Hillary Clinton vor Atombombe. Bild: Liberty Blitzkrieg

Eine US-Denkfabrik, die eng mit Hillary Clinton und der Demokratischen Partei verbunden ist, veröffentlichte ein Strategiepapier. Dieses hat es in sich und gilt als "roadmap" für Clintons Außenpolitik. Doch diese Agenda wird direkt in einen Dritten Weltkrieg führen.

Von Marco Maier

Die politisch einflussreiche Denkfabrik Center for a New American Security (CNAS), welche der Demokratischen Partei von Clinton und Obama nahesteht, jedoch auch Verbindungen zum republikanischen Establishment besitzt, veröffentlichte kürzlich ein brisantes Strategiepapier, welches als "roadmap" für die Außenpolitik Hillary Clintons gilt, wenn sie als US-Präsidentin vereidigt wird. Bereits in der Vergangenheit hat sich das CNAS stets für eine straffe militärische Interventionspolitik im Ausland ausgesprochen und erhält massive Unterstützungen vom Militärisch-Industriellen-Komplex.

Michele Flournoy, die Chefin der Denkfabrik, wird derzeit auch als jene Kandidatin für das Amt des US-Verteidigungsministers gehandelt, welche die größten Chancen unter Clinton hat. Unter ihrer Federführung und der Mitwirkung einiger neokonservativer Autoren wurde das Strategiepapier entwickelt, welches den bezeichnenden Titel "Stärkung der amerikanischen Macht. Strategien zur Ausweitung des US-Engagements in einer hart umkämpften Weltordnung" trägt. Auch damit konnte Clinton viele konservative Republikaner als Unterstützer ihres Präsidentschaftswahlkampfes gewinnen. Denn dieses Papier zeigt genau das auf, was die Politikerin bereits in den vergangenen Jahren stets befürwortete, unterstützte und in Gang setzte: Massive militärische und politische Interventionen rund um den Erdball.

Ein Blick auf das Papier zeigt, dass die USA unter Präsidentin Clinton außenpolitisch und militärisch deutlich aktiver sein werden als während der acht Jahre unter Obama. Das heißt auch, dass das US-Militär in den kommenden Jahren dann mit deutlich größerem Einsatz von Soldaten und Gerät im Ausland aktiv wird. Diese Linie findet sich nicht nur in dem Strategiepapier, sondern auch in ihren Aussagen im Wahlkampf, sowie ihren früheren Forderungen wie sie auch in den geleakten E-Mails zu Tage kamen.

Aufrüstung, Abschreckung und Armeeeinsätze

Anstatt auf eine vernünftige Außenpolitik zu setzen, die auf die Akzeptanz der neuen globalen Machtverhältnisse aufbaut, agiert man seitens des CNAS in gewohnter Weise äußerst aggressiv. Die Stärkung der militärischen Abschreckung (also noch mehr Nuklearwaffen), die Erweiterung regionaler Bündnisse und Sicherheitspartnerschaften (also noch mehr US-Militärbasen und US-Militär im Ausland) sollen Konflikte mit aufsteigenden und etablierten Mächten eindämmen, so das Papier. Doch im Endeffekt sorgt die erneute Expansionswelle der Amerikaner genau für den gegenteiligen Effekt.

Unter Clinton wird das Militärbudget wieder deutlich ausgeweitet und auch die Verbündeten (das heißt: die NATO und damit auch Deutschland) müssen demnach deutlich mehr Geld in die Kriegswirtschaft stecken. Natürlich hofft man darauf, dass die Verbündeten auch bei den US-Rüstungskonzernen einkaufen. Damit schafft jedoch die künftige Clinton-Administration endgültig einen neuen Rüstungswettlauf bei nuklearen und konventionellen Waffen. Das sind finanzielle und personelle Ressourcen, die dann bei der wirtschaftlichen und sozialen Entwicklung fehlen.

Als Hauptgegner wird vor allem Russland genannt, welches bei den Falken in Washington stets als "Aggressor" bezeichnet wird, obwohl es ja gerade die Amerikaner samt Vasallenanhang selbst sind, welche Regime-Changes und Revolten anzetteln, Islamisten und Terroristen unterstützen, sowie weltweit neue Konflikte schüren. Im Syrien-Konflikt sollen demnach auch die Bemühungen ausgeweitet werden, Präsident Bashar al-Assad endgültig zu stürzen. Immerhin hat Clinton bereits vor 2012, als sie aus dem Amt als Verteidigungsministerin schied, noch mit verdeckten Aktionen gegen die syrische Regierung den Aufstand der Islamisten angeheizt. In den von Wikileaks veröffentlichten Mails begrüßte sie die Ausbreitung der Islamisten, die sich später dann zum "Islamischen Staat" formierten. Der Sturz von Assad soll ihrer Ansicht nach vor allem Israel helfen. Doch damit risikiert sie eine militärische Auseinandersetzung mit Russland, welches als Schutzmacht Syriens im Land ist.

