Elmar Brok bezeichnet Belgien als „Failed State“

Belgien sei ein "Failed State", so der christdemokratische EU-Politike Elmar Brok nach dem Veto der Wallonie gegen das europäisch-kanadische Freihandelsabkommen CETA.

Von Redaktion/mm

Der Europapolitiker Elmar Brok (CDU) hat Belgien wegen des Widerstands der belgischen Provinz Wallonien gegen das CETA-Freihandelsabkommen als "Failed State", also als "gescheiterten Staat", bezeichnet. "Wenn man sich die innerstaatlichen Entscheidungsstrukturen Belgiens anschaut, könnte man auf die Idee kommen, dass Belgien ein ,Failed State' ist", sagte Brok der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post".

Brok warf dem wallonischen Ministerpräsidenten Paul Magnette zudem persönliche Motive vor. "Das ist der Egotrip eines Mannes. Der wallonische Ministerpräsident hält Europa auf. Ich halte das für unverantwortlich", sagte Brok. Dabei hat die Wallonie wohl für den letzten Rest gesorgt, so dass die kanadische Handelsministerin schlussendlich resignierte und das Ende von CETA verkündete. In Ottawa zeigte man sich schon zuvor sichtlich genervt von dem Hickhack rund um das Freihandelsabkommen.

In Belgien selbst gibt es seit längerer Zeit große politische und wirtschaftliche Differenzen zwischen dem flämischen (niederländischen) Norden und dem französischen Süden. Neben der Organisation der staatlichen Verwaltung selbst ist auch die zersplitterte Parteienlandschaft immer wieder ein Problem.

Spread the love
Lesen Sie auch:  Soros warnt die Europäische Union

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Loading...

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

32 Kommentare

  1. Wenn man zu lange als Made im Speck sitzt …

    leidet der Verstand.

    Von Demokrtie har der Kerl erst vor kurzem gehört, als er gegoggelt hat, was für Fremdwörter die Leute auf einmal benutzen.

    Das verwundert aber nicht : Hat er doch schon zu früheren Zeiten seine Wähler öffentlich als "Rindvieh" bezeichnet, damals, als es darum ging, den Leuten den Euro aufzudrücken.

    1. Die "Made im Speck" trifft bei Brok voll und ganz ins Schwarze !

      und das 36 Jahre !!! im Europaparlament keineswegs förderlich für das Gehirn sind, kann ich durchaus verstehen. Dies führt jedoch zu dem Schluss "Brok verpfeiff dich zu deinen Kriegsverbrechern auf der anderen Seite des Teichs", denn dort fällst nicht so auf unter den ganzen Irren !

      Aber bei Broks Aussagen, bekommt man immer gleich die Bertelsmann-Meinung mitgeliefert.

  2. Interessant ist es schon, wenn ein Staat sich nicht anschließt und dann beschimpft wird. Außerdem scheinen ja alle anderen in trauter Einigkeit dem Abkommen zugestimmt zu haben und auch das ist schon mehr als merkwürdig, daß 27 Staaten zum gleichen Thema eine Meinung haben. Könnte es vielleicht sein, daß man sich seine Zustimmung im einen oder anderen Fall versilbern läßt, zuzutrauen ist denen alles, selbst wenn dabei demokratische Entscheidungen vor die Hunde gehen.

  3. Belgien ist ein Staat der sich von Holland abgespalten hat (abgespalten wurde), ähnlich wie das Kosovo von Serbien.
    Zu den Drahtziehern dieses Aufstandes der westlichen Provinzen gehörten die Engländer und vor allem der, nicht nur dort, zu maßgeblicher Macht gelangte Rothschild.
    Sie nutzen Belgien für ihre Machenschaften. Bis heute.
    Für dieses Handeln ist ein gefallener Staat bestens geeignet, wie wir wissen.

    1. …es geht um "Balkanisierung" vom "Eurasien" das Masterplan liegt auf dem Strategietisch in Pentagon..

