Die grüne Verbotspartei schlägt wieder zu. Es brauche strengere Benimmregeln in den sozialen Netzwerken und die Betreiber müssten diese achten.

Von Redaktion/dts

In der Debatte über Hass-Botschaften im Internet haben die Grünen strengere Benimmregeln für die Betreiber sozialer Netzwerke wie Facebook oder Twitter gefordert. Nötig sei eine "Netiquette 2.0", die "Standard und Selbstverpflichtung" für alle Betreiber von sozialen Plattformen werden solle, "um das Internet zu einem Sozialraum mit entwickeln zu helfen", schreiben der wirtschaftspolitische Sprecher der Grünen-Bundestagfraktion, Dieter Janecek, und der Würzburger Stadtrat Patrick Friedl in einem Beitrag für das "Handelsblatt".

Die Internetunternehmen müssten sich stets über die rechtlichen Standards vergewissern, die in den jeweiligen Ländern zu beachten seien. "Als Standard sollten gemeinsame Instrumente für die Löschung von Texten, Rückmeldung darüber an die Autoren und transparente Verfahren für Konfliktfälle entwickelt und vereinbart werden", schlagen die Grünen-Politiker vor. Die Nutzer von Plattformen brauchten zudem "kompetente, erreichbare Ansprechpartner der Betreiber, die in kurzer Zeit verlässliche Auskünfte geben und nötigenfalls selbst aktiv werden können".

Bücher zum Thema:

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Loading...

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

35 thoughts on “Verbotspartei: Grüne für strengere Benimmregeln in sozialen Netzwerken”

  1. Haha, die Kinderf***erpartei fordert strengere Benimmregeln in sozialen Netzwerken… Ist das nicht rührend?! Dass sich solche Leute noch im Spiegel anschauen können ohne umgehend Selbstmord zu begehen ist schon wirklich verwunderlich.

  2. Auch die Jakobiner wurden irgendwann mal Opfer ihrer eigenen Politik, man muß nur warten können und diese Problem mit den linken Eifereren löst sich durch das Volk von ganz alleine.

    1. Nein, es wird sich ncht von alleine lösen. Das hier ist ein Kampf der Nationalen gegen den Kommunismus. Was das bedeutet, das kennt man aus Filmen. Und mit Nationalen sind keine Rechten gemeint, sondern was wir vor diesem Wahnsinn Ferkel eigentlich alle waren.

       

      "NORMAL"!!!

       

      1. Merkel ist kein Ferkel. Dieser Vergleich stellt eine Beleidigung für ein Ferkel dar. Warum nimmt man immer Tiernamen her, um Verfehlungen von Menschen zu benennen??? Das ist unfair! Tiere sind unschuldig! Menschen nicht.

      1. @Brutus Für mich steht fest, dass fast alle Behörden und Gerichte sich intensiv strafbar gemacht haben und eigentlich selbst vor Gericht gehörten, es sei denn ihr Handeln wäre  durch die SHEAF-Militärgesetze abgedeckt, mithin gerechtfertigt. Überpositives Recht ginge jedoch über  solch ein fiktiv angenommenes Recht hinaus. So wären die  Beteiligten(Täterschaft, Teilnahme) am Migrationskrieg und die damit verbundene  versuchten rassische Genozidierung und der in die Wége geleitete, vorbereitete  Atomkrieg durch positives Tun oder Unterlassen immer strafbar, weil dies gegen Naturrecht verstieß.

        1. Samuel…natürlich haben sich Behörden&Gerichte strafbar gemacht…Deutschland ist ein Beamten&Verwaltungsstaat.

          Ein Rad greift in's nächste.

          Ob sie jemals dafür zur Verantwortung gezogen werden..ist ungewiß.

          Wir werden sehen was in naher Zukunft passiert..sicher ist jedenfalls..das etwas passieren wird.

          Alles riecht stark nach Veränderung…und wir werden Teil dieser Veränderung sein.

  3. Die Kinder der Nazis machten unter der US Besatzung auf Antinazi und pflegen ihren Nazicharakter als Antinazis.

    Zensur und Berufsverbot und Verfolgung unter dem Mantel des alternativlos Guten.

