Der Wiener Erzbischof, Kardinal Christoph Schönborn - Bild: public domain

Kardinal Schönborn bittet um Vergebung. Ein Novum in der österreichischen katholischen Kirche. Bisher setzte man auf Sturheit, Taubheit und war über jede Kritik erhaben. Schönborn muss eingestehen: Die Kirche habe lange weggeschaut, vertuscht, Leute versetzt und nicht abgesetzt.

Zum Staatsakt In den Historischen Sitzungssaal im Parlament, lud Nationalratspräsidentin Doris Bures. Hohe Regierungsvertreter und Kirchenvertreter waren anwesend. Missbrauch von Kindern u.a ehemaliger Heimkinder, ein Thema, welches sicher nicht nur in Österreich zu finden ist, aber endlich aufgearbeitet gehört. Österreich arbeitet daran.

Kardinal Schönborn überrascht mit seinen Worten, die hoffentlich auch so gemeint sind:

"Ich stehe hier als Vertreter jener Einrichtung, die für viele von Ihnen mit schlimmsten Erinnerungen verbunden ist. Ich bin in einer Landschule aufgewachsen, Volksschule und dann ein Gymnasium, in denen die schwarze Pädagogik selbstverständlich war. Das war in den Nachkriegsjahren, in den 1950er-Jahren. Es wurde sehr viel geprügelt, auch in der öffentlichen Schule. Aber, das was Sie erlebt haben, das konnte ich mir nicht vorstellen. Und das was in kirchlichen Einrichtungen geschehen ist, das was Priester und auch Nonnen Menschen, Jugendlichen angetan haben, das konnte ich mir nicht vorstellen.

Als zum ersten Mal laut und deutlich von kirchlichem Missbrauch die Rede war, ich gestehe es, habe ich das als böse Erfindung der Medien empfunden, bis ich sehr bald gemerkt habe, erfahren habe, durch Gespräche, durch Begegnungen: Es ist bittere Wahrheit. Und es hat mich und meine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zur Überzeugung gebracht: Nur eines hilft: die Wahrheit.

"Die Wahrheit wird euch frei machen", hat Jesus gesagt. Auch wenn es schwer fällt auf sie hinzuschauen: Wir haben in der Kirche, wie auch im Staat, zu lange weggeschaut. Wir haben vertuscht, wir haben, wenn Missbrauch bekannt geworden ist, Leute versetzt und nicht abgesetzt. Für diese Schuld der Kirche stehe ich heute vor Ihnen und sage: Ich bitte um Vergebung.

Die Wahrheit macht frei – nur die Wahrheit! Sie ermöglicht es, nach vorne zu schauen. Sie ermöglicht es, die Vergangenheit ehrlich anzuschauen und dann Schritte zu setzen in eine bessere Zukunft. Deshalb danke ich der Frau Präsidentin des Nationalrates für die mutige Geste dieses Staatsaktes. Wir können Verantwortung nur gemeinsam übernehmen. Es ist ein starkes Zeichen, dass die höchsten Repräsentanten des Staates sich zu der Schuld, die an Ihnen und an vielen anderen geschehen ist, bekennen – und ich stehe nicht an, dass die Kirche hier ihr Versagen genauso einbekennen muss.

Ich bin überzeugt, dass das was heute hier geschieht, ein Signal ist, dass solches Schlimmes, Schreckliches, was wir nur in kleinen Auszügen heute gehört haben, der Vergangenheit angehört.

Ich habe vor diesem Staatsakt mit einem Opfer schweren kirchlichen Missbrauches gesprochen und sie gefragt: Was wäre Deine Botschaft heute an die Menschen, die hier versammelt sind? Und sie, die sehr viel mitgemacht hat, hat mir gesagt – ich traue mir das nicht von mir aus zu sagen, ich sage es als eine Botschaft von ihr -: "Man kann uns alles nehmen, aber unsere Würde kann uns niemand nehmen!"

Ich gebe Ihnen dieses Wort weiter, das mir heute gesagt worden ist, und ich glaube, dass dieser Staatsakt genau das sagen will. Ihnen allen. Es ist Ihnen viel an menschlicher Würde genommen worden, aber letztlich kann niemand Ihnen Ihre persönliche Würde nehmen. Das will heute dieser Staatsakt bekunden. In diesem Sinne verbeuge mich vor Ihnen und vor dem, was Sie gelitten haben.

Das offizielle Österreich will mit dem Staatsakt zum Ausdruck bringen, dass es das unfassbare Leid von ehemaligen Heimkindern, die in der Zweiten Republik schweres Unrecht erlitten haben, mitsamt seiner lebenslangen Konsequenzen anerkennt und Lehren daraus gezogen hat. Die Republik kommt damit einer langjährigen Forderung der Betroffenen nach.

Loading...

Bitte unterstützen sie uns!

Wir konnten im Laufe der Zeit viele Leser dauerhaft für uns begeistern. Wenn Sie liebe Leser, uns dauerhaft unterstützen wollen, dann tun sie das am besten mit einer Spende oder mit einem Dauerauftrag mit dem Kennwort "Contra Magazin" auf folgendes Konto: IBAN: DE28 7001 1110 6052 6699 69, BIC: DEKTDE7GXXX, Inhaber: Andreas Keltscha oder per Paypal und Kreditkarte. Wir bedanken uns herzlich!

Loading...

