Monisha Rajesh. Bild: Twitter

Eine britische Journalistin war alles andere als zufrieden mit dem Ergebnis der Präsidentschaftswahlen und ruft indirekt zur „Präsidenten-Tötung“ auf ihrem Twitter-Account auf. Ihr Account wurde inzwischen gelöscht, aber der Screenshot wird in der Twitter-Gemeinde diskutiert.

Von Chris Saarländer

Die Journalistin Monisha Rajesh arbeitete für renommierte Medienhäuser in der angelsächsischen Welt, unter anderem für "The Telegraph" und "The Guardian". Vor allem das letztgenannte Medienhaus war nicht unbedingt ein Trump-Befürworter, aber der Tweet von Rajesh vom 8. November war dann letzlich nicht mehr tragbar. 

Loading...

Die britische Zeitung kündigte die Mitarbeit mit Rajesh auf, die unter anderem ihren Account auch gelöscht hat. Möglich wäre aber auch, dass der Kurznachrichtendienst Twitter daraufhin den Account löschen ließ, da man auch gegen Hassreden vorgehen will. 

Über diesen Screenshot, der über 3200 Mal bislang geteilt wurde zeigt noch einmal, was die Dame schrieb, nachdem feststand, dass Trump die Wahl zum US-Präsidenten am 8. November gewinnen wird.

https://twitter.com/0hour/status/797111621919342592

„Es ist an der Zeit, den Präsidenten zu ermorden“, schrieb die britische Journalistin, was als Aufruf zum Mord gedeutet werden kann, auch wenn sie nicht direkt Trump nannte. Daraufhin haben tausend empörte Leser die Geheimdienste aufgefordert sich der Sache anzunehmen. Ob Justizminister Maas mit dieser Äußerung zur Wahl, auch den Schutz von Trump-Anhängern gegen Hass und Gewaltaufrufen angesprochen hat, bleibt offen.

Vor allem hat die Sache einen bitteren Beigeschmack, denn wie man hier sieht, wurden mit Wiliam McKinley und John F. Kennedy bereits zwei Präsidenten in den USA getötet. Und mit solchen spitzen Bemerkungen wird auch eine Lebensgefahr für Trump gesehen. Mc Kinley war bis zu seinem Attentat 1901 der 25. Präsident gewesen und Kennedy der 35. Präsident gewesen. Donald Trump ist dann der 45. Präsident der Vereinigten Staaten, der am 20. Januar sein Amt antritt.

Auch sein Vorgänger Ronald Reagan, der 40. Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika, war Ziel eines Mordanschlages gewesen. Auch er war Republikaner, der überraschend gewählt wurde und vor seinem Amtsantritt von vielen unterschätzt wurde. In den letzten Tagen hat sich die Zahl solcher Twitter-Meldungen, die auf die Tötung Trumps anspielen, erhöht. 

Wenn ihnen dieser Artikel gefallen hat, können sie uns mit einer Spende (hier) unterstützen. Es besteht auch die Möglichkeit ein ePaper oder ein eBook im Shop (hier) käuflich zu erwerben.

Loading...

35 KOMMENTARE

  1. Ein Paradebeispiel dafür, welch unfassbar arrogante und politisch militante Sippe in den Presselaufhäusern durchgefüttert wird. Zum Grausen. 

    • Wir haben hier mittlerweile viele Ideologen herum laufen, denen der weiße, heterosexuelle Mann ansich schon ein Dorn im Auge ist! Diese Dame hat auch einen pakistanischen Hintergrund und in ganz Europa holt man solche Leute jetzt herein! Die sind oftmals selber grenzenlos rssistisch, spielen jedoch für Ideologie gerne die Rassismuskarte aus!

  2. Was für Leute Geld bekommen, immer wieder zum ausflippen. So viele Idioten bekommen so viewl Geld, einfach dafür das sie Idioten sind. Ich habe noch nie Geld dafür bekommen, ich bin auch ein Idiot. Ich versuch es mal: Ich bin sehr besorgt wegen einer neuen chauvinistischen Internationalen, die aber nicht wie in guten alten Zeiten narzisstisch geprägt war, sondern populistisch. Und rechts, ich bin besorgt wegen rechts, und bösen Weißen. Der böse Weiße hat zu viel Einfluss und macht sich in Europa breit. Die intellektuelle Leitkultur, die wir so gepflegt haben, ist in Gefahr von einer ungebildeten Unterschicht aufgeweicht zu werden. Ich selbst spüre diese Aufweichung bereits in meiner Birne. Wir müssen also abwiegen was finanziell besser machbar ist, als Maßnahme, um dieser zufälligen und iritierend unvorhersehbaren Entwicklung entgegen zu wirken. Entweder wir führen eine Studierplicht ein, so dass alle, auch das Präkariat, die Lumpen und der Pöbel, ein adäquates Bildungsbürgertum mittragen, oder wir müssen eine schnellere Ausreise Erlaubnis, für weiße Männer veanlassen. Im Rahmen unseres gegenwärtigen internationalen Austausch- und Reisprogrammes, für männlichen Abschaum aller Nationen, eine gute Gelegenheit den Geberländern in der Flüchtlingskrise, auch wieder etwas an Menschenmaterial zurückzugeben…. war das jetzt idiotisch genug? Vielleicht kann ich es doch nicht. Langsam verstehe ich warum meine Bezahlung bisher nie so gut war, und hauptsächlich in Rubel und Schekel. Als Putin und Hasbara Troll verdient man gar nicht mal so gut. Ich sollte Linksautonomer werden. Autonomie soll staatlich gut gefördert werden.

