Eine Gruppe von republikanischen Wahlmännern, die eigentlich für Trump stimmen sollten, versucht andere Wahlmänner davon zu überzeugen, einen "qualifizierten Republikaner" zu wählen und Trump zu verhindern.

Von Marco Maier

Jeder weiß, dass Donald Trump auch innerhalb der Republikanischen Partei – insbesondere im republikanischen Establishment – mächtige Gegner hat, die ihn nicht als Präsidenten wollen. Eine Gruppe von Wahlmännern, die sich als "Hamilton Electors" bezeichnet, setzt alles daran, die mindestens 37 Wahlmänner zusammen zu bekommen, die nötig sind, um Donald Trump als 45. Präsidenten der Vereinigten Staaten zu verhindern.

In einem Video heißt es: "Eine Nachricht für alle republikanischen Wahlmänner. Ihr habt die Macht der Entscheidungsfreiheit, die euch von der Verfassung der Vereinigten Staaten verliehen wurde". Und dann weiter: "Euch kann man nicht vorschreiben, gegen euer Gewissen zu entscheiden. Gesetze der Bundesstaaten und Strafen, die zu einer bestimmten Stimmabgabe auffordern, würden als verfassungswidrig angesehen werden, wenn man sie vor Gericht anficht".

Damit wird klar, wie sehr das Establishment und die US-Finanzoligarchie Donald Trump um jeden Preis als Präsidenten verhindern will. Nicht umsonst traf sich George Soros mit anderen Finanzoligarchen, um eine Strategie gegen Trump zu erörtern.

Loading...

Wenn ihnen dieser Artikel gefallen hat, können sie uns mit einer Spende (hier) unterstützen. Es besteht auch die Möglichkeit ein ePaper oder ein eBook im Shop (hier) käuflich zu erwerben.

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

21 thoughts on “Republikanische Wahlmänner wollen Trump verhindern”

  1. Na, ob das Geld, das da geflossen ist …

    es DAS wert ist, was diese Spinner erwartet, wenn die Hillbillys erst mal aus den Hügeln kommen um ihren Präsidenten zu verteidigen – das muss sich erst noch herausstellen.

    Es muss noch etwas gestellt werden – nämlich Soros.

    An die Wand.

    Hier hat er unter Garantie seine schmierigen Pfoten im Spiel, was heißt : Er ist ein Putschist gegen die amerikanische Demokratie.

    1. Ich glaube nicht so recht daran, dass sie sich das wirklich trauen, denn die Gefahr dass dann das ganze Land brennt ist schon sehr groß !?! Das bekämen sie danach nur mehr mit der direkten Umsetzung des totalitären Regimes unter Kontrolle und bei über 65 Mio. Trumpwähler, sind damit fast die Hälfte der Armee Familienangehörige, was dann in einem Bürgerkrieg mündet. (Geschichtliche Beispiel dieser Abläufe gibts ja genug)

      hihihi…außerdem hab ich gerade die Meldung von der Ernennung des neuen CIA-Chefs Mike Pompeo gelesen ^^ Ich wette einfach mal, dass die Clintons Ende des Jahres das Land verlassen werden, weil Mike Pompeo will sich sicher bei Killary für Lybien bedanken :-)))))

      1. p.s.: zu Soros; Der ist vor Machtgeilheit schon völlig durchgenknallt und wenn sie ihm beweisen, dass er da die Finger drinnen hat ist das Hochverrat. Was dann in den angeblich so humanitären USA die Todesstrafe bedeutet.

