Foto: Flickr / Cyrus Farivar CC BY-NC-SA 2.0

Mit Lügen und Halbwahrheiten bezüglich des russischen Militäreinsatzes in Syrien rechtfertigen Merkel und Obama neue Sanktionen gegen Russland. Diese sollen bald schon kommen und vor allem die Flugzeugindustrie und den militärischen Bereich treffen.

Von Redaktion/dts

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) will offenbar in der EU dafür werben, die Sanktionen gegen Russland wegen dessen Kriegsführung in Syrien zu verschärfen. Das berichtet die "Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung" (F.A.S.) mit Bezug auf Merkels Umgebung. Das Thema soll auf dem Europäischen Rat am Donnerstag und Freitag zur Sprache kommen, hieß es demnach.

Zwar sei es schwierig, weitere Sanktionen mit dem Koalitionspartner SPD und dann auf der europäischen Ebene zu vereinbaren. Doch habe sich "der Unmut über die Russen aufgestaut". Dafür habe die Bombardierung des UN-Hilfskonvois und das rücksichtslose Vorgehen Moskaus in Aleppo gesorgt. Dass man hier wieder mit Lügen und Halbwahrheiten agitiert, war vorherzusehen. Denn Radardaten zeigen eindeutig, dass der Hilfskonvoi von einer Drohne aus beschossen wurde, die vom NATO-Stützpunkt im türkischen Incirlik aus losgeflogen war.

US-Präsident Barack Obama habe Merkel telefonisch die Unterstützung für "eine harte Reaktion" zugesagt, falls die Europäer sich darauf einigten. Erwogen werden danach weitere Sanktionen in der Flugzeugindustrie oder in Bereichen, die das russische Verteidigungsministerium betreffen, berichtet die F.A.S. weiter. Dabei zeigt es sich, dass man seitens der Amerikaner und Europäer – wie schon zuvor in Sachen Ukraine – irgendwelche Sanktionen rein auf Grundlage von propagandistischen Behauptungen einführt.

Liebe Leser, wenn sie kein Abo abschließen möchten, können sie uns auch mit einer Spende auf folgendes Empfängerkonto: Andreas Keltscha, IBAN: DE96100110012620778424, BIC: NTSBDEB1XXX oder per Paypal und Kreditkarte, unterstützen. Danke für ihre Hilfe!

Loading...

126 KOMMENTARE

  1. Hoffentlich wird diese "Glanzdame und Monarchin aus Uckermark" von der restlichen EU ignoriert. Diese Frau muss entmachtet werden. Sie schadet nur dem deutschen und europäischen Volke. Weg damit, solche Frauen ekeln mich an.

    • Bitte immer daran denken: Es gibt kein "europäisches Volk"! – jedoch europäische Völker!!!
       Ansonsten bin ich Ihrer Meinung.

    • @Harald KaufmannEs ist völlig egal, wer als "Bundeskanzler" auf dem Sessel sitzt, denn er muß .vor Dienstantriit, vor den USA, die Kanzler-Akte unterschreiben. Das heißt Deutschlans ist ein Vasallen,-Sklaven-und Helotenstaat und wird über die SHEAF-Militärgesetze von den atlantischen "Freunden" via Einzelweisug  regiert. Die Bundesregierung muß auf amerikanische Weisung so tun, als ob sie was zu sagen hätte. Das ganze geht so weit, dass man verhindert hat, dass Deutschland eine rechtswirksame Verfassung hat. Die "Atlantik-Freunde" werden Deutschland-freiwillig!!!- auch niemals einen Friedensvertrag geben, da man über 100 Jahre höllische Angst hat, dass sich Deutschland Russland zuwenden könnte. Dass Merkel als Hochgeborene alles gegen Deutschland negativ erdenkliche tut ist eine Sache. Aber die Deutschen müssen sich gegen ihre Satane aus Übersee wehren oder sie gehen unter. Sagen Sie jetzt nicht das sei nicht zielfführend, ich kann diesen Nonsense nicht mehr hören, sondern "hic Rhodos hic salta!!" oder Klappe!!!!

      • Na, geht doch. Genauso ist es. Allerdings tut Merkel nicht alles gegen Deutschland negativ erdenkliche, sondern einfach nur das, was von ihr verlangt wird. Im Inneren gibt es zwar einen gewissen Grad an Sebstverwaltung in unwichtigen Belangen, aber außenpolitisch ist Deutschland vollkommen fremdgesteuert.

      • Nein… kann so nicht stimmen. Sonst hätte Schröder bei der US-Regierung auch bei Fuß stehen müssen… hat er aber nicht. Im Gegenteil…. beste Freundschaft mit Putin und ist damals nach 09/11 nicht in den Krieg gefolgt.

        Merkel agiert aus eigenem Antrieb. Die US-Regierung muss garnichts dieser Frau befehlen…. dass was dies Frau betreibt ist, vorrauseilender Gehorsam.  Arschkriechtum vom Feinsten. Die Frau ist so Systemskonform…..halt eine DDR-Erziehung…. und so was wurde Kanzlerin von Deutschland…. hier mag die US-Regierung/CIA ihre Finger im Spiel gehabt haben. Damit nicht nochmal ein Schröder passiert….

        • Schröder hat sich an den völkerrechtswidrigen Bombardements in Jugoslawien ebenso hündisch beteiligt wie an dem Afghanistaneinsatz während zugleich sein Fiffi Steinmeier deutsche Staatsbürger zur Folter nach Guantanamo verschleppen ließ. Zudem ist er dem Liberalisierungsdiktat für das Finanzcasino mit den bekannten Folgen hinterhergehechelt. Was bleibt, ist das leise Aufmucken gegen den Irak-Einsatz, weil sonst dem Vasallenkollegen Fischer die damaligen Grünen noch von der Stange gegangen wären. 

          Niemals würde sich ein BK Schröder heute noch eine Freundschaft mit Putin oder den Bau der Ostseepipeline trauen.

          • Ich frage mich immer wieder  was wohl passieren würde, wenn wir mal das Leninswort  über Deutschlands Revolutionsbereitschaft außen vor lassen und es  in Deutschland tatsächlich zu einem Volksaufstand käme und man die jetzige Regierung zum Teufel jagen  und so etwas wie eine  Junta etablieren würde wie die USA wohl reagieren würde??

          • @Anonymos

            Das ist einfach. Landesweite Unruhen in der Kolonie übernähme sofort der stationierte US-Militäraparat inkl. Einbindung der nationalen Streitkräfte.

            (Kriegszustand, kein Friedensvertrag, nur Waffenruhe) Die brauchen nur die Waffenruhe aufzuheben, dann sind sie offizieller statt inoffizieller Oberbefehlshaber des Militärs eines zuvor besiegten und besetzten Landes.

            Die Wehrmacht hat bedingungslos kapituliert, d.h. im Klartext : Die BW wurde zur Verteidigung der Kolonie und für USraelische Einsätze im Ausland aufgebaut und untersteht in Wirklichkeit dem US-Präsidenten.

            Mir der Aufhebung der Waffenruhe herrschte ein realer Kriegszustand und mit dem ein Ausnahmezustand.

            Und im Ausnahmezustand können die ALLES machen : von der Ausgangssperre über die Liquidierung von Aufständigen bis hin zur Enteignung allen Eigentums.

            Sie hätten die Hoheitsgewalt über das ganze Land mit allem was da kreucht und fleucht !

          • @ML

            Ich sehe das genau so. Mich würde mal wirklich interessieren, wieviel Deutsche diese Problematik kennen?? Wenn man das kritisch reflektiert ist unsere Situation eine zum Verzweifeln!

      • Das ist doch nicht auf Merkel's Mist gewachsen..allenfalls tut man neuerdings so..um den Schein zu wahren.

        Es ist bekannt das Murksel jeden Tag einen Rapport nach Washington liefert.

        Wenn sich vom großen Teich eine leichte Blähung nähert..setzt Murksel schon die Segel.

        Böse Zungen behaupten gar..ihre Bettwäsche wäre im Sternenbanner-Dekor./grins

        • Ist doch Quatsch. Es gehören immer zwei dazu. Einer der befiehlt und einer der ausführt. Merkel könnte auch anderst.

          Ausserdem macht Merkel in grossen Teilen eigenständige und unabhänige Politik, ohne USA

          • ''Merkel könnte auch anderst''

            Tut sie aber nicht..deswegen ist sie ja eine Marionette.

            ''Ausserdem macht Merkel in grossen Teilen eigenständige und unabhängige Politik,ohne USA.''

            Ach wirklich?Wo denn?

            Da lachen ja die Hühner.

          • @Heidi

            @Heidi Nach welcher Verfassung macht Merkel Politik??Konkret!  Wo ist die Rechtsgrundlage, die Legitimation bzw Legitimität für ihre Politik?? Sie glauben also, dass sich Merkel für ihr Handeln, das ohne d e u t s c he Rechtsgrundlage ist(zB den rassistischen Genozid an der weißen, europäischen Rasse, EU-Geschenke)  strafbar macht? Halten Sie Merkel für so unbedarft?? Oder gehen Sie nicht eher davon aus, dass ihr Handeln durch die SHEAF-Militärgesetze abgesichert  ist und diese Gesetze von den Amerikanern ausgelegt werden? Merkel gaukelt auch Ihnen noch heute was vor(Sie ist ja für Sie die stärkste Frau der Welt-ha, ha), das macht die USA schon 70 Jahre lang, um nicht den Zorn des Volkes zu provozieren, dass alles, aber auch alles den Kanzlern eingeträtet wird und es in Deutschland zu einem Aufstand kommt. Dazu braucht man Leute wie Sie!

  2. Murksel muß wieder harte Befehle von Onkel Obama ausführen.

    Zum Bild: "Oh ne Mr. Präsident, wat soll ick schon wieder alle machen!? Na na na…, kleine Murksel, du schaffst das schon…

     

    • Glaub doch das nicht! Merkel macht ihre Politik im eigenen politischen Sinne und arbeitet mit einem mächtigen internationalen Partner zusammen um ihre Ziele  umsetzen zu können. Das Ausland zur Umsetzung der eigenen politischen Ziele gegen das eigene Land zu mobilisieren ist eine gern gepflegte Methode der internationalen Sozialisten.

      • Du meinst, Merkel überredet Obama zu ihrer Hauseigenen Politik ?

        Sie ruft jeden Abend in Washington an um Wünsche durchzugeben und nicht um welche zu empfangen ?

        Und generell : wenn ich mir die Texte der internationalen Sozialisten anseh, kann ich da nicht viel an Merkels Politik wiedererkennen.

        http://www.leftcom.org/de/node/4722

        Das sich hierbei die ein oder andere Gemeinsamkeit bei der Umsetzung gewünschter Resultate ergibt, ist m.E. nur dem Umstand einer Begrenztheit der Mittel zuzuschreiben.

