Migrationskrise: Und das Geld wächst auf den Bäumen?

Gebetsmühlenartig verkünden die Regierungspolitiker, allen voran jene der SPD, dass "niemandem etwas weggenommen" werde, wenn es um die Unterbringung und die Integration der Migranten gehe. Die vielen Milliarden Euro dafür wachsen wohl auf den Bäumen, oder? Was ist mit den Steuer-, Gebühren- und Beitragserhöhungen?

Von Marco Maier

In der deutschen Politik scheint sich gerade in Sachen Migrationskrise eine Haltung breit zu machen, die jeglichem Realitätssinn entbehrt. Anstatt einfach zuzugeben und zu sagen, dass die Unterbringung, Versorgung und die Versuche zur Integration der Hunderttausenden Migranten die im Zuge der Migrationskrise ("Flüchtlingskrise") nach Deutschland kamen, auch entsprechend horrende Summen verschlingen werden, übt man sich in einer verlogenen Beruhigungstaktik für die Wähler.

Immer wieder wird seitens der Politiker propagiert, dass "niemandem etwas weggenommen" werde, wenn man Milliarden und Abermilliarden an Euros dafür aufwenden muss. Was glauben die Damen und Herren Politiker denn, wo das ganze Geld herkommt? Wächst es gar auf Bäumen? Nein, das Geld muss von den Steuer- und Beitragszahlern (und das sind gewöhnlicherweise nicht jene Migranten, die im Zuge der Migrationskrise nach Deutschland strömten) aufgebracht werden. Geld, welches trotz des Rekord-Steueraufkommens überall fehlt: bei der öffentlichen Infrastruktur (jetzt müssen z.B. die ersten Schulen schon "Klo-Geld" von den Schülern verlangen…), bei jenen Menschen die durchs soziale Netz gefallen sind…

Erst im März dieses Jahres hieß es, dass die Kosten für die Migrationskrise bis zum Jahr 2020 etwa 94 Milliarden Euro betragen würden. Wobei man bei solchen Schätzungen wohl davon ausgehen kann, dass man sich das Ganze ordentlich schönrechnet. In etwa so wie das Wirtschaftswachstum oder wie es bei irgendwelchen staatlichen Großprojekten der Fall ist – sukzessive wird da dann berichtigt. Vielmehr kann man wohl eher von einer Größenordnung von 150 bis 200 Milliarden Euro ausgehen, wenn man alle Kostenbereiche miteinbezieht. Das heißt: Pro Erwerbstätigem wird sich das dann eher in Richtung 1.000-1.200 Euro an jährlicher Mehrbelastung bewegen denn in die bislang propagierten rund 550 Euro pro Jahr. Aber es wird ja "niemandem etwas weggenommen", oder? Höchstens etwas mehr bei diversen Steuern, bei den Krankenkassenbeiträgen, bei Extragebühren für die Schulen…

Zum Abschluss noch ein Bild mit zwei Zitaten von Politikern jener Parteien, welche die Bundesrepublik seit ihrem Bestehen in ihrem Griff halten:

Loading...

kloeckner-maas-fluechtlinge

Wenn ihnen dieser Artikel gefallen hat, können sie uns mit einer Spende (hier) unterstützen. Es besteht auch die Möglichkeit ein ePaper oder ein eBook im Shop (hier) käuflich zu erwerben.

Spread the love

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

23 Kommentare

  1. Es wird einfach viel zu viel an der Sache rumgeredet. Diesr Migrationskrieg ist die  Rache Hochgeborener am  Rassekrieg der Nazis gegen die Juden, der allerdings seine intellektuellen Auslöser  im  Werk des Richard Graf v. Coudenhove-Kalergie aus dem Jahre 1925 hat, "Praktischer Idealismus".  Abgesehen davon, dass ein rassischer Genozid an der deutschen europäischen, weißen Rasse beabsichtigt ist, sollen die Deutschen zusätzlich wirtschaftlich förmlich verrecken. Und die Obervertreterin von US-rael Merkel tut alles, abeer auch wirklich alles damit Deutschland wirtschaftlich sehr bald zusammenklappt, vorher wird sie alledings verschwinden, da dann die Deutschen aufwachen.

