Geschichte wiederholt sich

Erst kolonialisierten die Europäer fast die ganze Welt, nun wird der "alte Kontinent" zum Ziel von Kolonialisten. Die Geschichte wiederholt sich eben doch auch immer wieder. Die Frage ist nur: Auf welche Art und Weise?

Von Marco Maier

Als sich die Europäer damals vor hunderten Jahren aufmachten und faktisch die ganze Welt eroberten, zerstörten sie ganze Kulturen, vernichteten sie ganze Völker und stülpten den Menschen in ihrem Einflussbereich die christliche Religion über. Nur wenige Völkerschaften – insbesondere in Asien – konnten den Europäern einigermaßen die Stirn bieten. Der Rest musste sich der technologischen und militärischen Überlegenheit ergeben.

Doch heute ist die Macht der Europäer (der "Weißen") gebrochen. Lediglich auf wirtschaftlicher Ebene können sie noch mithalten, sehen sich jedoch einer zunehmenden Konkurrenz – insbesondere aus China, aber auch aus anderen aufstrebenden Staaten – gegenüber. Andererseits werden die ganzen großen Konzerne auch faktisch nur von einer kleinen Finanzelite besessen, während der Großteil der Menschen in Europa oder Nordamerika auch nicht viel besitzt.

Allerdings haben die sogenannten Industriestaaten für viele Menschen in Afrika, Lateinamerika und Asien eine gewisse Anziehungskraft. So wie die Europäer damals vor allem wegen Gold, Silber, Gewürzen und diversen Rohstoffen neue Regionen eroberten, sind es heute die Lebensbedingungen, Möglichkeiten und die Sozialleistungen in den wohlhabenderen Ländern, die faktisch das "Gold" der heutigen Zeit darstellen und entsprechende Wanderungsbewegungen auslösen.

Jahrhundertelang haben die Weißen die Welt kolonialisiert und beherrscht. Heute, nur wenige Jahrzehnte nach dem Ende der offiziellen Kolonialherrschaft, sind es die Europäer (und Nordamerikaner) die kolonialisiert werden. Die Frage, die sich hierbei stellt, ist jene, wie das Ganze schlussendlich ablaufen wird. Denn es kann so sein wie in Südamerika, wo sich mittels der Durchmischung der Ureinwohner und der europäischen Zuwanderer Mestizengesellschaften bildeten, oder aber auch wie in Nordamerika, wo die Ureinwohner faktisch ausgerottet wurden und nun vor allem in Reservaten leben.

Lesen Sie auch:  Problem mit "Made in China"? Stärkt "Made in Europe"

Loading...

Wenn ihnen dieser Artikel gefallen hat, können sie uns mit einer Spende (hier) unterstützen. Es besteht auch die Möglichkeit ein ePaper oder ein eBook im Shop (hier) käuflich zu erwerben.

Spread the love

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

33 Kommentare

  1. Also erstens mal waren es nicht "DIE Europäer". Jetzt zur Gegenwart. Die Migranten kommen nicht als Eroberer. Sie werden angesiedelt durch Weiße Eliten. Wären sie Eroberer, würden sie simpel erschlagen; Chlorkalk darüber und niemand regte sich auf. Was die Zukunft angeht, werden die Weißen Eliten einen neuen Rassismus einführen, affirmative aktion u.s.w., Weiße dürfen arbeiten, dulden und das Maul halten. Rassenmix wird so normal sein wie heute, die überlegene Rasse nimmt sich blonde Frauen mit blauen Augen.

    Brasilien legt Rassemerkmale fest:

    http://www.npr.org/sections/parallels/2016/09/29/495665329/for-affirmative-action-brazil-sets-up-controversial-boards-to-determine-race

    Die BBC sortiert Weiße aus:

    https://m.youtube.com/watch?v=bmyXaXo633M

  2. Es gab auch in Lateinamerika Ausrottungsphasen. Aber dennoch wird die Kolonialisierung Europas vielleicht ohne offene Ausrottungen gelingen, weil die Europäer zu einem großen Teil mit ihrer Überalterung und der niedrigen Geburtenrate selbst für ihre Dezimierung sorgen. Wahrscheinlich ist auf längere Sicht hingegen eine Marginalisierung und Entrechtung der europäischen Ureinwohner, wie es auch die Überlebenden in Nord- und Südamerika erleiden müssen.

  3. Ich weiß nicht, was dieser Artikel bewirken soll …

    und der "Geschieht euch recht"-Unterton gefällt mir schon gar nicht.

    Nicht "die" Europäer haben die Welt kolonisiert, sonden deren gierige Eliten, in Zusammenarbeit mit ihren Gegenstücken in den eroberten Ländern, die damals ihren Vorteil aus der Eroberung fremder Länder und heute ihren Vorteil aus der Verslumung Europas ziehen.