         

        • In der von Dir beschriebenen Art sicher nicht! Sie finden sich eben als Verbündete gemeinsamer Interessen wenn auch möglicherweise aus verschiedenen Motiven. Österreich ist schon einige Male in den "Genuß" von globalen Hetzkampagnen gekommen die von der SPÖ gegen das eigene Land gemeinsam mit globalpolitisch tätigen jüdischen Politikern angezettelt wurden. Die Schnittmenge zwischen jüdischer Politik und internationalem Sozialismus (Kommunismus) besteht vor allem in der Internationalisierung und der Abschaffung der Nationalstaaten mit homogenen Volksstrukturen. Wenngleich sie aber verschiedene Endziele im Auge haben.

          • Wo sehen Sie den internationalen Sozialismus in einer Welt, in der nur einem Prozent die Hälfte des Weltvermögens gehört?

            Außerdem ist es von Insidern schon lange ausgeplaudert worden, daß das "Bundeskanzleramt" jeden Abend nach Washington zu berichten hat und dabei seine Weisungen für den nächsten Tag bekommt.

             

          • … ah so war das gemeint.

            Danke, das hilft mir deinen Text richtig zu verstehen.

            Wobei ich aber immer noch glaube, dass man sich des sozialistisch geprägten Hintergrundes Merkels nur bedient. Die ist in ihrer devoten Person einfach super geeignet, diesen Eine-Welt-Gedanken voranzubringen.

            Nach deiner Überlegung eines ideellen Alleingangs Merkels, müsste sie aber entweder zu blöd sein das jüdische Endziel zu sehen oder aber, was viel wahrscheinlicher ist, sie gehört zur Mischpoke. Demnach kann es nur unmöglich sein, dass sie eigene andere Ziele verfolgt.

            Es sei denn, Madame ist so clever und spielt den Doppelagent oder sogar einen Mehrfachagenten.

            Obgleich die mir für ein solches Unterfangen tatsächlich zu einfältig erscheint, ist es durchaus eine Überlegung auf der ich auch schon länger rumkaue.

          • Wenn Obama zu Merkel sagt ".., du schaffst das schon", dann wissen Sie jetzt, was mit dem berühmten Satz "Wir schaffen das", von Frau Merkel gemeint ist. Dieser Satz gilt jetzt nicht in Bezug auf die Sanktionen gegen Russland. Aber ich weiß bis heute nicht, wer "Wir" sein sollten. Und das Deutschland bestimmte "Befehle" von den USA möglichst zu befolgen hat, ist so sicher wie das Amen in der Kirche. Mit anderen Worten: Obama ist der Dirigent und die Merkel spielt im Orchester ( u.a. Hollande,… ) eine Geige.

      • lümrod

        Wenn Obama zu Merkel sagt "..du schaffst das schon", dann wissen Sie jetzt vielleicht, was der berühmte Satz "Wir schaffen das", von Merkel beinhaltet. Dieser Satz gilt jetzt nicht in Bezug auf die Sanktionen gegen Russland. Doch weiß ich bis heute nicht, wer denn mit "Wir" eigentlich gemeint ist. Tatsache ist, Deutschland hat bestimmte "Befehle" aus Übersee möglichst zu befolgen. Mit anderen Worten: Obama ist der Dirigent und die Merkel spielt im Orchester (u.a. Hollande,…) eine Geige. 

         

  3. Ich frage mich, wieso nicht die NATO gleich sofort, zusammen mit dem kriegsgeilen Amerika, Russland militärisch angreifen? Denn alle fadenscheinigen und hirnverbrannten Argumente, die bisher herangezogen wurden um Russland zu sanktionieren, sind so offensichtlich aus dem Daumen gesogen, dass in der Zwischenzeit jedem klar sein muss, dass dieser Krieg gewollt und unausweichlich für Russland und Europa wird. USA wird nicht locker lassen und provuzieren, bis es knallt. Und Amerikas geifendes Schosshündchen BRD ( Merkel ) kläfft schön brav mit. Schliesslich weiss sein Herrchen was zu tun ist. Und genau so wie ein Schosshündchen hat sich BRD ( militärisch ) verhalten, als die Verhandlungen zwischen Lavrov und Kerry in Syrien abgebrochen wurden. Denn Putin hat in Syrien faktisch eine Flugverbotszone aufgebaut und warnte alle die über dieses Gebiet fliegen werden.
    Daraufhin hatte die BRD (zufällig just in diesem Moment ) eine technische Panne an ihren Flugzeugen, dass temporär nicht mehr geflogen werden konnte/durfte. Selbstverständlich ist diese technische Panne nur purer Zufall. ( lach )

    Jedenfalls hat sich die BRD, wenn es Ernst wurde, wie ein Schosshündchen verhalten. Es rannte weg und verkroch sich hinter der nächsten Lüge… Pfui!!! Einfach nur billig und feige. Grosse Klappe und wenn es Ernst wird, dann wegrennen. (aus Brutus wurde Fiffi )

    Bitte versteht mich nicht falsch. Ich will keinen Krieg. Um Himmels Willen ! Aber ich bin mir sicher dass dieser grosse dritte Weltkrieg unausweichlich ist. Die, die über den grossen Teich kommen, wollen ihn ums verrecken. Die sind in ihrem Endspiel. Da heisst es entweder er (RU) oder ich (USA). Bald wird es brand gefährlich und äusserst blutig in Europa. Es macht mir im Herzen weh für all die millionen von Toten die es geben wird. Und vielleicht gehöre ich auch dazu. Aber dieses grosse kommende Leid hat das Potenzial, dass danach wieder eine harmonische und gerechte Zukunft aufgebaut werden kann. Es wird Zeit dass es eine grosse Änderung gibt. (ein globales Reset) So wie die Welt heute aussieht, kann es nicht mehr weiter gehen. Und diejenigen, die heute im Westen das sagen haben, werden ihre errungene Macht NIEMALS aufgeben. Nur ein grosser Krieg, der den Kriegstreibern der Verstand aus der Birne schiesst, wird möglichweise ein gigantischer Wandel bringen. Denn das ist ihre Sprache.

    Die USA machen schon seit langem kein Heal daraus, dass sie Krieg mit Russland wollen. Sie sprechen das ja schon seit Monaten aus. Auch ihr agressives Verhalten zeugt von ihrer Kriegsabsicht mit Russland. Ist euch aufgefallen wieviel Kreigsmaterial durch ganz Europa an die russische Grenze gekarrt worden ist? Offiziell nur für die NATO zum Zwecke grossen Übungen. Und wenn es dann mit Russland eskaliert, sind diese todbringenden Waffen rein zufällig schon da. Zudem hat irgend ein (seltendämlicher) amerikanischer General schon vor Monaten öffentlich ausgesagt, dass die US-Streitkräfte bereit sind, Russland auf europäischem Boden zu bekämpfen und zu besiegen. Der Krieg soll auf unserem Europa stattfinden !!! Wieder mal zetteln die USA Krieg auf fremden Boden an und ihr eigenes Land bleibt verschont. Ich hoffe dass Putin und die Chinesen wenigstens ein paar Bomben auf auf amerikanischen Boden werfen werden, damit dem Volk bewusst wird, wie Krieg und massenhaftes sterben aussieht und sich anfühlt. Wer weiss…. vielleicht setzt dann das eigene Volk diese wahnsinnigen Psychopaten von ihrer Macht ab. Dann hätte die Welt eine Chance, eine gerechte Welt zu werden, wo es überall (!!!) Gerechtigkeit für ALLE Menschen auf diesem Planteten gibt. Und eines ist sicher: diese wahnsinnigen Spinner werden niemals freiwillig von ihrem Kurs abkommen. Die sind überzeugt, dass die Welt nur ihnen alleine gehört. Wir sind für sie nur Schafe, die benutzt werden können. Denn der Mensch, der auf dem Schlachtfeld verheizt wird, ist ja natürlich-wachsender Rohstoff der von selbst nachwächst. Und der sowieso gerade im Moment im Überfluss vorhanden ist. (siehe Überbevölkerung) Eine massive Dezimierung wäre von Vorteil, da sich der erbärmliche Rest leichter steuern liesse.

    Ich möchte meinen Kindern und Enkelkindern nur eine Welt übergeben, für die es sich lohnt zu leben. Eine Welt die in Ordung ist und wirklich human, fair und frei funktioniert. Eine (faktische) Diktatur wie es im Moment in der BRD und USA herrscht, ist nix für unsere Nachkommen. Ich dachte immer, dass es als Politiker nicht einfach sein wird, einen grossen Krieg anzuzetteln. Denn das Volk wüsste sich zu wehren und würde dies verhindern…sei es politisch oder rebellisch. Jedenfalls wurde ich eines besseren belehrt. Denn genau das Gegenteil ist der Fall.Das Leben geht für alle ganz normal weiter, owohl vor unserer Nase alles vorbereitet wird. Der mehrheit der Bevölkerung ist nicht mal bewusst dass es nicht nur brodeld, sondern wir uns unmittelbar vor dem grossen Knall befinden. (Lügenpresse sei dank) Wir werden alle blauäugig in den nächsten Weltkrieg laufen. Genau wie beim ersten Weltkrieg. Die Geschchte hat uns Meschheit nur eines gelehrt…. das die Menscheit aus der Geschichte nichts gelernt hat.

    Leute…. wisst ihr warum, die Elite uns wie Schafe behandeln? Na, weil wir uns wie Schafe verhalten. Wir bekommen mit denen nur das, was wir im Grunde verdienen.

    • … alles richtig, bis darauf dass wir sie verdient hätten.

      Wenn z.B. Eltern ihre Kinder schlagen, d.h. einen Machtmißbrauch begehen, dann sind nicht die Kinder schuld, nur weil sie sich nicht adäquat wehren können.

      Und, um uns nicht adäquat wehren zu können, d.h. ohne dafür eingesperrt oder militärisch gezüchtigt zu werden, also uns mit den Mitteln der Gesetze wehren können, haben die Machtmißbraucher vorgesorgt.

      Wir könnten uns also nur wehren, wenn wir die Züchtigung in Kauf nehmen und es auf einen Bürger-Machthaber-Krieg ankommen lassen, in dem wir logischerweise aber nicht wie in einem reinen Bürgerkrieg gegeneinander kämpfen sondern miteinander gegen die Machthaber.

      Um dies wiederum auszuschließen forciert der Machthaber gerade sehr erfolgreich die Massentrennung, er splittet die Masse in viele kleine politische und ideologische Gruppen.

