Donald Trump. Bild: Flickr / Gage Skidmore CC BY-SA 2.0

Während die Transatlantiker in Europa auf Hillary Clinton setzen, könnte ein Präsident Donald Trump die russisch-amerikanischen Beziehungen deutlich verbessern.

Von Marco Maier

Selbst wenn in der Republikanischen Partei deutlich mehr antirussische Hardliner sitzen als bei den Demokraten, könnte ein Donald Trump an der Staatsspitze der Vereinigten Staaten durchaus eine Trendwende in Sachen internationale Beziehungen einläuten. Dies wird vielen europäischen Politikern – vor allem den Transatlantikern – nicht schmecken, doch eine Verbesserung des Verhältnisses zwischen Washington und Moskau liegt wenigstens auch im Interesse der Menschen in Europa. Und denen können die Befindlichkeiten der Politiker herzlich egal sein.

Es zeigte sich schon im Wahlkampf, dass er ein deutlich besseres Verhältnis zu Russland wünscht, während seine Konkurrentin Hillary Clinton eine reine Aggressionskampagne führt. So scheint er die Abspaltung der Krim von der Ukraine und die Rückkehr der Halbinsel nach Russland zu akzeptieren und hält nicht viel davon, Moskau weiter in die Ecke zu drängen. Als Geschäftsmann ist er eher an guten Deals als an sinnlosen Kriegen interessiert – so scheint es zumindest. Auch zwischen der NATO und Russland.

Auch seitens Wladimir Putins scheint es so zu sein, dass er sich mit Donald Trump eher arrangieren dürfte als mit Hillary Clinton. Inzwischen heißt es sogar, dass – für den Fall des Sieges des Republikaners – nach der Wahl und vor der offiziellen Amtseinführung noch ein Gipfeltreffen zwischen Trump und Putin stattfinden soll. Entsprechende Planungen seien schon im Gange.

Loading...

Im Sinne einer Verhinderung eines Dritten Weltkriegs kann man nur darauf hoffen, dass Trump im Endspurt noch deutlich zulegt und die wahnsinnige Clinton deutlich schlägt. Zudem ergäbe sich so die Möglichkeit, die kontinentaleuropäische Zusammenarbeit auszuweiten, anstatt sich mit Ausbeuterabkommen wie CETA und TTIP weiter an den amerikanischen Kontinent zu klammern.

Bücher zum Thema:

Wenn ihnen dieser Artikel gefallen hat, können sie uns mit einer Spende (hier) unterstützen. Es besteht auch die Möglichkeit ein ePaper oder ein eBook im Shop (hier) käuflich zu erwerben.

Loading...

55 KOMMENTARE

  1. Das wird von allen Seiten torpediert, Von der Waffenindustrie, der Wallstreet usw. Er wird es im Falle einer korrekt ablaufenden Wahl, die ihm den Sieg bingen kann, schwer haben. Und Israel schaut da gar nicht gerne zu!

    • Irgendwie riecht es diesmal wirklich nach Verschwörung, weil sich unsere politischen Lichtgestalten in ihrer vasallischen Feigheit ohne eine vorherige Info über ihren "beschlossenen" Wahlsieg niemals so weit für Clinton aus dem Fenster gehängt hätten,

  2. Wenn Trump gewinnt, wird die USA die Krim als Teil Russlands anerkennen!! Die USA wird dann auch alle Truppen aus dem Irak, Syrien, Yemen, Afghanistan, Lybien und auch aus dem serbischen Kosovo zurückziehen!! Dies bedeutet tatsächlich Weltfrieden!! Vielleicht besteht sogar eine Chance darauf, dass die USA Reparationszahlungen ausführt an allen geschädigten Staaten (wenn Trump gewinnt)!!! 

    Wenn Killary gewinnt, werden die bestehenden Kriege und Besatzungen weitergehen und es werden zusätzliche Kriege und zusätzliches Blutvergiessen stattfinden rund um den Globus!! Das Verrückte an der ganzen Sache… die meisten Europäer wollen und hoffen dass Killary in den USA gewählt wird… vor allem primitive Völker ohne Moral wie z.B. Deutsche, Albaner, Westukrainer, Balten, Kroaten, Schweizer… usw.  (kurz zusammengefasst: Das Dreck Europas will Killary an der Macht sehen!!) 

  3. Trump ist ein Marktschreier. Ein Zigeuner sozusagen, vielleicht auch ein Geld- oder Verhaltensjude. Meine Bilder von der Welt erzeuge ich durch Folien. Privatfolie. Geschäftsfolie. Parteifolie. Etnische Folie. Religionsfolie. Erst wenn man diese Folien alle übereinander legt, erkennt man, wer einer ist. Und bei Trump gibts noch die Geldfolie. Zudem die Folie der durch das Geld bestehenden Verbindungen. Auf letzter Folie ist leider auch eine Verbindungsbeziehung zum Erzfeind Clinton dick farblich unterlegt. Man darf mit Spannung auf den 8. November warten.

    _____

    Mein Raumkampfkreuzer wurde übrigens beschossen: https://www.contra-magazin.com/2016/11/frankreichs-pakt-mit-der-eu-kommission-was-praesident-hollande-nicht-haette-sagen-duerfen/#comment-205435 Passt bitte auf euch auf! Hier (im Blog) zwitschern nicht nur Singvögel.

