Saudi-Connections und Muslimbrüder – die US-Demokraten hegen höchst zweifelhafte Verbindungen zu radikalislamischen Staaten und Organisationen. Obama und Clinton mischen dabei mit.

Von Marco Maier

Es ist kein Geheimnis, dass die Clinton Foundation Millionen an Dollar von radikalen Islamisten erhalten hat. Sowohl aus dem von Wahhabiten geführten Saudi-Arabien als auch die Muslimbrüder aus Katar zählen zu den großzügigen Sponsoren der Clintons, die das Spiel von "pay to play" – also der simplen Bestechung – längst schon meistern. Die ganze Politik der "Demokraten" ist von solchen Verbindungen geprägt.

Interessant sind jedoch weitere Aspekte. So ist Anthony Weiner, ein Politiker der den Clintons sehr nahe steht, der (inzwischen wegen eines "puritanischen" Skandals) Ex-Mann von Huma Abedin – doch wirklich getrennt haben sie sich nicht. Abedin selbst ist US-Bürgerin die in Saudi-Arabien aufgezogen wurde. Ihr Vater leitet eine akademische Zeitschrift, die den Muslimbrüdern nahesteht und bei der sie jahrelang Redaktionsassistentin war. Ihre Mutter hat den Vorsitz in der saudischen Vereinigung der weiblichen Mitglieder der Muslimbruderschaft und arbeitete mit der Ehefrau des gestürzten ägyptischen Präsidenten Mursi zusammen. Ihr Bruder Hassan arbeitet auf Rechnung von Scheich Yusuf al-Qaradawi, dem Prediger der Muslimbrüder und spirituellen Berater des katarischen Senders Al-Jazeera.

Heute spielt Huma Abedin neben dem durch die "Podesta-Mails" in den medialen Fokus geratenen Wahlkampfleiter John Podesta eine führende Rolle in Clintons Wahlkampagne. Podesta selbst war unter Präsident Bill Clinton der Stabschef des Weißen Hauses. Dieser ist zudem für 200.000 Dollar auch der Lobbyist Saudi-Arabiens im US-Kongress. Wobei natürlich auch Hillary Clinton Dank der großzügigen Zuwendungen (angeblich haben die Saudis bis zu 20 Prozent ihres Wahlkampfs finanziert) den Saudis gegenüber recht wohlgesonnen gegenübersteht.

Huma Abedin ist nicht das einzige mit der Bruderschaft verbundene Mitglied der Obama-Regierung. Der Halbbruder des Präsidenten, Abon’go Malik Obama, ist Schatzmeister des Missionswerks der Muslimbruderschaft im Sudan und Vorsitzender der Stiftung Barack H. Obama. Er ist dem sudanesischen Präsidenten Omar el-Bechir direkt unterstellt. Mehdi K. Alhassani war von 2009 bis 2012 im Nationalen Sicherheitsrat der USA – auch er ist Muslimbruder. Auch der Botschafter der Vereinigten Staaten bei der Islamischen Konferenz, Rashad Hussain, ist Muslimbruder.

Loading...

Die Clinton-Stiftung hat ihrerseits als Verantwortlichen für ihr "Klima"-Projekt Gehad el-Haddad eingesetzt, einen der globalen Führer der Muslimbruderschaft, der bis dahin Leiter einer Koran-TV-Sendung war. Sein Vater war 1951 einer der Mitbegründer der Bruderschaft bei ihrer Neubildung durch die CIA und den MI6. Gehad verließ die Stiftung 2012 zu dem Zeitpunkt, als er in Kairo Sprecher des Kandidaten Mohammed Mursi wurde, dann offizieller Sprecher der Muslimbrüder weltweit.

Angesichts dieser Tatsachen macht man sich natürlich auch Gedanken darüber, wie sehr die US-Politik – insbesondere jene der Demokratischen Partei – von solchen radikalen Islamisten beeinflusst wird. Andererseits sieht man entsprechende Auswirkungen im Syrien-Krieg, wo die Vereinigten Staaten radikalislamische Gruppen mit Geld und Waffen unterstützen, um den säkularen Präsidenten Bashar al-Assad zu stürzen. Auch ist es so nicht verwunderlich, dass Hillary Clinton als Außenministerin Barack Obamans die Bombardierung Libyens vorantrieb, welche große Teile des Landes in die Hände von radikalislamischen Milizen fallen ließ.

Wenn ihnen dieser Artikel gefallen hat, können sie uns mit einer Spende (hier) unterstützen. Es besteht auch die Möglichkeit ein ePaper oder ein eBook im Shop (hier) käuflich zu erwerben.

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

7 thoughts on “USA: Der Einfluss der Islamisten auf die Demokratische Partei”

  1. Ich glaube mittlerweile, dass das in den USA alles Fantasiewahlen sind, gesteuert von Angehörigen  jener Landsmannschaft, die seit Hunderten von Jahren ihre Kolonien mitten  in andere Völker gepflanzt haben, um royal von ihren wirten zu leben und um sie zu beherrschen.  .Die USA wird schon lange nicht von Amerikanern  regiert. Es ist auf der ganzen Welt höchste Zeit für eine zweite Aufklärung, sonst wird eine Handvoll hochdurchtriebener Satanisten die Welt regieren.

    1. Diesen Gedanken hatte ich auch schon und ich glaube immer weniger das diese Gestalten echte Menschen sind und nur Abbilder sind. Wer derartiige Verbrechen weltweit begehen kann ohne jegliches Gewissen kann kein echter Mensch sein. Vielleicht ist es Unsinn aber da fallen einen immer wieder die uralten Mythen ein. Anunaki Götter aus den Weltraum usw.

