Angela Merkel. Bild: Flickr / Michael Panse CC BY-ND 2.0

Früher wusste man, was man nach der Wahl in Deutschland bekommt: Eine konservativ oder sozialdemokratisch dominierte Politik mit liberalen oder grünen Einflüssen. Heute ist beinahe alles möglich. Deshalb müsste man eigentlich wahltaktisch vorgehen, wenn man Merkel abwählen will.

Von Marco Maier

Die politische Landschaft in Deutschland ist längst schon nur noch ein Einheitsbrei, bei dem die grundlegenden Ziele weitestgehend Konsens sind, jedoch nur die Wege dahin etwas unterschiedlich gestaltet werden sollen. Dieser dann daraus resultierende zwischenparteiliche Hickhack wird dann den Menschen als Unterscheidungsmerkmal verkauft. Grundlegende politische Unterschiede gibt es nicht – oder wie sonst kommt man auf Koalitionsmodelle von Schwarz-Gelb über Schwarz-Rot hin zu Schwarz-Grün? Fakt ist: Selbst wenn man SPD, Grüne oder FDP wählt, wählt man so faktisch Merkel mit – denn diese Parteien sind die passenden Kandidaten für eine Anbiederung an die Union.

Nun malen vor allem die noch vorhandenen Konservativen in der Union das Schreckgespinst einer rot-rot-grünen Koalition im Bund an die Wand. Dass dies angesichts des sehr wahrscheinlichen Einzugs der AfD und des ebenfalls noch im Bereich des Wahrscheinlichen liegenden Wiedereinzugs der FDP mangels einer Mehrheit jedoch eher unwahrscheinlich ist, interessiert die konservativen Strategen nicht.

Stattdessen könnten jetzt die Linkspolitiker vor einer "Bahamas-Koalition" aus Union, AfD und FDP warnen. Dies wird zwar bislang noch von vielen schwarzen und gelben Politikern abgelehnt, doch wenn sich sogar SPD und Grüne trotz einiger Vorbehalte mit einer möglichen Dreierkoalition zusammen mit den Linken auseinandersetzen, kann dies für die eher rechte politische Hälfte des Landes auch gelten. Wobei man bei der Union eher noch positive Stimmen dazu findet als bei der FDP.

Doch bei den AfD-Sympathisanten gilt zumeist das Motto "Merkel muss weg!". Nun stellt sich die Frage nach der Wahltaktik: Wählt man AfD hat man zwar eine rechtskonservative Partei im Bundestag, doch Merkel wird je nach Mehrheitsverhältnissen weiter gemeinsam mit SPD oder Grünen regieren. Würden jedoch beispielsweise von den wohl rund 14 Prozent der AfD-Sympathisanten die Hälfte die Linkspartei wählen, käme diese auf etwa 17 Prozent, was eine rot-rot-grüne Mehrheit mit sich brächte und damit Merkel verhindern könnte – wenn die SPD nicht wieder lieber mit der Union ins Koalitionsbett steigt und dann den Untergang der beiden einstigen Großparteien besiegelt.

Für einen Nationalkonservativen mag die Wahl einer Linksregierung zwar eigentlich falsch und eine Claudia Roth noch verhasster als Angela Merkel sein, doch damit böte sich die Gelegenheit, die "Ära Merkel" zu beenden. Man wählt also die (der eigenen Ansicht nach) größere Katastrophe, um eine andere Katastrophe zu beenden – in der Hoffnung, dass dadurch noch mehr Menschen aufwachen und erkennen, dass die bisherige Politik der Blockparteien einfach nur ein Desaster war.

Auf jeden Fall zeigen die Mehrheitsverhältnisse bei den Umfragen, dass es nur zwei Möglichkeiten gibt, einen politischen Kurswechsel einzuläuten: Entweder schafft es die AfD, auf mindestens 20 Prozent der Stimmen zu kommen, oder die Linke kommt in den Bereich hinein. Beide Parteien zusammen kommen derzeit (je nach Umfrageinstitut) auf 20 bis 26 Prozent der Stimmen. Wirklich interessant wird es aber erst dann, wenn sie zusammen auf mindestens ein Drittel der Stimmen kommen. Die sich dann stellenden Frage ist jedoch: Avancieren sie dann im Rahmen einer Koalition ebenfalls zu einer Blockpartei im etablierten System, oder schaffen sie es tatsächlich, mit den kritischen Kräften in den anderen Parteien endlich etwas zu verändern?

Wenn ihnen dieser Artikel gefallen hat, können sie uns mit einer Spende (hier) unterstützen. Es besteht auch die Möglichkeit ein ePaper oder ein eBook im Shop (hier) käuflich zu erwerben.

Liebe Leser, wenn sie kein Abo abschließen möchten, können sie uns auch mit einer Spende auf folgendes Empfängerkonto: Andreas Keltscha, IBAN: DE96100110012620778424, BIC: NTSBDEB1XXX oder per Paypal und Kreditkarte, unterstützen. Danke für ihre Hilfe!

Loading...

76 KOMMENTARE

  1. Genau DAS Kopfweh habe ich bereits seit längerem auch in Österreich.
    Um dieses Absurditätenkarusell an SPÖ/ÖVP/Grüne Parteibonzen zu durchbrechen, wäre eine absolute der FPÖ erforderlich und das wird schwer werden. Ansonst fällt mir keine Konstelation ein, wie wir diesen Dreckshaufen aus den Parlamenten und Ministerien rausbekommen.

    • Nur Mut sagt der Knut.

      Norbert Hofer hatte bereits rd. 53 Prozent der abgegebenen Stimmen…

      Die alleinige Mehrheit ist möglich.

      Der Litmus-Test ist die Wahlbeobachtung und daß man den Wahlhelfern in die Schuhe hilft, d.h., daß man es der Besatzer-Bagage endlich unmöglich macht zu fälschen. Ganz wichtig ist die Kontrolle der Zusammenführung der lokalen Ergebnisse. Darauf hatten schon die Russen verwiesen: An der Stelle wird in D massiv getürkt.