    • Trump ist alles andere als irgendwie gut oder rechtschaffen und keineswegs antizionistisch. Es ist aber alles scheißegal, weil es unter Donald keinen Krieg mit Russland geben kann, das geht nicht ohne Commander and Chief, rein formell nicht. Die amerikanischen Außengeheimdienste und durchschnittlichen Militärs wollen keinen Weltkrieg. Es gibt nicht nur DIE ELITE, denen alle Belange der normalen Welt egal sind. Jeder Mensch ist Individuum, hat Kinder, steht nackt vor seinen Göttern, welchen auch immer. Was auch immer Trump bringen wird, es ist ein Aufschub des Vermeidlichen. Eine Möglichkeit das die Welt mit alle ihren Unerträglichkeiten wenigstens weitertorkelt, so dass wir weiterhin schöne Internet Kommunikation, Atom und Ökostrom und Automobilität genießen können. Die Region zwischen Australien und China sowie die zwischen Afrika und Eurasien, werden weiter heiß umkämpft bleiben, es sind Verteilungskriege vor allem um Pipeline Routen, aber wen Amerika seinen Kriegskurs gegen Russland fortsetzt, werden wir uns solche Verteilungskriege noch zurückwünschen. Wir müssen verstehen, dass es, wie schon immer, Uneinigkeit inerhalb der Eliten gibt. ansonsten hätten die uns längst im Sack und verschipt. Unter anderem Johannes Rothkranz hat längst aufgedeckt, wie bereits in den 80ern behördliche Formulare bereits gedruckt waren (!) , in denen die Frage gestellt wurde: Wo möchten Sie das Malzeichen (oder war es Markierung/Tätowierung?) bekommen, auf der Stirn oder der rechten Hand? Also Kopf hoch, wir wissen genau die Reise muss weitergehen, und dürfen nicht aufgeben,denn es wird noch viel geschehen.    

  4. Brächte Trumps Sieg eine Versöhnung mit Russland?

    ————-

    Weiß man nicht. Allerdings sehe ich gute Chancen, dass ein leutseliger Präsident Trump mit dem gewieften Taktiker, Putin, gut zurecht kommt, weil er ihn vermutlich auf Augenhöhe akzeptiert und Russland nicht als Rothschild-Vasallenstaat ausplündern lassen will.

    Das sind zumindest gute Voraussetzungen, dass sich das Verhältnis zu Russland entspannt und normalisiert.

    Desweiteren dürften -sofern Trump seine Äußerungen wahr macht und nicht mehr den imperialen Weltpolizisten spielen will- die Tage der ähäm…'ukrainischen' Oligarchen gezählt sein und deren Pläne vom Khazaren Reich II wie Seifenblasen platzen. D.h. Die Bedrohung durch das US-raelische Imperium an Russlands Westgrenze verschwindet.

    Auch in Syrien dürften sich die Verhältnisse zugunsten der legitimen Regierung Assad (zu dem mag man stehen, wie man will) ändern, was die Hoffnung auf eine friedliche Dauerlösung (vielleicht auch ohne Assad) eröffnet.

    Ich sag's mal so:

    Unter einem Präsidenten Trump kann es wohl kaum noch schlechter laufen als bisher oder mit der Kriegstreiberin und Hochkriminellen Clinton in den kommenden 4 Jahren und der Wahrscheinlichkeit eines Großkonflikts, bei dem Deutschland wohl am meisten zu verlieren hätte.

    Deshalb: Donald Trump for President

    • Ja, das mag stimmen. Aber das Syndikat hinterlässt viel verbrannte Erde. Das ukrainische Volk, Irak, Libyen, Syrien … halb Nahmittelost, dreiviertel Zentral- Ost- und Nordafrika … sind zerstört oder stehen lichterloh in Flammen. Wieviele Jahre soll denn es denn dauern, den Menschen zurückzugeben, was sie verloren haben?

      Vieles kann man gar nicht zurückgeben. NIEMALS! z.B. das Vertrauen ZUM WESTEN. Die werden uns immer hassen. Der Syrer werden uns hassen. Erst haben „wir“ sie mit Versprechungen ins Land gelockt, dann im Regen stehen lassen und letztendlich mit Schlägen wieder aus dem Land getrieben. Welches Volk, egal auf welchem Weg es ins Land gekommen ist, kann so etwas je vergessen?

      Was von Syndikat verbogen worden ist, ist der Zeitgeist. Ein Zeitgeist entwickelt sich behutsam, mit den Menschen zusammen. Der Zeitgeist dieser Epoche wurde ZERBROCHEN. Wir wissen noch nicht, was das für Folgen hat. Aber wir spüren es. Jeder kann es im Bauch fühlen ….

  5. Wenn die Prämisse zutreffend ist, dass die geistig-urbane Landsmannschaft die USA regiert,so Ariel Sharon, gibt es natürlich keine Versöhnung , bei einem diesbezüglichen Versöhnungsversuch wäre  Trump plötzlich tödlich krank.

    • @ Samuel

      Natürlich wird Trump auch von der 'geistig urbanen Landsmannschaft' in den USA unterstützt.

      Es kann aber sein, dass diese Konservativ elitären Kreise mit einem mal ihre Liebe zu den USA entdeckt haben und diese nicht ganz vor die Hunde gehen lassen wollen.

      Welche Alternativen hätten sie sonst?

      Russland = ist schon besetzt 

      China = dürfte die Zukunft sein. Dazu müssen aber noch jede Menge chinesischer Waisenmädchen adoptiert, abgerichtet (indokriniert) und mit einflussreichen Chinesen verheiratet werden, ehe das System in China funktionieren kann. Als weiße Khasaren Langnasen oder Sephardim Langnasen fallen sie in China zu sehr auf. Da helfen auch nicht die üblichen Namensänderungen.

      Also, alles in allem, könnte es sein, dass zumindest bei den Konservativen um Sheldon Adelson (Kasino-König) und Paul Achleitner (Deutsche Bank)  ein gewisses Umdenken eingesetzt hat, was bedeuten würde, , dass die jüdische Gemeinde in den USA kein monolithischer Blog mehr wäre.