      Spanien zu gross muss Balkanisiert werden, Italien zu gross muss Balkanisiert werden, Deutschland zu gross musss Balkanisiert werden, Russsland zu gross muss Balkanisiert werden,, usw. usw.  auf dem grössten Volkswirtschaftskontinent dem Eurasien!!

  4. Failed State  Elmo Brok meintest du Deutschland damit ? nur weil wir keine Politiker mit Eier haben. Deine persönlichen Motive = Gold, Euro, Dollar ? Elmo Brok du bist 70 Jahre alt wird es nicht langsam zeit für dich, verpiss dich aus Europa noch besser von der Welt. Ausverkauf Europas und seiner Bürger habt ihr Verbrecher doch fast geschaft. Tschüss ich gehe Kotzen

  5. Dieser Mann verwechselt Demokratie mit Kleptokratie. Das ist das Ziel von TTIP und CETA und der NWO. Die Menschen enteignen, nicht nur den Besitz inklusive ihres Landes, sondern auch das eigene Denken! Die Enteignung des eigenen Verstandes der Bürger in Europa ist schon seit Jahrzehnten im gange!

  6. Dieser Bertelsmann-Agent ist ein gefährlicher Eurokrat, dem es nur um die Herrschaft der EU und den totalen EU-Staat geht. Beim Maidan-Putsch in Kiew hat er kräftig mitgemischt.

    Es kam interessanterweise sofort zu Demonstrationen auf dem Maidan gegen Janukowitsch, die bis zum 8.12.13 auf  500.000 bis 800.000 vorwiegend junger Teilnehmer aus dem ganzen Land anschwollen, was nur aus den jahrelangen Vorbereitungen in den vom Westen unterstützten oppositionellen Vereinigungen und einer zentralen Steuerung erklärbar ist. In einem Interview mit der Washington Post vom 25.4.2014 sagte der jetzige Präsident und frühere Oppositionsführer Petro Poroschenko: „Von Anfang an war ich einer der Organisatoren des Maidan. Mein Fernsehsender — Kanal 5 — hat eine enorm wichtige Rolle gespielt. (…)  Am 11. Dezember (2013), als wir die amerikanische Außenministerin Victoria Nuland und die außenpolitische Sprecherin der EU Catherine Ashton in Kiew hatten, während dieser Nacht begann der Sturm auf den Maidan.“ Nuland sprach mit den Demonstranten und half Essensrationen zu verteilen. Ashton war Arm in Arm mit Jazenjuk unter den Demonstranten zu sehen. Auch  der deutsche Außenminister Guido Westerwelle wollte am 4.12.13 mit seinem Besuch bei den Demonstranten nach eigenen Aussagen  ein „Zeichen setzen dafür, dass die Ukraine in Europa willkommen ist“.  Der EU-Abgeordnete Elmar Brok bestärkte und befeuerte am 7.12.2013 in einer Rede auf dem Maidan die Demonstranten.

    https://fassadenkratzer.wordpress.com/2015/02/02/systematische-lugen-als-methode-der-politik-die-verdrehungen-im-ukraine-konflikt/

     

  7. Es war schon lange her 15 oder 20 Jahre damals gabs da noch ein Europaparlament, keine Europa zerstörende Gaunerbande. Hinter den Parlament war ein orginal Marokko Viertel in dem sich sogar die Müllabfuhr weigerte da rein zu fahren geschweige denn Polizei. Der Müll stand meterhoch in den Strassen. Wir sind da trotzdem reingegangen um zu schauen. Wir  bekamen Angst und hauten ab so schnell wie möglich. Damals hatte die Qualitätspresse noch wahrheitsgemäß berichtet und heute lügen sie diese Zustände systematisch weg. Das Vierlel existiert immer noch nur damals gab es noch keine Terroristen. Jetzt ratet mal welches Viertel das ist 🙂

  8. Dr Schlächter von Kiew, seines Zeichens übergewichtiger Perückenträger und Studienabbrecher, hat aufgrund seines Intellektes keinerlei Ahnung von Demokratie. Solche Leute braucht die Finanzelite zum Umsetzen ihrer perfiden Versklavungspläne in der EU.

