NATO bestätigt größeren Truppenaufmarsch in Osteuropa

Russland versucht, die Baltische Flotte aufzustocken, während NATO-Soldaten nach Osteuropa strömen.

Von Jason Ditz / Antikrieg

Einen Tag nach Berichten, dass die NATO dringend um noch mehr Bodentruppen für den Einsatz in Osteuropa geworben hat, sprechen Regierungsvertreter über „Fortschritt” bei der Rekrutierung von mehr Soldaten von mehr Mitgliedsstaaten für die Beteiligung an diesem Einsatz, der etwa 40.000 Soldaten in den Baltischen Staaten nahe der russischen Grenze umfassen soll.

NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg behauptete, über die Reaktion der Staaten, die er um Soldaten ersucht hatte, „sehr begeistert“ gewesen zu sein, nachdem der Bericht vom Vortag Diplomaten zitierte, die gesagt haben, dass der Einsatz einerseits dazu gedacht sei, Russland zu „konfrontieren,“ und andererseits den Beschwerden des republikanischen Präsidentschaftskanditaten Donald Trump, dass die NATO nicht genug zu ihrer eigenen Verteidigung beiträgt, Wind aus den Segeln zu nehmen.

Unter den neuen Teilnehmern an dem Einsatz befinden sich Albanien, Slowenien, Luxemburg, die Niederlande, Kroatien, Belgien und Norwegen. Die Größe der einzelnen Abordnungen der verschiedenen Staaten ist nicht klar, aber es werden insgesamt vier Bataillone sein, wobei erwartet wird, dass die Vereinigten Staaten von Amerika die Mehrheit stellen werden.

Angesichts all dieser Soldaten auf dem Weg zur baltischen Küste lassen Berichte von Russlands Medien durchblicken, dass Russland eine Aufstockung seiner baltischen Flotte um einige neue Kriegsschiffen plant, wohl um seine Feuerkraft an der Küste zu steigern.

Loading...

Wenn ihnen dieser Artikel gefallen hat, können sie uns mit einer Spende (hier) unterstützen. Es besteht auch die Möglichkeit ein ePaper oder ein eBook im Shop (hier) käuflich zu erwerben.

Spread the love
Lesen Sie auch:  Trump und Pompeo schaffen No-Win-Lösungen für die Welt

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

40 Kommentare

  1. Schon mal in einem alten Gasthof gewesen? Schon mal da in dem alten Festsaal hinten an der Wand im Glaskasten die bunten Fahnen mit den goldenen Fransen gesehen? Das sind Schützenvereine und diese müssen wenn Sie mit Waffen offen durch dei Strassen ziehen bei ihren Umzügen goldene oder auch gelbe Fransen an der Fahne haben, weil sie eine Nicht staatliche Organisation darstellen und eben nicht den Staat oder das Militär des Staates.

    Wenn man nun weiß, daß beim ersten IRakkrieg 10% PRivatarmeen und beim zweiten 60% Privatarmeen bereits eingesetzt wurden und derzeit man mit 90% Privatarmeen operiert, was könnte dann der Grund sein, daß neben der polnischen Fahne so eine Fahne mit gelben Franzen getragen wird?

    Entweder ist es ein Schützenverein oder aber eine Privatarmee oder beides.

    1. Ein russischer Nuklearsprengkopf macht da keine Unterschiede

      … er brät Ungerechte und ganz Ungerechte gleich knusprig.

      Darauf hoffen unsere Militaristen : Dass sie Russland so lange provozieren, bis es den ersten Schuss tut.

      Sie haben die drei fundamentalsten Regeln des Krieges vergessen, die da lauten :

      1.) Greif Russland nicht an

      2.) Greif Russland nicht an

      3.) Greif Russland nicht an.

      1. Das wird für den Westen der 3te und der Letzte große Krieg gegen Russland sein . Die neuere Rhetorik Russlands lässt vermuten das man entschlossen ist nicht mehr über unnütze Dinge zu diskutieren oder zurück zu weichen . Die Russen machen schon seit einiger Zeit mobil ihr Land zu schützen mit allen Mitten die ihnenzu verfûgung stehen .

        Die Europäer können bei diesem Spiel der Ami -Verbrecherbande  nur  verlieren egal wies kommt .

    2. @ Businessmann

      Schon ziemlich warm, aber noch nicht warm genug!

      Diese Fahne die hier so penetrant ins Bild gerückt wurde (sonst müsste man denken der Fotograf wäre besoffen gewesen) ist nicht die Fahne der Republik!
      Der goldene Rahmen zeigt, dass eine Organisation nicht mehr dem Staat gehört, sondern von einem Privatunternehmen, der FED-Gruppe übernommen wurde, welche sich selbst als Regierung bezeichnet.

