Überall sieht man nur noch Reichsbürger, auch bei der Polizei. In Sachsen stehen nun drei Polizisten unter Verdacht, "Verbindungen" zu dieser Gruppe zu haben.

Von Redaktion/dts

Auch in Sachsen stehen Polizisten unter Verdacht, in Kontakt mit sogenannten "Reichsbürgern" zu stehen. Es liefen Ermittlungen gegen drei Polizisten, die "möglicherweise Verbindungen zu den `Reichsbürgern` haben", sagte Ministerpräsident Stanislaw Tillich (CDU) den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. "Sollte sich der Verdacht bestätigen, wird es harte Konsequenzen geben."

Zuvor waren Fälle aus anderen Bundesländern bekannt geworden. Die "Reichsbürger" erkennen die staatliche Ordnung der Bundesrepublik nicht an. Zuletzt hatte ein "Reichsbürger" in Bayern vier Polizisten mit Schüssen verletzt, einen von ihnen tödlich. Über eine Beobachtung der "Reichsbürger" durch den Verfassungsschutz äußerte sich Tillich indes zurückhaltend. "Dafür müssen die rechtlichen Voraussetzungen stimmen", sagte er. "Es handelt sich bei den `Reichsbürgern` noch nicht um eine organisierte Bewegung, sondern sie treten einzeln oder in Gruppen auf." Träten "Reichsbürger" extremistisch auf, habe der Verfassungsschutz auch jetzt schon ein Auge darauf.

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...
Loading...

26 thoughts on “Tillich: Drei Polizisten in Sachsen unter „Reichsbürger“-Verdacht”

    1. Stanislaw Tillich ist Sorbe, die Sorben sind seit Jahrhunderten eine slawische Minderheit mit Siedlungsgebieten in Ostsachsen und Brandenburg, früher quasi in ganz Sachsen, bis sie von einwandernden germanischen Stämmen nach Osten zurückgedrängt wurden.

      Herr Tillich hat Hetze gegen Deutsche nicht nötig. Die bundesweit agierenden Medien hetzen zur Genüge gegen die Sachsen, besser: die Sachsenländer, nämlich verallgemeinert gegen alle in Sachsen lebenden Bürger, außen den sog. "Geflüchteten".

      Dass sich Herr Tillich in diesem medialen Umfeld am Märchen vom "bösen Reichsbürger" beteiligen muss, liegt auf der Hand. Man könnte sagen: Er macht nur das, was von ihm verlangt wird, natürlich mit Bezug zur bösen sächsischen Polizei.

    2. Tillich ist Deutscher/Sorbe. Ich denke, er DARF in seiner Position Reichsbürger nicht gut finden. Polizisten/Soldaten/Beamte … haben Verträge "mit der BRD", dürfen diese also nicht in Frage stellen.

      Wundern tut mich nicht, das einige Reichsbürger jetzt in der Polizei "auffliegen". Die brauchen einfach ein Stück Hoffnung, für das sie täglich ihren Arsch hinhalten.

      Mir ist lieber, in der Bundeswehr sind 20 Reichsbürger, als 20 potentielle Terroristen.

    3. Sorbe hin oder her, mich erinnert der Knilch immer an Leonid Breshnew. Und als MfS-Bezirksverwaltungschef hätte er gewiß auch eine gute Figur abgegeben. Ein guter Mensch ist das jedenfalls nicht. Und ein Sachse schon gar nicht!

      1. Schwachmat H. II

        Man sieht ihn nicht.
        Man hört ihn nicht.
        An und für sich kein Problem. Dann ist die Welt der Kinder in Ordnung.

        Aber wehe, die Reichstafel rückt in das Sichtfeld …

    4. Walter, sicherlich ist er ein jüdischer sorbe der stanislaw und die juden sind sehr darauf bedacht unsere rasse austzmertzen, so sind die tatsachen und dies erklärt auch das ganze verhalten der regierenden in dieser gewollten migrantenkrise, ein staat würde sein volk schützen aber da wir ja eh kein staat sind erklärt dies alles !!

  1. "Sollte sich der Verdacht bestätigen, wird es harte Konsequenzen geben."

    Ist ja krass. Festnahme auf Verdacht und das bei Deutsche gegen Deutsche. Und andere tauchen hier mit Macheten ohne Pass und Namen auf, dürfen frei zirkulieren und werden von produktiv arbeitenden Deutschen durchgefüttert.

