Kustrobotbatteri 90. Bild: Försvarsmakten / YouTube

Wenn es darum geht, in Panik zu verfallen und zu überreagieren, sind die Schweden spitze. Insbesondere dann, wenn es um die angebliche "russische Gefahr" geht.

Von Marco Maier

Wie die britische Zeitung "Express" berichtet, holt die schwedische Regierung wegen der angeblichen "russischen Gefahr" ihre einzige Raketenbatterie aus der Mottenkiste, bzw. aus dem Museum. Die "Kustrobotbatteri 90", ein Anti-Schiff-Raketensystem von Saab Robotsystem, wurde dort untergebracht und nun auf Anordnung von Verteidigungsminister Peter Hultqvist wieder in den militärischen Dienst gesetzt.

Hultqvist sagte: "Es ist extrem gut, dass wir ein landgestütztes Küsten-Raketensystem in unserer nationalen Verteidigung haben". Und weiter: "Es bedeutet, dass wir Anti-Schiff-Raketen von Land aus über einen große Distanz abschießen können. Es verspricht eine erhöhte Flexibilität und Möglichkeit in der Seekriegsführung."

Wie sehr dies als reine Propagandamaßnahme erscheint, zeigt sich in dem Umstand, dass das Raketensystem aus den 1980ern – also noch aus den Zeiten des Kalten Kriegs – gegen die modernen Schiffe der russischen Marine ohnehin fast wirkungslos wären. Zudem betonte Präsident Putin immer wieder, dass er und das russische Volk ohnehin nicht an einer militärischen Auseinandersetzung mit dem Westen interessiert sind.

Wenn ihnen dieser Artikel gefallen hat, können sie uns mit einer Spende (hier) unterstützen. Es besteht auch die Möglichkeit ein ePaper oder ein eBook im Shop (hier) käuflich zu erwerben.

Loading...

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: redaktion@contra-magazin.com nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

33 KOMMENTARE

  1. Das war auch mein erster Gedanke : wer um Gottes Willen redet denen eine solche Panik ein ? … werden die mit gefaktem Geheim-Material angestochen ?

    Für den hohen Norden hat die Natoaufrüstung wohl nicht mehr gelangt.

    Ein merkwürdiges Völkchen die Schweden, ein bisschen mehr Realitätssinn (auch bei den Infiltranten) könnte nicht schaden, ob doch was dran ist, an den Blondenwitzen … ?

  2. Schweden MUSS mit Museumswaffen hantieren

    Die Mittel für modernere Waffen haben seine Bereicherer aufgefressen.

    Schweden hat offensichtlich nicht mal mehr die Kohle, einen Staatsbesuch in Russland zu machen, um sich über Putins Absichten aus erster Hand zu informieren

    Demnächst holt Schweden die Schwerter und Hellebarden aus den Museen.

    Schweden steht damit aber nicht alleine : Bei einem Nato-Manöver in Nordeuropa sind wir Deutschen mit Panzern angerückt, die anstelle von Schnellfeuerkanonen angestrichene Besenstiele montiert hatten.

    Mann, was haben die Russen gezittert.

    Vor unterdrücktem Lachen

  3. Ist das wirklich eine "panische" Aktion?

    In einer Welt, in der Rußland seinen Nachbarn seit Jahrhunderten Land stiehlt,  – Krim, Ostpreußen, Ostpolen, Kurilen, Moldaudelta, Nordostchina – ist es als russischer Nachbar schlicht rational, sein Schwert scharf zu halten.

    Manche Zeitgenossen verfallen in den Fehler aus der US-Aggression den Umkehrschluß zu ziehen Putin wäre ein Humanist wie Gandhi oder Martin-Luther-King. Dies ist wahrscheinlich sehr naiv.

    Wahrscheinlicher ist, dass Putin seinerseits ein Nationalist ist, der, so sich die Möglichkeit bietet sein Land auf Kosten anderer Nationen vergrößert.

    Das Vernünftigste wird es sein ein militärisches Gleichgewicht herzustellen. Dieses bietet für alle Nationen die größte Chance auf Frieden. Deshalb sollte die EU kräftig aufrüsten, bis sie annähernd das militärische Potential wie Rußland hat.