      Diese Flagge ist eine Admiralsflagge: Über welche Admiralität sprechen wir hier? Natürlich die Britische. Wenn ein Gericht unter See- und Marinerecht arbeitet, so hat die Flagge einen goldenen Rahmen. Alle Gerichte der Vereinigten Staaten haben diese Rahmen. Ebenso die Flaggen in öffentlichen Gebäuden.

      2. Die amerikanische Flagge ohne den Goldrahmen (die Republik) ist die tatsächliche Amerikaflagge (horizontale Streifen, weiße Sterne und blauer Hintergrund, keine Rahmen (auch keine goldumrahmten Sterne), Adler, Bälle, Speere, usw.).

      Die USA-Flagge ohne Goldumrahmung war die Flagge der Republik. So wie dies derzeit ist, bedeutet es also: AMERIKA IST BESETZT.

      Wie wichtig ist das? Es ist insofern wichtig weil man wissen muß, das der District von Columbia zu dem diese Fahne gehört, nichts ANDERES ALS DIE CITY OF LONDON IST!

      Die amerikanischen Gerichte werden unter dem britischen Admiralsrecht betrieben. Die Krone und die Bruderschaftsfamilien der Briten kontrollieren die amerikanischen Gerichtshöfe und der Sitz der Bruderschaft ist der Stadtteil Templer Bar in London, also ein Templerstaat mit Zentrum in Großbritannien.

      Dies besagt nämlich auch, daß alle Rechte von der Virginia Company gemacht werden, National und International und von britischen Familien kontrolliert werden. Eine ausgezeichnete Voraussetzung für das Anstreben einer neuen Weltordnung.

      Kurz zusammen gefassst! Das was wir hier auf dem Bild sehen ist die Privatarmee der NWO. Sie will, ja Sie muss einen Krieg gegen Russland führen. Warum? Weil Russland unter Putin und seine mächtigen Hintermännern (dem Gegenpart zur neuen Weltordnung) sich nicht mehr dem Diktat des Vatikans, der Englischen Krone, der City of London unterwerfen will!
      Russland wird nicht mehr den Heuer ablaufenden Vertrag der russischen Zentralbank mit der City of London (Im Jahre 1917 unter den Bolschewiken mit dem Hause Warburg abgeschlossener Vertrag auf 99 Jahre) verlängern!

      Das wäre der Beginn vom Ende der NWO! Also wer sich mit diesen Spitzbuben schon so lange beschäftigt wie ich, der weiß worauf es hinaus läuft! Denn hier geht es um Alles! Um Alles was bis jetzt war, und um Alles was sein wird!

      Sorry keine good News! Aber als ich diese Fahne gesehen habe wurde mir wieder einiges klar!

      Weil Sie uns damit nicht nur wieder einmal ins Gesicht spucken, sondern weil Sie nun der ganzen Welt damit sagen – Schaut her, Wir die NWO marschieren bereits mit unserer Kriegsfahne gegen Russland auf, und wir meinen es ernst!

        1. @ ctn5

          Wer mich inzwischen kennt der weiß, dass ich gerne noch etwas weiter ausgeholt hätte um noch mehr auf den tatsächlichen Punkt zu kommen!

          Die Sache ist allerdings Die! Wenn ich mir einen Großteil der Kommetare zu diversen Artikeln ansehe (wie zB. dem von Wahltag ist Zahltag oder so irgend wie) dann sehe ich, dass die Dosen solcher Informationen hoch genug sind, weil der Sinngehalt leider das Gro der Leute geistig mmer noch nicht erreicht, und daher nur von einer kleinen Gruppe (einschließlich Ihnen) konsumierbar ist.

          Der Hacken daran ist: Es fehlt Uns die Zeit zum Schlaftrunken herum taumeln und Sandmann aus den Äuglein reiben. Hier wird eher ein Schnellsiedekurs im Munter werden benötigt.

          Denn sonst wird das Motto unserer Zukunft lauten: “ Träumend in die Neue Weltordnung“!

          Das oll aber keinesfalls überheblich wirken, sondern es entspricht einfach nur der Wahrheit, Leider!

  2. Was sind das für deutsche Politiker(innen), die nach zwei Weltkriegen wieder bei massiven Kriegsvorbereitungen mitmachen?