54 KOMMENTARE

  1. Nichts neues Herr Schönborn als Klosterschüler in den 60er Jahren kenne ich die Gepflogenheiten euerer kriminellen Vereinigung. Sie jammern um Vergebung aber gleichzeitig erinnern Sie uns an den Horror den wir damals erlebt haben, wie feinfühlig. Fahren Sie zur Hölle mit samt ihrer Kirche.

    • Mir reicht das "heroische" Gejammer von Verzeihung nicht. Diese falschen und lügnerischen Herrschaften – die lebenden – gehören dingfest gemacht und vor ein Gericht. Wie jeder andere Kinderschänder gehören diese hinterhältigen feigen Schweinepriester abgeurteilt. Wir sind nicht im Mittelalter, als sich diese Sorte einfach davonschleichen konnte. Aber DAS versuchen sie immer und immer wieder, wie ehemals, als wäre das gängige Recht für sie nicht gültig.

      • Elisa..sehr richtig.

        Wären sie keine Gauner und nicht stinkreich..sowie geschützt durch das System..wären sie längst weg vom Fenster.

        Es sind üble Heuchler&Scharlatane..die Gott für sich reklamiert haben..um andere zu drangsalieren und auszubeuten.

        Ich dachte dies wäre das Zeitalter der Aufklärung…schade das die Kirche hiervon verschont blieb.

  2. Kindesmißbrauch in der (hohen) Politik ist doch Gang und Gäbe. Zuletzt der Verdacht um die Clintons .

    Die Frage stellt sich, warum die katholische Kirche permanent mit diesem Thema konfrontiert ist und warum es um die katholische Kirche außer diesem Thema nur noch die Frauenproblematik und eventuelle finanzielle Skandale gibt. Inhaltliche Diskussion zur Jahrhundere alten Kirche findet nicht statt.

    Der Papst ist ein Jesuit und die Behauptung, Freimaurer hätten Rom übernommen, steht im Raum (Warum trat der "deutsche" Papst zurück?) Mit der Massenzuwanderung kommt der Islam, das Judentum ist schon da und in elitärer Umgebung werden in Bildern die Symbole der abrahamitschen Religionen vereint.

    Die deutsche Armee steht in Afghanistan und in Mali , diese könnten als Eckpfeiler für das heilige römische Reich deutscher Nationen (Merkel bekam den Karlspreis) dienen , Russland ist noch widerspenstig.

  3. Die Frage stellt sich, warum die katholische Kirche permanent mit diesem Thema konfrontiert ist und warum es um die katholische Kirche außer diesem Thema nur noch die Frauenproblematik und eventuelle finanzielle Skandale gib

    ——–

    Tja, warum immer nur die kath. Kirche?, die inzwischen zur Satanisten-Kirche mutiert ist

    Dabei gibts Kindermissbrauch zu Hauf auch bei den talmudischen Satanisten,  und wie .- ist sogar göttlich legitimiert

    Oder bei den pädophilen Links-Grünen

    Oder bei den hochrangigen Politkern, usw (Ich eriinner an den Skandal um den brit. PM Heath oder den Dutroux Skandal, der im Sande verlaufen ist, oder an die Clintons etc.

    Komischerweise 'outen' die sich nie!

    • Vollkommen richtig, diese Dinge sind bislang IMMER im Sande verlaufen, wenn hoch rangige Leute aus Politik, Kirche und Justiz oder andere Logenbrüder beteiligt waren! De Maiziere hat es sogar noch zum Innenminister gebracht! Auch die Clinton-Affäre wird vermutlich im Sande verlaufen, weil ansonsten, ganz sicher, hunderte von potentiellen Zeugen sterben werden!

      • Herr Maas arbeitet an der Aufweichung der derzeitigen gesetzlichen Schutzbestimmungen für Kinder hinsichtlich sexueller Übergriffe. Die diesbezüglichen Verfehlungen (unsäglichen) in den Kirchen werden auch deshalb vom politischen Establishment hochgespielt um den Kirchen die Unterstützung für ihre menschenverachtende Politik abzupressen!

  4. Wären in der AfD so viele Päderasten wie in der kath. Kirche, so wäre sie als kriminelle Vereinigung längst verboten worden.

    Es verdichten sich die Indizien, dass im Establishment eine geheime Tradition von Kindesmißbrauch gang und gäbe ist.

    Um das EU-Parlament herum wie auch um die Wallstreet in New York soll sich eine regelrechte Sex-Industrie aufgebaut haben. Wer weiß, ob es so etwas rund um das Kanzleramt in Berlin nicht auch gibt?

    Ich vermute, dass dass Polit- und Finanzestablishment eine ganz perverse Bande ist, deren charakterliche Verderbtheit für den Normalbürger überhaupt nicht vorstellbar ist. 

  5. – Leute versetzt und nicht abgesetzt – ??

    Da die röm. kath. Kirche ausschließlich matriell orientiert ist, ist diese Aussage eines Kardinal Schönborns weniger in moralischer Hinsicht, sondern vor dem materiellen Hintergrund, mit der Ankündigung von Personaleinsparungen, zu sehen. Durch die unaufhaltsamen Kirchenaustritte und dem damit verbundene massiven Ausfall der Beiträge zur Kirchensteuer, dem Nachfolger des Ablaßhandels, haben die Einnahmen, besonders in Deutschland, eine bedrohliche, rückläufige Entwicklung angenommen. Fraglich ist nur, ob die Wahrheit auch freimachen wird? Scheinbar wird die personalpolitische Entscheidung des zukünftigen Rauschmiß von straffällig gewordenen Seelenhirten von der röm. kath. Kirche als ökonomischer, mit der Befreiung vor unkalkulierbaren zukünftigen Zahlungs-verpflichtungen, eingestuft, als eine mit beträchtlichen finanziellen Risiken verbundenen Versetzung.

