Vom Amt bezahlte Wohnungen: Zweierlei Maß?

Während der deutsche ALG-2-Empfänger vom Amt nur eine geringe Summe für die Wohnung zugestanden bekommt, kennt man bei den neu zugewanderten Syrern, Afghanen & Co nur die Mietpreisobergrenze als Limit. Das wirft Fragen auf. Vor allem braucht man sich über den Erfolg der AfD nicht zu wundern.

Von Marco Maier

Erst kürzlich behauptete Justizminister Maas bei "Anne Will", dass die Migrationskrise zwar Milliarden koste, doch "niemandem etwas weggenommen" worden sei. Noch nicht zumindest. Gut, wenn er seine Wirtschaftstheorie auch noch entsprechend belegen kann, wie man einerseits zig Milliarden Euro verpulvert und dabei trotzdem völlig Aufkommensneutral vorgeht, ist ihm der nächste Wirtschafts-Nobelpreis gewiss. Aber hier geht es nicht unbedingt nur ums "etwas wegnehmen", sondern vielmehr um die Ungleichbehandlung. Zum Beispiel beim Wohnungsmarkt.

Denn während arme deutsche Familien (und auch jene Migranten, die schon lange Zeit in Deutschland leben) teils mit einer Wartezeit von mehreren Jahren rechnen müssen, wenn sie eine Sozialwohnung beziehen wollen, gilt derzeit eine vorrangige Wohnungsvergabe an jene Migranten, die im Zuge der Migrationskrise während der letzten Monate nach Deutschland kamen. Gleichzeitig gilt für die Empfänger von ALG-II (also Hartz IV) ein sehr strenger Satz, während bei den Neuankömmlingen nur die Mietpreisobergrenze gilt.

Wer in Deutschland Wohnungen vermietet, kann so ein "gutes Geschäft" machen. Einerseits übernimmt die jeweilige Kommune sogar die Maklerkosten, andererseits bezahlt man für diese Migranten sogar deutlich teurere Wohnungen. Oder wie es ein Vermieter ausdrückte: "Bei gleicher Familiengröße könnte ich bei der Migrantenfamilie auf die Miete noch 'nen Hunderter draufschlagen und Vater Staat würde zahlen, ohne mit der Wimper zu zucken". Und dann wundert man sich über den wachsenden Erfolg der AfD? Echt jetzt?

Lesen Sie auch:  Lehren aus Stuttgart: Den Kampf gegen Rechts intensivieren

Bedenkt man, dass es trotz Rekordsteuereinnahmen jahrelang hieß, man habe kein Geld für notwendige Infrastrukturmaßnahmen (wie der Sanierung von Schulen) und inzwischen muss an manchen Schulen schon "Klo-Geld" bezahlt werden, damit man sich die Reinigungskräfte überhaupt leisten kann. Und jetzt musste die Paul-Klee-Schule in Berlin Tempelhof kurzfristig schließen, weil die Heizung das Gebäude auf lediglich 14 Grad Celsius temperieren konnte. Und das im angeblich so reichen Deutschland.

Loading...

Doch jetzt, mitten in der Migrationskrise werden plötzlich Unsummen locker gemacht. Doch nicht unbedingt für notwendige Infrastrukturmaßnahmen oder für produktive Investitionen in die Bildung, sondern vielmehr nur in ein Konsum-Strohfeuer in Sachen Mieten, Essen, Kleidung und dergleichen. Und wenn man bedenkt, dass der Immobilienmarkt in Deutschland vorwiegend von den Vermögenden und von diversen Fonds beherrscht wird, dann weiß man auch, wohin alleine dieses Geld fließen wird.

Das was Maas & Co verschweigen: Auch wenn die Migrationskrise zumindest bislang noch kaum zu steigenden Steuern und Abgaben führte, so wird dies ganz gewiss noch bald schon der Fall sein. Und auch günstige Sozialwohnungen fallen nicht einfach so vom Himmel, zumal die Grundstückspreise in den Städten ja doch auch schon teuer sind und die Bauträger immerhin passable Renditen sehen wollen. Aber daran denkt man in Berlin wohl auch nicht.

Wenn ihnen dieser Artikel gefallen hat, können sie uns mit einer Spende (hier) unterstützen. Es besteht auch die Möglichkeit ein ePaper oder ein eBook im Shop (hier) käuflich zu erwerben.

Spread the love

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

37 Kommentare

  1. Alle Schweine sind gleich, aber einige Schweine sind gleicher, ber das gilt ja mittlerweile für viele Bereiche (Justiz, Arbeit, Bildung….)

  2. Ein Konsumstrohfeuer ist eben genau das, was mit der Ungleichbehandlung beabsichtigt wird, denn die Zugwanderten haben einen gewaltigen Nachholbedarf.  Ihr Konsum gaukelt in der Zeit bis zur Bundestagswahl einen vermeintlichen ökonomischen Erfolg  vor. Sobald die große Koalition oder eine andere Kombination des Parteienkartells neu bestätigt wurde, wird sie alle Masken fallenlassen. Dann wird es mit einem Mal heißen, dass die Konjunktur abschwächt und eine ganze Reihe von unpopulären Maßnahmen alternativlos werden lässt, wie die rasche Erhöhung des Rentenalters, Steuer- und Abgabenerhöhungen, Kürzungen bei Sozialleistungen usw.. Vermutlich wird man einen Teil der gewaltigen Zuwandererkosten in einer neuen CO2-Steuer für Privathaushalte und kleinere Betriebe verstecken. Man braucht kein Prophet zu sein, um die weitere Entwicklung vorherzusehen.

