

    • "Ist das jetzt verboten, wollen Sie der neue Zensor sein? Gilt hier das freie Wort oder nicht?"

      Dreimal klares NEIN!

      Ich bin lediglich der (super egoistischen und damit inhumanen) Auffassung, dass wir uns gern Gedanken um afghanische Rapper machen können, wenn die eigenen drängenden Probleme gelöst sind. Denn dann hätten wir auch freie Ressourcen, um uns mit orientalischen Nebensächlichkeiten zu befassen oder deren Kulturkreis mit unseren Vorstellungen zu missionieren – sofern die Afghanen/Innen dies wünschen sollten.

      "Im übrigen, wenn aus Afghanistan oder sonstwo ein konstruktiver Vorschlag bezüglich der deutschen Politik käme, würde ich diesen einmal überpüfen und nicht so arrogant darüber hinweggehen."

      Auch ich würde begrüßen, wenn aus Afghanistan vernünftige Vorschläge kämen… z.B. bezüglich der geordneten Rückführung von deren Landsleuten.

      • Nee, also Nee, das geht nun doch zu weit !

        Eine fast totgeprügelte Frau ist keine orientalische "Nebensächlichkeit", wäre es so, bestünde ja auch bei uns kein Grund sich darüber aufzuregen, wenn es die Orientalen bei uns und mit uns tun.

        Die Europäerin ist doch nicht mehr wert als die Orientalin.

        Da gibt es nur ein dafür oder ein dagegen, ein egal gibt es dabei nicht, denn dann wären ja auch fast totgeprügelte deutsche Frauen egal.

        • ine fast totgeprügelte Frau ist keine orientalische "Nebensächlichkeit", wäre es so, bestünde ja auch bei uns kein Grund sich darüber aufzuregen, wenn es die Orientalen bei uns und mit uns tun

          ——–

          Mensch, Mona L., bei uns werden fast täglich Frauen von Orientalen zu Tode geprügelt und vergewaltigt. Und jede Woche werden statistisch gesehen 7 Bio Deutsche von Orientalen und Schwarzen um die Ecke gebracht.

          In Afghanistan ist das, was mit der ähäm…'Rapperin', der Jean d'Arc Afghnaistans passiert ist.  alltäglich und kein Hahn kräht danach!

          Ich sag's noch einmal: In Afghanistan ist es usus, dass Frauen auf Viehlisten geführt werden.

          In wir,. d.h. unsere Soldaten verteidigen dort angeblich die ähäm.,…'Freiheit'!

          Sack Reis in China.!

          Nur weil das Gör ne Rapperin ist, wird hier ein Gedöns gemacht, als ob die Welt unterginge.

          Erinnert mich sehr stark an die Soros Gören!

           

          DAS IST ALLTAG IN AFGHANISTAN, PAKISTAN, INDIEN!

          Wir sollten uns in erster Linie Gedanken darüber machen, wie wir unseren Laden wieder in Ordnung bringen.

          Und wenn wir das nicht schaffen, dann wird das Schicksal, das die afghanischen Frauen tagtäglich trifft auch die Frauen in Deutschland treffen!

          So einfach ist das!

           

          • Mir reicht das langsam mit den männl. Übergriffen auf Frauen und damit meine ich nicht nur die im Orient.

            Ich werde eine neue Religion gründen und Gott wird weibl. sein !

            Ich glaub' zwar nicht an Götter, aber das ist egal, andere tun es und nur darauf kommt es scheinbar an.

            Wollen doch mal sehn ob sich ein weibl. Gott durchsetzen kann und die Frauenwelt ein bisschen lebenswerter wird !

            Und das hat rein garnichts mit Feminismus oder Gender zu tun. Es wird einfach nur Zeit eine andere Schiene zu fahren. Mit den männl. Gottheiten, haben wir es jetzt lange genug probiert, da kommt nur Sch…. dabei raus.

            Ewigkeiten wird sich bekriegt, werden Menschen gefoltert, werden Frauen vergewaltigt und geschlagen, werden Kinder mißbraucht.

            Das geht so nicht weiter und wenn ein männl. Gott hier keine Handhabe findet, dann vielleicht ein weibl. !

            Und sie wird "Göttin" heißen, – na ? macht doch gleich was anderes her im Gefühlsleben, oder ?

          • Weibliche Götter, also Göttinnen, gab es schon – z.B. Athene – konnten sich aber nicht durchsetzen… 🙂

          • Mit den männl. Gottheiten, haben wir es jetzt lange genug probiert, da kommt nur Sch…. dabei raus.

            ——-

            Mit dieser Aussage bist Du schon der talmudisch-marxistisch-freudschen  'Frankfurter Schule', der Herren Marcuse, Adorno, Horkheimer, Fromm & Konsorten auf den Leim gegangen.

            Die wollen ja das Patriarchat durch das Matriarchat ersetzen (Umkehrung der Werte).

            Dummerweise wurden  mit  matriacharischen Gesellschaften genau so viele Kriege geführt wie unter den patriacharischen Gesellschaften.

            Beste Beispiele aus unserer Zeit, die Kriegstreiberinnen Killary, Murksel, Flinten-Uschi. Maggi Thatcher  und Condoliza Rice – um nur mal ein paar Beispiele zu nennen.

             

          • GEZwungener,

            Athene, konnte sich nicht durchsetzen, weil sie männl. Götter neben sich hatte !

            Sie war sozusagen eine Begleitgöttin, so wie die Frau und eben auch die Göttin immer nur die Begleitung war und sehr oft immer noch ist – weltweit so ca. zu 80% !

