Ein Abdruck einer Siegelrolle, die von Nebuchadnezzar II stammen soll.

Eine Siegelrolle aus der Zeit Nebuchadnezzar II zeigt offenbar eine Atombombe sowie eine Atombombenexplosion. Doch ist das tatsächlich möglich? Es gibt in antiken Texten, auch im Alten Testament, immer wieder Stellen, die auf solche Ereignisse hindeuten – obwohl das eigentlich gar nicht sein dürfte.

Von Marco Maier

Es gibt immer wieder Menschen, die in archäologischen Funden modern erscheinende Technik zu erkennen glauben. Selbst in der alttestamentarischen Geschichte um Sodom und Gomorrha halten es manche Menschen für möglich, dass dort in den Worten von primitiven Stämmen eine Atombombenexplosion beschrieben wird.

Passend dazu auch Offenbarung 16:17-19:

 

"Und der siebente Engel goß aus seine Schale in die Luft; und es ging aus eine Stimme vom Himmel aus dem Stuhl, die sprach: Es ist geschehen. Und es wurden Stimmen und Donner und Blitze; und ward ein solches Erdbeben, wie solches nicht gewesen ist, seit Menschen auf Erden gewesen sind, solch Erdbeben also groß. Und aus der großen Stadt wurden drei Teile, und die Städte der Heiden fielen. Und Babylon, der großen, ward gedacht vor Gott, ihr zu geben den Kelch des Weins von seinem grimmigen Zorn…"

Zeitlich würde dies zu jenem Siegel (Artikelbild) passen, welches offenbar aus der Zeit von König Nebuchadnezzar II, also aus dem Zeitrum von 634 bis 562 vor unserer Zeitrechnung, stammt. Zumindest behauptet dies Kent P. Streaver. Auf diesem ist zu sehen, wie ein Mann (Nebuchadnezzar II?) einen Zylinder fallen lässt, der wie eine moderne Atombombe aussieht. Und daneben sieht man eine Explosion, die einem Atompilz gleicht. Ob dies tatsächlich aus dieser Zeit stammt, ist jedoch ungewiss.

Auch aus dem alten Indien wurden Berichte gefunden, die nach Atombomben und dergleichen klingen (Stichwort: Mahabharata, welches vor rund 3.500 Jahren verfasst wurde). In den antiken Stätten Mohenjo Daro und Harappa im Industal im heutigen Pakistan wurden Skelette gefunden, die eine erhöhte radioaktive Strahlung vorweisen. Besonders auffallend ist, dass diese offenbar nicht bestattet wurden.

Insbesondere der Schweizer Erich von Däniken hat sich in den letzten Jahrzehnten immer wieder intensiv mit diesem Thema auseinandergesetzt und sich damit eine große Fangemeinde – aber auch viele Kritiker – aufgebaut. Trotz vieler offener Fragen und vieler Ungereimtheiten, sowohl bei den offiziellen Theorien als auch bei jenen der kritischen Archäologie, bleibt dieses Thema jedoch durchaus interessant. Denn kann es nicht sein, dass es früher schon Hochzivilisationen gab, die sich mit einem infernalen Krieg quasi zurück in die Steinzeit bombten? Wer weiß…

Wenn ihnen dieser Artikel gefallen hat, können sie uns mit einer Spende (hier) unterstützen. Es besteht auch die Möglichkeit ein ePaper oder ein eBook im Shop (hier) käuflich zu erwerben.

72 KOMMENTARE

  1. Ja ja Bibel Drohungen euer Ende ist nahe ihr Sünder, kotz. Alle Reiche sind seither untergegangen und warum ?  Wenn Politiker Verbrechen begehen erklärt man es mit der Strafe Gottes. Der schleichende Untergang unserer Welt ist also die Strafe Gottes, sehr witzig. Unsere Welt ist  von Menschen gemacht und nicht von imaginären Göttern. Da kann ich auch Seher sein wenn ich mir anschaue was auf dieser Welt abläuft.

      • Womit er auch recht hat, Rassenvermischung führt immer  zum Untergang was augenscheinlich ist, siehe USA. An meinen Haus weht eine Israelisch Fahne und man muss mal sehen wenn ein Moslem hier vorbei geht die Strassenseite wechselt und die Gebetskette schneller kreist in seiner Hand. Jaja der Teufel wohnt hier, ein gewöhnlicher Deutscher der nie jemand etwas angetan hat.

        • An meiner Tür prangen zwei Rottweiler mit einladendem Lächeln, somit verirrt sich in unsere Srasse nur selten einer !

          Wo ein Hund wohnt, kommt kein "Engel" hin, meint der Musel und er hat recht !

          • Mein Hund brüllt (praktischerweise) alle an, die in Bettlaken gehüllt vorbei latschen… von allein… ohne mein Zutun. Ich denke, er wird seine Gründe haben. Oder ist es nur sein guter Instinkt für Gefahr, der uns Menschen abhanden gekommen ist ???

        • @Walter

          Die israelische Okkupanten-Fahne an Ihrem Haus? Pfui Teufel! Da würde ich als Deutscher allerdings auch die Straßenseite wechseln! (Das ist ja, als wollte man den Koran mit dem Talmud austreiben …)

          • Meister Hans mit Talmut  oder ähnliches  habe ich nichts zu tun. Die Fahne dient aber vorzüglich zur Abschreckung muslimischen Gesockse. Im Kampf gegen den Islamterror würde ich eher Israel unterstützen, denn diese Leute haben mir nie etwas getan.