    Wir wissen, wer die waren und wer die sind

    Der Artikel ist nicht auf Erkenntnisgewinn ausgelegt, sondern auf Erhaltung und Verfestigung deutscher Duldungsstarre.

    Na ja, man kann nicht allezeit auf der Höhe der Theorie sein.

     

    1. ich finde schon, dass "es uns recht geschieht", alleine schon die zahlreichen Verbrechen und völkermorde aufgrund christlicher missionierung (inkas, indianer etc.) jetzt ist eben mal der "dumme weisse Mann" dran unterzugehen. schliesslich hat er lange zeit genug den eliten gehorcht statt sich gegen sie zu erheben, d.h. er war durchaus einverstanden mit den verbrechen. vor gott sind eben alle menschen gleich, dh. jetzt ist eben mal der Weisse dran. 

      1. Das ist einer jener dümmeren Kommentare …

        die man leider überall zu lesen bekommt, weil es eben nicht so einfach ist, eine lebenslange Gehirnwäsche abzuschütteln.

        Und mach dir keine Hoffnungen . Der "dumme weiße Mann" wird nicht untergehen, aus einem ganz einfachen Grund : Weil er besser ist.

        Jegliche zivilisatorische Leistung ist von ihm ausgegangen, und jede technologische sowieso.

        Und es ist gleich, ob vor "Gott" alle Menschen gleich sind : Wen interessiert schon die erfundene Mentalität eines erfundenen Wesens, das seine Existenz allein den Einflüsterungen der jeweiligen "Eliten" verdankt, immer dann, wenn es sie danach verlangte, ais seine Stellvertreter auf Erden geehrt und gefüttert zu werden.

      2. @rent

        Ich schlage vor, Sie opfern sich freiwillig!
        Bieten Sie den Negern Ihre Enteignung und Steinigung als Entschuldigung für den weissen Mann und seine Untaten an!
        Dann sind Sie ein Held!

        1. GEZwungener

          Lach..in der Tat..niemand hat das Recht uns ein schlechtes Gewissen einzureden..alles zu verallgemeinern..denn so arbeiten die sogenannten Eliten..um uns zu unterdrücken..uns auszupressen.

          Fatalismus..Selbstaufgabe..hilft nur den Eliten ihr Werk zu vollenden.

          Die Europäer..der weisse Mann..wenn ich das schon höre..

          Und in Afrika wurde von Generation zu Generation weitergegeben wie böse der weisse Mann ist..um jetzt zu ihm zu fliehen..?! Herr schmeiss Hirn vom Himmel.

          1. …den letzten Satz hättest Du zitieren müssen. Auf das Hirn vom Himmel hat nämlich Claudia Roth ein Patent 🙂

            Nochmal zu Afrika: Ist es nicht wahrscheinlicher, dass nachdem der gemeine Neger in den letzten hundert Jahren alle Hinterlassenschaften des weissen Mannes, wie Eisenbahn, Brücken, Straßen, Krankenhäuser usw. niedergewirtschaftet hat, jetzt einfach nur ein Häuschen weiter ziehen will? Quasi dorthin, wo es noch intakte Infrastrukturen gibt, die er dann wieder abwirtschaften kann – ohne jemals was Eigenes auf die Beine stellen zu müssen?

            Ich gebe zu, dass ich mich in diesem "plumpen Denkmuster" ganz wohl fühle. Nicht wegen etwaigem Rassismus. Vielmehr durfte ich schon einige Erfahrung mit der Mentalität der Neger machen. Die haben durch ihr Tun / Unterlassen in mir diese Meinung über Afrika erst generiert.

  4. Geschichte wiederholt sich? Bleiben wir einfach in Deutschland. Wir befinden uns wieder im Jahr 1933. Wo sind die Paralellen?  Deutschland wird wieder nach dem Führerprinzip regiert. Die einsamen Entscheidungen einer einzelnen Frau bestimmen zur Zeit die politische Richtung. Das heisst nichts anderes, als das sich die Demokratie unseres Landes in Luft auflöst. Es findet der Versuch einer gigantischen Umerziehung statt und das unter Einbeziehung sämtlicher Medien. Ziel ist die Schaffung eines neuen Imperiums, das im Gegensatz zu dem " Großdeutschen Reich " diesmal " Europa " heisst. Auch die dafür notwendige ideologische Basis zeigt sich im vollem Umfang. Wie in den Jahren nach 1933, scheint Rassismus ein unabdingbares Hilfsmittel zu sein. Diesmal jedoch wendet sich dieser Rassismus gegen das eigene Volk. Das 3. Reich war geprägt durch die Überhöhung der eigenen Rasse und der deutschen Kultur. Mit der gleichen ideologischen Intensität und Kompromisslosigkeit wird heute die Vermischung aller Rassen und die Durchsetzung einer multikulturellem Gesellschaft als oberstes Ziel ausgegeben.

