Islamisten posieren vor dem Brandenburger Tor. Bild: Screenshot Twitter

Das Leben für den Durchschnittsbürger wird gefühlt beinahe täglich schlechter. Das liegt nicht nur, aber hauptsächlich an den Folgen der Masseneinwanderung in unsere Sozialsysteme, deren dramatische Folgen täglich unangenehm spürbar werden. Und immer noch ist kein Ende der Zuwanderung in Sicht. Das führt dazu, dass ständig mehr Entwurzelte auf sich zunehmend heimatlos fühlende Einheimische treffen – eine sehr ungesunde Mischung.

Von Marcello Dallapiccola

Die Medien können es längst nicht mehr unter den Teppich kehren: Deutschland hat ein gravierendes Problem, das sich täglich verschlimmert. Rücksichtlose Gewalt von Migranten gegen Einheimische nimmt überhand; fast täglich wird gemessert, verprügelt, gegen Köpfe getreten und natürlich vergewaltigt. Mag es auch im Verhältnis zur Gesamtzahl der Zuwanderer nur eine geringe Menge sein die kriminell wird, so schockieren dennoch Anzahl und Brutalität dieser Übergriffe. Vor allem die Schwächsten der Gesellschaft – Kinder, Behinderte, Senioren, aber auch Frauen – leiden besonders. Sie sind leichte Opfer und haben wenig Mittel, die sie einem männlichen Mitt-Zwanziger entgegensetzen können.

Man fragt sich: Weshalb flippen viele Zuwanderer so aus? Angeblich sind sie ja vor Krieg und Verfolgung geflohen, doch auch wenn sie nur aus wirtschaftlichen Gründen hier sind, um das vielzitierte „bessere Leben“ zu führen, erschließt sich einem daraus nicht, welchen Grund es für diese Menschen gäbe, gewalttätig gegen die Einheimischen vorzugehen, die ihnen Schutz gewährt. Eine mögliche Antwort wäre die Entwurzelung. Wer schon einmal länger außerhalb Europas gelebt hat, kennt dieses Gefühl: Anfangs ist da der Kulturschock, die vielen neuen Eindrücke, die man kaum verarbeiten kann. Mit der Zeit weicht diese anfängliche Überforderung, man lernt, sich in der neuen Umgebung einzuleben und passt sich an, so gut es geht.

Der in die Ferne reisende Europäer hat allerdings einen großen Vorteil, der ihm das Verarbeiten dieses Kulturschocks einfacher macht: seine Bildung. Im Normalfall hat er Bücher über sein Gastland gelesen, kennt die Sitten und Gebräuche, die do's und dont's, im Idealfall hat er sich einige Brocken der Sprache angeeignet. Diesen Vorteil haben unsere lieben, neuen Gäste leider nicht. Oft mangelt es an den elementarsten Zivilisationstechniken (lesen und schreiben), von Verständnis oder gar Toleranz kann gar keine Rede sein. Das sind nun mal Werte, die man in einer Koranschule nicht vermittelt bekommt. Egal ob Afrikaner oder Araber, die meisten dieser Einwanderer kommen aus primitiven, patriarchal orientierten Stammesgesellschaften, ihre Vorfahren sind noch vor zwei Generationen als Halbnomaden durch die Wüsten oder Savannen gezogen.

Wenn sie dann hierher kommen, müssen sie erst einmal erkennen, dass hier niemand auf sie gewartet hat, dass es weder genug Platz für alle und schon gar kein Haus-Job-Auto-Frau-Paket gibt, sondern im Gegenteil ihre Wirtsgesellschaft bereits am Anschlag ist und unter der Last des Migrationsdrucks zusammenzubrechen droht. Weiter müssen sie feststellen, dass alle Luxusgüter, die sie täglich zu sehen bekommen, hart erarbeitet werden müssen und dass man, auch wenn man der Landessprache mächtig ist, ohne mindestens eineinhalb Jahrzehnte die Schulbank gedrückt zu haben, kaum eine Chance hat es jemals zu etwas zu bringen.