      Hier hatte die FPÖ in letzter Instanz versagt. Sie überlies das Auszählen den Lakaien der Systemlinge.

  2. Wer aufmerksam ist stellt in den letzten Tagen fest, daß die Wiederwahl Merkels durch die eigene Partei wie ein Schauspiel abläuft. Sie selbst wartet noch die Wahl in den USA ab und versucht noch die Asylfrage notdürftig zu flicken, in der Zwischenzeit aber läßt sie sich durch ihre Lakaien bewußt herbeirufen um dann gnädigst zu verkünden, daß sie sich entschlossen habe, noch eine weitere Legislaturperiode zu regieren. Sollte dann irgendwas schief laufen, könnte sie von der Fahne laufen mit der Begründung, man hätte von ihr erwartet, daß sie weiterregiert. Das dumme ist nur, daß sie zwar gerufen wird, aber bis heute noch kein Mensch weiß, welche neue Koalition nach der Wahl zustande kommt. Ist sicherlich auch nicht nötig, denn wenn sie antritt, dann weiß sie bereits das sie Kanzlerin wird, egal mit wem, Somit lassen sie die gesamte Wirtschaft, ein ganzes Volk und das Ausland völlig im Unklaren was sein könnte und das ist dann wieder so ein Stück des vielgepriesenen Vorausdenkens, was die Bürger zum Wahnsinn treibt, weil niemand weiß, wie er mit dieser Politik dran ist.

    • Sie schreiben: "Somit lassen sie die gesamte Wirtschaft, ein ganzes Volk und das Ausland völlig im Unklaren". Die Wirtschaft, denke ich, weiß sehr genau Bescheid. Sie finanziert ja diese beiden Parteien, wie CDU und SPD. Das Volk, hat die Möglichkeit auch der Wirtschaft zu sagen, das es so, nicht mehr weiter gehen kann. Ganz Defensiv!

  3. Es wird keinen Kurswechsel geben, egal was man wählt. Die Politiker – egal aus welcher Partei auch immer – sind Diener einer höheren Instanz und diese steht nie zur Wahl. Sie sind Diener der Privatbanken und der Konzernchefs und diese geben die Richtung vor. Wo sitzen denn unsere ganzen selbstlosen, fürs Volk arbeitenden Alt-Politiker nun nach ihrer Karriere? Was macht denn ein Herr Fischer heut? Wo sitzten denn ein Herr Schröder? Für wen arbeitet ein Herr Friedrich Merz heute? Verschwendet also nicht eure Zeit mit wählen, geht lieber spazieren oder macht etwas anderes. Ich weiß einfach nicht, warum so viele in diesem Land diese Realität nicht begreifen wollen und ganz fest daran glauben, dass sich mit der Wahl der AfD oder der Linken in diesem Land irgend etwas ändern würde.

    • Genauso ist es! Aber der Spaziergang sollte trotzdem ins Wahllokal führen, weil nicht nur 5 Parteien zur Wahl stehen, sondern zwischen 30 und 40.

      • Sehe ich genauso. Nicht zur Wahl gehen ist ebenso kontraproduktiv. Man sollte sich wenigsten bemühen die rechte Seite stark zu machen, was dann kommt wird sich zeigen. Ergeben kann man sich dann immer noch.

        • Nundenn. Stellen wir das Gedankenspiel doch mal an. Angenommen wahnsinnig viele Menschen wählen dann eine 0815-Partei. Was ändert sich dadurch? NICHTS. Sie können die kleinen Parteien wählen, bis sie schwarz werden. Wenn die Mehrheiten für die CDU nicht mehr reichen dann koalieren sie mit SPD und/oder den Grünen und diese beiden vertreten genau die gleiche Politik inzwischen, die arbeiten quasi jetzt schon zusammen. Also mein Spaziergang geht leider immer noch nicht ins Wahllokal, Sie haben mich nicht überzeugt.

          • @Obama

            Es gibt ja nur drei Möglichkeiten. Entweder man ergibt sich gleich indem man an der Wahl nicht teilnimmt und die Pölitik den Gegnern überläßt. Die zweite Variante wäre der Aufstand, den niemand will, und die letzte Variante ist die strategische Wahl mit dem Ziel, die Gegenseite zu schwächen oder gar Mehrheiten zu erreichen. Für Volk und Vaterland ist in meinen Augen die dritte Variante immer noch die Beste unter allen gegebenen Möglichkeiten.

        • Welche Seite man stärken will, bleibt jedem selbst überlassen. Der Punkt ist einfach der, daß man mit einem Wahlverzicht genau jene stärkt, die man nicht gewählt hätte.

          • Aber was Sie nicht verstehen wollen ist, dass es völlig unerheblich ist, welche "Seite" Sie mit ihrer Wahl stärken wollen denn die von mir angeführten Kräfte im Hintergrund (Banken Wirtschaftseliten) sorgen schon dafür, dass der Kurs in ihrem Sinne weiter läuft, völlig egal ob da nun eine AfD die Merheiten hat, die Linke oder sonst wer. Wer in diesem Lande etwas zum Wohl der Menschen und zum nachteil der Eliten verändern will, steht niemals zur Wahl und endet z.B. wie Herrhausen. Gehen Sie ruhig wählen. Wenn Sie sich danach besser fühlen dann hat es wenigstens DAS bewirkt. Sie werden dennoch feststellen, dass die Reise Richtung Abgrund fortgesetzt wird.

          • Ich habe ja nicht gesagt, daß man AFD oder "Linke" wählen sollte, sondern die anderen Kleinparteien. Stellen Sie sich mal vor, wenn das alte Kartell plötzlich mit 10 – 15 anderen Parteien auf Augenhöhe im Parlament sitzen müßte, die bis dahin noch nicht von der CIA getrimmt worden sind. Das wäre doch schon mal eine echte qualitative Veränderung der Situation, oder?

