Die Präsidenten Erdogan und Putin. Bild: kremlin.ru

Im Sommer wurden die ersten Schritte seitens der Türkei unternommen, um die Beziehungen mit Russland wieder zu normalisieren. Kurz darauf kam es im Juli in der Türkei zu einem Putschversuch, dessen Folgen Präsident Erdogan bis heute bekämpft. Allerdings ist unklar, inwieweit er die Krimtataren derzeit unterstützt, die teilweise Russland den Kampf angesagt haben.

Von Chris Saarländer

Contra Magazin berichtete im vergangenen Jahr bereits über die Krimtataren, die zusammen mit den Grauen Wölfen Sabotageaktionen auf der Krim planten. Zu diesem Zeitpunkt waren die Beziehungen zwischen Ankara und Moskau alles andere als rosig. Der Grund war der Abschuss der Su-24 durch einen türkischen Kampfjet am 24 November 2015, der zu einem Tiefpunkt der Beziehungen führten und Russland mit scharfen Sanktionen reagierte. Die Eiszeit dauerte bis zum letzten Sommer, als sich Präsident Putin mit Erdogan traf. Inzwischen wurde wieder der Linienverkehr zwischen der Türkei und Sewastopol wieder eröffenet, wie das Innenministerium der Krim am 4. November mitteilte. 

Die Konsequenzen für die Annäherung mit Russland kennen wir: Kurz nachdem die Türkei ankündigte die Beziehungen zwischen Russland wieder zu normalisieren kam es zu einem Militärputsch, dessen Folgen die türkische Regierung bis heute nachgeht. Aktuell übt der Westen scharfe Kritik an Erdogans Verhaftungswelle mit den Kurden, die immer wieder vom Westen unterstützt werden –  für den Kampf gegen den IS, wie es immer wieder aus westlicher Sicht heißt. Aber es ist auch bekannt, dass die Türkei diverse militante Gruppen unterstützt. Über die Krimtataren und die Grauen Wölfe hatte Contra Magazin bereits im vergangenen Jahr berichtet.

Aktuell liegen Contra Magazin Schriftstücke in türkischer Sprache (Übersetzung in Arbeit) vor, die unter anderem die langjährige Unterstützung der Krimtataren durch die Türkei dokumentieren. Sichtbar wurde die Feindseligkeiten im Vergangenen Jahr, nachdem sich die Krimtataren an der Krimblockade beteilligten. Hier ein Foto des Anführers Islyamov während dieser Blockade im Dezember. Aber nicht nur auf der Krim, sondern auch im Donbass sollen die Krimtataren zusammen mit den ukrainischen Streitkräften kämpfen.

Aus den Dokumenten geht die Unterstützung des Prominenten Krimtataren Dschemmilijew hevor, der ebenfalls mit viel Geld von Ankara unterstützt wird. Am ersten Januar wurden türkische und arabische Milizen in der Ukraine gesichtet, die für den Kampf um den Donbass und der Krim vorgesehen waren. Zu diesem Zeitpunkt verbesserten sich auch die Beziehungen zwischen Kiew und Ankara, die sich zunächst gegen Moskau verbünden wollten.  Auch der Anführer der Tschetschenen Ramsan Kadyrow verlangt die Auslieferung von Terroristen, die sich in der Türkei befinden.

https://twitter.com/NeophyteSelf/status/795150136599080960

Wie TASS berichtete, soll es sich hierbei um drei Personen handeln, auf die ein Prozess im russischen Tschetschenien erwartet.  Kadyrow wies die russische Generalstaatsanwaltschaft an, die entsprechenden Dokumente an die Türkei zu übermitteln. Zurück zu den Krimtataren, die im November 2015 treibende Kraft bei der Blockade der Krim waren, wo man unter anderem Starkstromleitungen sprengte. Dschemilijew und seine Basi Bozuk sollen auch an den Terrorakten beteiligt gewesen sein und wurden ebenfalls von Ankara lange unterstützt. Daneben waren auch im vergangenen Jahr die transatlantischen Beziehungen der Krimtataren bekannt geworden, die auch zu Deutschland Querverbindungen aufgewiesen haben.