  9. Eigentich müsste man sich über diesen halslosen, transatantischen Fettfeck aufregen aber ich kann mir einfach nicht helfen, bei mir sorgt das erbärmiche Rumgeheule dieser Küchenschaben immer wieder für heiteres Schenkelklopfen! 

  10. Brock, Gabriel und Komplizen sind für mich keine Politiker, sondern Lobbyisten. Dagegen ringt mir die Haltung Belgiens, oder die besser die der Wallonie, einigen Respekt ab, da sie ihre Demokratie nutzen, zu hinterfragen und mit ihrem Veto zu blockieren, solange die Bedingungen für das Abkommen nicht restlos geklärt sind. Was die Bundesrepublik und deren Regierung im Übrigen auch hätte tun müssen. Die Bevölkerung sollte, genau wie wir, "überfahren" werden, keine ausreichende Aufklärung erhalten, keine Information, kein Abwägen für und wider, welche Nachteile auf die Bevölkerung, den Staat, den Staatenbund zukommen, oder auf die Wirtschaft, genau wie beim TTIP, wo Siegmar Gabriel immer noch versucht uns ein X für ein U vorzumachen. Es sind nicht nur die Clorhühnchen, aber es wurde nur himmelblau gemalt und vieles unter den Tisch gekehrt. Ich finde es bemerkenswert, dass überhaupt ein Land oder ein Teil eines Landes aufbegehrt. Und was hat die EU uns schon alles angedreht. Staubsauger mit max. Saugkraft von 750W, Stromsparlampen, die Quecksilber enthalten und extrem giftig sind und vieles mehr, ein Parlament, wo die Abgeordneten sich montags zu Sitzungen eintragen, um Sitzungsgelder zu kassieren und dann wieder nach Hause fahren. Da muss man sich fragen, ob diese Abgeordneten, die diesem Handelsabkommen zustimmen, überhaupt informiert sind und wissen, worüber sie abstimmen. Es ist alles mit der heißen Nadel gestrickt. Ich bewundere jedenfalls den Mut der Wallonen.

    1. Volle Zustimmung! Hoch lebe die Wallonie!

      Derartige Betrügereien mit den Sitzungsgeldern sind übrigens auch im Bundestag Standard. Die Abgeordneten lassen sich vor die Eingänge chauffieren, wo die Listen ausliegen. Während die Chauffeure mit laufendem Motor warten müssen, laufen die Abgeordneten schnell rein, betrügen mit ihrer Unterschrift das Volk um ca. 200 Euro täglich und lassen sich wieder davon fahren.

    1. Nein, sind sie nicht

      Vorher brauchen wir bessere Wähler, Vollbürger, sozusagen.

      Bessere Wähler bekommt man, wenn man das Wahlrecht nur jenen zugesteht, die bewiesen haben, dass sie Verantwortung für die Gemeinschaft übernehmen und tragen können.

      Eine Wehrdienstzeit, ein soziales Jahr oder ähnliches kommt mir da in den Sinn.

      Wer sich von Anderen aber durch das Leben schleppen lässt, ohne ds Seine dazuzutun, sollte auch nicht wählen dürfen.

        1. Reg dich lieber darüber auf …

          dass die Stimme eine Staßenfegers in Malta bei Europawahlen zwölfmal mehr zählt als de Stimme eines,  sagen wir, deutschen Wissenschaftlers.

          Das ist die Demokratie, die wir heute haben.

          Wo wir grad' von Mist reden ….

          1. Ist aber trotzdem Mist!

            Wie kommen Sie darauf, daß zum Beispiel ein Trottel aus unserer Vasallenarmee Verantwortung für die gemeinschaft übernehmen könnte?

      1. Grau ist alle Theorie.

        Demokratie ist das, was sie ist. Ich steige jetzt nicht darauf ein. Jeder versteht darunter etwas anderes, verkündet was anderes, lebt darunter was anderes aus, am Ende wird sie auf den Kopf gestellt, zuallerletzt steht keiner in der Verantwortung.