Zusätzlich kriegen sie auch mit, dass das Willkommensgeklatsche nur ein billiger Show-Effekt einiger Verrückter fürs Fernsehen war und dass die überwiegende Mehrheit der Gesellschaft absolut keine Lust auf „Kulturbereicherung“ hat. Auch wenn es vielleicht an Bildung hapert, kapieren die meisten doch recht bald, dass sie nur ein Abstellgleis gegen ein anderes getauscht haben. Dann bleibt nicht mehr viel übrig, als herumzuhängen, und nicht mal das macht Spaß: Alles ist anders, als man es von daheim gewöhnt ist, Freunde und Familie fehlen, das Verhalten der Einheimischen ist ein Buch mit sieben Siegeln, das gewohnte Essen fehlt einem, … kurz, diese Menschen fühlen sich entwurzelt und haben auch keine Möglichkeit, irgendwo anzudocken. Das alles erzeugt natürlich Frust, der sich dann über kurz oder lang in Gewalt entlädt.

Auf der anderen Seite steht diesen Entwurzelten eine ständig wachsende, skeptische Mehrheit gegenüber, die immer kritischer und sensibler im Umgang mit den „Neubürgern“ reagiert, diese gar teilweise als Eindringlinge wahrnimmt. Die Menschen fühlen sich gestört von Afrikanern und Arabern, die an öffentlichen Plätzen herumhängen und sich dort meist laut und aggressiv gebärden. Viele Frauen trauen sich nur mit Pfefferspray aus dem Haus, an den Schulen werden einheimische Kinder nicht nur von moslemischen Mitschülern, sondern auch von ihren eigenen Lehrern schikaniert, die öffentlichen Verkehrsmittel sind voll mit bedrohlichen Gestalten und die um sich greifende Islamisierung tut ihr übriges, damit sich immer mehr Einheimische fremd im eigenen Land fühlen.

Und Politik und Justiz tun nichts dagegen, scheinen diesen Vorgang im Gegenteil noch aktiv zu befördern. Längst fragen sich viele, warum sie überhaupt noch arbeiten gehen, wenn ihr Steuergeld ohnehin nur dazu verprasst wird, alles kaputt zu machen, wofür sie ihr ganzes Leben geschuftet haben. Es entsteht ein zunehmendes Gefühl der Heimatlosigkeit, denn dieses Land ist nicht mehr das Land, in dem wir vor kurzer Zeit noch alle in relativer Sicherheit zusammenleben konnten. Täglich realisieren mehr Menschen, dass unsere gesamte Art zu leben in akuter Gefahr ist; noch mehr Entwurzelte, die nach Europa hereinkommen, werden dieses Gefühl der Heimatlosigkeit bei den Autochthonen weiter verstärken – bis wir irgendwann alle entwurzelt und heimatlos sind.

Wenn ihnen dieser Artikel gefallen hat, können sie uns mit einer Spende (hier) unterstützen. Es besteht auch die Möglichkeit ein ePaper oder ein eBook im Shop (hier) käuflich zu erwerben.

22 KOMMENTARE

  1. ……………Längst fragen sich viele, warum sie überhaupt noch arbeiten gehen, wenn ihr Steuergeld ohnehin nur dazu verprasst wird, alles kaputt zu machen, wofür sie ihr ganzes Leben geschuftet haben. Es entsteht ein zunehmendes Gefühl der Heimatlosigkeit, denn dieses Land ist nicht mehr das Land, in dem wir vor kurzer Zeit noch alle in relativer Sicherheit zusammenleben konnten. ………….dieser Absatz sollte uns die Antwort liefern, wie man dieses verbrecherische Gebilde BRD in die Knie zwingen kann……….

