Der Iran ist Israels Erz- und Hauptfeind und ist auch eine Kraft im Syrienkrieg. Der ehemalige Botschafter Israels und die Chefredakteurin der Zeit, schreiben gegen den Iran Sanktionen herbei. Das jüdische Duo weiß genau, dass wegen dem iranischen Atomabkommen nicht viel zu sanktionieren ist, aber der Iran engagiere sich auch in Syrien und das ließe sich schmerzhaft sanktionieren, hebt das Autoren-Team hervor.

Von Redaktion/dts

Der ehemalige israelische Botschafter Shimon Stein will neue Sanktionen gegen den Iran. Ohne mehr Druck auf den Iran werde sich im Syrienkrieg nichts ändern, schreibt Stein gemeinsam mit Sylke Tempel, Chefredakteurin der Zeitschrift "Internationale Politik", in der "Zeit". In ihrem Plädoyer fordern sie gezielte Sanktionen gegen den Iran, die das Atomabkommen nicht in Gefahr bringen.

"Ein breites Sanktionsregime ist schon wegen des Atomabkommens nicht mehr realistisch" wohl aber gezielte und schmerzhafte Sanktionen "gegen jene, die sich in Syrien engagieren, also gegen die Spitze der im Iran so mächtigen Revolutionsgarden", die eine wichtige Bodentruppe auf Seiten des Assad-Regimes darstellten. Laut Meinung der Autoren übersehe der Westen die Rolle des Landes bei den bisherigen Verhandlungen über eine Waffenruhe in Syrien.

Der Konflikt sei kein Stellvertreterkrieg wie zu Zeiten des Kalten Krieges, als sich die "USA und Sowjetunion zusammensetzen, einen Deal aushandeln und ihre jeweiligen Verbündeten zurückpfeifen konnten". Zu lange habe sich die westliche Diplomatie nur auf Russland als Verhandlungspartner versteift. Tempel und Stein schreiben: "Jetzt stellen wir fest: Der Syrienkrieg selbst ist zu einer multipolaren Hölle geworden. Niemand kann ihn gewinnen, keine Macht allein ihn beenden.

Loading...

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

28 thoughts on “Ehemaliger israelischer Botschafter will neue Sanktionen gegen Iran”

  1. Ehemaliger israelischer Botschafter will neue Sanktionen gegen Iran

    ——-

    Wir wollen  Sanktionen gegen den Apardheitsstaat Israel und eine Flugverbotszone, damit endlich das Vertreiben und das Morden an unschuldigen Palästinensern ein Ende hat!

    Diese Lumpen haben auch noch die Dreistigkeit, sich als Moral-Apostel aufzuführen.

    Ubrigens: Ich mag nun das Mullah-Regime wirklich nicht, aber der Iran hat noch nie einen Angrifsskrieg geführt. Israel hingegen führt laufend Raub- und Vernichtungskriege. Natürlich unter dem Banner von 'Freiheit', 'Frieden' und 'Menschenrechte.

    Dieser illegale Staat auf fremden Boden ist -soweit ich das im Kopf habe – von der UNO mehr als 800 mal als 'Aggressor' verurteilt worden – Passiert ist nix!

    Guckst Du auch hier:

    Ilan Pappe: Die ethnische Säuberung Palästinas

    https://ia601701.us.archive.org/14/items/Palstina-DieEthnischeSuberung/DieEthnischeSuberungPalstinas-IlanPappe.pdf

    "So etwas wie ein Palästinenservolk existiert nicht, hat es nie gegeben!" – Golda Meir, 1969

    Ich bin für Zwangsumsiedlung, darin sehe ich nichts unmoralisches!"  –  Ben Gurion, 1938

    1. Guckst Du Talmud, guckst Du Thora: Juden sind Verbrecher.

      "Das Mullah-Regime" war gemäß dem Juden Putin jahrelang das letzte Bollwerk gegen USrael.