  3. So ! Da sieht man es wieder, wie unsere feinen muslimischen "Mitbürger" drauf sind.

    Das Fräulein ist garantiert jahrelang nicht aufgefallen, ist ein Vorzeigemuster für gelungene Integration und kaum passt was nicht in den Kram, wird die genetisch verankerte Mordformel aufgerufen.

    Bin mir jetzt aber nicht sicher, was die eigentlich ist, ich schätze pakistanische Muslimin !?

    Im Netz schreibt einer : Rajesh ist ein Kolonialbesetzer des Jewnited Cucky !

    Mit der Nummer, hat sie sich und ihrer Sippe einen echten Gefallen getan – in der Folge uns.

    • So ! Da sieht man es wieder, wie unsere feinen muslimischen "Mitbürger" drauf sind

      ——————–

      Die Pakistani Rajesh' is a colonial occupier of the Jewnited Cuckdom!'

      In den USA protestierten u.a. auch die zumeist illegalen mexikanischen Okkupnanten (Reconquista) agestachelt von Soros und anderen ähäm…'amerikanischen' anti-weißen Organisationen gegen Trump und rufen offen zur Gewalt (gegen Weiße) auf:

      ‘People Have to Die’: Anti-Trump Protester Calls For Violence on CNN

      https://www.youtube.com/watch?v=oxM8zwnJPF0

  4. Vor allem hat die Sache einen bitteren Beigeschmack, denn wie man hier sieht, wurden mit Wiliam McKinley und John F. Kennedy bereits zwei Präsidenten in den USA getötet.

    ——

    Es wurde nachweislich 4 Präsidenten auf höhere Anweisung von gaaanz, gaaanz oben, von 'verwirrten Einzeltätern' erschossen:

    1. Abe Lincoln, 2. James Abram Garfield, 3. William McKinley, 4. John F. Kenned!

    Sie alle hatten versucht, gegen die Macht des von Rothschild angeführten 'Bank Trusts' anzustinken, welcher seit 1913 (mit der Gründung der US-Fed) die Bürger der USA und die Nationen der Welt ausplündert.. 

      • @ Ugo

        Dann muss man die amerikanische Geschichte kennen.

        Die US-Fed war ja nur der Finale Schlag.

        Es gab ja schon vorher mehrere von Rothschild & Konsorten gesteuerte ähäm 'private  US-Zentralbank'.

        Der einzige Präsident, der den Kampf gegen die Blutsauger gewonnen hat, war der Präsident Andrew Jackson, genannt 'Old Hickory'. Er starb eines natürlichen Todes. 

        Und weil das so ist, hat Old Hickory heutzutage eine 'schlechte Presse'. Er wird als 'Hinterwäldler' und taube Nuss beschimpft.

        Hier seine Rede (im Original)

        "Gentlemen, I have had men watching you for a long time and I am convinced that you have used the funds of the bank to speculate in the breadstuffs of the country. When you won, you divided the profits amongst you, and when you lost, you charged it to the bank. You tell me that if I take the deposits from the bank and annul its charter, I shall ruin ten thousand families. That may be true, gentlemen, but that is your sin! Should I let you go on, you will ruin fifty thousand families, and that would be my sin! You are a den of vipers and thieves. I intend to rout you out, and by the Eternal God, I will rout you out."  (Andrew Jackson-1767-1845)

        • Im Hause der rollenden schwarzen Null sorgt man sich darum, dass Fed-Chefin Janet Yellen aus dem Amt gedrängt werden könnte – weil die neue Regierung die Notenbank an die Leine legen will! " Hartgesottene können das heute im SpEIgel lesen.   Es gibt nur vier Möglichkeiten für die Einordnung der Journaille, kreuzt bitte die richtige an:

          1. Die Bleistifte dort sind einfach zu dämlich. 

          2. Die Schmierfinken sind gekauft. 

          3. Die Federbälle wollen nur spielen. 

          4. Die Heftklammern haben einen abartigen Charakter. 

          Wer glaubt, dass es eine Mischung aus allen Vieren ist (passend zum Gang der Beschäftigten dieser Schnapsfahne mit Arroganzpokal der Provinzpostillen), kann sich wieder hinsetzen und das Ergebnis in seinem Tagebuch notieren. 

