Für den bayerischen Innenminister ist der politische Islam eine der "gefährlichsten Ideologien weltweit". Man müsse die "Demokratie wehrhaft verteidigen" und die "Grundwerte der Freiheit" hochhalten.

Von Redaktion/dts

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) sieht eine der "gefährlichsten Ideologien weltweit" im politischen Islam. "Es geht dabei nicht nur um Terroranschläge, sondern auch um die totalitäre Ideologie der Vereinigung von staatlicher und religiöser Macht. Mit dieser Bedrohung müssen wir uns auseinandersetzen", sagte Herrmann der "Welt".

"Wir sind gefordert, unsere Demokratie wehrhaft zu verteidigen und unsere Grundwerte der Freiheit hochzuhalten", sagte der CSU-Politiker weiter. Die Gesellschaft darf nach Ansicht Herrmanns nicht von ihren Grundwerten abrücken. "Es geht nicht, dass ein Weihnachtsmarkt in Lichterfest umbenannt wird. Oder dass es nur noch Schulverpflegung ohne Schweinefleisch gibt. Eine staatliche Amtsträgerin kann natürlich nicht Kopftuch tragen, genauso wie eine Zeugin bei Gericht nicht vollverschleiert auftreten darf", sagte Herrmann. Das seien Fragen, die eine hohe Symbolkraft dafür hätten, wohin sich die Gesellschaft entwickele. "Die Menschen müssen spüren, dass wir auch vor aggressivem Islamismus nicht zurückweichen", sagte Herrmann.

Er wies den Vorwurf zurück, dass sich die CSU damit der rechtspopulistischen AfD annähere. "Das sind keine Stammtischparolen, das ist die Wahrnehmung des normalen Bürgers. Und es sind Themen der Gleichberechtigung von Mann und Frau. Wir dürfen uns hier nicht rückwärts bewegen." Eine Burka oder ein Gesichtsschleier stünden "im krassem Widerspruch zu dem, was wir unter Gleichberechtigung verstehen. Es geht um Grundrechte, da kann es keine Kompromisse geben."

Loading...

Im Streit mit der CDU um die Festlegung einer Obergrenze beim Flüchtlingszuzug zeigte sich Herrmann unmittelbar vor dem CSU-Parteitag am Freitag kompromissbereit. "Die Positionen zwischen CSU und CDU haben sich deutlich angenähert. Wir werden jedenfalls alles dafür tun, dass wir mit unserer Schwesterpartei im neuen Jahr wieder geschlossen in den Bundestagswahlkampf ziehen können", sagte Herrmann der "Welt". Zu der zweitägigen Zusammenkunft der rund 900 CSU-Delegierten ist Bundeskanzlerin Angela Merkel nicht eingeladen. Das sei "ehrlich" denn die Unionsparteien müssten "zunächst eine Klärung mit der CDU in einer Reihe von inhaltlichen Punkten herbeiführen, gerade in der Flüchtlingspolitik", sagte der CSU-Politiker.

Bitte unterstützen sie uns!

Wenn Sie liebe Leser, uns unterstützen wollen, dann tun sie das am besten mit einer Spende oder mit einem Dauerauftrag mit dem Kennwort "Contra Magazin" auf folgendes Konto: IBAN: DE54 7001 1110 6052 6763 88, BIC: DEKTDE7GXXX oder per Paypal und Kreditkarte. Wir bedanken uns herzlich!

Loading...

27 KOMMENTARE

  1. "Politischer Islam". Quatsch. Islam ist Islam. Wüstenreligion ist Wüstenreligion. Und bleibt es.

    Das Problem sind die "anständigen Moslems". Genau wie die "anständigen Dingensbummens". Die gibt es tatsächlich. Bis die Anderen mächtig genug sind. Oder deren Kindern / Enkeln, aus welchem Grunde auch immer, einfällt, daß sie ja eigentlich Herrenrasse sind oder sich für die Lampenschirme rächen müssen und darum ganz besondere Rechte beanspruchen können. Aus der Kiste kommen wir nicht mehr heraus. Game over.