    Schon Joschka Fischer und Gerhard Schröder haben den aus dem Hintergrund wirkenden imperativen Gedanken: „Deutsche, führt wieder Krieg“, der in die Phrase „Deutschland muss wieder mehr Verantwortung in der Welt übernehmen“ eingehüllt wird, mit der Beteiligung am Jugoslawienkrieg „zur Ausführung gebracht und damit eine langjährige Tradition der Friedens- und Deeskalationspolitik beendet.“

    Gerhard Schröder war im Frühsommer 98, während seines Wahlkampfs, in die USA gereist, wo man dort mit der Clinton-Regierung über den Kosovo sprach. Im Anschluss kamen Wahlkampfhelfer aus dem Clinton-Team zu Gerhard Schröder – im Gegenzug für gewisse Zugeständnisse.

    Beim Irak-Krieg widersetzte sich Schröder mitzumachen, es sollen aber kräftig Hilfsgelder geflossen sein.
    Am 13. September 2002 hielt Oppositionspolitikerin Angela Merkel als CDU-Vorsitzende eine Rede im Deutschen Bundestag, in der sie vor einem „deutschen Alleingang“ warnte.  Darüber hinaus reiste sie nach Washington und verfasste am 20. Februar 2003 einen Artikel für die Washington Post mit dem Titel: „Schroeder doesn`t speak for all Germans.

    Ein solch treues Vasallenverhalten bahnte ihr den Weg zur Kanzlerschaft. Und bis heute ist sie eine treue Vasallin des kriegerischen US-Imperialismus. Hintergründe dazu:

    https://fassadenkratzer.wordpress.com/2016/10/28/wie-geeignete-personen-in-entscheidende-positionen-gehievt-werden/

     

    1. die "deutschen" stecken noch inmitten des ersten bzw. einzigen weltkriegs fest. man sollte entweder mit der "truth" dealen oder wenn man es bereits tut die maximal ins schwarze treffenden begriffe und umschreibungen verwenden – in solch aufschussreichen zeiten, wie diesen ist das sehr wichtig!

      was dann aber auch schon mein einziger einwand ist. 🙂 

  3. Mit Versprechen der NATO können sich die Russen den Hintern abwischen und dass die deutschen Soldaten nach dem Grundgesetz vor ein Gericht gehören, ist auch absolut klar.

  4. Einen konventionellen Krieg könnte Rußland derzeit gegen den Westen nicht für sich entscheiden, dagegen sprechen schon die Massen an Soldaten, die bei uns mobilisiert werden könnten und auch die Feuerkraft, die dann im Ernstfall Rußland entgegensteht. Da die russischen Strategen dies wissen, werden sie sich auf ihre intercontinentalen Waffen konzentrieren und das bedeuted dann den Untergang Westeuropas und die Zentren Amerikas. Solange Rußland den Westen nicht angreift und nur in einem Fall einen Stellvertreterkrieg führt, sollten wir auf Verhandlungen setzen und keine Attacken reiten, denn wird die erste Reaktion erst mal losgetreten, gibt es kein halten mehr und alle Beteiligten gehören zu den Verlierern, denn dann sind sie mausetot.

    1. Die ersten "Nukes" treffen die baltischen Staaten …

      und zwar die Nato-Stützpunkte.

      Die nächsten knocken den westlichen "Raketenschutzschirm" aus. Dann sind die US-Stützpunkte in Deutschland dran, insbesondere Ramstein. Danach "SACEUR" in Brüssel.

      Also. Lasst den Bären lieber in Ruhe und gebt ihm etwas Fisch – das ist für Alle gesünder..

      1. Nachtrag :

        Die "Hitliste" ergibt sich aus den unterschiedlichen Entfernungen der Ziele – abgefeuert weren alle Raketen gleichzeitig.

        Wie es momentan aussieht, von Königsberg aus.

    2. Die Russen werden niemals die USA mit Atomwaffen angreifen. Dies gilt natürlich auch umgekehrt. Es macht einfach keinen Sinn. Und wenn kein Russe oder Amerikaner noch am Leben ist, werden doch weiterhin strategische Waffen gestartet. Egal was passiert, es wird nur Verlierer geben. Der grosse Krieg findet in Europa statt. Und das unter Einsatz der taktischen Atomwaffen. Dazu sind sie überhaupt da. Das Schlachtfeld Europa war immer der Plan. Es gab noch nie einen anderen.

      1. Die Russen werden niemals die USA mit Atomwaffen angreifen. Dies gilt natürlich auch umgekehrt. Es macht einfach keinen Sinn. 

