Hillary Clinton vor Atombombe. Bild: Liberty Blitzkrieg

WikiLeaks hat weitere Tranchen an E-Mails enthüllt. Um den Wahlkampfstab des Beraters John Podesta und weitere um die Spitze der Demokratischen Partei in den USA. Trotz weitere Skandale und Schweinereien ist die Presse weiterhin im Clinton-Rausch. Ein Armutszeugnis.

Chris Saarländer

Generell sind die Themen WikiLeaks und der US-Wahlkampf zwei verschiedene Themenkomplexe gewesen, doch seit diesem Jahr ist das anders. Bis auf wenige Ausnahmen veröffentlichte WikiLeaks ausschließlich E-Mail-Serien, die in Verbindung mit der Demokratin Hillary Clinton stehen. Aktuell ist es der Teil 34 der Reihe um Wahlkampfstratege John Podesta, den die Plattform veröffentlichte.

Loading...

Es wurden weitere Enthüllungen rund um den Stab der Demokratischen Partei, dem Democratic National Comitee (DNC), veröffentlicht. Bereits im Sommer wurden sämtliche DNC-Mails veröffentlicht, worauf in den USA breit über den Tod des Demokraten Seth Rich berichtet wurde, der demnach für die Veröffentlichung verantwortlich gewesen sein soll. In unseren Medien glaubte man bis dahin nur, dass hinter diesen Leaks Russland und seine KGB-Hacker stecken könnten. Nachdem WikiLeaks gestern weitere DNC-Mails veröffentlichte, waren die Server der Plattform zahlreichen Hacker-Angriffen ausgesetzt.

Am Wochenende wurde vor allem in den US-Medien über ein spezielles Thema breit diskutiert und berichtet. Es ging um die Teilnahme von Podesta und seinem Bruder an einem Spirit Cooking-Dinner (Seelen kochen), wie man unter dem Hashtag #SpiritCooking nachlesen kann. 

Viele haben sich gefragt, was es damit auf sich hat. Hagen Grell hat auf Youtube ein Video veröffentlicht. 

https://www.youtube.com/watch?v=I8WhBIXEUCI

Kunst oder Okkultimus? In der Netzgemeinschaft wurde viel darüber geschrieben. Für die deutschen Medien war es kein Thema gewesen, wie man es sonst auch kennt. Zugegeben, es wurde nicht bewiesen, dass Clinton an diesem Ritual teilgenommen hat, aber dennoch zeigt es die Heuchelei in der deutschen Berichterstattung nur deutlich. Man stelle sich nur vor, dass Donald Trump oder einer seiner Mitarbeiter mit diesem Ritual in Verbindung gebracht worden wäre. 

Stattdessen hat man in der deutschen Jubelpresse lesen können, wie sehr man sich freute, dass das FBI keine weiteren Ermittlungen wegen den neuen E-Mails anstellen werde.  Der FBI-Boss wurde entlassen und ein weiterer Ermittler und seine Frau getötet. All das war und ist eher kein Thema in den Medien. Über den medialen Umgang mit WikiLeaks wurde hier schon viel geschrieben. Und derzeit sprechen Portale wie der Spiegel den deutschen Fans von Republikaner Trump das Demokratie-Verständnis ab. Bei Assange stellt man sich nach wie vor die Frage, wie er Wahlkampf für Donald Trump leisten kann. Aber tut er das wirklich?

Der WikiLeaks-Begründer dementierte das bislang immer und sagte erst am Wochenende in einem Interview mit John Pilger, dass es nicht um Clinton geht. Sie steht aus seiner Sicht stellvertretend für ein Klientel in den USA, welches er immer wieder kritisierte. Im Übrigen soll laut Assange die Demokratin Clinton von den gleichen Geldgebern unterstützt werden, die auch die Terrorgruppe ISIS finanzieren. Auch hierüber wurde schon auf Contra Magazin vor Monaten berichtet und geschrieben.

"Russophobie" und die allseits bekannte "amerikanische Einzigartigkeit", sind für Clinton wichtiger als das Leben der Amerikaner selbst, sagte die russische TV-Moderatorin, Anna Chapman, über Hillary Clinton. Vor sechs Jahren wurde Chapman in den USA verhaftet und kam im Zuge eines Agentenaustausches wieder frei. Auch damals berichtete die Regenbogenpresse schmutzig und verlogen über diesen Fall. Fast schon so schmutzig wie über die Berichterstattung der vorigen Präsidentenwahl .