    • Der Islam ist nicht nur eine Religion sondern vor allem eine Staatsform die auf den Gesetzen der Scharia beruht und von den Machthabern durch diese zu ihrem Gunsten und Machterhalt entweder nach den Suren des Propheten oder nach den späteren Versionen und Auslegungen dazu genutzt werden. Faschismus ist gegen den Islam ein Kindergarten. Es gibt nach unserer Beurteilung unter den Moslems integrierte und solche die gegen Andersgläubige null Toleranz haben. Es ist und da stimme ich dem Kommentator Rüdiger zu, nur vom Machtverhältnis zwischen Moslems und Andersgläubigen in einer Gesellschaft abhängig bis der agressivere Islam die Macht an sich reißt, die integrierten Moslems durch Gruppenzwang mitzieht und es gegen die Andersgläubigen von der Diskriminierung bis hin zu Progromen kommt. Das ist was uns Deutschen in 20 Jahren blühen wird, wenn jetzt schon Politik und Justiz den Moslem als Ersteklassemenschen hofiert vor den Einheimischen und dem Gesetz hofieren. Ich habe das Gefühl dass die Politik eine Agenda der Neocons ausführt welche zur Vernichtung der Europäer durch eine jetzt schon spürbare Diskriminierung der autochthonen Gesellschaft führen soll. Wir werden nach Solchenizyn durch Marxisten regiert: “Ein marxistisches System erkennt man daran, daß es die Kriminellen verschont und den politischen Gegner kriminalisiert”

      • Der Islam ist nicht nur eine Religion sondern vor allem eine Staatsform die auf den Gesetzen der Scharia beruht

        ———

        Der Islam braucht noch nicht mal einen Staat, lediglich einen göttlich legitimierten Herrscher (Kalifen) als Stellvertreter Allahs bzw. Mohammeds

        Das 'Reich Allah's' existiert -nicht etwa bei dem Christen im' spirituellen Himmelreich- sonder überall dort, wo die Kriegsflagge des Propheten weht, wo die 'göttliche Scharia' und die alleinige Anbetung Allah's,  gilt.

        Der Islam ist vor allem eine Ideologie, die auf Krieg gegen die Ungläubigen (kufr) und die Eroberung und Ausplünderungvon reichen, hochkulturellen Landern besteht, deren Reichtümer man sich ohnre schlechtes Gewissen aneignen kann, da die von Allah, dem Psychopathen und Kriegsgott 'göttlich legitimiert ist.'

        H.P. Raddatz subsumiert die Einmaligkeit des islamischen Gewaltdogmas folgendermaßen: 

        „In keiner anderen Kultur, geschweige denn Religion findet sich die Kodifizierung von Mord, Raub, Versklavung und Tributabpressung als religiöse Pflicht. In keiner anderen Religion findet sich die geheiligte Legitimation von Gewalt als Wille Gottes gegenüber Andersgläubigen, wie sie der Islam als integralen Bestandteil seiner Ideologie im Koran kodifiziert und in der historischen Praxis bestätigt hat. Nicht zuletzt findet sich kein Religionsstifter, dessen Vorbildwirkung sich wie bei Muhammad nicht nur auf die Kriegsführung, sondern auch auf die Liquidierung von Gegnern durch Auftragsmord erstreckte.“ (Hans Peter Raddatz: Von Allah zum Terror?, Herbig, München, 2002, Seite 71

        Zusammenstellung der Verse zum „Heiligen Krieg“ im Koran:

        http://derprophet.info/inhalt/anhang2-htm/

        • Nachtrag:

          Der Islam ist eine typische Nomadenideologie,.welche den uralten Konflikt zwischen dem seßhaften Bauern und dem ruhelos, nach Beute suchenden Nomaden, wiederspiegelt.

          Sle säen nicht, sie ernten nicht und ergötzen oder mästen sich am Reichtum der sesshaften Völker, die dafür schwer geschuftet haben.

          Neben dem Islam gibt es noch eine kleine, aber feine Diaspora-Landsmannschaft, die das bis zur Perfektion beherrscht.

          • Oh Ja, genau so sieht's aus !

            … und diese Perfektion schafft es mühelos nicht nur in jeden Geldbeutel, sie schafft es auch bis hin zur letzten dtsch. Synapse !

            Das ist Zersetzung von innen – einen gefährlicheren Feind kann es überhaupt nicht geben, als die vermeintliche "eigene Überzeugung" an der die Deutschen tatsächlich erkrankt sind !

