US-Wahlkampf hat 54 Prozent der Deutschen Angst gemacht

Die Deutschen haben Angst. Nicht etwa die "Merkelsche" Politik ängstigt die Deutschen, nein, der US-Wahlkampf macht der Mehrheit der Befragten Angst. 60 Prozent sehen die Führungsrolle der USA eher skeptisch, aber als wichtigen Verbündeten wollen wir die US-Amerikaner auch noch weiterhin behalten. 

Von Redaktion/dts

Die Deutschen blicken kritisch auf den zu Ende gehenden Präsidentschafts-Wahlkampf in den USA: In einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts INSA für die "Bild" sagten 54 Prozent der Befragten, dass der Wahlkampf ihnen Angst gemacht habe. Gut jeder Vierte (28 Prozent) ist anderer Ansicht. Jeder Fünfte (20 Prozent) hält das US-Wahlsystem für demokratisch. Mehr als doppelt so viele (43 Prozent) stimmen dem nicht zu.

Mit Skepsis begegnen die Deutschen mehrheitlich auch der Rolle der USA als "Weltpolizist". Die Zahl derer, die meinen, die Vereinigten Staaten sollten weltweit weniger von ihrer Führungsrolle Gebrauch machen (60 Prozent), ist vier Mal so hoch wie die Zahl derer, die das anders sehen (15 Prozent).

Trotz allem sind die Deutschen nach wie vor positiv gegenüber den USA eingestellt. 53 Prozent sagen, dass die Vereinigten Staaten ein wichtiger Verbündeter bleiben, unabhängig davon, wer der nächste Präsident ist. Jeder Fünfte (19 Prozent) ist anderer Ansicht. Jeder achte Deutsche (13 Prozent) fühlt sich Russland näher als den USA. 60 Prozent stimmen dem nicht zu. Für die Umfrage wurden vom 4. bis zum 7. November 2016 insgesamt 2.045 Bürger befragt.

Loading...
Spread the love
Lesen Sie auch:  Mike Pompeo der Maoist

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

24 Kommentare

  1. Die Deutschen wollen Ihre Kollonialherren endlich mal wieder los werden ! Überall wo sie in der Weltgeschichte auftraten , hinterlassen sie nur Schut , Asche und unendliches Leid !

    Ami go home ! Aber bitte  für immer ! Und vergesst nicht Eure deutschen Arschkriecher gleich mit zu nehmen !

  2. Wie die Merkel-Regierung Clinton unterstützte

    Deutsches Staatsunternehmen spendete Millionen für umstrittene Clinton-Foundation

    Unter den zahlreichen Spendern für die umstrittene Clinton-Foundation sind auch viele aus Deutschland dabei, darunter die "Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit" (GIZ), die dem der Union verantworteten Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung unterstellt ist.Es geht um eine Summe zwischen einer Million und fünf Millionen US-Dollar.

    Nach eigener Darstellung ist die Bundesrepublik Deutschland die alleinige Gesellschafterin der GIZ. "Im Innenverhältnis wird die Bundesrepublik durch das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) und das Bundesministerium der Finanzen (BMF) vertreten", heißt es auf der Internetpräsenz der GIZ selbst. Der zuständige Bundesminister für das BMZ ist Gerd Müller (CSU).

    ………..das verlogene Gesindel unterstützt sich gegenseitig, bei der beseitigung der wahren Demokratie , sie finanzieren Kriegshetzer und Kriminelle und das Alles mit ergaunerten Steuergeldern.Weg mit Merkel, weg mit Clinton, weg mit der EU-Diktatur, raus aus unserem Land mit den amerikanischen Verbrechergesindel.

  3. Assange: „Clinton-Spender sind IS-Spender“ – Hillary ist unwählbar

    https://www.compact-online.de/assange-clinton-spender-sind-is-spender-hillary-ist-unwaehlbar/#comment-174925

     

    Hammer-Interview mit Wikileaks-Gründer Julian Assange drei Tage vor der US-Wahl: E-Mails beweisen, dass Clinton weiß, ihre Stiftungsspender wie Saudi-Arabien unterstützen den Islamischen Staat direkt .

     

    Journalismuslegende trifft auf Cyberwarrior: 25 Minuten hatte der australische Filmemacher John Pilger seinen Landsmann und Wikileaks-Gründer Julian Assange in dessen Zufluchtsort vor den US-Strafverfolgungsbehörden, der ecuadorianischen Botschaft in London, interviewt. Am Samstag ging das Video online. (1)

     

    Gleich zu Beginn fiel der Genickschuss für Killary: „Es gibt eine E-Mail von Hillary Clinton an ihren Wahlkampfmanager John Podesta von Anfang 2014, also nicht lang, nachdem sie als Außenministerin aufgehört hatte“, leitete Assange ein. „Diese E-Mail stellt fest, dass ISIL, ISIS [der Islamische Staat]von Saudi-Arabien und Qatar finanziert wird – den Regierungen von Saudi-Arabien und Quatar". .WEITERLESEN..