          • Paranoid auch noch? Nicht mal Blondi hätte sie beachtet, geschweige denn der von Ihnen auf solch eine geisteskranke Weise geehrte AH. Wahrscheinlich wären Sie in im Euthanasiezweig zu Fußbodenseife verarbeitet worden.

            Sie Altes Ferkel, Sie schmutziger Kinderfingerling!

        • weht eine Israelisch Fahne und man muss mal sehen wenn ein Moslem hier vorbei geht die Strassenseite wechselt

          ——-

          Tja, kann aber auch gut möglich sein, dass man Dir demnächst eine Bombe ins Haus wirft!

          Dann haste eben Pech gehabt!

          • … das dachte ich auch gerade, eine israelische ist eventuell doch nicht so geschickt.

            Vielleicht sollte man die Musels verwirren :

            Ein Fahnenmast mit je einer amerikanischen, israelischen, türkischen, syrischen, afrikanischen, europäischen und was das Weltreich eben sonst noch so hergibt und wonach einem der Sinn steht.

            Die deutsche kann man weglassen, das glaubt einem sowieso Niemand mehr !

      • Ist doch alles Unsinn. Es gibt doch immer noch andere Völker, die Mongolen zum Beispiel. https://www.youtube.com/watch?v=MJ93o1ciH6U. Die Römer sind nun auch nicht gerade ausgestorben, heißen nur Italiener. Täusche ich mich? Mischung ist alles andere als schlecht, hilft Inzucht und Degeneration zu vermeiden. Was auch immer die Juden betrieben haben,hat ihnen nicht gut getan und ungesunde Wahnvorstellungen kreiert. Jüdische Weltherrschaft ist doch nur ein kurzer Irrtuum der Geschichte. Kinesen und Inder werden auf diesen unsern Mythos bald völlig scheißen. – Zu den Farbigen in den USA und ihrem IQ. Will ich erstmal gar nicht bestreiten und ich will auch keine Unterschiede bestreiten, wenn sie gegeben sind. Allerdings sollten wir uns auch darüber klar sein, dass nach diesen Ergebnissen die Asiaten noch ein wenig intelligenter sind als wir. Und da wir ja körperlich durchaus etwas robuster sind, könnten sie uns als Arbeitstiere noch ganz gut gebrauchen. Weiterhin, dass ein  Intelligenzunterschied besteht, der künstlich natürlich nicht auszugleichen ist, und dieser sich auch ethnisch klar ausdrückt, muss nicht heißen, dass dieser ethnisch begründet ist. Und falls doch, bedenke man zwei Faktoren, Negerstämme und Sklavenhaltung. Da hat sowohl in den menschenleeren Weiten des dunklen Kontinents als auch in den generationenübergreifenden Besitzständen weißer Plantagenbesitzer wenig Mischung stattgefunden. Wir sprechen hier also von der verdummenden Wirkung, der Zucht/Inzucht. Außerdem ist das eh alles ziemlich unbedeutend, da wir alle Söhne und Töchter Evas sind.

        • @ Güne Maske

           Mischung ist alles andere als schlecht

          ————

          Ja,ja die GRÜNEN, kulturmarxistischen Gesellschaftszerstörer…….

          Ach ja, kommt natürlich drauf an, WER mit WEM gemischt wird.

          Wenn's ne europäisch-nordostasiatische Mischung ist, dann mag das ja ok sein, zumal Nordost-Asiaten und Europäer genetisch eng verwandt sind.

          Wenn's ne europäisch-negroide oder europäische-islam-Kuffmucken Mischung ist, dann kommt dabei genetisch und IQ-mäßig für die Europäer nix Gutes bei raus.

          Das weiß natürlich auch der gute Rabbi Shapira, wenn er von 'Mischmasch' spricht.

          Und auch der Auserwählte, und Hardcore Globalist, Thomas Barnett:

          ..."Das Endziel ist die Gleichschaltung aller Länder der Erde, …durch die Vermischung der Rassen, mit dem Ziel einer hellbraunen Rasse in Europa, dazu sollen in Europa jährlich 1,5 Millionen Einwanderer aus der dritten Welt aufgenommen werden. Das Ergebnis ist eine Bevölkerung mit einem durchschnittlichen IQ von 90, zu dumm zu Begreifen, aber Intelligent genug um zu Arbeiten.”

          Und weil die Strippenzieher hinter dem 'Mischmasch' das genau wissen, schicken sie uns auch keine ein oder zwei Millionen kompatible und hochintelligente Chinesen mit einem Durchschnitts IQ von 105/106 , sondern inkompatible und mit Niedrigst-IQ gesegnete Kuffmucken (der Bodensatz) aus Dunkel-Afrika (Durchschnitts IQ 70 und Araber/Paschtunen/Hamiten etc. mit einem Durchschnitss IQ von 75/85 auf den Hals.

          Der von mir geschätzte Wirtschaftswissenschaftler und Soziologe, Gunnar Heinsohn, hat mal den Nagel auf den Kopf getroffen als er feststellte (sinngemäß zitiert):

          .."Anstelle der nichtkompatiblen Migranten aus Afrika und dem Nahen Osten hätte Deutschland besser 2 Millionen Chinesen ins Land geholt, dann hätten wir sicher ein oder zwei Shanghais"

          So hat man aber nur Scheiße ins Land geholt und das kommt nicht von ungefähr sondern ist eiskalt geplant!