            Pflanze eine Seuche, ein Synapsengift aus Lügen in die Gehirne deiner Opfer und sie werden sich selbst erledigen !

            Da kann man garnicht zusehen ohne das einem Speiübel wird. Kollektive Folter der allerübelsten Art ist das !!!

            brrrrr Schüttel …..

  2. Für den bayerischen Innenminister ist der politische Islam eine der "gefährlichsten Ideologien weltweit". Man müsse die "Demokratie wehrhaft verteidigen" und die "Grundwerte der Freiheit" hochhalten.

    Dieses Vorhaben reussiert man nur durch strikten Stopp der Immigration von Moslems nach Europa. Jeder andere Versuch," die Demokratie mit demokratischen Mitteln zu verteidigen, scheitert an der Intoleranz des Islams gegenüber der Toleranz, denn er sieht sie als Schwäche an, als Ausdruck des Fehlens der "wahren Religion",sprich dem Islam.

    Jeder Politiker, der die Eindämmung dieser Ideologie in Angriff nehmen will, weil er sich noch nicht dem Verrat Europas angeschlossen hat, hat zwei Gegner. Erstens den Islam selbst, und zweitens jene Parteigenossen und vor allem dieVertreter linksgrüner Ideologie, die den Islam als Abrißbirne zur Zerstörung Europas vor ihren Wahn der Massenmigration befestigt haben!

     

  3. Ajatollah Chomeini hat einmal gesagt, daß der Islam nur ein Politischer sein kann, ansonsten ist er keiner. Man kann sich deshalb nur über die grenzenlose Dummheit deutscher Politiker wundern.

  4. Die Verantwortlichen beginnen die Katastrophe die sie angerichtet haben zu  "moderieren"! Das soll aber nicht heißen, daß die gefährliche Überfremdungspolitik in Richtung Abschiebepolitik verändert wird sondern nur das Wahlen näherrücken und daher Volksverprellungsstrategien Platz greifen müssen. 

    • Die schwafeln alle nur, ohne zu handeln. So sind und bleiben sie unglaubwürdig. Und fördern somit die "Volkserneuerung", wie Merkels Plan so ist.

  5. Das deutsche geistig zu Tode reeducierte und auf allen Gebieten entwaffnete Volk wird  in die finale Phase seiner physischen Vernichtung getrieben. Dazu haben die Logen nun ihr Schwert ausgepackt, den Islam. 

    Welch dämlicher Handpuppen sie sich sonst so bedienen, kann man hier nachlesen :

    http://www.oliverjanich.de/deutsche-bekommen-ihren-todeswunsch-erfuellt-was-das-clinton-camp-wirklich-ueber-merkel-denkt

    Eine konsumvermüllte und hirnregulierte Masse wird im Schlafwandel dem Abgrund zugeführt . Von korrumpierten Verbrechern (die es durchblicken) und Idioten (die einfach zu dämlich sind) .  Rette sich wer kann . 

  6. @Susan sehr interessanter Link. Und dann ist die Merkel auch noch für Hillary. Man kann doch annehmen, dass sie den Text auch schon kennt. Trump sagt es wenigstens öffentlich, aber die Clinton macht's hinten herum. Ein Teil der Amis haben recht.

  7. Wie friedlich die Demokratie ist haben wir ja gesehen als die Amis diese in den Irak brachten. 

    Wie war das? 1 Million Tote? Diese Zahl kursierte in den Nachrichten…vor 10 Jahren wohl bemerkt. 

  8. Der Islam verfügt über keine  eigene Kraft die ausreichend wäre den höher entwickelten Zivilisationen gefährlich werden zu können! Gefährlich wurde er in Zeiten wie diesen weil das derzeitige Politpersonal (Herrmann und Komplizen) ihn unterstützt und aufbläßt sowie die Unterwanderung der westlichen Zivilisationen nicht nur unterstützt sondern auch organisiert und finanziert. Die naturbelassene Agressivität des Islam wird von der westlichen Politclique mit Waffenlieferungen unterstützt. Vieles deutet daraufhin, daß Anschläge auf Bestellung durchgeführt werden. Jedenfalls werden nicht alle Möglichkeiten der Sicherheitsstrukturen eingesetzt um diese zu verhindern, das ist definitiv. Wir haben in den letzten Jahren eine dekadente mental und ethisch verwahrloste Politikergeneration in ihre Ämter gewählt. Die heutigen Zustände spiegeln diese Tatsache wieder.