  4. Bülent Ari kommentiert

    Amerika ist Quelle allen Übels, sie sind Gründer aller Terrororganisationen auf der Welt und unterstützen sie mit Milliarden von Dollar. Sie werden von der CIA unterstützt. In 170 Ländern hat die CIA ihre Finger im Spiel, mit Hilfe ihrer Handlanger. Sie stürzen Regierungen und schaffen, Marionetten, z.B. wie Sisi in Ägypten, in Brasilien, und zuletzt der Umsturzversuch in der Türkei.

    Auch Europa macht sich zum Gehilfen der USA. Durch Unterstützung des Terrorismus, offen und geheim. Die Barone der PKK FETO und andere Gruppen bekommen da Zuhause, eine Basis.
    Amerika hat das Blut unschuldiger Kinder an ihren Händen kleben.

    Was hat das alles mit Nato und Russland zu tun, sehr viel, die Nato ist kein Verteidigungsbündnis (mehr) , sie Werkzeug für Imperiale Ausdehnung. Teile und hersche ! Der Irak Krieg war auf einer Lüge aufgebaut, angeblich Massenvernichtungswaffen. In Wirklichkeit sollte die Region destabilisiert werden. Und dann in Kleinstaaten zerstückelt und geschwächt. Besetzt mit ja sagern in der Führung, im Interesse der USA.

    Das versucht man jetzt mit der Türkei, destabilisieren mit Terror und den Krieg an den Grenzen des Landes. Die Türkei soll geteilt werden, und nicht nur das, die soll besetzt werden. Um das zu Ende zu führen, was England vor 100 Jahren nicht geschaft hat. Syse-Bicot lässt grüßen ! ! ! Wenn die Türkei geteilt und besetzt ist, dann kommt der Hauptgang RUSSLAND. Das alles von einem Verbündeten der Nato, ich spreche jetzt von Amerika und der Türkei als Natomitglied. Und nicht zu vergessen, von den Nato Verbündeten aus Europa, die ins gleiche Horn blasen. 

    Feine Verbündete seid ihr, ohne Ehre, ohne Werte, ohne Menschlichkeit, aber Gier , Gier ,Gier und noch mals GIER !!!!!!!!!!! Wo auch Amerika auftretet,. da ist verderben, Tod, Vertreibung.
    Vergewaltigung einer ganzen Nation.
    Der beste Verbündete Amerikas ist der Teufel 

      1. Es ist einfach nur eine Mischpoke, die 1%, ob Vatikan, Rothschild und wie sie alle heißen, die europäischen Königshäuser nicht zu vergessen. Alles Satanisten, Kindermörder- und vergewaltiger. Die werden nur so alt, weil sie Kinderblut saufen. Wieviele vermisste Kinder gibt es in DE, EU und weltweit, die nie gefunden werden. Im Netz kursieren so viele Geschichten darüber.

        Rockefeller hat seine 6. Herztransplantation hinter sich. Sieht so aus, als vertragen sich die Herzen nicht mit seinem Gewissen. Die Natur richtet es doch irgendwie, nur dass er nicht abkratzt. Dabei helfen ihm wahrscheinlich auch Stammzellen, Kinderblut usw. Es wird Zeit, dass dieses ganze Satanistenpack entlarvt wird. Aber dieses Material ist ja gut beiden Geheimdiensten aufgehoben, sozusagen Erpressungsmaterial gegen die Politikmarionetten, die sich hier in nichts unterscheiden, nur mit dem Unterschied, dass sie erpressbar sind (siehe Clinton-Mails). 

  5. USA gegründet vor 239 Jahren, davon 222 im Krieg (93%)

    http://www.gegenfrage.com/usa-gegruendet-vor-239-jahren-davon-222-im-krieg-93/

    Seit der Staatsgründung der USA vor 239 Jahren verging kein Jahrzehnt ohne eine kriegerische Auseinandersetzung mit einem anderen Land. Insgesamt 222 Jahre bzw. 93 Prozent des gesamten Zeitraums befanden sich die Vereinigten Staaten im Krieg.

    Pentagon,Autor: Mariordo Camila Ferreira & Mario Duran, Lizenz: CC BY-SA 3.0

    Seit der Gründung der Vereinigten Staaten von Amerika im Jahr 1776 sind 239 Jahre vergangen. Davon befanden sie sich 222 Jahre, also 93 Prozent der Zeit, im Krieg mit anderen Ländern.