    ………..alle Räder stehen still, wenn des Arbeiters Hand Es will………..

  2. Die Chinesen wollen auch noch ca. 100 Millionen „Flüchtlinge“ auf die Reise schicken. Wegen der Frechheiten von Oettinger, haben sie gesagt. Zur Zeit werden schwarze Anzüge produziert und schwarze Schuhcreme. Damit alle gleich aussehen, wenn sie bei uns ankommen.

  3. Nicht zu vergessen die linken Aktivisten die diese Verhaltensweisen der Invasoren anleiten, fördern, unterstützen und verharmlosen. Die Institutionen und der Rechtsstaat wird geschwächt und behindert damit sich diese Leute bei uns entsprechend ihrer Zivilisation austoben können. Es muß immer wieder festgestellt werden, daß unsere noch vorhandenen Staatsordnungs- Institionen völlig ausreichen würden um Recht und Ordnung im Land aufrecht zu erhalten und über genügend Sicherheitsknowhow verfügen um mit jeglichem Gesindel sehr schnell fertig zu werden. Das Politpersonal verhindert einen entschlossenen und konsequenten Einsatz. Die wollen die einheimische Bevölkerung in Zusammenarbeit mit den Invasoren demoralisieren und schwächen. Niemand darf diese Leute nocheinmal wählen!!

  4. Das geht nicht gut auf Dauer und in dieser Vielzahl ehedem nicht. Wäre auch vergleichbar mit einem Hausbesitzer, der für eine gewisse Zeit bereit wäre jemand aufzunehmen und ihn zu verköstigen, wenn er weiß, daß dies nur vorübergehend ist. Stopft man sein Haus mit Fremden voll, dann führt dies zu Konflikten und der Ausgang ist ungewiss insbesondere dann, wenn sich der Hausbesitzer die Frage stellen muß wer auf seinem Grund und Boden das Sagen hat. Die meinen, die Bürger sagen zu allem ja und amen. Bisher wurde es noch murrend zur Kenntnis genommen, wenn es aber so weiter geht verdichtet sich die Abneigung und dann kann sich der geringste Anlaß zum Pulverfaß entwickeln und wer eine so leichtsinnige Politik betreibt, wird im Ernstfall über das eigene Stöckchen stolpern.

  5. "… bis wir irgendwann alle entwurzelt und heimatlos sind."

    So soll es werden und sein, das ist der Plan der Zionisten.

    Die Deutschen sollen sich fühlen, wie sie selbst, heimatlos und verfolgt – und dazu ist denen jedes Mittel recht.

    Aber wir werden das nicht zulassen, wir werden uns unsere Heimat zurückerobern und dann wird das Spiel zu ende gespielt, und wir werden es gewinnen !

     

    • Ich bin auch der Meinung daß das die einzig richtige Haltung ist. Das Wutbürgertum ist in Zeiten wie diesen gefragt, keinesfalls Kleinmütigkeit und Resignation.

  6. Die Wenns und Aber interessieren mich nicht mehr, da die Deutschen doch nichts daran ändern. Für mich ist das ganze ein Migrationskrieg, veranlasst bzw ausgedacht und durchgeführt von der spezifischen ostamerikanischen  Landsmannschaft, um Deutschland fertig zu machen. Ob sich Deutschland gegen diesen Satanismus wehren kann , dürfte ganz schwierig sein. Aber wenn es ohnehin nichts mehr zu verlieren gibt. müßte ein gesundes  Volk auch sehr weite Wege gehen.

  7. „Eine Gesellschaft, die ihre Kinder nicht schützen kann, hat kein Morgen, keine Zukunft.“

    und wer hats gesagt???

    (JEMAND DER IMMER NUR LUEGT):) Putin

  8. Wenn ich sehe ,was die Deutschen bei den letzten Wahlen gewählt haben,dann ist ihnen Deutschland noch nicht bunt genug.