     

     

     

    • So hab ich das 'mal wieder' noch garnicht betrachtet, das ergibt einen völlig neuen Zusammenhang und macht durchaus Sinn. Zudem könnte es logischer nicht sein, denn welche "Firma" sollte ökonomischer erfolgreich denken, als die, die am längsten von allen überlebt hat.

      Na klar, die wollen sparen ! Das und nichts anderes !

      Ihr kommt uns nicht billig davon, darauf könnt ihr Gift nehmen ! Wir werden unter eure Kutten kriechen und auch das allerletzte Geheimnis lüften und dann werden wir euch alles abnehmen, was ihr jemals den geschundenen, gläubigen Völkern geraubt, erpresst und abgeluxt habt !

      Saubande verdammte !!!

       

      • @ Mona Lisa

        Dabei ist zu beachten, daß das größte Martyrium der röm. kath. Kirche nicht in den Opfergängen ihrer Heiligen liegt, sondern in dem unbotmäßiges Verhalten ihrer Schäfchen, bei der sie die röm. kath. Kirche zu wenig, oder überhaupt nicht, testamentarisch bedacht hat.

         

         

         

  6. Auf Grund ihrer Geschäfte sind sie sicher auch in Waffen und Drogenhandel verstrickt man hört so einiges. Natürlich verlässt sich das Finanzkartell Kirche nicht auf immer weniger werdenden Mitglieder, von Kleinkram kann man nicht leben. Ein kleiner Mord an unbootmäßigen Mitgliedern ist ab und zu auch drin. Das dient alles nur den Seelenfrieden. Damals hat die Kirche unschuldige Menschen gefoltert verbrannt und auf unsägliche Weise umgebracht, leider können sie heute nicht mehr so, aber das Erbe lastet schwer. Satan hat nur sein Gesicht angepasst weil der Gläubigennachschub langsam ausstirbt.

    • Diese religiösen Falschspieler brauchen de facto das Geld ihrer Gläubigen nicht, dafür aber um so mehr die sie unterwürfig verehrende zusprechende Masse als sichtbare globale Kollektivmacht. Bezüglich Geld reichen ihnen die reichlich fliessenden Kirchensteuern der Firmen und Konzerne rund um den Globus bestens aus. Und wo sie sonst noch überall Geld her bekommen als Dank für ihre nicht anzutastenden Vatikan-Banken, das können wir nur erahnen. Sie sind – so habe ich gelesen – mit ihren Investments in allen erdenklichen Dreckgeschäften – Drogen, Menschenhandel, Waffenhandel, Rohstoffhandel usw. – rund um den Globus, wo sich viel Geld absahnen lässt, fein hübsch dabei.

      Wie der Vatikan und die Jesuiten die Welt beherrschen und ins Unglück stürzen (Videos)
      http://www.pravda-tv.com/2016/07/wie-der-vatikan-und-die-jesuiten-die-welt-beherrschen-und-ins-unglueck-stuerzen-videos/

       

      • Kirchensteuer gibt es nur in Deutschland. Soweit ich weiß, ist Deutschland das einzige Land, in dem die Kirchen Steuern erhalten. Und das einzige Land in dem diese Steuer automatisch mit der Lohnsteuer vom Staat eingezogen wird. Die Arbeitgeber müssen die Steuern ans Finanzamt abführen und die führen den Kirchensteuerteil, der sich aus dem Bruttolohn errechnet, an die Kirchen ab.

        In allen anderen christlichen Ländern ist die Kirche auf Spenden "angewiesen", die freiwillig gegeben werden, jeder soviel wie er will und kann.

        • Die gesamten Einnahmen der österreichischen Diözesen durch den Kirchenbeitrag beliefen sich 2013 auf 426 Mio. Euro. Die Einnahmen aus dem Kirchenbeitrag machen im Durchschnitt aller österreichischen Diözesen damit 78 Prozent der Einnahmen aus.

    • Immer wenn ich erinnert werde was mir diese Schweinehunde mir in meiner Jugend angetan haben sehe ich Rot vor Wut und es muss nicht sein das man mich immer wieder daran erinnert. Entschädigung, Geld das könnt ihr euch sonst wo hin stecken euer stinkendes Geld will ich nicht haben.

      • Nee Walter, so darfst Du nicht denken !

        Über so 'ne Denke, lachen die sich schlapp, damit gibst Du ihnen die bestätigte Berechtigung, dich auch noch zu verhöhnen !

        Ihr Geld ist ihr Blut, und bluten sollten sie allemal dafür !

        • Ich würde niemals von diesen Moloch Geld annehmen damit sie sich freikaufen können damit würde ich mich selbst verraten, sowas kann ich nicht. Die Anklage gegen diese Unmenschen ist mir wichtiger und ich habe dabei genauso dabei kein Erbarmen wie damals mir gegenüber. Geschändet, zerschlagen den Kloster entronnen habe ich Jahre gebraucht um wieder ein normaler Mensch zu werden, Jahre meiner Entwicklung wurden zerstört und ich habe gekämpft wieder ein normaler Mensch zu werden, einfach war das nicht.