    Die Rüstungsanstrengungen der EU sollten dabei auf ihren Schwerpunkt auf Hightech-Waffen ausgerichtet sein. Klasse statt Masse. Sie sollte ihre militärischen Geheimnisse nicht mit den USA oder Israel teilen.

    Nebenbei würde eine hochgerüstete EU welche sich von den USA emanzipiert die Welt auch multipolar machen, was die US-Dominanz beenden würde. Das ist wünschenswert.

     

    • Die EU KANN nicht aufrüsten

      Rüstungsprojekte gibt es genug – es ermangelt inzwischen der Fähigkeit, sie umzusetzen.

      Wir haben Militärtransporter, die wohl niemals fliegen werden, bei denen sogar die Scheißhäuser undicht waren, Kampfhubschrauber, die bei Staub nicht fliegen können, Marinehbschrauber, die nicht über dem Meer fliegen dürfen samt Gewehren, die um die Ecke schießen.

      Und wenn unsere Soldaten am Hindukusch Schutzausrüstung haben wollen, müssen sie sie von ihrem eigenen Geld auf dem Schwarzmarkt kaufen, und de BW fliegt dort mit RUSSISCHEN Hubschraubern (MI 17) aus den 70ern herum, wofür unsere Piloten eine Extra-Ausbildung in Moskau machen müssen..

      Unsere "Rüstung" ist nur noch ein Subventionsprogramm für die Rüstungsindustrie.

      "Verkommen zu sein heißt, nicht mehr zu merkeln, wie weit man heruntergekommen ist".

      (Tucholsky)

      Ein PS : Unsere U-Boote sind aber noch Spitze – sonst würde Israel sie sich nicht schenken lassen.

      • Ist man optimistisch, so spekuliert man, dass es eine Zeit ohne Merkel geben wird.

        Es wäre eine Zeit mit vielleicht einer AfD-Regierung in der Deutschland wieder eine vernünftige Regierung mit sinnvoller Organisation der Bundeswehr hat.

        Deutschland zeigte im WW2 bereits, was seine Ingenieure leisten können, wenn sie von Regierungsseite untersützt werden. Damals war deutsche Technik dem Rest der Welt um ca. 15 Jahre voraus, Stichwort Horten 9 oder V2.

        Heute gibt es bereits Vordenker auf physikalischem Gebiet wie Prof. Turtur, Prof. Evert, Uni Marbach oder Prof. Meyl, Uni Furtwangen.

        Aktuell werden deutsche Erfinder ausgebremst, um Deutschland als Vasal der USA klein zu halten. Würde D aber unter einer AfD-Regierung wieder souverän könnte sich das schnell ändern.

        • aber natürlich würde "D" unter einer von der BR in D zugelassenen "Regierung" wieder souverän! weil am krieg nicht teilnehmende parteien ja auch einen friedensvertrag schliessen können. 

          ich denke, da kann selbst ein psychiater nicht helfen. 

    • @Richard-Sie haben vergessen unter Ihren Artikel das Wort SATIRE anzuhängen.Ich hätte beinahe gedacht das Sie das auch ernst meinen was Sie da geschrieben haben.Hehe…

    • Kann mich auch des Eindrucks nicht erwehren, dass man der Schwedenregierung was in den Kaffee gekippt hat. Oder sollten das noch Nachwirkungen der "Disziplinierung" an Olof Palme sein? Andererseits ein ungemein wichtiger Trost, dass nicht die deutsche Regierung allein bzgl. Verblödung, Vasallentum und Realitätsferne überquillt. Erhellend auch die Aufdeckungen im Internet über die tatsächlichen Verursacher fremder Schiffsbewegungen nahe schwedischer Gewässer.   (manche Lügen kommen an's Licht; was suchen schwedische Soldaten in der Ukraine?)

    • Mein Gott, was soll Russland denn bitte mit noch mehr Land? Schon mal eine Weltkarte angeschaut? Russland ist bereits das größte Land der Welt. Die haben alles, was sie brauchen. Und das einzige, was sie nicht brauchen, sind okkupierte Länder, wo sie dann unendliche Ressourcen reinstecken müssen, um diese ruhig und bei der Stange zu halten.

      Niemand in Russland braucht sowas.

  4. Der Westen wird von pschisch Kranken regiert!!! Die ihre eigene Störung auf den Staat übertragen!!!!! Anders kann man sich deren skuriles Verhalten nicht erklären.