          *

          …Außerdem ist das eh alles ziemlich unbedeutend, da wir alle Söhne und Töchter Evas sind…

          Ist DAS Dein Ernst?  Dieser unwissenschaftlich, 'gutmenschliche Unsinn' könnte auch vom Pfaffen Sommerauer stammen.

           

           

          • Also, ich stimme all dem ja zu. Das will ich nicht leugnen, dass es darauf ankommt was sich mit wem wie mischt. Nur grundsätzlich ist daran nichts verkehrt. Und ja, all diese Pläne werden genau so umgesezt. Dummheit wird sich ohnehin schneller verbreiten und besser fortpflanzen und immer dominanter werden. Der Intelligenz Cluique wird damit nur geholfen werden, wenn die ohnehin blöden Unterschichten noch weiter verdummt und entwurzelt werden. Wie gesagt, wir werden die neue Sklavenrasse. Dann heisst es in fernost:" die Langnasen sind zwar saudumm, aber wenigstens bumsen sie gut."  Das mit Eva wird dann dort übrigens auch wissenschaftlich bestätigt worden sein. Immerhin ist China der schnell wachsenste christliche Markt.

          • Grüne Maske, Du bist ein Gutmensch-Klassiker !

            "… ich weiß garnicht was ich denken soll, alles ist irgendwie wahr und doch wieder nicht, wo soll ich hin, wer darf ich sein, hier ist's so bunt und ich bin klein !"

      • Es beginnt immer mit Gastarbeiter für "niedrige" Arbeiten die die  reichen Völkern nicht mehr selbst erledigen wollen. Letztendlich wird die höhere und erfolgreichere Kultur von einer niedrigeren und daher ärmeren Kultur invasiert und überfremdet! Die antiken Hochkulturen sind entweder durch Ausrottungskriege oder durch Unterwanderung von nomadisierenden Stämmen untergegangen.

    • #Walter

      Die Bibel lehrt uns einen alttestamentarischen und ehemaligen babylonischen Kriegs- und Rachegott, der bei denen als regionaler Nebengott galt, den das jüdische Volk zu einem monolistischen Hauptgott erkoren hatte, der den alten Israeliten Waffen- und Kriegshilfe leistete, in dem sie das gelobte Land Kanaan und gegen andere alte Völker des vorderen Orients mit seiner Hilfe Kriege führten um diese "völkerrechtswidrig" zu erobern. 

      Nicht Gott hat den Menschen geschaffen sondern der Mensch seinen Gott.

      Religionen halte ich daher für einen kollektiven Wahnsinn, der wie ein unausrottbarer Virus, fast die gesamte Menschheit befallen hat.

      Offenbar wiederholt sich die Geschichte.

      Heute ist es nicht Kanaan sonder Deutschland und heute sind es nicht die alten Israeliten, die fremde Länder gewaltsam okkupieren, heute sind es arabische Völker, die von einem neuen Gott (Mammon und USA) gelenkt und durch deren Kriegslust destabilisiert werden und sich hier in unserem Lande Milch und Honig für lau versprechen.

      Sehr frühe Zivilisationen muss es in frühester Vergangenheit tatsächlich gegeben haben und die Geschichte des Menschen ist wahrscheinlich sehr früher anzusetzen, als die Wissenschaft uns weismachen möchte.

      Ich denke da an das unter gegangene sagenhafte Lemuria und Atlantis.

      Ich vermute das solche menschlichen Zivilisationen periodisch mehrfach untergegangen sein müssen und sich im Laufe vieler Jahrtausende oder Jahrmillionen von der Steinzeit in eine hochtechnologische Kultur verwandelt hatte und die sich immer wieder durch zerstörerische Kriege selbst vernichtete um sich durch ein paar wenigen Überlebenden wieder neu aus einem neuen Steinzeitalter aufzubauen.

      Für mich ein deutliches Zeichen, dass der Mensch nicht Willens ist, von seinen Fehlern zu lernen.

      Albert Einstein meinte sinngemäss einmal, dass nach einem 3. Weltkrieg der 4. Weltkrieg mit Knüppeln ausgetragen wird.

      Nach gegenwärtiger Politik halte ich einen III.Weltkrieg für sehr wahrscheinlich, der auch unsere Zivilistaion in die Steinzeit zurück bombadieren und es nur sehr wenige Überlebenden geben wird.

      Der Mensch ist keinesfalls die Krone der Schöpfung, der Mensch ist nur eine höchst agressive und dumme Fehlinterpretation der Natur, die bei keinem anderen Tier in dieser Form zu finden ist.

  2. Moderne Atomsprengköpfe sehen anders aus. Es dürft daher eine Fälschung sein die in den 60zigern entstanden ist. Und wer glaubt das Bücher, Schriften und Glaubenslehren in 2-3 Tausend Jahren nicht mindestens 100 mal umgeschrieben und Angepasst wurden, nun der hat wohl nicht die geringste Menschenkenntnis, hält die Bild Zeitung für'n New Paper und Deutschland für den Hauptverantwortlichen beider Weltkriege.