      Guckst Du hier:

      https://thezog.info/who-controls-donald-trump/

        • @Grüne Maske Oder vielleicht ist hier auch lediglich die Angst Vater des Gedankens? Ich habe persönlich null Hoffnung, da die USA alleinige Weltmacht sein will und sie spürt, dass ihr ohne brutale Gegenreaktion die Felle davon schwimmen und die anderen in jeder Hinsicht zu mächtig werden. Nach meiner bescheidenen intellektuellen Begrifflichkeit, blebt für die USA nur Krieg oder Regionalstatus übrig, vor allem würde und müßten die Dömäne völlig ihre Machtpositionen aus der Hand geben, gegenüber Deutschland und einer möglichen Annäherung zu Russland möglich? Schön wärs ja, allein mir fehlt der Glaube.

          • Doch eine Versöhnung zwischen Ru und D wär schon drin.Die Sanktionen sind nicht so wichtig, können abgeschafft werden, alle wieder nett zueiunander sein. Amerika hat schafft was es wollte. Einen Keil. Man muss sich die zeitliche Abfolge anschauen. Es begann mit Syrien. Die US Fraktion, mit der speziellen Planung, wollte keineswegs einen Krieg mit Russland. Plan war erstmal Putin auszusitzen, hätte auch geklappt, weswegen es ein erster Überraschungsstreich seinerseits war im Amt zu bleiben. ( Man bedenke wie Georgien geschah, kurz nachdem Putin nur noch Ministerpräsident war, was ihn aber nicht abhielt…) Syrien war dann planmäßiges Pipeline und Einkreisungs bestreben, (warum auch nicht, nachdem gerade Libyen so wunderbar geklappt hatte) keineswegs ein Krieg gegen Ru. Wir kennen ja das Geschehen, muss ich nicht aufschreiben, jedenfalls kristallisierte sich hier zweierlei heraus. 1. Ru hat zum erstenmal direkten Widerstand gegen US geleistet und 2. zeigte das UStablishment 2 Richtungen auf. Eine war bereit zu jeder Härte um eigene Ziele durchzusetzen, auch bei Gefahr von WW3, wie Hillary, die andere lieber doch nicht, wie Obama und CIA. Man erinnere sich hierbei daran dass Obama Hillary hiernach "gefeuert" hat. So, was ich aber eigentlich sagen wollte: Nach Syrien, kam direkt Vergeltung von U.S., nämlich Ukraine und I.S. Hierbei sahen wir, das EU andere Pläne hatte, als US. Nicht gute, nur eigene, wie dumme Klitschko. Aber wir erinnern — Fuck the EU. Amerika setzte seinen ganzen Zwang ein, um EU seinen Willen aufzuzwingen. Und es zeigte sich, EU kann nichts gegen US Zwang. Die Sankltionen sind nur symbolisch für Europas Schwanzeinkneifung. Wichtig ist das EU als schwanzlos offenbart wurde, in Goldmannsachs Hand bleibt, auseinanderbrexittet und die Nato nach Osten aufrüstet. Also schwache, zersplittete EU ( was wirkliche Handlungsmöglichkeit angeht, als Steuerschröpfmittel bleibt die Institution mächtig) in einer starken, russophoben Nato. Als Krönung des ganzen das Flüchtlingschaos. EU hat kapiert, nicht mit Ru mitmachen, sonst gibt es Haue. Soviel dazu, dass die Sache also gegessen ist, zumal mit D.T. auch nicht gerade ein zimperlicher Großer Bruder im Gange wäre. Die andere Sache ist die Regionalmacht. Nein, US bleibt stark und weltweit führend. Und unter D.T tatsächlich wieder Nummer 1. US braucht Verschnaufpause. MIK hat eingesehen. Great Game Eurasia später mal, war geht so, aber alles was da gewonnen ist bleibt natürlich USbasenmäßg kleben. Aber wir konzentrieren lieber Pazifik, wie Obama nach Syrien. Wie Trump auch China als Gegner malt. Das Glück was US hat. Keiner will schwache US. Keiner hat Vorteil von schwache US. US kann nur US selber kaputtmachen, durch Dekadenz. Aber es gilt: Trump machen Ende mit US Dekadenz, alle happy. Clinton machen auch Ende mit US Dekadenz, aber auch mit ganze Planet Ende Dekadenz.

            Angst ist nicht Vater des Gedankens, weil Wissen da ist, das US sich auf sich besinnen muss, um eigenen maximalen Vorteil zu haben. Die einzige Gegenreaktion die US entgegenschlägt ist weltweite Vernunft, besinnung auf Nationalstaaten, rückkehr zu konservativeren Weltmodellen. US muss dabei mitmachen und im Land ist schon lange Gegenbewegung da. Die Angst ist also Vater von Gegenreaktion. Eine Seite will einen Schritt vor, die andere Seite einen Schritt zurück. Zurück ist richtig. Alter Adel weiß wann sich verstecken muss. Ein Schritt vor heisst alles zu verlieren. Also, Schritt zurück, wo es am sichersten war, Zeitalter von Nationalstaaten. Sich verstecken, gutes Image machen, Anschein lassen wie er ist: gut. So wie es jetzt, ist glaubt es jeder. Zeit spielt für Veränderung. Zeit spielt für Selbstüberwachungsstaat. Neue Generation, schon mit Handy aufgewachsen, wird neue Welt besser bauen. Brave Sklave, Strahlensklave.