    Allein über 30 % der Stimmen für die Grünen in Baden-Württemberg….da ist man sprachlos und geschockt über die Dummheit der Menschen.

    Auch jede Stimme für die Blockparteien ist eine Stimme gegen Deutschland 

    Wer es immer noch nicht kapiert hat ,Deutschland hat sich abgeschafft. Es ist bald vorbei mit lustig.

  9. Eigentlich möchte ich ja nicht immer der Überbringer schlechter News sein!

    Aber wenns andere nicht oder nur relativ begrenzt tun?!

    Am Sonntag warnte der warnte der Vorsitzende des Bundesamtes für Verfassungsschutz, Hans-Georg Maaßen im Deutschlandfunk davor, dass der Verlust der irakischen Hochburg Mossul die Terrormiliz „Islamischer Staat“ dazu bewegen könnte, terroristische Anschläge in ganz Europa auszuüben. (Ganz logisch eigentlich, dass der IS Europa angreifen will und nicht die VSA. Co)

    Kritiker befürchten dahinter eine gezielte Strategie zur Anheizung sicherheitspolitischer Bedenken in Deutschland! Kennen wir auch! – Und immer das Internet – Immer das Internet! Alles radikalisiert sich nuuur übers Internet! Die vermeinlich Angesprochenen gehen zwar 5 mal am Tag in die Moschee wo die Radikalisierung eigentlich tatsächlich statt findet, aber primäres Ziel ist hier das Internet! Na logisch!

    Heute aber dann diese Meldung!

    Mitten in Europa: Islamischer Staat ruft alle zukünftigen Dschichadisten zum Messer Meuchelmord auf!

    Und dann folgt eine genaue Anweisung wie man mit welchen Messern die Ungläubigen töten soll. Nicht mit Küchenmessern auf jeden Fall! Scheint nicht Halal mäßig zu sein.

    Und ein feines Video zum anheizen ist auch dabei, wo man 4 noch lebende Männer mit dem Kopf nach Unten hängen sieht. Den Rest erspare ich euch!

    Den Link geb ich deshalb nicht weiter, weil mir der Autor äußerst unsympatisch ist, allerdings muß ich fairer Weise sagen, er recherchiert gut und das schon lange. (Man findet es ohnehin wenn man will)

    Das soweit zum Papiertiger IS, wie er vor 2 Tagen in einem Gast Artikel hier auf Contra bezeichnet wurde!

    Natürlich muß da nicht der IS dahinter stecken sondern diejenigen, die Europa destabilisieren, das Volk in Angst halten wollen bzw. um es abzulenken und beeinflussen zu können, den Polizeistaat weiter voran zu treiben und die Diktatur einzuzementieren.

    Aber anderer Seits was wenn sich ein paar Vollidioten tatsächlich genötigt fühlen, dass mit den Messern durchzuziehen? Den Opfern wie diesem 16 Jährigen Viktor aus Hamburg hilft das relativ wenig!

    Dazu gäbe es noch Einiges zu sagen! Nur habe ich heute keine Lust soviel zu schreiben!

    Nur noch abschließend: Die Taktik greift! Auf der einen Seite bekommt der Bürger den Generalmaulkorb per Stasimethoden, damit er nicht gegen den Plan mobil machen kann. Und auf der anderen Seite hetzen Sie Uns die Kopfabschneider auf den nackten Hals. Last but not Least fährt die EU sowie die Corporation in der Zwischenzeit schön unbehelligt an Nebengleis das NWO Programm auf ! Ein Klassiker!

    Und mitten drinnen Wir, eine Herde scheuer Rehlein, umher irrend nicht wissend wohin, mit glasigen Augen und den kleinen Schwänzchen erhoben, was Achtung signalisiert! Und im dunklen Wald rings herum sieht man überall die Roten Augen leuchten!

    Ich denke diese Nummer wird der Partygag für die nächsten 5 Jahre auf jeder Party der Oberen 10 Tausend! So sind die nämlich in Wirklichkeit drauf!

