Weder die partiellen Wahlmanipulationen noch die ständigen Angriffe von Medien und Establishment konnten dafür sorgen, dass Hillary Clinton gewinnt. Zu 99 Prozent ist es sicher: Donald J. Trump ist der 45. Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika.

Von Marco Maier

Offiziell steht es noch bei 264 zu 215 Wahlmännern für Donald Trump (inkl. jener Staaten, die schon ziemlich fix an ihn gefallen sind). Auch Florida ist faktisch ausgezählt (99 Prozent der Stimmen) und mit 49,1 zu 47,7 Prozent der Stimmen ist das eine sichere Bank für den Milliardär, womit der Republikaner 29 weitere Wahlmänner erhalten wird. Auch Ohio (18 Wahlmänner), Wisconsin (10), Pennsylvania (20) und North Carolina (15) sind faktisch schon gewonnen. Insgesamt liegt Trump derzeit auch bei den Wählerstimmen mit 48,2 zu 47,1 Prozent vorne. Damit steht fast eindeutig fest, dass Donald Trump das Rennen gemacht hat.

Jetzt hängt faktisch alles an Michigan (48,3:46,5 Prozent bei 90,2 Prozent Auszählungsgrad), Wisconsin (49,0:45,8 Prozent bei 96,0 Prozent Auszählungsgrad) und Arizona (49,3:45,7 Prozent bei 76,2 Prozent Auszählungsgrad) und Alaska (52,8:38,8 Prozent bei 22,9 Prozent Auszählungsgrad). Doch Michigan und Wisconsin sind faktisch fix, womit er hier schon 26 Wahlmänner erhält. Dabei braucht er eigentlich nur noch 6 Wahlmänner. Denn ein einzelner dieser Bundesstaaten (bis auf Alaska) reicht aus, um ihm die Mehrheit zu verschaffen. Wobei Wisconsin aufgrund des Auszählungsgrads und des Stimmenverhältnisses schon eine sichere Sache ist – und diese 10 Wahlmänner reichen ihm.

Selbst wenn alle anderen Bundesstaaten noch an Hillary Clinton fallen sollten, kann sie dies nicht mehr aufholen. Damit ist die Kandidatin der US-Finanzoligarchie und des US-Establishments draußen. Aus, vorbei – bye bye! "The Donald" ist nun der offizielle Nachfolger von Barack Obama – womit sich die Mainstream-Medien nun quer durch die Bank auskotzen können, wie schlimm dies doch sei. In Hillary Clintons Wahlkampfteam gehen die Taschentücher-Boxen schon durch die Runde – so geschockt ist man darüber, dass all die Manipulationen, Hasstiraden und Propaganda nicht wirkten und die US-Bürger dann doch noch mehrheitlich für Trump stimmten.

Doch nun gibt es zumindest eine kleine Chance, dass die Vereinigten Staaten zu einer friedlicheren Außenpolitik finden und der Militärisch-Industrielle-Komplex wenigstens eine Zeit lang ausgebremst wird. Dies wäre im Falle eines Sieges von Hillary Clinton (auch "Hitlary" genannt) nicht der Fall gewesen. Danke, amerikanisches Volk, dass ihr die Welt vor dieser Hexe bewahrt habt!

Loading...

trump-clinton-wahlgrafik1

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

19 thoughts on “Zu 99 Prozent ist sicher: Donald Trump ist der 45. Präsident der USA”

  1. PUUUUH, das war knapp !

    … jetzt kann ich die Nacht-Flucht-Koffer wieder auspacken !

    Welch ein Segen …… ich fühl mich grad so leicht …. ich glaub, ich hab grad 3 Kilo verloren !

    :):):)

      1. Dear Mr.Trump

        Bitte machen sie als erste Aktion die Obama-Kündigung von FBI-Chef James Comey rückgängig, denn dann bekommen Bill und Killary zur Niederlage auch noch einen Schlaganfall dazu ^^^^

        1. Gerade absolut sehenswert US-RT, da wettern sie gegen Killary ab, denn sie hat "die Spitze der absoluten Arroganz" erreicht. Sie schickt Podesta auf die Bühne um den ganzen Unterstützern und Wählern zu danken aber selber geht sie zu Bett und sagt "piss off".

          In den USA ein absolutes "no go",

  2. Das wäre schön, aber ich glaube bei seinen 244 ist Florida bereits inkludiert. Er hat 244, Killary 215, 69 sind noch offen. Es sieht gut aus für ihn, aber ich glaube es erst, wenn es tatsächlich so ist. Und dann muss man erstmal schauen, ob er die Präsidentschaft überhaupt noch antreten kann. Ganz zufällig ist ja die Tage erst der FBI Mann ums Leben gekommen, der die Emails veröffentlicht/an Wikileaks gegeben haben soll.

    1. So soeben laut AP hat Trump Pennsylvania gewonnen, heißt +20 und damit 264, fehlen noch 6. Ein weiterer Staat und er hat es in der Tasche. Es waren allerdings nicht noch 69 offen, sondern 75. Heißt, abzüglich der 20 für Pennsylvania, wenn die **** nun alle restlichen Staaten gewinnt, schafft sie es trotzdem noch. Wir wollen es nicht hoffen!