  6. Die Clinton-Stiftung hat ein „Geschenk“ von Qatar in Höhe von einer Million Dollar bestätigt. Die Spende erfolgte während Hillary Clinton Außenministerin war, berichtet Reuters in seinem englischsprachigen Dienst. Das Geschenk wurde aus Anlass von Bill Clintons 65. Geburtstag im Jahr 2011 an die Stiftung überwiesen. Clinton hatte zu Beginn ihrer Amtszeit im Jahr 2009 versprochen, alle neuen Spenden oder signifikanten Spenden einer Ethik-Kommission des Außenministeriums vorzulegen, um mögliche Interessenskonflikte zu vermeiden. Die Stiftung bestätigte nun laut Reuters, dass dies im Fall Katars nicht geschehen war.

    Clintons Problem besteht darin, dass die Annahme von Spenden von ausländischen Regierungen während der Amtszeit den Verdacht der Korruption aufkommen lassen können.

    Quelle:
    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/11/06/clinton-unter-druck-wegen-dubioser-millionen-spende-von-katar/
    _____

    Anmerkung von Raumkampfkreuzer Rommel:
    Was ist eigentlich mit Steuerhinterziehung?

    • @ RKK Rommel

      Kleiner Hinweis: Reuters ist Rothschild!

      Steuerhinterziehung zieht nicht, da alle Superreichen in den USA ihre Vermögen hinter steuersparenden ..ähäm…'Stiftungen' verstecken.

      Ist also gaaaanz legal.

      Diese feinen, smarten, Herren und Damen (man verzeihe mir, dass ich die Herren voran setze)  werden dann, sofern sie mal ein Bild irgendeinem Museum spendieren, oder einer Uni Geld zukommen lassen (um die Uni-Politik in ihrem Sinne zu steuern) als Philantropen in der von ihnen kontrollierten Medienlandschaft gefeiert.

      Also. man  feiert sich selbst!

      Toll!

  7. Alles richtig, jedoch eine Sache wurde völlig ausgeklammert und das gleich die wichtigste: der drohende III Weltkrieg, von dem wir nie so nah waren, wie jetzt, seit dem Ende des II WKs. Um zu diesem Schluss zu kommen, dass dies keine Fantasiegebilde ist, braucht man wenig Informationen und ein bisschen Logik oder man könnte den wenigen zuzuhören, die auch die Schlüsse gezogen haben. Wenn um die Rolle von Trump bei dem Thema geht, ist sie entscheidend, denn Trump, wenn es sich um einen echten Trump handelt, nicht um eine Marionette, ist sein Hauptgegner die USA Oligarchie, repräsentiert u.a. durch die kriminellen Clintons. USA stehen jetzt vor der Wahl, entweder ein Hegemon zu bleiben oder sich zurückziehen, also ob der IIIWK gestartet werden sollte. Der IIIWK ist nur für die Interessen der Oligarchen, der Finanzelite von nutzen. Es ist klar, dass das mit Trump nicht zu machen wäre, nicht mit dem uns vorgestellten Trump. Bei allen anderen Punkten finden sich welche, die andere Meinung haben, jedoch nicht bei dem Thema IIIWK – es sei denn, man gehört zu den auserwählten 0,01% mit tiefen Bunkern für sie und ihre Armeen.

    • Bin der Meinung, dass wir schon mittendrin sind, im WW3.

      Um uns rum steht doch alles in Flammen.

      Sehr euch doch mal um! Nicht mal in die Türkei kann man mehr zum Urlaub fliegen, aus und vorbei für alle Zeiten. Wie viele Hinweise auf „Krieg“ braucht es denn noch?

      Afrika steht in Flammen.
      Nahmittelost steht in Flammen.
      Ukraine rüstet auf.
      In die Ostblockländer fahren rund um die Uhr Güterzüge voller Panzer.
      Großbritanien erklärt, für den „Krieg gegen Russland“ ready to go zu sein.
      USA provozieren täglich aufs neue.
      Hunderte Atombomben in USA sind „verschwunden“.
      .
      .
      .

      Außer dass es „bei uns“ noch nicht brennt, ist ales schon da, was einen III. Weltkrieg ausmacht.

      Und wenn es bei uns erst brennt – was über Nacht passieren kann – dann brennt es nicht nur, sondern die Sirenen machen einen ganz eigenartigen, noch nie dagewesenen Ton … von genau einer Minute Länge. Und danach werden deutsche Sirenen NIE WIEDER zu hören sein.

      https://www.youtube.com/watch?v=3wc-xyiwWss&list=PLqRVG-b6ZpHZ01EKMSrhkhvwRFo1Zbh1H&index=2

  8. Sicher wäre für viele der Wunschpräsident DT. Aber man sollte trotzdem die Erwartungen nicht zu hoch schrauben, weil es sicher keinen einzigen Präsidenten in den Erdenländen gibt, der allein ohne die vielen Gestalten im Hintergrund seine Vorstellungen verwirklichen kann. An die Macht kommen außerdem sicher nur Erwünschte. Wahl = ist sicher gut, aber leicht steuerbar.  War wahrscheinlich schon immer so. Nur wenn alles in einem Land so halbwegs gut läuft, interessiert man sich nicht, ob wer die Wahlergebnisse frisiert oder nicht. Jetzt ist eine Zeit, wo jemand, dem man vertrauen kann, der für das Land arbeitet, die übrigen Erdenländer in Ruhe leben läßt, der ein Gewissen hat und friedenliebend ist, hergehört. Frage: gibt es das Wunderwesen? Müßte auch dem sein Background stimmen. Hat dann dieser Menschen, denen er vertrauen kann, die dieselbe Einstellung wie er haben und können die alles Schlechte von der Erde abhalten gegen eine große Gegenkraft, dann könnte die Erde vielleicht so werden, wie es sein sollte, vorallem friedlich. But this all is only a dream.:2 Tage kann man noch träumen. Und dann? The dream is over??