    1. An der offenen Genozid Poltik der satanischen Rautenfrau, Aniela Kazmierczak, die sich Murksel nennt, kommt jetzt sogar harsche Kritik aus Israel:

      Die Jerusalem Post am 24.8. schreibt:

      Wie die Protagonistin in Lewis Carroll´s klassischem

      “Alice in Wonderland”
      scheint Merkel ins Kaninchenloch gefallen zu sein – in eine alternative Wirklichkeit, wo Logik und Vernunft einfach nicht gelten.

      Merkels Torheit hat reale Ergebnisse, die sich bereits als tödlich erwiesen haben.

      Es sei denn, ihre hartnäckige Entschlossenheit, Millionen von Nahost-Flüchtlingen im Herzen von Europa umzusiedeln – kaum mit Chancen auf  Integration und Absorption –  rückgängig gemacht wird, wird es Jahre und sogar Jahrzehnte lang katastrophale Folgen haben.

      Islamischer Dschihad-Terrorismus und Gewalt werden auch weiterhin außer Kontrolle geraten, und es wird nur eine Frage der Zeit sein, bevor er sich noch weiter über die Grenzen Europas verbreitet.
      Wollen wir hoffen, dass jemand endlich Angela Merkel weckt, und dass sie und  ihre übrigen gleichgesinnten Schelme, aus ihrem selbst-geschaffenen Wunderland zurückkehren, bevor es zu spät ist.

      Kommentar
      Natürlich erwähnt The Jerusalem Post nicht, dass  die Rädelsführer hinter diesem unglaublichen Verbrechen des ISIS und der Masseneinwanderung gegen die Europäer Rassengenossen, also 'Auserwählte',   sind: Merkel,  Soros und ihre London-City Herrscher.(Rothschild-City)

  2. Ja, Herr Maier, das Geld wächst zur Zeit auf Bäumen. Die EZB druckt es im Überschuss.

    Überschuss senkt den Preis. Eine Regel, so alt wie es Märkte gibt.

    Was passiert gerade? Negative Zinsen für Guthaben. Heißt auf Deutsch: „Lass mich mit deinem Geld in Ruhe. Wir haben genug davon. wir wissen nicht wohin damit“

    Geld hat aktuell den Status von Fischen. Alte Fische. Stinkende Fische. Die Banken wollen es nicht. Nur dadurch, weil sie es nicht wollen, können überhaupt „negative Zinsen“ entstehen. Weil es eine Schwemme gibt.

    Was heißt das eigentlich, eine Schwemme? Nun, das heißt, dass mehr Geld im Umlauf ist als der Markt benötigt. Daher gibt es Sonderangebote: Geld kostet weniger, als das Geld wert ist. Aktuell Österreich. Gericht hat geurteilt, Bank muss an Kreditschuldner Zinsen zahlen.

    Wenn das aber so ist, müssten Menschen, im Vollbesitz ihrer geistigen Kräfte fragen, warum das so ist. Was ist der Grund, dass so viele Kredite aufgenommen werden?

    Der Grund ist, dass das Geld billig ist. Ein Euro Schulden ist billiger als ein Euro wert ist.

    Schulden müssen aber zurückgezahlt werden, egal wie hoch die Schulden sind.