      Meines Erachtens braucht es daher eine ausgesuchte völkische Bewegung, die auch mit genügend finanzieller Hilfe Gleichgesinnter in die Lage einer effektiven Intervention versetzt werden muss.

      Ich denke, mit dieser Formulierung hab ich mich weit genug aus dem Fenster gelehnt !

    • besorgter Bürger

      Sehr traurig, was Sie da schreiben… Sie haben es wahrscheinlich auf den Punkt gebracht. Meine Frage: Was glauben Sie, wieviel Zeit uns noch bis zum Tag X bleibt? Wenn Sie meinen, daß es jeden moment Krachen könnte, brauchen Sie mir nicht zu antworten. Ich suche vielleicht nur nach ein wenig Trost, vor lauter Angst und Schrecken. Es ist noch ein wenig zu früh, um ins Gras zu beißen… 

      • Ich war gerade mit meinem Hund unterwegs. Folgende Beobachtungen konnte ich an diesem sonnigen Tag in Braunschweig machen.

        Es begegneten mir sehr viele Leute, welche selbst Unterwegs waren. All diese Leute wirkten auf mich, als wäre die Welt völlig in Ordnung. Ich konnte keinerlei Anzeichen von Nervösität, Angst, oder Sorge in ihren Gesichtern erkennen. Und das wohlgemerkt in Zeiten wie diesen. Die Leute schienen die paar Sonnenstrahlen sichtlich zu genießen. Junge wie Alte. Das schienen mir wohl allesammt die Schafe aus der Herde "Blauäugig" gewesen zu sein. Welche, die vor der eigenen Haustür noch das kleinste bischen Unkraut zupfen müßen, und sich jeden Abend gemütlich die Tagesschau geben. Ich weiß nicht, ob diese Leute zu beneiden sind, oder ob man Mitleid mit ihnen haben sollte. Meine Nachbarn sind auch blauäugige Schafe. Mit denen ist mit Themen wie "Kriegsvorbereitungen", ect. überhaupt keine Diskusion möglich. Da höhre ich "Man kann eh nichts ändern", oder "Übertreib mal nicht", und dergleichen… Die wollen einfach nicht die Wahrheit erfahren. Es macht ihnen wohl Angst. Ja, mir auch. Aber wenn ich einen Atompilz erblicken sollte, weiß ich zumindest in etwa über die Ursachen bescheid.

        In diesem Sinne: Gleich lecker Abendbrot essen und dann noch nen schönen Film gucken. Und später ab ins warme Bettchen. Mir geht es ja gut…

        • Das Problem besteht eben darin, dass wir beide als Wissende an der  raufziehenden Horrorvorstellung nichts ändern werden.Deutschland erscheint zumindest sehr kriegsbelastet zu sein,  schon deshalb, weil die Hochgeborenen genetisch mit den Deutschen eine Abrechnung haben. Inwieweit die Russen da was ändern können oder  wollen weiß ich niccht, die Aussagen von Schirinowski vermögen da jedenfalls auch nicht zu beruhigen Ein sich abzeichnender Krieg steht für mich zur vollsten Gewißheit fest. Ich bin von Hildesheim in das Land meiner Vorfashren-die Slowakische Republik-gezogen. Der Blick auf dem Globus sagt mir jedoch, das reicht nicht, man muß nach Paraguay,Chile, die Seychellen, La Reunion oder wohin auch immer. um einigermaßen sicher zu sein, wobei ich mich über die Reichweite des fall out nicht auskenne. Ich weiß nur, dass die USA einen Krieg für eine vermeinliche Nochabsicherung einer Hegemonialstellung brauchen und es auch zum Krieg kommen wird. Trump wird über die Wahlmaschinen  abgebürstet und mit der Verrückten kommt Krieg.

      • @MeckerEcke
        Ach wie gerne würde ich Dir gute Nachrichten zu diesem Thema geben. Leider kann ich aber nichts positives sagen. Wie wünsche ich mir doch von Herzen, dass ich vorallem bei diesem Thema unrecht hätte. Leider aber ist die Realität vollkommen anders und Schrecklich. Wann dieser Krieg ausbricht weiss ich nicht genau. Aber es ist nicht eine Frage von Jahren. Sondern von Monaten oder gar Tagen. Ich weiss es nicht. In Kriegsvorbereitungen habe ich absolut keine Erfahrungen. Ist auch für mich das erste mal, dass ich mitten drin sein werde. 

        Wer weiss….. vielleicht sind wir schon seit langem (Monaten) mitten drin. Nur wissen wir es noch nicht. Denn, wie war es damals als der zweite Welkrieg wütete. Zuerst gab es eine Überfall auf Polen. Dann auf Tschechien usw. Das sah alles so aus, als wären es ein paar Scharmüzel. Ganz gediegen mal hier… dann mal da. Alles war nur ein lokaler Krieg. Erst wenn die USA mit ihren Aliierten in den Krieg mit eingestiegen sind und Europa vom Hitler bereit werden musste, wurde das ganze als Weltkrieg defieniert.  Ganz genau wie jetzt: Mal hier in der Ukraine… dann mal schnell in Syrien. Vielleicht noch parallell im Jemen….. Ach ja… im Kongo und Mali gibt es auch hin und wieder einen kleinen Krieg gegen Boko-Haram. Hab ich Syrien und Lybien schon erwähnt ?
        Wieso zähle ich alle diese Kriege auf ? Na weil wir vielleicht schon längst mitten im dritten Weltkrieg drin sind. Nur wissen wir es noch nicht. 

        Und dann noch die Präsidentenwahl in Amerika. Diese ist brandgefährlich ! Denn wenn man die beiden Kandidaten verfolgt…. damit meine ich direkt vor Ort und nicht aus unserer Lügenpresse…. merkt man schnell, dass die Killary für den "Totalen Krieg" ist und Trump, eher deeskalierend wirken will. Zumindest will Trump die hälfte der Militär-Basen ausserhalb von Amerika schliessen und alle Soldaten Heim holen. Er will das damit ersparte Geld verwenden um die Infrastruktur im Lande zu verbessern. Dann hat er ausgesagt, dass er mt Putin reden will und auf keinen Fall einen Krieg mit Russland will. Mit anderen Worten… Trump wäre die bessere Wahl, auch wenn er kein lupenreiner Demokrat wäre. Daher bin ich für mich sicher, dass die Wahl Trump gewinnen wird. Was aber nicht bedeutet, dass er dann Päsident wird. Denn das wissen die Neocon's zu verhindern. Weil sonst all der mühsam betriebene Aufwand, die Weltherrschaft zu übernehmen, die seit 20 Jahren mit grossem finanziellen Aufwand betrieben wird, ins Wasser fallen würde. Alle Müh wäre dann für die Katz. Nicht nur das…. Es würde dann womöglich Kriegsverbrechertribunale geben, wo all die Verbrecher wie Bush, Chaney, Clinton Blair usw angeklagt und verurteilt werden würden. Dies MUSS mit allen Mitteln verhindert werden.
        Meiner Meinung nach, wird es entweder eine grosse Wahlmanipulation geben, oder man schafft eine False Falg ( wie 9.11, oder Pearl Harbor ) um den Ausnahmezustand und eine art Krieg auszurufen. Damit wären die Wahlen hinfällig und der momentan amtierende Präsident bleibt auf unbestimmte Zeit im Amt. Und schwupps ist Trump weg vom Fenster. Denn einen Mord wie an Kennedy traue ich denen nicht mehr zu, denn auch die wissen, dass der ganzen Welt sofort klar sein würde, dass er von der Elite beseitigt wurde.
        Um nun auf Deine Frage zu antworten, wann genau dieser Zeitpunkt sein wird, kann ich nur vorsichtig raten: Entweder vor den Wahlen am 08. November, oder ab Februar nächsten Jahres, wo Obama abgibt und diese wahnsinnige Killary an die Macht kommt. Das heisst aber nicht, dass es dann sofort knallt und wir die Atompilze sofort über deutsche Städte sehen werden. Auch dieser Krieg wird weit fern ab beginnen und dann langsam, aber sicher auf uns zukommen. Lansam aber dafür unaufhaltbar und schrecklich wie ein Krieg nur sein kann. 
        Angst ist ein schlechter Ratgeber. Denn Angst lähmt und verleitet zu Schockzuständen und falsche Reaktionen.  Besser ist es, sich vorzubereiten. Die Merkel hat uns ja schon gewarnt und geraten Notvorräte anzuschaffen. Die da Oben wissen genau was auf uns zurollt.  Also… bewaffnet euch, schafft genügend Vorräte an, informiert euch, wie man ohne Gesellschaft leben kann, schafft wissen an, wie man alles selbst herstellen kann. ( Zb Seife, Wachs für Kerzen usw…) Schaut zu wo der nächste Luftschutzbunker ist, sollten die Sirenen auf den Dächern nach über 70 Jaren wieder mal heulen usw…

        Denn wenn man vor Angst den Kopf in den Sand steckt, ist das Problem nicht aus der Welt geschafft. Wisse, dass Dein Hintern trotzdem noch raus schaut und jeder dir einen Tritt in den Hintern verpassen kann.

  4. Obama wird bald abserviert …

    um den kümmert sich keiner mehr, in den USA nennt man ihn "sitting duck"

    Mit Merkel sieht das schon schlechter aus – die bleibt für immer..

    Und im Zusammenspiel mit dieser anderen Kriegshexe wird sie zu ungeahnten Taten fähig sein.

    Ihre einzige Einschränkung ist die Sorge um das Wohlergehen ihres neuen Volkes

    Dabei fällt mir ein : Könnte man das neue Volk nicht mit ein paar Containern Viagra pampern, so wie es damals Gaddhafi vorgeworfen wurde?

    Das würde dem neuen Volk bestimmt gefallen.

  5. Ja,ja  die Frau bietet eben Lösungen an im Gegensatz zu den "nichtsnutzigen Populisten". Wir müssen eben begreifen lernen "Lösungen" die uns besonders und eventuell sogar existenziell bedrohen das sind aus der Sicht der Bundestagsparteien und der Regierung die guten Lösungen, jene die unser eigenes Fortkommen im Auge haben sind die verwerflichen der bösen, bösen Populistenbande und bieten überhaupt keine Lösungen.

