Polizei geht gegen „Reichsbürger“ in den eigenen Reihen vor

Bereits 15 Disziplinarverfahren gegen "Reichsbürger" in den eigenen Reihen hat die Polizei in Deutschland gestartet. Auch gebe es mehr solcher Verfahren wegen "rechtsextremistischer Äußerungen".

Von Redaktion/dts

Knapp zwei Wochen nach den tödlichen Schüssen eines sogenannten "Reichsbürgers" auf Polizisten im bayerischen Georgensgmünd entdecken Polizeibehörden immer weitere Verdachtsfälle in ihren eigenen Reihen. Die Zahl der Disziplinarverfahren gegen Polizisten, die im Verdacht stehen, ihrerseits der "Reichsbürger"-Szene nahezustehen, hat sich bundesweit in kurzer Zeit vervielfacht: Sie liegt aktuell bei 15, wie eine Umfrage der "Süddeutschen Zeitung" unter den Landesinnenministerien ergab. Die meisten Fälle meldet Bayern, wo Ende der vergangenen Woche ein 26 Jahre alter Beamter suspendiert wurde.

Er ist bereits der sechste mutmaßliche "Reichsbürger" in der dortigen Polizei, schreibt die SZ. Die gesamte Szene besteht nach Schätzungen von Verfassungsschützern bundesweit nur aus wenigen Hundert Menschen. Neben Bayern führt Sachsen-Anhalt derzeit vier Disziplinarverfahren gegen mutmaßliche "Reichsbürger" in der Polizei, drei von ihnen sind bereits vom Dienst suspendiert, berichtet die Zeitung weiter. Nordrhein-Westfalen prüfe seit dem Ende vergangener Woche zwei neue Verdachtsfälle, womit sich die Zahl der entsprechenden Disziplinarverfahren dort auf vier verdoppeln könnte. In Berlin ist ein Polizist als "Reichsbürger" suspendiert. Die Bundespolizei führt derzeit zwei solche Disziplinarverfahren.

Nicht nur im Hinblick auf "Reichsbürger", sondern auch allgemein im Hinblick auf rechtsextremistische Äußerungen ist die Zahl der Disziplinarverfahren innerhalb der Polizei zuletzt angestiegen. Einschließlich der "Reichsbürger"-Fälle sind es mehr als vierzig solche Verfahren bundesweit, berichtet die Zeitung. Vor drei Jahren waren es noch weniger als halb so viele. Die Verdachtsfälle wegen rechtsextremistischer oder fremdenfeindlicher Äußerungen verteilen sich demnach auf acht Bundesländer, vier neue und vier alte. Und auch in dieser Gesamtstatistik führt Bayern: Zu den sechs mutmaßlichen "Reichsbürgern" kommen derzeit sechs Fälle hinzu, in denen Polizeibeamte beispielsweise volksverhetzende Facebook-Kommentare gepostet haben sollen. Einige der "Reichsbürger" in der Polizei sind laut SZ nur durch Zufall entdeckt worden.

Spread the love
Lesen Sie auch:  SPD kritisiert US-"Sabotage" von Nord Stream 2

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Loading...

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

15 Kommentare

  1. Unfassbar ! – da werden Leute diskreditiert die das Gesetz achten, von Leuten die jeden Tag auf das Gesetz sch….. !

    In Deutschland steht jede Logik auf dem Kopf !

    Man könnte am laufenden Band aus der Haut fahren !!!

     

    1. ''In Deutschland steht jede Logik auf dem Kopf.''

      Habe dazu mal was interessantes gefunden vom Friedrich Nietzsche:

      Es kennzeichnet die Deutschen das man über sie selten

      völlig Unrecht hat.

      Die deutsche Seele hat Gänge und Zwischengänge in sich,

      es gibt in ihr Höhlen,Verstecke,Burgverliese;

      Ihre Unordnung hat viel vom Reize des Geheimnisvollen;

      der Deutsche versteht sich auf die Schleichwege zum Chaos.