        Das hoffen/glauben die Amis. Fakt ist, dass Putin schon vor längerer Zeit die USA gewarnt hat, das er im Falle eines Angriffs auf russisches Territorium, einen Nuklearschlag gegen die USA durchführen wird. Sicherlich ist auch Europa dran, aber diesmal erreicht der Krieg den Boden der USA. Das ist nur gerecht, denn alle Kriege die dieser Gangster-Staat bisher weltweit angezettelt hat, waren weit weg von US-Boden.

    3. Ich glaube, die NATO wird überschätzt. Vor allem die US Army. Sie haben seit dem Vietnamkrieg nicht mehr gegen beherzte Soldaten gekämpft. Es ist ein Unterschied, ob man sein Territorium verteidigt oder in einem fremden Land seinen Kopf hinhaltet.

      Russland schaltet im ersten Gegenschlag sämtliche Kommunikationsmittel der NATO aus und dann ist die NATO ganz schnell ein Haufen wirr umherlaufender Hitzköpfe! Sämliche Flughäfen in Europa werden durch Raketen zerstört, bekannte Nachschublager dem Erdboden gleichgemacht. Brücken zerstört, usw. Flugzeugträger versenkt. Der Aufmarsch wird sich sehr schnell verlangsamen und stocken. Und eine Armee, die sich heute nicht schnell von einem Ort zum anderen bewegen kann, ist verloren. Russland greift das Hinterland in Europa an und wird sich nicht die Front aufdrängen lassen! Und nach ein paar venichtenden Schlägen kippt der bescheidene Rückhalt in der europäischen Bevölkerung sehr schnell. 

      Es ist momentan noch eine Drohgebärde der USA, respektive NATO, und sie wissen, daß der Preis, den sie dafür zu zahlen haben, niemals den von ihnen erwarteten Gewinn austariert! Leider gibt es im Westen, der von Geisteskranken regiert wird, genug Kriegshetzer, die in ihrem Hass und in ihrer Gier die Gefahr dieses geplanten, verbrecherischen Waffenganges gegen Russland ausblenden!

    4. Achim,deine Infos sind vervoren-was willst du mit so eine Armee/NATO/anfangen die ueberhapt keinen zussamenhalt hat-abgesen davon,das unklaar ist wegen was da eigentlich gekaempft werden sol.Eine bunte Kasper Armee.Und der Ami war nie ein besonderer Soldat.Der Russe benutzt alte taktik.

  5. Die Behauptungen hier stimmen ja winmal mehr einfach nicht. Es werden nicht 40.000 Nato-Soldaten in den baltischen Staaten stationiert, sondern eine schnelle Eingreiftruppe in der Größe aufgebaut. Tatsächlich dort stationiert sind ca. 4.000 Soldaten und damit 1/20 der Truppen, die Russland in der Nähe der Grenze stationiert at. Komisch, dass die baltischen Staaten in den 80.000 bis 100.000 russischen Soldaten vor der Haustür keine Bedrohung sehen dürfen. Dzau stationeirt Russland auch noch Kurzstreckenraketen in Kaliningrad und der Aufmarsch ist perfekt.

    1. Wer hat nicht 100000 Soldaten vor seiner Haustüre stehen und wer dürfe darin keine Bedrohung sehen? Die reale Bedrohung besteht aus dem Vermögen der Armee einen erfolgreichen Angriffskrieg zu führen, aus dem Willen der Politik, einen Angriffskrieg zu führen und aus der Tradition, Angriffskriege zu führen.

      Wenn nun die US Armee aus vielen tausenden Kilometern Entfernung an die russische Grenze vorrückt und man die Kriegsbereitschaft der USA des vergangenen Jahrhunderts bis Aktuell betrachtet, ist der Agressor nicht schwer auszumachen.

    2. Es wurden in der Zwischenzeit schon so viel militärische Güter in diesen Ländern eingelagert, daß es dafür nur eine Erklärung gibt. Und zwar die des geplanten Angriffskrieg gegen Russland! Ich würde mich, wäre ich ein Staatsbürger in  einem dieser Länder mit einer Regierung, die keinen sinnlosen Konfronatitionskurs gegen Russland fährt, sondern konstruktive Beziehungen anstrebt, nicht im geringsten vor Russland fürchten.

      Nur vor dem falschen Freund namens NATO, der mein Land und die Nachbarstaaten als Köder benützt! Selbst durch Österreich fahren die Züge seit gut 3 Jahren, vollgepackt mit Panzern Richtung Osten!!! Obwohl wir angeblich neutral sind. Allerdings waren wir das nur immer auf dem Papier. In Wirklichkeit sind wir schon seit 1945 ebenso wie Deutschland ein US Lakai und an der Leine der USA. 