In den deutschen Leitmedien wird der Wahlkampf fast so thematisiert, man könnte meinen, die Deutschen selbst hätten eine Stimme zur Wahl des amerikansichen Präsidenten. Mit Experten, Politikern und Journalisten wurden breit und lang diskutiert, warum Donald Trump in Deutschland so viele Befürworter hat, nachdem die Netzschnüffler herausgefunden haben, dass es viele im deutschsprachigen Raum gibt, die es wagen, ihre Sympathie mit dem Republikaner zu bekunden. Aber ist es wirklich verwunderlich, nach all diesen Enthüllungen?

Ob und inwieweit Clinton und vor allem ihre Stiftung gegen die amerikanischen Gesetze verstoßen hat, sollen amerikanische Gerichte entscheiden. Aber erinnern wir uns an den Fall Christian Wulff, der nach  einer mediale Hetzkampagne schließlich zurückgetreten ist. Hier standen weitaus weniger Vorwürfe im Raum und letztlich hat ein Gericht entschieden, dass Wulff gegen kein Gesetz verstoßen hat, sondern lange vor seiner Wahl die Unwahrheit gesagt hat. Das ist für einen Politiker nichts Ungewöhnliches, aber wie oft wurden durch die E-Mail-Enthüllungen von WikiLeaks Lügen der Demokratin deutlich?

Wenn ihnen dieser Artikel gefallen hat, können sie uns mit einer Spende (hier) unterstützen. Es besteht auch die Möglichkeit ein ePaper oder ein eBook im Shop (hier) käuflich zu erwerben.

Liebe Leser, wenn sie kein Abo abschließen möchten, können sie uns auch mit einer Spende unter dem Kennwort "Contra Magazin" auf folgendes Konto: IBAN: DE54 7001 1110 6052 6763 88, BIC: DEKTDE7GXXX oder per Paypal und Kreditkarte, unterstützen. Danke für ihre Hilfe!

Loading...

16 KOMMENTARE

  1. Sie beabsichtigt Milliarden Menschen durch  "high bombs" umzulegen, dagegen nützt kein Kraut, die Welt will und sucht ihren Untergang. Rette sich wer kann!!

    • Ich glaube, die George Guidestones gibt es wirklich. Da steht im Grunde unter Gebot 1, dass ca. 90% der Erdbevölkerung verschwinden soll. Das sind schon ein paar Milliarden

  2. Die Falken-Frau wird die neue US-Präsidentin,,

    in folge "Gesundheitsproblemen"..

    wird Sie abdanken und an dem Vize-Präsidenten einem Bush-Clan abgetreten..

    um die US-Monarchie treu aufrechtzuerhalten,,

    damit Balkanisierungsprozess von Russland beschleunigt wird..!

  3. Auch wenn Wikileaks mal nichts verôffentlichen würde, egal wer gewinnt, sie starten immer als junge Tiger… und landen als alte Bettvorleger am Eingang der Wallstreet !

  4. Im Video ist nichts brauchbares dabei, da hatte ich mehr erhofft.

    Wenn die Tante dort, Kunst mit Tierblut aus einer Schlächterei macht und Bekannte zum okulten Essen einlädt, ist das nichts Weltbewegendes.

    Billyboy in flagranti mit 'nem Teenager, sowas wär's gewesen.

    Mist !!!

    • @Mona Lisa-sehe ich genauso.Das hätte auch zur Dokumenta gepaßt wie Joseph Boys Errungenschaften.Dieses Video ist Pillepalle und den aktuellen Themen nicht angemessen.