          • Sie kauften sich damit nicht frei, von dieser Schande kann man sich nicht frei kaufen. Diese Schuld wird immer und ewig auf ihnen lasten.

            Aber Du hättest eine Genugtuung, sie müssten büßen, und die schlimmste Strafe für die Kirche ist, wenn sie berappen muss.

            Wäre mir eine solche Ungeheuerlichkeit widerfahren, dann würde ich ein Fass aufmachen das seines gleichen sucht. Ich würde von denen nehmen was ich kriegen kann !

  7. Der 9. Zirkel wurde 1773 gegründet von den Jesuiten, drei Jahre später gründeten sie die Illuminaten durch Jesuitenprofessor Adam Weishaupt

    Ein anderer ehemaliger Anhänger des Kultes “Neunter Zirkel” liess zwischenzeitlich unter Eid verlauten, dass Ratzinger als Mitglied des Zirkel regelmässig an ritueller Vergewaltigung, Folter und Mord von Kindern teilnahm. Auch Papst Johannes Paul II., Karol Woytila, soll neben Ratzinger, bei der Teilnahme von 9ter Zirkel Rituale in katholischen Kathedralen und in einem Französischen Wald gesehen gesehen worden sein”, erklärte George Dufort vom Common Law Gerichtshof. Ein holländischer Augenzeuge, Toss Niejenhuis, bestätigte den Vorfall eines solchen Rituals mit Ratzinger darin involviert.

    U.a. seien Überreste toter Kinder und Dateien hierzu durch Erzbischof von Canterbury, Justin Welby, stellvertretend für Königin Elizabeth II., vernichtet worden. Massengräber von Missbrauchsopfern wurden in Kanada, Holland, USA identifiziert und mit dem 9ter Zirkel assoziiert. In einschlägigen Kreisen religiöser Institutionen oder ähnlicher Gruppierungen ist die religiöse Vergewaltigung, auch von Kindern, Teil der weiterhin praktizierten schwarzmagischen Sexualrituale. Allerdings steht dabei der Sex nicht an erster Stelle. Vielmehr geht es den Teilnehmern um die in solchen erzwungenen Situationen freigesetzen Angstemotionen der vergewaltigten und / oder gefolterten Opfer. Diese werden zur Etablierung einer Eingott-Weltreligion genau so zwingend benötigt, wie zur Etablierung der vorgeplanten Neuen Weltordnung, in nur einer Hand, der des Papstes.

  8. Enthüllung eines kanadischen Ministers als Teilnehmer des Neunten Zirkel Opferkultes

    Es ist Denis Lebel, Senior Minister in Stephen Harpers kanadischen Kabinett und Oberhaupt des mächtigen Privy Konzils. Ihm und einem Kardinal, namens Lacroix, wird vorgeworfen, am 22. Februar dieses Jahres in Rom, an einem Ritualmord teilgenommen zu haben. Die Beweise gehen aus einer Zeugenaussage hervor.

    Lebel war der Kopf einer offiziellen kanadischen Delegation zum Amtsantritt des Erzbischofs von Quebek Gerald Lacroix, der am selben Tag vom Jesuiten-Papst Franziskus zum Kardinal ernannt wurde.

    Laut diesem Zeugen, sollen die Rituale nicht einmal eine Meile vom Vatikan entfernt stattgefunden haben, nämlich in den Kellerräumen des Jesuiten-geleiteten internationalen Jugendzentrums in der San Lorenzo Piscibus Kirche in Rom. ,,Das ist nicht das erste Kinder-Opferritual in der San Lorenzo” behauptet der Augenzeuge. „Es ist gerade die nächste Türe zu Adolfo Pachons Büro, das des Jesuitengenerals. Der Februar ist für derartige Anlässe ein spezieller Monat, besonders aufgrund des 21. Und 22. als altertümliche römische Festtage von Feralia und Terminalia, wo schon damals Tiere und Kinder zum Gedenken der Toden geopfert wurden.“

    • Enthüllung eines kanadischen Ministers als Teilnehmer des Neunten Zirkel Opferkultes

      ———

      Tja mein Freund, Camillentee, das ist mal wieder Wasser auf Deine Mühlen.

      Empfehle Dir mal gelegentlich den babylonischen Talmud zu lesen, dann weist Du auch wo der Dreck der ähäm…'kath. Kirche' herkommt. 

      Also, Camillentee, schön den Ball flach halten.

      Beschäftige Dich mal mit dem Fall JimmySavile und Ted Heath.

      Und in einer gewissen Religion sind Blutopfer Normalität.

      s. Dr, Ariel Toaff # Blood passover

       

        • Wenn es zu des Schriften des Talmud und der vatikanischer Auslegung der Bibel Gemeinsamkeiten gibt (bzw. gemeinsame Wurzeln, was die AUSLEGUNG betrifft), seid ihr beide doch auf derselben Seite.

          Ich weiß das aber nicht, war jetzt eher nur eine Vermutung. Mir fällt da gerade der Baalskult ein, der die Israeliten sowieso tangiert hat (siehe Buch Ruth), und dem Papa als kelines Geschenkchen des Lichtbringers von den Tempelrittern zu Zeiten der Kreuzzüge mitgebracht worden ist.

