Bundeskanzlerin Merkel und die Union müssten den Menschen in Sachen Flüchtlingskrise die Wahrheit sagen, so Ministerpräsident Weil. "Sie sollten dem Volk klar sagen, dass die meisten Flüchtlinge über Jahre bei uns bleiben werden", so der Niedersachse.

Von Redaktion/dts

Der niedersächsische Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) hat der Union und Kanzlerin Angela Merkel (CDU) Verlogenheit bei der Darstellung der Flüchtlingssituation vorgeworfen: "Die Union und Frau Merkel müssen sich endlich ehrlich machen. Sie sollten dem Volk klar sagen, dass die meisten Flüchtlinge über Jahre bei uns bleiben werden", sagte Weil der "Welt". Der Sozialdemokrat fügte hinzu: "Frau Merkel und Herr Altmaier geben sich leider Illusionen hin, die der Realität nicht standhalten."

Der große Teil der Migranten werde "lange, lange in Deutschland bleiben", prognostizierte Weil: "Ich würde gern etwas anderes sagen, aber man sollte sich und den Bürgern nichts vormachen." Er wünsche sich sehr, "dass die Syrer in ihre Heimat zurückkehren können, viele würden das auch gerne", sagte der niedersächsische Regierungschef. Wer aber die schrecklichen Bilder aus Aleppo sehe, dem fehle jeder Optimismus. "Die meisten der zu uns geflohenen Syrer werden in den nächsten Jahren nicht in ihre Heimat zurückkehren können. Ebenso verlogen ist es, so zu tun, als könnten wir Hunderttausende Menschen nach Afghanistan abschieben", sagte der niedersächsische Regierungschef weiter.

Diese "Illusionen" stünden einer "echten Integration entgegen", sagte Weil: "Viele Kollegen aus der CDU stimmen mir zu, sie wollen eine ehrlichere Haltung und mehr Integration." Weil nannte es "ärgerlich", dass die Förderung für Deutschkurse durch das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) nur denjenigen gewährt werde, die aus einem Land kommen, aus dem mehr als 50 Prozent der Antragssteller einen Schutzstatus erhalten. "Aus Afghanistan sind im vergangenen Jahr 150.000 Menschen zu uns gekommen, überwiegend junge Männer. Weil sie aber nur eine Schutzquote von 48 Prozent haben, erhalten sie keine Sprachförderung durch das BAMF", sagte Weil. "Und erst nach sechs Jahren sollen ihnen Angebote zur Arbeitsmarktintegration gemacht werden." Das sei ein "Unding" und "verantwortungslos gegenüber den einzelnen Menschen, aber auch gegenüber der Gesellschaft". Der SPD-Politiker sagte weiter: "Ich möchte nicht, dass 150.000 junge Männer Däumchen drehen müssen und am Ende womöglich auf die schiefe Bahn geraten. Sie sollen schneller unsere Sprache lernen und rasch einen Job finden."

Bitte unterstützen sie uns!

Wir konnten im Laufe der Zeit viele Leser dauerhaft für uns begeistern. Wenn Sie liebe Leser, uns dauerhaft unterstützen wollen, dann tun sie das am besten mit einer Spende oder mit einem Dauerauftrag mit dem Kennwort "Contra Magazin" auf folgendes Konto: IBAN: DE28 7001 1110 6052 6699 69, BIC: DEKTDE7GXXX, Inhaber: Andreas Keltscha oder per Paypal und Kreditkarte. Wir bedanken uns herzlich!

26 KOMMENTARE

  1. Der Krug geht solange zum Brunnen bis er bricht und alte Weisheiten sind längst nicht überholt, im Gegenteil, sie erfinden sich jeden Tag auf`s Neue.