    1. die dicken Millionen sind damit zu begründen, dass die BRD-Verwaltung für jeden registrierten Einwanderer bei der Bank für internationalen Zahlungsausgleich (BIZ) ein "Strohmannkonto" eröffnen kann und dort Millionen (in unbekannter Höhe) als Kredit gezahlt werden. Da die Konten der Deutschen, aufgrund der immensen Schulden, längst aufgebraucht sind, stellen die einwanderer eine Bereicherung für das System BRD dar, da dessen Kreditlinie deutlich erhöht werden kann. Dadurch hat die Elöite des Landes die Chance dieses System länger am Laufen zu halten allerdings zum Schaden der Bürger dieses Landes. Falls jemand nun immer noch nicht versteht, warum die Einwanderer so bevorzugt behandelt werden, ist es an der Zeit sich endlich zu informieren.

    2. Was soll das ständige Schimpfen auf Flüchtlinge; es liegt doch klar auf der Hand. Die Oberrschicht spielt mit den Menschen, gleich welcher Nationalität. Man muss endlich mal verstehen, dass hinter der Politik aller püarlamentarischen Parteien nicht nur Merkels und ihrer pseudochristlichen Anhänger aus der Wirtschaft rein wirtschaftliche Interessen stehen. Das heißt den Regierungen geht es nicht darum, dass es allen Deutschen gut geht, sagte schon Kohl in Deutschland zur Einheit: Es wird vielen besser gehen, aber auch einigen schlechter!, sondern um die nüchterne Verwertung der Reservearmmeen Arbeitsloser auf dem globalen Arbeitsmarkt. Mann schürt also auch deshalb Kriege, weil man mit Flüchtlingen rechnet, um sie dann als billioge und qualifizierte Lohnsklaven der Wirtschaft zu zuführen. Deshalb sollen sie auch ganz schnell die jeweilige Landessprache erlernen. Man macht also aus der Not der Flüchtlingswelle eine wirtschaftliche Tugend auf dem nationalen Arbeitsmakt. Wer das nicht versteht, der versteht den Staatskapitalismus nicht, besser den Versuch einer nationalen Lösung über die Krise des Kapitalismus im 21. Jahrhundert. Was sich gegewärtig auf der Welt abspielt, ist nichts weiter als ein `human game`, ein wirtschaftliches Spiel mit dem globalen Heer Arbeitsloser. Man sollte deshalb verstehen, dass auch die jungen ausgebildeten und ja auch ungelernten Arbeiter unsere Klassenbrüder sind. Mit ihnen gemeinsam können wir diese globale Spiel der dekadenten Oberschicht beenden und eine andere Gesellschaft entwickeln. Den Unternehmern ist, und das sage ich immer wieder im globalisierten Kapitalismus, die Nationalität seiner Lohnsklaven egal. Für ihn ist nur der Preis der Arbeitskraft interessant, sonst nichts. Aus dem Grunde steht auch auf allen Stickern der imprtierten Textilien und sportsware Made in Vietnam, Kambotscha, China (führend) oder Bangladesch. Schaut selbst mal nach, wenn ihr wieder mal bei Mango oder Pieck & Cloppenburg einkaufen geht. Habt ihr auf diese Tatsache eine Antwort? Ein/e Arbeiter/in verdient dort 0,17 Cent /h und arbeitet zehn bis zwölf Stunden am Tag. In dieser Zeit näht eine Arbeiterin einen Tagesgesammtwert von mehreren taußend Euro Sweetshorts, die in Europa für 15,- € bis 35,- € verkauft werden. Mit der Verwertung von Flüchtlingen bekommt man diese billigen Arbeitskräfte gleich auf den eigenen Hof und spart Transitkosten. Nun könnt ihr euch vielleicht vorstellen, was Merkel an den Flüchtlingen hat. Sie folgt nur dem Ruf des Profits und der Möglichkeiten asiatischer Ausbeutungsverhältnisse auf europäischem Boden, die einer nationalen Systemlösung helfen soll. Sie ist gewiss gegenüber den Flüchtlingen nicht christlicher und von dessen sogenannten Werten geprägt als um so mehr von rein nüchterner Arithmetik der Wirtschaft geleitet in der Menschlichkeit keine Rolle spielt. Man muss diese Wahrheit sehen und verstehen wollen, um die nüchterne Geisteshaltung der Regierung (nicht nur Merkels) zu begreifen. Ohne eine revolutionäre Lösung wird sich daran nichts ändern, da kann man schimpfen wie man will. Revolutionär heißt, das globale Heer Lohnsklaven muss sich vereinen im Klassenkampf gegen die vorherrschenden politischen und wirtschaftlichen Verhältnisse. Das ist keine bloße Ideologie, sondern unabdingbare Notwendigkeit, wenn man etwas bewegen will. Aus diesem Grunde lehne ich Nationalismus und Fremdenfeindlichkeit ab. Es sind von der Oberschicht geschaffene Instrumente gegen ihre Sklaven. Die Faschisten sind die Kampfgruppen der Oberschicht und werden aus den Reihen der Wirtschaft und Politik bezahlt und ausgerüstet, auch wenn die Medien (Sprachrohr) das Gegenteil davon behaupten. Otto Dix

  3. Das ist doch ganz einfach, mit jeder Geburt wird aus dem Menschen durch die Registrierung eine Person gemacht. Die Geburtsurkunde, das Original geht zum Vatikan. Dann wird von dort aus eine Aktie auf die Person festgesetzt in Millionenhöhe. Das ist das sogenannte Strohmannkonto.