      Friedrich Nietzsche

  2. Viele mögen eben kein BDR Sklave sein. Ich verstehe diese Leute die darauf beharren in einen in einen Staat zu leben und nicht in einen Wischiwaschi Saustall. Ich war mein ganzes Leben Deutscher und ich werde auch nie etwas anderes sein. Von meiner Geburt an ist das mein verbrieftes Recht das man mir nehmen will. Nur über meine Leiche.

  3. Der schlimmste Lump im ganzen Land das ist und bleibt der Denunziant. 

    Unter Merkels Politik können sich Denunzianten so richtig austoben. Wir leben in einer Vorkriegszeit,nur die meisten Menschen haben es noch nicht bemerkt.

     

  4. Die BRD ist ein faschistischer Staat, d.h. in ihm regiert eine kleine Clique von Verbrechern gegen die Wünsche und auf Kosten der Mehrheit.

    Daraus folgt sofort logisch, daß das Wesen des Faschismus die LÜGE ist.

    Klar.

    Die Faschisten können dem Volk natürlich nicht die Wahrheit sagen, sondern ihre Privilegien nur dadurch sichern, daß sie es dauernd täuschen, belügen und betrügen.

    Wenn ihr schon etwas länger auf der Welt seid und mit offenen Augen / wachem Verstand lebt, so fällt euch eine eindeutige Korrelation zwischen den Lügen des Staates und der Situation des Volkes auf.

    Einfach gesagt:

    Je mehr das Volk ausgebeutet wird,

    je schlechter es dem Volk geht,

    desto mehr Lügen muss der Staat verbreiten.

    Der Wind dreht sich bereits spürbar. Nie seit den Studentenunruhen 1968 schlug den Links-rot-grünem Gesindel ein derartiger Gegenwind entgegen. Der deutsche Michel scheint aus dem Schlaf der Seligen zu erwachen. Vor nichts fürchten sich die Verräter um Merkel, Gauck, Roth, Kahane, Kretschmann, Beck, Gabriel, Schäuble, Ramelow – und wie sie alle heißen mögen – mehr als vor der Rache des deutschen Volks. Verbündet euch so lange gegen die Feinde Deutschlands, der Freiheit und des Abendlandes zusammen, bis diese ein für alle Mal besiegt sind. Das seid ihr eurem Leben, dem Leben eurer Kinder und Kindeskinder, und vor allem auch dem Leben und Wirken eurer Vorfahren schuldig, die unter bitterster Not, unter widrigsten Verhältnisse eines der blühendsten Länder dieses Erdballs aufgebaut haben.

  5. Satire-Gedanken zum Haloween:

    Ich will hoffen, daß sich die "Verfolger" dieser "Beamten" niemals das Urteil des Internationalen Gerichtshofes vom 3.2.2012 zum Thema BRD -Schadnesersatzzahlung an Italien und Griechenalnd durchlesen, es könnte zu Verwirrungen führen.

    Ich will auch hoffen, daß Sie sich niemals die Protokolle des 2+4 Vertrages durchlesen oder sich die Frage stellen ob der Einheitsvertrag jemals rechtskräftig ratizifiert wurde.

    Ich will auch hoffen, daß die "Verfolger" niemals sich die Frage stellen ob es überhaupt Beamten noch gibt. Bitte lest nicht den Zeitungsartikel der "Zeit" aus dem Jahre 1953 und bitte lest auch nicht das Urteil des Bundesverfassungsgerichtes aus dem jahre 1953 und die KOmmentierung der Verwaltugnsrechtler und bitte fragt niemals anch warum ihr Beamte auch nur einen Dienstausweis wie andere nicht Beamte habt.

    Und ich will auch hoffen, daß die "Verfolger" sich niemals die Abdankungsrede des Deuitschen Kaisers durchlesen und seine Aufforderung an die Beamten und sich fragen warum er ihnen ein Widerstandsrecht gab, gegen alles was der Bevölkerung nicht nützt, sondern schadet.