  2. Nennen wir das Kind doch endlich beim Namen … es gibt keine Flüchtlingskrise. Dies ist ein bewußt herbeigeführter Zustand - der sehr schnell enden würde, wenn die Flutlinge für ihre Versorgung arbeiten müßten und nicht in den Genuß des All inkl.-Programms kämen . Das wäre dann genau das, was vor allem die afrikanischen Einzeller nicht wollen

     

    • Die Europäer werden zunehmend begreifen müssen, dass sie ihren Kontinent aufgrund des Willens der Globalistenmafia abzutreten haben, bevor sie selbst herausgetreten werden. Vielleicht sogar pulverisiert, wenn man die Kriegstreiberei der hochgeborenen Bankstergangster aufmerksam verfolgt. 

      Am besten man geht selbst, wenn man es noch schafft. 

      • @Susan

        Die werden erst Ruhe geben wenn man ihnen ihre wirtschaftliche Grundlage weltweit entzieht. Zuvor aber muß der Sumpf der Empfänger ausgetrocknet werden, bevor man sich um die Geber kümmert.

    • Richtig, zumal es sich bei den "Flüchtlingen" nicht um Flüchtlinge handelt, die das (ohne Geltungsbereich dastehende) GG oder das "Asylrecht" in Anspruch nehmen können, sondern um massenhaft junge Männer, die ungebildet, als Analphabeten, ohne Sprachkenntnisse, ohne Beruf, als Illegale in unser Land geschleust werden. Niemand braucht sie, auch ihre eigene Heimat will sie aus guten Gründen nicht. Sie taugen ganz offesichtlich nur zum "LOSWERDEN, ENTSORGEN aus der Heimat und ABSCHIEBEN und ÜBERLASSEN Anderer"!!! Sie haben hier NICHTS verloren, sind deswegen hier auch nicht zu integrieren. Sie sind zudem lernresestent und aufgrund ihres Steinzeitglaubens auch gar nicht in der Lage, sich einer modernen Gesellschaft anzupassen.

      • Deshalb sollte man sie bei uns auch schnellstens entsorgen. Däumchen drehen tun sie ja jeden Tag und jeden Tag erscheint eine andere Schreckensmeldung, leider nicht bei der "Lügenpresse".

    • Korrekt Günter. Deshalb spielen sie ja auf Zeit^^

      Aber das wir der Auslöser sein. Unsere werden den Dreck nicht mehr bezahlen. Auch nicht Können. Das Ende kannte jeder.

    •  die welt hat sich verändert und es wird weitergehen. Die  armen Länder möchten auch gerne etwas vom Kuchen haben. Uns geht es gut und wir sollten alle mithelfen, dass diese Menschen bei uns eine Heimat finden.  Unsere Regierung macht alles richtig, wir sollten Geduld haben,  es braucht Zeit, bis wir die Menschen integrieren.  Ein Tipp an Sie, ehrenamtlich helfen tut gut. 

      XAVER 

  3. Jeder Deutsche der seinen Kopf nicht nur als Ballast mit sich herumträgt, oder lediglich zum Haareschneiden oder Essen benutzt, weiß über die Lage hier in der amerikanischen Kolonie BRD bestens Bescheid! Da braucht es keine bundesdeutschen Politiker und schon garnicht MPen eines Bundeslandes, die Ihre Meinung jetzt der Windrichtung anpassen und klugscheißen!

  4. Die Überfremdung und die Zerstörung homogener Volksgemeinschaften und Kulturen ist ein ursozialistisches (kommunistisches) Anliegen und wurde von den ideologisch motivierten Protagonisten immer schon politisch herbeiagitiert. Frau Merkel ist für sie ein unverhoffter Glücksfall. Merkel hat quasi staatsstreichartig, getarnt als CDU Politikerin, diese ideologischen Manifestationen umgesetzt. Das ist auch der Hintergrund der Wortspende des SPD Ministerpräsidenten und keinesfalls die "Wahrheitsliebe!"

