Der Stern Angela Merkels ist leider noch nicht am Verglühen, aber bis zur Bundestagswahl sind es noch zehn Monate. Trumps Sieg über Hillary Clinton, kann als Symbol dafür genommen werden, dass die alte politische Klasse ausgedient hat. Endlich schwappt einmal ein lobenswerter Trend aus den USA herüber. – Merkel muss weg!

Von Redaktion/aek

59 Prozent aller Bundesbürger fänden es gut, wenn Angela Merkel bei der Bundestagswahl im kommenden Jahr wieder als gemeinsame Kanzlerkandidatin von CDU und CSU antreten würde: Das ermittelte das Meinungsforschungsinstitut Forsa im Auftrag des Magazins "Stern". Von den CDU-Anhängern würden eine erneute Kandidatur 87 Prozent begrüßen, von den CSU-Anhängern 60 Prozent. Auf eine Kanzlerkandidatin Merkel im nächsten Wahlkampf könnten 35 Prozent der Deutschen verzichten – darunter vor allem die Anhänger der AfD (75 Prozent).

Falls Merkel nicht noch einmal für eine vierte Amtszeit als Bundeskanzlerin anträte, halten 26 Prozent der Befragten Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble für am besten geeignet, ihr Nachfolger zu werden. 18 Prozent stimmen für Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen, zwölf Prozent für Innenminister Thomas de Maiziere und jeweils vier Prozent für die saarländische Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer und den hessischen Regierungschef Volker Bouffier. 36 Prozent der Befragten halten keinen der fünf CDU-Politiker für geeignet, Merkels Nachfolge anzutreten.

Ein von Linkspartei-Fraktionschef Dietmar Bartsch angeregter vorzeitiger Machtwechsel findet wenig Zustimmung: 14 Prozent aller Wahlberechtigten hielten es für richtig, wenn SPD, Grüne und Linke mit ihrer Bundestagsmehrheit Angela Merkel noch vor der Bundestagswahl 2017 abwählen und Sigmar Gabriel zum neuen Kanzler machen würden. Eine Mehrheit von 80 Prozent lehnt einen solchen Machtwechsel allerdings ab – darunter auch mehrheitlich die Anhänger der SPD (86 Prozent), der Grünen (86 Prozent) und der Linken (75 Prozent). Für die Umfrage wurden am 3. und 4. November 1.002 Bundesbürger befragt. Nach Angaben des Instituts soll die Auswahl der Befragten "repräsentativ" sein.

Loading...

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

44 thoughts on “59 Prozent befürworten erneute Kanzlerkandidatur? – Merkel muss weg!”

  1. Entweder sind es 0,59% gewesen oder 590%, also einfach eine Null zu wenig, oder aber die Befragung fand auf der Damentoilette des Bundestages statt.

    1. Seit gestern wissen wir doch, was gekaufte "Meinungsumfragen" sind und vorallem wert sind. Wahrscheinlich fanden die Umfragen in den USA im Sexclub von Bill Clinton statt. Da wären glatt 90% für Killary Hitlary gewesen!

  2. Der Einfachheit haber soll der Hosenanzug sich samt Ficki-Ficki-Refudschiß in der Land seiner Väter begeben, und dort ein neues Volk, äh ein neues Multikulti-Volk, kommandieren!

  3. Joah, schon gelesen. Selbst meine Mutter nimmt kein Blatt mehr vor den Mund. Und das soll schon was heißen. Die sind gute Steuerzahler. Lasst euch von Gülles Umfragen nicht verarschen. Die Alte hat abgestunken. Die riecht nach Schwefel.

  4. Die Merkel und die ganze Regierung und MdBs müssen weg und ihr sämtliches Vermögen eingezogen werden. Dann muß es zu einer Verfassung kommen, über die das Volk abzustimmen hat. In die Verfassung muß zwingendermaßen die direkte Demokratie eingeführt werden.

    1. @Samuel-gebe Ihnen Recht was die Entfernung der Regierung und des MdBs betrifft—und noch viele mehr aus der Verwaltung und der Justiz.Das Grundgesetz kann allerdings so bleiben nachdem es vom Volk legitimiert wurde.In seiner Grundform,ohne alle Änderungen die später in zersetzender Art hinzukamen!