    Die Schulden, die die Staaten bei der EZB machen (pro Monat 50 – 60 MILLIARDEN Euro) können aber nie zurückgezahlt werden. Daher – und das ist Fakt – muss es Krieg geben, wird es Krieg geben. Denn der Krieg macht alle Zahlen aller Währungen zunichte. Staaten, die es nach dem Krieg nicht mehr gibt, müssen auch die Schulden nicht zurückzahlen, die der nicht mehr vorhandene Staat hatte. Und deswegen machen alle Staaten schulden, als hätten sie nichts anderes zu tun: Weil die Regierungen wissen, dass sie es nicht zurückzuzahlen brauchen. Weil es – eher bald als später – KRIEG geben wird. Wenn es kein Krieg gäbe, wären ALLE Staaten der EU in kurzer Zeit PLEITE. Man bedenke nur, dass die EZB kein Instrument der EU ist (dann wäre es egal). Die EZB ist ein privates Haus. Die Gläubiger haben mit der EU nicht das geringste zu tun. Die Gläubiger sitzen in Israel, und vor allem in GB. Warum der EU-Austritt des UK? Deshalb der EU-Austritt des UK.

    Alles ist logisch und nachvollziehbar. Wenn man dem Mumm hat aufzublicken, und der Wahrheit ins Auge zu sehen. Kein Gefasel, kein VT. Alles Fakten. Am Weg des Geldes nachzuvollziehen, und zwar logisch uns schlüssig. Und daher – der Weg des Geldes – kommt auch das Geld für die eingewanderten Professoren. Das sind keine öffentlichen Gelder. Die Gelder werden an den Bilanzen von Bund und Ländern vorbei in die Versorgung der Professoren investiert. NGOs und Spenden heißt das Zauberwort, und immer mehr – Merkel lässt die Hüllen fallen (pfui) – per offiziell zugegebener BETRUG.

    1. Danke des Lobs. Aber ihr dürft mir glauben, liebe Freunde des guten Lebens, dass ich als Erstgeborener des Papstes (nicht der jetzige, sondernd des vorigen: genannt Dr. Ratzepimmel) sehr genau weiß, wie die Hasen laufen: Am liebsten vor dem Auto lang.

  3. Und Fakt ist aktuell, dass folgende Idee der Trend ist: „Wenn wir Geld brauchen, drucken wir und einfach welches.

    Wie lang das gut geht, mag sich jeder selbst ausrechnen.

  4. Ja, jeder Arbeitslose kann ganz sicher ein Lied davon singen: Er solle nicht zuviel erwarten, denn es müsse gespart werden. Er dürfe ja nicht auf Kosten der Gemeinschaft leben. Hieß und heißt es sicher immer noch im Arbeitsamt. Von daher mutet es schon merkwürdig an, wie freimütig jetzt reichlich Mittel für unser neuen Mitbürger bereitstehen. Man staunt nur noch, was da plötzlich alles geht. 

  5. Und das Geld wächst auf den Bäumen

    Strategie, Sinn- und Zweck ..dahinter ist

    Geld das bereitgestellt wird – sollte wieder inden Wirtschaftsring-Einfliessen und somit den BiP zur neuen Aufschwung verhelfen.. ist geboongt 1×1 in der Economie um Ression entgegen zu wirken … O.K.

    WOHER, das Geld beschaffen,, hier 3Modelle
     

    Variante 1,, Draghi soll die Druckpresse frisieren und Capitalmarkt über-überschwemmen

    Variante 2,, Strafzahlungen einleiten die-die keine Flüchtis aufnehmen wollen

    Variante 3,, EU & NATO Abschaffen und sich als Nachbaren verhalten

     

      1. Im Moment wird es gedruckt.

        Aber später, wenn der Drucker aus ist, dann wird es geholt. Und wie sie korrekt feststellten, vom „kleinen“ Mann. Dann wird rassiert, was das Zeug hält. Und zwar völlig ohne Schaum!

  6. Tja, niemandem wird etwas weggenommen

    Außer seiner Wohnung, dem öffentlichen Raum, dem Auskommen seiner Kinder und Kindeskinder, der Sicherheit, der körperlichen Unversehrtheit und im Zweifelsfall seinem Leben.

    Von den Wahnsinnsteuern fangen wir gar nicht erst an.