  4. Von nichts 'ne Ahnung, aber La Paloma pfeifen.

    Bei dem täglichen Aufkommen von Äußerungen der Kunden dieser Konzerne ist es schlechterdings unmöglich, sie zu kontrollieren.

    Und eine automatisierte Kontrolle ist leicht zu überwinden, so man denn will.

    Also kann man die Kommentare des Volks nur im Ganzen abwürgen – und das ist die eigentliche Intention dieser Beistellfaschisten.

  5. Heil Grün, was für lausige Kinderschänder und Drogenheinis ihr seid. Inzwischen ist mir meine Spucke die ich euch ins Gesicht spucken könnte zu schade. Ihr Lügner und Betrüger habt uns damal verführt weil wir arglos waren und dachten eine neue Zeit beginnt. Als ihr damals mit den morden in Jugoslawien angefangen habt habe ich begriffen was ihr seid. Voller Eckel wende ich mich ab.

  6. SUPER:

    Steine schmeißen, Polizisten verbrennen, Bücher klauen, Häuser besetzen, Eltern und Großeltern beleidigen, um neue Bombenangriffe auf deutsche Städte betteln, Sozialkassen plündern, Recht mit Füßen treten, Kinder am Penis ausbilden, Lügen, Betrügen und Verleumden und, und und

    1. @Waffenstudent

      Ihr Kommentar ist so etwas von zutreffend!

      Und natürlich: "Kinder am Penis ausbilden". (Ich denke diese Ihre vier Wörter, sollten »Netiquette 2.0« schaffen. Keine Verbalinjurien, keine Drohungen, nur die Wahrheit.)

  7. Die Grünen sind für strengere Benimmregeln ? Ha, Ha, der war gut ! Deutschland verrecke , du mieses Stück Scheiße, man sollte die Deutschen wie tolle Hunde erschlagen ?!

    Sind dies die Benimmregeln die Rotgruen meint ? 

    Aufruf zu Mord und Totschlag würden in einer wirklichen Demokratie sicher geahndet !

     

    1. Roth ist sogar Bundestagspräsidentin und niemand findet das unappetitlich schon gar nicht die Bundestagsabgeordneten und auch der sehr kultiviert erscheinende 1.Bundestagspräsident nicht. Man kann ja nicht davon ausgehen, daß diese unsäglichen Wortspenden in diesen Kreisen nicht bekannt sind. Das ist Unrat in Rein"kultur"!

  8. …braucht doch gar nicht,, die auferlegten Doktrinen greifen!!

    Zenzur-Doktrine hat sich überal etabiliert..!

    Pressefreiheit-Meinungsfreiheit-Versammlungsfreiheit.. sind alles nur Märchen!

    Wir sind erbauer unserer eigenen PolizeiStaat..
    unsere Herren bewachen und dezimieren uns täglich auf's Neue,

  9. Heißt das jetzt, daß, wenn ein perverser Kinderschänder im Internet eine Minderjährige anmacht, er das Opfer mit höflichen Floskeln begrüßen soll, bevor er zur Sache kommt, oder jemand z.B. das Date mit dem Dealer mit einer Einladung zum Essen vebinden soll?

    Es ist einfach grottenschlechtes Kabarett, was hier von den Grünen in ganz Europa geboten wird.

    Ihre Existenzberechtigung versuchen sie mit jedem Schwachsinn aufrechtzuerhalten, Hauptsache auffallend dumm.

    Wenn die Grünen der Gesellschaft in Europa wirklich dienlich sein wollen, dann sollten sie all ihre Kraft und die wenigen kollektiven IQ`s, die ihnen zur Verfügung stehen, dafür aufwenden, sich geordnet und ohne Aufsehen aufzulösen. Die Menschen werden es ihnen danken und so ist ihnen wenigstens am Ende ein verdienter Applaus sicher!

  10. Der Hintergrund ist der dass das Web mittlerweile eine so starke Gegenöffentlichkeit zur Systempresse der Regierung bildet, dass die Stimmung im Lande nicht mehr von den Herrschenden kontrolliert werden kann. Die Meinungshoheit der Herrschenden geht verloren.

    Das Web dürfte auch beim Brexit, bei der Trumpwahl und bei der Wahl in Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen-Anhalt eine große Rolle gespielt haben.

