Trump will TPP an seinem ersten Tag im Amt außer Kraft setzen

Mittels einer Executive Order will der neugewählte US-Präsident das transpazifische Freihandelsabkommen TPP schon am ersten Tag im Amt außer Kraft setzen. Dies erklärte Trump in einer Videobotschaft.

Von Marco Maier

In einer kürzlich veröffentlichten Videobotschaft teilte Donald Trump mit, dass er schon an seinem ersten Tag im Amt eine Executive Order, also einen präsidialen Erlass, unterzeichnen will, mit dem die USA aus dem transpazifischen Freihandelsabkommen TPP ausscheiden wird. Damit ist auch klar: TTIP wird es mit Präsident Trump ebenfalls nicht geben.

Weiters betonte er, dass seine Agenda "auf simplen Kernprinzipien beruht, Amerika auf den ersten Platz zu setzen… Ob es nun die Produktion von Stahl, das Bauen von Autos oder die Heilung von Krankheiten ist. Ich möchte, dass die nächste Generation von Produktion und Innovation direkt hier in unserem Heimatland stattfindet".

Zudem bestätigte er die Aussagen seiner Rede von Gettysburg, dass für jede neuen Regierungsregulation zwei existierende Regulationen eliminiert werden. Weiters wolle er das Arbeitsministerium anweisen, den Missbrauch des Visa-Programms zu untersuchen. Ebenfalls will er einen Plan ausarbeiten lassen, um die vitale Infrastruktur der USA von Cyber-Angriffen und allen anderen Attacken zu schützen. Nicht zu vergessen eine Reform der politischen Ethik: Regierungsmitgliedern soll es verboten sein, während der ersten fünf Jahre nach dem Ausscheiden aus dem Amt eine Lobbytätigkeit aufzunehmen.

Loading...

Bücher zum Thema:

Wenn ihnen dieser Artikel gefallen hat, können sie uns mit einer Spende (hier) unterstützen. Es besteht auch die Möglichkeit ein ePaper oder ein eBook im Shop (hier) käuflich zu erwerben.

Spread the love
Lesen Sie auch:  Der US-Showdown geht ins Finale

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

22 Kommentare

  1. Globalisierung rückwärts – Mein Gott, was für eine Rede!

    Trump hinterfragt hier rundheraus die neoliberale Offenmarkt-Politik der letzten 25 Jahre!

    Damit stellt er die neoliberalen Thesen von Milton Friedman und Prof. Sinn, Ifo-Institut, als Riesenfehler hin – und er hat dabei natürlich Recht!

    Trump sendet damit ein dramatisches Signal an die Welt aus: "Die Globalisierung ist hiermit beendet!"

    Dieses Signal wird natürlich auch in Europa nicht ohne Wirkung bleiben. Es provoziert hier die Frage, ob die EU-Osterweiterung mit den daraus resultierenden Produktionsverlagerungen von AEG, Siemens und Porsche nicht volkswirtschaftlich ein Fehler war. Speziell Länder wie Griechenland, welche die Verlierer der Offenmarktpolitik sind werden nach Protektionismus rufen.

    Und auf eins kann man sich verlassen – LePen wird diese Frage mit "Ja" beantworten und für Frankreich die Offenmarktpolitik ebenfalls beenden.

    Trumps Rede könnte also weltweit einen Dominoeffekt der Entglobalisierung auslösen. Verlierer dabei wäre China und die Wallstreet.

    Die Entglobalisierung ist der wirtschaftliche Abstieg Chinas und die Sanierung der USA. Ein aus us-amerikanischer Sicht längst überfälliger Schritt.

    1. …die längst überfällige und radikale Entglobalisierung hat aber nur eine Chance, wenn Trump nicht noch zum "Unfallopfer" wird…!!! Gott schütze Trump!

       

      1. Trumps Rückversicherung gegen "Kenedy-Unfälle" ist sein Vice Mike Pence, der im Falle des Falles seine Politik weiter führen würde.

        Eine "Verunfallung" würde dem Estalblishment also wenig nutzen.

        1. …..und nicht nur nichts nützen, sondern mit Pence sich noch um ein paar Ecken verschärfen.

          mMn war die Ernennung von Pence als Vize ein guter Schachzug eben genau gegen diese "Unfälle" und dergleichen. Nach dem Motto "macht ihr mich(Trump) platt; viel Spass mit Pence" :-))

        2. Na und dann haben wir ja auch noch den 'Persönlichen', den guten Michael Bannon, der das 'Establishment' von morgens bis abends zum heulen bringt.

  2. Na vielleicht setzen sich ja unsere wortgewaltigen politnix dagegen ein.

    Gabie,schulzi,merklie und wie se sich Schimpfen.Roth, ösiemir, Görings eckart etc.