  6. Merkel und Obama gehören vor ein neutrales Krieggericht zu Aburteilung gegen die Menschlichkeit! Die zwei kriegstreibenden Fratzen zeigen sehr deutlich das Ihr Status an Einfluß verliehrt. Bevor die Kriegshetzter und Kriegstreiber abgewählt werden muss mit aller Macht noch ein Krieg vom Zaun gebrochen werden. Näturlich muss der "Feind" zunächst wirtschaftlich Geschwächt werden, dass die eigenen Flurschäden "kalkulierbar" bleiben und die menschlichen Verluste dem Volk als Helden "für Was und Wem auch imme " verkauft werden können. Wenn wir uns zusammen tun dann Schaffen wir auch dieses Probelm ab…

    • Die Wirtschaftsleistung Deutschlands mit der russischen Förderation ist um 40% gefallen. Im selben Zeitraum ist die Wirtschaftsleistung der USA mit den Russen um 11% gestiegen.

      Noch Fragen???

  7. Für wen lügen die eigenlich???? Selbst wissen sie natürlich, daß die Beschuldigungen gegen Russland aus der Luft gegiffen sind. Und ihre Sanktionen gegen Russland beschließen sie ohne das Volk zu befragen, die also nicht mitzureden haben. Wozu also die Lügen?

    Und Russland ist erst recht über die verlogene Bande, die im Westen wütet, informiert.

    Die Regierungschefs der übrigen westlichen Länder wissen es ebenso, aber getrauen sich natürlich nicht zu widersprechen.

    Selbst die verlogenen Mainstreammedien wissen es.

    Warum also die Lügen?? Die Antwort ist einfach. Die Lüge gehört zu ihrer Natur. Sie agieren authentisch, wenn sie lügen.

    • Neulich hat einer was schlaues dazu gepostet. Er meinte : Die Lügen nicht für uns (wir und was wir denken, glauben oder nicht, ist denen komplett egal) die Lügen für's Protokoll !

      Der Geschichts-Protokoll-Inhalt müsste stimmen, der Rest sei Wurscht !

      Das fand ich mal äußerst scharfsinnig erkannt !

      Es bedarf zwar der ständigen Mühe, die Geschichtsschreibung im rechten Licht zu wissen, ist aber immer noch besser, als politisch über nachträglich gemachte Fehler zu stolpern.

      Die denken dabei mehr an morgen als an heute. In 50 Jahren usw. wird es also für unsre Enkel, Urenkel usw. eine offizielle Geschichte zu lernen geben und Verschwörungstheoretiker graben den "unbeweisbaren" Quatsch aus ehemals alternativen Netzwerken aus.

      Also alles wie gehabt, scheint ein Standardmodell zu sein.

  8. Wenn Deutschland demnächst Russland brauchen sollte, dann ist dieses Transatlantik – Schoßhündchen längst über alle Berge. Lass dir doch erst einmal das Deutsche Gold wiedergeben du amerikanisches Miststück, bevor du ständig vor diesen Hasardeuren in die Knie gehst. Das ist keine Deutsche Kanzlerin !

    • nein, sie is eine jüdin. clinton auch! das gefährlichste was der welt passieren könnte wenn diese beiden kriegsverbrecher gleichzeit an die macht kommen.,dann liebe erde, gnade gott!!!

      • Daran dass das dtsch. Gold noch den Deutschen gehört, kann ich auch nicht mehr so recht glauben.

        Außerdem glaub ich, das gibt es überhaupt nicht mehr.

        Es sollten mal Prüfer zu den im Ausland gelagerten dtsch. Goldreserven gesandt werden, sie sollten den Bestand, die gestempelten Zertifikats-Nummern und die Echtheit prüfen.

        Der Besuch wurde von allen Lagerstätten mit der Begründung "es existiere vor Ort keine geeignete Prüfstätte" (!) abgewürgt.

  9. Deutschland und die USA machen sich wieder mal lächerlich!! Wenn es dringend Sanktionen braucht, dann zwingend GEGEN Deutschland und auch GEGEN die USA!!!! 

  10. „Sanktionen gegen Russland. Diese sollen [..] die Flugzeugindustrie und den militärischen Bereich treffen.“

    Ja klar. Leyens Panzer mit Rattatatatat-Besenstielen oder Hubschrauber mit 50-Stunden Wartungszyklus wird der Russe auch gerade haben wollen. kopfschüttel

    Wahrscheinlich lauten die Sanktionen, dass Russland deutsche Produkte nehmen muss

  11. Wegen Syrien: Merkel will in EU für Verschärfung der Russland-Sanktionen werben – Keine Kritik an US-Bombardements

    http://www.epochtimes.de/politik/welt/wegen-syrien-merkel-will-in-eu-fuer-verschaerfung-der-russland-sanktionen-werben-keine-kritik-an-us-bombardements-a1950290.html

    Bundeskanzlerin Merkel will einem Bericht zufolge die Sanktionen gegen Russland verschärfen. Der offizielle Grund ist demnach, dass Vorgehen Russlands in Syrien. Doch nicht nur Russland ist in den Syrien-Krieg verwickelt. Auch die US-geführte Koalition. Die USA bombardieren das Land schon seit zwei Jahren ohne UN-Mandat. Kritik aus Deutschland gibt es nicht.

    Die SPD sowie mehrere südeuropäische Staaten lehnen eine Verschärfung ab. Erst am Mittwoch sprach sich der französische Außenminister Jean-Marc Ayrault bei einem Treffen mit seinen deutschen und italienischen Kollegen dagegen aus, Russland wegen der Unterstützung der syrischen Regierung mit Strafmaßnahmen zu belegen.

     

     

    Gerhard65 kommentiert

    Als die Amis noch in Augsburg stationiert waren, gab es auch Mädchen / Frauen die sich bevorzugt mit denen "vergnügten".

    Wir nannten sie damals nur "Natomatratzen" oder "Amischlampen".

    Irgendwie kommt es mir vor, als hätte sich da nichts verändert.

     

     

    Peter Stein kommentiert

    Sanktionen gegen Russland schaden Deutschland und Europa!

    Ist doch klar, wer der Profiteur ist?! Die größte Sorge des Profiteurs seit mind 100 Jahren ist, dass die Deutschen (Europa) und die Russen ein Bündnis eingehen (vgl. George Friedman/Stratfor auf youtube)!

    Daher wird alles versucht, um das zu verhindern. Nur warum macht da die deutsche Kanzlerin mit? —–> Merkel muss weg!

     

     

    Ingrid75 kommentiert

    Auch hier sieht man, wie – schon krankhaft ausgeprägt – die Bundeskanzlerin die Erfüllungsgehilfin der USA ist. Klar…Merkel hat ja auch den verrückten Bush am Ar…h geleckt !!!

    Obama tritt in Kürze ab, da muss sie noch ein Schmankerl mit auf den Weg geben. Wie krank ist das alles.

     

     

    Fuzzi timings kommentiert

    Die Merkel ist eine Schande für Deutschland und der komische bimbibambaBoy Obama mit Clinton's und Trump's dazu sind eine Schande für Amerika und ihre Bewohnern..

    Wenn man denn Gedanken zu Ende denkt, sind eigentlich sämtliche westlichen Politiker zum Arsch zum abwischen.

    Sicher gibt es ein paar Ausnahmen, jedoch kann man sich die an einer Hand abzählen.

    (positiv z. B. Orban oder der Tschechische Präsident)

  12. Muslim als Bundespräsident: Gaucks Vermutung löst Debatte aus

    https://de.sputniknews.com/politik/20161015312956634-muslim-bundespraesident-gauck-debatte/

    Ein Muslim kann nach Ansicht von Bundespräsident Joachim Gauck sein Nachfolger sein. Dies sagte das Staatsoberhaupt in einem Gespräch mit dem „Evangelischen Pressedienst“. Die Spitzenpolitiker Deutschlands reagierten darauf mit „natürlich“ oder „völlig abwegig“.

     

     

    Galster kommentiert

    Weder Gauck noch Merel sind vom Volk gewählt….das ist sowieso eine zweifelhafte Demokratie….beide sollen abtreten und ihren Mund halten 11

    Natürlich müssen die Wahlgesetze in Deutschland erheblich geändert werden damit das Volk Kanzler und Bundespräsident dierekt wählt.

     

     

    Isaakovich kommentiert

    Wir sehen hier Menschen der völlig krank im Kopf sind, den Gauck und Merkel & Co. usw, mussen sofort mit sofortigen Wwirkung entlassen und nach Afrika oder Sibirien verbannt werden…… für immer.

      • So wie die Merkel spurt und fuer wen sie kuscht, da moechte ich schon sagen, dass sie klar antideutsche Ambitionen verfolgt. Vielleicht steht sie unter einer Dauerhypnose, die sie sich selbst oder auch in der Lobhuddelei mit den Auftraggebern eingehandelt hat. Wer weiss? Normal ist das nicht!

  13. Obama und Merkel vereinbaren „eine harte Reaktion“

    Die härteste Sanktion ist schon, dass die beide Nullen einen Wert haben.

  14. Willkommen in der multipolaren Welt

    http://analitik.de/2016/10/13/willkommen-in-der-multipolaren-welt/

    Haben Sie es mitbekommen? Die Welt ist jetzt eine andere. Sie haben ein Stück bedeutender Zeitgeschichte erlebt. Dabei haben Sie als einfacher Bürger mit einiger Wahrscheinlichkeit nichts davon mitbekommen. Sie gehen wie gewohnt zur Arbeit, fahren wie gewohnt einkaufen, schauen wie gewohnt die Abendnachrichten. Alles ist beim Alten. Dabei leben Sie bereits in einer anderen Welt. Gleich erleben Sie die Geburtsstunde der multipolaren Welt. Eine Geburt ist lang und antrengend, also decken Sie sich mit Geduld ein.

    Dieser Artikel knüpft nahtlos an „Syrien: Die Masken sind gefallen“ an. Kürzestzusammenfassung: Die USA haben sich als Unterstützer und Väter des Terrorismus derart offenbart, dass Russland dazu übergegangen ist, die USA offen der Terroristenunterstützung zu beschuldigen.

    Wir sind an dem Moment angelangt, wo der Ruf „Der König ist nackt!“ erschallt. Alle haben es vorher schon gesehen, aber niemand wagte es auszusprechen und weil es niemand auszusprechen wagte, mussten alle so tun, als ob alles anders wäre.

    Vorsätzliche Angriffe auf Zivilpersonen oder Zivilobjekte sind Kriegsverbrechen. Nun behaupten die USA die ganze Zeit, dass Russland vorsätzlich Zivilisten und Krankenhäuser bombt – also Kriegsverbrechen begeht. Aber Beweise für Kriegsverbrechen haben die USA nicht, wie Kirby hier auf Nachfrage mitgeteilt hat. Die Zombierealität, die von der Westpresse verbreitet wird, ist reine Lüge. Die Information darüber ist öffentlich – in den Primärquellen. Die Zombies konsumieren aber keine Primärquellen, sie konsumieren „Qualitätsmedien“. Wagen Sie ab und zu einen Blick in die Primärquellen…..WEITERLESEN..