Auch gegen den Iran wollen Clinton samt Anhang militärisch vorgehen. "Wenn ich Präsidentin bin, werden wir den Iran angreifen", der eine "existenzielle Bedrohung für Israel" darstelle, sagte sie in ihrem Wahlkampf. Dementsprechend zeigt das Strategiepapier einen Forderungskatalog auf, in dem politische, wirtschaftliche und militärische Maßnahmen gelistet sind. Auch wird gefordert, die verbündeten Golfstaaten mit noch mehr Waffen und Kriegsgerät einzudecken. Immerhin soll Irans "Erzfeind" Saudi-Arabien ja bei einem möglichen Krieg gegen den Iran miteingebunden werden. Clinton und deren CNAS-Strategen interessieren sich hierbei jedoch nicht dafür, dass eine solche Maßnahme gewiss nicht nur ein regionaler Flächenbrand sein wird, sondern zu einem neuen Weltkrieg ausarten wird.

Interessant ist, dass man Seitens des CNAS plant, nicht nur mit dem kommunistischen Vietnam, sondern auch mit den Philippinen Verteidigungsabkommen geschlossen werden sollen, um so die Ansprüche Chinas im Südchinesischen Meer einzudämmen. Doch mit einem Präsident Duterte an der Spitze, wird das nicht klappen. Insofern darf man davon ausgehen, dass eine Clinton-Administration wohl auch einen Plan für einen Regime Change auf den Philippinen erstellen wird – sofern dieser nicht schon besteht.

Wie man es auch dreht und wendet: Blickt man auf die politische Vergangenheit Hillary Clintons, ihre jüngsten Aussagen im Wahlkampf, auf diversen Reden hinter verschlossenen Türen und den geleakten Mails, sowie auf das CNAS-Strategiepapier, dann wird klar: Hillary Clinton wird die Welt an den Rand eines Dritten Weltkriegs oder gar eines Nuklearkriegs führen.

Das CNAS-Strategiepapier gibt es hier in englischer Sprache nachzulesen.

Wenn ihnen dieser Artikel gefallen hat, können sie uns mit einer Spende (hier) unterstützen. Es besteht auch die Möglichkeit ein ePaper oder ein eBook im Shop (hier) käuflich zu erwerben.

44 KOMMENTARE

    • Der Unterrichtete weiß, was der andere erst glaubt, wenn er es spürt.

      Zieh besser nach Ramstein, dort werden die ersten Raketen inschlagen.

      Dann dauert das Sterben nicht so lange.

    • Wenn es zu komplex beschrieben ist, wird es der Autor sicherlich auf Anfrage verständlich erläutern! Wer an den geisteskranken Plänen der USA zweifelt, sollte sein Sternenbannerbrett vor seinem Kopf doch entfernen!

    • Lassi sagt doch garnichts, wer weiß, was er gelesen hat. Vielleicht die Werbung, man weiß es nicht ….

      … solche Kommentare ohne jeden Bezug sind mehr als nur belanglos !

      • Solche sinnlosen Kommentare werden heutzutage vermutlich schon von "Troll-Bots" geschrieben; demzufolge wäre "Reto Lassi" nichts weiter als ein Computerprogramm.

        Findet man in anderen Alternativ-Blogs leider zunehmend auch; einfach gar nicht drauf eingehen. Oder 'nen Turing-Test machen 🙂

    • Sie sollten aufhören Bild, Welt, FAZ, … zu lesen. Auch "tagesschau" und "heute" sollte man tunlichst vermeiden. Es sei denn, man möchte seinen Blutdruck zum explodieren bringen.

       

    • Lassi, man wird es dann ja kommen sehen. Strategisch sind die Phillipienen ein Bollwerk gegen jeden Angriff auf China. Die USA werden als Mörder schicken oder die Kopfabschläger aktivieren. Gegen die hat aber die Bevölkerung eine Allergei, denn die ist katholisch und nicht kacken dumm wie die Deutschen.

    • #Reto Lassi,

      weshalb in Ihren Augen Unsinn, wenn es doch der Wahrheit entspricht?

      Es reicht doch schon heute aus, wenn das Fass durch einen kleinen Tropfen zum überlaufen gebracht wird, dass es auf dieser Welt mächtig knallen wird.

      Da reicht schon ein einziger Verrückter, der den roten Knopf bedient.

    • siehe: Die dunkle Seite von Hillary Clinton im GMX, die Amerikas Interessen in der Welt verteidigen will. Das läßt an Deutlichkeit nichts mehr zu wünschen übrig was diese Frau,fremdgesteuert, zur Zerstörung der Welt vorhat.