Derzeit drängt sich aber die Frage auf, inwieweit Erdogan die Beziehungen weiter mit Moskau verbessern will, wenn Ankara gleichzeitig solche Kräfte unterstützt. Aktuell sind die Beziehungen zum Westen auf einem historischen Tiefpunkt angelangt und es vergeht kein Tag in den westlichen Medien, wo Erdogan und sein aktueller Kurs nicht massiv kritisiert wird. Bevor die Beziehungen mit Moskau sich verschlechterten war dies noch nicht der Fall. Zwar wurden immer wieder die Menschenrechtsverletzungen und die Einschränkung der Pressefreiheit in der Türkei kritisiert, aber die Förderung von Krimtataren oder die Grauen Wölfe waren kein Thema in der westlichen Presselandschaft und sind es bis heute noch nicht.

Wenn ihnen dieser Artikel gefallen hat, können sie uns mit einer Spende (hier) unterstützen. Es besteht auch die Möglichkeit ein ePaper oder ein eBook im Shop (hier) käuflich zu erwerben.

19 KOMMENTARE

  1. So lange der Putin mit der Kakerlake dort zusammen was anstellt, so lange bezeichne ich Putin als einen Heuchler und Lügner. Wir werden sehen, wer, wo steht und was am Ende für Gemeinsamkeiten eine Rolle spielen. Ich halte diese Figuren alle für Lügner. ALLE

    • Putin hat ein zweischneidiges Schwert. Er läßt sich doch von dem schleimigen Rattenschädel nicht täuschen. Der schickt dem, die Armenier auf de Hals. 

    • Wenn die Nulpe Gorbatschow nicht gewesen wäre, hätten wir diese ganze Situation nicht.

      Scheiß was auf die Maueröffnung.

  2. Die türken unterstützen die krimtartaren langjährig – allerdings ist die krim erst kürzlich und nicht vor "langen" jahren mit der RF wiedervereint worden – was es vllt. ja auch gestattet die unterstützung als (auslaufende?) inertion zu sehen. 

  3. Tja so ist das. Dafür unterstützt Russland die PKK (Quelle: Ein Interview mit Osman Öcalan. Der Bruder von Abdullah Öcalan. Zu finden auf Yotube) und bombardiert Turkmenen an der türk. Grenze und die Zivilbevölkerung von Aleppo. 

    • aber ja doch – bevorzugterweise krankenhäuser, schulen, frauen und kinder, ne? turkmenien ist ein kapitel für sich – du solltest versuchen, dich von deiner eigenen volkszugehörigkeit zu abstragieren und evtl. mal die geschichte der "beziehungen" der turkmenen mit der rf recherchieren – stichwort ursache und wirkung. 

  4. Terrorgan spielt IMMER ein doppeltes Spiel

    Und Putin weiß  das auch.

    Der lässt sich vom Kalifen ganz gewiss nicht noch einmal hinterrücks ein Messer in den Rücken stechen.

  5. Die Türkei spurt nicht mehr. Die Globalisierer bauen ein neues Feindbild auf. Der Erdogen wird in den MSM der Hitler umgehängt. Die gefährlichste Drohung, der meist eine mititärische Aktion durch die USA folgt.

    Das Feindbild Moslem/Erdogan und die organisierte Massenzuwanderung von Muslimen nach Europa als perfekte Essenz die Europäischen Völker zur Explosion zu bringen . The clash of civilisationes mit der Bühne Europa – Soros und die Globalisierungsmafia reiben sich die Hände… Die Politik Killary als beinahe Selbstläufer.

  6. …das sind sogenante Diamonts

    die direkt von der CIA der Nährboden erhalten..

    ..wo erhalten die Tschtchenen, Ukrainer, Syrer, Iraker den Asyl für Ihren Politischen- Rückzugsort..?