          Mit dem Finanzministerium beschäftigen wir uns ein anderes Mal. 

  5. Das ist der Vorgeschmack dessen, was uns noch in Europa erwartet dank Merkel`s Reisebüro!

    Wär es umgekehrt,  und jemand würde das gegen Clinton äußern, gäbe es Sanktionen gegen das Land, in der die Zeitung ansässig ist!

    Deutlicher kann sich die Mischpoke linksgrüner Multikultur als das, was sie tatsächlich ist, nicht outen. Nämlich unfähige, ideologisch vertrottelte und gefährliche Agitatoren, deren einzige Absicht ist, ganze Gesellschaften in Europa in den Abgrund zu treiben!!! Und die Fabian Society im Hintergund lacht über diese nützlichen Idioten!

     

     

  6. Abwarten! Trump ist Milliardär und kennt die dreckigen US-Machtverhältnisse gut in den oberen Reihen.

    Und eines muss man sich auch vergegenwärtigen, die Obersten in den namhaften Nationen sind alle gefährdet. Für sie alle lauern ihre feindlichen Mörder um die Ecke herum. Nicht umsonst werden sie x-fach mit Bodyguards umgeben. Putin wollte man schon mehrere Male um die Ecke bringen, gelang zum Glück aber nicht.

    Jetzt wird allgemein durch die Medien gehetzt gegen die neue US-Regierung. Die bisherige Drecksbande oben befürchtet eben, dass sie ihre US-Tantiemen gestrichen bekommt, und das mit Recht. So wie Trump auftritt, macht er möglicherweise schnell sauberen Tisch und klar vorwärts mit einem Trennbanken-System und der Beendigung der Mörderkriege im Nahen Osten. Das heisst, weniger Militärausgaben und mehr Mittel zum Aufbau der Infrastruktur einsetzen. America first!!! Dann kann man die bisherigen Ober-Schweine hinter der Kulisse – die brutale US-Schattenregierung – jammern und hetzen hören. Denn sie sind bei einem solchen Vorgehen die Verlierer hinsichtlich ihrer Privatschatulle und ihrer Bedeutung. Einige werden sich kehren wie die Fahne im Wind, andere werden abtreten. Bin gespannt, wie weit Trump damit gehen kann. Eines ist klar, er ist ein Macher-Typ, und ganz sicher wird er nicht einfach nach der Pfeife seiner Hintermänner tanzen wollen, sondern alle raffinierten Wege finden, denen aus der Schusslinie zu gehen, um seine eigenen Pläne durchzusetzen. Könnte ja auch noch sein, dass er seinen neuen Posten immer mehr und überzeugter als eine sehr grosse Aufgabe erkennt – für sein Amerika.

    • "… für sein Amerika."

      _____________________

      Ich hoffe, da fällt auch was für uns ab, immerhin waren sein Großeltern väterlicherseits Deutsche, … und er wünscht sich für die Zukunft kein Deutschland ala Rumänien oder Türkei !

  7. War das jetzt eine Stimme aus England oder aus Pakistan. Diese Moslems sind darauf abgerichtet weltweit Unruhe zu produzieren.  Nun ja in Amerika ist es einfach Störenfriede um zu legen es giebt genug…äm..Irre. Da können unsere Politiker froh sein das wir so ein friedliches Volk sind, stimmts Frau Merkel.   Ich sehe es kommen das man für Trump schon einen Irren ausgesucht hat.

    • Das war eine zionistisch unterwanderte, pakistanische Stimme aus England !

      In der westl. Welt tobt jetzt (seit Trumps Wahl) der offene Machtkampf um die Vorherrschaft und da mischen alle mit : Christen, Muslime, Zionisten, Demokraten, Kommunisten, Sozialisten, Kapitalisten … und was es sonst noch so gibt und meint einen Anspruch zu haben !

      Die Spiele sind eröffnet !

        • Hab' das versucht rauszufinden, aber bin nicht fündig geworden.

          Ist aber auch unerheblich. Sie steht im Dienst des Imperiums, und solche Kreaturen sind oft schlimmer als die Originale. Hinzu kommt, dass sie angeblich moslemische Pakistani ist.

          Könnte schon sein, dass sie eine 'Krypto' ist. Gibt's ja jede Menge im Islam, wie auch im Christentum!