      Als Ahmadinezhād Präsident wurde, bekam ich Gänsehaut – genau wie damals, als ich zum ersten Mal unseren großen Führer wieder hörte, oder Reinhold Messner Anfang der 80er vom K2, von den Göttern zurückkam.

      (Von Messner haben sich die Götter heute abgewendet, er ist im Gegensatz zu Ahmadinezhād und unserem Adi kein Freiheitskämpfer mehr).

      Später hat Ahmadinezhād zur weltberühmten Holocaust-Konferenz auf Empfehlung des Juden Thierry Meyssan (voltairenet.org) geladen.

      Fortan wurde der iranische Präsident und Professor von der BBB-Zeitung (Blöde Besatzer Bastarde) straffrei als "Der Irre von Teheran" verunglimpft.

      Mittlerweilen weis jeder Freidenker wer die wirklich irren Verbrecher sind.

    2. Schreiben Sie nicht WIR. Es ist nicht wir, sondern SIE.

      Israel ist die einzige Demokrati im Nahen Osten.

      Umgeben von fanatischen Moslems die es vernichten möchten.

      Jedenfalls der Iran und die palästinesische Hamas.

      Gehören SIE zu diesen Hamasterroristen oder sind Sie Iraner?

      WIR  wollen das nicht!!! Wir wollen Friede mit unseren Geschwistern

      den Juden in Israel. Deutschland und Israel sind und bleiben

      BESTE  FREUNDE.

      Auch wenn so jemanden HASSERFÜLLTEN   wie Sie das nicht

      passt. 

      Gehen Sie doch in ein islamisches Land.

      1. Israel ist die einzige Demokrati im Nahen Osten.

        Umgeben von fanatischen Moslems die es vernichten möchten

        ———–

        Glauben Sie wirklich den Mist, den Sie schreiben, Britta,

        oder sind sie Hasbara Troll-IN?

        Deutschland und Israel sind und bleiben beste Freunde?

        Na klar!

        Israelische Ultrarechte: „Werft 30 Atombomben auf Iran, Deutschland und Ruhe ist für 1000 Jahre“

        https://www.radio-utopie.de/2015/03/13/israelische-ultrarechte-werft-30-atombomben-auf-iran-deutschland-und-ruhe-ist-fuer-1000-jahre/

        Jeder Jude hat irgendwann in seinem Leben einen kräftigen Haß gegen das festzulegen, was der Deutsche verkörpert und gegen das, was im Deutschen fortbesteht“, schrieb der Literat Elie Wiesel in seinem Buch „Legends of Our Time“.

        Eli Wiesel schrieb auch 'La Nuit'  einen einen authentischen Bericht über seinen Leidensweg in Auschwitz, in dem er z.B.  en Detail beschrieb,  wie die Nazis in 'Feuergruben' die Juden verbrannten einschl. kleiner Babies. 

        Kein ernstzunehmender Historiker verbreitet heute noch die Version von den Feuergruben. Geblieben ist einzig und allein das Gas.

        Das Dumme an Eli Wiesel, dem 'Holocaust Clown' wie ihn der jüdische Professor Norman Finkelstein mal despektierlich nannte, ist: Er war nie in Auschwitz, sondern hat seine Indentität einem Mann namens Lazar Wiesel, einem Holocaust-Heimkehrer  gestohlen.

        Gemäß der im Dezember 2012 offengelegten Dokumente des Holocaust-Museums Auschwitz-Birkenau wurde die Häftlingsnummer A-7713 nicht Elie Wiesel, sondern Lazar Wiesel zugewiesen. Elie Wiesel stahl also seine Auschwitz-Identität von diesem Mann und macht damit seit Jahrzehnten Millionen. Auch sein Buch „Die Nacht“ ist gestohlen. Lazar Wiesel war 15 Jahre jünger als Elie Wiesel und ein Freund von KZ-Häftling Nikolaus Grüner, der sich noch gut an Lazar erinnern kann. 

