Streit um Migranten: Italiens Regierung zofft sich mit Brüssel

Während Deutschland alleine im letzten Jahr deutlich mehr Migranten aufgenommen hat, jammert man in Italien auf einem vergleichsweise niedrigen Niveau und zofft sich deshalb mit Brüssel. Dabei will Renzi nur innenpolitisches Kapital daraus schlagen.

Von Michael Steiner

Millionen an Migranten drängen nach Deutschland und in Italien verzweifelt man bereits an bislang 155.000 Menschen, die über das Mittelmeer in das Land kommen. Das sind in etwa so viele, wie im gesamten letzten Jahr kamen. Dabei marschieren ohnehin viele von ihnen weiter nach Norden in Richtung Frankreich, Schweiz und Österreich – mit den Hauptzielen Deutschland und Großbritannien.

Weil jedoch die anderen EU-Länder sich weigern, den Italienern möglichst viele der Migranten abzunehmen, droht Ministerpräsident Matteo Renzi damit, den EU-Haushalt zu blockieren. Man zahle 20 Milliarden Euro an die EU und erhalte lediglich 12 Milliarden Euro zurück, so der Sozialdemokrat im italienischen Sender RAI 1. Wenn dann Staaten wie Ungarn, Tschechien und die Slowakei, die eine Umverteilung von Flüchtlingen ablehnen, "uns belehren", komme er zu dem Schluss, dass das System "nicht funktioniert", so der Regierungschef weiter. Denn wer Mauern gegen die Migranten errichte, könne "das italienische Geld vergessen".

Dabei könnten die Italiener gleich anfangen auszusortieren, welche der Migranten überhaupt ein Recht auf Asyl entsprechend der Genfer Flüchtlingskonvention hat, und wer gleich wieder umgehend in die Heimat geschickt wird. Angesichts der großen Anzahl an Wirtschaftsmigranten aus Schwarzafrika, die den Weg über Libyen nehmen, wäre eine Ablehnungsquote bei den Asylersuchen wohl bei mindestens 80 Prozent anzusiedeln.

Es zeigt sich auch hier, dass Renzi gar nicht an einer Lösung des eigentlichen Problems (nämlich der Reduktion der Wirtschaftsmigration) interessiert ist, sondern viel mehr versucht, die Situation zu nutzen um daraus innenpolitisches Kapital zu schlagen. Denn damit will der angeschlagene Regierungschef die EU-Kommission auch dazu zwingen, ein höheres Haushaltsdefizit Italiens im nächsten Jahr zu akzeptieren. Dieses soll nämlich mit 2,3 Prozent der Wirtschaftsleistung deutlich über jenem Wert liegen, welcher ursprünglich an Brüssel gemeldet wurde. "Sie sollten ihre Brieftasche öffnen statt ihren Mund aufzureißen", so Renzi in Richtung EU-Kommission.

Lesen Sie auch:  863 Milliarden Dollar - US-Defizit auf Rekordhoch

Loading...

Wenn ihnen dieser Artikel gefallen hat, können sie uns mit einer Spende (hier) unterstützen. Es besteht auch die Möglichkeit ein ePaper oder ein eBook im Shop (hier) käuflich zu erwerben.

Spread the love

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

6 Kommentare

  1. "Streit um Migranten: Italiens Regierung zofft sich mit Brüssel"

    Im Diskutieren waren die Macchiavellis schon immer gross. Dabei hatte Italien ganz andere Meister, als diese laus.ge Marionette Renzi.

  2. Renzi sieht seine Felle schwimmen.
    4 ital.Banken (Trasferleistungen) müssen mit ca.4o Milliarden gerettet werden.

    Und die einstige schöne Mailand Stadt ist mittlerweile auch mit afrikanische Wirtschafts Migranten überflutet,wie auch andere Städte.

    In Italien sieht es nicht anders aus als wie in DEUTSCHLAND,Frankreich,Österreich,Schweden und England. Wo man guckt – nichts als Migranten ….die europ. Islamisierung ist im vollem Gange  – Ende nicht absehbar.

  3. Was regt sich Renzi auf ? Die angebliche Retterin von Europa ( Ironie) Merkel nimmt Italien und Greichenland zusätzlich jeden Monat doch je Land – 500 Afrikaner ab.

    Merkel versucht doch immer noch den Plan der europäischen Islamisierung umzusetzen, obwohl die Transatlantiker (USA Mächtigen) Merkel längst fallen gelassen haben  weil sie deren Plan  nicht so umsetzen konnte wie es geplant war. ( Millionen Migranten jährlich nach Europa holen und auf Europa JÄHRLICH verteilen). Leider haben da nämlich nicht alle EU Länder mitgemacht – wie es eigentlich von den Transatlantikern und deren Marionette Merkel geplant war. 

    Egal was Merkel all die Jahre gemacht hat – ist voll in die Hose gegangen und gescheitert !!! und immer zum Schaden des eigenen und europäischen Volkes.

    Was kommt als nächstes ? Der türkische Einfluss in Deutschland und die arabische Kultur ? !

  4. ZDF: 22:52: ZOOM

    Der türkische Einfluss in Deutschland und wie in Moscheen poltitischen Islam  gepredigt wird und immer wieder auf deren Kultur,Werte hingewiesen wird. Auch wenn sie in Deutschland leben.

    Graue Wölfe ( Erdogan Türken) in Deutschland nehmen immer mehr zu und akzeptieren nur ihre Kultur,Werte,etc. – wo bitte schön soll das alles noch hinführen – wenn sie nicht mehr in der Minderheit sind ? !

  5. Dabei könnten die Italiener gleich anfangen auszusortieren, welche der Migranten überhaupt ein Recht auf Asyl entsprechend der Genfer Flüchtlingskonvention hat, und wer gleich wieder umgehend in die Heimat geschickt wird

    ———

    Wenn es nach der Genfer Flüchtlingskonvention ginge, müsste Renzi alle illegalen Schwerstbereicherer, also 99,9 Prozent der als 'Flüchtlinge' oder 'Schutzsuchende' hochgejazzten illegalen Landnehmer und Sozialpiraten wieder postwendend übers Mittelmeer zurück schicken.

    Aber Renzi geht es ja nicht um die Genfer Flüchtlingskonvention sondern er ist Teil des Komplotts (Murksel;Erdowahn, Renzi, Tsipras, Hollande, Soros/Rothschild & Konsorten) zur Umvolkung und De-Stabilisierung des verhassten Weißen Europas,

    Erdowahn, Tsipras und Renzi betreiben das Geschäft der Soros/Rothschild 'Open Borders Politik' und stapeln die Illegalen Landnehmer und Sozialschmarotzer. 

    Dann schreien sie um 'Hilfe' und mahnen 'Solidarität' an und schon kommt Murksels 'We take them All' Airline und fliegt dieses Gesindel 'first class' nach Alemoneystan.

    So läuft die sinistre Verschwörung!

  6. Die internationalen Sozialisten Italiens, Renzi & Co., lassen ja deshalb ihr Land von fragwürdigen Gestalten überschwemmen um ganz Europa mit ihnen unter dem Deckmäntelchen "Solidarität" zu subversieren. Die ehemaligen Oststaaten haben den Sozialismus aber zu genüge kennengelernt und dessen zerstörerische Kräfte am eigenen Leib verspürt. Daher wird Renzi früher aufstehen müssen um die so zu verprellen wie das übrige Europa schon verprellt worden ist, von Merkel & Co.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.