          • Nein, wäre es nicht. Ein wirkliches Stopp-Schild wäre es, wenn es bei einer Bundestagswahl nur noch 30% Wahlbeteiligung gebe. Dann würden die da oben merken, dass wir begriffen haben. Dann wäre eine öffentliche Diskussion über das jetzige System unausweichlich denn diesem System würde dann die Legitimation fehlen. Solange genug Leute wählen – völlig egal was – ist für die da oben alles gut. Denen ist es völlig egal, mit wem sie auf Augenhöhe im Parlament sitzen. Diese Leute werden in windeseile eingenordet. Es würde fürs Volk sicher ganz hitzige Debatten geben aber es würde sich null und nichts ändern.

          • Kleines Beispiel, vielleicht kennen SIe ja den Herrn Maurer schon 🙂

            https://www.youtube.com/watch?v=3HmYijiht7o

            Ein Vollblut-Politiker wie man ihn sich wünscht. Dieser Mann arbeitet für die Menschen, meine Sympathien hat er. Aber warum sehen wir solche Leute niemals in der Spitzenpolitik? Sie werden rausgefiltert, bevor sie bei den Eliten Schaden anrichten können.

          • Das habe ich auch mal eine Zeit lang so gesehen. Aber das Kartell würde sich einfach aus den verbliebenen 30% seine Mehrheiten wie immer zusammenschustern und darauf verweisen, daß die Nichtwähler ja offensichtlich alle zufrieden sind. Es gibt international etliche Beispiele für so geringe Wahlbeteiligungen, bei denen es dann genauso läuft. Der Weg für eine Erneuerung wäre erst frei, wenn das Kartell keine parlamentarischen Mehrheiten mehr zusammenbekommt.

          • Das wirkliche Kartell ist auf parlamentarische Mehrheiten aber gar nicht angewiesen. Tut mir leid aber man kann es drehen und wenden wie man will. Wahlen sind inzwischen nichts weiter als ein Blitzabhleiter für das Volk, ein Kasperltheater. Das einzige mit dem Sie den wirklich Mächtigen im Land und auch in anderen Ländern an den Karren fahren könnten wäre, das Land lahm zu legen. Durch einen Generalstreik z.B. Den hat man aber natürlich verboten. Warum wohl? Ich finde den Spruch: "Wenn Wahlen etwas bewirken würden, wären sie verboten" absolut zutreffend.

          • @Obama

            " nur 30% Wahlbeteiligung ….und dann würden "die da oben" schon merken dass wir begriffen haben."

            Soll das ein Kinder-Witz sein ?

            Die haben längst gemerkt dass wir begriffen haben.

            ABER, die Wahl ist die einzig verbliebene legitime Möglichkeit, Die mit ihrem eigenen Konstrukt der Scheindemokratie zu schlagen.

            "Wahlen sind das Restrisiko der ScheinDemokratie"

            (googel "Scheindemokratie" !!!)

            DAS kann doch nicht so schwer sein zu begreifen !

            1 Wahlstimme genügt für Die !

            Das sieht doch ein Sonderschüler, dass NUR die entgegengesetzte Richtung, – der andere Weg, zum Erfolg führen kann !

            Außerdem fand ich es schon immer sehr, sehr merkwürdig, um nicht zu sagen entlarvend, dass Leute wie Du soviel Energie in einen Wahlboykott investieren, OBWOHL es nach eurer Argumentation doch eigentlich Jacke wie Hose ist, ob man wählt oder nicht.

            Es kommt also nach dieser Argumentation in jedem Fall das Gleiche raus !

            Wenn es also egal ist ob ich dies oder jenes tue, warum sind dann Leute wie Du derart erpicht darauf zu erläutern, dass es eben nicht egal ist ?

            Man kann NICHT sagen : Es ist egal ob Du wählst oder nicht, … und im gleichen Atemzug sagen : Es ist total wichtig, dass Du nicht wählst !

            Die "Logik" ist eine geistige Vergewaltigung, weil sie logischerweise so nicht stattfinden kann !

            Darauf gibt es nur 2 Antwortmöglichkeiten :

            Entweder man ist dumm wie Stroh oder man ist ein U-Boot.

            Und ich finde, Strohdumm würde nicht mal den Versuch einer Argumentation unternehmen !

             

          • Mona Lisa, du redest völligen Quark. Was bringt dir denn deine legitime Wahl wenn die Wahl aber am Kurs des Landes in keinem Fall etwas bewirkt? Ich nehme Seehofer tatsächlich mit seinem Auspruch sehr ernst, als er sagte, dass die die gewählt sind nichts zu entscheiden haben und die, die entscheiden sind nicht gewählt. Merkst du was? Ich habe niemals gesagt, dass es ganz wichtig ist, nicht zu wählen. Ich habe gesagt, dass es ein deutliches Signal wäre, wenn z.B. bei einer Bundestagswahl nur noch ca 30% Wahlbeteiligung wäre denn das wäre ein Supergau. Das hat überhaupt nichts damit zu tun ob dann dennoch Merkel irgendwas zusammen mauscheln würde und dann dennoch weiter regiert oder so ein Quark. Was ihr Wähler ums Verrecken nicht begreifen wollt ist, dass die Wahl zum Dampfablassen da ist. Damit Leute wie du Mona Lisa oder Lümrod das Gefühl habt: HAH, denen hab ich es gezeigt. Die interessiert es nicht, was ihr wählt. Die AfD kann ruhig 30% bekommen…na und? Dann wird koaliert und die AfD wird ins Große Ganze eingemeindet, das wars. Wahlversprechen sind Schall und Rauch. Sobald eine Partei in der Regierung sitzt wissen wir ja seit Jahrzehnten was damit passiert. Und bitte unterstellt mir nicht Dinge, die ich nicht gesagt habe. Ihr könnt wählen, bis die Finger bluten. Ich sage lediglich, ihr könnt es auch bleiben lassen weil – zum hundertstenmal – ES NIX BRINGT!