    Unsere Hartzer sind schon registriert, die bringen keinen Gewinn mehr, die neuen Migranten, die hier wieder registriert werden, die bringen dem Staat wieder Geld. Das ist aber bei den Vögeln, die hier einfliegen, eine Milchmädchenrechnung.

    Zumindestens wird erreicht, dass der Staat sich mehr verschuldet und einen Grund mehr hat, um seine Bürger durch Lastenausgleich zu berauben.

    Man könnte diese Situation schnell beenden, für 6 Monate Lebensmittel horten und alle zu Hause bleiben, dann lösen sich alle Probleme von selbst. Dann können die Gastgeber in Berlin und in allen Parlamenten sich selbst um die Gäste kümmern.

    1. Man kann den geo-strategischen Migranten nicht das Hierbleiben schmackhaft machen, wenn man sie genauso wie das einheimische Pack dahinvegetieren läßt und sie in genauso enge Behausungen pfercht.

    2. @Rüdiger

      "Schon vor mehr als einem halben Jahr hat zumindest ein Bundesland (Berlin?) festgelegt, für neue Plusdeutsche einen 20 % höheren Mitzuschuß als für Deutsche zu gewähren."

      Hätten Sie dafür eventuell dafür auch irgend eine Quelle wie bei den Eigenheimbesitzern? Wäre echt nett. (Der echte Rassismus der BRD-Verbrecher gegenüber den Deutschen wird immer offenkundiger!)

  4. Das was die Politik bewußt verschweigt..wird den Bürger im Alltag ganz sicher einholen..somit dürfte eine neue Partei..eher reichlich Zuwachs bekommen..bis zur BTW..fließt noch einiges Wasser den Rhein hinunter.

     

    Wer die öffentliche Meinung verliert..ist kein König mehr.

    Aristoteles

    1. Vergessen Sie`s . den das Wasser fließt und fließt.  Derzeit lassen sich annähernd 100% von dem Trump-Bashing äusserst effektiv über die Massenmedien beeinflussen. Ähnlich wie damals, als Obama hier bei uns kurz vor der Nachfolge von Jesu stand. In für mich nie vorstellbarer Weise hat die Meinungsmanipulation, sowohl in der Breite als auch in der Tiefe, Effektivität entwickelt. Die Leute wissen ja schon gar nicht mehr ums Denken. Bis zur BTW sind alle so reif in der Birne, da wird sich keiner mehr trauen was abwegiges zu wählen. Bleibt nur sich  mittels fahrigen Werten und Nahrungsmitteln beweglich zu halten. 

  5. Solange solche hirnlosen Spinner wie Maas, Schwesig und solche Konsorten in Ämtern weilen, wird solche "Politik" ohne Gewissen weiter vorangestrieben…………wie sagten sie doch………"das kostet dem Steuerzahler keinen Pfennig, der Staat hat nur gut gehaushaltet."

    „Die Milliarden für die Integration wurden in diesem Land erwirtschaftet und wurden niemanden weggenommen.“

    ……….dazu fällt einem nichts mehr ein, außer das man in der BRD-Riege mit absoluten Psychopaten zu tun hat, die in ihrer kleinen Scheinwelt leben, bei denen fällt das Geld womit Alles bezahlt wird vom Himmel, oder ……….vieleicht bringen Es ja die Asylschwindler und " Neubürger" selber mit, und Es kostet uns wirklich nicht,s?………….. wir sind ja nur das dumme Volk.

    Merkels verbrecherische Flüchtlingspolitik hat mit einem Schlag erkennen lassen, wer auf der Seite des eigenen Volks steht – und wer sich mit Hilfe der Merkel-Flüchtlinge schamlos und zum Schaden der eigenen Leute bereichert.

    Dazu zählen neben den besagten Wohnungseigentümern auch Kirchen, Sozialverbände, Gewerkschaften und Bauträger, die ein Milliardengeschäft wittern und auch bereits Milliarden an Sondereinnahmen verbuchen konnten.Der ganze Abschaum gewissenloser Gewinnsüchtiger ist durch Merkel wieder an die Oberfläche gespült worden. Sollte das Merkel-System überwunden werden, gilt es, nicht nur an der politischen Klasse, sondern auch diesen widerwärtigen Privat-Bereicherern ein Exempel zu statuieren. Wer sich an Flüchtlingen zum Schaden Deutscher bereichert hat, soll in der Nach-Merkel-Ära mit Enteignungen großen Stils rechnen dürfen.

  6. Den echten Deutschen wird bei der Prüfung der Bedürftigkeit in den Hintern geschaut ob er da nicht was hat was er oder seine Angehörigen verwerten müssen. Aber bei den dazugekommenen geht alles so durch. Das gilt aber auch schon lange für die Eigebürgerten, denn die können problemlos ihr beiseite Geschaftes in ihr Mutterland verbringen.