    Nun verfällt in das Establishment in diktatorische Reflexe, siehe auch Amadeo-Antonio-Stiftung. Ein Zeichen von Verzweiflung einer absteigenden Politklasse.

    1. Korrekt. Aber sie geben nicht so schnell auf. Würden sie doch in einem normal funktionierenden Staat mit den wenigen Talenten, die sie mitbekommen haben, kaum eine bedeutende Stellung erringen. Nur durch eine korruptive Oligarchie, in der das unrechtmäßig und unverdiente hohe Einkommen nicht gerechtfertigt werden muß, ist ihnen ihr Schlaraffenland sicher!

       

       

    2. @Richard

      Das sind erst die Vorboten was das Internet bereits bewegt, In wenigen Jahren wird das Netz ganze Regierungen über Nacht hinwegfegen, wenn sie von der Wahrhaftigkeit abweichen. Deuteten früher ganze Heerscharen von Gelehrten die Welt und alles was dazugehört, so kann sich jeder Interessierte in wenigen Sekunden in alle Themen weiltweit einlesen unabhängig ob es verstanden wird oder auch nicht, auf jeden Fall ist es verfügbar. Die Macht des Internets ist mittlerweile so gewaltig, daß jeder der es wagt, dieses Medium zu beeinträchtigen oder abzuschalten sofort ein großes persönliches Risiko mit seiner eigenen Existenz verbinden muß. Es ist der größte Helfer und Beschützer der Bürger und das wird sich auch nicht mehr so schnell ändern.

    3. Die politischen Reflexe waren im Prinzip die selben nach der Erfindung der Buchdruckerkunst. Kommunikationsmittel unabhängig von den Machthabenden sind von ihnen immer schon verfolgt worden. Die heutigen Massenkommunikationsmöglichkeiten stürzen sie geradezu in Verzweiflung! Heutzutage bekommen Politikerlügen immer kürzere Beine.

  11. Die Grünen gehören abgeschafft. In diesen Kreisen, bei denen KiFis und Kokser, kombiniert mit linken Schlägern und Öko-Terroristen, zu Leitfiguren werden, sollte sich nun wirklich kein normal Denkender bewegen.

  12. Wenn wir vor alle Bemerkungen nur ein "mit Verlaub"  davor klöppeln sollen –  okay!  

    Ansonsten soll sich die verlogene Turnschuhpartei zu ihrem Vertragspartner scheren. Ich freue mich auf den Tag des Verschwindens in der Bedeutungslosigkeit und die Abdankung der Lutscher an den Pfründen! 

  13. Die "Soros-Jünger" aus den Bundestag zu wählen, ist eine unabdingbare Pflichtübung bei der nächsten Wahl. Und beobachtet den Umgang mit den Wahlkarten genau.