     

     

    Uschi Peter kommentiert

    „Die USA haben sich als Unterstützer und Väter des Terrorismus derart offenbart, dass Russland dazu übergegangen ist, die USA offen der Terroristenunterstützung zu beschuldigen.“

    Das würde das schwache Gorbatschow / Jelzin-Russland nie gewagt haben.

    Erst das unter Putin wieder erstarkte Russland kann den USA offen die Stirn bieten.

    Die Armee der USA ist weit weg, veraltet und verrottet. Die russische Armee kommt aus dem gleichen Zustand, wird 2020 zu 70% modernisiert sein, hat heute schon Weltklassewaffen im Gegensatz zu den USA.

     

     

    Rolf B. kommentiert

    Sehr richtig…das Problem ist nur das die Jahrzehnte lange Gehirnwäsche, speziell in den alten BL einen Zustand erreicht hat, wo man sogar seine eigenen Totengräber mit Willkommen begrüßt. Das Gift der Grünen zur Zerschlagung Deutschlands hat sich epedemieartig ausgebreitet. Die Kenntnisse über Analverkehr sind wichtiger als die deutsche Sprache, Mathematik und Naturwissenschaften zu lehren.

    Nicht umsonst kommen die Proteste und der konkrete Widerstand aus Sachsen und den neuen Bundesländern.

    -.

    Dieser wird noch zunehmen. Ich glaube sogar, das Menschen die im Frieden und ohne Belästigungen im öffentlichen Raum leben wollen, dahin gehen wo sie denken noch Schutz zu genießen.

    Die AfD wird weiter Zulauf und Aufschwung erleben. Wer den Kindern in der Schule die Familie und die Familiengründung würdest und schlechtmacht hat in meinen Augen sämtliche Legitimation zu uns zu gehören verspielt.

    Diese Regierung bereitet systematisch die Zerschlagung der deutschen Nation vor ggflls. ist dies schon voll im Gange…leider

  15. Mogherini: EU zieht keine Sanktionen gegen Moskau wegen Syrien in Betracht

    http://www.epochtimes.de/politik/welt/mogherini-eu-zieht-keine-sanktionen-gegen-moskau-wegen-syrien-in-betracht-a1951233.html

    Ein solches Vorgehen sei "von keinem Mitgliedstaat" vorgeschlagen worden, sagte EU-Außenbeauftragte Federica Mogherini.

    Die EU wird nach Angaben der Außenbeauftragten Federica Mogherini keine Sanktionen gegen Russland wegen des Syrien-Konflikts beschließen. Ein solches Vorgehen sei „von keinem Mitgliedstaat“ vorgeschlagen worden, sagte Mogherini am Montag beim Treffen der EU-Außenminister in Luxemburg. Diskutiert würden aber zusätzliche Sanktionen „gegen das syrische Regime“.

    USA und Großbritannien erwägen dagegen Sanktionen

     

     

    Kulleraugen kommentiert

    Mann könnte meinen Merkel Rächt sich an Deutschland

     

     

    ͕͗F͕͕͗͗i͕͕͗͗n͕͕͗͗d͕͕͗͗u͕͕͗͗s͕͗ kommentiert

    Wie wäre es zur Abwechslung mal mit Sanktionen gegen Staaten, die den IS finanzieren und mit Waffen unterstützen? Ihr Feiglinge.

     

     

    Birgit kommentiert

    Super! Merkel sollte sich doch "im Auftrag" von Obama dafür stark machen, dass die EU wegen Syrien Sanktionen gegen Moskau verhängt.

    Das ist ihr nicht gelungen. Nichts gelingt ihr mehr seit einiger Zeit. Wie kommt das nur?

    Diese Volksverräterin muss endlich in die USA abgeschoben werden (Arbeitslager in Sibirien wäre noch besser) und dann Weg frei für ungestörte Freundschaft mit Russland !!!

  16. Terrorpaten unter sich.Wie lange eigentlich darf sich diese Frau erlauben Politik für die Amis zu machen. Warum stellt sie sich eigentlich nicht in den USA zur Wahl? Deutsche Politik macht sie doch sowieso nicht.

  17. Sanktionen gegen Russland ….der absolute Hammer

     

    Das wäre der absolute Hammer, wenn Russland wegen Krieg in Syrien mit Sanktionen belegt werden würde. Die USA haben mit 500 Millionen US Dollar die Rebellen gezüchtet gegen Assad. Die verbrecherische Politik der USA und der Briten sind verantwortlich für die Fluchtursachen nicht die Russen.

    Die Rebellen halten Aleppo im Würgegriff. Jeder sollte sich mal Gedanken machen, wenn man mit 500 Millionen US Dollar Rebellen finanzieren gegen die USA finanzieren würde um die USA zu destabilisieren.

    Die Flüchtströme werden in Zukunft auch Europa destabilisieren. Das ist die Doktrin der USA eine perfide Strategie. Die Machtpolitik der USA ist verantwortlich für die Fluchtursachen. Frau Merkel werden sie endlich wach .

    • Ist doch schön.

      Der Brandstifter wird ignoriert. Aber die Manschaft der Feuerwehr wird inhaftiert.

      Schöne heile Welt.

  18. Bevormunden kann man immer nur jemanden, der das hinnimmt. Muß es dann dafür einen Grund geben. Wenn man den nicht kennt und sich auch nicht vorstellen kann, kann man nur "Shake Head" machen.

  19. Zensurtest

    Du mit deinen Schnellschüssen! Wie sagt man so schön? Wer Lösungen sucht, findet Wege. Wer keine will, findet Gründe. In deinen -tausenden- Kommentaren habe ich bis jetzt immer nur letzteres gefunden: Hauptsächlich meckern, hetzen und predigen, warum etwas nicht geht. Wenn einer Gas gibt, ist auf der anderen Seite schon der Mona-Lisa-Fuß auf der Straße und bremst, was das Zeug hält. Wer so handelt, hat es oftmals nicht weit gebracht und will verhindern, dass andere auch gebremst bleiben.

    Ich hatte mal ein Pferd, das war ein ganz gemütlicher. Aber wehe, es wollte einer überholen, da war aber was los !!! Das galt nicht nur für Pferde. Er hat sogar mal einen Jogger mit schnappenden Zähnen verfolgt, bis der sich durch einen beherzten Sprung ins Gebüsch gerettet hat. Irgendwie erkenne ich dich wieder. Na ja, bis auf die Gemütlichkeit. Der Rest, anderen nicht zu gönnen, was man auch nicht leisten will, ist aber ziemlich ähnlich.

    Ich war arbeitslos. Vier Jahre lang. Habe mir erst sehr leid getan, mich dann aber auf die o.g. Alternative eingepegelt, nebenberufliche (neben der Arbeitslosigkeit) Selbständigkeit. Das geht, wenn man bereit ist, Leute zu beißen, die sich jedem Sinn des Lebens in den Weg stellen, z.B. kleine Möchtegern-Arbeitsberater der Arbeitsämter. Die Kommunikation fand sehr bald nur noch auf Abteilungs- oder Bereichsleiterebene statt, weil es „unten“ dauernd Streit gab und die Fetzen flogen.

    Die Standard-Berater (Arbeitsverhinderer) waren zu blöd, zu verstehen, dass diese Konstellation nicht nur legal, sondern auch sinnvoll ist. Voraussezung ist die Verrechnung des ALG mit den Einkünften der Selbständigkeit, etwas anderes habe ich aber nie vorgehabt. Das hat von den kleinen Furzern in den unteren Zimmern des Arbeitsamtes keiner verstanden, weil die Gehirne, ähnlich deinem, fixiert sind, die Welt durch den Spalt einer Haushaltsrolle zu sehen. Bis es einer Firma in der Anfangszeit gut geht, d.h. die roten Zahlen weg sind (bilanziell meine ich, real ist können durchaus schon Gewinne da sein), vergehen oft Jahre. Somit gabs überhaupt nichts zu verrechnen, und ich habe dauerhaft volles ALG bezo-gen.

    Noch spannender wurde es, als ich, der Arbeitslose, für meine (immer besser laufende) Firma eine Bürohilfe eingestellt, und für diese natürlich SV-Beiträge bezahlt habe. Natürlich auch Arbeitslosenversicherung. Das verstand der Sachbearbeiter dann gar nicht mehr. „Das ginbge gar nicht … Das haben wir noch nie gehabt, blablabla“. Und wieder war Hilfe der Behördenleitung nötig, die darin keinen Verstoß gegen Gesetze sah, den Zeigefinger zwar mehrfach (schelmisch grinsend) hob und mir ansonsten „viel Erfolg“ wünschte. Im Landkreis war ich der einzige Arbeitslose mit einer Firma mit Mitarbeitern. Danach gabs das auch nie wieder, wie ich gehört habe.

    Daraus ist im Lauf der Jahre ein gut laufende Firma geworden. In der besten Zeit, um die Jahrtausendwende, hatte ich 50 MA, und noch 50 in Reserve. Das würde einer Mona Lisa nie gelingen. Aber nicht, weil sie das nicht kann, sondern weil sie Angst vor dem eigenen Schatten hat. Lieber andere ausbremsen als selbst weiterkommen. Noch nicht mal theoretisch. Bis alle etwaigen Hinderungsgründe ausgeräumt sind, wäre jede alte Kuh auf der Wiese wieder jung geworden, und Mona Lisa reif für die Rente. Oder schon darüber hinaus. DAS unterscheidet uns, neben anderen Belanglosigkeiten, und das macht DIR Probleme. Weil du, trotz deinem täglichen Theater, in Wahrheit eine lahme Ente bist.

    Grüß dein tägliches Murmeltier

  20. ztest

    § 7

    Da wir aber heute in unsicheren Zeiten leben und überall das Land durch Mord und Totschlag, durch Plünderung und Raub

    unsicher gemacht wird, so wird es unseren Brüdern leicht fallen, den gefährlichsten Feind durch zufälligen Überfall aus dem

    Weg zu räumen. Denn haben wir in unseren Diensten nicht ein Heer von Gedungenen aus dem Volke unserer Feinde, die bereit sind

    zu tun, was immer wir wollen, für gutes Gold und gewahrtes Geheimnis? Und wenn wir den Feind beseitigen wollen, so lassen wir

    Gerüchte verbreiten, da, wohin sein Weg führt und wo er seinen Wohnsitz hat, Unsicherheit und Gefahr herrscht, und die

    Bedrohung des Lebens ein alltägliches Ereignis ist. Und wenn wir ihn vernichten wollen, so lassen wir die Tat durch Raub und

    Plünderung am Orte, wo er wohnt, vorbereiten oder lassen die Gerüchte von Gefahr und Überfall in seinem Bereiche ausstreuen.