    Meinen die wirklich, die alte Raketenbatterie richtet etwas aus????

    Man sollte die Regierungsgsitze zu offenen Psychiatrien erklären und sie unter dem Titel geschützte Werkstätten laufen lassen. Die kosten weniger Geld als regulär bezahlte Patienten in ihrer Rolle als Politiker!!!

    Politiker benötigen diese in ihrem Wahn und durch ihre Unfähigkeit geborenen Bedrohungsszenarien, um ihren eigentlich sinnlosen Job als "Volksvertreter" zu rechtfertigen. Denn die wirkliche Arbeit mache Juristen und andere Berufsgruppen. Sie befolgen nur die Direktiven aus den Logen der entsprechenden Ländern wie der die USA, Großbritannien und Israel!

    Die einzigen, die streiten, sind die Politiker. Die Völker gleicher Kultur, und das möchte ich hier betonen, haben hätten miteinander kein Problem.

    Anstatt den Islam als eine mit uns völlig inkompatible Religion und Kultur, mit Gewalt in Europa auf Kosten der Europäer heimisch zu machen, sollten sie aufhören, Russland, das ein kulturell hochstehendes Land ist und in seiner kulturell religiösen Ausrichtung es uns gleich tut, auszuschließen und ständig zu demütigen !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Mit dem Islam geht Europa unter. Mit Russland würde es einer prosperierenden Zukunft entgegensehen!! Aber das will Onkel Sam nicht!

     

     

  5. "Zudem betonte Präsident Putin immer wieder, dass er und das russische Volk ohnehin nicht an einer militärischen Auseinandersetzung mit dem Westen interessiert sind."

    Achso, ja, wenn er das so gesagt hat verstehe ich die Panik auch nicht. 

  6. Ist in Schweden jetzt schon Karneval oder irgendein Volksfest zur Belustigung der Bevölkerung ?  Mit Satire sollte man bei so einen ernsten Thema nicht kommen.

  7. Ich sprach vor einiger Zeit mit einem alten Mann aus Polen. Der sagte, daß er uns Deutsche nicht verstehen könne, warum wir so fremdartige Terroristen ins Land lassen und uns selbst kaum noch auf die Strasse trauen uns dann jedoch noch an die Waffen schicken lassen, gegen einen angeblichen Feind aus Russland, der uns seit Jahrtausenden immer ähnlicher war als all das was da kommt.

    Letzte Woche sprach ich mit einem Anwalt aus Bosnien über den Jugoslawienkrieg. Er sagte, daß die Situation voll in dem Moment eskalierte wo bestimmte Staaten, die nun auch wieder in Syrien aktiv sind muslimische Kämpfer nach Bosnien brachten und Gräultäten unvergleichlicherweise an der Bevölkerung von Bosnien und Serbien verübten.

    Wenn ich mir nun Schweden ansehe, so kommen wir irgendwie die gleichen Gedanken. Ich fahre seit 2013 nicht mehr nach Schweden in den Urlaub und ich tat es fast 20 Jahre lang, weil mir das was da mit diesem wunderbaren Land und der Bevölkerung passiert so zutiefst zuwider ist und mich unendlich traurig macht.

    Ich kenne auch noch ein Schweden in dem die Menschen offen, freundlich, witzig waren, die Türen stets unverschlossen blieben und vor allem die Menschen sportlich schlank waren, weil Cola, Corn Flakes, Zuckergetränke,… einfach verboten waren oder so regelementiert wurden, daß sie keiner zusich nahm. Geht man heute in den Supermarkt, so stehen da "Kinder" neben Erwachsenen, die dreimal so breit sind und nur noch wie Mastschweinchen gefüttert werden. Man kann ja über den am 23 ermordeten Olof Palme halten was man will, aber er schützte sein Land nicht nur vor Krieg, sondern auch vor Zerstörung durch Junk Food.

    Das tut mir so unendlich leid und das Sozialsystem zusammen mit offenen Grenzen und einem Umerziehungs und Umvolkungsplan brach dem Land und den Menschen den Rücken.

    Da braucht keiner mehr mit irgendeinem Uralt System auf Russen schießen. Die eigene Struktur wurde nachhaltig von innen zerstört.

