Malaysia: Nächster US-Regime-Change ist in Arbeit

Die Farbproteste in Malaysia tragen die Handschrift von George Soros und dessen globalistischer Kabale. Das südostasiatische Land muss auf Kurs der Globalisten gebracht werden.

Von Marco Maier

Es sind die sogenannten "Gelbhemden" von Bersih, die massive Unterstützung aus den USA erhalten. Die Bewegung wurde von der US-Regierung und der politischen Allianz des derzeit inhaftierten malaysischen Politikers Anwar Ibrahim gegründet. Die ersten Protestaktionen wurden 2007 gestartet und seitdem mehrfach wiederholt.

Der Gründer von Bersih, Ambiga Sreenevassan, hat laut "The Malaysia Insider" von zwei US-Organisationen – nämlich dem National Democratic Institute (NDI) und der Open Society Foundation (OSF) – für diverse Projekte Gelder erhalten. Dabei ist Sreenevassan nicht nur Führer der Bersih, sondern auch bei mehreren anderen "NGOs" aktiv, darunter bei der HAKAM (der nationalen Menschenrechtsgesellschaft).

Aber auch andere mit Bersih verbundene Organisationen weisen enge Kontakte zu US-Financiers auf. So werden die "Anwälte für die Freiheit" und die "Islamic Renaissance Front" vom National Endowment for Democracy (NED) des US-Außenministeriums mitfinanziert. Zudem ist da noch der Pacos Trust, der mit dem US-Außenministerium, USAID, der EU und der von der Wall Street gegründeten Asia Foundation zusammenarbeitet.

Doch warum wollen die Globalisten der USA und der EU die malaysische Regierung stürzen? Ein Blick zum Strategiepapier "Revising U.S. Grand Strategy Toward China" des Council on Foreign Relations zeigt, dass China als Gefahr für die "US-Vorherrschaft in Asien" darstellt. Doch Malaysia ist – wie viele andere Länder in der Region – nicht gerade sonderlich daran interessiert, den Vereinigten Staaten zu viel Macht zu überlassen und arbeitet auch militärisch mit Russland und China zusammen.

Lesen Sie auch:  Ex-Botschafter Ford: Regimewechsel in Syrien noch auf der westlichen Agenda

Loading...

Für die Bevölkerung Malaysias ist jedoch eines gewiss: Geht dieser Regime-Change der Globalisten durch, kommt wohl mit ziemlich großer Wahrscheinlichkeit keine Regierung, die bessere Lebensumstände für die Menschen mit sich bringt. Das zeigen schon sämtliche anderen US-geführten Regime-Changes der Vergangenheit. Viel wahrscheinlicher ist es, dass es den Menschen danach noch deutlich schlechter geht als zuvor.

Wenn ihnen dieser Artikel gefallen hat, können sie uns mit einer Spende (hier) unterstützen. Es besteht auch die Möglichkeit ein ePaper oder ein eBook im Shop (hier) käuflich zu erwerben.

Teilen Sie diesen Artikel:

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: redaktion@contra-magazin.com nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

8 Kommentare

    1. @ josef huber

      Richtig. Nachdem aber Handeln gleich mit Rechts in Einklang gebracht wird und "jeder" Rechts scheut, verschlimmert sich die politische Weltsituation von Monat zu Monat. Was uns erhalten bleibt, ist: Links stinkts!

    1. Ein Bild aus wiki “Bersih 4 rally” zeigt die Ursache: Einzeller mit Gehirnausfall
      https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/2/2b/Bersih_4.JPG/1024px-Bersih_4.JPG

      Der einzige Moment, wo ich diese Geste der Heuchelei wirklich gut fand, war voriges Jahr in Venedig. Viele Straßen stehen in Venedig unter Wasser. Die Massen haben einmal ihre Triebhaltung eingenommen, und dann nie wieder. Was übrig war, zogen die Gezeiten aus Meer hinaus. Was soll man sagen: Venedig hat zwar zu viele Tauben, aber vor Ratten & Co weitgehend Ruhe.

      1. Ich habe den Sche~iß jetzt mal analysiert, warum alle den Ar*sch immer so pervers hochhalten. Früher dachte ich, das ist die Einladung zum Analverkehr. Manche Hunde machen das ja auch aus Untergebenheit.

        Doch weit gefehlt: Das ist die sogenannte Parkposition, wenn keine Daten verarbeitet werden

        http://www.mikrocontroller.net/topic/93163

  1. Ist es nicht sonderbar wie dumm und leicht zu beeinflussen Menschen sind?
    In der Zeit des Internets und mit all diesen Informationsmöglichkeiten sollte man meinen das die Menschen weltweit wissen was passiert wenn diese linken, vom Ausland finanzierten Protestwellen Erfolg haben und links-korrupte Regierungen an die Macht kommen.

    Auch sind 3te Welt Länder / Schwellenländer wie Malaysia naturgemäss fast vollkommen uninteressiert an diesen ganzen Themen welche die Linken auf die Barrikaden bringen, man hat andere Probleme als Heirat für Gleichgeschlechtliche, Gendergerechte Toiletten etc. und Minderheiten? Schwule sind schlicht Schwule, werden eher wenig beachtet und es gibt keinen Hype um sie und keine Flashmobs für den Heiratsantrag… und so gehts allen Minderheiten, meist problemlos akzeptiert aber nicht grenzenlos gefeiert.

    Dennoch schaffen Soros's Hilfstruppen es auch in solchen Ländern die beknackten Minderheiten zu entfesseln.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.