    Und wenn der Tag gekommen sein wird, an dem er verschwinden soll, werden die Leute trefflich zusammenarbeiten, die wir

    bezahlen und wenn er getötet werden wird, werden sie ihm das Geld nehmen und die Leiche ausplündern und nie soll der Täter

    gefunden werden, und es soll alle Welt glauben, daß er ein Opfer von Raub und Totschlag geworden ist, wie das Volk sie um die

    geforderte Zeit gewohnt sein wird. Und nie sollen die Feinde erfahren, daß er durch den Willen unserer Brüder entschwunden

    ist, auf daß der Name unseres Gottes nicht entheiligt werde.

    § 8

    Damit aber der Name unseres Gottes nicht entheiligt wird, haben die Weisesten unseres Volkes seit Jahrhunderten Fürsorge

    getroffen. Namentlich unsere russischen Brüder haben Mittel gefunden und die Wissenschaft erforscht, unsere Feinde zu

    vernichten, ohne daß sie es merkten. Haben sie nicht ein Gas gefunden, das den Feind sofort tötet, und ein zweites Gas

    gefunden, das dem ersten nachgeschickt wird, sich mit ihm vereinigt und also alle Spuren vernichtet? Und kennen wir nicht die

    Eigenschaften der drahtlosen Ströme, die die Geisteskraft des Gefährlichen vernichten und die Denkkraft des Gehirnes

    zerstören? Und haben unsere Ärzte nicht die Wirkung unsichtbarer Gifte mit dem Mikroskop erforscht und wissen das Gift in die

    Wäsche des Feindes einzuschmuggeln, das ihm zu Gehirne steigt und seine Stirn vereitert, um seinen Geist zu zerstören? Und

    können wir nicht selber durch das Amt der Forschung die Untersuchung der Leiche des Feindes übernehmen, damit niemand die

    Ursache des Todes erfahre? Und haben wir nicht gelernt, ihm durch die Magd, die ihn bedient, nahezukommen, durch den Nachbar

    an seiner Mauer und den Gast in seinem Haus? Und sind wir nicht allgegenwärtig und allmächtig, miteinander im geheimen

    Einverständnisse aller Unsrigen bis zur Vernichtung des Feindes zusammenzuarbeiten? Und wenn wir kommen mit freundlichem Wort

    und harmloser Rede, ist es je noch den Völkern der Erde gelungen, unsere Pläne zu durchschauen und unsere Entschlüsse zu

    durchkreuzen?

    § 9

    Wenn aber einer immer noch allen Fallen des geheimen Todes und aller List unserer Brüder entgehen sollte, und sollte wissen

    und unsere Pläne verstehen und das Werk der Vernichtung zu durchkreuzen, sollt ihr nicht verzagen und in Angst vor dem hellen

    Blicke des einen Gefährlichen erzittern. Denn wenn er es wagt, zu den Ahnungslosen im Lande von unserem geheimen Tun und der

    drohenden Vernichtung zu sprechen, ist es nicht unsere alte Kunst, alle Menschen mit denen er spricht zu bewachen und seine

    Pläne vorauszuahnen, wenn er unseren Netzen entronnen ist? Und noch bevor er zu unseren Feinden spricht, werden wir selber

    durch unsere Leute mit denen sprechen, die ihm vertraut sind und werden vor der Verstörtheit seines Geistes warnen und der

    traurigen Verwirrung seiner Sinne. Und wenn er kommen wird, um sein Leid zu erzählen und die überstandene Gefahr zu

    schildern, werden ihm die Gewarnten mit Lächeln und mißtrauischer Überlegenheit zuhören und werden überzeugt sein, daß sein

    Geist verwirrt ist und zerstört seine Seele. Und wir werden miteinander Schritt für Schritt arbeiten, bis sich hinter ihm die

    Pforten des Irrenhauses schließen werden, und wenn er wieder herauskommen wird, und versucht weiter zu wirken, und vor

    unserer Macht zu warnen, werden wir ihm den Glauben der Seinen genommen haben und er wird geächtet sein und verfemt und

    nutzlos wird das Wort sein, das er spricht und der Gedanke, den er druckt.

    Und so wird das auserwählte Volk auch über den gefährlichsten Feind Sieger bleiben.

    § 10

    Wenn aber alles nichts nützt und der Feind sich wider den Willen unseres Gottes all diesen Gefahren entringt, dann verzagt

    noch immer nicht, ihr Kinder Israels, wenn einer machtlos ist und die anderen sind überall um seinen bösen Anschlag zu

    vernichten und zu verhindern, daß die Goyim das Joch abschütteln, das ihnen auferlegt war von unserem Gotte. Haben wir nicht

    alle Mittel in der Hand, den Schritt des Feindes zu belauern und den Atem seines Mundes wirkungslos zu machen? Und wenn die

    Seinen an ihn zu glauben beginnen und ihm nahen wollen, werden wir dieses Nahen zu verhindern wissen und zerschneiden die

    Fäden, die sich vom gefährlichen Feinde aus in die Welt knüpfen könnten. Und die Briefe, die ihm geschrieben werden, sollen

    geprüft und von unseren Leuten gelesen werden, daß ihm keine Aufmunterung und Bejahung schaffen werden und daß ihm nur

    falsche Freundschaft und heimtückische Verbindung zustieße; dahinter verborgen stehen die Kinder des auserwählten Volkes. Und

    wenn er den Draht verwenden will, der das Wort hinaus in die Welt trägt, so werden wir sein Wort belauschen und seine Pläne

    hören, und wenn die Feinde zu ihm sprechen wollen, werden wir die Wirkung vereiteln oder verhindern, da wir den Feind

    umzingelt halten, daß kein Hauch seiner Seele in die Welt dringen kann, den wir nicht belauschen. Und er wird sich wehren

    wollen und wird glauben zu wirken und sein Tun wird wie das Laufen des Tieres hinter den Gitterstäben des Käfigs sein.

    § 11

    Und wenn trotz allem der Glaube bei den wenigen Klugen an den gefährlichen Feind wächst, dann werden wir doch zu verhindern

    wissen, daß seine Macht vordringt und sein Gedanke auf die große Masse der Feinde einwirkt. Und wenn sein Name guten Klang

    gewinnt, so werden wir einen von unseren Leuten ausschicken und ihm seinen Namen geben und der soll entlarvt werden als Feind

    unserer Feinde, als Verräter und Betrüger und wenn der verhaßte Name genannt werden wird, so werden wir dem Volke sagen, daß

    er der Verräter ist und das Volk wird unserem Worte glauben und sein Wort wird ins Leere verhallen und sein Gedanke wird

    verflucht sein durch die Allmacht unseres Gottes. Und wir werden seinen Lebenswandel verdächtigen und nehmen den Kot von der

    Straße und beschmutzen sein Gewand und die Menschen werden den Kot auf seinem Mantel sehen und den Schmutz auf seinem Kleide

    und werden sich von ihm wenden und nicht sein Antlitz schauen und nicht auf seine Stimme hören. Und er wird verzweifeln und

    am Volke irre werden, das ihm schändlich scheinen wird und undankbar und er wird von seinem Werke in Verbitterung und

    Verzweiflung ablassen und Israel wird über ihn hohnlachen und die Macht unseres Gottes über ihn triumphieren.

    § 12

    Aber es ward prophezeit, daß in unserem Volke immer wieder Menschen entstehen werden, die nicht unseres Blutes sein und nicht

    mit unserem Geiste denken werden. Und sie werden dem Siege unseres Volkes vor allen anderen gefährlich sein, denn sie werden

    die Schliche unseres Volkes verstehen und unsere Netze vermeiden und allen Gefahren entrinnen. Aber fürchtet euch nicht, ihr

    Brüder, vor diesen Verfluchten, denn wenn sie heute kommen, ist es schon zu spät und zu sehr ist die Macht über die ganze

    Erde bereits in unsere Hände gegeben, denn wo unsere Feinde beisammensitzen und wider uns beraten, wo wäre nicht mitten unter

    ihnen einer von unseren Leuten oder aber einer von ihnen, der unser geworden ist, durch den Glanz unseres Goldes und den Reiz

    unserer Frauen und Überredungskunst unserer Leute. Und wenn der Abtrünnige zu unseren Feinden wird sprechen wollen, so werden

    unsere Abgesandte in ihren Reihen wider ihn das Wort der Entrüstung erheben und sie werden Liebe und Vertrauen finden, wenn

    sie diesen als den geheimen Feind ihres Volkes abweisen. Und wo er mit Liebe und Aufopferung kommen wird, und wird retten

    wollen die Feinde vor der Macht unseres Volkes, da werden sie ihn von sich stoßen und seinem Worte mißtrauen und sein Tun

    wird nutzlos werden und wirkungslos abprallen von dem Mißtrauen und Unglauben, die die Abgesandten unseres Volkes in den

    Reihen unserer Feinde zu schaffen wissen.

    Und so wird es unsere Kunst sein und unsere größte Aufgabe, zu verhindern, daß von vielen das Wort der Erkenntnis und

    Aufklärung über unsere geheimsten Ziele gehört werde. Denn wenn viele die Stimme der Wahrhaftigkeit wider unsere Macht hören

    werden, dann würde all unsere Abwehr zunichte und die Gefahr wäre nahe, daß alle Völker das Joch unseres Volkes abschütteln

    würden. Darum haltet Wache, ihr Brüder, und wirket allgegenwärtig, betöret die Feinde, verwirrt ihren Sinn, verschließt ihr

    Ohr und machet blind ihr Auge, daß niemals komme der Tag, da das Weltreich Zi.ons zusammenbreche, das wir aufgetürmt haben zu

    Höhe und Vollendung und das zu spätem Sieg sichtbar ragen soll und endlicher Rache über den geknechteten Völkern der ganzen

    Erde.

    „Der Telegraf“, Wien November 1920

  21. ztest

    Die Regulatorik des auserwählten Volkes
    oder
    Wie man andere Meinungen abschaltet

    § 1

    Nichts wäre verfehlter und schädlicher für das Heil unseres Volkes, als mit der Vernichtung eines Gegners zu warten, bis er bei unseren Feinden anerkannt und berühmt geworden ist, so daß sie auf seine Worte hören und ihm folgen, wenn er zu ihnen spricht. So müssen wir denn über die heranwachsende Jugend unserer Feinde scharf Wache halten und wenn wir einen Keim des Aufruhrs und des Widerstandes gegen unsere Macht erblicken, so muß er vernichtet werden, bevor er unserem Volke gefährlich werden konnte.