  5. "59 Prozent aller Bundesbürger fänden es gut, wenn Angela Merkel bei der Bundestagswahl im kommenden Jahr wieder als gemeinsame Kanzlerkandidatin von CDU und CSU antreten würde"

     

    Die Meinungsverdummung-Institute geben wieder alles. Etwas total abgelaufenes soll wieder salonfähig gemacht werden. Zur Not mit reichlich Propaganda und zur Not auch Wahlfälschung. Was Honi konnte kann Angie allemal.

  6. Schluß mit diesen Propaganda-Werkzeugen wie Forsa&Co.

    Brexit..Trump..haben gezeigt das der Wind aus einer anderen Richtung kommt..und den medialen Blätterwald..gehörig zum Laubfall gebracht.

     

  7. Thomas de Maiziere Vorsitzender der GmbH?????????????????????????????????????

    Wie war das doch gleich mit dem "Sachsensumpf"???????????????????????????????

  8. Die Merkel ist eine Volksverräterin und gehört sofort suspendiert und angezeigt! Die von Ihr geöffnete Grenzen und unkontrollierte Einwanderung von Millionen Migranten in Europa ist eine Katastrophe! Stoppt Merkel, Merkel muss sofort Weg!

  9. Und nun stellt der von Hosenanzug von Trumps Besatzungsgnaden auch noch Bedingungen an seinen obersten Dienstherrn! (Wo bleiben die Männer mit den weißen Westen?)

    Merkel stellt Trump Bedingungen für Zusammenarbeit, schreibt der Tagesspiegel

     

     

    1. Der Trump wird der Merkel mit ihrer grenzenlosen Arroganz schon ordentlich einheizen. Ich würde diese Person ständig wegtreten lassen und sagen was sie Wert ist, nämlich nichts.

    2. Offensichtlich bekommt sie schon jetzt mehr keine landsmannschaftliche Dienstanweisungen und weiß deshalb nicht mehr wovon sie redet. An ihrer Stelle würde ich noch heute das nächste Flugzeug in die weite Welt nehmen und verschwinden.

    3. @ Waffenstudent

      Merkel stellt Trump Bedingungen für Zusammenarbeit, schreibt der Tagesspiegel

      ————-

      Als Angehörige des 'auserwählten Volkes' darf SIE das, und in Tel Aviv und der Wall Street/City of London erwartet man auch, dass SIE das sagt.

      Merkel hat die Chuzpe so etwas von sich zu geben, weil sie natürlich weiß, dass Sie mächtige Verbündete und Unterlstützer hat, die alles dransetzen werden, die verlorene Wahl in den USA doch noch in einen Sieg um zumünzen.

      Außerdem zeigt diese Äußerung -sollte sie stimmen- in welcher Welt Aniela Kazmierczak aka Murksel, inzwischen lebt.In ihrer eigenen 'auserwählten Pippi Langstrumpf Welt'. Nach dem Motto: Ich mal' mir MEINE WELT so wie sie mir gefällt! 

      Donlad Trump wird ihr bei ihrem anstehenden 'Antrittsbesuch' im Weißen Haus, wohl erst mal klar machen müssen, WER ihr direkter Vorgesetzter ist und WER die 'Richtlinien der deutschen Politik' seit der Gründung der BRiD bestimmt.

      Bislang gereichte uns das (leider) immer nur zum Nachteil. Vielleicht gereicht es uns unter Donald Trump mal zum Vorteil.  Das wäre dann endlich mal ausgeleichende Gerechtigkeit.

       

      1. Im Idealfall – am heutigen 9. November erlaube ich mir mal diese Prognose – kann das Deutsche Volk das BRD-Regime in einer neuen "Wende" hinwegfegen, weil sich die Besatzungsmacht unter Trump weigert, auf die Deutschen zu schießen (Die Killer-Hexe hätte da nicht die geringsten Skrupel gehabt.). Das Mindeste, was ich mir erhoffe, ist, daß er der Allerwertesten Auserwählten ordentlich den Allerwertesten versohlt, ohne auf ihr "Geseires" und "Waih"-Geschrei zu achten!

  10. ………….nein das darf nicht geschehen, das Merkel flüchtet, Ihr Gang sollte ein Anderer sein.

    ………….noch sitzen Sie da oben, die feigen Gestalten……………..das Volk wartet!

  11. Ha, ha, was man von den Gülle Umfragen zu halten hat, sieht man am Wahlergebnis in den USA.

    Die Jubelperser werden weniger, auch wenn noch verzweifelt versucht wird das schönzureden.