    Aber Hauptsache, diese verkommenen Kreaturen, die uns jeden Tag belügen, können ein Mal, ein einziges Mal in ihrem nutzlosen Leben auf einem moralischen hohen Ross sitzen.

    Ob die gar keine Angst davor haben, dass sie eines Tages eine hohe Position haben, ganz ohne Ross und Leiter?

    Sagen wir – in Gemüsewurfhöhe?

    1. ''Ob die gar keine Angst davor haben dass sie eines Tages eine hohe Position haben,ganz ohne Ross und Leiter? ''

      Grössenwahnsinnige haben keine Angst..und machen weiter bis sie ihren Irrsinn..dem sie verfallen sind..ausgeführt haben.

      Man kann sie nur mit Gewalt von ihrem Tun abhalten.

      Bei denen helfen keine Argumente.

  7. Es ist schon beschämend, wenn Typen, die solche hirnlosen Äußerungen tätigen, in Ämtern der BRD sitzen, normal denkende Menschen belehren und maasregeln wollen,
    deren Hirnquozient weit unter der Intelligenz einer Amöbe liegt, sich aufspielen als wenn sie die Götter auf Erden wären, sich wohlwollend in Talkshows und Lügenmedien wälzen,
    den schlicht und einfach , jedes normale Denken abhanden gekommen ist.Klar das per Knopfdruck erzeugte Geld, wird durch die Steuergelder die diese BRD Diktatur dem arbeitenden Menschen abpresst in einen Wert verwandelt, aber solche Typen ,die sich Tag ein , Tag aus von Steuergeldern ernähren, dürfte solch eine Tatsache unbegreiflich sein.
    ……….einfach nur beschämend……….

    1. Völlig richtig und " ……….einfach nur beschämend………. "

      Ja, absolut beschämend. Aber: "deren Hirnquozient weit unter der Intelligenz einer Amöbe liegt . . . . " — Da kann man sich ja mal fragen, was man denn vom "Hirnquozient" oder überhaupt von denen halten soll, die das nicht checken und mit sich machen lassen und wieso überhaupt Leute mit "Hirnquozient weit unter der Intelligenz einer Amöbe" so mächtig und unverschämt sein können?

  8. Ein "Flüchtling" kostet in Summe dem Steuerzahler etwa 2000€/Monat .

    Die Durchschnittliche zu erwartende Unterstützungsdauer wird mit 10 Jahren angegeben.

    Die EU, die für Nichtaufnahme durch Staaten pro "Flüchtling" 250000.€ verrechnen will, kommt auf eine ähnliche Summe.

    Als Beispiel, auch in kleineren Gemeinden werden 10 "Flüchtlinge" untergebracht .

    Die Kosten sind 2,5 millionen €

    Diese Kosten werden diskussionslos und alternativlos getragen.

    In welchem Zusammengang sind 2,5 Millionen € zusätzlicher Kosten in einer Gemeinde ohne weiteres durchzusetzen?

  9. Gesendet: Mittwoch, 06. April 2016 um 12:17 Uhr
    Von: Dolmetscher-Treffen <[email protected]>
    An: Verborgene_Empfaenger:;
    Betreff: Dolmetschen für Flüchtlinge, Kurse für BerufsanfängerInnen

    Liebe Übersetzerin, lieber Übersetzer,
    liebe Dolmetscherin, lieber Dolmetscher,

    über eine Million Flüchtlinge sind im letzten Jahr nach Deutschland gekommen. Das bedeutet, es gibt viele neue Aufgaben, die die Verständigung betreffen – auch wenn das Problem bleibt, dass eher Geld für Container da ist als Geld für DolmetscherInnen.