    § 2

    Da wir aber die Presse beherrschen und Macht haben über den Erfolg, so ist es die wichtigste Aufgabe, daß gefährliche Leute nicht zu den Stellen Zugang finden, von denen sie in lauten Worten und gedruckten Buchstaben aus sprechen könnten, um Einfluß auf unsere Feinde zu gewinnen. So muß denn völliges Schweigen und Achtsamkeit herrschen, wenn sich ein Gefährlicher in der Mitte unserer Feinde erhebt. Die meisten werden schon in frühester Jugend durch die Erfolglosigkeit ihrer ersten Schritte von weiterem Bestreben abgehalten und müssen, um ihr tägliches Brot zu gewinnen, sich einem Berufe zuwenden, der sie von gefährlichen Gedanken und Taten gegen das auserwählte Volk ablenkt.

    § 3

    Wenn aber doch einer bei schädlichem Tun verharrt, trotz Schweigen und mangelnder Beachtung, so ist die Zeit gekommen, schärfer auf ihn einzuwirken, seine Pläne zu vereiteln und sein gefährliches Werk zu verhindern. Dann wollen wir ihm in unseren Kreisen Arbeit bieten und reichen Lohn, wenn er nur von seinem falschen Bemühen abläßt und sich für unsere Sache ablenken läßt. Und wenn er lange einsam war und hat leiden und hungern müssen, so wird das plötzliche Gold und die schönen Worte, die wir ihm geben, von seinen falschen Gedanken ablenken und hinlenken auf unsere Pfade. Und wenn er plötzlich Erfolg und Reichtum und Glanz und Ehre sehen wird, wird er seine Feindschaft vergessen und auf unserer Weide weiden lernen, die wir für alle bereithalten, die unsere Wege gehen und sich der Herrschaft des auserwählten Volkes fügen.

    § 4

    Wenn aber auch das nichts nützt und einer weiter in starrer Auflehnung wider unser Gebot beharrt, dann wollen wir durch unsere Leute dafür sorgen, das über ihn überall Böses geredet werden soll, und die, für die er kämpfen will und sich wider uns aufopfern, sich in Gehässigkeit und Verachtung von ihm abwenden. Dann wird er einsam werden und die Fruchtlosigkeit seines Tuns sehen und am unmöglichen Kampf gegen unser Volk verzweifeln und zugrunde gehen.

    § 5

    Wenn aber auch das nichts nützt und er stark genug wäre, auf seinem Wege zu bleiben und weiter an sein, uns feindliches Ziel zu glauben, so haben wir immer noch ein sicheres Mittel seine Kraft zu lähmen und seine Pläne zu vernichten. Hat nicht Esther den König der Perser gewonnen und nicht Judith das Haupt des Feindes unseres Volkes abgeschlagen? Und gibt es nicht genügend Töchter Israels, die verlockend und klug sind, sie auf die Pfade unserer Feinde zu schicken, ihr Herz zu gewinnen und ihre Gedanken zu belauschen, daß kein Wort gesprochen werden und kein Plan reifen kann, der nicht zur rechten Zeit unserem Volk bekannt würde?

    Und wenn einer Ansehen und eine Stellung und das Vertrauen seiner Freunde und die Gefolgschaft eines ganzen Volkes hat und wir ihm eine der Töchter Israels schicken, ihn zu umgarnen, so ist sein Plan in unsere Hand geliefert, sein Entschluß aufgedeckt und seine Macht nutzlos geworden. Denn wo die Töchter unseres Volkes als die Frauen unserer Feinde herrschen, da werden zur rechten Zeit die Pläne durchkreuzt und die Taten vereitelt werden, noch bevor sie getan sind.

    § 6

    Wenn er aber unser Tun durchschauen und unsere Schlingen vermeiden sollte und sein widerspenstiger Geist in unseren Feinden Anhang und Glauben finden sollte, dann muß er aus dem Leben verschwinden, auf das unser Ziel nicht gefährdet werden sollte. Der Tod aber ist das unvermeidliche Ziel aller Menschen. Daher ist es besser, dieses Ende für diejenigen zu beschleunigen, die unserer Sache schaden, als zu warten, bis es auch uns, die Schöpfer des Werkes, trifft.

    In den Freimaurerlogen vollziehen wir die Strafen in einer Weise, daß niemand außer den Glaubensbrüdern den geringsten Verdacht schöpfen kann, nicht einmal die Todesopfer selber: sie alle sterben, wenn es nötig ist, scheinbar eines natürlichen Todes. Da das den Glaubensbrüdern bekannt ist, wagen sie es nicht, irgendwelchen Einspruch zu erheben. Mit solchen unerbittlichen Strafen haben wir innerhalb der Logen jeden Widerspruch gegen unsere Anordnungen im Keime erstickt. Während wir den Nichtju.den den Freisinn predigen, halten wir gleichzeitig unser Volk und unsere Vertrauensmänner in strengstem Gehorsam.

  22. Die Regulatorik des auserwählten Volkes
    oder
    Wie man andere Meinungen abschaltet

    § 1

    Nichts wäre verfehlter und schädlicher für das Heil unseres Volkes, als mit der Vernichtung eines Gegners zu warten, bis er bei unseren Feinden anerkannt und berühmt geworden ist, so daß sie auf seine Worte hören und ihm folgen, wenn er zu ihnen spricht. So müssen wir denn über die heranwachsende Jugend unserer Feinde scharf Wache halten und wenn wir einen Keim des Aufruhrs und des Widerstandes gegen unsere Macht erblicken, so muß er vernichtet werden, bevor er unserem Volke gefährlich werden konnte.

    § 2

    Da wir aber die Presse beherrschen und Macht haben über den Erfolg, so ist es die wichtigste Aufgabe, daß gefährliche Leute nicht zu den Stellen Zugang finden, von denen sie in lauten Worten und gedruckten Buchstaben aus sprechen könnten, um Einfluß auf unsere Feinde zu gewinnen. So muß denn völliges Schweigen und Achtsamkeit herrschen, wenn sich ein Gefährlicher in der Mitte unserer Feinde erhebt. Die meisten werden schon in frühester Jugend durch die Erfolglosigkeit ihrer ersten Schritte von weiterem Bestreben abgehalten und müssen, um ihr tägliches Brot zu gewinnen, sich einem Berufe zuwenden, der sie von gefährlichen Gedanken und Taten gegen das auserwählte Volk ablenkt.

    § 3

    Wenn aber doch einer bei schädlichem Tun verharrt, trotz Schweigen und mangelnder Beachtung, so ist die Zeit gekommen, schärfer auf ihn einzuwirken, seine Pläne zu vereiteln und sein gefährliches Werk zu verhindern. Dann wollen wir ihm in unseren Kreisen Arbeit bieten und reichen Lohn, wenn er nur von seinem falschen Bemühen abläßt und sich für unsere Sache ablenken läßt. Und wenn er lange einsam war und hat leiden und hungern müssen, so wird das plötzliche Gold und die schönen Worte, die wir ihm geben, von seinen falschen Gedanken ablenken und hinlenken auf unsere Pfade. Und wenn er plötzlich Erfolg und Reichtum und Glanz und Ehre sehen wird, wird er seine Feindschaft vergessen und auf unserer Weide weiden lernen, die wir für alle bereithalten, die unsere Wege gehen und sich der Herrschaft des auserwählten Volkes fügen.

    § 4

    Wenn aber auch das nichts nützt und einer weiter in starrer Auflehnung wider unser Gebot beharrt, dann wollen wir durch unsere Leute dafür sorgen, das über ihn überall Böses geredet werden soll, und die, für die er kämpfen will und sich wider uns aufopfern, sich in Gehässigkeit und Verachtung von ihm abwenden. Dann wird er einsam werden und die Fruchtlosigkeit seines Tuns sehen und am unmöglichen Kampf gegen unser Volk verzweifeln und zugrunde gehen.

    § 5

    Wenn aber auch das nichts nützt und er stark genug wäre, auf seinem Wege zu bleiben und weiter an sein, uns feindliches Ziel zu glauben, so haben wir immer noch ein sicheres Mittel seine Kraft zu lähmen und seine Pläne zu vernichten. Hat nicht Esther den König der Perser gewonnen und nicht Judith das Haupt des Feindes unseres Volkes abgeschlagen? Und gibt es nicht genügend Töchter Israels, die verlockend und klug sind, sie auf die Pfade unserer Feinde zu schicken, ihr Herz zu gewinnen und ihre Gedanken zu belauschen, daß kein Wort gesprochen werden und kein Plan reifen kann, der nicht zur rechten Zeit unserem Volk bekannt würde?

    Und wenn einer Ansehen und eine Stellung und das Vertrauen seiner Freunde und die Gefolgschaft eines ganzen Volkes hat und wir ihm eine der Töchter Israels schicken, ihn zu umgarnen, so ist sein Plan in unsere Hand geliefert, sein Entschluß aufgedeckt und seine Macht nutzlos geworden. Denn wo die Töchter unseres Volkes als die Frauen unserer Feinde herrschen, da werden zur rechten Zeit die Pläne durchkreuzt und die Taten vereitelt werden, noch bevor sie getan sind.

    § 6

    Wenn er aber unser Tun durchschauen und unsere Schlingen vermeiden sollte und sein widerspenstiger Geist in unseren Feinden Anhang und Glauben finden sollte, dann muß er aus dem Leben verschwinden, auf das unser Ziel nicht gefährdet werden sollte. Der Tod aber ist das unvermeidliche Ziel aller Menschen. Daher ist es besser, dieses Ende für diejenigen zu beschleunigen, die unserer Sache schaden, als zu warten, bis es auch uns, die Schöpfer des Werkes, trifft.

    In den Freimaurerlogen vollziehen wir die Strafen in einer Weise, daß niemand außer den Glaubensbrüdern den geringsten Verdacht schöpfen kann, nicht einmal die Todesopfer selber: sie alle sterben, wenn es nötig ist, scheinbar eines natürlichen Todes. Da das den Glaubensbrüdern bekannt ist, wagen sie es nicht, irgendwelchen Einspruch zu erheben. Mit solchen unerbittlichen Strafen haben wir innerhalb der Logen jeden Widerspruch gegen unsere Anordnungen im Keime erstickt. Während wir den Nichtju.den den Freisinn predigen, halten wir gleichzeitig unser Volk und unsere Vertrauensmänner in strengstem Gehorsam.