    Merkel go home!

  12. „Die Islamisierung "Deutschlands" war und ist nur dadurch möglich, dass "deutsche Politiker", Juristen, Journalisten und andere Berufsgruppen massiv gegen Inhalt und Geist unseres Grundgesetzes verstoßen haben und weiterhin verstoßen. Aufgabe des Projektes „Nürnberg 2.0 Deutschland“ ist es, diese Rechtsverstöße zu erfassen, die Verantwortlichen zu benennen und sie zu einem geeigneten Zeitpunkt öffentlich dafür, nach dem Muster des Nürnberger Kriegsverbrecher-Tribunals von 1945, mit rechtstaatlichen und demokratischen Mitteln zur Verantwortung zu ziehen.“

  13. Ich bin mittlerweile davon überzeugt, dass unsere Leitmedien tatsächlich an die eigenen Lügen glauben und die Welt nicht mehr verstehen, wenn z.B. reale Wahlergebnisse später davon abweichen. Mit der Lebenswirklichkeit haben sie ebenso wenig zu tun wie unsere politische Klasse. Die zitierte Umfrage wurde wahrscheinlich im Kreis von Merkels Hofschranzen durchgeführt und man hat dem beauftragten Institut gutes Geld für ein genehmes Resultat gezahlt.

    1. ch bin mittlerweile davon überzeugt, dass unsere Leitmedien tatsächlich an die eigenen Lügen glauben und die Welt nicht mehr verstehen

      ———–

      Das liegt an den pseudo-links-grünen Charakterlumpen der schrebenden und elektronischen Zunft, welche so in ihren Lügen-Kokon und ihre eigene Phatasie-Welt so verstrickt sind, dass sie dort nur ganz schwer herausfinden. 

      Bislang zählten diese Berufs-Lügner und -Hetzer zu den 'nützlichen Idioten' des satanischen Systems.

      Das könnte sich allerding bald ändern.

      Der New-Yorker Journalist, John Swinton, liep  anlässlich eines Banketts  mal 'die Hosen runter – dies gilt also seit nunmehr 130 Jahren:

      Etwas wie „freie Presse“ gibt es nicht und hat es niemals in der Geschichte gegeben. Sie wissen das und ich weiss das.
      Keiner von Euch würde es wagen seine eigene Meinung zu schreiben und wenn Ihr es tätet, es würde niemals gedruckt werden. Ich werde wöchentlich dafür bezahlt, meine ehrliche Meinung aus der Zeitung herauszuhalten, für die ich arbeite. Andere von Euch werden ähnlich für ähnliches bezahlt und wenn irgendeiner so ehrlich wäre, seine Meinung zu schreiben, dann stünde er schnell auf der Strasse
      Wenn ich mir erlauben würde, meine Meinung zu schreiben, dann wäre ich meinen Job in 24 Stunden los.
      Das Geschäft der Journalisten ist es, die Wahrheit zu zerstören, dreist zu lügen, zu verunglimpfen, an den Füssen des Mammon zu katzbuckeln und sein Land und seine Leute für täglich Brot zu verkaufen. Wir wissen es alle, was soll also die Dummheit, auf eine „unabhängige Presse“ einen Toast auszubringen ? Wir sind Werkzeuge und Vasallen reicher Männer hinter dem Vorhang. Wir sind Hampelmänner , sie ziehen die Fäden und wir tanzen. Unsere Talente und Fähigkeiten, unsere Leben gehören diesen anderen Männern. Wir sind intellektuelle Nutten.“