            DvB,

            Du weisst doch ganz genau, dass die Weiber von denen Du hier sprichst alle von "Herren" indoktriniert sind und in ihrem armseeligen Dasein nichts besseres zu tun haben, als den Männern nachzueifern !

            Mir schwebt hier keine Gesellschaftsordnung nach benannten Herren vor, die von Frauen umgesetzt werden sollte. Nein, wir denken uns die schon selber aus !

            Wir werden uns dabei von unserer inneren Stimme leiten lassen, dass wird für die Herren ein bisschen süßer, weil sie keine Verantwortung mehr übernehmen müssen (der sie sowieso nicht gerecht werden können), aber auch 'ne ganze Ecke bitterer, weil wir alle Vergünstigungen die Mann allein wegen seines Geschlechts für sich reserviert hat, nicht mehr gelten lassen.

            Und wenn es in Frauengesellschaften auch zu Kriegen kam, dann nur deshalb, weil sich die Männer einfach nicht friedlich fügen wollen. Das betrifft die Angreifer, wie die Verteidiger und da gibt es nur eine logische Konsequenz : Männer müssen sich nach den weiblichen Gesetzen richten, tun sie es nicht, werden sie getötet. 

            Das Spiel macht man so lange, bis sich jeder dran hält – kann ein paar Generationen dauern, – gut, bei Männern vielleicht auch ein paar länger, aber dann ist endlich Ruhe im Karton !

            Komisch ist das : Die Männer richten weltweit ein unnachahmliches Gemetzel an, aber sie scheinen sich vor nichts mehr zu fürchten als die Macht an die Frauen abzugeben – vollständig abzugeben – mit Gott und allem drum und dran.

            Das ist doch paradox !

            Ihr könnt es einfach nicht, – Männer werden niemals den Frieden auf Erden gewährleisten können, darauf sind sie nicht geeicht. Sie werden immer das Land, die Schätze und die Frauen des anderen begehren und sie werden immer versuchen es sich zu nehmen.

            Und die, die das nicht wollen, würden lieber sterben als zuzugeben dass ihre Kollegen genetisch und hormonell ungeeignet sind für die Weltherrschaft.

            Das ist doch die Krux ! Männer wollen Veränderung, begreifen aber nicht, dass sie es selbst sind, die sie nicht zulassen. Man(n) muss einfach mal in den Spiegel gucken und erkennen, dass so wie er gestrickt ist nichts draus werden kann mit der Veränderung.

            Dieses ewige, fruchtlose herumdoktern wollen an sich selbst bringt doch nichts, dass kostet nur nochmal Millionen und u.U. Milliarden Gequälte und Tote.

            Männer auf der ganzen Welt, kriegen es seit tausenden von Jahren nicht gebacken Frauen und Kinder vor sich selbst zu schützen, damit muss Schluß sein.

            Auch in unserer Gesellschaft, also von den Ratten, die jetzt kommen mal abgesehen, gibt es, seit ich und meine Ahninnen denken können, kein von Männern konzipiertes, erfolgreiches Modell um unseren Schutz vor euch zu gewährleisten.

            Und von was können wir dabei ausgehen ? Von Männerwirtschaft, von Männerklüngelei, davon, dass eine Krähe der anderen kein Auge aushackt !

            Gebt mir die Macht und dieser Wahnsinn findet zumindest in Deutschland in spätestem einem Jahr ein Ende !

             

             

  15. Islam und Scharia sind nur die Waffen der NWO-Faschisten die freiheitlichen Werte der Evangeliken/Christen zu zerstören. Über "Religionen" geht es eigentlichnur um Weltherrschaft. Es ist den Initiatoren fast gelungen, wobei einer der Drahtzieher sich derzeit in Kalifornien vor Gericht verteidigen muß.

    Deutsche haben kaum Kinder, Brainwash in Schulen, Medien, Unterschlagung der wahren Identität und Geschichte in einem fremdbestimmten Staat, etc., organisierte Flutung unter Beteiligung der nicht Gewählten in Brüssel. Das Islam-Theater soll nur vom wesentlichen ablenken, was ja erfolgreich läuft. Aber es gibt für jeden ein Gottes Gericht, auch für Satanisten, das ist was diese am meisten fürchten, darum lebensverlängernde (?) Events um jeden Preis. Es wird ihnen nicht nützen …wir sollten alle gemeinsam immer wieder darum beten, es wird erhört !

    • "… es wird erhört !"

      weißt Du auch wann ?

      Noch zu unserer Lebzeit oder erst unnachprüfbar danach ?

      Ach, ist ja auch wurscht, hauptsache bei Gott ist es kuschlig warm und früher oder später müssen wir ja eh da hin, also was soll's !

  16. Ich muß ganz ehrlich sagen, dass Frauen oft mehr Mumm haben als Männer!

    Die machen ihren Mund auf und wissen intuitiv wann Schluss ist! Da ist nix mit weiterem rumfaseln!

    Ich glaube wir leben nicht in postfaktischen, sondern in postmoralischen Zeiten. Es gibt doch kaum noch die Moral und Kampfbereitschaft den ganzen Wahnsinn um uns herum zu stoppen! Die wäre aber dringend erforderlich! Ein Wissensdefizit gibt es wohl eher nicht!

    Und, wie viele Männer legen ihre Hoffnung in starke Frauen wie Marie Le Penn, Frauke Petry usw., ja, weil der Mann es nicht mehr bringt!

    Mona hat recht, wir müssen unsere Frauen, unsere Kinder und unser Land mal wieder ernst nehmen und sie verteidigen!

Schreibe einen Kommentar zu Mona Lisa Antwort abbrechen

Please enter your comment!
Please enter your name here