Symbolbild. Flickr / Nick Page CC-BY 2.0

Bis zum Jahr 2025 wird die Energiewende insgesamt rund 520 Milliarden Euro kosten, so eine Studie. Allerdings sind da die Steuerausfälle und Kosten für die Arbeitslosen nicht drin, die sich aus der Abwanderung von Industrieunternehmen ergeben. Ein teures Unterfangen mit fragwürdigem Nutzen.

Von Marco Maier

Laut einer Studie des Instituts für Wettbewerbsökonomik an der Universität Düsseldorf ("DICE") wird die Energiewende bis zum Jahr 2025 wohl rund 520 Milliarden Euro kosten – also durchschnittlich etwa 20,8 Milliarden Euro pro Jahr. Bislang sind dafür schon rund 150 Milliarden Euro angefallen, die restlichen 370 Milliarden Euro werden noch in den nächsten Jahren fällig, wie die "Welt" berichtet. Den Großteil der Kosten macht hierbei die EEG-Gesamtumlage aus, die sich bis 2025 auf 407,5 Milliarden Euro belaufen wird. Der Netzbausbau insgesamt kommt demnach auf immerhin 55,3 Milliarden Euro. Alles in allem doch ein teures Unterfangen.

Berücksichtigt man die Gesamtkosten, sind das laut DICE-Direkto Justus Haucap mehr als 6.300 Euro je Einwohner. Wobei man natürlich auch berücksichtigen muss, dass ein Teil davon von den Unternehmen bezahlt wird und damit auch Kunden im Ausland deren höheren Energiekosten mitbezahlen müssen. Auch wenn der Auftraggeber der Studie, die "Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft" (INSM) ist, die als marktliberale Lobbygruppe gilt, so haben die Berechnungen durchaus Gewicht.

Es zeigt sich jedenfalls, dass die ganze Energiewende einen Rattenschwanz an Kosten mit sich bringt, den die Bürger mit höheren Steuern und Abgaben begleichen müssen. Auch die infolge der massiven Kostensteigerungen abwandernde Industrie müsste eigentlich noch mitberechnet werden, denn dies sorgt für Steuerausfälle und höhere Kosten bei der Versorgung von Arbeitslosen.

Loading...

Wenn ihnen dieser Artikel gefallen hat, können sie uns mit einer Spende (hier) unterstützen. Es besteht auch die Möglichkeit ein ePaper oder ein eBook im Shop (hier) käuflich zu erwerben.

Liebe Leser, wenn sie kein Abo abschließen möchten, können sie uns auch mit einer Spende auf folgendes Empfängerkonto: Andreas Keltscha, IBAN: DE96100110012620778424, BIC: NTSBDEB1XXX oder per Paypal und Kreditkarte, unterstützen. Danke für ihre Hilfe!

Loading...

15 KOMMENTARE

  1. Bis 2025 werden die Bereicherer und die zuletzt 'angedrohte' Afrikahilfe genau so viel kosten!
    Was ist da wohl das schlimmere Übel?

    Im Fall der fehlkonstruierten Energiewende hat man für's Geld wenigstens noch paar Millionen Quadratmeter stromspendender Solarpanele auf dem Dach… die man nach Belieben wieder abmontieren und recyclen kann. 

    Wie aber recycled man paar Millionen Afrikaner?
    Das dürfte die größere Herausforderung werden.

  2. So im nachhinein, wenn ich sehe wozu US-rael/Merkel so alles in der Lage sind, frage ich mich, ob diese Energiewende ganz anderen Motiven als vorgegeben geschuldet sein könnte. Ic,h habe zwar von Physik null Ahnung, aber könnte es so sein, dass Deutschland von auch der nur entferntesten Möglichkeit sich mit einer Atombewaffnung schlau zu machen, durch den "Ausstieg" aggehängt werden sollte. Französische KKWs stehen unmittelbar an der deutschen Grenze und sind technisch unsicherer, irgendwie schwant mir da wa.

    • Ihre Ahnung ist richtig, Deutschland soll kaltgestellt werden. Die Energiewirtschaft ist am Boden, die Autoindustrie wird gerade angegriffen und die Volksverdummung schreitet voran. Dahinter steckt ein Plan aus Angst vor diesem Land und seiner originären Verbindung zu Russland. Das muss verhindert werden mit Hilfe von Merkel und den anderen Verrätern. Einige wissen das, die leben aber gefährlich, wenn sie anders als gewünscht handeln.