         

      2. [email protected] Kritik am Vorgehen des Staats Israels hat nichts mit Antisemitismus zu tun! Egal, welcher Staat so etwas tut, er wird von Menschen mit Gerechtigkeitssinn mit Recht kritisiert!

        Obwohl ich absolut kein Freund des Islams bin, ihn in Europa dezitiert ablehne, weil er hier nichts zu suchen hat, so unterstütze ich es trotzdem nicht und verurteile es, wie man mit Palästinener seitens Israels umgeht. Egal, welche Religion sie haben, sie haben immer dort gelebt, und man gesteht ihnen nur ein erbärmliches Leben zu!

        Ich unterscheide zwischen Israls Regierung und seinen Subsystemen und der Bevölkerung Israels. Auch  nicht alle Iraelis stimmen mit der Politik ihrer Politiker zu.

        Israel hat die Pälästinenser bewußt radikalisiert! Man hätte anfangs auch Chancen gehabt, ein normales Verhältnis aufzubauen. Aber die globale Politik wollte keinen Frieden.

        Meines Erachtens ist sich Israel selbst mit seiner völlig überzogenen, harten Linie gegen Palästinener, die von Verbrechen gegen das Völkerrecht begleitet ist, im Wege, für sich eine sichere Zukunft zu bauen.

        Israels Politk kann von keinem normal denkenden Menschen gutgeheißen werden.

        Und bitte hören Sie auf, jede Kritik an diesem Staat mit dem Reflex des Antisemitismus zu beantworten!

        Das ist die Masche seit bestehen des Staates Israels. Wenn Sie irgendetwas von einem anderen Staat wollen, suchen sie das Haar in der  angeblichen Nazisuppe, um das zu erreichen, was sie wollen! Deutschland ist das beste Beispiel! Es trägt die Schuld anscheinend bis in die Ewigkeit!

        Und bitte seine Sie nicht blind gegenüber jener Gruppierung der Endzeittalmudisten, die die Regierung beeinflussen und die Szenarien dem alten Testament entsprechen regelrecht inzsenieren. Und dazu gehören auch die Nahostkriege!  Auch im Irakkrieg waren sie federführend als Initiatoren dabei.

        Israels Bevölkerung ist in ihrer Geislehaft!

         

         

        1. "Israels Bevölkerung in Geislehaft"?

          Natürlich, jüdische Täter sind immer Opfer…

          75 % der pseudo-pluralen Juden sind für die komplette Vernichtung der Einheimischen, der Palästinenser.

          Israelis sollte man nicht sagen, denn auch diesen Namen haben sie von uns Amalek gestohlen. Die Juden in Palästina sind keine Israeliten!

          1. Ich möchte zu Bedenken geben, daß es kaum mehr echte Semiten gibt und die werden drangsaliert.  Und zwar von den chassidischen Israelis. Es gibt auch Rabbiner, die gegen die Politik Israels demonstrieren, sie werden attackiert. Die Leute in Israel werden genauso einer Gehirnwäsche unterzogen wie wir und die geschickte Aufrechterhaltung der Bedrohung mittels "der Feinde Israels" durch die israelische Regierung mittels konstanter Verweigerung oder sogar den Boykott von Verhandlungen als auch die offene Aggression gegen Staaten ohne völkerrechtliche Legitimation soll in der Bevölkerung ein Gefühl der ständigen Bedrohung erzeugen. Und damit eine identifikation mit der Regierungsstrategie erzeugen.

            Wenn Juden heute Opfer sind, dann Opfer ihrer eigenen Religion, die ihnen das "Bewußtsein" eines ausserwählten Volkes eingeimpft hat.  Und damit haben sie sich das Recht zuerkannt, ihre eigenen moralischen Regeln aufstellen zu können. Übrigens die USA hat die selben Regeln!

            Israel hat sich verfahren. Und glaubt, sich nur mehr mit militärischer Gewalt aus dem Sumpf ziehen zu können. Am Ende wird es die eigene Vernichtung bedeuten.