    Hab da mal was zufällig mitbekommen. Einer verkaufte seinen Dönerladen, geht natürlich alles in bar, und dann war er plötzlich für ein paar Tage in seine Heimat gefahren um dort ein Haus zu kaufen wie er einem Anderen sagte.

  7. Bislang kaum zu … führte… LOL.

    Das Renteneintrittsalter muss definitif angehoben werden, steht schon fest (auch wenn Nahles das Gegenteil vorlabert als Wahlgeschenk, nur eine weitere Lüge.)

    Der Prozentsatz der Sozialversicherung wird um mehre Prozentpunkte angehoben, hauptsächlich weil die Invasoren das rundum-sorglos-paket der Krankenkassen haben, incl. neue Zähne. Für Deutsche gibts das nicht… was, vor 10 Jahren einmal die Vorsorge versäsumt? Zahlen sie ihre Brücke gefälligst selber, sie sozialschmarotzende Kartoffel.

    Allein die 2015 gekommenen werden bis 2015 mindestens 50 Milliarden kosten, MINDESTENS.

    Verm. läufts so ab wie bei der Energiewende: Das kostet den Bürger höchstens ein paar cent.
    Nun ists raus: Es kostet 520 MILLIARDEN. Also 6.800 Euro pro Bürger. (so weit ich mich erinnere es gelesen zu haben.

    Die Mehrheit der alten Migranten hat keinen Job und nun lassen wir Millionen mehr ins Land die (incl. Familiennachzug) dann sogar zu > 95% niemals arbeiten werden…

  8. Leider wird von zu wenigen erkannt welch perfide Mischung hier angerührt wird.Auch immer auf "Die Dummheit" "der Politiker" zu verweisen dient eher der Verschleierung denn der Erkenntniss. Bei rein faktischer Betrachtung des Ganzen  könnte der Eindruck entstehen als soll eine kritische Masse angerührt werden. Einerseits massenhaft für unser Gemeinwesen völlig unbrauchbare Leute aus allen Löchern und Gefängnissen der Welt, mit aberwitzigen Versprechungen hierherlocken und vollversorgen.  Wobei darauf geachtet wird  bekanntermaßen möglichst unkompatible Menschen herzulotsen. Welches Recht gilt eigentlich für diese Leute? Andererseits der angestammten Bevölkerung auf jeder erdenklichen Ebene die Einkommen und die Ersparnisse, mithin die Lebensgrundlagen,  trickreich zu  entziehen. Dies als Faktenlage erkennend deucht mich als wäre ich in einem vom Feind besetzten Land, welcher versucht mein Volk auszurotten.

    1. Das ist wohl durchaus richtig, denke ich auch.

      Merkel und co sind definitiv das allerdämlichste was je an DLands politischer Spitze war, keine Frage. Dennoch muss man klipp und klar sagen das sie nicht stupide genug sein können um nicht zu wissen WAS sie da anrichten.

      Sie wissen definitiv das es bei Fortführung dieser Politik -immer mehr Mossis reinlassen und diese stark bevorzugen gegenüber den Einheimischen welche ja ausserdem auch noch dafür zahlen müssen- eines Tages knallen wird. Man WILL den Bürgerkrieg, es kann keine andere Erklärung geben…

      Nur das WARUM ist noch nicht klar, es gibt einfach zuviele Möglichkeiten warum es gewollt ist.
      Damit meine ich NICHT dat Merkel und die anderen Marionetten, die sind mit grösster Sicherheit gekauft und führen nur Befehle aus. Ich meine warum die Hintermänner entschieden das Europa destabilisiert werden muss und der durchschnittliche IQ der Europäer mit Hilfe von Millionen Analphabetischen Kamel- und Ziegen- beglückern gesenkt werden soll.

      Pure Geostrategie, USA Kampf um die Vorherrschaft, WW3… macht alles irgendwie nicht genug Sinn, da fehlt das bindende Glied.

  9. …mach dir grossen-gesammt Bild von allen Ländereien auf diesem Welt,, alles unerfüllte Wünsche mit gebrochenem Herzen und Enttäuschten blindgängern.. 

    …aber es ist Fakt und beschlossene Akt,, seit 1856 die (Zarren, Bolschewiken, Sozialisten, Sowiets, Russen, Russischeföderation) zum zerstückeln freigegeben wurde von den Imprealisten.. 

    …Zwischendurch auch Andere… Regional/Mittel/Grossmächte..

    …dieser Auftrag wurde definitiv an die CIA & MI6 übertragen und seit 1980 (Afganistan-Krieg beginn) macht kein Hehl mehr daraus um den Auftrag zu Ende zu führen und den Untergang schon gestern einzuläutet zu haben…

    JETZT meine VT…

    also diese Good-Guy's wo durch Bad-Guy's alle 5 Jahre Ihren neuen Berufstittel erteimt/ersezt bekommen (NordKoreaner, Vietkong, Castros, Saddamis, Gaddafis, Assadis, Taliban, AlQuida, Hisbollah, PKK, BoukuHaram, Shaabs, IS, Jiadisten,, usw.) um die Spirale der Gewalt auf Defkon-5 zu halten – Dann letztendlich auch den Sprung nach Russland auszudehnen..