    Ich will auch hoffen, daß sich niemals ein "Verfolger darüber wunderte warum US Außenminister Baker den Artikel 23 im Juli 1990 ersatzlos streichen ließ und warum trotz Veröfentlichung im Bundesanzeiger am 23.07.1990 nicht mal der Bundestag dafür zustimmen musste.

    Ich will auch hoffen, daß die "Verfolger" alle Urteile des Bundesverfassungsgericht vor allem aus dem Jahre 1973 außer Acht lassen.

    Und sich die "Verfolger" niemals fragen warum man in Kamerun 1913 als Kolonienstatus nur die indirekte Staatszugehörigkeit erhielt und seit 1949 es hier auch nur in der BRD die indirekte Staatszugehörigkeit gibt.

    Ich will hoffen, daß sich die "Verfolger niemals fragen warum der Pass oder auch Passport in einigen Ländern blau (souverän) und in einigen Ländern grün (besetzt) und in einigen Ländern rot (Kolonie) sein könnte und warum die blauen Passportträger beispielsweise Königsreich Schweden als Staatszugehörigkeit drin stehen haben und die roten lediglich Reisepässe mit dem Hinweis zur Sprache also "deutsch" haben.

    Ich will hoffen, daß die "Verfolger" sich auch niemals darüber wundern, daß Schlesier, Pommern und andere Menschen aus ehemaligen Gebieten "Deutschlands" noch heute einen Reisepass der Bundesrepublik Deutschland bekommen, obwohl es doch eigentlich Polen sein müssten. Und ich will auch hoffen, daß sich keiner der "Verfolger" jemals darüber wundert warum diese "Polen" die Arbeiten auf den Feldern in Land-, Forst-, Gartenbau und Fischwirtschaft all die Jahrzehnte das ganze Jahr über ausführen konnten, obwohl Polen damals noch gar nicht zur EWG, EU oder sonstwas gehörte, daß ihnen einen priviligierten Aufenthaltsstatus zugestand.

    Ich will auch hoffen, daß die "Verfolger" sich niemals ihren eigenen "Beamteneid" durchlesen, denn bis 2008 wurden Sie auf das Dt. Reich vereidigt.

    Ich will auch hoffen, daß die "Verfolger" niemals eine Ordnungswidrigkeit bei den Verfolgten aufdecken, denn dann könnten Sie sich die Eingangsklausel des Ordungswidrigkeitengesetzes durchlesen und das würde dann beid enkenden Menschen zur totalen Verwirrung führen. "Hiermit verabschieden wir im Namen des Deutschen Reiches.. der Bundestag und Reichstag.

    Ich will auch hoffen, daß die "Verfolger" sich niemals fragen wo man denn die Gründungsurkunde der Bundesrepublik Deutschland als völkerrechtlicher Staat einsehen kann und ich will auch hoffen, daß man sich niemals die Frage stellt warum es Freistaaten wie Führungen, Bayern,… auf dem Gebiet gibt und warum beispielsweise Schleswig-Holstein sich nicht traute sich eine eigene Verfassung (vom Volk sowieso niemals legitimiert) zu geben.

    Ich will auch hoffen, daß die "Verfolger" niemals sich die Rede von Sigmar Gabriel von 2010 in Essen anhören oder noch schlimmer die Rede vom Gregor Gysi vom August 2013 oder die Rede von Dr. Theo Waigel 1990 in den Tagesthemen oder sich die Tagesthemen vom 3.2.2012 mit Petra Gerster anhören.

    Ich will auch hoffen, daß die "Verfolger nicht erfahren, daß Renate Künast 1986 den Bundestag anfragte, wann denn Juristen mit den SAEF Gesetzen vertraut gemacht werden und bitte lest nicht die Antwort.

    Ich will auch hoffen, daß sich die "Verfolger" niemals fragen warum seit 1934 in Deutschland Kirchensteuern gezahlt werden und die Gebäude vom Steuerzahler unterhalten werden und warum die Pastoren*innen direkt vom Steuergeldeintreiber ihr Geld erhalten.

