Neue Therapie: Ist ein Brite der erste geheilte HIV-Kranke?

Eine neuartige Therapie zur Bekämpfung des HI-Virus ist scheinbar erfolgreich. Ein Brite soll nun Dank einer "kick and kill"-Therapie geheilt worden sein. Gehören HIV und AIDS bald der Vergangenheit an?

Von Marco Maier

Wie die britische Zeitung "The Independent" berichtet, ist ein 44-jähriger Brite offenbar der erste Mensch auf der Welt, der von einer HIV-Infektion geheilt wurde. Demnach zeigen Tests, dass der zuvor positiv getestete Mann heute keine HI-Viren mehr im Blut hat, nachdem er sich einer völlig neuen Therapie unterzog.

Zwar betonen die Forscher, die an dieser Therapie arbeiten, dass es noch zu früh sei um zu sagen, ob diese Behandlungsmethode auch wirklich funktioniert, allerdings habe die Testperson, ein Sozialarbeiter, einen "bemerkenswerten Fortschritt" gemacht. Er war der erste von 50 Personen, die der ambitionierten Behandlung unterzogen werden sollen, um auch eine umfassende Studienbasis für die gesamte Behandlung vorweisen zu können.

Demnach handelt es sich um eine Therapie die in zwei Stufen abläuft und eine "kick and kill"-Strategie gegen den Virus verfolgt. Damit will man sämtliche HI-Viren im Körper aufspüren und dann zerstören. Die klinischen Studien werden vom britischen Gesundheitssystem bezahlt und von Ärzten und Wissenschaftlern der Universitäten von Oxford, Cambridge, Imperial College London, University College London und King's College London durchgeführt.

Wenn ihnen dieser Artikel gefallen hat, können sie uns mit einer Spende (hier) unterstützen. Es besteht auch die Möglichkeit ein ePaper oder ein eBook im Shop (hier) käuflich zu erwerben.

Loading...
Spread the love
Lesen Sie auch:  Ärmelkanal: Militärdrohne gegen illegale Migranten im Einsatz

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

9 Kommentare

  1. Ich übernachtete letztes Jahr in Rom in einem Hotel mein Zimmernachbar war wie es sich beim Frühstück herausstellte ein Wissenschaftler einer niederländischen Genfirma. Ich fragte ihn ob das Ecoli Bakterium, daß man in Deutschland in den Sprossen fand auch in Fachkreisen eine Entwicklung aus dem Genlabor sei, wie man nachlesen könne. Er antwortete: "Welche der letzten Pandemien, Epedimien der letzten 10 Jahre entstamme, denn nicht einem Labor? Ihm falle da wirklich kein einziger natürlicher Erreger ein, der es in die Presse geschaft hat. Wenn ich wissen würde, daß selbst Borreliose als erste große Biowaffe in die Geschichte eingangen sei, dann würde ich nicht solche dümmlichen Fragen stellen."

    So gesehen mag die These, daß HIV ein Virus aus einem Labor sei wohl stimmen und ich gehe fest davon aus, daß kein Virus freigelassen wird zu dem der Erzeuger nicht auch schon den Gegenschlüssel besitzt.

    Durch die Welle von HIV Infizierten Einreisenden wird sich vermutlich ein gigantisches Geschäft für die Pharmaindustrie auftun.

    1. Mit HIV-Infizierten läßt sich riesig Kohle verdienen. Denn wenn der zahlende Kunde (Patient) weiterleben möchte, kommt er um die teuren Medikamente nicht herum. Das ist wie eine kaum endende Goldgrube.

      Durch die gezüchteten Bakterien und Viren sollen die Menschen krank werden, noch eine Zeit lang leben um an ihnen zu verdienen und letztendlich früher sterben:

      http://www.konjunktion.info/2014/09/georgia-guidestone-was-hat-es-mit-dem-neuen-schlussstein-2014-auf-sich/

      Vielleicht sind auch schon gezüchtete Organismen über unseren Köpfen mittels Chemtrails versprüht worden. Die Möglichtkeit besteht auf jeden Fall.

  2. Es gibt keinen wissenschaftlichen Beweis für einen Zusammenhang zwischen HIV und Aids. 1993 stellte dies Nobelpreisträger Mullis bereits fest. Mit anderen Worten, es gibt keinen Beweis für ein angebliches Virus, das Aids auslöst. Wohl aber gibt es weltweit eine zig-Milliarden-Industrie und mehr als 10000 "Spezialisten", die sich auf HIV spezialisiert haben.  —  Wer HIV-positiv ist, muss auch nicht an AIDS erkranken. Pflegepersonal in Krankenhäusern oder Angehörige von sog.Aids-Kranken haben durch Kontakt mit ihnen keinen Aids bekommen, auch Tierversuche zeigen, daß Aids nicht ansteckend ist. Andererseits gibt es tausende von Aidspatienten, die HIV-negativ sind. –  Der sog. Aids-Test besitzt keine Beweiskraft, da er lediglich Antikörper nachweist, die auf das HIV reagieren sollen. Dieser indirekte Nachweis wird aber durch viele Faktoren beeinflußt, mittlerweile weiß man ( auch in der Schulmedizin), daß Dutzende Krankheiten zum Resultat "Positiv" beim Aids-test führen können. Dazu gehören Krankheiten wie eine Grippe, Herpes, Hepatitis B, Malaria, Tuberkulose usw.. Selbst eine ganz normale Schwangerschaft kann zu "HIV-Positiv" führen. Die Testverfahren sind von Land zu Land zudem verschieden, so daß ein BRD-HIV-Positiver in der Schweiz "Negativ" getestet werden kann —  Allein mit den Tests nehmen die Pharmafirmen Milliarden ein, dagegen kosten die von der Schulmedizin behandelten HIV-Positiven die Krankenkassen ca. 20 – 25000 Euro jährlch-  —  Der "Erfinder" der HIV-Aids-Hypothese, Robert Gallo, wurde übrigens 1992 des wissenschaftlichen Betrugs für schuldig befunden. Bereits in dieser Zeit waren Milliardenumsätze Grund genug, seine Hypothese aufrecht zu erhalten.

    1. Stimmt. AIDS-Viren wurden noch nie nachgewiesen. AIDS-Kranke leiden an einer Zusammenballung von etwa 20 Autoimmunkrankheiten. Durch sehr schlechte Lebensführung haben diese Patienten keinerlei Abwehrkräfte mehr, so daß diese an Grippe o.ä. sterben können.

  3. Da AIDS angeblich eine Abwehrschwäche ist, sollte der schon lange verwendete Begriff „Aidsviren“ (googlen) die Lüge aufgedeckt haben. Jedenfalls für denkende Menschen.

    Mehr ist nicht zu sagen.

  4. (Zwinker)

    Wie beim großen Bruder ist ein Kommentar nur unter der IP zu sehen, unter der er geschrieben worden ist. Ändert sich die IP-Adresse, ist der Kommentar weg. Bis er irgendwann wieder auftaucht. Geile Nummer! Die Katze mausert sich zum Nagetier.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.