    • Die Deutschen sind klar wieder die höhere Gefahr, also zuerst vor der eigenen Türe kehren bitte. Melden sie eher über Themen wie AfD, Reichsbürger und dessen Gefahren. Alles Leute die von der Geschichte überhaupt nichts gelernt haben und wieder der Anfang sein könnte für die Katastrophe die sie hier nennen und sicher nicht eine mögliche harmlose Präsidentin. Gerade kürzlich haben wir ja gelsen, dass man die AfD als normale Partei etabalieren möchte, das Auffangsfass von solchen gestörten Reichsbürger und glatzköpfigen kranken Leute, die vom heutigen Deutschland nichts halten.

      • Nicht irgendwelche Reichsbürger mache Deutschland gefährlicher, auch nicht die AFD, sondern eine Vasallenregierung im Auftrag anglosächsischer Kräfte, die dafür sorgen. daß Deutschland für deren verbrecherischen Ziele mißbraucht wird!!!!!  Ebenso die Massenmigration, die ein Land wie Deutschland in das Chaos stürzen wird, wenn sie nicht schleunigst beendet wird. Mit ungeahnten Folgen für Europa!!!!!!!

         

      • Leute wie Dich machen die Welt gefährlich… gehorsam und nichts hinterfragend. Was ihnen vorgekaut wird, wird gegessen. Kritischere Menschen werden verurteilen ohne dass das Hirn eingeschalten. So konnten die größten Verbrechen auf diesem Planeten passieren und die Menschen schauten weg oder bejubelten diese noch. Angefangen über die Hexenverbrennungen bis hin zu 3. Reich.

         

      • Sei froh, daß Dummheit nicht weh tut. Esgibt nämlich noch kein Kraut dagegen. Es sei denn, due öffnest die Augen und schaltest Dein Gehirn ein. Auch der Schock der Erkenntnis könte Dich umbringen. Wäre das ein Verlust??????

        • Es muss wohl sehr weh tun, wenn man gerade mal sechs Fragezeichen setzt um etwas zu fragen, was nicht mal eine Frage ist. Hier müssen noch etliche sehr viel lernen, wie die Welt tickt. Solange viel Vergnügen und achtet das der Schnuller nicht abtritt, ich will euch nicht auch noch heulen hören, wenn ihr über den Weltuntergang nachdenkt. Falls ihr dann mal erwachsen sind, werdet auch ihr sehen, dass nicht die USA uns Europäer zerstört aber vielleicht wieder inzwischen ein weiteres Mal gerettet hat von solchen Leuten wie euch, die dem eigenen Land dauernd in den hintern tritt, weil ihr außer Kritik selber nichts auf Beine bringt. Zudem Frage ich mich, wo wärt ihr heute ohne die USA? Ganz sicher nicht hier frei am Kommentieren unter einem Diktator und sowieso schon gar nicht über das Internet ohne die USA.

          • @ Reto Israeli

            Troll Du hast vollkommen recht, nicht die  richtigen Amerikaner zerstören Europa , es sind die amerikanischen Juden, die alles über Jahrzehnte versuchern, um den richtigen Moment abzupassen , wann man Deutschland endlich aus Rache  zerstören kann. Und diesen Zeitpunkt halten sie jetzt für gekommen.  Wie sagte der israelische Premierminister Ariel Sharon zu Außenminister Schimon Peres so verrräterisch:" Amerika regiert die Welt und die Juden regieren Amerika".Deshalb sind sämtliche Schweinereien gegen Deutschland jüdischen oder us-raelischen Ursprungs wie zB die Vorenthalung eines Friedensvertrages, keine Verfassung, keine Regierung nur Mimik, Deutschlands einzige Existenzberechtigung besteht in der Absicherung Israels usw., usw. usw! Unf dazu die Trollverarschung!

          • Hat es hier im Westen auch so eine Kinderzeitschrift wie den "Bummi" gegeben?  (Staun)  Wenn ja, dann leg ihn mal schnell weg und halt dich an deinen Namen. Lassi erwachsene Menschi in Ruhi, compris? 

      • Zitat: > Die Deutschen sind klar wieder die höhere Gefahr… <

        Was für ein Schwachsinn ! Die größte Gefahr sind solche verblendeten Minusmenschen wie Sie !!!

        Sie gehören zu den kleinen Menschlein die Augen haben, aber nicht sehen wollen und Ohren haben aber nicht hören wollen.

  1. Clinton ist verrückt, buchstäblich

    Wenn die und Merkel den Westen erstmal erledigt haben, gibt's ne große Party in ihrem neuen Bunker, mit all ihren Freunden der Landsmannschaft, die ihr jetzt ihre Strategiepapiere schreiben.

    Was sie aber nicht weiß : Beim Festbankett wird sie der Hauptgang sein.