          Aber es ist natürlich kontraproduktiv für den Kommentarteil (sozusagen Contra-(un)produktiv), wenn Dietrich und Camillo sich plötzlich verstehen. Es ware so, als würde Batman mit dem Joker zusammen Verbrecher jagen. Das würde die ganze Storry versauen. Drum lasst am besten alles wie es ist … obwohl der Baalskult natürlich ein gewisses historisches Gewicht hat … :-]]

  9. Und in ein paar Jahren folgt die nächste scheinheilige Vergebung (?!) da die Kirche Mittäter  – und Wisser bei der Vernichtung des eigenen europäischen Volkes sind .

    Krone.at:

    1."Blaue Brut!" : Priester warnte in Predigt vor FPÖ – abberufen !

    Ein pensionierter (Hass) Aushilfspriester in Oberösterreich soll von der Kanzel gegen die FPÖ (Schwestern-Partei der AfD) gehetzt haben und laut Augenzeugen die demokratische Partei in Österreich als "blaue Brut" beschimpft haben. – Er wurde sofort abberufen und bekam eine Anzeige wegen Verhetzung.

    2.Brutale Hinrichtung: IS enthauptet zwei PRIESTER in Ägypten.

    Aber davon wollen europäische Kirchen lieber nichts wissen und ignorieren und vertuschen wie die Politik brutale Gewalten ???

  10. Das ESM-Schuldsklaverei-Verbrechen der AGENTEN des Vati­kan gegen die Völ­ker Euro­pas unter maß­geb­li­cher Lei­tung von Leu­ten wie Mer­kel, Schäu­ble & Co. ist ja in sei­nen Aus­wir­kun­gen für fast alle Euro­päi­schen Menschen schon der Ham­mer, aber das Fol­gende haut dem Faß den Boden aus…

    Man kann nur noch den Atem anhal­ten, wenn man liest, daß von der­ar­ti­gen, römisch-katholischen Per­so­nen in mili­tä­risch abge­rie­gel­ten Wald­ge­bie­ten mit­ten in Europa regel­rechte Men­schen­jag­den auf nackte Jun­gen und Mädels im Alter von 14 — 16 Jah­ren ver­an­stal­tet wer­den. Ein­fach nur noch wider­lich und unglaublich.

    ITCCS Brea­king News – 25. Mai 2014 (GMT, Brüssel)

    Beschul­dig­ter Kin­der­mör­der tritt von sei­nem Amt im Vati­kan zurück:

    Jesui­ten Füh­rer Adolfo Pachon macht scho­ckie­rende Aussage, wäh­rend er in absen­tia für seine Ver­bre­chen gegen die Menschheit vor Gericht steht.

    Rom:

    Inmit­ten von Gerüch­ten, denen nach Papst Fran­zis­kus – Jorge Ber­goglio – von sei­nem Amt zurück­tre­ten könnte wegen sei­ner öffent­li­chen Anklage für Kin­der­han­del und –mord, hat dies nun einer sei­ner Mit­an­ge­klagten getan.

    Obers­ter Gene­ral des Jesui­ten­or­dens Adolfo Nico­las Pachon gab diese Woche über­ra­schen­der­weise bekannt, das er von sei­nem Amt als Gene­ral im nächs­ten Kon­gress von den Jesui­ten zurücktritt.

    Zusam­men mit Erbi­schof von Can­ter­bury Jus­tin Welby, Ber­goglio ist Pachon Haupt­an­ge­klag­ter in einem his­to­ri­schen kri­mi­nel­len Rechts­fall, ein­ge­lei­tet vom Inter­na­tio­na­len Com­mon Law Gerichts­hof für Gerech­tig­keit in Brüs­sel am 7. April 2014. Ver­schie­dene Augen­zeu­gen, die ihre eid­li­che Aus­sage vor dem Gericht gemacht haben, bezeu­gen die Teil­nahme von Welby, Ber­goglio und Pachon in einem Kin­der­op­fer Ritual des berüch­tig­ten Neun­ten Zir­kels, der sich unter Jesui­ten Feder­füh­rung befin­det, wäh­rend eines Zeit­raums 2009 – 2010.

    In einer Aus­sage, die von den Welt­me­dien all­ge­mein nicht bekannt gege­ben wurde, gab Pachon am 20. Mai bekannt, das er von sei­nem Amt zurück­tre­ten werde, ohne eine Begrün­dung anzugeben.

    Die ita­lie­ni­sche Nach­rich­ten­agen­tur „Rome Reports“ nannte Pachons Rück­tritt unge­wöhn­lich – für einen der füh­ren­den Prä­late der Kirche.

    Pachon is der dritte Top-Vatikan Amts­trä­ger, der wäh­rend sei­ner Amts­zeit zurück­tritt, nach­dem ein Urteil vom ICLCJ für Ver­bre­chen gegen die Mensch­heit gegen ihn vor­liegt. Der ehe­ma­lige Papst Bene­dikt, Joseph Ratz­in­ger, dankte am 11. Februar 2013 ab, gerade zwei Wochen vor sei­ner Schul­dig­spre­chung von der ICLCJ Jury wegen Kom­pli­zen­schaft in Kin­der­han­del und –mord. Ein wei­te­rer Haupt­an­ge­klag­ter des­sel­ben Fal­les, Vati­kan Staats­se­kre­tär Tar­ciso Ber­tone, trat eben­falls nach dem Erlass zurück.