  6. Man muss annehmen das die US NATO den 3.Weltkrieg wollen. Alle Ostländer sind nur Mittel zum Zweck und deswegen in der EU aufgenommen worden (obwohl sie fast alle wie die Ukraine  – marode,arme Länder sind ) damit die NATO sich im Osten gegen Russland platzieren können. 

    Russland wird besonders wieder die letzten 2-3 Jahre extrem vom Westen provoziert – aber das ist den Brüsseler und unseren US Marionetten -wie Merkel  total egal und mischen auch noch kräftig mit .

    Merkel ist wieder diejenige gewesen die (laut Forderung der USA) vor ca.2 Wochen neue Sanktionen verlangt hat – aber ihre Forderung in Brüssel gescheitert ist – da die Mehrheit der EU Länder (deren Minister) diesmal dagegen waren.

    Aber diese Nachricht, natürlich von den Massenmedien vertuscht wurde.

    Merkel muss weg. Sie ist die Person die dem deutschen Volk seit Jahren nur Schaden zufügt.

     

     

    1. Letzter Satz volle Zustimmung. Allerdings, was kommt danach? Herr Bartsch und Herr Gabriel haben da gruselige Phantasien, die mir fast noch mehr Angst machen.

  7. Wir brauchen neue,kluge,realistische Köpfe in Berlin.

    Und dringend und endlich einen Friedensvertrag den Merkel NIE angestrebt hat. Und dann die Abkoppelung von der kriegstreibenden USA ( CIA).

      1. nur was genau soll man daraus schlussfolgern…

        in anbetracht der TATSACHE, das MINDESTENS 3/4 der menschen nicht den status eines menschen haben? 

  8. Diese kriegsgeilen Idioten in den Parteien sollen sich die Armeekutte selbst anziehen und sich ihren dämlichen Schädel wegballern lassen. Dann hat es wenigstens Ruhe.

    Es ist doch nicht zu glauben, dass angesichts der Bilder aus dem WK II es wieder Leute gibt, die unbedingt schießen lassen wollen.Selbst sind sie zu feige und auch zu dämlich für vernünftige Verhandlungen. Da wird gelogen das sich die Balken biegen,haben diese Gespenster keine Familien,die bei ihren irren Spielen auch mit draufgehen?
    Die Geschichte und vor allem der Zustand der deutschen Städte im und nach dem 2.WK
    sollte Pflichtlektüre für den Bundestag werden, denn in dem was sie anstreben sind das noch harmlose Familienfotos.

     

  9. Herr TM ,Sie mausern sich ja zum Alleswisser.

    Volle Kenntnis von der Militärstrategie.Haben wohl im Führungsstab der BW gedient.

    Dann haben Sie aber wenig verstanden.Schnelle Eingreiftruppe.Wo sollen die denn Eingreifen?

    Üben Sie mal im Sandkasten.Vorher aber die genaue geografische Lage nachbauen.

    Viel Spaß.

     

  10. #Ehrlich

    Das Problem kommt mir sehr bekannt vor, mit den Sandkastenkriegsspielen.

    In der Ausbildung beim damaligen Bundesgrenzschutz (damals paramilitäriche Polizeitruppe im Kompatantenstatus), hatten wir so etwas auch.

    Strategie und Taktik im Sandkasten.

    Ich habe mich darüber lustig gemacht und mich schlapp gelacht.

    Dafür durfte ich 10 Ehrenrunden im "gehobenen Laufschritt" um den Exerzierplatz laufen und danach noch 10 Liegestützen machen.

    Als damals junger Spund, habe ich dieses mit links gemacht.

    Es ging mir schlicht und einfach lauwarm, links am Bein vorbei.

  11. Dann sollen die Herren Kriegstreiber mit ihren Familien schon  mal die erste Reihe im Schuetzengraben besetzen.

    Ich warte dann mal in Ruhe den Kriegsausgang ab. Sollen die doch ihren Krieg alleine machen. Mir haben die Menschen Russland nichts getan.

  12. Purple8 kommentiert

    Die Nato hat garnix zu entscheiden weil wir sie nicht gewählt haben etwas zu entscheiden und außerdem keiner will Krieg außer ihr selbst also ihr Feiglinge von der Nato !

    Wenn Ihr Krieg wollt, dann macht es ohne uns Menschen, denn euch kann man nicht Menschen bezeichnen.

    Nehmt gleich eure Mißgeburten…Familien und Freunde mit und trifft euch am besten in der Wüste damit wir Ruhe haben und dann macht doch was Ihr wollt von mir aus steckt euch ne Granate in euren Arsch und verreckt…hoffentlich sieht man sich nie wieder. 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.