Man könnte meinen, Obama versucht sich noch an der Zerstörung von Beweisen, welche die Zusammenarbeit des Pentagon mit den Islamisten belegt. Denn der al-Nusra-Nachfolger Dschabhat Fatah asch-Scham soll liquidiert werden.

Von Marco Maier

Laut der Washington Post hat Noch-US-Präsident Barack Obama dem Pentagon Order erteilt, die Terrormiliz Dschabhat Fatah asch-Scham – also die Nachfolgeorganisation der al-Nusra Front – zu bekämpfen und deren Anführer zu liquidieren. Offiziell geht es darum zu verhindern, dass ein Teil Syriens zu einem Stützpunkt der al-Quaida avanciert.

In Wirklichkeit jedoch dürfte es sich hierbei um eine Vorsichtsmaßnahme handeln, um somit Beweise für die Zusammenarbeit zwischen dem Pentagon und den Terroristen zu vernichten. Denn sein designierter Nachfolger, Donald Trump, kündigte bereits im Wahlkampf an, in Syrien enger mit Russland kooperieren zu wollen, um die islamistischen Gruppierungen zu vernichten.

Bislang hat die US-Regierung immer wieder betont, ausschließlich sogenannte "moderate Rebellen" zu unterstützen. Das sind jene Typen, die auch Kindern die Köpfe abschneiden (worüber selbst der "stern" berichtete), was aber den Globalisten in Washington ohnehin egal ist. Denn wer "moderat" und wer "radikal" ist, scheint wohl einfach aus einer Laune heraus (bzw. nach strategischen Gesichtspunkten) entschieden zu werden.

Loading...

Bücher zum Thema:

Wenn ihnen dieser Artikel gefallen hat, können sie uns mit einer Spende (hier) unterstützen. Es besteht auch die Möglichkeit ein ePaper oder ein eBook im Shop (hier) käuflich zu erwerben.

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

7 thoughts on “Obamas Kehrtwende: Al-Nusra nun doch eine Terrorgruppe?”

  1. Kehrtwenden sind modern und kuhl

    Z. b. ist Trump aktuell damit beschäftigt, jeden Tag eines seiner Wahlversprechen zurückzunehmen.

    Gestern war es der Schutz Südkoreas, den er nun doch garantieren will, heute ist es Obamacare, die er plötzlich nicht mehr verwerflich findet und zu Teilen beibehalten will.

    Mal sehen, ob er diesen Tagesschnitt bis zu seiner Vereidigung durchhalten kann – soo viele Wahlversprechungen hat er ja nicht gemacht, bei Licht besehen.

    Solange Trump von den Silberzungen in deren Sinn bearbeitet und umgedreht wird, kann die schwarze Null im weißen Haus getrost auch mal eine Kehrtwende hinlegen, zumal die Objekte dieser Wende weit weg sind.

  2. Tatsächlich sagte Trump ja in Wahlkampfreden, dass die ISIS von Obama erschaffen worden ist. Ähnliches sagte auch der Schweizer Historiker Daniele Ganser in einem Vortrag. Die Katze ist also bereits aus dem Sack.

    Die Isis sollte Assad stürzen. Ziel war es im Auftrage Israels die Hisbollah aus Syrien zu vertreiben. Desweiteren wollte die Wallstreet eine Pipeline vom Iran durch Syrien ans Mittelmeer verhindern und ihrerseits eine Pipeline von Katar aus durch Syrien bauen.

    Obama ist also genau genommen ein Terrorunterstützer, der die Isis mit Waffen belieferte und vielleicht in den USA juristisch angreifbar ist. Ob Trump Obama und Hilary vor Gericht zerren wird? Ich glaube eher nicht, da der Skandal zu weite Kreise ziehen würde, denn dann müßte die ganze heutige US-Administration inklusive Militär vor Gericht.

    1. … mal sehn, was Wikileaks noch alles über den Kinderschänder-Ring freigibt.

      Ursprünglich war in Syrien nach Kriegsende ein autonomes Gebiet für den IS vorgesehen. Aber wenn Trump die amerikanischen Interessen aus dem nahen Osten abziehen will, braucht es da unten auch keinen Stellvertreterverein mehr, der permanent Bambule macht.

      Vielleicht spannen die Israelis jetzt verstärkt die Türkei, oder die Saudis für ihre Ziele ein. Israel MUSS wachsen, egal wie.

  3. Was soll denn Obama anders sein als ein Terrorunterstützer.  Wir sehen doch was in den letzten Jahren abgelaufen ist. Er ist ein Wolf im Schafspelz kreiert von diesen Satanisten Sorros usw.

  4. "Tatsächlich sagte Trump ja in Wahlkampfreden, dass die ISIS von Obama erschaffen worden ist. Ähnliches sagte auch der Schweizer Historiker Daniele Ganser in einem Vortrag. Die Katze ist also bereits aus dem Sack"

    Tatsächlich ist der ISIS ein Ableger der Al – Qaida, auf reformierter Schul – Basis gegründet und Produkt jetzt und damals, schon als der Russe Afganisthan besetzte, um ihn durch diese USA – Organisation aus Afganisthan zu treiben.

  5. …es ist die CIA-MI6 – Falken-Monarchie-USA!!

    Donald.. obwohl noch nicht am US-Steuerknüppel,,
    haben die Falken-Berater schnell reagiert und unterdessen sehr viele u. sensible Posten einbezogen..

    .. Donald hin-od-her,, die Falken-Monarchie zieht erneut die Fäden..

     

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.