     

    Auf Wikileaks wurde eine gehackte E-Mail des Wahlkampfleiters von Killary Clinton, John Podesta eingestellt. Dort schrieb er unter anderem folgendes:

    „Immer von einer Form des Extremismus zur nächsten taumelnd, die Deutschen haben jetzt beschlossen, dass für sie die Rolle des Super-Trottels perfekt geeignet ist. Das Neue Korrekt-Denken lautet: Deutschland, Deutschland unter alles!„

    Dieser Satz beschreibt es sehr schön, das sich Geschichte wiederholt. Nur, es ist so, wie es immer war. Die Deutschen merken nichts davon. Und schon wieder ergibt sich eine Paralelle. Auch die zukünftige Generation wird uns die deutscheste aller Fragen stellen: Wieso habt ihr nichts getan.

  5. Die Ausrottung primitiver Rassen wie man sie so nennt…ist wohl fehlgeschlagen. Diese ganzen Verbrechen die man seit jeher an diesen Menschen verübt hat fallen uns jetzt auf die Füße. Und jetzt was will man machen, weis jemand was

    1. Ich kenne keine anderen Rassen die uns Europäer ausrotten wollen!! Die Menschen in anderen Kontinenten wollen einfach nur in Ruhe gelassen werden, aber genau das wollt ihr Deutschen nicht verstehen!! Ihr schickt überall eure schmutzigen Soldaten hin die dann in den betroffenen Ländern alles kapputtschiessen!! IHR DEUTSCHEN SEID VERBRECHER!!

      Übrigens seid ihr Deutschen dafür mitschuldig dass heute fast der gesamte Irak, Syrien, Lybien und auch die serbische Provinz Kosovo quasi unbewohnbar sind!! Unbewohnbar wegen der Uranverseuchung verursacht von den USA und Deutschland!! 

      1. Na, wenn haben wir den da. Ach ja, ist ja heute keine Schule. Ich nehme mal an, bei ihnen handelt es sich um ein junges Mädchen. Ihr Name lässt mich das vermuten. Ehrlich, ich kann mich wirklich nicht daran erinnen, das die Bundeswehr im Irak, Syrien und Lybien an Kampfeinsätzen beteiligt war. Und das auch noch mit Uranmunition. Diese Munition wird von der Bundeswehr nicht verwendet.

        Übrigens, falls es sich bei ihnen wirklich um ein Mädchen / Frau handelt, so sollten sie sich um ihre Zukunft nicht zu viele Sorgen machen. In einem islamisierten Deutschland haben sie nämlich keine mehr.

        1. Ich habe keine Angst vor Muslimen und Afrikaner!! Es waren keine Muslime und Afrikaner die den Irak, Lybien, Syrien, Afghanistan und Jugoslawien angegriffen haben!! Es waren Deutsche die in diesen Ländern Krieg gegen Zivillisten geführt haben!! Also habe ich eher Angst vor Deutschen!!! 

          1. wobei der jugoslawienkrieg keine us-amerikanische sondern eine direkte initiative von Schröder war! vllt, Jomenk, können sie sich daran erinnern, dass die bundeswehr einzig und allein zum schutz der bundesgrenzen eingerichtet wurde und im ausland – egal, aus welchem vorwand heraus – nicht das geringste verloren hat. 

          2. …das sind Mohamedaner und Neger…oder wenn man es drastisch ausdruecken will – Sandnegger und Dschungelnegger!….und wenn diese archaischen Nomadensippen irgendwo hin wollen dann sollen sie ins Land der Verursacher gehen….in die UsA, Engeland oder ins Wohnhaus von Gauck, Merkel&Co!!!!!!!!!!!!! Ansonsten interessiert mich deine Geschmiere wie ne polnische Ruebenernte! Inhaltslos, Dumm….seit wann z.B. haben deutsche Armeeeinheiten im Irak und Lybien Krieg gefuehrt und diese Lændereien mit Uranmunition verseucht du Vollhorst?!!!

  6. Ich weiss nicht wovor manche Leute in Europa so viel Angst haben!?!? Die Menschen in anderen Kontinenten wollen bloss in Ruhe gelassen werden und dass man ihnen ihr Reichtum und Hab und Gut nicht wegnimmt!! Wer das nicht verstehen will, dem kann man nicht mehr helfen!!

    1. Sorry, hört sich an wie aus dem begrenzte Kurzblick einer  68er Nachgeburt; solches flaches geschichtlich eingrenzendes Argumentieren vernahm ich nur von den rundumverwöhnten 68ern. Gibt`s das heute noch? Haette ich nicht gedacht.

      Ja wo leben sie denn? Doch nicht etwa in Hintertupfing in der letzten Ecke auf dem Diwan im Fernsehsmog?