     

     

     

    • Das ist ja erschreckend! Haben Sie das wirklich so im Internet gelesen??? Ich warte schon seit geraumer Zeit darauf dass die letzte Stufe des Jihad ausgerufen wird! Ich ziehe Gott sei Dank Ende des Jahres aufs Land! Und habe Angst um meine Kinder!

        • @ Kirsten und kalte Sophie

          Zum Einen wissen Sie ja das Papier geduldig ist! Das wird natürlich in Zeiten wie Diesen schamlos ausgenützt!
          Denn laut geheimsten Geheimdienst Informationen (also Super Geheim – Youtube) sollten Wir Uns ja bereits seit Monaten im absoluten Gemetzel befinden (IS Untergrundarmee von bereits 80.000 in der BRD war die Rede usw.)
          Was mich allerdings dann dabei gewundert hat ist, dass ein Christof Hörstel ebenfalls davon berichtet hat, dass seine geheimen Geheimdienstquellen das Selbe berichten. Da wurde ich hellhörig!

          Geheimdienst Psy Op? – Maybe, who knows! Becouse we know in the Meantime ……

          Meine vorsichtigste Einschätzung – Es kann gut sein, dass da was läuft! Ob sich tatsächlich um diese Untergrundarmee handelt oder nur ein paar gehirngewaschene Psychopaten, die einer angeblichen heiligen Quelle auf den Leim gehen, weiß ich persönlich nicht (hab Sie selbst nicht gesehen)!
          Was ich aber sehe, sind eine Menge gelangweilt „anmutender“, männlicher und gut trainierter Gestalten, die an öffentlich Stellen rum hängen (oft alleine) und beobachten bzw. mit dem Handy spielen.
          Sogar vor und auf den Friedhöfen laufen Sie rum! Was diese Leute auf unseren Friedhöfen tun, weiß ich bei Leibe nicht, da es recht unwarscheinlich ist, dass Sie dort als „Refugees“ Verwandte besuchen möchten! Und als Moslem wäre ich persönlich auch gar nicht so scharf auf einen Friedhof der „Kuffar“!
          rumzusteigen!
          Das ist übrigens auch der Grund warum sich meine Mutter seit Monaten nicht mehr alleine auf den Friedhof traut!
          Muß ebenfalls nichts heissen. Doch würde ich mich auf etwas vorbereiten und die Lage erkunden und etwas Planen bzw. vorbereiten wollen, dann würde ich genau so handeln.

          Und dann zum besten Zeitpunkt losschlagen. Sie beobachten Einen und ich beobachte Sie, und was mir auffällt ist deren selbstsicheres schon fast abschätziges Lachen wenn Sie die Leute Mustern. Und das sagt mir Einiges ……So lacht man, wenn man sich seiner Stärke und seiner Sache sehr sicher ist!

          Oder aber auch wenn man komplett verblödet ist. Diesen Eindruck machen mir aber die Meisten von denen auf den ersten Blick allerdings nicht, zumindest was das betrifft!

          Die Lösungen: Auswandern – nicht schlecht aber wohin? Europa kann man vergessen (Mein schönes Andalusien ade)! VSA – wohl eher nicht, tsss! Russland, mittlerweile demokratischer als die EU wäre eine Variante – Doch da steht die Söldnerarmee der Corporation Gewehr bei Fuß!
          Was ich damit sagen will – Es wird eng!

          Man kann aber auch nicht immer weg laufen! Und schon gar nicht aus seinem eigenen Land – Denn schließlich hat es einen Grund gehabt, warum man hier geboren wurde. Ob Ihrs glaubt oder nicht!

          Es muss Jedem klar sein, solange Wir weiter am System teilnehmen, solange wird für Uns die Talfahrt weiter gehen. Und komme mir keiner mehr mit Wahlen und wählen gehen!
          Denn für solche Scheeple habe ich keine Geduld mehr!!!