    …wobei muss hier auch erwähnt werden,, das bereits dieses eingebrannt wurde in den Russischenföderation..

    Die CIA & MI6,, haben alle mittel eingesetzt und werden den Dochl in den Rücken des Eisbären immer tiefer einstechen bis der Fleisch durch ist und an den Knochen eingesetzt wurde..

     

    …die Imprelisten (heute als Koalition bezeichnet) zerstören Kulturen und richten Landschaden an…

    …und kommen immer Straffrei davon für all Ihre Verbrechen!!

    Die Imperealisten/Koalition – Möchten das gleiche Schaubild in Russland/Russischeföderation Hinterlassen wie in Irak & Syrien machen/durchführen – mittels gleichen Good-Guy's und Bad-Guy's systemgleiches Vorgehen..

     

     

  10. Man kann die BRD Regierung nur noch als Schurken und Verbrecher bezeichnen.

    Wenn die Menschen in Deutschland es immer nicht gemerkt haben sollten, wir werden zur Schlachtbank geführt.

    All die Leute die heute noch die Merkel-Regierung als Alternativlos verstehen, den sei gesagt, dass spätestens wenn diese Banditen in der Merkel-Regierung euch das hart Ersparte weggenommen und euch mit ihrer Ami-Arschleckerei in einen Krieg mit Russland manövrieren, dann ist es zu spät.

    Merkel ist die Gesandte des Satans.

  11. Weihnachten 1970 brannten die letzten Flüchtlings- äh RAD-Baracken in Emden völlig nieder

    Weihnachten 1970 brannten die letzten RAD-Baracken in Emden völlig nieder, in denen man die entwurzelten und seelisch verhärmten deutschen Kriegsflüchtlinge untergebracht hatte. Obzwar Menschen,Weihnachten und Brandstiftung, es hat sich damals keine Sau darüber beklagt. Gut, in Israel und Polen war man sicher erleichtert, daß wiederum einige Zeitzeugen für deutsches Leid von der Bildfläche verschwanden.

  12. Maas: "Es wird niemand etwas weggenommen alles wurde erwirtschaftet". Ja, es gibt auch keine Nazis nur solche die sich so benehmen! Maas hat eben den Durchblick!

  13. Durch die bereits Anfang des Jahres gestiegenen Krankenkassenbeiträge (aus welchem Grund wohl ?!?) ist jedem ja bereits etwas genommen bzw. finanzieller Verlust zugefügt worden.

    Und die Erhöhungen gehen nach BTW 2017 erst richtig los.

  14. Es ist längst ein sehr starker Allgemeinhass, von Deutschen, gegen Deutsche, zu verspüren. Das betrifft auch Ärzte und andere Akademiker. Gerade diese wissen ganz genau, dass, wenn sie an diesem System weiter schnorren wollen, sie Menschen benötigen, die für dieses System, das Geld heranwirtschaften müssen. Somit bilden diese, eine "Wirtschaftseinheit" mit den Entscheidern und Journalien-Journalisten, gegen ein Deutschland von Menschen, für Menschen.

    Alles läuft initiiert und gleichgeschaltet, im Verbund mit den Kalk-Shows und "jetzt neu", mit den "Kabarettisten und Humoristen".

    Auch die, die früher gegen Merkel und andere Negativerscheinungen der "Republik" sind und waren, kein Blatt vor dem Mund hatten, sind nun auf dem Anti-Putin-Russland Kurs, und auf den weichgespülten, pseudolinken Wohlfühlkurs gewechselt. Menschen, vor denen ich Respekt hatte, weil sie die Lügen und Probleme analysierten, sind auf einmal wie ausgewechselt. Sie liegen auf dem Kriegskurs von Washington und seiner Think-Tanks. Sie bejubeln eine Hillary Clinton, obwohl diese ihre Ansichten und Absichten, nach außen, schon vor Jahren mitgeteilt hat. Sie sind nicht mehr an den Fragen der Gesellschaft interessiert, wie lange noch eine Gesellschaft existieren kann, wenn diese von innen her, durch Zuwanderung verhaltensfremder Menschen ausgehöhlt wird. Nein, sie zerstören mit, indem sie kritische Deutsche in der Öffentlichkeit denunzieren, und verachten.

    Die Verantwortung dafür, tragen die Politiker, die uns diese "Refugees" hergeholt haben, und die Vertreter der sogenannten Wirtschaft. Die uns, im TV und in der Bilderjournalie, lieblich anlächelten, und uns endlich die dringlich benötigten Fachkräfte versprachen. Man versprach uns etwas, das wir gar nicht forderten und wollten. Das alles war ein Komplott schwächster "Entscheider", die nicht ihr Land schützten wollten, sondern dieses sogar schwer, bis weit in die Zukunft hinaus, schädigten.

    Nun sind sie überall, die oben genannten Einschleimer und Belohnungsaktivierten Politfachkräfte und Journalisten. Jeder sucht einen Vortragsmini-Job, bei einer Bank oder Sparkasse. Jeder möchte ein "Steinbrück" sein, der nun "Berater" für eine bank ist. Ich weiß nur nicht, was er da beraten will. Ich denke eher, das er die Türen in Berlin aufhält.

