„Thunderstorm Asthma“: Australien erlebt seltsames Phänomen – Bio-Waffen im Einsatz?

Acht Tote und Tausende von Menschen mit Atemwegsproblemen im Krankenhaus – das ist das Ergebnis eines seltsamen Phänomens, welches als "Thunderstorm Asthma" Aufsehen erregt. Manche sehen darin einen Biowaffen-Test.

Von Marco Maier

Vor einigen Tagen erlebte Australien, insbesondere die Region um Melbourne im Bundesstaat Victoria ein seltsames Gewitter, welches laut offiziellen Angaben durch eine sonderbare Mischung aus Wetterlage und Pollen bei Tausenden Menschen zu massiven Atemwegsproblemen führte und dabei inzwischen acht Todesopfer forderte.

Das Gewitter, welches als "Thunderstorm Asthma" bezeichnet wurde, sorgte dafür, dass mit dem Ende des Regens alle 4,5 Sekunden ein Notruf bei der Ambulanz einging. Laut "The Sydney Morning Herald" sei es so gewesen, "als ob gerade 150 Bomben hochgegangen seien". Darauf wäre man nicht vorbereitet gewesen.

Inzwischen mehren sich jedoch die Vorwürfe, dass es sich hierbei auch um einen Biowaffen-Test gehandelt haben könnte. Was zwar nach einer "Verschwörungstheorie" klingt, ist eigentlich gar nicht so abwegig. Immerhin gehört Australien zur angloamerikanischen Fünfergruppe die auf allen Ebenen (politisch, wirtschaftlich, militärisch und geheimdienstlich) eng zusammenarbeitet. Und wie erst im vergangenen Jahr bekannt wurde, hat das US-Militär viele Jahre lang über den eigenen Städten mit biologischen Kampfstoffen experimentiert.

Insofern scheint das, was manche nun als "Verschwörungstheorie" bezeichnen, gar nicht einmal zu abwegig zu sein. Klar, man könnte es auch als "singuläres Naturereignis" bezeichnen, welches vielleicht ein mal in Tausend Jahren stattfindet – doch was klingt schlussendlich plausibler?

Loading...

Wenn ihnen dieser Artikel gefallen hat, können sie uns mit einer Spende (hier) unterstützen. Es besteht auch die Möglichkeit ein ePaper oder ein eBook im Shop (hier) käuflich zu erwerben.

Spread the love
Lesen Sie auch:  Trotz des Hype haben die USA keine Verbündeten gegen China

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

10 Kommentare

  1. Was soll die Aufregung, das ist ein klassischer Fall eines russischen Biowaffentests, gesteuert von Sibirien aus mit einer Superdrohne. Auch die Überschwemmungen in Deutschland werden alle von den Russen ausgelöst, sie haben das im 2.Weltkrieg beim Kartoffelkäfereinsatz ausprobiert.

  2. Ich vermute eher es handelt sich um künstlich erzeugte Gewitter. Vielleicht enorm stark gechemtrailt vorher.

    Das dadurch die Leute es mit den Atemwegen gekriegt haben, könnte ich mir gut vorstellen.

    Also vielleicht eher "Chem(trailing)ie-Waffen" im Einsatz.

  3. Schön das Contra Magazin das Thema mal anspricht. Denn Biowaffen und Wetter Manipulation sind unser schlimmster Feind.

    Nicht umsonst gibt es schon seit ewigen Jahren z.B. HAARP  – die größte Anlage  steht übrigens gut bewacht und eingezäunt in Rostock.

  4. Nachtrag:

    Dieses Thema beschäftigt mich schon lange. Hab nochmals gegoogelt und bin auf diesem sehr interessanten Blog gestoßen.

    Hintergründe: Chemtrails : Sauberer-Himmel.de – der etwas andere Blog.

    Mit einem Video(deutsche Übersetzung) was man gesehen haben muss. Amerikanische Piloten,Ärzte und Wissenschaftler packen über Chemtrails aus"Aluminium" was schon seit Jahren gesprüht wird und Menschen wie Tiere und Pflanzen krank macht ( Wissenschafter können das belegen).

    Das passt ja, denn ich habe nicht nur einmal darüber gelesen das die ELITEN der Meinung sind das es zuviele Menschen auf der Welt gibt und die reduziert werden sollten.

    Da stellt sich die Frage – was passiert da am Himmel,was ist davon wahr  ? !

    Aber ich denke, Chemtrails und Wetter Manipulation -HAARP sind keine Hirngespenste einiger Wenigen. In diesem Bericht steht auch, laut einer aktuellen Studie wissen bereits fast  20% der Menschen von Chemtrails !

     

     

  5. Ubrigens, ist es eine große Lüge der Eliten wenn sie sagen die Welt wird zu klein, bei einem Anstieg der Welt-Bevölkerung – denn es gibt Unmassen an viel, viel, Land  – soviel das es niemals zu wenig sein könnte selbst wenn die Welt-Bevölkerung noch so rasant steigen wird – und das in den ärmeren und islamischen Ländern -wo man den Menschen mal die Antibabypille (wie vor Jahren in Deutschland) auf´s Auge drücken sollte und das kostenlos !!!!

    Wir Europäer können uns auch nur soviel Kinder erlauben wie die Gehälter es hergeben.

    Aber das ist ja alles so gewollt, wenn es nämlich nicht so wäre – würden Familien und auch junge Leute ( die Familien gründen wollen) viel besser unterstützt.

  6. Seit wann löst ein Gewitter Asthma aus ?

    Blüten- und Gräserpollen können Asthma auslösen, aber ein Gewitter wäscht die Pollen aus der Luft und schwämmt sie in den Boden.

    Weiß man ob das Gebiet untersucht wird und wenn ja von wem ?

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.