Syrien: Terroristen setzen gegen syrische Armee Giftgas ein

In Aleppo kam es laut Medienberichten zu Gifgasangriffen in der umkämpften Stadt Aleppo. Die Terrormilizen sollen Projektile mit Giftgas eingesetzt haben. Es ist der dritte Angriff dieser Art in den letzten zwei Wochen.

Von Chris Saarländer

Am internationalen Flughafen in Aleppo soll es, der Nachrichtenagentur RIA Novosti zufolge, zu einem Giftgasangriff der Terrormilizen gekommen sein. „Offiziere der russischen Strahlen-, Chemie- und Biologieschutzstreitkräfte haben bei der Durchsuchung des Viertels 1070 Beweise für C-Waffen-Einsatz von Terroristen gegen Zivilisten und syrische Soldaten gefunden“,  sagte der Sprecher des russischen Verteidigungsministeriums, Igor Konaschenkow.

Erinnern wir uns an das Jahr 2013 als die US-Koalition einen Luftangriff auf Syrien plante, weil man der Assad-Regierung diesen Einsatz gegen Rebellen vorgeworfen hatte. Die Meldungen stellten sich als unwahr heraus und der Angriff wurde von der internationalen Gemeinschaft nicht legitimiert.

Loading...

Seit 2011 tobt in Syrien ein Bürgerkrieg, der mit kleinen Protesten begann, die von außen unterstützt wurden. Seit 2014 bombardiert die US-Koalition Syrien, nachdem sich dort der Terrorstaat IS etabliert hatte. Seit Oktober 2015 kämpfen auch die Streitkräfte der russischen Föderation gegen die Terrormilizen des Islamischen Staates (IS). Russlands Unterstützung folgte auf Bitten des syrischen Präsidenten Bashar al-Assad.

Wenn ihnen dieser Artikel gefallen hat, können sie uns mit einer Spende (hier) unterstützen. Es besteht auch die Möglichkeit ein ePaper oder ein eBook im Shop (hier) käuflich zu erwerben.

Spread the love
Lesen Sie auch:  Joe Biden und Terrorismus

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

4 Kommentare

  1. Da die Kopfabschneider selbst dumm wie ein Stück Brot sind können sie das Gas nicht selbst hergestellt haben und müssen es von einer Fremdnation geliefert bekommen haben.

    Wer war das?

    Großbritannien, USA oder Israel?

    1. …ich tändiere mal auf's Italienischesarzenal…

      da die Anti-Personen-Landminen Lieferantenlinie dem Italiener zu zu ordnen ist "kleine-plastifizierte-miese-streubomben" 

      ..Gladio-B Zentrale der USreal befindet sich in Aviano u. Geissenkirchen"

  2. Oha ! Konnte man das nicht Assads-Truppen oder den Russen in die Schuhe schieben ?

    Was sagt die "syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte" dazu ?

    Waren es nicht vllt die westlichen Söldner, die etwas provozieren wollen ?

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.