    • #Jens H. Schröters

      Haben Sie schon echte A-Bomben der Neuzeit schon gesehen?

      Ich finde auch, wie Herr Walter, dass eine verblüffende Ähnlichkeit der Rollsiegel zur A-Bombe zu Hiroshima zu sehen ist.

      Und was ist denn mit dem abgebildeten Atompilz? Vielleicht auch nur eine Fäschung, sehen Atompilze aus der Vergangenheit anders aus, wie die heutigen Atompilze?

      Ihr Argument, finde ich recht mager.

      • Was ist den wahrscheinlicher : Das die damals im Lendenschurz mit Schwertern eine A-Bombe bauen konnten oder dass dieses dämmliche, zudem sehr neu aussehende Rollsiegel eine schlecht gemachte Fälschung ist ?

        Und wenn es keine Fälschung ist, könnte die vermeintlichte "Bombe" immer noch ein großes Tongefäß sein, indem, mit Bezug auf die Sonne oben drüber, "göttliche Energie" gelagert wurde, die den Kriegern Kraft und glückvolles Geleit spendeten. 

        Und bei dem Bildnis eines vermeintlichen "Atompilzes", könnte es sich um eine simplen Baum handeln, indem sich Krieger verstecken und mit Pfeilen schießen, die dem Schwert in der Hand des Königs als historische Waffen gleich kommen.

        Atombombe …. das ist doch lächerlich ! Was sollte denn die Abschussrampe sein, eine Zwackel, eine Steinschleuder oder vielleicht sogar schon eine Armbrust ?

        Männer, bei allem was recht ist – wir träumen uns ja auch manchmal ein freies, gefahrloses Leben ohne die Vermarktung und Benutzung unserer Körper zusammen – aber Gehirn wieder einschalten, ist ein MUSS !

  3. Zeigt ein babylonisches Siegel eine Atombombe?

    ——

    Na klar, sie wurde von dem Hoheprister der Pharisäer, die sich ja in babylonischer Gefangenschaft befanden, entwickelt. 

    Zusammengebaut haben sie dann die Heinzelmännchen zu Köln und gezündet wurde sie dann auf der griechischen Insel Santorin, die seit der ersten Kernexplosion in mehrere Teil zerbrochen ist.

  4. Die Tontafel sollte mit der C14 Methode relativ gut datierbar sein. Durchaus möglich dass sie echt ist. Naja, Dummheit stirbt eben nie aus.

  5. Die Erde ist rund 4,5 Milliarden Jahre alt, unsere Zeitrechnung begann vor etwas mehr als 2000 Jahren…
    Wie sagte einst Albert Einstein " Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. "

    • Wenn Einstein alles gesagt hätte, was ihm heutzutage in den Mund geschoben wird, hätte er Hamsterbacken gehabt.

      Verbürgt ist aber, dass er verlangt hat, Deutschland atomar auszulöschen.

      Das macht ihn nicht zur Referenz für irgendwelche anonymen Geistesblitze.

        • @ Cui Bono

          Ändert aber nichts an der Tatsache, dass der Deutschen Hasser Einstein, der größte Scharlatan und Plagiatus der Wissenschaft ist.

          In der Encyclopedia Britannica steht zu lesen, daß Albert Einstein : "wenig akademische Begabung zeigte" und "die Schule ohne Abschluß verließ". Im Jahre 1895 fiel er bei einer einfachen Aufnahmeprüfung für die Eidgenössische Technische Hochschule in Zürich durch, die es ihm ermöglicht hätte, ein Diplom als Elektroingenieur zu erwerben. 

          http://die-rote-pille.blogspot.com.es/2012/06/albert-einstein-war-ein-betruger.html

          • @ Dietrich von Bern es geht nicht darum wer oder was Albert Einstein war und es geht auch niemals um eine Religion !

             

          • Der im 1.Weltkrieg gefallene österreichische Wissenschaftler Hasenöhrl hat bereits damals in seiner kurzen wissenschaftlichen Karriere vor dem Krieg im wesentlichen jene Formel entwickelt die späterhin und bis heute Einstein zugeschrieben wird und die Einstein wahrscheinlich plagiiert hat. Die Formel von Hasenöhrl lautete E= 1/3 m . c2, die von Einstein  E = m . c2, was  die gleichen wissenschaftlichen Erkenntnisse begründet.

        • AE's Zeitrechnung geht für uns nicht auf – damals nur aus Verzweifelung wurde zugestimmt. AE's Patente waren auch nur Humbuk..den Er sich aus der Schublade geholt halt..

          Einen reinen Gewissen besass der Jiddisch-Wuschelkopf auch nie..

          Nur Amis erkannten seine Genialität,, ist auch klar zu welchem Zweck.. um NS-Deutschland vorzuführen..

      • #Deutscher Michel

        Haben Sie für Ihre Behauptung auch Belege, dass Einstein es nicht zitiert haben soll?

        Ich glaube eher, dass es Ihre rein subjektive und ideologische Meinung Ihres Weltbildes ist.

        Für mich kein Wunder, Einstein war jüdischer Abstammung und als Nazi, wo kämen wir dahin, muss dann solche Aussagen treffen wie Sie es tun.

        • Alles abmurksen

          Nun, er wollte dich, mich, alle hier Anwesenden und alle Deutschen tot sehen, durch Ausrottung unserer Vorfahren..