  3. Als ich diese Nachricht heute morgen las, dachte ich sofort, hier kündigt sich das Ende eines unendlich langen Alptraumes an. Der okkulte Hintergrund der Unaussprechlichen ist jedoch so monströs, dass man sofort ins Zweifeln gerät… 

    Aber erst einmal ist Freude angesagt, wenigstens diese  vernünftigen Worte an solch exponierter Stelle zu hören, nachdem man von da oben solange mit Sprechdurchfall beworfen wurde. 

  4. Trump will TPP an seinem ersten Tag im Amt außer Kraft setzen

    ——-

    Mal wieder eine gute Nachricht aus dem Hause Trump!

    Wo bleiben jetzt all die Bedenkenträger, die uns einreden wollten, er würde seine Versprechen nicht halten und sei nur ein Schaumschläger!

    Damit dürfte die Globalisierung und der Freihandel nach der Auserwählten Muster zunächst einmal zumindest einen herben Rückschlag erleiden, wenn nicht sogar ganz vom Tisch sein.

    Gott schütze Donald Trump, denn von nun an lebt er sehr, sehr gefährlich.

     

    1. Die Bedenkenträger wettern schon im ZDF, sie können es einfach nicht lassen.

      Heute Mittag bekam der geneigte Zuschauer ersteinmal einen tiefen Einblick in die Kindheit und Jugendzeit der neuen First Lady. Eine bunte Reportage, die keine Gelegenheit ausließ "Miss" Trump als völlig ungeeignet, beinah minderbemittelt darzustellen und Standesgemäß ist ihre Herkunft sowieso nicht.

      Wikipedia hält es sogar für erwähnenswert, dass Melanie Trump erst die zweite First Lady ist, die nicht in den Staaten geboren wurde. (als würde das sonst von Interresse sein, bei allem was da kreucht und fleucht)

      Danach durfte ein "Fachmann" seine Weisheiten zu Trumps erstem 100 Tage-Programm zum Besten geben. Sein Fazit: "olle Kamellen", – "nicht umsetzbar" oder "undurchsichtig". Außerdem wurde bemängelt, dass Trump in seiner Ansprache nichts mehr über "die Mauer" sagte, also quasi seine Wähler jetzt schon betrügt.

      Wenn das so weitergeht und die Abnabelung von den USA einläuten und unterstützen soll, dann hat die Aktion gute Chancen ihr Ziel zu erreichen. Das Sprachrohr des Kanzleramts gibt sich alle Mühe, dass Trump die Deutschen hassen wird.

      Die Frage ist, was wird damit bezweckt, was hecken die schon wieder aus ?

      1. von Soros bezahlte Meinungsmache….. genau wie die Anti-Trump-Demonstrationen. Wenn der irrsinnige Soros mal endlich abtreten würde….. dann wäre es auf diesem Planeten ein Stücken friedlicher.

      2. Wikipedia hält es sogar für erwähnenswert, dass Melanie Trump erst die zweite First Lady ist, die nicht in den Staaten geboren wurde. (als würde das sonst von Interresse sein, bei allem was da kreucht und fleucht)

        ——

        Na das ist ja gar schröcklich!

        Übrigens wurde der Capuccino-Präsident Barrack Hussein Obama aka Barry Sotero auch nicht in den USA geboren, was in natürlich für das Amt disqualifiziert hätte.

        Hat aber beim 'Messias'  nix ausgemacht, der hat einfach eine (schlecht) gefälschte Geburtsurkunde aus Hawaii gezeigt und damit war das Problem von Tisch. Ein Original, das seinen Geburtsort zweifelsfrei hätte beweisen können, wurde nie vorgelegt.

        Ich bin mir immer noch nicht sicher, was diese Psychopathen mit dem unerträglichenTrump Bashing erreichen wollen.

        Ich rätsele noch.

        Kann es sein, dass die so abgehoben sind, dass sie in ihrer eigenen Realität leben?

        1. Ich bin mir immer noch nicht sicher, was diese Psychopathen mit dem unerträglichenTrump Bashing erreichen wollen.

          Könnte sein, dass man die Bürger so dermaßen madig machen will, dass diese einen "baldigen Unfall Trumps" als Erlösung betrachten und nicht weiter hinterfragen werden. 

        2. Das befürchte ich fast auch !

          So wie's aussieht, gibt es nicht einmal mehr eine gemeinsame Realitätswahrnehmung. Das eine solche Vorraussetzung, zwangsläufig zu einem Bürgerkrieg führen muss, ist, so denke ich, Naturgegeben !

  5. Hoffe sehr das Trumps Leben nicht in Gefahr ist ( in der USA Gang und Gebe – siehe die vielen merkwürdigen Todesfälle in Clintons Umfeld die letzten Monate und zuletzt das FBI Ehepaar ).

    Wenn Trump all das umsetzen wird – was er sich vorgenommen hat ist er wirklich zu bewundern und ich würde echt vor ihm einen Kniefall machen.