    ITCCS Gene­ral­se­kre­tär Kevin Annett kom­men­tierte heute von Kanada aus

    „Hier haben wir ein wei­te­res Schuld­ge­ständ­nis von einem der mäch­tigs­ten Män­ner des Papst­tums. Offen­sicht­lich sind sie doch nicht unan­tast­bar und ihr gesam­tes kor­rup­tes Ver­bre­cher­syn­di­kat fällt zusam­men. Wir soll­ten alle Hoff­nung dar­aus schöp­fen und sehen, dass das Gesetz in den Hän­den des Vol­kes auch den schlimms­ten Tyrann in die Knie zwin­gen kann.“

     

    • Guckt mal hier :

      itccs-deutsch.blogspot.de/2014/04/stellungnahme-des-amtsrichter-buros-aus.html

      Demnach sollte Queen Elisabeth die II. festgenommen werden, hat aber nicht geklappt.

      Ich schätze Frau "Hoheit" wird nicht mehr nach Italien reisen, jedenfalls nicht oberirdisch !

      Und warum schweigt unsere Presse zu all dem, also die Presse, die zu 99% aus den USA, Großbritannien und Frankreich mit Meldungen gefüttert wird und deren Hintermänner die Unaussprechlichen sind !?

      Ich sag euch was : Der Streit darum, wer nun die größeren Verbrecher sind, ob der Vatikan oder die Unaussprechlichen, entbehrt jeder Logik. Es ist ein und derselbe Pool !

       

        • Also wer so DOOOOOOF ist …. wer kein www davor schreiben kann … da habe ich meine Zweifel, ob so jemand überhaupt den Text hinter dem Link verstehen kann.

          Bei ITCCS habe ich auch mal geschrieben. Die sind so klug, dass sogar ich mir klein vorkam. Die schreiben das Wort ‚Papst‘ hin und wieder sogar mit ‚b‘, also ‚Pabst‘. Ich weiß nicht, ob das so die Fachkräfte sind, die ich mir vorstelle … eher nicht.

          • Frauen dürfen in Memphis (Tennessee) eine Tastatur nur dann bedienen, wenn ein Mann davor herläuft und zur Warnung von anderen eine rote Fahne schwenkt. Ach nee, das war ja beim Autofahren. Aber egal, man sieht, dass die Gestze begründet sind ;-]]

            Tieeeeeeef durchatmen. Einatmen. Ausatmen. Ong ong ong.

            Dann noch mal durchlesen und überlegen, was (wer) gemeint ist.

            Dann schreiben.

            ***

            Schon ok, nichts zu danken. Habs doch gerne erklärt :-))

  11. Ich kotz gleich, soviel Pathos ist ja nicht zum aushalten !

    Bei all diesen Verbrechen kann es nur eine Handlung geben und die wiegt Strafe und Bares !

    Die Kirchen müssen sich der welt. Macht gegenüber verantworten, es braucht Anklagen und Verurteilungen. Und wenn einzelne Verbrecher und Opfer nicht mehr leben, dann tritt an deren Stelle die Instutition Kirche und die Nachkommen der Opfer.

    Es sind also für die Lebenden Haftstrafen und Wiedergutmachungszahlungen zu verhängen und für die Toten, haben jeweils die Kirche selbst zu büsen und die Nachkommen einen Ausgleich zu erfahren. Mit lauwarmen Worten und halbseidenen Gesten ist es da nicht getan !

    Ich las, es wurden Opfer mit kirlichem Schuldeingeständnis-Gesülze eingelullt und mit 10.000 € abgespeist. Ich glaub ihr Pfaffen habt 'nen exorbitanten Dachschaden !!!

    Ferner kann die Welt verlangen, dass sofort und ausnahmslos all jene Priester und Pfarrer suspendiert werden, die auch nur den Anschein eines Zweifels geben. Da würde es aber still in den kirchlichen Gemäuern, – ich wette, dabei könnte jeder zweite seinen Koffer packen !

    Klerikale Sch…. da, – die gehört streng betrachtet sowieso in die Klappse !!!

  12. "ich konnte mir das nicht vorstellen … und bitte um Vergebung"

    So leicht geht das nicht. Ein Kardinal, der bestätigt, dass er Tatsachen sich nicht vorstellen konnte, wird vielleicht vor dem himmlichen Gericht Vergebung erhalten, im weltlichen sollte er mit schlechtem Zeugnis entlassen werden, wenn er schon nicht selbst den Hut nimmt.

    • Richtig.

      Habe das Selbe über jegliches Maß strapatzierte  "Excuse me" im Umgangang mit englisch sprechenden Personen bis über die letzte Haarwurzel satt. Erst sich stur dagegenstellen, und wenn sie  mit Ausreden, die vielleich sogar noch der Überzeugung entsprechen nicht mehr entkommen, folgt immer das  lapidare "Excuse me", excuse me", als ob damit aller Sch….. aus dem Vorfeld vom Tisch sei.

  13. Dieses Gefasel von Vergebung kommt etwas spät! Kardinal Schönborn ist schon zu lange im Amt, als daß er diese Worte nicht schon früher finden hätte können.

    Abgesehen davon ist die Entschädigung für die Opfer mehr als peinlich! ( bedenkt man den Reichtum der kath. Kirche hierbei)!

    Es fäll auf, daß diese "Demutsgeste" mit dem Machtverlust der kath. Kirche einhergeht.