          • Du verschwendest deine Energie !!!!!

            Wir gehen auf jeden Fall wählen, ob's dir passt oder nicht !!!!!

            Aber dass Du unsere Energie hier gleich mit verschwendest, grenzt schon an Körperverletzung !

            Dein dämliches "lediglich" hast Du jetzt aber weiß Gott zur Genüge bemüht !!!

            Du weißt doch, dass dein "lediglich" überhaupt nichts bewirkt – lass es doch einfach !

            Nach deiner Meinung, macht es doch keinen Unterschied, also, dann bläh dich doch auch nicht so auf !

            Was willst Du denn noch alles veranstalten, – Romane schreiben, die der endlosen Dummheit frönen und per Dauerberiesselung zum Mantra werden !?

            Schönen Gruß an dein Chef : Die Nummer zieht nicht !

            "Ihr könnt wählen bis euch die Finger bluten … zum hundertstenmal – ES BRINGT NIX !"

            Sonst noch irgendwelche Weisheiten zu verkünden … oder war's das schon ?

             

  4. Alles das was Merkel umsetzt entspricht auch den politischen Programmen aller anderen Bundestagsparteien. Keine dieser Parteien wird in den entscheidenden Bereichen eine andere Politik  machen. Das Wahlverhalten auf die Parole "Merkel muß weg" einzuschränken ist politischer Infantilismus. Merkel ist Geschichte wenn ihre Politik out ist. Eine  Veränderung der grundlegenden politischen Paradigma kann es nur geben wenn die AfD eine Stärke erreicht die es allen anderen Bundestagsparteien unmöglich macht ihre Land und Volk bedrohende Politik fortzusetzen. Und dazu braucht die AfD keine absolute Mehrheit, die Notwendigkeit einer Veränderung  tritt für die Altparteien schon viel früher ein. Wahrscheinlich auch vor allem dann wenn sie als Vasallen für ausländische Mächte unbrauchbar geworden sind weil sie an Macht verloren haben.. Die Wähler dürfen in breiter Front für die Politik der Altparteien nicht mehr erreichbar und manipulierbar ( sich nicht bedrohen, diskreditieren und mit absurder Schuld belasten lassen) sein und die AfD muß strikt am Kurs der Koalition mit dem Volk festhalten. Eine Chance, daß alles so kommen kann besteht vor allem dann wenn viele Unionswähler es satt haben international sozialistisch zu wählen und sich jener Partei zu wenden die ihren Wertevorstellungen eher entspricht.

  5. Mit der AFD würde sich gar nichts ändern, weil auch die schon ihren Kotau vor der NATO gemacht hat. Und wo sehen Sie den internationalen Sozialismus in einer Welt, in der einem Prozent die Hälfte des Weltvermögens gehört?

    • Es kann aber jetzt nicht sein, daß sie glauben, daß Sozialismus nichts mit Reichtum und Turbokapitalismus zu tun hat? Wenn ja dann verschließen sie die Augen vor einer Realität die nicht einmal mehr die ausgefuchstesten sozialistischen Agitatoren zu verbergen vermögen. Sie glauben doch nicht etwa, daß in sozialistischen Staaten die Funktionäre gleich arm und rückständig sind wie die Bevölkerung? Jenen ein Prozent der Bevölkerung der die Hälfte des Weltvermögens gehört sind Spekulanten und globale Geldverleiher die ihren Reichtum durch  linke Parteien erworben haben die ihnen auf nationaler Ebene in die Hände spielen. Finanzielles Ausbluten der Nationalstaaten durch überbordende Sozialleistungen und Transfers des Volksvermögens ins Ausland unter teils betrügerischen Vorwänden und Schuldenpolitik. Das sind die Grundlagen des Reichtums jener unermeßlich Reichen auf deren Gehaltslisten sich demgemäß vor allem sozialistische Politiker aller Schattierungen befinden.

      • Die SPD in Deutschland ist die Ausbeuterpartei Nr.1! Duch Umvolkung suchen sie jetzt neue Wähler, weil die alten Wähler Lunte gerochen haben. Deswegen Scharia Partei Deutschlands!

    • @Volker

      Richtig Volker, wie konntest Du das nur so blitzgescheit analysieren ?

      Die AfD wird nicht die Welt verändern !

      Da wär' ich beileibe nicht drauf gekommen !

    • Bei dem Zitat freut sich jeder so, dass er es verstanden hat,

      ...dass er darüber das Nachdenken vergisst.

      Natürlich können Wahlen was verändern.

      • Ja, aber dann bräuchte man eine "Partei revolutionären Typs", um mal in die Sprache Lenins zu verfallen. Auch in Deutschland gab es sowas mal, ist aber schon länger her.

      • @Michel, … der war gut !!! … der war bombich gut !!!

        Außerdem kann ich dieses Zitat echt nicht mehr hören, das hängt mir sowas von zu den Ohren raus ….

        Was für ein sch…. abgedroschenes, erbährmlich einsames Zitat !!!

    • Das Zitat stammt von Kurt Tucholsky und beschreibt nun mal die Realität;  ob es nun gewissen "Meinungs-Blogwarten" passt oder nicht.

      Aber nun ja: besser AfD wählen als irgendwas anderes. Immerhin nimmt man den etablierten "Systemschranzen" damit ein paar Posten und Einkommen weg. Und eine Willensbekundung ist es ja auch, wenngleich auch diese Truppe die entscheidenden Fragen eben NICHT stellt.

      • … ja dann schreib's doch noch 1000 x !!!

        Tucholsky hatte ja auch die Weisheit mit Löffeln gefressen, da kommt ja kein anders Denkender ran !

        Der hatte auch nur eine Meinung unter vielen, nämlich seine !

        Immer dieser Personenkult …. tööödlich für's eigene Gehirn !