          Mehr brauche ich über ihn nicht zu wissen.

          Wenn mich as zum Nazi macht, seis drum.

          Diese Etikettierung hat schon lange ihren Schrecken verloren.

  6. Denn kann es nicht sein, dass es früher schon Hochzivilisationen gab, die sich mit einem infernalen Krieg quasi zurück in die Steinzeit bombten?

    Nein, kann es nicht

    Auch wenn es ihnen gelungen wäre, sich tatsächlich spurlos von der Oberfläche zu tilgen, wurden wir immer noch ihre Bergwerke und Minen finden.

    Und wir fänden eine geologische Schicht mit den molekularen Überbleibseln eines Atomfeuers.

    Beides fanden wir nicht.

    Es ist allerdings möglich, dass die Erde irgendwann mal Besuch hatte

    • Auch wenn es ihnen gelungen wäre, sich tatsächlich spurlos von der Oberfläche zu tilgen, wurden wir immer noch ihre Bergwerke und Minen finden.

      Und wir fänden eine geologische Schicht mit den molekularen Überbleibseln eines Atomfeuers.

      Wurde beides gefunden.

  7. Die früheste Kultur kann allenfals 10000 Jahre alt sein von da ab fand man nichts mehr. der Rest ist Religionsgeschwafel von Krishna Budda und bla bla bla. Sanskrit etc Mord und Unterdrückungs Geschichten, ob es jetzt der Koran Bibel oder irgend ein anderer Unsinn ist dient lediglich zur Unterdrückung von Menschen.

    • Menschheit schreibt/Listet nur Verbrechen – Tora ist der Grundfeiler aller Verbrechen,, danach entschtanden Zeitgleich neue Updates dem Bibel&Koran..

      In allen Dreien sind das selbe Esotherische-Inhalte mit der gleichen Zuzatenliste gebaut..

      Wobei Tora u Koran unveränderte überlieferung aus dieser Zeitepoche prägt..

  8. Das ist doch alles Schwachsinn mit dieser Siegelrolle. Kein Mensch kann heute erahnen was mit diesen Symbolen aus damaliger Sicht gemeint ist. Auf Hochtechnologie zu schließen ist geradezu grotesk, denn wer die abgebildet hat, der wäre auch in der Lage gewesen, es detailliert zu beschreiben, die Keilschrift gab es ja schließlich schon. Da wird etwas geschildert ohne Zweifel, aber mit den damaligen Erkenntnissen könnten Dinge gemeint sein, die wir heute einfach nicht mehr verstehen, sonst nichts. Es gibt ein Beispiel. In einer der Raumsonden hat man eine Kapsel beigefügt, die die Erde und ihre Bewohner in Kurzform skizziert. Die Frage ist doch nur, wer soll das 30 Lichtjahre von uns entfernt entschlüsseln, wenn ihm jede Kenntnis zur Erde und seinen Bewohnern fehlt. Selbst wenn Amöben dort lesen könnten stehen sie vor einem Buch mit sieben Siegeln und wissen nicht weiter, denn wie sollen sie den skizzierten Körper von Leonardo da Vinci identifizieren wenn der menschliche Körper völlig unbekannt ist.. Noch ein Beispiel allein auf unsere Technik hier auf der Erde bezogen. Wir haben alles in Salzstöcken konserviert was sicherlich viele Jahrtausende halten könnte. Die Frage ist nur, was macht der Finder in 20 000 Jahren, wenn er zwar durch einen Zufall Zugriff hat und er keine Möglichkeit besitzt, bestimmte technische Dinge auszulesen, weil er zum ersten diese Geräte nicht mehr bedienen kann und weil diese durch Alterungsprozesse versagen. Da hat er dann ebenfalls etwas in der Hand, ist aber nicht in der Lage, diese Informationen aus unserem heutigen Verständnis heraus zu interpretieren. Was soll`s. Es stand schon damals im Raum, das mit den Nachrichten, es wird auch zukünftig weiter im Raum stehen und trotzdem kann es niemand lesen, von wenigen Ausnahmen abgesehen.

    • Das ist doch alles Schwachsinn mit dieser Siegelrolle. Kein Mensch kann heute erahnen was mit diesen Symbolen aus damaliger Sicht gemeint ist.

      Kein Mensch kann erahnen, was das sein soll. Tipp: Fragen Sie mal ein Kind.

      Auf Hochtechnologie zu schließen ist geradezu grotesk, denn wer die abgebildet hat, der wäre auch in der Lage gewesen, es detailliert zu beschreiben, die Keilschrift gab es ja schließlich schon.

      Deswegen schrieb ich ja: VERGANGENHEIT. Auch heutige Bücher, genannt Geschichtsbücher, beschreiben die VERGANGENHEIT. Es wäre sogar schlüssig anzunehmen, dass in der Zeit, die auf nukleare Explossionen gefolgt ist, gar keine Aufzeichnungen gemacht worden sind. Erst später – vlt. Jh. oder Jahrtausende später – war es erst wieder möglich, was längst gewesen ist, schriftlich festzuhalten … mit den damaligen Schrift- oder Bilderformen. Bin jetzt schon gespannt wie ein Flitzebogen, wie Sie nä. J. (bzw. in ein paar Jahren) im Contramagazin schreiben werden, oder ob Sie Bilder malen, oder mit Marco Maier Bilder in den Sand malen, die die Wellen über Nacht wieder wegspülen.