    Es ist ja nicht nur so, das die "Refugees" von liebreizenden Damen, am Bahnhof von oben bis unten, abgeknutscht und mit Teddybären versorgt wurden, und diese nun eine Art Anspruchsdenken mitgebracht und weiter entwickelt haben, nein, sie dürfen als Flüchtlinge wieder nach Hause fliegen, weil sie dort ja verfolgt werden. Was das für eine Verfolgung ist, oder sein soll, das wüsste ich gerne. Und sie bekommen hier Häuser, für sich und ihre Familien. kein Mensch weiß wirklich, wer oder was eine Familie bildet. das war schon in den 70er Jahren so, als man unter sogenannten Gastarbeitern, Kinder auslieh um an eine grosse Sozialwohnung zu kommen. Die notwendigen Papiere, bekam man, problemlos, aus den Ländern, in denen es kein staatliches oder kommunales Standesamt gab und gibt, sondern in denen ein Prediger eine Bescheinigung ausstellt. Das läuft doch alles weiter, die Strukturen sind einfach zu eingelaufen. Es ist ein destruktives Lernsystem.

  15. Es ist mittlerweile unverkennbar und man kann es auch nicht mehr leugnen, dass Deutsche mittlerweile und insbesondere im eigenen Land nur noch arbeiten gehen dürfen, um Neubürgern einen anstrengungslosen Wohlstand zu verschaffen.

    Mein Ältester durfte jetzt seine Ausbildung abbrechen, weil er, und genau zuhören, die Fahrtkosten zu seiner Ausbildungsstätte von bis zu 30 Euro täglich, von seinen 600 Euro Netto-Entgelt, nicht mehr bereit war, auszugeben!

     

  16. "Jeder Deutsche hat die Freiheit, Gesetzen zu gehorchen, denen er niemals zugestimmt hat; er darf die Erhabenheit des Grundgesetzes bewundern, dessen Geltung er nie legitimiert hat; er ist frei, Politikern zu huldigen, die kein Bürger je gewählt hat, und sie üppig zu versorgen – mit seinen Steuergeldern, über deren Verwendung er niemals befragt wurde. Insgesamt sind Staat und Politik in einem Zustand, von dem nur noch Berufsoptimisten oder Heuchler behaupten können, er sei aus dem Willen der Bürger hervorgegangen." 
    Hans Herbert von Arnim, Professor für öffentliches Recht und Verwaltungslehre in Speyer

    Quelle: http://web.archive.org/web/20140603092356/http://www.hansbolte.net/daww.php

  17. Ich kann nur eins dazu sagen: Das große Austauschprogramm läuft auf vollen Touren!

    Europa ist sozusagen das "neue" Amerika, das von den gewünschten Neubürgern "entdeckt" wird und wir Einheimische sind die Indianer. Was mit denen geschah, weiß ein jeder….

    Daten und Fakten zum deutschen Bevölkerungsaustausch findet ihr hier: http://www.heimatforum.de/

    Im Multikultur-Report stehen sehr viele Informationen. Deshalb ergibt die Ungleichbehandlung von Deutschen und Neubürgern bezüglich vom Amt bezahlte Wohnungen Sinn.

    Das Paradoxe ist, es sind Deutsche, die ihre Landsleute benachteiligen und Neubürger bevorzugen.Und das findet sich in allen Bereichen.

    Warnung: Werden sie nur nicht arbeitslos oder krank, denn dann werden sie die Unbarmherzigkeit ihrer Landsleute kennenlernen!

     

     

     

     

     

    1. "Warnung: Werden sie nur nicht arbeitslos oder krank, denn dann werden sie die Unbarmherzigkeit ihrer Landsleute kennenlernen"!

      Ihrem Kommentar kann ich nur uneingeschränkt zustimmen.

      Der Sadismus, wird am schwächsten Mitmenschen, und am Ende der Kette, regelrecht ausgelebt. Das sind die Arbeitslosen, die Kranken und die, die in den Pflegeheimen von der Gesellschaft ausgeschlossen werden.

  18. Noch einmal zu den Mietobergrenzen, die für Arbeitslose und Empfänger von Grundsicherungen wichtig sind.

    Die Mietobergrenze, sollte anfangs der AGENDA2010, zu der auch die "Gesundheitsreform" unter der Gesundheitsministerin Ulla Schmidt SPD / Pensionsanspruch lt. Focus über 7100.- EURO

    http://www.focus.de/politik/deutschland/tid-5551/ruhegehalt_aid_55652.html

    Link für unten:

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/rot-gruene-mehrheit-bundestag-beschliesst-rentenreform-a-290066.html

    Rentenreform: Hier Ulla Schmidt, bei der damaligen Abstimmung im Bundestag:

    "Sie (die Rentenreform) sei eine klare Botschaft an die junge Generation, sagte die Gesundheitsministerin im Bundestag. Die gesetzliche Rente werde künftig den Lebensstandard im Alter nicht mehr sichern. Die Opposition wischte die Reform als widersprüchlich und unnütz vom Tisch. Die FDP forderte Schmidt zum Rücktritt auf".