  14. Die Grünen wollen unser Land verändern und widersetzen sich dabei dem Recht.Dies unterminiert unsere freiheitliche Grundordnung, fördert Radikalismus und allein deshalb sollte man sich ernsthaft überlegen, ob die Grünen nicht ein Fall für eine Beobachtung durch den Verfassungsschutz sind, schließlich wird auch Artikel 16 des Grundgesetzes massiv ausgehöhlt durch den steten Unwillen, abgelehnte Asylbewerber in die Heimat zu schicken.
    Dass es Ziel der Grünen ist, den Anteil der Deutschen zu verringern, um Multi-Kulti zu fördern, ist seitjeher Bestandteil dieser grünen Verbrecherclique..
    Es stehen aber auch handfeste Interessen und nicht nur Mitmenschlichkeit hinter dem Ansinnen der Grünen.
    Mit dem durch kein Gesetz gedeckten Zustrom von mehr als einer Million Menschen in unser Land, mit einer unfähigen "Kanzlerin" sind "Sozialwerke", neue NGOs und "Beamtenstellen" wie Pilze aus dem Boden geschossen.Es ist dies eine vollkommen unnötige Geldverschwendung, die durch Sozialarbeiter und nicht durch Flüchtlinge vorangetrieben wird. Man bemüht sich, zynisch ausgedrückt, die Standards einzulösen, die die Refugees von den Schleppern versprochen bekamen. Insofern besorgen auf Grünem Ticket arbeitende Sozialarbeiter die Gewährleistungsfunktion der Schlepper. Die Grünen haben also die Kunst vollbracht, schnöde Verdienst- und Beschäftigungsinteressen von Menschen, die gänzlich vom deutschen Steuerzahler abhängen, als gemeinnützig darzustellen. Gemeint sind nicht nur die Flüchtlinge, sondern das ganze Leistungsbündel an Sozialarbeitern, das seine Existenz auf der dauerhaften und gezielt geförderten Unmündigkeit der Neu- und Altbürger aufbaut.Bei den Neubürgern setzt man dies am unauffälligsten und geschmeidigsten um.
    Es geht darum, eigentlich selbständige Menschen zur Unmündigkeit zu dressieren, damit möglichst viele Beamte eine Stelle ergattern. Und die Antwort der Grünen: bitte noch mehr davon. Ja, warum wohl ?
    Einfach fällt die Antwort hierauf. Es nützt denjenigen, die immer der Mündigkeit und der Freiheit misstrauten und sich selbst am freien Markt auch keine gut bezahlte Beschäftigung zutrauten.Im Windschatten einer größenwahnsinnig anmutenden grünen Ideologie werden also BEWUSST betreuungsintensive Menschengruppen ins Land geholt, um eine neue Verbeamtungswelle auszulösen. Man muss ja die Stellen der jetzt bald teuer pensionierten Staatsdiener komplett neu besetzen, am besten noch mehr.
    In den Kirchen ist das Elend genau so groß. Viele opportunistische Geistliche nutzen die Flüchtlingskrise als Vehikel, um nach jahrzehntelangem Abstieg der Kirchen auf dem Trittbrett wieder an Bedeutung zu gewinnen.Die Mehrzahl der Beamten wählt grün, ebenso sieht es bei den Journalisten aus. 42-45% der Journalisten wählen grün, 20% rot. Dementsprechend ist auch die Berichterstattung über Parteien. 

    Deswegen schreien die grünen Verbrecher nach nochmehr "Beglücker" ihrer bunten Welt.

    Die grünen sind die jenigen die zum Großteil für den deutschen Völkermord……….und das aus purer Selbstsucht verantwortlich sind. Dafür werden sie sich zu gegebener Zeit verantworten müssen.

  15. »…, um das Internet zu einem Sozialraum mit entwickeln zu helfen«

    In diesem »schrägen Sozialraum« darf dann Mutti Giftgrün und Papa Gallgrün mit den Kleinen am Schoß, angucken wie die Kindergartentante ein Kondom über die Banane rollt, wozu Dildos, Peitsche und Gummimuschis dienen, … – also warum Frühsexualisierung von Kindern gut, ja vielmehr notwendig sei (gut und notwendig für wen?), warum Ladyboys und Homosexualität cool sind, Genitalumwandlung toll sein muss und Swingerklubs auch nicht schlecht sind,… 

    Tja, laszive Giftgrünen, ihr seid ein Abschaum und morgen werdet ihr leugnen, jemals politisch grün gewesen, noch jemals solch subversive Gedanken je auch nur gedacht zu haben. Ihr seid ausgewiesener Abschaum und wollt nicht als solches benannt werden.
     

    Der Dieb reklamiert aufgrund »Netiquette 2.0«: Niemand darf mich mehr Dieb nennen. Ich bin ein Hinwegträger!
    Der Mörder reklamiert aufgrund »Netiquette 2.0«: Niemand darf mich mehr Mörder nennen. Ich bin ein Menschen-Transporteur!
    Der Kinderschänder reklamiert aufgrund »Netiquette 2.0«: Niemand darf mich Kinderschänder nennen. Ich bin ein Spielgefährte!

    Wie blöde muss man sein, wie grün? Sprechen wir künftig von Hinwegträgern, Menschen-Transporteuren, Spielgefährten, … Und nu? Zufrieden? Kommt dann bald »Netiquette 2.1« oder gleich »»Netiquette 3.0«, weil Spielgefährte zwar zutreffend sei, aber den Kindersex-Liebenden verletzt? 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.