      Im übrigen haben Sie auch recht. Allerdings ist der Irrtum, wie beim guten EvD auch, immer nur an Aliens und Lichtjahre zu denken. Die Geschichte des irdischen Lebens hat Platz für tausende Generationen Menschen, die zeitlich soweit voneinander liegen können, dass eine Generation von der vorausgegangenen NICHTS mehr findet. Es ist schon kaum noch was vom WW2 zu finden, und das ist erst knapp über 70 J. her.

    • Na ja, die Babylonier haben dem Satanismus gehuldigt (obwohl das Wort Satan erst später benutzt wurde), wie das heute die Bushs, Kerrys, Sorosse und die übrige Bande Schmutziger auch tun. Von daher ist es durchaus möglich, dass diese Zeit eine ähnliche Epoche wie die heutige war. Ob die A-Bombe in Babylon erfunden worden ist (wie schön Sie Fakten „erkennen“ können … kopfschüttel) oder dort nur bekannt war -und sei es aus der Vergangenheit- lässt sich aus einer Zeichnung nicht erkennen.

      • Na ja, die Babylonier haben dem Satanismus gehuldigt

        ———-

        Es gab und gibt das ein gewisses ehemals primitives Hirten-Völkchen, das der Hochkultur und .-Zivilisation das Wort 'Satanisch' an die Backe geklebt hat.

        Durchaus möglich, dass man auch ihrem neuen Shangri-La, den USA dereinst ein ähnliches Etikett anheftet; die Europäer und speziell die Deutschen haben ja schon ihr Fett weg,.

        • Nö, ich meinte schon den reinen Satanismus, der die Bezeichnung verdient, z.B. Baalskult, Kult um Kamos (2Kö 3,27). Im Film „Buch Ruth“ bibelmäßig-verharmlost, aber verständlich illustriert. Es müssen nicht unbedingt die Nordmänner sein, die mit dem Satan assoziiert werden. Warum wohl hat „IS“ im geschichtsträchtigen Nahost die Ausgrabungsstätten gesprengt? Glauben Sie etwa, die haben tatsächlich Denkmäler gesprengt? Leider Fehlanzeige. Die wirklich wichtien Relikte BAALS und aller anderen Götzen finden sich bei den Reichen der Welt, vornehml. USA, Belgien, Schweiz u. Frankreich, in den Prunkt- und Lustschlössern der Skull+Bones & Co Triebkranken. Das Zeugs wurde demontiert u. über die Türkei verhökert. Die Amis haben gesabbert. Sie waren wie besessen auf die Götzen- und Opfersteine. Und ich wette, die Opfersteine werden nicht mehr trocken von Blut.

          Der echte Satanismus, der spirituell den gewünschten Effekt hat, kommt nicht vom primitiven Hirten-Völkchen. Denn Hirten arbeiten! Die sind gar nicht in der Lage, etwas derart destruktives soweit zu erforschen und zu forcieren, dass es Gewinn abwirft. Fakt ist daher, dass das Geld erst da sein muss, bevor man sich in Kutten gehüllt dem Hobby widmet, was die US-Gestörten und die (riesige) Anhängerschaft in EU so gerne tun, und was deren Geisteszustand unterhalb von 4-jährigen erklärt. Macht und Teufel gehören zusammen, und daher auch deren Anbetung. Gut möglich, dass EvD recht hatte, und in Indien (heute Pakistan) A-Bomben zum einsatz kamen, vor über 1000 J. Nur waren das garantiert keine Aliens. Und diejenigen, die solche Ereignisse dokumentiert haben, hatten möglicherweise nicht mehr das Material, mit Tinte in Büchern zu schreiben, sondern fingen ganz von vorne an.

  9. Na klar ist es möglich. Es gibt genügend Indizien, die die Vermutung untermauern, dass unsere konventionelle Geschichtsschreibung nicht der Weisheit letzer Schluss sein kann, und dass es hochentwickelte Kulturen lange vor den uns bekannten gab.

    Es gibt auch keinerlei Möglichkeit, diese Gedanken nachhaltig zu verneinen. Im Gegenteil… hält man sich vor Augen, dass der aktuelle Mensch gerade mal 10.000 Jahre gebraucht hat, um von Höhlen, Tierfellen und Faustkeilen auf die heutige Zivilisationsstufe zu kommen, und vergleicht den Zeitraum mit der rund eine Milliarde Jahre, in denen die Erde bewohnbar ist, ist geradezu arroganter Hohn davon auszugehen, dass es vor dem aktuellen Menschen keine Hochkulturen gegeben hat.

    Denkt man das ganze noch weiter und postuliert, dass der Mensch – unter Beibehaltung der aktuellen Technologiekurve – in ca. 500 Jahren in der Lage sein wird, interstellare Reise durchzuführen, kann man nicht mal die Idee ad absurdum führen, dass außerirdische Zivilisationen unseren Planeten früher schon mal besucht haben. Denn 500 Jahre sind im galaktischen Maßstab nicht mal wahrnehmbar.

    Ergo ist es absolut plausibel, davon auszugehen, dass es frühe, technologisierte Kulturen gab, die der unseren aktuellen Stufe ebenbürtig, wenn nicht sogar weit überlegen waren. Und jedes indiz, was diese Theorie untermauert, sollte nicht verlacht, sondern mit großem Interesse aufgenommen werden.