    Ich will auch hoffen, daß keiner der "Verfolger" weiss, warum Adolf Hitlers Wirtschaft ohne Gold des Deutschen Reiches auch ohne Rüstung so stark anziehen konnte und was die BIC ist und was ein Strohmannkonto ist und welche Rolle dabei eine Geburtsurkunde spielt.

    Ich will hoffen, daß sich niemand der "Verfolger" fragt was denn in dem 1992 wieder aufgelegten Artikel 23 kurz "Geltungsbereich" steht und warum wir nun mit hundertausenden von Richtlinien der EU zugeballert werden, die gesetzesartig durchgesetzt werden

    Und ich will hoffen, daß sich keiner der "Verfolger" darüber wundert warum im Gerichtsverfassungsgesetz eigentlich alles was wichtig ist ersatzlos gestrichen wurde und welche Konsequenz dies hat. Und warum gerade die Streichung des Artikel 15 so brilliant für CETA ist.

    Und ich will hoffen, daß keiner der "Verfolger" sich einmal fragt warum man um die Legitimierung des Richters zu sehen in das Geschäftszimmer der Geschäftsstelle am Amtsgericht gehen muss und dort den Geschäftsverteilungsplan einzusehen versucht.

    Ich will auch hoffen, daß sich keiner der "Verfolger" jemals fragt, warum er nicht mit seinem Namen bsp. Max Mustermann, sondern in der Sache Mustermann./. aufgerufen wird.

    Ich will auch hoffen, daß keiner der "Verfolger" sich jemals fragt wieso so viele Richter auf Vergleiche drängen und der Prozess auch nur "Verhandlung" genannt wird.

    Ich will auch nicht hoffen, daß sich einer der "Verfolger" jemals fragt, ob die Frage "haben sie das verstanden" eine Frage nach der Gesetzessprache sein könnte.

    Ich will auch hoffen, daß keiner der "Verfolger" jemals auf die Idee kommt, warum wir keinen Friedensvertrag haben und der Richter nach "Wohnhaft in …" fragt und sie dann mit ja antworten sollen und welche Konsequenz dies hat-

    Ich will auch nicht hoffen, daß einer der "Verfolger" sich jemals mit einem Botschafter aus einem souveränen Land unterhält der sich über Personalausweise vor lachen in die Hose macht.

    Ich will auch hoffen, daß sich keiner der "Verfolger" jemals fragt warum es in der BRD keine Erbpacht mehr gibt?

    Ich will auch hoffen, daß sich keiner der "Verfolger" jemals fragt, wann denn die übergeordnete Erbpacht ausläuft und was das dann für alle gedachten Eigentümer für Konsequenzen hat.

    Ich will auch hoffen, daß sich keiner der Verfolger jemals fragt warum Petitionen nicht zugelassen werden, Volksabstimmungen aufgrund ihrer angeblichen Unbestimmtkeit nicht zugelassen werden, warum keine Demonstration jemals in der BRD ernsthaft erfolgreich war und warum im Grundgesetz 146 immer noch von der Zustimmung in freier Wahl zur Verfassung die Rede ist.

    Auch sollte sich keiner der "Verfolger" jemals darüber wundern, daß das Grundgesetz den sogenannten Geltungsbereich in der Präambel stehen hat, die jedoch juristisch irrelevant ist.

    Keiner der "Verfolger" sollte sich fragen, warum Enteignungsgesetze stets nur für "deutsche" gelten und auch das Grundgesetz für dei Bundesrepublik heißt und nicht der Bundesrepublik heißt.

    Keiner der "Verfolger" sollte jemals sich Heinrichs Heines Ausspruch "Republik" jetzt hat die Firma einen Namen durchlesen.

    Keiner der "Verfolger" sollte sich fragen warum die sogenannten Staatsanleihen von einer GmbH aufgenommen werden und was bei der Antragstellung der Insolvenz beim Amtsgericht dabei herauskam.