    • Ich gebe Ihnen da völlig recht. Wer immer sich die Frage stellt, wieso Frau Merkel so handelt wie sie es tut, muss sich nur vergegenwärtigen, woher sie kommt und was sie war. Wo wurde sie ideologisch geprägt und wer war ihr Ziehvater. Merkel war eine hervorgehobene FDJ-Funktionärin für Agitation und Propaganda. Sie durfte an einer Akademie studieren, die nur so genannten Linientreuen vorbehalten war. Diese Linientreue behielt sie bis zum letzten Augenblick. Nach dem Zerfall der DDR geschah das Wunder und die Vorzeigesozialistin landete bei der CDU. Den weiteren Weg erspare ich mir. 

      Frau Merkel ist es immer gelungen sich anzupassen, mit einem untrüglichem Gespür für Macht. Aber trotz ihrer Anpassungsfähigkeit spürt man bei ihren Entscheidungen die sozialistisch-ideologische Prägung. Wie eine Staatsratsvorsitzende regiert sie unser Land. Sie setzt sich über Gesetze hinweg und entmündigt das Parlament. Demokratie ist für sie ein Fremdwort. Jeder, der ihr gefährlich werden könnte, räumt sie aus dem Weg. Ihr Ziel ist es nicht, Deutschland als Nation zu erhalten, sondern die Schaffung eines vereinten Europas ohne Nationalstaaten und ohne homogene Bevölkerungen. 

      • " Wie eine Staatsratsvorsitzende …?"

        Hätte es den "DDR- Maidan" nicht gegeben, Merkel wäre jetzt Staatsratsvorsitzene der DDR, jede Wette!

        Aber, diesen "DDR- Maidan" musste es geben, damit EU, Euro und Nato- Osterweiterung gem. US- Anordnung stattfinden konnte

  5. "Die „Migrationswaffe“ ist der genialste Krieg aller Zeiten und wahrscheinlich der schlimmste Missbrauch, der je mit menschlicher Hilfsbereitschaft und angeblichen menschlichem Mitgefühl getrieben wurde"

    Möglich wurde er durch die Dauerlügen der USA/USRAEL hörigen  Parteien und die Dauerbestrahlung durch die verlogenen privaten und öffentlich-rechtswidrigen Sender.Die für dieses Verbrechen benutzten fühlen sich auch noch gut dabei, denn was gibt es Schöneres, als "hilfsbedürftigen Menschen" zu helfen? Es ist eine eiskalt geplante psychologische und ethnische Kriegsführung. Vor allem die wirklich hilfsbedürftigen Flüchtlinge sind dabei nur »Munition« und Tarnung. Die Leute am Drücker sitzen woanders.Und gibt es hinter den Kulissen einen konkreten Plan und Drahtzieher, die ganz andere Dinge auf der Agenda haben als „humanitäre Hilfe“.Die Mitverantwortung trägt die BRD-Regierung durch die militärisches Mitmachen an den westlichen, völkerrechtswidrigen Aggressionskriegen. Auch die Medien spilen eine erhebliche Rolle bei einer Politik, die exakt das Gegenteil von dem tut, was der Souverän, das Volk möchte.Wie kommt es, dass ausgerechnet die "Politiker", die die ganzen Raubzüge und Umstürze geplant, ausgeführt und unterstützt haben, nun plötzlich diktatorisch und mit moralisch erhobenem Zeigefinger von den europäischen Völkern, die das alles gar nicht wollten, verlangen, das Herkuleswerk einer nicht zu leistenden Integration von Millionen kulturfremder Menschen zu schaffen?Wenn diese Millionen bewusst entwurzelter, zorniger, chancenloser, frustrierter Menschen ein Teil des Planes der Mächtigen sind, um die Welt nach ihrem Willen umzukrempeln, dann stellt sich die Frage nach den Rassisten in dem grausamen Spiel vollkommen neu.Aber die Antwort kennen wir bereits…………der Wolf im Schafspelz, die verlogenen Politikkasper und Ihre Gehilfen.

     

  6. syrer schutz ok, afghanen schutz  auch ok ,wenn eine rückkehr in ihr land beabsichtigt ist, auch ausbilden,aber die ganzen wirtschaftsflüchtlinge aus afrika gleich zurück.wir brauchen die ganzen fachkräfte nicht!