  6. @Obama: Bei nur 30% Wahlbeteiligung würde sich das derzeitige Politpersonal den Bauch halten vor lauter Lachen über die Dumpfbackenbürger! Wenn Gabriel und Merkel alleine zur Wahl gingen würde das 50% für die SPD und 50% für die Union Wähleranteil bedeuten. Eine solche Bürgerdemonstration wünschen sich die schon lange!

    • Genau das gleiche machen sie auch bei 30% der Stimmen für die AFD….sie lachen sich kaputt weil Leute wie Sie glauben, dass sich etwas ändern wird. Weil Dumpfbackenbürger die AfD wählen…oder die Linke…oder die Grauen…oder

        • Lümrod, die sachliche Wahrheit ist in keinem Falle auf Ihrer Seite und ich denke Sie wissen das auch. Aber wählen Sie ruhig. Ich möchte auch niemanden vom Wählen abhalten. Und an die, die sagen: Nicht wählen wählt Merkel! sage ich wieder und wieder: Es spielt keine Rolle, wen ich damit wähle. Es spielt einfach keine Rolle, ob Merkel da sitzt oder Petry oder Wagenknecht…..der amtierende Bundeskanzler oder die amtierende Bundeskantzlerin führt nur aus, er/sie arbeitet nicht für uns und es spielt überhaupt keine Rolle aus welcher Partei er/sie stammt, begreift das doch endlich mal. ES WIRD SICH NICHTS ÄNDERN!

          • Mann OBAMA, bei dir ist doch der Name Programm !

            DU brauchst ja nicht wählen, aber nerv damit gefälligst nicht Gott und die Welt !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

      • Wer nicht wählt. wählt Merkel

        und hilft dabei mit. dass alles so bleibt, wie es ist.

        Es kommt darauf an, die Merkel-Koalition von 80 auf 66% zu drücken, damit die nicht mehr am Grundgesetz herumfummeln kann.

        Ist zwar aktuell illusorisch, dennoch muss die Opposition so nahe wie möglich an die Sperrminorität gebracht werden.

        • NÖ, aber ganz und gar NÖ !

          DAS ist überhaupt nicht illusorisch !

          …. wenn man in die vielen U-Boote ein Leck schlägt und sie absaufen lässt !

          Niedrige Wahlbeteiligungen hatten wir zu Genüge. Es wird massiv Zeit mal das Gegenteil auszuprobieren.

          Nahezu 100% müssen mal wählen gehen !

          Zudem, was soll's ?

          … oder sind auf dem Weg in's Wahllokal schon mal hunderte gestorben !?

          … oder haben sich die Finger beim Ankreuzen gebrochen ?

          … oder wurden von Wahlboykotteuren vor'm Wahllokal zusammengeschlagen ? (obwohl, wenn ich mir das hier so anseh' … !?)

          • @Mona Lisa im Osten war es ja schon so, dass bei den Landtagswahlen sehr viele ehemalige Nichtwähler zur Wahl gegangen sind und zur Bundestagswahl wird es sicher auch nicht anders sein, da können manche reden, was sie wollen, Nur die Wessis müssten mal etwas munterer werden. 

        •  Die Verfassungsmehrheit zu brechen ist ein enorm wichtiges Ziel. Parteien denen man mißtrauen muß mit einer zwei Drittel Mehrheit auszustatten geht in Richtunng politische Katastrophe!

  7. Volker@

    30 %??? Klappt nur bei 0,0000% !     Denn:

    Geht z.B. Merkel allein zur Wahl und macht ihr Kreuz bei der CDU— Na?—

    100 % Wahlsieg für CDU und Merkel!!  Daraus folgt: Keiner der CDU Systemlinge in der Politik braucht nachzudenken. Die anderen Parteien und deren Politkasper allerdings, denn sie wären dann ja weg von den Fleischtöpfen. Was auch nicht schade wäre!!

    Und, Generalstreik geht auch nicht! Aber Neulich das Flugpersonal hat den Weg aufgezeigt!

    Aber dazu ist der deutsche Dödel nicht zu haben!!

  8. Merkel werden wir so wenig los wie Lepra

    oder Aids, was das betrifft.

    Also können wir auch gleich wählen, eas uns schmeckt.

    Wir brauchen eine Partei, die Einflüsterungen Widerstand leisten kann – damit fallen schon mal alle weg, die das nicht tun.

    Bleiben also AfD, bei der wir es in Tat und Wahrheit noch nicht wissen, wie sie sich verhält, wenn ihren Funktionären die gespaltenen Zungen auf den Leib rücken, und die NPD, bei der wir es wissen, und die, weil alle anderen es auch wissen, chancenlos ist.

    Bei der AfD können wir davon ausgehen, dass sie schon eine Menge fauler Äpfel im Korb hat – nicht umsonst werden Forderungen laut, den Parteizugang für enttäuschte CDU-Bonzen zu stoppen..

    Eine Neger-Import-Koalition können wir auf keinen Fall verhindern – dazu sind wir zu wenige.

    Also bekommt die Mehrheit der Deutschen ihren Willen nach mehr Merkelvolk und wird in der kommenden Legislaturperiode lernen, dass, wen die Götter vernichten wollen, von ihnen vorher einen großen Wunsch erfüllt bekommt.

     

  9. Wir sehen das Ende der Demokratie doch nicht nur un Deutschland! Die Verteilung ders Eigentums lässt eine freihe geheime Wahl unabhängiger Parteien nicht mehr zu. Jede vernünftige Regierung würde einen Lastenausgleich und eine Entmachtung der Banken einleiten. Eine unvorstellbare Vorstellung für die Reichen. Schaut nach Spanien, Rachoi ist abgewählt und kommt an die Regierung! In Griechenland wird die alte Politik abgewählt und mit vollkommen anderen Parteien brutal gegen die Mehrheit weiterbetrieben.