    Mit anderen Worten gab es im gesamten Zeitraum zusammengerechnet nur 17 Kalenderjahre, in denen die USA keinen Krieg führten. Um dies in Perspektive zu setzen:  Alle US-Präsidenten führten während ihrer Amtszeit mindestens einen Krieg. Es verging seit 1776 kein einziges Jahrzehnt, in dem die USA keinen Krieg führten. Der längste friedliche Zeitraum seit der Unabhängigkeitserklärung der USA waren fünf Jahre während der Weltwirtschaftskrise (1935-1940), was danach folgte ist traurige Geschichte.

    Aktuell befinden sich die USA laut einem Statement des Weißen Hauses gleich in 14 Ländern auf einmal in kriegerischen Auseinandersetzungen: Afghanistan, Irak, Syrien, Somalia, Jemen, Kuba, Niger, Tschad, Uganda, Ägypten, Jordanien, Kosovo, Zentralafrikanische Republik und Tunesien. Hier ein Artikel mit einigen Details über die Kriege der USA: Klick.

     

    Kommentar

    Ich kann nur sagen: Die USA sind das verbrecheriste und wahnsinnigste Land in dieser Welt. 


    Sie müssen unbedingt gestoppt werden und Kampfunfähig gemacht werden !!!…

    Alle ihre Helfer (besonders die europäischen Politiker) müssen vor ein Gericht gestellt werden und möglichst lebenslang in Haft kommen.

  6. "Jeder achte Deutsche (13 Prozent) fühlt sich Russland näher als den USA." Der große Rest sollte sich einmal mit Geographie beschäftigen. Russland ist Deutschland wesentlich näher als die USA. Es ist saudumm, sich mit Russland anzulegen

  7. Was'n das wieder für 'ne sch… Umfrage ?

    Es kommt halt immer drauf an, WEN man fragt !

    Ich kann auch mal eine machen, ist die dann repräsentativ ?

    Kommt wohl auf's Ergebnis an !

  8. Wieso soll ich Angst haben vor diesen Dreckpack. Diesen Hillbillis haben wir damals schon in den Amikneipen in den 60er Jahren auf die Fresse gehauen weil sie glaubten ihnen gehört Deutschland.

  9. Man muss den Yankess eigentlich für alles danken ! Dass sie  Deutschland die Souveränität geklaut haben; dass sie unser Gold geklaut haben; dass sie uns, durch ihre Kriege, die Flüchtlinge bescheren; dass sie unsere Autoindustrie kaputtmachen wollen; dass sie mit ihren wertlosen Papierfetzen die Welt übeschwemmen (… ) "aber besonders weil sie soweit weg vom Schuss sind, wenn der böse Putin Berlin einnimmt".

    1. Rußland weiß, wo seine Feinde sitzen und ich hoffe, dass sie in Sibirien just in front of Alaska ebenfalls atomar aufgerüstet haben. In Rußland hat ja nicht nur der "böse" Putin das Sagen, obwohl man immer, wenn man Rußland meint, Putin als Person erwähnt. Das ist nicht nur dumm, sondern Propaganda. Der industrielle-militärische und Banken-Komplex der USA und Englands, und nur die, wollen einen Konflikt mit Rußland, am besten wieder auf europäischem Festlandgebiet. Hat ja schon zweimal so gut geklappt. Amerika und England glauben immer noch, sie sind eine Insel. "Die Sonne scheint ins Kellerloch, soll sie doch".

  10. Wieder so eine Umfrage die wahrscheinlich manipuliert ist.

    Bei vielen Umfragen werden doch eh meistens ausgesuchte oder immer die gleichen Bürger befragt(selbst das Alter spielt dabei eine Rolle). 

  11. Warum sollte ich Angst vor dieser Wahl haben.

    Warum sollte ich Angst vor Amerika haben?

    Ich als Deutsche habe Angst vor den Türken, Arabern,

    Asiaten, Afrikanern die hier leben. (Ich habe Erfahrungen

    mit denen)

    Mit Amerika und den wundervollen Menschen und dem 

    großartigen, schönen Land fühle ich mich tief verbunden.

    Wenn ich dort bin, keine Fremdheit. Kein Wunder, wir

    teilen eine gemeinsame Kultur.

    Wir sind mit Amerika, Europa, Kanada, Israel, Australien,

    Neuseeland gemeinsam ,Der Westen.

     

  12. Ami go home–das stand schon in den 50er Jahren auf Hauswänden. Und -hat das gewirkt? Gefährlich sind nicht nur die Alliierten, sondern auch die die  in Germany  bestimmen und die,die  über das  Jenseits die Menschen in ihren Fingern halten. DT war noch nie in der Politik tätig. Hellseherische Aussagen über seine Arbeitsweise beeinflußen die Zukunft der Erde nicht. Vielleicht erwischt er den Virus der Vernunft und bringt der Erde eine  kleine Hoffnung auf Besserung. Kann man das nur wünschen und abwarten.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.