  2. Langsam wird’s interessant! Hoffe nur, dass zumindest Einige der Kommentatoren bereit für diese Infos sind. Die Zeit drängt wie gesagt!

    Wer sind die Muslimbrüder?

    Die Muslimbruderschaft ist nicht christlich, jüdisch, oder Teil irgendeiner Religion. Im innersten Rat sind Männer, die ihre Religion ebenso leicht wechseln,  wie andere Menschen  ihre Hemden wechseln. Insgesamt gehört die generische Muslimbruderschaft nicht zum Islam, sondern zu den vorislamischen Barbaren-Kulten der Muttergöttin-Anbetung, die im alten Arabien vorherrschten. (freimaurerisches / kabbalistisches Heidentum)

    Diese Bruderschaft ist ein freimaurerisches Konstrukt der Briten – später von Hitlers Geheimdiensten – und dann von der CIA übernommen!

    Sie wurde im Jahre 1928 vom Freimaurer Hassan al Banna gegründet!

    Der Haupt Plan der Muslimbrüder ist den Westen zu Islamisieren!

    Die Muslimbruderschaft ist eine clevere Technik, um Agent-Provokateurs für die Illuminaten zu rekrutieren. Die niedrigsten Reihen können aufrichtig glauben, dass sie den Islam verteidigen und “westlichen Imperialismus” konfrontieren. Allerdings sind diese verschiedenen Terrorgruppen durch verschiedene Fraktionen repräsentiert, sind aber Teil eines einzigen Netzwerks das der gleichen Illuminaten-Sache dient. Ihre Kanäle dringen in die britischen und amerikanischen Regierungen. Deshalb passt das Foto hier hervorragend zum Thema!
    Die Muslimbruderschaft sind die geheimen Banker und Finanziers, die hinter dem Vorhang stehen, die Mitglieder der alten arabischen, türkischen und persischen Familien!

    Durch die Verbundenheit mit der Muslimbrüderschaft sind die Angloamerikaner Partner in einem starken und weltweiten Finanzimperium!

    Die Muslim Brüderschaft ist die Mutter aller Jihad Organisationen: Al Qaida, ISIS und verschiedenen anderen Gruppierungen!

    Präsident Obama ist Mitglied dieser Muslim Brüderschaft!

    Das Projekt des Propheten des Islam
    Der Startseite des Frontpage Magazine entnommen: Im Jahr 2001 in Lugano in der Schweiz, haben Schweizer Strafverfolgungsbehörden auf Antrag des Weißen Hauses die Villa von Youssef Nada, des Direktors der Al-Taqwa Bank, der seit 50 Jahren Mitglied der freimaurerischen Muslimbruderschaft war, durchsucht.

    Was gefunden wurde war ein sehr detaillierter Plan für die Eroberung des Westens für ein weltweites muslimisches Kalifat.

    Da der Inhalt so erschreckend ist, ist es undenkbar, dass die EU davon keine Kenntnisse haben sollte. Dennoch verwirklicht die EU eben diesen Islamisierungs-Plan durch den Euromedeteranean Prozess der Umsetzung dieses größten Verrats in der Geschichte durch Medienmaulkorb und Zensur, – nicht weniger als regelrechten Krieg gegen das Christentum und die weiße Rasse Dies ist in Übereinstimmung mit den jüdischen Pharisäern, dem Jesuiten Adam Weißhaupt und Mayer Amschel Rotschlid dem jüdischen von Rotrschild bezahlten Vetter Karl Marx  und dem Apologeten der jüdischen Vorherrschaft, dem Uns mittlerweile gut bekannten Grafen Coudenhove Calergi sowie dem ehemaligen französischen Präsidenten Nikolas Sarkozy geschehen!

    Wer Dahinter steht sagt Uns dann nochmal dieser Kotzbrocken in dem Vid!

    https://www.youtube.com/watch?v=VpUv5S1k0VM

    Das reicht fürs Erste zum Verdauen Teil 2 folgt

  3. "Ehefrau des gestürzten ägyptischen Präsidenten Mursi"

    "gestürzten"?

    So nennt man das also wenn der demokratisch gewählte Präsident von Putschisten VERHAFTET wurde. 

     

    1. @ der tuerke

      Schandbube, dieses ist das Forum der Anstaendigen. Warum haeltst du dich hier auf? Was suchst du hier? Was willst du von uns, den Anstaendigen? Was versprichst du dir davon, in unsere friedlichen  Hallen der Anstaendigen einzudringen? Welchen abartigen Genuss bereitet es dir, unserem  versprenkten Haeuflein  Anstaendiger nachzustellen? Warum laesst du uns nicht in Ruhe?

      Du kannst wohl nicht schlafen gehen ohne nicht mindestens einmal am Tag einen Unglaeubigen bis aufs Blut gequaelt zu haben, so wie es dein heiligstes Buch von dir verlangt?

       

       

       

  4. @ Marco Maier

    Dachte mein Kommentar wäre eine hervorragende Ergänzung zu ihrem für die Meisten doch schon recht augenöffnenden Artikel! Obwohll ich derzeit den Eindruck habe, dass dieses Thema bei den Meisten ohnehin noch nicht so ganz angekommen ist bzw. die Zusammenhänge deutlich sind!

    Aber wie es scheint sehen Sie das auf Grund ihrer Reaktion etwas anders!

    Barbarus hic ergo sum, quia non 
    intellegor ulli
    .

  5. Würde mich nicht wundern, wenn die Saudis 2017 auch den unseren Parteien Spenden zukommen lassen, in diesem irren Lande ist nichts mehr seit voriges Jahr – unmöglich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.