    § 7

    Da wir aber heute in unsicheren Zeiten leben und überall das Land durch Mord und Totschlag, durch Plünderung und Raub unsicher gemacht wird, so wird es unseren Brüdern leicht fallen, den gefährlichsten Feind durch zufälligen Überfall aus dem Weg zu räumen. Denn haben wir in unseren Diensten nicht ein Heer von Gedungenen aus dem Volke unserer Feinde, die bereit sind zu tun, was immer wir wollen, für gutes Gold und gewahrtes Geheimnis? Und wenn wir den Feind beseitigen wollen, so lassen wir Gerüchte verbreiten, da, wohin sein Weg führt und wo er seinen Wohnsitz hat, Unsicherheit und Gefahr herrscht, und die Bedrohung des Lebens ein alltägliches Ereignis ist. Und wenn wir ihn vernichten wollen, so lassen wir die Tat durch Raub und Plünderung am Orte, wo er wohnt, vorbereiten oder lassen die Gerüchte von Gefahr und Überfall in seinem Bereiche ausstreuen. Und wenn der Tag gekommen sein wird, an dem er verschwinden soll, werden die Leute trefflich zusammenarbeiten, die wir bezahlen und wenn er getötet werden wird, werden sie ihm das Geld nehmen und die Leiche ausplündern und nie soll der Täter gefunden werden, und es soll alle Welt glauben, daß er ein Opfer von Raub und Totschlag geworden ist, wie das Volk sie um die geforderte Zeit gewohnt sein wird. Und nie sollen die Feinde erfahren, daß er durch den Willen unserer Brüder entschwunden ist, auf daß der Name unseres Gottes nicht entheiligt werde.

    § 8

    Damit aber der Name unseres Gottes nicht entheiligt wird, haben die Weisesten unseres Volkes seit Jahrhunderten Fürsorge getroffen. Namentlich unsere russischen Brüder haben Mittel gefunden und die Wissenschaft erforscht, unsere Feinde zu vernichten, ohne daß sie es merkten. Haben sie nicht ein Gas gefunden, das den Feind sofort tötet, und ein zweites Gas gefunden, das dem ersten nachgeschickt wird, sich mit ihm vereinigt und also alle Spuren vernichtet? Und kennen wir nicht die Eigenschaften der drahtlosen Ströme, die die Geisteskraft des Gefährlichen vernichten und die Denkkraft des Gehirnes zerstören? Und haben unsere Ärzte nicht die Wirkung unsichtbarer Gifte mit dem Mikroskop erforscht und wissen das Gift in die Wäsche des Feindes einzuschmuggeln, das ihm zu Gehirne steigt und seine Stirn vereitert, um seinen Geist zu zerstören? Und können wir nicht selber durch das Amt der Forschung die Untersuchung der Leiche des Feindes übernehmen, damit niemand die Ursache des Todes erfahre? Und haben wir nicht gelernt, ihm durch die Magd, die ihn bedient, nahezukommen, durch den Nachbar an seiner Mauer und den Gast in seinem Haus? Und sind wir nicht allgegenwärtig und allmächtig, miteinander im geheimen Einverständnisse aller Unsrigen bis zur Vernichtung des Feindes zusammenzuarbeiten? Und wenn wir kommen mit freundlichem Wort und harmloser Rede, ist es je noch den Völkern der Erde gelungen, unsere Pläne zu durchschauen und unsere Entschlüsse zu durchkreuzen?

    § 9

    Wenn aber einer immer noch allen Fallen des geheimen Todes und aller List unserer Brüder entgehen sollte, und sollte wissen und unsere Pläne verstehen und das Werk der Vernichtung zu durchkreuzen, sollt ihr nicht verzagen und in Angst vor dem hellen Blicke des einen Gefährlichen erzittern. Denn wenn er es wagt, zu den Ahnungslosen im Lande von unserem geheimen Tun und der drohenden Vernichtung zu sprechen, ist es nicht unsere alte Kunst, alle Menschen mit denen er spricht zu bewachen und seine Pläne vorauszuahnen, wenn er unseren Netzen entronnen ist? Und noch bevor er zu unseren Feinden spricht, werden wir selber durch unsere Leute mit denen sprechen, die ihm vertraut sind und werden vor der Verstörtheit seines Geistes warnen und der traurigen Verwirrung seiner Sinne. Und wenn er kommen wird, um sein Leid zu erzählen und die überstandene Gefahr zu schildern, werden ihm die Gewarnten mit Lächeln und mißtrauischer Überlegenheit zuhören und werden überzeugt sein, daß sein Geist verwirrt ist und zerstört seine Seele. Und wir werden miteinander Schritt für Schritt arbeiten, bis sich hinter ihm die Pforten des Irrenhauses schließen werden, und wenn er wieder herauskommen wird, und versucht weiter zu wirken, und vor unserer Macht zu warnen, werden wir ihm den Glauben der Seinen genommen haben und er wird geächtet sein und verfemt und nutzlos wird das Wort sein, das er spricht und der Gedanke, den er druckt.

    Und so wird das auserwählte Volk auch über den gefährlichsten Feind Sieger bleiben.

    § 10

    Wenn aber alles nichts nützt und der Feind sich wider den Willen unseres Gottes all diesen Gefahren entringt, dann verzagt noch immer nicht, ihr Kinder Israels, wenn einer machtlos ist und die anderen sind überall um seinen bösen Anschlag zu vernichten und zu verhindern, daß die Goyim das Joch abschütteln, das ihnen auferlegt war von unserem Gotte. Haben wir nicht alle Mittel in der Hand, den Schritt des Feindes zu belauern und den Atem seines Mundes wirkungslos zu machen? Und wenn die Seinen an ihn zu glauben beginnen und ihm nahen wollen, werden wir dieses Nahen zu verhindern wissen und zerschneiden die Fäden, die sich vom gefährlichen Feinde aus in die Welt knüpfen könnten. Und die Briefe, die ihm geschrieben werden, sollen geprüft und von unseren Leuten gelesen werden, daß ihm keine Aufmunterung und Bejahung schaffen werden und daß ihm nur falsche Freundschaft und heimtückische Verbindung zustieße; dahinter verborgen stehen die Kinder des auserwählten Volkes. Und wenn er den Draht verwenden will, der das Wort hinaus in die Welt trägt, so werden wir sein Wort belauschen und seine Pläne hören, und wenn die Feinde zu ihm sprechen wollen, werden wir die Wirkung vereiteln oder verhindern, da wir den Feind umzingelt halten, daß kein Hauch seiner Seele in die Welt dringen kann, den wir nicht belauschen. Und er wird sich wehren wollen und wird glauben zu wirken und sein Tun wird wie das Laufen des Tieres hinter den Gitterstäben des Käfigs sein.

    § 11

    Und wenn trotz allem der Glaube bei den wenigen Klugen an den gefährlichen Feind wächst, dann werden wir doch zu verhindern wissen, daß seine Macht vordringt und sein Gedanke auf die große Masse der Feinde einwirkt. Und wenn sein Name guten Klang gewinnt, so werden wir einen von unseren Leuten ausschicken und ihm seinen Namen geben und der soll entlarvt werden als Feind unserer Feinde, als Verräter und Betrüger und wenn der verhaßte Name genannt werden wird, so werden wir dem Volke sagen, daß er der Verräter ist und das Volk wird unserem Worte glauben und sein Wort wird ins Leere verhallen und sein Gedanke wird verflucht sein durch die Allmacht unseres Gottes. Und wir werden seinen Lebenswandel verdächtigen und nehmen den Kot von der Straße und beschmutzen sein Gewand und die Menschen werden den Kot auf seinem Mantel sehen und den Schmutz auf seinem Kleide und werden sich von ihm wenden und nicht sein Antlitz schauen und nicht auf seine Stimme hören. Und er wird verzweifeln und am Volke irre werden, das ihm schändlich scheinen wird und undankbar und er wird von seinem Werke in Verbitterung und Verzweiflung ablassen und Israel wird über ihn hohnlachen und die Macht unseres Gottes über ihn triumphieren.

    § 12

    Aber es ward prophezeit, daß in unserem Volke immer wieder Menschen entstehen werden, die nicht unseres Blutes sein und nicht mit unserem Geiste denken werden. Und sie werden dem Siege unseres Volkes vor allen anderen gefährlich sein, denn sie werden die Schliche unseres Volkes verstehen und unsere Netze vermeiden und allen Gefahren entrinnen. Aber fürchtet euch nicht, ihr Brüder, vor diesen Verfluchten, denn wenn sie heute kommen, ist es schon zu spät und zu sehr ist die Macht über die ganze Erde bereits in unsere Hände gegeben, denn wo unsere Feinde beisammensitzen und wider uns beraten, wo wäre nicht mitten unter ihnen einer von unseren Leuten oder aber einer von ihnen, der unser geworden ist, durch den Glanz unseres Goldes und den Reiz unserer Frauen und Überredungskunst unserer Leute. Und wenn der Abtrünnige zu unseren Feinden wird sprechen wollen, so werden unsere Abgesandte in ihren Reihen wider ihn das Wort der Entrüstung erheben und sie werden Liebe und Vertrauen finden, wenn sie diesen als den geheimen Feind ihres Volkes abweisen. Und wo er mit Liebe und Aufopferung kommen wird, und wird retten wollen die Feinde vor der Macht unseres Volkes, da werden sie ihn von sich stoßen und seinem Worte mißtrauen und sein Tun wird nutzlos werden und wirkungslos abprallen von dem Mißtrauen und Unglauben, die die Abgesandten unseres Volkes in den Reihen unserer Feinde zu schaffen wissen.

    Und so wird es unsere Kunst sein und unsere größte Aufgabe, zu verhindern, daß von vielen das Wort der Erkenntnis und Aufklärung über unsere geheimsten Ziele gehört werde. Denn wenn viele die Stimme der Wahrhaftigkeit wider unsere Macht hören werden, dann würde all unsere Abwehr zunichte und die Gefahr wäre nahe, daß alle Völker das Joch unseres Volkes abschütteln würden. Darum haltet Wache, ihr Brüder, und wirket allgegenwärtig, betöret die Feinde, verwirrt ihren Sinn, verschließt ihr Ohr und machet blind ihr Auge, daß niemals komme der Tag, da das Weltreich Zi.ons zusammenbreche, das wir aufgetürmt haben zu Höhe und Vollendung und das zu spätem Sieg sichtbar ragen soll und endlicher Rache über den geknechteten Völkern der ganzen Erde.

    „Der Telegraf“, Wien November 1920

  23. Die Lisa-von-Bern-Stiftung fängt an, Seiten im Contramagazin zu löschen

    Die Schwächlinge müssen Seiten löschen lassen. Weil die ganze Truppe mit Worten gegen eine einzige Person nichts ausrichten kann … HO HO HO

  24. H_e_r_z_o_g ist zensiert (Kurfürst oder Landgraf nicht)

    B_a_r_s_c_h ist zensiert (Forelle oder Hecht nicht)

    M_a_n_d_s_c_h_u_r_e_i ist zensiert (China oder Mongolei nicht)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here