  10. Die "Linke" macht bereits eit geraumer Zeit eifrig Männchen bis hin zu den Atlantikern nebst NATO(D) und die AfD wird dies allerspätestens dann tun (vielen von denen kommen ja da weg u d fühlen sich dort weiter beheimatet), wenn sie in den tatsächlichen Bereich der Macht kommt. Zuvor erfüült sie den Zweck die unzufriedenen Schafe einzugemeinden und im Bedarfsfall mittels stramm neolibraler Agenda so richtig das Fell zu scheren. Wieder einmal dumm gelaufen, nix Alternative, da bleibt später nur noch blöken.

    Nur wer nicht wählt, verlieirt nicht seine Stimme und ist ebenso kein Bindeglied in diesem bitteren Eintopf der farbenfrohen Beliebigkeit!

    • … was machst du denn mit deiner "nicht verlorenen Stimme" ?

      Beim Bäcker in Brötchen tauschen ? … oder dir ein Ei drauf backen ?

       

  11. Kann man Merkel auch abwählen?

    Nein kann man nicht! Merkel abwählen, taktisch vorgehen, tssss

    Merkel ist die erfolgreiche Geschäftsführerin des Wirtschaftsgebietes der ehemaligen BRD und DDR, die im besten Interesse der ausländischen Investoren dieses Gebiet verwaltet!

    Das heisst, die Pappnasen welche sich als Wähler bezeichnen, und dieser Illussion der eigenen Wahlmöglichkeit im stumpfsinnigen Kadavergehorsam anhängen werden überhaupt niemanden abwählen, solange bis die Investoren sich für einen neuen Geschäftsführer entscheiden!

    Und die selben Pappnasen werden sich verdutzt die Äuglein reiben wenn Merkel ganz geschmeidig in eine 4 Amtsperiode gleiten wird!

    Zitat Contra: Man wählt also die (der eigenen Ansicht nach) größere Katastrophe, um eine andere Katastrophe zu beenden – in der Hoffnung, dass dadurch noch mehr Menschen aufwachen und erkennen, dass die bisherige Politik der Blockparteien einfach nur ein Desaster war, und Auf jeden Fall zeigen die Mehrheitsverhältnisse bei den Umfragen, dass es nur zwei Möglichkeiten gibt, einen politischen Kurswechsel einzuläuten: AHHHHAAA ganze 2 Möglichkeiten also!? Laut den Umfragen nämlich!

    Die Hoffnung ist die kleine Schwester der Dummheit, sagt man!

    Bitte welche Substanzen werden bei Contra zum Frühstück verabreicht? Das von dem Sie hier im Delirium halluzinieren wurde bereits in den letzten Jahrzehnten genau so praktiziert!

    Wer nicht versteht, dass die einzige Option das System zu verändern diejenige ist, nicht mehr daran teilzunehmen, der ist an Einfältigkeit kaum mehr zu toppen! Was bitte muß den noch Alles gesagt und geschrieben werden um das endlich zu kapieren?- und welche Beweise braucht es denn bitte noch?

    Bei den Nutzniesern hingegen versteht man sehr wohl deren niedere Intentionen, denn Sie sind es die immer und immer wieder versuchen die Ausbrecher am Gummiseil zurück ins System zu ziehen, indem Sie die Ernsthaftigkeit des größte Blödsinns (wie Jenem in diesem Artikel) als Gegeben und Diskussionswürdig darstellen!

    Ist es nicht so Herr Maier?

     

     

     

    • Bescheidene Frage : Wie willst Du denn Merkel – als einzig verbliebene Wählerin – nachdem Du wohlgemerkt ALLE anderen Wähler vom Wahlboykott überzeugt hast – von ihrer Wahlstimme abbringen ???

      Ich weiß jetzt schon, was nach der Wahl passieren wird. Da stellen sich dann die Nicht-Wähler hin und beschimpfen die Wähler, dass sie falsch gewählt hätten ! Und das obwohl es ja angeblich egal ist, was man wählt !

      Aber auf die Idee, dass man selbst hätte wählen können und andere Nichtwähler zur Wahl hätte motivieren können, statt sie davon abzuhalten, kommt ja ein Genie nicht !

      Ihr habt doch den Schuß nicht gehört !

      Soviel Dummheit und Arroganz ist eine derart fatale Mischung, dass sie tatsächlich verboten gehört !

      • @ Mona Lisa

        Na na, Heute in der Früh wohl die Valium vergessen zu nehmen!

        Wenn man etwas Fundiertes zu sagen hat, dass auch auf Tatsachen beruht dann braucht man nicht so wie Du in letzter Zeit andauernd die Klappe offen haben, und Leute beschiimpfen! Noch dazu, wenn diese Leute wie in diesem Fall der Wahrheit weit näher sind, als du dir auch nur im Gerringsten vorstellen kannst!!

        Irgend wie werde ich den Eindruck bei dir nicht los, dass du selbst keinen wirklichen Plan hast, aber wie ein bubertierender Jugendlicher um Anerkennung rigend in alle Richtungen trittst!

        Es könnte aber auch einen anderen Grund haben, denn bei dir passt Einiges nicht zusammen!
        Ein Mädchen mit dem kleinen Grundstückchen, welches Sie durch den Staatsangehörigkeitsausweis vor der Enteignung 2017 retten möchte, aber vorher im Pseudostaat noch schnell Alle zur Wahl aufruft!

  12. Weimar lässt grüßen und das wird kein gutes Ende nehmen. Die einen sind für unser Land die anderen wollen es zerstören. Oh Oh Alpträume werden mal wieder wahr.

  13. deswegen AfD wählen.Die Partei liegt bundesweit bei 15% – es muss doch mit dem Teufel zugehen wenn sie nicht wenigstens die 20% Hürde schafft. Und genau deswegen sind die sonstigen Nichtwähler gefragt und gefordert.Denn das könnten Stimmen sein die der AfD helfen

    • Ja Emma, da hast Du absolut recht !

      … und natürlich weiß das auch jeder einigermaßen intelligente Mensch !

      Aber Du siehst ja hier, wie sich die U-Boote reinhängen um genau dies zu verhindern.