        Ich denke mal es würden deshalb nicht sehr viele Tränen fließen ^^

          1. klar..dieses verdammte "wenn" 🙁

            Ich hoffe irgendwie auf einen der Geheimdienste, dass er dort jemanden auf die Füße getreten ist und die dann plötzlich einen Beweis in die Öffentlichkeit spielen. 

            p.s.: ich versuche zwar wirklich jedem "wertfrei" gegenüber zu sein, nur bei Soros schaffe ich das einfach nicht ^^

          2. Das lässt sich eigentlich schon beweisen denn Soros hat offiziell bekannt gegeben das er JEDEM Republikanischem Wahlmann der NICHT für Trump stimmt eine "Aufwandsentschädigung" von $1 Mio. zahlt sowie eine lebenslange Rente von 20.000/Mtl.

            Da er sagt das er die bezahlt welche nicht für Trump wählen ist es Bestechung, auch in den USA. Es wäre legal allen Wahlmännern das zu zahlen, sich öffentlich zu wünschen das Trump nicht gewählt wird und zu hoffen das genügend Wahlmänner das dann auch machen, aber das kostet selbst einen Soros zuviel Geld.

            Frage ist nur ob das jemals verfolgt wird.

            Abgesehen davon:

               Das letzte Mal das ein Wahlmann den gegnerischen Kandidaten wählte war in den 70gern.
               Wenn Trump durch diesen Trick tatsächlich verhindert wird dann gibt es Bürgerkrieg in den Staaten.
               Mittlerweile ist Killarys Nervenkriese am Wahlabend in den Staaten publik gemacht worden.
               Derzeit sieht es aus als ob sie noch ernsthafte Schwierigkeiten bekommt wegen der EMail Affäre

            Und andere Dinge. Ich gehe davon aus das Trump Präsident wird.

  2. Sorros, Clinton et.al. wollen anscheind mit aller Gewalt die Welt versenken.

    Ihr Art vorzugehen entsprecht einer Kriegserklärung gegen die Menschheit!

    Sie glauben, mächtig zu sein. Doch der Schein trügt. Sie sind jämmerliche Schwächlinge, denn ihnen fehlt die Macht, die Negativität, die von ihnen Besitz genommen hat, zu besiegen!

    Sie meinen, am Drücker zu sein, die Fäden in der Hand zu halten, sie sind jedoch nichts anderes als Marionetten der Negativität, ohne Freiheitsgrade, die ihnen die Möglichkeiten einräumen würden, sich dagegen zu entscheiden!

    Sie sind erbärmliche Gestalten, die ihren Plan nur deshalb reussieren können, weil die, die sich die Option der Entscheidung  theoretisch erhalten haben, diese nicht ausnützen und sich aus Bequemlichkeit und aus einer hedonistischen Gesinnung heraus wie Lemminge dieser destruktiven Perspektive angeschlossen haben!

    Wie es für die Lemminge ausgeht, weiß jeder!

     

    1. Wisst ihr, was ich nicht begreife. Wenn ganz Osteuropa in DE einfallen kann, alles klaut was nicht Niet- u. Nagelfest ist und ungehindert wieder dorthin verschwindet, warum kümmert es dann deutsche Kleinunternehmer ob der Handel mit Russland verboten ist ?

      Es lebe der Schwarzhandel – hab mein Wagen vollgeladen und dann geht es ab gen Osten …. Tarnung ist Alles ! Immer zu zweit, immer Knarre für Wegelagerer dabei und dann kommt man schon irgendwann an – in Russland !

      Unser Problem ist die genetische Obrigkeitshörigkeit !

      … and the Winner takes it all … lautet die Parole ! Man muss nur einfach fieser sein als der Fiese.

  3. Lasst die das mal machen, dann bricht in Amerika der Bürgerkrieg aus!

    Ist vielleicht so gar besser um dieses ganze Gesockse um Soros etc. los zu werden!

    1. Wenn ich mir Deutschland so anschaue, habe ich erhebliche Bedenken, dass in den USA irgendwas "ausbricht",außer dass die ostamerikanische Landsmannschaft alles, aber auch alles wegfegt, dass sich ihnen im Wege steht.

  4. Überall in der westlichen Welt wird gegen den guten alten Donald Trump gehetzt.