  8. Die Schweden sind auch nicht mehr dass, was sie einmal waren ! Ich mochte sie damals sogar, weil ich sie noch für die letzten Germanen hielt. Doch die, laufen demnächst auch mit dem Krummsäbel rum.

  9. wenn die Antischiffsraketen von Saab auf einem ähnlich technischen Stand sind wie die Autos von Saab,brauchen sich die Russen keine großen Sorgen zu machen

  10. Die ticken da im Norden nicht ganz richtig. Beim Thema Umvolkung machen sie einen auf gegendertes Weichei während in Militärfragen der Hartmann aus dem Schrank geholt wird. Erst vor einen Monat war gemeldet worden, dass Norwegen erstmals seit dem Zweiten Weltkrieg ein Bataillon US-Marineinfanteristen bei sich aufstellt – gegen die "russische Bedrohung". Die schwedische Presse machte die Truppenstationierung zum Thema und betonte den schwelenden Konflikt mit Russland.  N-TV meldete: "Der Schritt könnte Moskau verärgern. Norwegen ist zwar (seit 1949) Mitglied der Nato, hatte bei seinem Eintritt aber Russland … zugesagt, keine ausländischen Kampftruppen in das Land zu lassen, sofern es nicht selbst angegriffen wird." Russische Medien berichteten, dass der Schritt von seiten des norwegischen Parlaments bewilligt werden muss.

    Wie immer werden derartige Prozesse hinter den Kulissen von ReBashings und Druckausübungen begleitet. Heute, exakt einen Monat nach der o.g. Ankündigung, liest man im  FOCUS: "In Norwegen hat die Polizei einen Pädophilenring gesprengt. Auf den Dateien der Kriminellen fanden die Ermittler grausame Szenen, die nur schwer zu ertragen sind. Laut Ermittlern handelt es bei dem Fall um den schlimmsten Fall von sexueller Kindesmisshandlung in der norwegischen Geschichte. Insgesamt 150 Terabyte Bild- und Videomaterial konnten gesichert werden. Dieses zeige den Missbrauch von Kindern in besonders grausamer Form. So seien sie gefesselt und zum Sex untereinander sowie mit Tieren gezwungen worden. Unter den Verdächtigen waren auch Politiker." Norwegische Politiker. Plural. Angeblich waren die Ermittler dem Missbrauchsring durch einen Tipp des FBI auf die Spur gekommen. Dass die US-Behörde aber keineswegs den Beginn der Informationskette darstellen muss deutet sich an, wenn man den Namen des FBI-Direktors "James Comey" zusammen mit "Putin" googlet.

  11. Die Schweden sind doch völlig Gaga – lassen sich Muslimisieren und haben nun Angst vorm bösen Russen!

    GagaGagaGagaGagaGagaGagaGagaGagaGagaGagaGagaGagaGagaGagaGagaGagaGagaGagaGagaGagaGaga
    GagaGagaGagaGagaGagaGagaGagaGagaGagaGagaGagaGagaGagaGagaGagaGagaGagaGagaGagaGagaGaga
    GagaGagaGagaGagaGagaGagaGagaGagaGagaGagaGagaGagaGagaGagaGagaGagaGagaGagaGagaGagaGaga
    GagaGagaGagaGagaGagaGagaGagaGagaGagaGagaGagaGagaGagaGagaGagaGagaGagaGagaGagaGagaGaga
    GagaGagaGagaGagaGagaGagaGagaGagaGagaGagaGagaGagaGagaGagaGagaGagaGagaGagaGagaGagaGaga
    GagaGagaGagaGagaGagaGagaGagaGagaGagaGagaGagaGagaGagaGagaGagaGagaGagaGagaGagaGagaGaga

  12. Wow! Eine Batterie. Den strategischen Vorteil kann man nicht mit Gold aufwiegen.

    Im Ernst jetzt… sind die Schweden wirklich nicht mehr zu retten? Lassen sich zuschütten mit Moslem-Scheinasylanten, 53 No-Go Areas, die höchste Vergewaltigungsrate in ganz Europa. Aber diese raketengetriebenen Steinschleudern aus der Mottenkiste holen, gegen die bösen Russen. Total daneben.

    Ich hoffe, die Schwedendemokraten schaffen es demnächst in die Regierung. Am besten mit Absoluter. Aber das wäre dann wohl zuviel verlangt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here