  9. So richtig die Äußerungen von Minister Herrmann sind, so basieren sie auf einer grundfalschen Annahme, nämlich, dass wir noch in einer Gesellschaft leben, die so etwas wie Grundwerte hat. Dies ist mitnichten der Fall. "Grundwerte" sind ein poliitscher Kampfbegriff, der, wenn es opportun erscheint, in die poliitische Debatte eingebracht wird, der sich leider aber kaum mehr in der Mehrheitsgesellschaft widerspiegelt. Der Normalbürger will so konfliktfrei wie möglich für sich und eventuell noch seine Anghörigen das höchstmögliche Einkommen und mit dessen Hilfe so viel wie möglich konsumieren. Dies allein definiert seinen sozialen Status und schafft Selbstachtung. Der deutschstämmige Bürger würde sich auch einer fundamentalen muslimischen Minderheitsgesellschaft unterwerfen, wenn diese ihm die zuvor genannten Bedingungen zugesteht.Er wird nicht irgendwelche abstrakten "Grundwerte" verteidigen, im Gegenteil, wer diese mit einem Mehrwert an Profit verrät, wird oft noch bewundert, was sich z.B. bei den Politeliten täglich beobachten lässt.

  10. Man müsse die Demokratie wehrhaft verteidigen. Danke Herr Herrman. Es gibt doch noch anständige Politiker die sich Sorgen machen um uns und unser Land machen. Warten wir mal ab was die Kloakenpresse dazu sagt.

  11. Es gibt keinen "politischen" Islam.

    Es gibt nur "DEN" Islam, und der IST politisch.

    Wir reden ja auch nicht von "politischer Politik"

    Wer vom "politischen Islam" redet, will suggerieren, dass es auch einen Anderen gäbe.

    Dem ist nicht so.

    • So habe ich es noch nicht betrachtet aber stimmt. Zu Politik scheint der Islam nicht fähig zu sein, Unterdrückung Mord und Totschlag und die Eroberung fremder Länder scheint eine seltsame Religion zu sein. Selbst gebildete Muslims kommen aus diesen Teufelskreis nicht heraus. Religion ist für mich eine Geisteskrankheit die seit jeher auf unserer Welt Mord und Totschlag Feindschaft und Untergang gebracht hat.

  12. Das mag grad der sagen, der Stoiber in den Rücken gefallen ist.  Man müsse die "Demokratie wehrhaft verteidigen" und die "Grundwerte der Freiheit" hochhalten. Einfach unglaubwürdig aus diesem Munde. Mag gleich zu den Amis rübersiedeln und sich dort sein Gehat direkt auszahlen lassen.

     

    • Hm vielleicht hat er Stoiber nicht so richtig gekannt…..aber es ist doch immerhin positiv was er sagt. Ich meine man sollte schon jeden die Möglichkeit geben ein anständiger Mensch zu werden der auch die Wahrheit ausspricht trotz den Folgen die er zu erwarten hat.

      • Wenn Politiker zur gegebenen Stunde sich mal klar äußern, steht ihnen von irgend einer Seite das Wasser bereits bis zum Halse.

        Man brauch sein Bekenntnis deshalb auch nicht über zu bewerten.

    • Nicht zu vergessen Herrmann und seine Regierungskollegen von der CSU haben auch zu jenen Staatsverrätern gehört die die "Stadttore" für den anstürmenden Invasorenmob geöffnet haben. Für alle Zustände in diesem Zusammenhang, in Deutschland und anderswo, tragen  die Politiker der Bundestagsparteien die volle Verantwortung.Die Niedertracht gegen das eigene Volk und Kultur wird in die Geschichte eingehen.

      • Nachtrag; Sie werden in der Geschichtssicht künftiger Generationen sich hart mit Hitler, Stalin und gleichartigen konkurrenzieren.

  13. Herrmann: Politischer Islam eine der gefährlichsten Ideologien weltweit

    ———

    Zumindest schein der Herr Herrmann in der Realität angekommen zu sein und faselt nicht von 'Islamimismus', oder noch besser 'moderater Islamismus'  oder ähnlichen Schwachsinn.