    Wie heißt es hier:" diese Wahl war ein Schock." Komisch, für mich war es ein Schock,

    als der Barak Hussein Obama der Präsident der USA  wurde. Einmal, weil er ja als

    Muslim geboren und erzogen ist, danach angeblich aber Christ wurde. Wer glaubt es?

    Aber auch weil er ein Schwarzer ist. In Afrika gibt es schwarze Präsidenten.

    Noch ist Amerika ein Land in dem Weiße leben.  Also finde ich, ein Schwarzer

    kann Präsident in Afrika werden und nicht in Amerika. Ja, das war für mich der

    große Schock von dem ich mich nur schwer erholen konnte.

  5. In Trumps Amtszeit fällt die Ernennung einiger Posten in machtvollen Positionen. Im obersten Gericht aber auch die des FED-Präsidenten.

    Seit 1979 geben sich jüdische FED-Präsidenten die Klincke in die Hand.

    Möglicherweise hat die Wallstreet Angst, Trump könnte hier die Machtverhältnisse ändern.

  6. Noch ist nicht aller Tage Abend, aber es wird hart für Trump.

    Die Märchestunden über Demokratie dürften damit aber von den Rednerpulten verbannt sein.

    1. Übrigens ist das nichts Neues, auch bei uns. Ich weiß aus erster Hand daß bei uns Volksparteien in einer Pattstellung dazu ausholten einen der Gegenseite zu kaufen, damit dem Einzug als regierungsstellende Partei nichts mehr im Wege stand.

  7. Kann dieser Soros nicht einfach sterben, wie alle anderen anständigen alten Männer? Muss er noch einen Dienst für den Teufel begehen, vor dem er sowieso bald stehen wird.?

    Das mutige amerikanische Volk wird sich den Sieg nicht nehmen lassen. Genau deswegen wollte Killery die Waffen abschaffen. 

  8. Geht der US-Affenzirkus weiter??? Hier werden doch nichts als unterhaltsame Scheingefechte für das Kollektiv zum Besten gegeben. Trump gehört genauso wie Clinton zum Establishment und kennt dementsprechend dessen namhafte Mitglieder bestens. Das einzige, was das US-Establishment unruhig zu machen scheint, das sind die immer weiter und weiter steigenden Schulden mit einem zunehmend an Bedeutung verlierenden Dollar. Da scheiden sich auch die Geister dieses Establishments, wie hier eine für die USA erträgliche Lösung zur Stabilisierung einer beispiellosen Misswirtschaft zu finden ist, bevor die USA definitiv wirtschaftlich absaufen. Gleichzeitig kaufen die Chinesen munter mit ihren geradezu unendlich vorhandenen Schrott-Reserve-Dollars u.a. auch in den USA Firmen, Ländereien und Infrastruktur auf. Was für eine Groteske!!! Das US-Establishment, egal aus welcher Ecke es seine Manipulationen sendet, hat sich derart massiv mit seinen Strategien verrechnet und den Überblick verloren, dass es – von mir aus gesehen – wenig Erholungschancen hat. Es braucht dringend einen Trump, um Änderungen herbeizuführen, das dürfte sicher sein. Deshalb wird sich dieses Establishment – aus meiner Sicht – schön hüten, die derzeitige Situation zu ändern. Der Medien-Klamauk um Trump ist mal wieder eine nette soziale Hollywood-Show.

    „Donald Trump, der sich als „Anti-Establishment“-Kandidat stilisiert hat, hatte also einen Wahlkampf-Finanzmanager, der dem tiefsten Ostküsten-Establishment angehört – nämlich dem Orden Skull & Bones. Und Trump verkündete einige Tage vor seiner Wahl, dass Mnuchin sein Finanzminister werden solle.“

    Der Geheimorden Skull & Bones auch in Trumps Team
    https://fassadenkratzer.wordpress.com/2016/11/14/der-geheimorden-skull-bones-auch-in-trumps-team/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.