      1. Ja und nein. Viele treudoofe nützliche Leuts gibt es sicher, aber die wissen insgesamt schon genau, wem sie wie maximal in welche Tasche lügen und warum. Ein Beispiel: Merkel. Artikel im Spiegel. Thema ihre Politik und Popularität deswegen, vor allem in der Flüchtlingsfrage. Habe den Text nicht gelesen, Lebenszeit ist wertvoll. Aber eine ganze Seite neben dem Text, war eine Lichtbildphotographie der Kanzlerin im Bundestag. Was man auf dem Photo sieht, Kanzlerin mit gesenktem Haupt bewegt sich irgendwo hin. 99,9% aller Leser werden in dem Bild den emotionalen Ausdruck sehen und die Intention der Photographie auch als so gemeint verstehen. Weit gefehlt. Merkels Hände sind diesmal keine Raute sondern eine Hand weist nach oben, die andere nach unten. Baphomet, as above so below. Aussage: ALLES was die Kanzlerin getan hat ist vollkommen in Übereinstimmung mit dem wahren Willen der Macht… Wegen der derzeitigen Unsicherheit ist es wichtig den Kreisen ein derart starkes Signalphoto zur Bestätigung zu geben, so dass keiner versehentlich auf sie schießt. Das Geschäft mit der Wahrheit ist eben nicht die Wahrheit. Aber glücklicher Weise muss es Wahrheit immer zum Gegenstand haben, zumindest so si nicht zu ignorieren ist, wie beispielsweise ein US Präsdidntschafts Kanditat, am Tage seines Wahlsieges spätestes. (Ron Paul konnte ja noch gut einfach ignoriert werden) Was ich damit sagen will. Dass ist nicht nur unbewusste Dummheit, sondern gezielte Lüge. Selbst jenen bei Journalisten, bei denen es unbewusst geschieht, geschieht es ganz gezielt. Auch wenn man es in der dunklen Schicht seines Hirnes tut, willigt man ein Konformist zu sein, willigt man ein dem Mammon/Moloch/Baal zu dienen. 

  14. Diese ganzen angeblichen Umfragen sind doch die Zeit nicht Wert diese überhaupt zu lesen. Was alle jene Experten, Analysten und Meinungsforscher meinen ist so weit von der Realität entfernt und gibt nur deren subjektive Empfindung wieder. Diesen Club der Galubenden, die ohne zu Wissen ihren Glauben für wichtig erachten, kann man vergessen, denn wären es Ärzte dann wären all ihre Patienten an falscher Behandlung ängst gestorben.

  15. Find ich gar nicht so schlecht. Die soll ruhig im Amt sein wenn der Bürgerkrieg ausbricht. Sie und ihre Entourage im Bundestag und Kanzleramt hat ihn schließlich auch zu verantworten. Ansonsten halt ich es mit Luther. Passendes Zitat, WandaDuene.

  16. Wer diese Umfragen noch glaubt, glaubt auch noch an den Weihnachtsmnan.

    Wenn man die Kommentare der Onlinezeitungen liest ergibt sich ein entgegengesetztes Bild

    und das ist absolut realistischer. Ich glaube nicht, daß die Deutschen kollektiv Selbstmord

    begehen wollen.

  17. Ach ja, eine FORSA  Umfrage die merkwürdigereweise immer für Merkel und ihr Verein gut ausfallen. Nichts Neues – bei FORSA -Gülle ist Merkel und ihr Verein immer gut aufgehoben.

    Aber wenn wir bei der Wahrheit bleiben, sehen wir ja das trotz angeblich guter Umfragen und Experten – Wahlen ganz anders als erwartet ausfallen.

    Siehe – Trump Umfragen und siehe die vielen letzten Wahlergebnisse der CDU – die immer mehr den Bach runtergehen aber FORSA Umfragen immer was anders sagen.

    Gülle mit seine Forsa Umfragen sollte sich lieber eine andere Zahlungs-Qelle suchen – denn diese Umfragen glaubt doch eh schon lange kein Mensch mehr.

  18. Ob "STERN"oder "BLÖD",auch die ARD und ZDF sind das gleiche Kaliber im Lügen verbreiten,Gestern haben sie so richtig eins auf die Schnautze bekommen mit ihrem Clinton-Hype aber heute machen sie unbeirrt weiter im verblöden der Massen.Nur,ein Teil  der Massen ìst intelligenter geworden.

  19. Ist jetzt die Frage, wie DT zur Deutschen Frage steht. Er könnte da viel lösen. Schaut aber so aus, wie wenn manche Germanyisten garkeine Lösung wollen. Lieber Bussi, Bussi für AM und Anhänger. Was soll man auch ändern wollen, wo fast alles schön ist, wenn man nicht genau hinschaut!? Vielleicht sollten sich manche einmal über die Deutsche Frage informieren. Steht im Internet sicher genug drinnen.

  20. Was man von Forsa Umfragen zu halten hat ist allgemein bekannt. Dieses Geschachere

    um den Posten des Bundesknazlers ist mehr als peinlich. Die Herrschaften haben es immer

    noch nicht kapiert, daß sie abgemeldet sind und daß es ja Gott sei Dank eine Alternative

    gibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.