    Keiner der "Verfolger" sollte sich bitte darüber wundern, warum Überschuldung als Insolvenzgrund seit diesem Datum kein Insolvenzgrund mehr ist, sondern nur noch Illiquidität und warum dies ständig verlängert wird.

    Keiner der "Verfolger" sollte sich bitte darüber wundern warum aus Stadt, Gemeinde, Kommune, Kreis seit ca. 10 Jahren Stadtverwaltung, Gemeindeverwaltung, Kommunalverwaltung, Kreiverwaltung wurde.

    Keiner der "Verfolger" sollte sich darüber wundern, warum bereits Adolf Hitler alle Städte und Gemeinden in Körperschaften des öffentlichen Rechts also in ins Privatrecht überführt hat.

    Keiner der "Verfolger" sollte sich darüber wundern, was passieren wird wenn in kurzer Zeit Gebietskörperschaften ihr Gebiet verlieren.

    Keiner der "verfolger" sollte sich darüber wundern, wenn Konzerne auf Hoher See oder "offshore" gerne mal Rechte geltend machen für Gemeingüter wie Trinkwasser, Fracking, Abbau von Rohstoffen.

    Keiner der "Verfolger" sollte sich darüber wundern, warum im Koalitionsvertrag die 3D Georradar Rohstofferfassung vorrangiges Ziel der Regierung ist.

    Keiner der "Verfolger sollte sich darüber wundern, warum eine Partei 10.000 Beteiligungen an Medienunternehmen aus Radio, fernseh und Zeitungen hat und dann noch in den sogenantnen öffentlich rechtlichen Sendeanstalten im Rat sitzt, um das Programm maßgeblich zu beeinflussen.

    Keiner der "Verfolger" sollte sich darüber wundern warum alle möglichen Politiker in Konzernen in den Aufsichträten trotz fehlender beruflicher Qualifikation auftauchen.

    Keiner der "Verfolger" sollte sich darüber wundern, daß bei Wahlen nur mit Bleistift gewählt wird und es Wahlschein heißt.

    Ich will hoffen, daß sich kein "Verfolger" darüber wundert, daß in dem KFZ Brief nun der Hinweis auftaucht, daß dies kein Nachweis des Eigentums sei.

    Keiner der "Verfolger" sollte sich darüber wundern, daß nun alles angeblich ohne Unterschrift Gültigekeit erlangt, trotz Gebot der Schriftlichkeit nach BGB 126a.

    Keiner der "Verfolger" sollte sich darüber wundern, daß er nicht mehr die Mutterrolle seines Grundbuches zu sehen bekommt.

    Keiner der "Verfolger" sollte sich darüber wundern, daß Grundbücher nur noch digital sind und Auszüge ohne vollständigen Namen, sondern mit Berufsbezeichnungen (Müller, Bauer, Fischer, Richter, Schmidt, Böttcher,…) versehen sind.

    Keiner der "Verfolger" sollte sich darüber wundern, daß er noch niemals ein Urteil vom Richter unterzeichnet zu sehen bekam.

    Keiner der "Verfolger" sollte sich darüber wundern, warum die verurteilten Bänker der Landesank Sachsen aufgrund eines "Formfehlers" leider nicht ihre Strafe antreten mussten.

    Keiner der "Verfolger" sollten sich jemals den Artikel in der Welt eines Prof für Verfassungsrecht "Staat ohne Legitimation" durchlesen.

    Keiner der "Verfolger" sollte sich jemals überlegen welcher Staat denn den Euro auf den Markt bringt und welcher Wert dem entgegen steht.

    Keiner der "Verfolger" sollte sich jemals überlegen warum auf dem Euro nur ein Copyrightzeichen nicht jedoch ein Strafhinweis "Wer Geld fälscht oder gefälschtes Geld in den Umlauf bringt, wird mit einer Strafe von nicht unter 3 Jahren…"

    Keiner der Verfolger sollte sich jemals fragen warum die Inverkehrbringer des Euro nur mit nicht aufgeschlüsselten Abkürzungen angedruckt werden.