        Das sagt doch schon genug über dieses Wundergleitmittel aus.

      2. @Deutscher Michel

        Einspruch Euer Ehren, für mich sind Vollbürger Einkommenssteuerzahler ! Nur diese sollten bei Wahlen doppelte Stimmen haben, denn wer die Scheiße ausbaden muß, sollte vorher aktive Mitwirkungsrechte haben !

        1. Ganz deiner Meinung

          In so einem kleinen Kommentar kann ich nicht alle aufzählen, die ich meine.

          Da kommen auch noch ein paar mehr in Betracht.

  11. Der Elmar Brok ist einer von den Diktatorischen Politikersorte ´, die andere vernünftige Menschen beleidigen, weil er seinen Auftrag von den USA nicht umsetzen kann.

    Gottseidank kann man nur sagen, dass es noch Menschen gibt, die Verstand besitzen und die des Volkes Willen ernst nehmen.

    Dieser ganze verkommende Haufen in Brüssel sind zu 100 % keine Demokraten und Vertreter des Volkes schon mal gar nicht, sondern eine Korrupte Masse die sich Fett fressen und die Lüge als Wahrheit verkaufen wollen.

    Der Brok ist so ein widerlicher "Mensch", da kann einem alles vergehen wenn er seine Gülle über die Menschheit ergießt.

  12. Dieser Mann ist von Ignoranz, Dekadenz und Schamlosigkeit vollkommen durchsetzt. Schliesslich ist es die Politik die er vertritt welche die Länder Europas zu failed states macht. Aber auch er wird am Ende büßen.

  13. Die ganze Expertenkacke wie Ceta, TTIP oder was es sonst alles noch zum Wohle des "Neofeudalismus gibt", hat dem Rentner und der Arbeiterschaft bisher überhaupt nichts gebracht. Renten und Löhne werden immer mikriger. Das Arbeitsvolk wird mehrend ausgenutzt und die Taschen des Establishments füllen sich wie nie zuvor. Allein der gierige Abschaum profititiet von diesen Handelsabkommen, während sich die Menschen mit 3- Arbeitsstellen  Magengeschwüre holen um ihre Familien durchzubringen. Der Slogan diese Gesindels könnte lauten: "Wir schaffen Arbeitsplätze für die wir nichts mehr bezahlen wollen".

  14. Elmar Brok gehörte bekanntlich von Anfang an zum "harten Kern" der EU-Globalistenclique. Weitere Kommentare zu diesem Systemling erübrigen sich insofern.

  15. Wenn man sich die innerstaatlichen Entscheidungsstrukturen Belgiens anschaut, könnte man auf die Idee kommen, dass Belgien ein ,Failed State' ist"

    —–

    Zu den Bilderbergern hat es der Kriegstreibe,r Brok,  zwar noch nicht geschafft, aber dafür ist er Lobbyist der gnadenlosen  'Atlantiker' u. 'Israel-Firster', des Bertelsmann Verlags.

    Wir haben ihn als Kriegstreiber und Hetzer in und um den Maidan kennen und schätzen gelernt.

    Wenn man sich seine Reden zu anhört, kann man glatt auf den Gedanken kommen, dass er für seine Karriere seine Oma ans Messer liefern würde.

    Ein Widerling, der sich nahtlos in die Reihe der korrupten,  politischen Geisterfahrer der EUdSSR einreiht!

    Dass nicht alle Belgier nach der Pfeife des US-raelischen Imperiums tanzen wollen, übersteigt seinen transatlantischen Horizont!

  16. Ist doch schön, wenn getroffene Hunde laut aufjaulen.Da hat es doch ein Zwerg geschafft, diese ichbezogene arrogante und jedem Demokratrieverständniss abholde Bagage in ihre Schranken zu verweisen.Das Leute wie Brok da in grübeln geraten verwundert mich nicht.ist er doch auch einer der vaterlandslosen Gesellen  die land auf und ab die Politik für andere betreiben, nur nicht für ihr eigenes Volk

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.