      • #Grüne Maske

        Ihrem Job vielleicht, aber vielen deutschen Arbeitslosen können keine mehr geklaut werden, da sie keinen mehr haben, aber verzweifelt nach einem suchen.

        Meinen Job kann niemand klauen, da ich Gottlob mein Rentnerdasein und meinen Lebensabend mit meiner besseren Hälfte noch geniesse. Ob es jüngere Generation nach mir, so wie ich noch können, ist sehr fraglich.

  10. Dass die „Siegel“ gerne nachgemacht wurden sind – und immer noch nachgemacht werden – weiß aber der Autor?

    Von daher wäre es von gewissem grundlegenden Verständnis, zu wissen, um welche Malereinen es geht, welceh „Wissenschaftler“ dort in den letzten 100 (!) Jahren „geforscht“ haben und … nicht wundern … wenn die „Wissenschaftler“ zu 100,1% Amis waren.

    Von daher lasse ich die sehr interessanten Berichte von EvD außen vor. Bevor nicht die Validität geklärt ist, erübrigt sich jedwede Diskussion.

  11. „Ferne Länder, entlegene Gebirge vom oberen Meer bis zum unteren Meer, schwierige Wege, verschlossene Pfade, wo der Schritt schwer wird und der Tritt verwehrt ist, durstreiche Strecken wurden durchzogen und die Unbotmäßigen getötet, Feinde gefangen, das Land habe ich recht geleitet und das Volk üppig gedeihen lassen“

    – Nebukadnezar II.

    Wisst ihr, ich mag Nebukadnezar II. Er ist ein Gewinner und ich mag Gewinner. Glaubt mir, er hat gesiegt. Er hat damals gesiegt und würde heute wieder siegen. Beim Nuklearem geht es um Macht. Nicht darum wann. Fälschung? Alles Lüge! Er hat damals gewonnen. Er wusste das es beim Nuklearem um die Zerstörung geht. Glaubt mir, es geht um Zerstörung.

  12. Alles kann sein oder nicht sein. Das aus dieser unendlichen Welt schon mal welche hier waren kann auch sein. Das sie dann aber wieder verschwunden sind zeugt von ihrer Unfähigkeit zu überleben. Nachdem unsere Welt in ihren Untergang  getrieben wird ist das verständlich. Man verirrt sich in Unfug Schwachsinn Terror usw. Die Erde ist nicht mal ein Sandkorn in den ganzen Gefüge. Prof. Hawkins hat einen kleinen Draht zur Wirklichkeit aber selbst er  kommt nicht mehr weiter. Die Erklärung des ganzen wird wohl nie begreifbar sein. Wir werden wohl genauso untergehen wie andere Kulturen und das  ist unsere Schuld weil wir zu blöd sind zu begreifen.

  13. Bei soviel primitiven Nazigetümmel, wie man es hier finden kann, sollten sich normaldenkende Menschen, denen Naziparolen fremdsinnig erscheinen, doch von diesem Forum verabschieden.

    Einstein hatte schon recht mit seinem Zitat und einige Foristen hier fühlen sich wohl peinlich betroffen.

    Einen wunderschönen Sonntag wünsche ich und hoffe, dass auch die dümmsten Nazis eines Tages mal vernünftig sein werden.

    Aber die Hoffnung stirbt zu allerletzt, sagt man so im Volksmund.

    Offenbar reichen die über 60 Millionen Todesopfer des zweiten Weltkrieges noch nicht.

    • Werte zum Zwecke der Verunglimpfung  ins Gegenteil zu verkehren das ist die Methode und der  rhetorische "Dreh"! In Wahrheit haben sie viele Kommentare auf dieser Seite nicht als "primitiv" wahrgenommen sondern kompetent und interlligent und fühlen sich daher politisch bedroht.. Auf dieser Seite melden sich vernünftige Leute zu Wort die sich nicht von ihnen und ihresgleichen die von jedermann wahrnehmbaren Realitäten verdrehen lassen. Es sind Menschen die die freiheitliche demokratische und rechtsstaatliche Grundordnung wahren wollen und die s i e  nicht mit der N a z i k e u l e  mundtot machen können. Es sind keine "dummen Nazis" sondern Menschen bei denen die Informationskanäle zum Gehirn noch vollständig intakt sind! Es sind übrigens ihre gleichgesinnten internationalsozialistischen Drahtzieher gerade dabei die 60 Millionen Todesopfer aus dem 2.Weltkrieg noch zu toppen. 

  14. #von deutschland

    das haben ganz sicher nicht die Babylonier erfunden, die haben dieses Wissen auch nur durch Überlieferungen älteren Datums bekommen.

    Was ist eigentlich mit dem wedischem Epos Maharabatma der alten Inder, die von Vimamas und Kriegen sowie Weltraumstädten schreiben, aus denen ganz klar hervorgeht, dass nach dem heutigen Stand der Wissenschaft es sich um nuklear geführte Kriege gehandelt haben muss?

    Auch Fälschungen und Erfindungen?

    Es ist ein Epos, aus der fernsten Vergangenheit und man soll in dieser Region, so wie ich zu lesen bekam tatsächlich noch überhöhte radioaktive Hintergrundstrahlungen festgestellt haben.