    Keiner der "Verfolger" sollte sich jemals fragen, warum die Funktionsbeschreibung der Tätigkeit nicht oberhalb der Signatur auf dem Euro steht.

    Keiner der "Verfolger" sollte sich jemals fragen warum 2002 mit dem Auf dem Markt kommen des Euro im BGB der Tausch mit gleichen Pflichten gesetzt wurde wie der KAuf.

    Keiner der "Verfolger" sollte sich jemals wundern warum zwar nicht wegen Geldforderungen inhaftiert werden darf, jedoch wegen ausstehender Euroforderungen Erzwinungshaft durchgesetzt wird.

    Bitte helft dabei, daß all diese Fragen niemals gestellt werden.

    Füttert daher die "Verfolger" mit Glutamat, erwärmt ihr Essen mit Mikrowellen, salzt mit Fluoridsalz, bet ihnen Zahnweisser mit Aspartam, packt Aluminumhydroxid in die Hamburgerfrikadelle, ins Trinkwasser dank Fracking, in die Luft für die 2°C Grenze, zeigt ihnen Talkshows und bunte Fernsehkomiks mit tausenden bunten Bildwechseln, nehmt nur noch diejenigen die alkoholsüchtig sind und sich für Fussball interessieren, ein geringes Risiko für Bildung haben.

    Nehmt diejenigen die ihren Tag mit youporn, aldi aktuell und Sportshow verbringen. Helft dabei mit die parteieigenen Zeitungen zu unterstützen, interessiert Euch für Lombardi, Dschungelkamp, Nippelblitzer, für Volksaktien.

    Das System darf nicht fallen, dann wäre da wäre ein geschäftsschädigender Friede möglich, daß kann doch nicht im Interesse der Rüstungsindustrie sein.

    Schürt Ängste: Rente noch sicher, Terror, Steuererhöhung, Pups im Fahrstuhl, Salmonellen in Wurst, Atomkrieg, Angelina ohne Brüste, ….

    Der Mensch darf sich nicht entfalten und Friedeneinkehren. Wie unmenschlich.

     

     

     

    1. Wenn es nur die Rüstungsindustrie wär. Das Rad ist größer, viel viel GRÖSSER.

       

      Im Übrigen ist es interessant das der Begriff "Reichs Deutscher" immer und in jeder Nennung sofort gefolgt werden muss von den Begriffen Rechtsextrem und Fremdenfeindlich. Ob das nach 70 Jahren Manipulation und Suggestion immer noch so verfängt? Naja wie dem auch sei. In jedem Fall wohl der effizienteste Weg für Opposition in einem Monolithischen System das weder demokratisch noch reformierbar ist. Pyramidenspiele brechen entweder zusammen oder existieren weiter. Dazwischen gibt es nichts als Ablenkung. Sei es nun durch Reichsdeutsche, Terror, Krieg, Russische Bedrohung, böse Moslems, noch bösere Juden, faule Griechen…..etc.pp.

      Kennedy irrte als er sagt, "…ihre Fehler werden nicht publik, sie werden einfach begraben." Am Ende wird es immer so sein das man einige Leute wohl für immer belügen und täuschen kann, viele Leute eine lange Zeit, aber niemals alle Menschen für alle Zeit.

       

  6. Leute in den eigenen Reihen könnten die Schafe innerhalb der POLIZEI – eine Firma! –  aufwecken. Die müssen natürlich weg.

    Nachfolgend ein Zitat, das ich letztens irgendwo kopiert habe:

    Es werden immer mehr die aufwachen. Die sollen alle in den Begriff „Reichsbürger“eingebunden werden.