      DAS ist nämlich der Merkel-Auftrag, die U-Boote sollen die Wähler noch vor dem Urnengang abfangen !

      • Uiiiih, angesichts solch intelligenter Aufklärung wird die Stasi-Drohne aus der Uckermark aber kräftig die Raute spannen, im Bedarfsfall auch mittels tatkräftiger Hilfe der AfD, getrau dem altbekannten Motto – was interessiert mich/uns nach der Wahl mein/unser Geschwätz aus der Zeit davor 😉

        The same procedure as last year Miss Sophie – the same procedure as every year, James!

    • #Emma,

      selbst wenn die AfD auf 25% oder 30% käme, so werden die Zahlen durch Wahlmanipulation auf 10% – 15% heruntermanipuliert. 

  14. Ein recht bekannter Mann sagte in einer seiner zahlreichen Reden an das Volk: „Ich habe mir ein Ziel gestellt, nämlich die 30 Parteien aus Deutschland hinauszufegen“

    Genau DAS sollte das Ziel sein und keine Diskussion darüber ob einem die Pest oder die Cholera mehr zusagt.

    • Das wäre auch eine Möglichkeit, m.E. in der momentanen Situation immer noch besser als das was wir haben, aber so ein Mann oder eine Frau ist weit und breit nicht in Sicht.

      Aber wer weiß, vielleicht wiederholt sich die Geschichte tatsächlich und morgen steht einer vor der Tür und sagt : "Da bin ich !" … aber wie wird der gestrickt sein und was kommt dann ?

      Ich würd's ja machen, aber bis die Welt begreift das sie mich braucht, bin ich unterdessen 100 mal gestorben !

      Tja – halt Pech gehabt !  🙂 🙂 🙂

      Wer langsam denkt hat mehr davon, so die gängige Überzeugung der Schlafschafe …

       

  15. Wie bereits von der Kanzlerin ausgeführt wird einer Kanzlerin oder einem Kanzler wenigstens von Washington die Freiheit gewährt Weihnachtslieder zu singen und Blockflötenweisen in freier Wahl zu intonieren, ohne beim großen Bruder rückfragen zu müssen.

  16. Also wir wählen jetzt aller die Linken und die Grünen.
    Ist das die Nachricht?
    Habe ich das jetzt richtig verstanden?

  17. Es gibt an die 40% Nichtwähler wenn nur die Hälfte davon sich doch aufraffen und die AfD wählen würden , würde alle etablierten Partei doof aus der Wäsche gucken und Merkel würde nur noch auf der Ersatzbank sitzen dürfen.

    Also Leute, packen wir's an und zeigen Berlin wo der Hammer hängt !!!!

    • @Emma ich hatte es ja schon oben geschrieben, dass im Osten zu den Landtagswahlen viele Nichtwähler zur Wahl gegangen sind und deshalb die AfD so gut aufgestellt ist. Es liegt nun größtenteils an den Wessis, dass die sich auch mal aufraffen. 

    • #Emma

      Merkel dürfte noch nicht einmal Platz auf der Ersatz- oder Reservebank einnehmen. Auch da kann sie noch erheblich Schäden anrichten.

  18. Wer Merkel immer noch will, hat den Schuss nicht gehört und wählt den endgültigen Niedergang – denn sie ist die Person die Deutschland ruinieren will und leider alle etablierten Parteien im Rücken hat.Nur deshalb wird sie zum 4 mal wahrscheinlich noch mal antreten wollen.

  19. hallo ,

    muß mal heute alles klein schreiben da die recht eigepackt ist.eigendlich wollte ich mich an der diskussion nicht beteiigen da es hier sehr unfair zu geht.

    leider gerade sie mona lisa.ich weiß nun nicht ob mann oder frau und viel lebenserfahrung sie haben und in welchen teil in deutschland groß geworden.offtmal vergreifen sie sich im ton,wort.die diskussionsteilnehmer rob und obama vertreten in vielen punkten auch meine meinung.die wahl ändert nichts vom großen politischen weg.ob muti oder x.nur das handeln einer politischen führung bringt ihnen und mir verbessrungen.ich bin bis jetzt zweimal zur wahl bund gegangen.1990 und und die letzte.raten sie mal warum.ich sages es ihnen.1990 dachte ich das system ist besser.nach 2 jahren habe ich erkannt.viel schimmer.bei dr letzten habe ich sgar die spd gewählt.warum.ich will mit 63 jahren in rente gehen ohne abzüge.das hat aber nichts mit der mutti zu tuen.jetzt dürfen sie auf mich loshacke.seien sie sicher ich lesee selten antworten da ich hier weiß es wird unsauben diskutiert.

    schönen abend

    • #Ehrlich, weshalb muss man nur klein schreiben?

      Beherrschen Sie die Gross- und Kleinschreibung nicht?

      Ihr Beitrag ist unleserlich und unübersichtlich gegliedert und dermassen so, dass man diesen gar nicht erst lesen möchte.

      Wie wäre es mit korrekter Rechtschreibung, anstatt die Internet-Unsitte alles klein zuschreiben.

      Oder ist soviel Faulheit im Spiel, dass man noch nicht mehr in der Lage ist, die Shifttaste mal bei Bedarf umzuschalten?

      Solch ein Unwesen finde ich mit Verlaub zum kotzen.

      • … soweit ich das verstanden hab, ist seine rechte Hand in Gips oder Mull verpackt.

        Vielleicht hätte es der Doktor dabei belassen sollen !?

  20. Kann man Merkel abwählen ? JAAAAA !

    Man muss Merkel abwählen und das indem man die AfD wählt !!!

    Nochmals, die Union – CDU und CSU sind schön lange im Fall und kommen zusammen bundesweit nur noch auf 29,5% und da die CSU eine eigenständige Partei und deren 8% Stimmen ( bundesweit) abzieht – steht die CDU nur noch bei lächerliche 21,5 % !