        • @Samuel

          … keine Ahnung, aber das Fräulein-Wunder hält sich bestimmt für eine Auserwählte. Tun das nicht alle Musels ? Sind sie nicht alle von Allahs Gnaden Auserwählte ?

          Meinetwegen auch von Jahwe oder yahweh, ich sag nur : Ja es wird weh tun !

  8. Was soll man dazu sagen. All die Anti-Trump-Sirenen, die jetzt vollkommen durchdrehen, kommen ja alle aus dem gleichen politischen Milieu: alternative (haha), links, grün, liberal, Globalisierung, kein Staat, keine Grenzen, keine Familie, kein Geschlecht, keine Kultur, usw…

    Es wird Zeit, diesem Milieu mal gründlich auf den Zahn zu fühlen, denn das sind die Brandstifter, die schon die Chemikalien in Biedermanns Haus geschleppt haben, aber Biedermann will es immer noch nicht wahrhaben.

    Holt euch die aggressivsten Aufwiegler und Hetzredner und werft sie in ein finsteres Verließ. Sickert erst mal die Botschaft ein, dass diese pseudoliberale, defacto faschistische Sichtweise nicht mehr sakrosankt ist, werden die Mitläufter im Handumdrehen handzahm.

    Und mit der Dame fangt mal gleich an. Aufruf zum Präsidentenmord, da braucht man nicht mal eine Rechtspraxis dafür anpassen. Das wird in keinem Land geduldet.

  9. Mit demokratischen Entscheidungen scheint man so seine Probleme auf Seiten der Multikulti inkludierten Gender zu haben. "Es" hat seit geraumer Zeit Schnappatmung.

  10. Der Islam und der linke Faschismus, sind beide identisch. Beide sind totalitär ohne jegliche Gegenmeinungen zu akzeptieren. Daher darf man von dem links grünen Gesocks keine Toleranz erwarten. Diese Grün-roten Faschisten biedern sich den islamistischen Invasoren wie eine Hure an, um sämtliche Nationen in Ihren Wurzeln zu zerstören, und dabei geht Es nich nur um die "bösen Nazis" nein, es geht um Alle die ihren verschrobenen ,kreuzgefährlichen Ansichten nicht akzeptieren. Wenn der Kampf um unser Heimatland losgeht, und das wird er, werden wir nicht nur islamistische Eindringlinge bekämpfen müssen, sondern auch Ihre Steigbügelhalter, die links-grünen Faschisten.

  11. Die "Dame" ist eine Muslima und die lieben keine "Ungläubigen" und einen neuen US-Präsidenten, der keine Muslime mehr in die USA einwandern lassen will, schon mal garnicht.

    Die Aufforderung der Dame zeigt jedoch auf, wie der Islam "Demokratieprobleme" bevorzugt löst :

    Mit einem abgeschlagenen KOPF des Demokraten !!!!!!

  12. Was soll ich von solchen asozialen Subjekten halten?! EIne Kugel ist zu schade. Also lieber warten und den Einen sein Werk machen lassen.

    Dann kommst du noch nicht mal mehr in die Zeitung du indische Drecksau!

     

  13. Ich denke, daß in Guantanamo Menschen sitzen, die das nicht gemacht haben. Sollte man da nicht mal an Austausch denken?

    Was erwartet die Damen denn als Reaktion? Eine Zustimmung oder eine Ausführung?

    Ein Bundesverdienstkreuz am Bande? Einen Medienpreis? Eine stegnersche Ehren-Mitgliedschaft der SPD?

    Ein Heiratsabgebot von Siggi? Ein unbefristetes Arbeitsangebot vom Spiegel?

     

  14. Anstiftung zum Mord scheint für Journalisten und Politiker nicht als Straftatbestand zu gelten, zumindest nicht dort, wo die Parteien größte Anteilseigner der Medien sind ( SPD mit ca. 10.000 Beteiligungen) und auch dort wo die Staatsanwaltschaft nur nach poltischem Auftrag vorgehen darf, also die Staatsanwaltschaft nicht unabhängig ist und noch besser einzig den von den Parteien nominierten Verfassungsrichtern das Recht zusteht darüber zu entscheiden, ob Parteien verfassungswidrig oder eine kriminelle Organisation sind.

    Im Idealfall also:

    Kurzum Mafia macht die Gesetze, Mafia betreibt die Presse, Mafia betreibt die Justiz,…

    Erschreckend, willkommen in der Gegenwart.

  15. Diese Journalistin sollte vom US-Geheimdienst entführt und in die USA bzw. vorerst in ein Land außerhalb des Rechtsbereichs der USA verfrachtet und peinlich verhört werden. Anschließlich zu lebenslänglich im hässlichsten Gefängnis der USA verurteilt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here