            Und das, was ich sage, hat nichts mit Antisemitismus zu tun, denn wer Kritik kategorisch von sich weist und dies vor allem mit Antisemitismus der Kritiker begründet, läuft Gefahr, blind ohne Selbstreflexion in den eigenen Untergang zu rennen! 

            Ich möchte aber auch auf das Verhalten israelischer Kampfhubschrauberpiloten verweisen, die sich vor enigen Jahren geweigert haben, weitere Angriffe auf zivile Opfer zu fliegen. Heißt, Palästinenser in ihren Autos zu töten. Deswegen möchte ich hier sehr wohl differenzieren. Aber gewiß, sie sind eine Minderheit. Und es gib dort ebenso Militärs, für die das Töten unschuldiger Palästinenser nicht einmal eine Erwähnung wert ist.

            Eines ist gewiß. Die sich ungerechterweise angemaßte Rolle absoluter Autorität in Moralfragen, mit der sie Kritiker als Täter und sich als Opfer schubladieren, wird täglich durch ihr eigenes Verhalten gegenüber den Palästinensern und den Nachbarstaaten wie Syrien durchlöchert!

            Man kann ihre Politik mit dem Wort "selbstherrlich" beschreiben.

             

          2. @ Analyst

            ——

            Diejenigen Israelis, welche noch Moral und Anstand haben sind inzwischen leider, leider, eine unbedeutende, politisch nicht mehr wahrnehmbare Minderheit.

            Ich habe einen Freund in Israel, einen Oberst in der IDF, der mit einer charmanten Französin verheiratet ist.

            Er und seine Frau sind entsetzt, welche unheilvolle Entwicklung der Staat Israel in den letzten Dekaden genommen hat.

            Lt. seiner Aussage bestimmen die Scharfmacher und militanten Ultra-Religiösen inzwischen die Politik Israels zu 100 Prozent, einschl. des öffentlichen Lebens, was für liberale, aufgeklärte  Juden inzwischen nahezu unterträglich geworden ist.

            Sie haben zeitweilig überlegt, nach Frankreich auszuwandern, aber da würden sie ja vom Regen in die Traufe kommen.

            So sieht's leider aus!

      3. Wer solche Freunde hat braucht keine Feinde…

        Während wir dank der jüdischen Raubmörder auf dem Totenbett liegen, klopfen sie sich auf den Schekel und uns auf den ausgezerrten, blutverschmierten Schenkel und erzählen uns einen von Freundschaft…

        Du solltest erst mal deine Hausaufgaben machen, bevor Du hier von Geschwistern faselst. Juden hassen uns.

        1. Und warum hassen sie uns?

          Weil es die Deutschen waren, die sie entlarvt haben und zwangsläufig entlarven mussten, nachdem die zionistischen Bastarde schon seit Jahrhunderten unsere komplette Vernichtung planen und durchführen.

          Um das zu kaschieren kleiden sie ihre fundamentale Teufelei in Dichterei; alles was sie uns andichten haben sie selbst verbrochen.

      4. @ Britta

        Gehören SIE zu diesen Hamasterroristen oder sind Sie Iraner?

        ——

        Ja, ich bin ein Hamster-'Terrorist' und Iraner noch dazu und höre auf den schönen Namen Allah-mach-hin-ned-schad!

  2. Wir wollen  Sanktionen gegen den Apardheitsstaat Israel und eine Flugverbotszone, damit endlich das Vertreiben und das Morden an unschuldigen Palästinensern ein Ende hat!

    Ja, die sind seit Jahrzehnten überfällig.

    Israel ist zusammen mit den USA und Saudi Arabien, der Türkei und der NATO Hauptaggressor in Syrien. Sie wollen Syrien filetieren, damit nach dem Ende der gegen das Völkerrecht begangen Verbrechen in Syrien die Golanhöhen ohne Einspruch Syriens endgültig und für immer in das "israelische Hoheitsgebiet" eingegliedert werden können!!

    Verlogener gehts es wohl nicht mehr???!

