Irak: Wie der Westen seine Täuschungen in der Mossul-Offensive fortführt

Seit fast vier Wochen ist die Operation zur Befreiung von Mossul im Gange. Die US-Koalition flankiert den Kampf gegen den Islamischen Staat, der von den irakischen Regierungstruppen, sunnitischen und schiitischen Milizen, sowie der kurdischen Peschmerga geführt wird. Und die Opfer?

Von Christian Saarländer

In Sachen Opfer von unschuldigen Zivilisten in der wohl auch erfolgreichen Militäroperation im irakischen Mossul, hört man wenig, während man noch im Oktober und im Sommer mit Kinderbildern und falschen Videos über die angeblichen Gräuel der syrischen und russischen Streitkräfte munter die Propaganda-Maschine rührte. Nun liegt der Fokus auf das irakische Mossul, wo aber auch die eine oder andere Bombe nicht gelenkt einschlägt und viele unschuldige Zivilisten ihr Leben verlieren. Ein Beispiel, wie der Westen und seine Verbündeten Propaganda gegen Russland in Syrien verbreiten, ist dieses Video.

Die Nachrichtenagentur News Front berichtet über die zivilen Opfer, die man bei der Operation zur Befreiung von Mossul im Irak bereits beklagt. Vor allem das US-Militär, ihre Söldner, aber auch die irakischen Milizen sowie letztlich die Terrormiliz IS im Irak haben diese Morde zu verantworten. Zur Erinnerung: Das russische Militär ist lediglich in Syrien tätig, wo die westlichen Leitmedien mit den schlimmsten Vorwürfen um sich werfen. Über Bombardierungen von Vorstädten, die während der Operation seit dem 17. Oktober von der US-Luftwaffe durchgeführt werden, hört man wenig. Zudem schießen in manchen Gebieten die Militärs, vor allem amerikanische und britische Spezialeinheiten, auf Zivilisten.

Loading...

https://twitter.com/NewsFrontDE/status/798726054764548096

Viele Zivilisten werden zudem auf der Flucht von den Terroristen ermordet. Unter anderem kann das benutzen eines Mobiltelefons schon zu einer Tötung durch den IS im Irak führen, weil es nach ihrer Rechtsauffassung eine Straftat ist, die mit dem Tode bestraft werden soll. Über 1.500 Menschen sind seit der Operation getötet worden, so die traurige Tatsache.

Lesen Sie auch:  Der Irak kehrt in die tödliche Umarmung der USA zurück

Aber es gibt auch Erfolge der Operation, wie die libanesische Analystin Sahra Abdallah zeigt: Eine irakische Christin kann wieder in ihre Kirche gehen, nachdem ihr Dorf vom Islamischen Staat befreit wurde. Dennoch sind immer noch über 50.000 Menschen auf der Flucht, von denen man laut UN-Angaben bislang nur 12.000 Menschen versorgen kann, weil die Mission auch für humanitäre Hilfsorganisationen lebensgefährlich ist. Viele befinden sich in einem Dilemma, wie diese Videosequenz des Internationalen Roten Kreuzes zeigt.

Entweder man riskiert sein Leben auf der Flucht, wo alle Kriegsparteien eine Lebensgefahr darstellen. Oder man bleibt wo man ist – und riskiert durch die Bomben der US-Luftwaffe und die Artillerieeinschläge der irakischen, französischen oder britischen Armee sein Leben. Eine weitere Möglichkeit ist es, dass der IS die Zivilisten als menschliche Schutzschilde missbraucht. Aber hiervon hört man nichts von den Meistern der Lügen und Manipulationen, den verkannten Genies der westlichen Leitmedien, deren Propaganda-Kompanien auch in Berlin, Hamburg, München und Wien ansässig sind. Die nächste Inszenierung kommt bestimmt.

Bücher zum Thema:

Lesen Sie auch:  Hat Biden jetzt Saudi-Arabien verloren?

Wenn ihnen dieser Artikel gefallen hat, können sie uns mit einer Spende (hier) unterstützen. Es besteht auch die Möglichkeit ein ePaper oder ein eBook im Shop (hier) käuflich zu erwerben.

Teilen Sie diesen Artikel:

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: redaktion@contra-magazin.com nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

7 Kommentare

  1. Es gibt keine Alternative zur Bombardierung von Wohngebieten in denen sich der IS verschanzt hat!

    Moral-Propaganda hüben wie drüben ist schlicht unsachlich, da die IS-Kämpfer diese Wohngebiete nicht freiwillig räumen. Die Wohngebiete den Kopfabschneidern zu überlassen ist aber unvertretretbar, insofern bleibt nur die Option sie frei zu kämpfen. Und ohne Granaten ist dies praktisch nicht zu schaffen.

    Wollte man den moralischen Zeigefinger heben, dann müßte man jene Verbrecher verurteilen, die dem IS erst seine Waffen geliefert haben und das ist laut Trump unter anderem der Friedensnobelpreisträger Obama. Desweiteren sind da noch Türkei, Katar und Saudi-Arabien verwickelt.

    Wenn das Kriegsverbrechertribunal in Den Haag seinen Namen verdienen würde, so würde es Ermittlungen gegen Obama aufnehmen, aber das wird nicht passieren – denn Obama ist ja kein Deutscher.

    1. ..Waffenlieferungen folgen aus über 72-Nationen die Ihre eigene Interessen durchsetzen..

      Insbesondere Deutschland und EU-Länder und USA – Russland..

      Es findet kein Krieg in Syrien-Irak statt – Es findet Völkermord statt!

      Daran ist auch Deutschland mit von der Partie als Kriegsverbrecher..

  2. Und das sind genau diese Gauner die mit Menschenrechte um sich schreien und kein Wort darüber verlieren wenn abertausende von unschuldigen Zivilisten ermordet werden. Wer das alles angerichtet hat wissen wir inzwischen alle.

  3. .. Internationales Strafgerichthof – Kriegsverbrechen ..

    CIA u. USA bzw. US-Army werden/wurden als Kriegsverbrecher herangezogen

    – Afganistan, Polen, Litauen, Rumänien

    **vergessen ging unteranderem das Völkermord an Japan, sowie anderen 100'te Ländern..!

    Aber.. eben USA/CIA-MI6, sind Nicht-Mitglieder des Internationalen Kriegs- u.Strafgerichtshofs.. So sieht es aus..!

    Daher kann die USA/CIA-MI6 niemals für Ihre Verbrechen herangezogen werden,, das Morden/Todschlag, Folter, Kriegsverbrechen, Völkermorde gehet unbeirrt weiter..

    IIWK starben über 55mio. Menschen aus aller Welt alleine in Russland 25Mio. und Deutschland mit 9mio. Die Amis beklagten lediglich 35T. Tote-Soldaten.. (kein Zivis)

    Schöne-Scheinheilige-Welt.. Weltmacht-USA seit 1945..!!

  4. Das müssen die bösen deutschen Kritiker doch bitte verstehen, amerikanische Bomben und Granaten sind gute Bomben..  Mit der "richtigen" Pressearbeit sieht das sehr gut aus… Wofür bezahlen wir doch gleich GEZ-Gebühren?

      Ironie aus

    Bei ARD, ZDF und Printmedien existiert enormes Einsparpotential, ebenso bei den Personalkosten der Bundesregierung und des Bundestages.

  5. Gnade jenen, die den IS abgerichtet und von der Leine gelassen haben!!!!!!! Und die vielen Toten auf allen Seiten zu veantworten haben!!!!!!!!!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.