    Islamismus ist 'Politischer Islam' und der Islam ist nie unpolitisch (spirituell), da er keine Trennung zwischen Politik und 'Religion' kennt (wenn wir denn ausnahmseise die faschistische Ideologie Islam als 'Religion' bezeichnen wollen. Im sog. 'Freitagsgebet' werden immer die wichtigsten Politischen Parolen der islamischen Führer unter die Leute gebracht und zum Dschahad und Terro aufgerufen!

    Der Islam strebt die Weltherrschaft an, dass ist ihm von Allah und seinem 'Gesandten' Mohammed aufgetragen worden.

    "Und erschlagt sie, wo immer ihr auf sie stoßt, und vertreibt sie, von woher sie euch vertrieben; denn Unterdrückung ist schlimmer als Totschlag. ( … ) Und bekämpft sie, bis die Unterdrückung aufgehört hat, und der Glauben an Gott da ist. Und so sie ablassen, so sei keine Feindschaft, außer wider die Ungerechten." – Sure 2 Verse 191-193 

    Wer immer die Realität nicht sehen will, sollte den nächtsten Arzt seines Vertrauens aufsuchen.

    Wenn er, der Friedrich, jetzt daraus seine Kosequenzen ziehen würde, und ehrlich wäre, dann müsste er sagen; 'dass der Islam eben nicht zu Deutschland gehört'!

    Das tut er natürlich nicht, der falsche Fuffziger und Volksverräter, sondern er empfiehlt (um in Amt und Würden zu bleiben) lediglich das 'System Frösche kochen' also die….ähäm 'Obergrenze'

    Das Obergrenze-Verbrechen ist vergleichbar mit einem Hausbesitzer, der jeden Tag 20 neue Bewohner in sein kleines Einfamilienhaus presst, obwohl niemand das Haus verlässt. Als nach 10 Tagen die Lebensverhältnisse in dem mittlerweile vollgestopften Haus unerträglich werden, kommt der Eigentümer auf die Idee, ab sofort eine "Obergrenze" von "nur" 10 neuen Einziehern festzulegen, die zu den anderen, bereits nach Luft schnappenden Bewohnern des vollgestopften Hauses hineingepresst werden sollen. Da aber niemand das Haus verlässt, sondern zu den vorhandenen Bewohnern immer noch mehr hinzukommen, wird alles logischerweise immer schlimmer, die Luft wird knapp, Mord und Totschlag folgen

    Es war das offizielle Kriegsziel Nummer eins der Feinde Deutschlands im großen Vernichtungskrieg, die Deutschen nach der militärischen Niederlage durch die Ansiedlung fremder Rassen und Völker auf ihrem käfigartig reduzierten Lebensraum auch noch ethnisch auszurotten. [s. die verschiedenen Ausrottungs- und Umvolkungsplände von Coudenhove-Kalergi, über Kaufman- , Hooton-, Nizer-  bis hin zum Morgenthau-Plan, Infos findet man im Internet) ]

    Damit sich die Deutschen diesem Ausrottungsplan brav fügen würden, wurden ihnen die Lügen über Adolf Hitler und die Seinen, und vor allem die Holocaust-Religion und die Kriegschuld, hypnotisch eingeimpft, und zwar so intensiv, bis sie als Zellgift derart selbstzerstörerisch wirkten, dass große Teile der daran tödlich erkrankten Deutschen tatsächlich nach Tod durch Migration als Erlösung verlangen.

    • … wie das letzt beschriebene, bei so vielen Zeitgenossen greifen konnte, ist mir völlig schleierhaft !

      Aber scheinbar hat mich meine frühe Aversion gegen den Geschichtsunterricht vor einigem bewahrt. Das waren immer meine Lieblings-Schwänz-Stunden, daran sieht man, es zahlt sich wirklich alles einmal aus.

      Die Kunst besteht eben nicht immer daraus, so viel wie möglich zu wissen, viel mehr daraus, etwas wegzulassen. Besonders in solchen manipulativen Systemen, wie dem unsrigen !

      Das hat schon was, ich muss beinah nichts revidieren, kann ganz unverfälscht in die Geschichte tauchen – herrlich ! … und schlimm zugleich, wenn ich mitansehen muss, wie sich andere bei ihrer Umstrukturierung abquälen müssen !

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here