    1. Und genau aus dieser Gruppe, werden dann die "bösen" Reichsbürgerpolizisten ersetzt. Mit der Begründung, sie können sich mit ihren Landsleuten besser verständigen. Es wird, von oben, alles getan, um dem Land die Existenzfähigkeit zu entziehen.

    2. Natürlich Deutsche gegen Deutsche. das ist das lang erprobte Mittel die Herrschaft so zu erhalten, wie sie ist. Ich hoffe nur, das die Polizisten kämpfen werden, denn dann wird es peinlich für Herrn Tillich.

  2. Das trägt doch schon totalitäre Züge, so eine Angst müssen die mittlerweile vor ihren eigenen Bürgern haben. Was heißt es denn, sie erkennen die staatliche Ordnung nicht an? Das würde doch bedeuten, alle, welche die Regierung ablehnen, lehnen gleichzeitig die staatliche Ordnung ab, weil diese ja den Staat auch als Gesetzgeber vertreten. Was die hier machen ist unverantwortlich, denn die Gesetzgebung läßt vorbeugenden Maßnahmen nicht zu, diese sind erst möglich, wenn man dem Einzelnen eine Straftat nachweisen kann. Kein Wunder, wenn sich immer mehr von den etablierten Parteien abwenden und die Alternative stärken.

  3. Wie war das mit den Armbinden damals die so manche Leute tragen mussten. Oder den Werbespots kauft nicht bei …… Alles wiederholt sich nur unter anderen Vorzeichen. warum macht man immer wieder die selben Fehler.

    1. Fehler? Ich weiß nicht ob wir es nicht Dummheit zuordnen sollten. Wer gleich mehrfach den selben Fehler macht, da fehlt`s dann schon irgendwo schon beim Betreffenden selbst.

  4. Das unsägliche Altparteien Politpersonal verlangt von der Polizei (natürlich unterschwellig) die linksterroristischen Straßenmarodierer zu fördern und friedliche Pegidademonstranten nach Möglichkeit nieder zu knüppeln. Zu diesem Zweck wird versucht Erpressungsdruck aufzubauen in dem man der Polizei und einzelnen Polizisten alles mögliche anzuhängen versucht. In derselben Art wie gegen andere Politkonkurrenten, verhetzend,  verleumdend und hasstriefend.

  5. Das man jetzt unsere Polizei angreift finde ich nicht so lustig. Wie weit wird die Zersetzung unseres Landes noch gehen, bis zur vollkommen Anarchie ? Das hatten wir doch schon mal.

    1. @ Walter

      Nur keine Angst! Angegriffen werden immer nur Die die Erkennen und Aufwachen. Um den Rest brauchen Sie sich weiterhin nicht die geringsten Sorgen zu machen!

  6. Schön, Meinungsfreiheit ist immer gut, zumindest wenn es die richtige Meinung ist (Willkommenklatscher etc.), wenn nicht, dann einfach wegsperren. 1984 ist längt Realität!

  7. Sieht so aus, als würde nun die Firma POLIZEI von den Deutschen befreit. Ziel: nur noch Migranten und BRiD-Personal in der Firma. Wenn sich die Angehörigen der deutschen Bundesstaaten – gegen diese vermeintlichen "Reichsbürger" richtet sich die Kampagne  – jetzt nicht wehren, wird es ein böses Ende nehmen.

    http://pastebin.com/m0gbuguY

    1. So schaut's aus. Einen anderen Hintergrund kann es nicht haben. Hat man die ganze Zeit behauptet, das Deutsche Reich existiert mangels Organe nicht. Wird man in ein paar Jahren behaupten das es nicht mehr existieren kann weil es kein Volk mehr hat. Der Deutsche wurde rausgezüchtet durch die Rassenpolitik von Leuten die, natürlich keine, Rassisten sind. Sie machen lediglich Rassenpolitik.

  8. Wenn die Politikerdarsteller anfangen, sich mit der eigenen Exekutive anzulegen, dann kann es nicht mehr lange dauern. Es sind die letzten Zuckungen des Systems.

  9. Zitat: Überall sieht man nur noch Reichsbürger …

    Wie wahr ist denn das, bitte! Die Menschen müssten sich dessen nur bewusst werden!