    Alles Phantasien und Fälschung angeblich hirnverbrannter Menschen?

  15. @Grüne Maske: Warum gehen sie davon aus, daß  w i r  das Sklavenvolk sein werden? Etwas mehr realistisches Selbstbewußtsein wäre durchaus angemessen! Wir verfügen kollektiv über einen höheren IQ und über ein überlegenes Bildungsniveau sowie  durchschnittlich über ein  wesentlich höheres Ausbildungsniveau. Das wird sich nicht ändern auch wenn unsere Politiker noch soviel Geld zu Gunsten der Invasoren verbrennen. Die einzige Unsicherheit besteht darin wie schnell es den rotgründunkelroten Politiker gelingt unsere Kinder in den Schulen auf das Niveau der Invasoren herunter zu nivellieren. Es wird jedenfalls nicht die Mehrheit zählen sondern die zivilisatorische Überlegenheit. Derzeit stecken die machthabenden Politiker unseres Landes mit den Invasoren unter einer Decke daher stellen sich die gesellschaftlichen Verhältnisse verzerrt und nicht der Realität entsprechend dar. Alle Deutschen  m ü s s e n  die durch nichts begründete resignative Selbstsicht ablegen um wieder Kampfstärke zu gewinnen!

    • Ja, Kampfgeist ist gut. Wir werden natürlich nicht mit dem Süd- und Mittelraum verglichen abrutschen, aber durch seinen Einfluss und sein Eindringen geschwächt und gebunden. Unser Niveau wird immer relativ hoch bleiben. Doch die Welt gestaltet sich neu und ganz neue Bereiche und Methoden sind die Wettbewerbsfelder. China, Russland, Japan, Korea, Taiwan, Indien, Süd und Nordamerika, sie werden uns nicht mehr lange brauchen. Sie müssen uns nur so lange bremsen, bis es soweit ist. Der Islam rennt Europa die Bude ein, während die eben genannten Gebiete sich davor besser zu schützen wissen. Was auch immer daraus die Konsequenz sein wird, Resignation oder Bürgerkrieg, beides schadet uns. Wir hätten uns vorher schützen müssen aber wir konnten es nicht. Bei allem veräterischem Blut der Regierung, es gab durchaus den politischen Willen. Es sollte doch Frieden geschlossen werden in der Ukraine, die Sanktionen gegen Russland  längst aufgehoben werden. Doch wir können den Willen gar nicht durchsetzen. Das ist das Entscheidende. Denn bei Macht geht es um Netzwerke, Gruppen. Außer fragwürdigen Eliten, gibt es in Europa keine Gruppen, die nicht sofort vernichtet oder umgelenkt werden können. Das ist keine Resignation sondern Realität. Der Volkskörper ist sich seiner Existenz als dieser nicht bewusst. China beispielsweise hat ein viel stärker ausgeprägtes Kollektivbewusstsein, ebenso eine gut strukturierte und homogene Elite. Es wurde da auch viel Milliardärisiert, aber so ein Wille aufkommt, lässt sich handeln. Russland hat seinen Geheimdienst. Was haben wir? Ich weiß was wir haben und das wird alles nichts werden. Ich will auch gar nicht jammern und wehre mich ohnehin gegen jedes Invasorenniveau.Aber es zählt immer die Mehrheit. Noch nie hat sich etwas anderes durchgesetzt. Ich bin aber gerne dazu bereit, Minderheit zu sein. 

      • Menschliche Fortentwicklung war nie ein Massenphänomen sondern immer das Werk von Eliten die der Masse ihren Stempel aufgedrückt haben. Insofern kann ich ihre Meinung, daß immer die Mehrheit sich durchsetzt nicht teilen. Insbesondere in der heutigen Zeit der Massenkomunikationsmittel sind Minderheiten jederzeit fähig die Mehrheit zu steuern. In Zukunft wird jener Teil der Bevölkerung die Oberhand behalten der das derzeitige Zivilisationsniveau bedienen und mit Leben erfüllen kann und das werden mit Sicherheit nicht die Invasoren sein! 

      • "Ich bin aber gerne dazu bereit, Minderheit zu sein !"

        …. dein Wunsch sei mir Befehl !  …. sprach's und freute sich ihrer Raute !

        • Nicht ich habe die Raute beschworen, sondern es war die Mehrheit. Die ostdeutschen Frauen können sich eben gut mit der Angela identifizieren. Ich beschreibe doch nicht meine Wünsche. Es gibt Dinge die ich mir wünsche, dass sind meine Ziele.Die kann ich nicht an der Realität vorbei verwirklichen.Und was ich mir wünschte, wär eh zu schön.

  16. Daß es vor unserer Kultur schon eine andere höherentwickelte gab, ist eigentlich logisch. Gibt es genug Anzeichen dafür, s. Däniken. Warum die verschwunden ist, kann auch so einen Grund haben, wie eine ausgekommene Atombombe. Will man jetzt wieder? so etwas organisieren. Könnten ja  jetzt  Nachfahren von den damaligen Po-litikern an der Macht sein. Vielleicht sind auch die vielen kahlen Planeten so entstanden.   Außerdem:   Alle Religionen bringen scheinbar nur Unglück über die Menschen, weil die so gescheiten Menschen in die Religionen Dinge hinein interpretieren, die garnicht drinnen stehen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here