    "Das Gesetz senkt über einen Nachhaltigkeitsfaktor das Rentenniveau voraussichtlich von heute 53 Prozent des Durchschnittseinkommens nach Abzug der Sozialabgaben vor Steuern bis 2030 auf 43 Prozent. Der Beitragssatz wird bei 22 Prozent gedeckelt. Mit einer auf Druck der SPD-Linken eingefügten Zusatzklausel wird die Regierung aber gleichzeitig aufgefordert, auf Dauer das Niveau bei mindestens 46 Prozent zu halten".

    "Berlin – Das Gesetz bekam heute bei der Schlussabstimmung im Bundestag erwartungsgemäß die erforderliche Mehrheit von SPD und Grünen. Die Opposition votierte in namentlicher Abstimmung dagegen. Für das Gesetz stimmten 302 Abgeordnete von SPD und Grünen. 291 Abgeordnete lehnten die Vorlage von Sozialministerin Ulla Schmidt ab. Es gab eine Enthaltung".   (Aus dem Spiegel, siehe Link oben)

    Und heraus kam die Riester, Maschmayer Rürup- Rente. "Die angebohrte Ölquelle"

    https://www.youtube.com/watch?v=l8L1jSGowa4

    https://www.youtube.com/watch?v=KUSVTK1lUN8

    Wie man sieht, war die AGENDA2010 ein ganzes Paket zu massiven Einsparungen im Sozialsystem. Wer heute noch SPD- Mitglied oder Anhänger ist, verleugnet bewusst oder unbewusst, die katastrophale Aushöhlung des Sozialstaatsprinzips.

    Und das, was man diesen Leuten vorwerfen muss, das machen diese, bei den "Refugees", mit verdeckten, und zu Tage gekommenen Leistungen wieder wett.

    Wenn der Sozialstaat heute Deutschen Unterstützung gewährt, dann mit minimalen Hilfen, die oft nicht einmal das Papier sind.

    Wie zum Beispiel, Sozialwohnungen.

    Diese gibt es kaum mehr, da die "Schröders", in diesem Land, dafür sorgten, das die Kommunen ihre kommunalen Wohnsiedlungen verkaufen mussten.

    Bismarcks Sozialideen wurden kurzerhand, mit der Axt, geköpft. Bismarck führte in den 1880er Jahren, eine erste Krankenversicherung, eine Unfallversicherung und eine Altersrente, sowie eine Invalidenrente ein. Wir schreiten durch die völlige Umverteilung von Eigentum und Vermögen, von unten nach oben, nicht weiter vor in Zukunft und Fortschritt, sondern immer weiter zurück, in die vorindustrielle Zeit der Leibeigenschaften.

    Die Mietobergrenzen, sind nur ein kleines aber bedeutendes Beispiel. Sie sind die Grenze für den Bezieher von ALGII und aus dem SGB XII. Wer seinen Wohnsitzwechseln muss, oder will, stösst auf unsichtbare Widerstände, die Bestandteil des neuen hierarchischen Herrschaftssystems in der BRiD., sind.

    Um in einem anderen Ort, Stadt, einen neuen Arbeitsplatz aufzunehmen, der erst einmal gefunden werden muss, hat viele Hindernisse zu umschiffen. Das sind nicht nur die Bewerbungen und Fahrten zum evtuellen, neuen Arbeitgeber, sondern auch die Wohnungsbewerbungen. wer das seltene Glück hat, überhaupt an eine Wohnungsbesichtigung zu gelangen, hat diese Wohnung noch lange nicht angemietet. So gut, wie überall ist der Wohnraum Mangelware. Insbesondere dort, wo es noch Job's gibt. Ob nun ein Umzug stattfinden kann, beeinflusst auch der Sachbearbeiter der Hartz4- Behörde. er muss diesem zustimmen. Das aber, kostet Geld. Die Fahrten zur Wohnungsbewerbung sind, der Bahn sei Dank, immer teurer und auch der Fernbus, kann oft für einen Termin nicht genutzt werden, da seine Fahrzeiten lang, und auch dieser teurer geworden ist. Somit ist schon die Besichtigungsfrage, eine finanzielle Un- oder Möglichkeit.

    Die Mietobergrenzen sind von Ort zu Ort unterschiedlich. Sie gilt es erst zu erfragen! Hierbei, gibt es auch Aversionen von Sachbearbeitern am neu gewählten Ort. Dieser weiß, das, wenn die Arbeitsaufnahme, des auswärtigen schief geht, er diesen an der Backe haben wird. Die Begeisterung hält sich somit in Grenzen. Die Frage nach der Mietobergrenze für z.B., Aachen, ist schon wieder ein Problem, da davon zehn Orte betroffen sind.

    Aachen,Aalsdorf,Baesweiler,Eschweiler,Herzogenrath,Monschau,Roetgen,Simmerarth,Stolberg,Würselen.

    Somit gilt es für die Wohnungbewerbung zu wissen, wie sich die Stadt und der Kreis organisiert hat. Da man sich ja oft nicht mehr den Ort der Wahl aussuchen kann.

    Dann gilt es bei dem ersuchen um Auskunft, genau hin zu hören, oder abzufragen, ob es sich bei der Mietobergrenze um Netto- oder Bruttokaltmieten handelt. Und wieviel Quadratmeter, die Wohnung für ein, oder zwei Personen besitzen darf, Handelt es sich um eine Bruttokaltmiete, sind in ihr die Nebenkosten, bereits enthalten. Somit sind diese gedeckelt! Das heißt, das man diese vom Betrag abziehen muss, um an die Kaltmiete zu gelangen. Und das heißt, staunende Augen! Da bleibt kaum ein Betrag übrig, der am Ort als realistisch bezeichnet werden kann. Es ist ein Irrsinn, der sich einem da eröffnet. Selbst, wenn ein Vermieter, interesse hätte, kann dies an zehn EURO scheitern.