    Also so wie ich das sehe, dann wird man zum Einen diejenigen Menschen nicht mehr los, die nicht mehr bereit sind in einer einzigen großen Lüge zu leben (und täglich werden es mehr), und zum Anderen aber werden diese Menschen warscheinlich auch den Begriff "Reichsbürger" nicht mehr los, da Ihnen nun die geballte Kraft des Apparatschiks gegenüber steht, (Mediendenunziation, Politische Denunziation, Zensur, Unrechtssystem, Einschüchterung) und wen wunderts auch keine öffentliche Diskussion darüber begonnen werden darf!

    Schließlich hätte man ja am liebsten, dass dieses ganze Reichsbürgerthema schnellstens im Kübel der Vergesslichkeit verschwindet – Deckel zu bevor die Masse der Menschen wirklich erkennt, und beginnt die unangenehmen Fragen zu stellen.

    Ja sogar ein nicht unwesentlicher Teil der Bevölkerung, steht diesen Menschen mit Argwohn entgegen, da diese Teile der Bevölkerung nicht bereit sind über den Tellerrand hinaus zu denken bzw. sich selbst mit diesem Metier überhaupt einmal zu beschäftigen, um vielleicht doch irgend wann zu wissen von was hier die Rede ist!.

    Das sieht man auch an der Antwort von @ Bella! Zitat: Also mir sind 20 Reichsbürger in der Armee lieber als 20 potenzielle Terroristen! Zitat Ende!

    Welch ein unglaublicher Schwachsinn der zeigt, dass ein Großteil der Leute nicht die geringste Ahnung hat um was es hier geht bzw. nicht den Grips hat um zu erkennen, dass diese Menschen die man hier als Reichsbürger denunziert und beschimpft, bereit sind auch für Sie die Kohlen aus dem Feuer zu holen. Und das meine ich auch so!

    Also da man warscheinlich diesen Reichsbürgerbegriff nicht mehr los wird, sollte man sich überlegen aus diesem Namen eine "Marke" zu machen. So wie Châteauneuf-du-Pape 1999 zB. Soll ja ein guter Jahrgang gewesen sein, habe ich gehört! 

    So könnten sich die Reichsbürger auch "Reichsbürger 1871" nennen. Nur um sich vielleicht von anderen Reichsbürgern (1937) abzugrenzen, die durch das Regime der NATIONAL – SOZIALISTEN als kein so guter Jahrgang bekannt geworden sind.

     

     

     

  10. Was heißt hier die werden strenger gegen die Reichsbuerger vorgehen ? Das Reichs kann man getrost weglassen ! Es wird in Zukunft mit aller Härte gegen uns aufrechten Buerger vorgegangen um Ihr krankes Parasitensystem weiter am laufen zu halten !

    1. Anders kann es auch nicht sein. Diejenigen welche in der Realwirtschaft noch am rumlaufen sind müssen das ständig wachsende Heer der Beschäftigten in Steuerlich geförderten NGOs, Regierungen und die Kapitaleigner mit realen Waren und Dienstleistungen versorgen. Zum dank werden sie überwacht, beschimpft, entmündigt, enteignet. Das Joch am Ochsen steigt stetig. Solang bis die Schmerzgrenze eben erreicht ist.

  11. Bei drei besteht der Verdacht. Bei dem Rest man sich sicher?

    Drei glauben nach dem Urteil des internationalen Grechichtshof vom 3.2.2012, dass die BRD lediglich Rechtsnachfolger des Dritten Reiches sei, nicht jedoch Rechtsnachfolger des Deutschen Reiches also des Vereines aus den Freistaaten ist,…und der Rest weiß es?

    Drei glauben – alle anderen wissen?

    Wissen ist die größte Gefahr für alle deren Geschäftsmodell lediglich der Glaube ist. Egal ob nun Zetteltauschmittel als Geld ohne Gegenwert, Kirchen, Simulationsmodelle oder wie Sigmar Gabriel es in Essen mal sagte Geschäftsführerin einer NGO gewählt ohne verfassungsrechtem Wahlrecht und gewählt mit Bleistift.

    Warum ist D das größte Ziel der NSA? Warum kauft die SPD 10.000 Medien Beteiligungen? Was gibt es hier was das Geschäftsmodell gefährden kann?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.