    Man hat nichts mehr zu verlieren, denn die kath. Kirche hat schon längst das christlich spirituelle Gedankengut entsorgt und sich zu einem Handlanger der Gutmenschendiktatur in Form des übertoleranten Sozialhelden entwickelt!

    Fairerweise muß auch auf die staatlichen Institutionen hingewiesen, in denen den Opfern ähnliches widerfahren ist. Nur hatten die nicht den verlogenen Anspruch christlicher "Bamherzigkeit und Nächstenliebe".

    Die kath. Kirche ist nicht nur machtmäßig, sondern auch spirituell abgehalftert und führt ein eher unwürdiges Rückzugsgefecht in unserer Gesellschaft.

    Ich bin überzeugt, daß es auf geheimer Ebene schon lange eine Art Vertrag gibt, in dem festgelegt wurde, daß Europa dem Islam überlassen wird!

    Anders kann man sich diese Auflösung der kath.Kirche, die sogar von der obersten Führung mitgetragen wird, nicht erklären.

    Wie in enem Kommentar weiter oben richtig festgestellt wurde, ist der Vatikan von Freimaurern in den 1960ger Jahren durch ein satanisches Ritual übernommen wurden! Siehe Malachi Martin, ein hochkarätiger Jesuit, der darüber in Romanform Bücher herausgegeben hat!

    Er wurde übrigens in einem Hotelzimmer in den USA ermordet aufgefunden!

    Summa summarum sollte man sich auf keinen Fall auf die Kath.Kirche als Bollwerk gegen die Islamisierung Europas verlassen. denn dann ist man verlassen!

     

     

     

     

  14. Das dümmliche Gefasel eines New World Order Apologeten, verpackt in Lügen und Halbwahrheiten.

    Die EUdSSR kann man nicht reformieren, sie ist ein Produkt der Eliten von der Ostküste  der CIA und  dem obersten Kontroll- und Manipulationsorgan derer vom rothen Schild und der Rokefellers, dem 'Council on Foreign Relations'

    The European Union always was a CIA project, as Brexiteers discover

    http://www.telegraph.co.uk/business/2016/04/27/the-european-union-always-was-a-cia-project-as-brexiteers-discov/

    Die EUdSSR ist die Blaupause für die geplante, satanisch-orwellsche 'One World Governance', eine Welt-Oligarchie (neo-feudal) der sog. Einprozenter über ein durchmischtes Helotenvolk, das  auf 500 Mio Sklaven (s. Georgia Guidestone) reduziert werden soll.

    Scheitert die EUdSSR, dann scheitert auch die One-World-Governance der Satanisten Eliten.

    Dieses links-faschistische, krypto-kommunistische Blutsauger Gebilde muss weg – je eher je besser.

    Das bedeutet keinesfalls das Ende des europäischen Gedankens. Im Gegenteil.

    Wir müssen zurück zu den Wurzeln, zu der Vision der großen Franzosen, Charles de Gaulle, dem ein 'Europa der Vaterländer' vorschwebte mit intakten Völkern Nationen und vielfältigen Kulturen, geeint durch enge  wirtschaftliche Verflechtungen und eine gemeinsame Verteidigungspolitik (wobei die Betonung auf 'Verteidigung' liegt), unabhängig von dem US-raelischen Imperium.

    De Gaulle misstraute dem anglo-amerikschisch-israelische Imperium . ER wusste was gespielt wurde und WER das eigentliche Sagen hatte.

    Hoffen wir also, dass sich die EUdSSR selbst zerlegt und dass die Völker Europas wieder frei werden.

  15. Warum tauchen plötzlich zu dieser Zeit wo man eine Weltreligion schaffen will, Personen auf, wie Kevin Annett, einem katholischen Priester, dem nach der fast zweitausendjährigen satanischen Geschichte des Vatikans auffällt, dass die katholische Kirche ein menschenschändender Verbrecherhaufen ist?

    Er gründet ein internationales Gericht für Menschenrechte und klagt Jesuiten und Päpste und katholische EInrichtungen an. Es ist eine Inszenierung um die christliche Religion und damit Jesus aus der Geschichte zu streichen, das ist das Ziel.

    Prof. Walter Veith, These – Antithese – Synthese – These Kapitalismus – Antithese Kommunismus, beide Systeme werden blamiert, Synthese Faschismus. Die Menschen wenden sich davon ab. Das gleiche findet statt mit These Christentum – Antithese Islam – Synthese ist eine Weltreligion.

    Es ist ein Theater was stattfindet zur Verblödung der Menschheit, die Päpste werden nicht zur Rechenschaft gezogen, nicht geteert oder gefedert, sie leben weiterhin bis zu ihrem Tode in Saus und Braus, können ihre Kindesopferungen weiter treiben. Das einzige was erreicht wird, dass die Christen sich durch diese Gallionsfiguren vom Christentum abwenden, weil die Schlafschafe das Christentum mit der Kirche verbinden. Damit werden alle Werte, die durch Jesus Christus kulturell an uns vermittelt worden sind, vernichtet. Diese menschlichen Werte sind für eine neue Weltreligion schädlich. Sklaverei und wahres Christentum ist nicht kompatibel.