  3. Abwarten würde ich sagen. Er ist defintiv die bessere Wahl von beiden. Was er jetzt macht, steht auf nem anderen Papier. Wäre ja nicht der erste Politiker der nicht das macht, was er vor der Wahl verspricht…. Aber die Hoffnung stirbt zuletzt.

  4. Das muss man sich mal reinziehen : Da haben sie wochenlang die Umfragen manipuliert und zur Killary-Propaganda umfunktioniert und sind jetzt überrascht, dass sie nicht stimmten !

    Meine Güte, bin ich froh, dass die "ungebildeten" Amis ihre dicken Ärsche hochgekriegt haben !

    Und noch froher wäre ich, wenn jetzt endlich das rumunken in DE aufhörte, nachdem Wahlen nichts verändern könnten !

    Still, still, ihr Zweifler vor dem Herrn !  WOLLEN heißt das Zauberwort !

    "Alle sagten das geht nicht, dann kam einer der wusste das nicht und hat es gemacht !"

  5. "Doch nun gibt es zumindest eine kleine Chance, dass die Vereinigten Staaten zu einer friedlicheren Außenpolitik finden und der Militärisch-Industrielle-Komplex wenigstens eine Zeit lang ausgebremst wird. Dies wäre im Falle eines Sieges von Hillary Clinton (auch "Hitlary" genannt) nicht der Fall gewesen. Danke, amerikanisches Volk, dass ihr die Welt vor dieser Hexe bewahrt habt! "

    ……….dem kann ich mich nur anschließen, jetzt dürfte die andere Hexe zittern !

  6. Man sollte bei aller FREUDE! ! ! ! ! ! ! ! ! ! ! ! ! ! ! ! ! ! ! ! ! ! ! ! ! ! ! ! ! ! ! ! ! ! ! ! ! ! ! ! ! ! ! ! ! ! ! ! ! ! ! 

    aber nicht vergessen, dass die Politik natürlich noch immer von der Elite des Abschaums gemacht wird. 

    Auf jeden Fall aber wird es ein Zeichen derjenigen Kräfte sein, die keinen zertrümmerten Planeten wollen , und natürlich auch ein Zeichen , dass die Zahl der Menschen, die das Joch abwerfen wollen , unaufhaltsam steigt . 

    Auf jeden Fall hat das neue Puppet eine andere Klatsche in der Hand , mit der es neue Schneisen in die Politlandschaft zimmern wird. Hoffentlich auch hier. Und die Gesichter der klebrigen  Systemjournallie werden eine ganz eigene Sprache sprechen, während man vor allem das Quietschen der Scharniere ihrer Wendehälse hören wird.

    WER JAGT ENDLICH DIESE VÖGEL VON DEN BÄUMEN ? ? ? 

  7. Ich glaube da noch nicht so recht dran. Können die Wahlmänner nicht genauso umkippen, wie der FBI Mann, also erselbstmorden im brennenden Haus, so daß letztendlich doch noch Hill ary das Zepter bekommt?

    Ich hörte vor wenigen Tagen die letzte Rede von Bob Kennedy und ehrlichgesagt, da bekam ich feuchte Augen. Er hatte es damals schon genau erkannt was passieren wird und letztendlich wurde er vermutlich auch genau deshalb ermordet von einem, der erstmals in der Justizgeschichte offiziel als "Hypnose-Programmiert" bezeichnet wurde. UNd obwohl man diese Tätigkeit nicht hinterfragte, wer da denn wohl hinter stecken könnte sitzt der Mann heute noch im Gefängnis.

    Aber nicht in Guantanamo, sondern in einem anderen vermutlich privaten Gefängnis.

    Jetzt mal eine generelle Frage hängt die Privatisierung der Gefängnisse eigentlich rein statistisch gesehen mit den enorm hohen INsassenzahlen zusammen?

  8. Kein Ahunung was passiert, wenn Trump wirklich Präsident wird. Er wird es sehr schwer haben, sich gegen die Interessen der Wallstreet durchzusetzten. Was wird z.B aus TTIP? Meine Hoffnung ist auch, das durch ihn eventuell das Verhältnis zwischen der USA und Russland verbessert wird. Das wäre vor allem für Europa äusserst wichtig. Trump vertritt die Meinung, das sich Europa selber schützen soll. Ich hätte nichts dagegen, wenn er die Besatzungstruppen aus Deutschland abziehen würde. Die taktischen Atomwaffen inklusive.

    Das kann natürlich sehr teuer werden, auch für Deutschland. Dann geht es nicht mehr, das wir uns so eine Trümmertruppe wie die Bundeswehr leisten können.

    Alles reine Spekulation.

  9. Bezeichnend war die Haltung unserer gleichgeschalteten Medien, u.a. des ZDF, welche, als das Wahlergebnis schon feststand, seinen Zuschauern noch weiß machen wollte, daß ein Sieg Clintons von dem Wahlergebnis von Pennsylvania abhängig sein würde. Es ist schon peinlich, wenn man feststellen muß, daß man Millionen Euros von Wahlhilfsgeldern für den Clintonclan in den Sand gesetzt hat.

     

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.