    Antwort.. in BRiD und Brüssel/EU!!!

    von Deutschland aus werden Sie rekrutiert und zu Teroristen ausgebildet..

    das selbe mit s.g. Miliz-Kämpfern und Regierungs-Opposionisten usw. usw…!
    alles Made-in-Germany und Made-in-EU..

    die Architekten sind stets die gleichen..  CIA & MI6

    ______________________________

     

    Es geht um ENERGIE..!!

    Mittlerer/Naher-Osten Masterplan wurde im 18jh. Festgelegt.. (Aufteilung der Beute)
    ab 1980 wurde der Irak/Iran-Krieg angezettelt und 2001 wurde Syrien in Wahl gestellt den Vorgaben der CIA&MI6 folge zu leisten (Energie-Transfer ohne die Russen/Iran)..
    Bassar-Assad,, hat abgeleht reaktion ist nun dass Syrien-Irak von Warloard unterwandert und regiert wird..

    Der Nächte-Schachzug.. richtet sich an RUSSLAND..!!

    Russland verfügt über die Energie-Resourcen und EU/USA wollen die Energie-Resourcen..
    das sobald Russland-Balkanisiert wurde..!!

    ist die Beute nun in stücke-zerfetzt von den Raubtieren (CIA & MI6) kann Portioniert und in Mundgerechtestücke eingenommen/verzehrt werden – die Kadaver bekommen/erhalten die s.g. Milizen/Oppositionellen/Volksbereiungsfront/Gemässigte-Rebellen.. usw. usw.!!

     

    ____________________________

     

    Russland wird über Polen u. Rumänien eingenommen..

    …es gibt kein Anlass um die Bündniss-NATO aufzurufen,, aber es wird prokovativ hingearbeitet denn..

    …Polen u. Rumänien werden 30t. Manntruppe Stationiert samt Luft/Meerstützpunkten,,
    es wird das gleiche Anreiz (SU-24) geschaffen um den Russen aus den Reserven zu locken um sein Bau zu verlassen..

    Varinte 1 (mit höchsten Potential)
    Polnische/Deutsche Kampfjets werden an der Litauens-Polnischengrenze einen Russen Flieger gezielt abzuschiessen.. (Auftrag von der CIA u. MI6)

    Variante 2 (eher unwahrscheinlich)
    Rumänische/Deutsche/Ukrainische Kampfjets werden an der Grenze zu Ukraine/Krim einen Russen Flieger gezielt runterholen.. (Auftrag von der CIA u. MI6)

     

    ________________________________

     

    Denn,, Russland-Boykott und Sanktionen sowie Embargo.. nützt NiX..! ist unwirksam..!
    (diese Lehren wurden aus IRAN gezogen ob wohl es nie Eingerasstet ist)

    Aber es geht garnicht um s.g. Sanktionen od. Rebellen,, es geht darum den Volksvieh zur  Kanonenfutter zu Motivieren…

     

     

     

  7. Spielt Ankara ein doppeltes Spiel? Ja was den sonst! Politiker die das nicht wissen (oder nur so tun als wüßten sie es nicht) findet man weltweit nur in der EU! Es entspricht der durch die Religion geprägten Mentalität.

  8. Da RF nicht weit von der Türkei entfernt ist, kann da allerhand passieren. Außerdem bekommt jemand von irgendwo viel Geld her oder wartet auf Sondergenehmigungen-  was wird der tun?  Windfahnen drehen sich immer wie es  der stärkere Wind  vorgibt und wo der Moneyregen herkommt.  Bin ich Kaiser, werde ich alles tun, um mein Land vor allem Bösen zu schützen?! Oder auch nicht?! Die ganze Po litik ist wie ein Spiel, die Menschen und Länder sind die Spielfiguren und die Spieler wissen selbst nicht, was sie tun, warum und ob das was sie tun, richtig ist und ob ihnen vielleicht bei dem Spiel nicht das Spielbrett (Erde)gestohlen werden kann..Sollten die überlegen, daß sie nur  Menschen sind, wie viele Milliarden andere auch.- Macht wollten schon viele. Und was hatten die davon und wo sind die jetzt? Beziehungen sind nicht immer ehrlich. Von beiden Seiten?!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here