    Fazit: Trennt Religionsinstitutionen von Jesus Christus, an den Früchten werdet ihr sie erkennen. Alles was gegen die Natur ist, Homosexualität, Frühsexualität der Kinder, Trennung von Mutter und Kind und Feminismus, Trennung zwischen Mann und Frau. Empathie, Solidarität und Harmony ist der Weg, den Jesus uns gezeigt hat.

  16. Schon der erste Papst: Petrus, verriet bereits Jesus. " Ich kenne diesen Menschen nicht !" Sagt das nicht schon alles ? Die Kirche ist ein Werk Satans ! Aber warum Jesus gerade auf Petrus (dem Fels) seine Kirche aufbauen wollte, ist mir bis heute noch nicht klar. Oder ist dieser Passus ins Neue Testament hineingedichtet worden. Oder war Jesus etwa so naiv ? Hat er doch schon vorher gewusst ("bevor der Hahn das zweite Mal kräht…") das Petrus in verraten würde.

    • Frost….Jesus wollte nie eine Kirche gründen..Religion zu einem Verein zu machen..tötet sie.

      Jesus war frei..und wäre selber nie einem Verein beigetreten.

      Vieles wurde von der Kirche absichtlich hineingeschrieben..um sich selbst eine Exisstenzberechtigung zu geben.

       

  17. Ich glaube an Gott, den Vater, den Allmächtigen, den Schöpfer des Himmels und der Erde, und an Jesus Christus, seinen eingeborenen Sohn, unsern Herrn, empfangen durch den heiligen Geist, geboren von der Jungfrau Maria, gelitten unter Pontius Pilatus, gekreuzigt, gestorben und begraben, hinabgestiegen in das Reich des Todes, am dritten Tage auferstanden von den Toten, aufgefahren in den Himmel; er sitzt zur Rechten Gottes, des allmächtigen Vaters, von dort wird er kommen, zu richten die Lebenden und die Toten, ich glaube an den Heiligen Geist, die heilige weltumfassende Kirche, Gemeinschaft der Heiligen, Vergebung der Sünden, Auferstehung der Toten und das ewige Leben. Glauben wir nicht, so bleiben wir nicht, fest verankert im Amen.

    Dies ist der Antrieb des ganzen, der abgrenzt, vom judäoislamischen Christushass, vom materialistoatheistischen Christusshass, vom spiritistosatanischen Christusshass. Fällt dies, fällt die Welt in Dunkelheit. Urteile sind wie Bäume — fälle sie nicht!

    • …. wobei "…, die heilige weltumfassende Kirche,…" in dem Text nichts zu suchen hat, ganz offensichtlich wurde die Passage eingebaut / hinzugedichtet.

      Das fällt ja sogar mir auf, obwohl ich an den ganzen Rest auch nicht glaube.

      • Es muss heißen: heilige katholische Kirche. Doch katholisch bedeutet allgemein, universell, was ich mit weltumfassend ausdrücken wollte, da katholisch eher mit bestimmten strengen Konventionen assoziert wird. Daß was der Katholizismus im Eigentlichem meint, halte ich für richtig. Doch die wahre katholische Konfession, die nicht von Beamten sondern von Gott geregelt wird, ist die weltweite Gemeinschaft der Heiligen und Gläubigen, die oft unter Rom (als kirlicher Institution) ebenso litten, wie der Christus selbst. Und dieses Glaubensbekenntnis, das auch überkonfessionell gültig ist, ist der wahre Grund, weswegen der ganze Verein betrieben wird, trotz mancher und vieler Fehler. Was auch immer Katholiken vielleicht für Fehler machen, wer macht das nicht, werden sie es doch noch am ehesten sein, die Christus bis an das Kreuz verteidigen werden, wenn überall Scharia droht; also kein islamisches Glaubensbekenntnis, sei es als Lippenbekenntnis um den Kopf auf den Schultern zu behalten, abgeben werden, nur weil es gerade leichter wäre. Dieser Glaube, an die Gotteseinheit Jesu, ist in jedem Katholiken und Orthodoxen, auch dem ein oder anderen Protestanten vielleicht, falls die Pastorin keine Lesbierin ist, tief verankert und das EINZIGE HINDERNIS, für die Gegenkräfte. Alles andere lässt sich leicht zu einem Brei machen, aber keiner wird den Christus anerkennen von den Satanisten, Paganisten, Atheisten, Esoterikern, Muslimen und Juden. (Obwohl es messianische Juden gibt, die aber eine Minderheit sind) Und somit ist und bleibt die Katholische Kirche, bei allem New World Order Potential, stets ein Ärgernis für jene die es nicht gut mit uns meinen. Christus ist deren Hindernis, nicht euer Gemotze! Man soll ja nicht glauben, was man nicht versteht oder nicht will, aber wenigstens wissen was gespielt wird und weswegen. Uns sein kulturelles, genetisches und memetisches Erbe einsehen. Ich kann jedem eines empfehlen. Schaut euch Interviews an. Und vergleicht sie. Katholische Geistliche, am besten Nonnen und Mönche, und islamische und Rabbis. Und was es sonst noch gibt. Zumindest werdet ihr feststellen, daß der christliche Glaube zumeist von Menschen getragen wird, die sich sehr tief mit wichtigen Fragen auseinander setzen. Das was zumeist bei den anderen festzustellen ist, habe ich wieder gelöscht, das muss jeder selbst entdecken. Wir müssen wieder verstehen wer wir sind, nur dann können wir stark stehen, als Felsen in der Brandung.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here