  5. Der ganze "Elite" Mist hat mit Okkultismus zu tun. Helmut Schmidt wird mit Bohemian Grove in Verbindung gebracht. Bush und mehr mit Skull & Bones. Diese Welt wird von der Religion Satanismus beherrscht – und es sind alle "Regierungspolitiker" dabei bzw. müssen den Befehlen der Satanisten gehorchen

  6. „Ob und inwieweit Clinton und vor allem ihre Stiftung gegen die amerikanischen Gesetze verstoßen hat, sollen amerikanische Gerichte entscheiden.“

    Jo! Und hauptsache ist, dass es dabei rechtsstaatlich zugeht. Ich bin sicher, dass man in den USA keine Sorge haben muss, dass irgendwer gegen die Gesetze verstößt. Das ist völlig unmöglich!

    xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

    „Das Schweigen der Systempresse“

    tss. Ich frage mich wirklich, wie lange sich manche darüber noch „wundern“ wollen. Wochenlang? Jahrelang? Oder immer? Man erschrickt jeden Tag an derselben Stelle. Ein Spiegel, der schon immer da stand. Irgendwie wird das langsam bedenklich.

    xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

    Apropos bedenklich: Frankenstein ist wieder am basteln. Er versteckt Fehlversuche seiner Arbeit, d.h. er vergräbt Leichen, die vorher keinen waren :-))

    GUTSCHMIDT LÖSCHT AUCH HEUTE FLEISSIG KOMMENTARE. BISHER 19 STÜCK.

    +++ ZENSUR IM CONTRA MAGAZIN WIE BEI DER STASI +++

  7. Dass Clinton gegen die Gesetze verstossen hat, die Initiatorin der Kriege in Lybien und Syrien war mit der Ermordung von Gaddafi und Hundertausenden Menschen steht absolut ausser Frage . Sie hat das alles bewiesenermaßen getan und läuft frei herum . Das ist ja wohl Perversion genug . 

    • Der Mossad und alle anderen Geheimdienste haben unter Garantie einiges im Peto, womit sie Leute erpressen können. Echt dumm, das solche Beweise immer in den falschen Händen sind !

      Wikileaks sollte mal seine Zielgruppen überdenken !

       

  8. Clinton hat den größeren S.c……….

    Trump muss gewinnen.

    Wenn nicht habe ich einen Troat.

    Präsidenten kommen und gehen.

    Das schöne Amerika bleibt bestehen.

  9. Bei den 40% Stimmenanteil für Clinton muss jetzt erst mal Madonna ihr Versprechen einlösen jedem für seine Clintonstimme einen Blow Job zu geben. Es kann auch sein, daß aus Furcht vor Madonnas Geschlechtskrankheitenverbreitungsangebot an alle Amerikaner, so Trump doch noch zum Wahlsieg verholfen wurde. Also sollte es so sein Danke alte Frau mit den eingerissenen Mundwinkeln. Vielleicht reicht der Dame mal jemand ein Stück Weißbrot, damit Sie mal einen anderen Geschmack bekommt.

  10. Wikileaks und Hacker-Kollektiv Anonymous: Clintons in Kinder-Porno- und Menschenhandel-Ring verwickelt  http://www.epochtimes.de/politik/welt/wikileaks-und-hacker-kollektiv-anonymous-behaupten-clintons-in-kinder-porno-und-menschenhandel-ring-verwickelt-a1969288.html

    Die US-Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton und ihr Mann Bill Clinton, stehen im Verdacht in einem Kinder-Porno- und Menschenhandel-Ring verwickelt zu sein. Das berichtet die Enthüllungsplattform Wikileaks und das Hacker-Kollektiv Anonymous. Dass die Clintons mehrmals auf der "Sex-Insel" des verurteilten Pädophilen Jeffrey Epstein zu Gast waren, hatten internationale Medien übereinstimmend berichtet. Das Hickhack um die FBI-Ermittlungen gegen Clinton sei drastischen neuen Beweisen geschuldet.

  11. Anonymous & Wikileaks: Clintons an Kindesmissbrauch und Ritualmorden beteiligt  http://www.anonymousnews.ru/2016/11/06/anonymous-wikileaks-clintons-in-kindesmissbrauch-und-ritualmorde-verwickelt/

    Mögen diese aktuellen Veröffentlichungen größtmögliche Verbreitung auch im deutschsprachigen Netz finden, denn nur so wird diesem weltweiten “System“ endgültig der Boden unter den Füßen entzogen. Diese Geschichten, wie sie ganz aktuell in den USA an die Öffentlichkeit eitern (und auch hierzulande in der Folge zu erwarten sind…), werden uns allen letztlich endlich wieder gesunde Strukturen verschaffen – uns allen. Der Weg dorthin ist offenbar jedoch gepflastert mit Blut. Würden “wir“ es sonst begreifen?

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here