    Solche Führungskräfte hat die Welt nötig !

    Aber mal abwarten, was die Zukunft mit Trump bringen wird.

    Er hat auch absolut Recht, wenn er sagt "ich möchte das die nächste Generation von Produktion und Innovation direkt in UNSEREM HEIMATLAND stattfindet".

  6. Nachtrag: Trump hat das vor, was Japan schon lange praktiziert und deswegen das Land auch gut dasteht . In Japan steht das "eigene VOLK immer an erster Stelle" und Ausländer sind nicht gerne gesehen – da Arbeitsplätze fast nur für das eigene Volk zur Verfügung stehen sollen.

    Japan geht mit voller Härte gegen Ausländer an, sie wollen das Japan auch Japan bleibt ( akzeptieren kaum Ausländer – von daher gibt es da auch viel Sicherheit und Freiheit- die uns immer mehr genommen wird).

    Dieser Satz ist in Deutschland nur Wischi-Waschi-Geschwätz und Wahlkampf-Geschrei – nicht mehr und nicht weniger.

  7. Ich ab mir jetzt die Wahlreden von Trump angeschaut, was er will scheint wirklich der letzte Ausweg für dieses Land zu sein. Das Land ist derart verrottet und verschuldet das wirklich etwas geschehen muss. Kriege zum ausplündern anderer Länder helfen da auch nicht mehr. Es ist kurz vor 12 Uhr in Amerika. Wenn Trump es nicht schafft werden wir mit gerissen in diesen Alptraum

  8. @ Walter

    Es ist auch kurz vor 12 Uhr in Deutschland – und mit  Merkel ein "Weiter so" der absolute Untergang für uns und unser Land – und das ist nicht nur einfach dummes Gelaber – es ist die Realität !

    unzensuriert.at: Rekord Anstieg von (illegale) "Flüchtlinge" (Wirtschaftsmigranten). Allein im Okt.dieses Jahres sind 150.000 Illegale angekommen.

    Erschreckend ist auch ein Bericht des MDR.de: Luxusflüchtlinge (aus wohlhabenden Golfstaaten) : Mit gekauftem Touristenvisum zum Asyl. Sie reisen von Kuwait über Polen nach Deutschland und beantragen hier Asyl.Reporter sind einem ausgeklügelten System auf die Spur gekommen…………… selbst weiterlesen.

    Der Asyl Wahnsinn und die weitere Masseneinwanderung wird immer schlimmer, wird aber wegen den WAHLEN (2017) von den Massenmedien,TV und natürlich vom Merkel Regime vertuscht oder klein geredet !

    Nicht umsonst gibt es kaum noch BILDER und Nachrichten über Merkels Gäste die nach wie vor täglich ankommen.

  9. Und wir sollten uns alle vor Augen führen – das alle illegale Migranten fast ausschließlich nach DEUTSCHLAND oder eventuell auch nach Österreich und die einen oder anderen auch nach Schweden wollen.

    Aber das Ziel von fast allen ist und bleibt das Schlaraffenland Deutschland – da wo die meiste Milch und Honig fließt. UND DIESE AUCH BEKOMMEN – denn das ist der einzige wahre Grund warum alle nach Deutschland wollen – denn von Deutschland kommt auch KEIN Signal was sie abhalten würden.Ganz im Gegenteil, seit Jahren wird im INTERNET sogar dafür geworben und Gauck wie Merkel und Steinmeier haben auch nichts ausgelassen und immer weiter geworben.

    1. Die meisten Flüchtlinge die in Österreich sitzen, wollen nach Deutschland. Weil es in Deutschland einfach mehr Geld gibt. Österreich zahlt für eine Flüchtlingsfamilie, soweit ich jetzt weiß, so ca. 980 Euro incl. allem. Man möchte den finanziellen Anreiz so klein wie möglich halten. Und was bekommt eine Flüchtlingsfamilie in Deutschland? mind. das doppelte bis dreifache. Man kann hier nicht mehr sagen, das es den Flüchltingen ums überleben geht….

  10. Die Globalisierung dient auch nur den Grosskonzernen, welche durch die Verlagerung der Produktion in Billiglohnländer denselben in,s Uferlose gedrückt haben. Arbeitsplätze und Lohnniveau,s hier gingen unter. Geholfen hats den Asiaten, den US- und EU Grosskonzernen, nur der Arbeitnehmerschaft in beiden Kontinenten hat es nur geschadet. Die Gewerkschaften haben mitgespielt. Der Schröderverräter auch. Zudem kommt die Generierung der Eurowährung, welche die AL-Zahlen noch höher gedrückt hat. Es wird Zeit, Zölle einzuführen und die Produktionsplätze wieder ins Heimatland zurückzuholen, die Lohn- und Rentenniveaus steigen zu lassen und nach uns die Sintflut.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.