  9. sollte er wirklich gewinnen

    was einem wunder gleich käme angesichts der schon mehrmals angedeuteten und sicher auch genützen möglichkeiten zur manipulation

    wird er trotzdem nicht viel machen können bzw. er hat wie auch andere vor ihm zu spuren oder es ergeht ihm wie kennedy und lincoln

    der ( heiße ) 3. WK ist einfach schon zu lange in planung 

    die frage ist nur wann sind die vorbereitungen abgeschlossen , wann wird los geschlagen

    es geht nicht um s ob sondern nur noch um s wann

  10. Unsere Sauköpfe rudern in vorauseilender Angst zurück.
    Wie die erwischten Kleinkriminellen quietschen und winseln sie um Gnade

    Spiegel Online 06.11.2016
    von Georg Diez, Washington

    Denn Donald Trump trifft den Nerv unserer Zeit: Seit 35 Jahren werden die Grundlagen der liberalen Demokratie systematisch zerstört.

    Ich kann es kaum glauben und meine Finger krümmen sich, während ich das hier schreibe, aber ich fürchte, dass Donald Trump zum nächsten Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika gewählt werden wird.

    xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

    Tee-Onlein 06.11.2016

    Alarm bei Wahlkampfauftritt: Secret Service holt Donald Trump von der Bühne

    Nach einem Alarm wegen eines mit Colt bewaffneten Wahlkampfhelfers der Clinton-Gruppe wurde Trump von Sicherheitskräften hinter die Bühne gedrängt.

    UPDATE: Das Problem erledigte sich „auf merkwürdige Weise von selbst“, wie der Sprecher der Polizei in Reno, Nevada erklärte: „Es knallte, und dann fiel die bewaffnete Person selbst um“

    Auch die Herkunft der Waffe sei mittlerweile festgestellt worden: Der Täter hat sie im Darknet erworben. Dabei soll es sich um eine Waffe handeln, die der bayrische Geheimdienst unter Pseudonym im Darknet „extra für Kriminelle“ anbietet:

    „Das seien ehemalige Bundeswehrwaffen, bei deren Bestellung Frau Von der Leien 2013 ein schwerwiegender Fehler unterlaufen war.“ , erklärte der Behördensprecher in Reno, Nevada.

    SYSTEMBILD:
    https://s14.postimg.org/6pjomlept/Ausrangierter_Bundeswehrcolt_Fehlproduktion.jpg

    xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

    N-TV 06.11.2016

    Warmlufthorst würde Trump willkommen heißen

    Der bayrische Ministerpräsident Warmlufthorst stellt schon mal klar, dass er keinen Unterschied machen würde zwischen Trump und Clinton.

    xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

    ZEIT ONLINE 06.11.2016

    Donald Trump

    Auf einmal nett
    Wo bleiben die Aufreger? Die Pöbeleien? Die Ausfälle? In den letzten Tagen vor der Wahl hält sich Donald Trump auffallend zurück. Und er hat damit Erfolg in den Umfragen.

    Kurz vor der Wahl ist es auffallend ruhig geworden um den republikanischen US-Präsidentschaftskandidaten Donald Trump. Den ganzen Wahlkampf über hatte er mit einer großen Verlässlichkeit Woche für Woche skurrile Attacken und Skandale geliefert. Doch seit etwa zwei Wochen hat sich etwas geändert: Trump hält zwar weiterhin eine Wahlkampfrede nach der anderen – er wird sogar sein Pensum in den verbleibenden drei Tagen vor der Wahl noch einmal steigern und in elf verschiedenen Bundesstaaten Wahlkampfveranstaltungen bestreiten.

    Doch auf einmal hält er sich an die von seinem Wahlkampfteam erarbeiteten Vorgaben und Sprachregelungen.

    xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

    BILD 06.11.2016

    US-Wahl
    Wäre es wirklich so ein Drama, wenn Trump gewinnt?

    xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

    Handelsblatt 06.11.2016

    „Trump könnte relativ positiv für die Märkte sein“

    Ein Wahlsieg von Donald Trump könnte für einige Turbulenzen an den Märkten sorgen, glaubt Sandra Crowl. Doch langfristig könnte seine Politik den Märkten sogar helfen, beruhigt die Anlagestrategin von Carmignac.

    xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

    usw. usw. usw.
    googelt in den google-News nach TRUMP, und ihr werdet hunderte solcher WIR-SIND-ALLE-GANZ-LIEB-Artikel finden.

    Ich kriege das Kotzen vor so viel KRIECHEREI !!

    • @ RKK Rommel

      All das könnte auf die berühmte 'Götterdämmerung'  des Establishments und seines Puppets, Killary, hinweisen!

      Zum Schluß springen sie alle auf den berühmten 'Bandwaggon' (jumping on the bandwaggon), denn auch diese Kriecherbande von hochbezahlten Charakterlumpen der MSM möchte -wenn alles vorbei ist- zu den 'Gewinnern' gehören!

      Warten wir's ab.

      Ich hab' so ein Gefühl, dass es Donald gegen alle Odds schafft!

       

       

      • Ich habe so genau das andere Gefühl. Die werden lügen und betrügen, dadurch gewinnen, und dann geht das Theater erst richtig los. Obama verhängt den Ausnahmezustand, und in den Wirren fallen aus Versehen Bomben auf Moskau (oder Damaskus). Und plötzlich sind alle abgelenkt. „Ist doch sch*egal, wer President ist. Wir müssen alle zusammenhalten gegen den Kommunismus!“

        Übrigens neue Katastrophe:
        Hillary hat den Analdildo gegen eine Rakete getauscht. „This was gar not so einfach“, sagte der Arzt, „the Ding war schon festgewachsen“.