    Zehntausende von Freiwilligen haben sich bundesweit gemeldet, die als „kostenlose DolmetscherInnen“ einspringen. Zu einem Kennzeichen wurde an vielen Orten die Weste: DolmetscherInnen tragen eine andere Farbe als freiwilliges Gesundheitspersonal oder andere Hilfskräfte. Unklar bleibt allerdings die Qualifikation. Es gibt Freiwillige, die noch nie im Leben gedolmetscht haben und helfen, so gut sie können – es gibt aber auch ausgebildete Profis, die Zeiten zwischen Aufträgen für eine ehrenamtliche Tätigkeit nutzen. Wie weit diese weit verbreitete unbezahlte Arbeit den Dolmetscherinnen und Dolmetschern nützt oder schadet, hängt in erster Linie von der Werbung und Öffentlichkeitsarbeit der Profis ab. Sie können Aufträge verlieren, weil es ja den neuen „Lotsenservice“ des Wohlfahrtsverbandes gibt. Sie können auch Aufträge gewinnen, weil Behörden merken, wie stark eine Verständigung alle Abläufe vereinfacht.

    Für die Neulinge unter den „Lotsen“, für die Amateur-DolmetscherInnen haben ich eine Broschüre geschrieben, die in den Beruf einführt. Sie kostet 2 Euro, in größeren Mengen kann man Rabatt bekommen (22 Hefte kosten dann 28 Euro). Sie ist nicht nur für Vereine und Organisationen zu empfehlen, die solche „Dolmetsch-Dienste“ aufbauen, um die „eigenen“ Dolmetsch-Neulinge zu schulen. Auch Profi-DolmetscherInnen können sie nutzen, um Angebote zu machen:

    Wenn es in Ihrer Umgebung einen neuen Lotsen-Dienst oder Gruppen von „ehrenamtlichen DolmetscherInnen“ gibt, können Sie dort Schulungen anbieten, wenn Sie die Qualifikation dafür haben. Es gibt viele Kommunen oder Wohnfahrtsverbände, die „ihren Ehrenamtlichen“ solche Fortbildungen gerne anbieten und bezahlen. Sie können unsere Broschüre als Unterrichts-Heft für die TeilnehmerInnen nutzen, das halbiert Ihre Vorbereitungszeit. Falls Sie solche Kurse anbieten wollen, sehen Sie sich auch unsere Unterrichts-CD für DolmetscherInnen an.

    Existenzgründung

    Wir bieten weiterhin einen Online-Kurs für BerufsanfängerInnen an. Es geht dabei um die Existenzgründung, die Anmeldung, die Erstellung von Werbung, Auftragszetteln und Rechnungsformularen, die Einführung in den Beruf, die Adressrecherche, die Angebotserstellung. Die Kursbeschreibung hänge ich an, Anmeldeschluss für den nächsten Online-Kurs ist der 25. April.

    Woher kommen die Flüchtlinge?

    Auch wenn die meisten Flüchtlinge Arabisch sprechen – es werden auch DolmetscherInnen für Persisch, Kurdisch, Tigrinya, Russisch, Türkisch, Französisch, Englisch und viele andere Sprachen gebraucht. Alle Flüchtlinge werden auf Erstaufnahmen in den Bundesländern verteilt und danach an Kreise oder Gemeinden, an Stadtteile oder Folgeunterbringungen weitergereicht. Dabei werden in den einzelnen Orten nur bestimmte Herkunftsländer bearbeitet. Ich hänge eine aktuelle Liste über die Verteilung nach Herkunftsländern und Bundesländern an. So können Sie sehen, wo Ihre Sprache gebraucht wird.

    Übersetzerinnen und Übersetzer

    Auch wenn der Fokus bei der Flüchtlingsbetreuung auf dem Dolmetschen liegt: Zur Zeit werden fast zwei Drittel aller Asylanträge positiv abgeschlossen. Die Flüchtlinge bleiben also hier. Früher oder später benötigen sie eine Übersetzung des Führerscheins, der Geburtsurkunde, der Zeugnisse. Wer das kann und darf, sollte sich so bald wie möglich an alle Beratungsstellen der näheren und weiteren Umgebung wenden und das eigene Angebot bekannt machen.