    Auch interessant: Krone.at

    "Merkel ist die gefährlichste Politikerin Europas" sagt Strache von der stärksten FPÖ Partei (40%) in Österreich und poltert gegen Merkels Flüchtlingspolitik die er als "krimenell" und sieht und durchMerkel ganz Europa in Gefahr brachte. Womit er absolut Recht hat. 

    Aber was noch schlimmer ist, wir stehen erst am Anfang – von dem was noch auf uns zukommen wird.Bestes Beispiel – Schweden .

    Dazu ein Artikel bei Inselpresse:

    Angesichts der GEWALT wenden sich (mittlerweile auch die) schwedischen Gutmenschen allmählich gegen die Migranten.

    • #Emma, 

      Richtig, die "Volksparteien" sind im freien Fall.

      Nur reicht es immer noch für eine grosse Koalition und die etwas kleineren Parteien haben das Nachsehen.

      Und selbst wenn es die AfD doch eines Tages mal schaffen, eine regierungsfähige Mehrheit zu bilden, bis dahin werden alte Weiber wieder jung.

      Merkel wird uns leider auch in der nächsten Legislaturperiode erhalten bleiben.

      Und wenn diese angeblich mächtigste Frau tatsächlich mal den Löffel aus der Hand legt, werden andere Merkels an die Macht kommen.

      Es wird sich bei diesem System langfristig überhaupt nichts ändern.

      Das muss wohl am deutschen Grundwasser oder in den Genen der Teutonen liegen. 

      Ein Patent-Rezept für dieses Problem habe ich leider auch nicht, es sei denn wenn es zu einer Revolution oder einem blutigen Volksaufstand käme, denn niemand will. 

      Und selbst dann wenn es hypothetisch hierzu einmal käme, weiss man auch nicht was danach kommen wird. 

      Ich erinnere mal an die framnzösische Revolution, nachdem sogar die Revolutionsführer wie Robbespiere und Dante letztendlich unter dem Fallbeil geköpft wurden.

      Revolution frisst ihre eigenen Kinder, wurde mal von jemanden der schlau gewesen ist gesagt.

  21. Nachtrag:

    Strache: Merkels Flüchtlingspolitik ist " kriminell " und sie hat damit ganz Europa in Gefahr gebracht …..

    womit das noch milde ausgedrückt ist.

    Denn sie hat die Verfassung (wenn es überhaupt eine gibt) mit Füße getreten und einfach im Alleinganz deutsche und europäische Gesetze (gebrochen) außer Kraft gesetzt.

    Ex-Verfassungsrechtler sprechen von einer Tat –  die schlimmer nicht sein könnte. Und was es seit 1000 Jahren nicht mehr vorher gegeben hat.

  22. #Emma,

    Zu dumm nur, 41,5% haben diese Frau gewählt, obwohl vor der letzten Bundestagswahl leicht zu erkennen gewesen war, welches Unheil diese Frau anzurichten in der Lage ist.

    Noch vor vor nicht allzulanger Zeit hiess es "Mutti" oder "Angie".

    Zuviel Koseschmusekurs auf einmal für eine Frau, die das Fähnchen nach dem günstigsten Wind dreht.

    Das grenzte für mich schon an Personenkult, der sich  gegenwärtig für alle Deutschen sehr fatal auswirkt.

    Diese Frau kann und konnte es bisher nicht.

    Fakt ist aber 41,5% Deppen und Vollidioten haben diese Frau mit samtDeutschlands Korruptionspartei Nr. 1 + Nr. 2 gewählt.

    Das hätten die Deutschen schon bei der letzten Bundestagswahl anders haben können.

    Ist nur meine persönliche Meinung, die niemand mit mir teilen muss.

  23. Die Kommentare um "vermutete" Schwächen oder Zweifel am Kurshalten der AfD ist eine typische Verzettelungsdiskussion. Welche Politik die Altparteien machen und mit welchen Folgen darüber braucht man keine Vermutungen anstellen, das wissen wir! Das die AfD einen versprochenen politischen Paradigmentwechsel einleitet wissen wir nicht, das können wir nur hoffen und aufs Glück vertrauen! Eines ist aber definitiv und faktische Tatsache nur die AfD entmachtet die Altparteien je mehr Stimmen sie bekommt desto mehr. Das ist das Einzige was derzeit zählt – also was solls!

    • So isses !

      Und die Wahlboykottierer wissen und können nichts anderes als zu verneinen.

      Hätte, könnte, wenn und aber taugen halt nichts, darüber kann man diskutieren wenn's mal weniger pressiert, aber doch nicht mitten in der Schlacht am (eis)kalten Buffet !

  24. vorab: man ,,,soviel kommentare zu diesem thema, hab n blutigen finger vom runter scrollen !  😉

    ansonsten, geht wählen , schreibt auf eure wahlscheine mit nem fetten edding: ungültig!

    damit zählt eure stimme nicht, und wenn es alle machen würden gäbs kein geld und ne ohrfeige für die etablierten dazu !

  25. Wählen kann man. Ergebnisse je nach Wunsch ändern auch. Po-litiker mit Klebstoff am Po, werden solange am Regierungssitz picken, solange die nicht von den Regissseuren im Hintergrund   weggeschickt werden. Kommt  danach wieder ein Schützling, der wieder so lange er spurt, am Regierungsposten festpickt. War wahrscheinlich immer so. Nur in der jetzigen chaotischen Situation fällt es bereits  vielen auf. Vielleicht kann man etwas ändern, aber sicher nicht durch Wahlen. Wahl ist nur eine  Möglichkeit, so zu tun, wie wenn die  Bevölkerung ein Mitspracherecht hätte.  Sollte man die Wahlergebnisse der  letzten 100 Jahre Geschichte durchforsten und schauen, was da wirklich gespielt wurde. Gibt in der Werbung Methoden das Unterbewußtsein von Menschen zu beeinflußen, warum sollte das  über Medien für die Politik nicht auch gehen?!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here