        Quelle:

        Geheimtechnik im Spiel? Clinton überholt Trump um fünf Prozent

        Zwei Tage vor der Präsidentenwahl in den USA hat die demokratische Kandidatin Hillary Clinton einen Fünf- Prozentpunkte-Vorsprung vor ihrem Rivalen, dem Republikaner Donald Trump. Das hat eine vom TV-Sender ABC News und der Zeitung The Washington Post durchgeführte aktuelle Umfrage ergeben.

        https://de.sputniknews.com/panorama/20161106313240166-clinton-trump-umfrage/

    • Die wollen Ihre Haut bzw Glaubwürdigkeit noch retten, aber dieser Schuss geht im Falle Trump wird Präsident nach Hinten los.

      Da bekommt das Wort "Pressehuren" doch einen wundervollen Anblick.

    • Sehr gut beobachtet und auch bewertet. Das sind wirklich verblödete Kriecher. Ich merke seit ein, zwei Monaten schon den slightly, slightly Trumpdrive, der letztlich exponentiell zugenommen hat. Aber mehr als das derzeitige Niveau wird es nicht mehr erden. Eine derartige Annäherung an Trump kann nur bedeutet, dass er in reellen Umfragen einduetig vorne liegt. Dazu passt auch. hier

      und hier  

      ach scheiße bin zu breit finde die links nicht das hier ist auch gut

      https://youtu.be/baOGfo0xOBs?list=LLVxOc2A8WmgUVOuz_1fJMgg

  11. Der gute Raumkampfkreuzer Rommel. Wenn der nicht in die Zeit reisen und alles ankündigen könnte, was morgen erst passiert …

    Obama-Regierung kündigt Angriffe in Texas, New York und Virginia an

    Um dies zu erreichen, gab die Regierung vor kurzem eine Warnung, „al-Qaida“ würde Texas, New York und Virginia angreifen. Laut CBS News meldete das „ein gehorsamer Propagandaarm der korrupten Obama-Regierung“.

    http://www.naturalnews.com/055899_false_flag_terror_attacks_Election_Day_Obama_regime.html

      • Ach du dickes Ei! Dann ist ja alles wahr, was Raumkampfkreuzer Rommel bisher geschrieben hat. Dann kacken die sich auch gegenseitig auf den Bauch. Gutschmidt hat die ganzen Kommentare gestern gelöscht. https://www.contra-magazin.com/2016/11/frankreichs-pakt-mit-der-eu-kommission-was-praesident-hollande-nicht-haette-sagen-duerfen/#comment-205304 Waren auch viele Bilder dabei. Noch vor kurzem schrieb Gutschmidt über die Initiationsriten der Erstsemester. Auch ich berichtete gestern über Initiationsriten (der NWO alias Bohemian Grove). Ebenfalls in einem Gutschmidt-Artikel. Darauf hat er die meisten Kommentare gelöscht. Bohemian Grove taucht nun in deinem verlinkten Video auf, Susan. Wo sind wir gestrandet? Ich kriege das Gefühl nicht los, dass Gutschmidt nicht nur weiß, was bei den Eliten gespielt wird, sondern sich mit diesen perversen Praktiken sogar identifiziert.

        • Als Normalo mit einem Hang zu Margaritensträußen und Butterbrot hat man sich anscheinend im Planeten geirrt. Laut lachen im Walde könnte helfen und immer aufpassen , wenn Sie draußen mal müssen . Ansonsten hat Heidi Klumpen ein Foto für Sie! 

          • Ich mag Heidi Klum nicht sonderlich, als Mensch meine ich. Das von Ihnen verlinkte Video hatte doch schon genug Inhalt. Wieviel Beweise wollen Sie denn noch sehen, dass es Menschen auf diesem Planeten gibt, die nicht mehr wissen, was sie tun? Das ist völlig abgedreht. Ich habe so etwas weder gesehen noch erlebt, doch ich schließe aus dem Gesehenen – auch in Ihrem Video – dass Menschen, die dazu bereit sind, auch weit schlimmere Dinge ausführen würden, ohne mit der Wimper zu zucken. Das Leben besteht nicht nur aus gelegentlichen Ausflügen und Abstechern: Das Individuum will sich entfalten, und das Erlebte vertiefen. Immer mehr. Immer tiefer. Immer weiter. Das Ende des Spielraums dieser Entfaltung ist dabei nicht dort, wo die Freiheit des anderen beginnt, sondern wo es zu Konflikten im sozialen Gefüge kommt. Die Größe der in Kauf genommenen Konflikte ist adäquat zu den eigenen finanziellen Ressourcen. Menschen, deren Ressourcen gegen unendlich gehen, kennen daher weder persönliche noch soziale Grenzen und der Begriff von Moral und anstand ist ihnen fremd. Was bei labilen Menschen (die meisten sind labil) zu dem von mir geschilderten Verhalten führt, auch wenn das in empfindlichen Ohren abartig klingen mag. Wer das leugnet, hat garantiert auch noch nie von Snuff gehört. Die Seele mancher Menschen ist bodenlos und schlecht, die Grenze oft nur durch Mangel an Gelegenheit definiert. Geld und Macht verschiebt diese Grenzen, so dass die Gelegenheiten nur noch eine Frage des Preises sind.

      • @ Susan + RKK Rommel

        Der Wahlkampfleiter Killery's, Podesta, diente schon unter Billy the Kid 'Dick' Clinton und gehört zum 'Stamm'.

        Wenn Killary im Oval Office einzieht, dürfte die Liste derer vom Stamm, die bei ihr mitmischen ähnlich lang sein wie die von ihrem ähäm…Ehemann, Billy the 'Dick':

        Guckst Du hier:

        http://www.biblebelievers.org.au/clilist.htm

        Die 'Aktionskünstlerin' und Satanistin, Marina Abramovic, behauptet zwar sie gehöre nicht zum 'Stamm' und sei Serbin, ich behaupte das Gegenteil, denn Abramovic ist die Verballhornung von Abrahamovic!

        s. hierzu auch Roman Abramowitsch, den ähäm….'russischen' Oligarchen.