  3. Und nicht vergessen. Ein neues Projekt steht auch noch im Raum. Bis 2030 soll es keine Autos mit Verbrennungsmotoren mehr geben. Mal kurz nachrechen. Na ja,  bis dahin ist ja noch viel Zeit. Immerhin volle 13 Jahre. Das reicht doch nun wirklich, die deutsche Industrie mal kurz von links nach rechts zu drehen. Was das nun wieder kosten soll? Wenn juckt das? Wir haben Geld wie Schei……….. 520 Mrd. für die Energiewende, 90 Mrd. für die Invasoren, Griechenland ist auch mal wieder pleite, Italien schreit auch schon,  die Bundeswehr braucht auch ein paar Euro, die Deutsche Bank geht am Stock, usw. usw. usw. Ach ja, die Chefin ist ja gerade in Afrika. Die brauchen mit Sicherheit auch etwas Kleingeld. Da regen wir uns doch nicht über die paar Kröten auf, die noch dazu kommen. Immer weiter , Genossen. Der Tag kennt kein Ende.

  4. Die Energiewende ist das probate Mittel, die Industrie zu zerstören …

    während die Fremdeninvasion das Mittel ist, das Volk erst zu verdrängen, dann zu eliminieren.

    Eigentlich logisch : Neger und Sandneger brauchen keine Industrie, weil die industriellen Erfordernisse ihre Fähigkeiten übersteigen.

    Mal sehen, wer sie dann füttert, wenn erst ganz Deutschland zu einem Drittwelt-Slum verkommen ist.

  5. Bla.. Bla.. Bla..

    NiX davon ist Nachvollziehbar – für mich 100% Subjektiv und Surreal – Wieder so ein Null-Inhalt-Kommentar..

    Also…

    Bezüglich Stromnetzt-Anpassung und Versorgungsnetztsicherstellung,, seit 2006 (Stromklaps Canada/USA Grenzgebiet sowie Schweiz/Italien) wurden die Netzte und Unterwerke massiv Modernisiert und auch wurden entsprechende Weichen für Rückkopplungsleitungen mit eingebaut – Ein End-Konpzept existiert nicht da es instabil ist und dezentral neu architecktiert wird (Früher waren es alles Zentral geführte Leit/Leitungsnetze)..

    Was beinhaltet dieser 520mia. sind das Nationale (Nur Deutschland) oder Billeterale-Netztwerke die möglicher Weise bis NordAfrika und Nahen/Mittlere -Osten miteinbeziehen..?!

    Was genau ist es? Aus was und wie setz sich dieser gesamt Kostendach zusammen ist noch mit nochnicht Berücksichtigten-Projektkosten angebunden (inder Regel ist/sind das 3bis5-Fache des Vorausgegangenen Kostendach)..

    … zudem wird Deutschland die Kohle-Energie bis 2050 ungehindert fort setzen gar aufstocken um das zichfache.. Eine Alternativ-Energie wird 15% erlangen bis 2050 – momentan deckt es gerademal 4% der Energiedurst der Deutschen-Industrie/Haushalt bedarf..

    Alle diese Solardächer sind FAKE und Augenwischerei,, das dem Konsumenten aus den Taschen gezogen werden – überteuerte Rüchvergütungskosten das gerade dann zugeliefert wird wo niemand braucht – Dieser Strommenge verpuft alleine zu 45% von alleine durch die Transportwegen und inden Unterken..!!

     

    … ein Humbuk ist das.! selbstversorgung-perpetummobile daran wir zu grunde Gehen werden..!!

  6. Es soll ja eine Dr. Dipl.-Ing geben, die behauptet, daß die Energiewende in Wirklichkeit eine Energiezusatzbeschaffung für den Energiefressenden Bunkerbau gewesen sei.

    Näheres dazu findet man bei youtube unter dem Suchwort "Diplom + Zukunft"

    Inwieweit dies der Wahrheit entspricht ist schwer zu überprüfen jedoch in der Tat auffällig, daß die Explosionen von denen die Dame sprach erstens täglich und immer zur gleichen Tageszeit waren und das über Monate.

    http://www.operation-harakiri.de/index.php/2015/02/23/der-knall-der-aus-dem-nichts-kam/

    Merkwürdig, merkwürdig?

    • Das Wort Rassismus ist in einem derartigen Ausmaß sinnentleert gegen politische Gegner mißbraucht worden, daß die meisten Menschen gar nicht mehr genau wissen was das bedeutet und gar nicht mehr merken wenn Rassismus t a t s ä c h l i c h  stattfindet. Haben sie zum Beispiel schon bemerkt, daß die deutsche Politik "Staatsrassismus" betreibt und das in der übelsten Form die man sich nur vorstellen kann? Wer Ethnien ausrotten will ist Rassist im allerwahrsten Sinn des Wortes.

  7. Das ist überhaupt kein Irrsinnsprojekt. Die Windräter müssen nur angeschlossen werden, was die grünen Spinner aber verhindern.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here