  10. Immer daran denken, diese Zugereisten sind nur Wirkung !

    Ursache sind die Verräter in der Politik ! Wenn man etwas ändern möchte muß man die Ursachen bekämpfen,  und nicht die Wirkung ! Aber bedenken wir auch, wer nicht handelt wird behandelt ! Bitte unbedingt gewaltfrei !

    • Völlig richtig! Man sollte damit beginnen bei Demonstrationen ganz konkrete Forderungen an die Sicherheitsinstitutionen zu stellen. Zum Beispiel, Durchforstung der islamischen Parallelgesellschaften nach Waffen und Sprengstoff, Perlustrierung von Arabern und Negern an allen öffentlichen Plätzen nach Stichwaffen, Identitätsüberprüfungen von Ausländern in der Öffentlichkeit etc. Diese Forderungen müssen konsequent gestellt werden ohne sich dabei von betrügerisch ausgelegten Grundgesetzvorgaben abhalten zu lassen.

      • @ lümrod

        Es ist doch Alles parlysiert und iim Angst Starre Modus! Seien Sie doch bitte realistisch!

        Da draußen läuft ein Großteil von Leuten rum die denken das 9/11 der Titel eines Soft Pornos mit Kim Basinger und Mickey Rourke war!

        Der Rest glaubt, dass dafür Alibaba Bin Laden und die 19 Räuber verantwortlich waren!

        Sehen Sie sich einmal an, was aus Pegida geworden ist. Die Existieren im Prinzip gar nicht mehr für die Öffentlichkeit!

        Da können Millionen von Leuten auf die Straßen zu einer Demo gehen (zB Titip) Das kratzt Merkel und Co. nicht im Geringsten. Ceta wurde einfach durchgewunken, ohne das Volk zu fragen! Weil es die Besitzer der BRD es eben so wollten. Die fahren ihr Programm, und der Rest deren Energie wird nur mehr dafür aufgewendet das Volk klein zu halten. Und es funktioniert – Ein paar mal in die Richtung einer unliebsamen Gruppierung gebellt, und der Rest kehrt den eigenen Mitbürgern den Rücken zu ohne nachzufragen!!

        Ich weiß, die Situation ist sehr schwierig, allerdings müssen Sie sich da schon etwas mehr einfallen lassen, als zu einer Demo aufzurufen! Siehe Ken Jebsen und die Anderen – Nicht einmal zu einer Demo für den Frieden konnte man die Einzementierten bewegen!

        Wenn Sie zu einer Demo aufrufen, dann werden dort vielleicht zig tausende Leute mit ebensovielen Gründen und Ideen sein für oder gegen was sie dort demonstrieren. Der Rest geht wenn überhaupt rein aus Langeweile hin, und weil Sie überhaupt keinen Plan haben!

        Mit solch einer Juxtruppe macht man keinen Staat @ lümrod. Ich denke dass ist Ihnen genau so wie mir mittlerweile leider bewusst!

    • @m.

      Was heißt denn hier : "nur Wirkung" ?

      Gegen diese "nur Wirkung" müssen wir uns aber verteidigen, die Wirkung fuchtelt mit Messern, Macheten und Äxten rum !

      Lässt Du die stehen, drehst dich rum und gehst weg, mit den Worten : Dich hab ich überhaupt nicht gesehen, Du bist nur Wirkung, – eine Fatamorgana, eine Matrix, die mich erschrecken soll !?

      Das klingt immer so, als wäre die Gefahr nicht real, als sei sie nur Hokuspokus !

      Wenn sie das wäre, hätten wir auch keinen Grund, die Ursachen anzugehen !

  11. Wie war das denn als die Europäer in Afrika,   Amerika und Australien eingefallen sind???Dagegen ist die Migrantenbewegung doch ein Witz.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here