        • Schätze, der morgige Tag wird sehr interessant. Das Syndikat hat das FBI aus dem Weg geräumt.

          Vielleicht heulen heute Nacht auch schon die Sirenen. Gut geht das jedenfalls nicht aus.

        • Bezüglich dessen, was man erkennen kann, wenn man es möchte, mache ich mir wahrlich keine Illusionen. Wie bereits gesagt: soll dies der richtige Planet sein? Und wenn man dann ins Grübeln gerät  – die berühmte Sinnfrage – kann man schon ins Schleudern kommen.  Dann erde ich mich eben zwischen Moos und Margariten und hoffe, bei den zu erwartenden Einschlägen entweder weit genug weg oder mittendrin zu sein. 

          Ja, an der Existenz des Teuflischen hat nun kaum einer echte Zweifel. Nur näher befassen mag sich nicht jeder damit.

          Die Menschenmengen, die man mobilisieren müsste , dies aus der Welt zu vertreiben, sind halt nicht zu mobilisieren (Gustave Le Bon, "Psychologie der Massen" ) Die Globalistenmafia spielt diese Klaviatur der Massenformung über Jahrhunderte bis zum Exzess in die Massenabschlachtungen,  auch Krieg genannt, hinein und in äußerlich friedlicheren  Zeiten ergötzen sie sich halt an anderen blutigen Schauspielen wie dieses Abramogewischte Blutvergießen der künstlerischen Extraklasse und tragen ihre Spielchen sogar einer größeren Öffentlichkeit vor, wie das Klumpfuss –  Spektakel anlässlich der Eröffnung des Gotthard Tunnels. 

          Über die Rolle der Massentierhaltung und des damit zusammenhängenden Elends , diese Versündigung an der Kreatur,  brauchen wir uns hier sicher auch nicht zu unterhalten . Blut , Schweiß, Angst, quer hin und her gekarrt – kaum lässt sich tödliche Energie besser verteilen bis auf den Teller und dann in die kleinste menschliche Zelle hinein. 

          Irrsinn als Weltenlauf.

        • Mir glaubt ja immer keiner: ANGST lautet das Schlüsselwort

          [..] diese Versündigung an der Kreatur[..] Blut , Schweiß, Angst, quer hin und her gekarrt [..]

          Sieht man sich die Schlachthäuser an – nicht bei den Juden, nicht im Islam, sondern in Deutschland – dann brennt sich einem vor allem ein Eindruck im Gedächtnis ein: ABSICHTLICH GRAUSAM!

          „Angst lockt sie an“
          (Schilderungen von Menschen mit PSI-Erlebnissen)

          „Angst löst die Träume aus dem Kopf und manifestiert sie öffentlich“
          (Dr. Dr. Walter von Lucadou)

          Es geht dem in diesen NATURGESETZEN sehr gut geschulten Establishment nicht um den Tod, sondern um den Zustand kurz davor. „Den Zustand zwischen Leben und Tod möglichst lange in der Schwebe zu halten“ (Melken der Angst). „Die Psyche sehnt sich nach Erlösung, während der Körper sich an das Leben klammert“ https://www.youtube.com/watch?v=bTEnlrSJbXg . Der Unterschied zwischen der ANGST von Mensch und Tier ist nur sekundär. Globale ANGST muss etwas Gewaltiges auslösen, etwas Entsetzliches auf der sichtbaren Erde manifestieren. Etwa den Zustand, den wir gerade ALLE wahrnehmen?

  12. Nichts aendert sich, egal wer dran kommt. Alles nur Schein und Illusion. Die Politik ist immer die Gleiche. Ist ja auch kein Wunder die Politik wird ja nicht vom Präsidenten gemacht, das wär ja noch schöner.

    Die Politik wird immer von denen gemacht denen Alles gehört. Der Eigentümer sagt immer wo es lang geht. Wem gehört denn alles?

    Schaut zurueck wer alles Präsident war. Hat einer von denen jemals irgendwas anders oder besser gemacht als sein Vorgänger? Ist nicht Obama dran gekommen, weil er vieles besser oder anders machen wollte als Bush?

    Und was war ? NIX war. Gleiche Politik weitergemacht.

    Auf die Fragen warum er dies und jenes nicht machen konnte, was er vor der Wahl alles versprochen hatte, hat Obama irgendwas vom Kongress gefaselt, der das nicht durchlassen wollte. AHA !! So ist das also. Naja Hauptsache 8 Jahre sind rumgegangen mit Politik wie gehabt und alle haben geglaubt das sich irgendetwas ändert.

    Und jetzt stellt sich schon wieder einer hin und sagt, das Land sei kaputt und er mache alles anders. Naja wer glaubt wird selig. Schoen weiter traeumen.

    Das ist wichtig der Glaube und die Illusion.

    Und noch was zum Atomkrieg. Tut mir leid viele entäuschen zu müssen, die sich schon drauf freuen, aber der ist abgesagt und zwar schon seit 60 Jahren. Und das wissen beide Seiten. Nur leider weiss das Volk das nicht und das ist Absicht, denn man will ja weiterhin die Kontrolle über das eigene Volk haben. Beherrschung durch Angst heisst die Devise. Dann kann man alles machen. Ein Lebewesen das Angst hat kann nicht klar denken.

    In fast jedem Artikel und in fast jeder Sendung wird vor irgendetwas Angst geschuert. Fragt euch mal warum das gemacht wird? Bestimmt nicht weil man so um uns besorgt ist.