    Herzliche Grüße

    Reinhard Pohl

     

     


    ——————–
    Dolmetscher-Treffen bei der
    Gesellschaft für politische Bildung e.V., Kiel

    http://www.dolmetscher-treffen.de
    Facebook: https://www.facebook.com/groups/235266869881818/

    Kein Interesse mehr? Rückmail mit Betreff "Abbestellung"

  10. Die dummen Deutschen Bauern von 1938, die wußten es noch:

    Nach dem Anschluß der Bayrischen Ostmarck erklärten ostfriesische Bauern meinem späteren Lateinlehrer, daß dieser Anschluß einer Region mit vielen armen Menschen, von der Deutschen Volkswirtschaft nie und nimmer bezahlt werden kann!

    Gut, damals hatte das Geld noch einen Wert, nämlich den Wert der Arbeit. Eine Reichsmarck war soviel Wert wie der Wert von zehn Arbeitsstunden der deutschen Arbeitnehmerschaft! (Ob zehn stimmt, das weiß ich nicht mehr genau. Aber im Prinzip wurde so gerechnet! 

    Und damals, bei Onkel Addi, da geb es eine Arbeitspflicht! Jeder mußte nachweisen, daß er einer Arbeit nachgeht. Mancher Baron von Tunichgut wurde daher Versicherungsmakler oder Ähnliches und mußte sich von den Kammern überprüfen lassen!

    Heute hat unser Geld den Wert der Schuldscheine, für die sich alle BRDDR-Regierungen verbürgten. Und wenn der Hosenanzug Geld für seinen Asylzirkus benötigt, dann werden einfach weitere Schuldscheine unterschrieben, und schon rollt der "Rubel" im Cassino! Klar, davon bemerkelt unser Rentner erst mal nix; denn die Kosten für Bedürfnisse von Rentner und das Prekariat werden gezielt subventioniert und niedrig gehalten! 

    Ein ehrenwerter Fischhändler klärte mich auf: Handverlesene Deutsche Edelprodukte aus der Deutschen Landwirtschaft, die kommen nicht auf den Deutschen Küchentisch, sondern die werden nach China exportiert, und landwirtschaftlicher Chinesischer Sondermüll, der wird deutschen Rentnern und Deutschem Prekariat im Supermarkt als Schnäppchen verkauft. (Dabei wird unterschlagen, daß die fleißigen chinesischen Landarbeiter immer mit Atemmaskesken unterwegs sind; denn die Menge der verteilten Gifte, welche aktuell für die Schädlingsbekämpfung auf den Chinesischen Acker oder Fischteisch gebracht werden, die soll meilenweit über der Deutschen Norm liegen. – Das aus China importierte eigentlich gesunde Ingwer soll wegen der Giftküche, in der es heranngezüchtet wurde, mehr ungesund als gesund sein.

    Zurück zum Thema:

    Wenn der Fick-Ficki-Refudschie in Onkel Addis Deutscher Heimat ankommt, dann gilt er beim Hosenanzug ex kathedra als heimatlos, sprachlos, mittellos, krank und traumatisiert. 

    Der Deutschen Arbeitnehmer mit unvervögeltem Resthirn sieht dagegen in dem Fick-Ficki-Refudschie einen kriminellen Parasiten, der einfach da ist. Denn in der Deutschen Physik, da gilt der Satz: "Wo ein physikalischer Körper ist, da kann kein zweiter sein!"

    Schade, daß die Physikerin, unser Rauten-Merkel, angeblich mit Lametta per Dr. rer, nat. dieses physikalisches Urprinzip nich kapierte! 

    Darum nochmal für den Doofmichel: Jeder dicke Scheißhaufen, äh Schrottplatz wird in der aktuellen BRDDR registriert und verwaltet. Und diese Verwaltung kostet  die BRDDR Geld.

    Die Vewaltung des Ficki-Ficki-Refudschie, die ist garantiert viel aufwendiger und damit auch viel teurer als die Verwaltung eines nichtlegalen Abfallhaufen,  

     

     

     

     

     

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.