    Denn zuständig, ist die Behörde am neuen Ort, die der Behörde, am alten Ort bescheinigen muss, das die Miete, der neuen Wohnung, innerhalb der dortigen Mietobergrenze liegt.

    Die Erhebung der Mietobergenzen, wird neuerdings von so etwas wie Marketing Unternehmen durchgeführt. Sie zählen (vereinfacht) die Wohnungsinserate in Zeitungen, Internet und anderen zu berücksichtigenden Medien. Daraus erhebt man, die Mietobergrenze, bei einfacher Wohnungsausstattung. Also bereits hier, wird der Betrag, vorab gedeckelt. Nur, es gibt massenhaft Vermieter, die keine Personen aus dem "Sozialkreis" wünschen. manchmal kann man das auch im Internet lesen. Somit, sind solcherlei Wohnungsbewerbungen oftmals für die Katz.

    Der Staat, wurde geschächtet. diejenigen, die ihn geschächtet haben, ließen nichts übrig. Hilfestellungen, stehen nicht einmal mehr, auf dem Papier. Der Delinquent müsste eigentlich, von der ausgewählten Stadt, Wohnungsvorschläge erhalten. man müsste sich um ihn kümmern, weil ja klar ist, das er nicht vielfache hin- und herfahrten, bezahlen kann. Nichts davon erfolgt. Aber das, was für uns zu wünschen wäre, was auch vor Schröders-Bild und Glotze Zeit, noch möglich war, das gibt es nur noch für "Neudeutsche". Mit "Express-Pass".

    Für Rentner und Behinderte ist es beinahe gleich. Wer von denen, eine Wohnung in der Grosstadt freimachen würdeoder möchte, findet keinerlei Unterstützung. Allenfalls durch Mobbing der Wohnungsgesellschaft und / oder auch der Stadt, wenn diese noch Eigentümer ist. Wenn Arme gehen, im Sarg oder mit dem Rucksack, diese, die Stadt verlassen, und neue Betuchtere Bürger in die Stadt eintreten, dann sieht dies, die Stadt, als Zugewinn. Der Rentner / Behinderte steht eines Tages, vor der Sanierung des Wohnhauses, Wärmedämmung, der Wohnung oder der Entkernung, zwecks teurer Weitervermietung.

    Denn bis heute, baut kaum eine Wohnungsgesellschaft, neue Sozialwohnungen. Neuen Wohnraum gibt es von den Alpen, bis zur Nordsee, nur über freigesetzten, sanierten Altbau.

    Und, ob die Sozialwohnungen ein Lebensziel sein können, das weiß man nicht. Die Verhältnisse sind außen hübsch aufgetüncht und innen oftmals nicht harmonisch, eher eine neue Konfrontationsform, mit allen Problemen, der immer agressiver wrdenden Gesellschaft.

    Sind die Renten zu niedrig und fällt der Rentner deshalb unter das SGB XII. dann hat er bei Sanierungsarbeiten, wegen der Mietobergrenze, schlechte Karten. Denn ist die neue Miete, erheblich höher, als die alte, so wird er wohl ausziehen müssen. Nur, wohin? Da gibt es dann, als Lösung, Altenwohnanlagen, in die auch Behinderte einziehen müssen, oder es gibt auch Vorzeigeanlagen, dann einziehen können. Die Regel, sind, nach wie vor, Kleinverschläge, mit Pflegevertrag, auch, wenn man kein Pflegefall ist. Merkwürdig, in der Tat. Warum ein älterer Mensch oder Behinderter nun in ein Zimmer/Appartement gepackt werden soll, das nicht größer, als ein Brotofen ist, das ist mir ein Rätsel. Oft, sind die Gebäude, ehemalige Bürobauten, die dem schnellen Ableben eher dienlich sind. Der Rentner oder Behinderte, muss die gleichen Kosten aufwenden, um von sich aus, nach außerhalb, zu ziehen. Der Staat unterstützt auch hier, keine Familienzusammenführung, an anderem Ort. Er unterstützt nicht den Umzug in einen Ort/Stadt, die geringere Lebenshaltungskosten hat. Die gesünder für den Menschen ist. Die Städte selbst sanieren die Wohnungen, am lebenden Objekt. Bewohnt, wer's überlebt, muss trotzdem raus. Dafür sorgen die neuen Preise oder neue, schwer zu begreifende Mieter.

    Es ist starrer Willen, die Menschen, ob Arbeitslose, Rentner und Behinderte so zu schikanieren, das ist doch nicht aus dem Bewußtsein zu verdrängen, das diese entweder den Absprung, von selbst, schaffen oder zugrunde gehen. Ein Finanzprogramm, das einen Ortswechsel unterstützt gibt es nicht. Eine Umzugshilfe, liegt für den Transporter, bei 100.- EURO. Ein schlechter Witz. Wer geht, muss weit gehen, um eben an Wohnraum, zu gelangen. Doch überall wird dieser immer knaper.

     

     

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.