    • Nichts aendert sich, egal wer dran kommt. Alles nur Schein und Illusion. Die Politik ist immer die Gleiche. Ist ja auch kein Wunder die Politik wird ja nicht vom Präsidenten gemacht, das wär ja noch schöner.

      Ich denke auch so. Allerdings gab es immer Ausnahmen. Die bekannteste nennt sich JFK.

      xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

      Die Politik wird immer von denen gemacht denen Alles gehört. Der Eigentümer sagt immer wo es lang geht. Wem gehört denn alles?

      Auch das ist richtig. Der Sharholder bestimmt die Richtung, NIE sein Director!

      xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

      Schaut zurueck wer alles Präsident war. Hat einer von denen jemals irgendwas anders oder besser gemacht als sein Vorgänger? Ist nicht Obama dran gekommen, weil er vieles besser oder anders machen wollte als Bush?

      Laut Alex Jones sollen sie gesagt haben: „Wir setzen dem Volk jetzt mal einen Schwarzen vor. Damit es sieht, dass nicht wir immer nur die Bösen sind“

      xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

      Und noch was zum Atomkrieg. Tut mir leid viele entäuschen zu müssen, die sich schon drauf freuen, aber der ist abgesagt und zwar schon seit 60 Jahren. Und das wissen beide Seiten. Nur leider weiss das Volk das nicht und das ist Absicht, denn man will ja weiterhin die Kontrolle über das eigene Volk haben. Beherrschung durch Angst heisst die Devise. Dann kann man alles machen. Ein Lebewesen das Angst hat kann nicht klar denken.

      In fast jedem Artikel und in fast jeder Sendung wird vor irgendetwas Angst geschuert. Fragt euch mal warum das gemacht wird? Bestimmt nicht weil man so um uns besorgt ist.

      Das heißt im Klartext:

      1. Kopp & Co ist auf der Seite des Establishments
      2. Trump ist auf der Seite des Establishments
      3. Putin ist auf der Seite des Establishments

      … nur wir, die naiven Massen, sind auf der anderen Seite …

      HEISST ES DAS ???

      Falls JA: Und wo ist jetzt der Lichtschimmer im Tunnel hin? Ich seh‘ ihn nicht mehr ….

      • Habe ich das geschrieben? Ich weiss nicht wer wo steht, und oft ist das gar nicht noetig zu wissen, ich weiss nur dass man mit Angst und Furcht Menschen kontrollieren und manipulieren kann und auch gut Geld dabei verdienen kann. Wer Angst hat oder sich vor etwas fuerchtet, kann nicht mehr logisch und rational denken. Er glaubt bald alles und vor allem Jedem der ihm irgendeine vermeintliche Loesung verspricht.

        Werbung funktionert oft genau so. Kann jeder selbst beobachten. Zuerst wird einem Angst vor etwas gemacht, dass man alt aussaehe, schlechten Atem habe, und man keine Frau mehr abbekaeme, oder das man schlecht versichert sei, sich schlecht ernaehre, zu dick sei und so weiter. Aber das sei alles kein Problem denn sie haben eine Loesung parat, die sie einem gerne geben wollen. Und so verkaufen sie einem ihr Produkt.

        Nochmal: ein Krieg gegen eine Atommacht wuerde schnell in einen nuklearen Krieg eskalieren, den keine Seite gewinnen kann. Man kann NICHT verhindern dass gegenerische Atomsprengkoepfe einschlagen. Der der zuerst zuschlaegt stirbt als zweiter.

        Ueberall wo sie einschlagen, ist Leben in den naechsten tausenden Jahren nur schlecht moeglich. Glaubt ihr wirklich die USA will Washington, New York, LA und all die anderen Grossstaedte vernichtet sehen? Koennt ihr euch noch an das Wehgeschrei erinnern, dass sie veranstaltet haben wegen den 2 Tuermen die bei den Anschlaegen in NY eingestuerzt sind? Man hat grad geglaubt die Welt gehe unter, wegen 2 Tuermen. Was sollen da andere Nationen sagen denen ganze Staedte dem Erdboden gleich gemacht worden sind.

        Kein Reicher der Welt will in so einer atomar verseuchten Welt wohnen oder ihr muehsam geraubtes Vermoegen in Schutt und Asche verwandelt sehen. Jetzt geht es den Reichen doch gut, das will doch keiner aufs Spiel setzen.

        Ohne die Einwilligung der Eigentuermer dieser Welt, wird keine Vernichtung stattfinden. Noch wollen die Reichen sich nicht gegenseitig und sich selber vernichten, sie wollen sich doch allzu gern noch eine gute Weile ausleben. MIt viel Geld laesst sich eine Menge anstellen.

        Also nochmal Atomkrieg ist abgesagt, da er nicht moeglich ist ohne selber draufzugehen.

        Und das wissen beide Seiten, sagen das aber natuerlich nicht. Beide Seiten sichern sich so ihre Macht. Sie scharren mit Angst ihr Volk hinter sich. Die Herde sucht Schutz hinter dem grossen und starken Leitbullen, der sich martialisch jeder vermeintlichen Bedrohung entgegenstellt, die er natuerlich ueberall ausmacht und natuerlich lauthals benennt, so dass es auch jeder hoeren kann. So ist sich der Leitbulle sicher, dass er auf immer und ewig die Fuehrung hat, und dass die Herde nicht vielleicht auf die Idee kommt, ihre eigenen Wege zu gehen.

        Denkt also nach !!! Hoert auf Angst zu haben vor Allem und Jedem, dann koennt ihr wieder denken. Widersteht der Angstpropaganda, dann entzieht ihr euch ihrer Kontrolle. So koennt ihr frei sein.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here