    Fragst Du Dich auch: „Was sind Reichsbürger ?“
    Vorweg: Bundesstaatsangehörige sind KEINE „Reichsbürger“ !
    youtube.com/watch?v=tHwIIsKcU5Q

    Es existieren ZWEI Definitionen für den Begriff „Reichsbürger“ !
    Siehe auch unser Buch:

    nestag.de/dokumente/Souveraener_Staat_durch_Friedensvertrag_zum_ersten_WK.pdf

    1.) Definition des Verfassungsschutzes:
        „Reichsbürger sind jene Personen, die sich offen gegen die Prinzipien der
         freiheitlichen demokratischen Grundordnung bekennen.“
         (aus dem Handbuch von Dirk Wilking)

    Der Verfassungsschutz definiert den Begriff willkürlich und bewußt unpräzise,
    um jeden Andersdenkenden in diese „Schublade stecken“ zu können.
    Diese Definition besitzt zudem keine rechtliche Grundlage!

    2.) Die originale juristische Definition basiert auf dem Reichsbürgergesetz
         vom 15.09.1935. Es ist die einzige gültige Definition!
         Seit dem Reichsbürgergesetz von Adolf Hitler steht im PERSONALausweis und im Reisepass der Begriff „DEUTSCH“ oder „Deutsches Reich“.

    VOR dem Nationalsozialismus stand in den Ausweisen die Bundesstaatsangehörigkeit wie z.B. Bayern, Sachsen, Preußen etc.
    Die Mitglieder der vielen reaktivierten Gemeinden knüpfen an die Staatlichkeit von VOR 1914 an.

    Wir berufen uns auf das Grundgesetz in der genehmigten Fassung vom 23.05.1949 und respektieren die freiheitlich demokratische Grundordnung.

    Wir berufen uns auf das Wiedervereinigungsgebot, des gültigen Grundgesetzes vom 23. Mai 1949. Wiedervereinigungsgebot:

    „Das gesamte Deutsche Volk bleibt aufgefordert, in freier Selbstbestimmung die Einheit und Freiheit Deutschlands zu vollenden.“

    Es ist eine üble Nachrede, unsere ehrenhaften Bemühungen für einen Friedensvertrag zum ersten Weltkrieg in den Schmutz der „Nazi-Zeit“ zu ziehen.
    Wer diesen völkerrechtlichen Weg in die Freiheit geht, der ist per Definition KEIN Reichsbürger.

    youtube.com/watch?v=u9T97IZyYBU

    gemeinde-neuhaus.de

    http://pastebin.com/m0gbuguY 

  7. Noch was.

    In der Axel Spriner Presse erschien kürzlich ein Bericht, darüber, daß das Deutsche Reich untergegangen sei. Sogenannte Reichsdeutsche seien doch allesamt Deppen und was auch immer.

    Nun mir persönlich ist es egal, ob sich jemand zum Reich des Guten, zum Reich der Dänen, der Norweger, der Chinesen, der Franzosen oder auch der Deutschen hingezogen fühlt und dies auch offen kundtut.

    Aber was ich persönlich wirklich anmaßend finde ist, daß Axel Springer ersthaft der Ansicht war er sei Jesus Christus und die Wundmale auf seinen Händen zu sehen glaubte. Wenn also diese Jesus Christus aus Altona Anhänger der Neuzeit irgendjemanden diskreditieren, so muss erlaubt sein und diese Erlaubnis darf sich jeder selbst geben, zu sagen ihr Axel Springer Jesus Christus Reinkarnationanhänger seid leider nicht tragbar. Ich kann vieles nachvollziehen, aber Eure Sichtweise empfinde ich als Gotteslästerliche Anmaßung.

    Also ihr die, die Springer Verfasung unterschrieben habt, vergesst folgendes nicht:

    " Ein Psychiater hätte im Sommer 1957 nach Springers messianischen Visionen von Erlösertum und Wiedergeburt wohl einen schizophrenen Schub, eine Art religiöser Wahnvorstellung diagnostiziert, in so klassischer Erscheinungsform geradezu ein Fallbeispiel der Seelenforscher für die medizinische Ausbildung ihrer Studenten. Normalerweise hat das, zwecks Beobachtung, eine vorübergehende Einweisung in eine geschlossene Abteilung zur Folge. Grüß Gott, Jesus, ich bin Napoleon. "

    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-9199143.html

     

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.