    Zu mehr ist sie dann nicht mehr nütze.:

  2. Wird Clinton am 8.November zur US – Präsidentin gewählt, ist uns der dritte Weltkrieg so sicher, wie das Amen in der Kirche….

  3. Klar, wenn wir schon untergehen müssen wir alles vernichten, nur wir Bürger wollen in Frieden leben ihr Nazischweine ihr übertrefft sogar das Arschloch Hitler ums hundertfache. Ich glaube immer mehr das diese Gestalten keine echten Menschen sind sondern geklont sind oder von irgendwoher stammen. Mit Geisteskrankheit kann man sowas nicht mehr entschuldigen. Hier scheint etwas ganz anderes ab zu laufen.

  4. Den Probelauf im Labormaßstab für die Vorstellungen einer Hillary Clinton, zur Vertretung von Amerikas Interessen in der Welt, wurde bereits zur Zeit von Clintons Präsidentschaft mit dem bekannten 'Hillary Country' in den Hinterzimmern des Weißen Hauses gelegt, welches sich fast ausschließlich aus einem intimen Kreis von Frauen zusammensetzte. So bewahre uns vor den Auswirkungen dieses 'Think Tanks', wenn dieses in die Praxis umgesetzt werden sollten, denn wo solche Frauen das Regiment übernehmen, wie z.B. auch eine Angela Merkel, die durch überstaatliche Mächte gesteuert werden, kann es nur ein  schlimmes Ende nehmen.

     

  5. Fällt hier nicht auf, daß mit der Frauenquote auch die Spannung steigt ??? Frauen… hmm.. Verzeihung. Es sind geschlechtslose Mutanten.

  6. Clinton will Deutschland aus Rache zerstören, vorher quälen sie die Deutschen noch ein bißchen mit Schwarzafrika, dann kommt ein Krieg  gegen Russland/China um die Weltherrschaft. Man redet zu allem Überfluß ihr noch ein, US-rael werde und könne den Krieg gewinnnen und die Amerikaner schauen gemütlich vom Fernsehsessel zu.

    • Wenn es krachen sollte, dann sitzen die amerikanischen Konsum-Zombies  bestimmt nicht mehr in den Fernsehsessel, denn dann werden die sich in ihren Bunkern verkriechen und großes Geheule wird dann sein. 😉

  7. Ist Euch noch nicht aufgefallen, daß solche Absichtserklärungen oder besser gesagt solche Vorbereitungen zur Vernichtung der Menschheit nur von den Amerikanern bekannt sind. Hat schon einmal jemand solche Horrerzenarien von Rußland gehört oder gelesen? Ich nicht. Rußland hat eine tausendjährige Geschichte, und hat es nicht nötig mit solchen Androhungen auf sich aufmerksam zu machen. Dies haben nur geschichtslose möchtegern Nationen nötig wie eben die USA. Die von einem Volk beeinflußt werden, mit dem schon viele schlechte Erfahrungen gemacht haben.

     

  8. Die Umerziehung der Bevölkerung zu einer kritiklosen und unterwürfigen Masse wird angestrebt.

    Und wenn der Elite der multinationalen Konzerne dennoch die Kontrolle zu entgleiten drohen sollte, wird sie sich der NATO bedienen, um den Gehorsam unwilliger Staaten zu erzwingen, womit deutlich wird, warum trotz des Endes des kalten Krieges, des Warschauer Paktes und der West-Ost-Konfrontation die NATO weiterhin „gebraucht“ wird.

    Der als „Begründung“ gebetsmühlenartig genannte Kampf gegen den Terrorismus dient dabei nur der Ablenkung vom Kern der Sache.

    Bei Fortsetzung der gegenwärtigen Entwicklung wird es zu einer Gesellschaftsform kommen, in der das unsozialste Verhalten, der abartigste Lebensstil und die persönliche Unfähigkeit von den Regierungen die meisten Zuwendungen erhalten. Das ist keineswegs ein Zufall oder eine Fehleinschätzung der Regierungen. Es ist vielmehr zielgerichtetes, planmäßiges Vorgehen.

    Es handelt sich um ein identisches Programm, das von allen sogenannten demokratischen Parteien für die Elite-Hintermänner umgesetzt und nur in unterschiedlichen Verpackungen angeboten wird. Es ist das Programm von Regierungen, die sich fest in der Hand mächtiger Hintermänner und in totaler Abhängigkeit von ihnen befinden.

    Wer diese entscheidenden Zusammenhänge nicht begreift, wird endlos nach den Ursachen des Verfalls suchen und unnötig diejenigen dafür verantwortlich halten, die nicht die Macht haben, den gegenwärtigen Kurs oder die Ereignisse zu ändern.

    Zitat von: Carl-Friedrich von Weizsäcker

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here