  7. Tatsachen sind halt immer unbequem. Meister Weil traut sich die Wahrheit zu sagen das ist immerhin schon was. Das Vorwahlgeplänkel scheint jetzt schon zu beginnen. Jetzt muss man halt feststellen..wer ist der größte Lügner im ganzen Land, wer belügt das Volk, ausser Rand und Band. Nach der Wahl können wir dann weitermachen wie gewohnt 🙂

    • Meister weil sagt keinesfalls die Wahrheit. Er tut nur so als bleiben die etwas länger hier wie sich das unsere Leute vorstellen. Nach dem Motto : Alles nicht so schlimm,aber Sie bleiben etwas länger. Das sind psychologische Nebelkerzen , sonst nichts.

  8. Und das soll die "ganze Wahrheit" sein ???   …das sie bleiben wollen, hätten wir uns fast schon gedacht - Herr Weil!

     

  9. "Ich möchte nicht, dass 150.000 junge Männer Däumchen drehen müssen und am Ende womöglich auf die schiefe Bahn geraten.

    Auf der schiefen Bahn befinden sie sich längst. Es sind Moslems. Und in welchem Arbeitsmarkt möchte man den diese " jungen Menschen " integrieren. Anscheinend ist man in Deutschland schon qualifiziert, wenn man drei Sätze Deutsch sprechen kann. Zu meiner Zeit brauchte man zumindest die mittlere Reife plus die eigentliche Ausbildung, um überhaupt einen vernünftigen Beruf ausüben zu können. Ganz zu Schweigen davon, dass heute sogar schon manchmal das Abitur verlangt wird. Rechnen wir mal nach , wie lange das dauert. Sprache lernen, schreiben lernen, mittlere Reife und Ausbildung. Das sind bei mir ungefähr 12 bis 13 Jahre. Anscheinend gilt das nur für Deutsche. Die Genies aus Afghanistan brauchen hierfür nur wenige Monate.

     

    • Das mag für normale Menschen gelten, aber nicht für die angereisten Nobel-Preisträger, Raketentechniker und Kernforscher 🙂

      • Lassen wir uns nichts vormachen. Natürlich sind die nicht zum arbeiten hier. Sie sollen mit ihrer allimentierten Anwesenheit, den Sozialstaat ruinieren, mit ihrer Religion den Kultur- und Rechtsstaat, und mit ihrem Trieb die weiße Ethnie. Das ist ihre Aufgabe UND sie wissen es, UND natürlich wird die Menschen-Waffe dies alles auch tun.

        Die sollen doch kein Deutsch lernen. Für was sollte das denn gut sein, Deutschland, die Deutschen und die dtsch. Sprache soll doch weg. Die Jobs, die sie machen können, gehen auch ohne große Sprachkenntnisse.

        Nein, nein, die lernen nicht die dtsch. Sprache um sich integrieren zu können oder einen Job zu finden. Diese ganzen Deutsch-Sprachkurse dienen einzig der dtsch. Asylindustrie. Das sind tausende von dtsch. Arbeitsplätzen.

        Aber Englisch, das müssen sie lernen, und ich bin mir sicher, dass die getarnten Deutschkurse nur den Einstieg in's Englische bedeuten und sobald die das Alphabet drauf haben, wird auf Englisch weitaus mehr Wert gelegt werden als auf Deutsch. Die paar Brocken Deutsch, die da hängenbleiben reichen für die Ämter und mehr braucht es auch nicht.

    • Was fordert dieser Herr Weill denn konkret ?

      Es sollen sofort 150 000 deutsche Arbeiter mit Mindestlohnanspruch "freigesetzt" werden, um 150 000 Bereicherer mit Minimallohn so um 3€ in die Arbeiswelt einzuführen !

      Jeder Kuffnucke wird diesem weltfremden MP was husten, wo doch die "Merkelgäste" mittlerweile eine Rundumversorgung genießen !

      Mehr Verrat am deutschen Volk geht eigentlich nicht, aber als Kritik an " Honeckers letzte Rache" verpackt ! Wie obszön !

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here