       

  7. @Grille Grilli

    ……….was soll der Spruch, Ihr Deutschen, Allgemeinhaftung und fertig…………ich, meine Kinder, die Nachbarn, Kollegen , Freunde und Bekannte, haben Lybien, Iran , Irak ……..oder sonst ein Land nicht überfallen, Menschen getötet, Ölquellen geplündert, Panzer und Raketen gebaut……….was heißt Ihr Deutschen………..sind wir je gefragt wurden……..aber die Zeit wird dieses korrigieren, die wahren Verbrecher, die uns nur allzugern in Mithaftung stellen, werden kurz über lang für ihre Verbrechen bezahlen.Der Hass und die Verachtung gegenüber den Verursachern, Kriegtreibern und Kriminellen ist groß, und wächst Tag für Tag mehr.

    1. Ihr Deutschen wählt immer wieder und wieder Merkel!! Ihr Deutschen sagt immer wieder dass ihr für Kriege seid!! Jeden Angriffskrieg der letzten 30 Jahre habt ihr Deutschen immer wieder bediengungslos befürwortet!! Gerade gestern lief ne Sendung auf You Tube… da war ne Umfrage über den Lybienkrieg… sehet und höret… die grosse Mehrheit der Deutschen ist heute noch für den Lybienkrieg…. übrigens vor allem diejenigen die Grüne wählen!! Zu Syrien und Irak verhält es sich ähnlich!!

      DEUTSCHE IHR HABT GESÜNDIGT!!! 

        1. Deutsche oder Deutscher kann ich gar nicht sein!! Weisst du warum?? Weil Deutschland bald zwischen den Nachbarstaaten Dänemark, Niederlanden, Polen, Tschechien und Frankreich aufgeteilt wird!! Österreich wird übrigens zwischen Tschechien, Slowakei und Italien aufgeteilt!!

          DANN SEID IHR KRIEGSTREIBER NUR NOCH GESCHICHTE!!! 

          1. Was bist Du denn für ein exzentrisches Wesen? Woher bekommt man nur eine solch` wirre Philosophie? Wahrscheinlich geht es Dir in diesem Lande mit unseren Steuergeldern zu gut, nehme ich jetzt `mal an

          2. @Grille Grilli So reden kann nur eine Person, deren Land ohne persoenlichem Zutun 200 Jahre von Krieg u. Leid verschont geblieben ist.

            Grau ist alle Theorie!

  8. Und der dumme Christ, so artigblöd und fromm wie er ist, versucht, durch vorauseilendes Gutsein (… klappt eh nicht … ) der Hölle zu entkommen. Dabei weiß er nicht, dass er mitten drin wohnt. Dieses Leben – ist bereits die berühmte Hölle. Hier sind die gelandet, die nichts getaugt haben. Die ohne Krieg nicht leben können. Die dem Nachbarn den neuen Wagen nicht gönnen. Die ihre Frau schlagen. Die Alte und Kinder töten, um noch reicher zu werden. Die skrupellos Kriege und Feuer entfachen, weil sie nicht anders können. Oh nein, niemand von uns kommt in die Hölle. Denn dort sind wir bereits.

  9. Es waren die Römer die kreuzigten wer ihnen missfiel, tausendfach !! 

    Es waren die Römer die nach Jahrhunderten entdeckten – als ihr Imperium unterging -wie nützlich die " Idioten" sein können welche an Christus, den Messias glaubten/glauben, welche sie bis dahin grauslichst verfolgten ! 

    Warum gab es eigentlich nie ein RKK-Reich neben oder anstatt dem RKK-Reich-Deutscher Nation ? ? 

    Denn seit her gilt D – und nur D – als " ewiger Schuldknecht … … 

    Mir gehen diese religiösen, übelst perfiden Machenschaften wider jedem wahren, schenkenden Schöpfergeist – und damit gegen die Natur in ihrer Gesamtheit – schon lange gegen den Strich. 

    Kein Germane, kein Kelte hat diese Brut eingeladen damit sie mit Feuer und Schwert den " allmächtigen, über ALLEM stehenden "  Glauben " beibringen" … 

    Nach Kreuzzügen, Inqusition usw. kam die Reformation, die Aufklärung, immer verbunden mit viel Gemetzel und Opfern – allein die berühmt berüchtigte 

    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Bartholomäusnacht

    und alle (!)  ihre Hintergründe (!) spricht Bände … 

    NIE wird es Frieden und Gerechtigkeit geben auf dieser Erde solange DIESE Mächte ( Baal lässt grüßen) agieren. 

     

     

  10. Und nun will man sich dem Islam verbünden … um die alten " Sitten" – die so einträglich waren – wieder einzuführen, wehe, wehe (!)  wenn dann die Frage aufkommt wer denn nun das Zepter schwingt. Oder glaubt wer der " einzig wahre "  Islam fügt sich im/dem Christentum unter ? 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.