    Natürlich ist der Iran kein demokratischer Staat. Er ist ein diktatorischer Gottesstaat, aber er bietet die einzige Hilfe an, die Syrien außer von Russland und eventuell China erhaltet! Alle anderen Länder, allen voran die EU, sind feige Mittäter gegenüber einem souveränen Staat! Schreiben sich auf ihre Fahne humane Werte, und treten sie zynisch durch feige Unterstützung im Auftrag der USA und Israels! Man kann diese "Haltet den Dieb" Strategie nicht mehr ertragen!

  3. " Man kann diese "Haltet den Dieb" Strategie nicht mehr ertragen! "

    Geht mir ebenso. Bekomme sprichwoertlich Brechreiz ueber derlei Verlogenheit.

  4. Wenn er gerne Sanktionen machen möchte gegen ein Land, daß seit 250 Jahren keinen Krieg angefangen hat, dann kann er doch für sich persönlich beschließen keinen Iranischen Büffelkäse mehr zu kaufen.

    Das wird die Iraner dann vermutlich so hart treffen, daß Sie um einen Krieg überhaupt nicht mehr herumkommen.

  5. Ich habe die persönlich habe beispielsweise die Verurteilung der Bänker in Island für so unerträglich gehalten, daß ich seit dem Zeitpunkt keine Isländische Ananas und Bananen mehr kaufe.

    Ich kaufe nur noch Fisch von denen, aber nur Ihnen ihr Meer leerzufuttern, nicht um sie bei diesem Gerechtigkeitswahnsinn noch zu unterstützen.

    1. @ Businessman

      Danke für den Hinweis. Auch ich werde aus Protest gegen die ungerechtfertigte Verurteilung und Behandlung der Bänker ab sofort keine isländischen Bananen und Ananas mehr kaufen.

      Ob ich mitmache beim Fisch,um Solidarität mit den Bänkern zu bekunden,  muss ich mir noch überlegen, da ich Fisch nicht mag.

    2. Jetzt, wo Sie es sagen: ich werde eine Petition gegen isländische Ananas und Bananen bei campact und bei avaz starten.

      Wir müssen ein Zeichen setzen, um die Welt gerechter zu machen: Banker dürfen für ihren Geschäftssinn nicht bestraft werden.

  6. Einfach nur ekelhaft all die Hasskommentare der Moslems

    hier.

    Ich habe mal gelesen, die fanatischen Moslems bleiben so

    fanatisch wie sie sind. Keine Wahrheit, keine Tatsache kann

    sie von ihrem Fanatismus befreien. Armes Israel.

    Armes Deutschland wenn diese Pla….. hier noch mehr werden.

    Dann sind wir genau so dran wie die armen Juden/Israelis.

    Darum müssen alle, naja nicht alle, aber viele, viele Deutsche

    richtige Israel Lobbyisten werden.

     

    1. Dann sind wir genau so dran wie die armen Juden/Israelis. Darum müssen alle, naja nicht alle, aber viele, viele Deutsche richtige Israel Lobbyisten werden.

      ——-

      Ja, ja, die armen Juden, das ewige Opfervolk!

      Melanie, mit Ihnen ist ja schon mal ein guter Anfang gemacht!

      Weiter so!

      Was offensichtlich hierzulande ein Tabu ist, wird in Israel offen ausgesprochen:

      Server Plocker schreibt auf dem israelischen Y-Net News:  Stalin's Jews

      We mustn't forget that some of greatest murderers of modern times were Jewish

      http://www.ynetnews.com/articles/0,7340,L-3342999,00.html

      Dafür haben wir jeden Tag ‘Hitler TV’ und können die (Un) Taten des „größten Verbrechers aller Zeiten“ in allen Variationen bewundern.

  7. Tempel und Stein schreiben: »Jetzt stellen wir fest: Der Syrienkrieg selbst ist zu einer multipolaren Hölle geworden. Niemand kann ihn gewinnen, keine Macht allein ihn beenden.

    Retour. Ich schreibe: »Schon Jahrzehnte stelle ich fest: Die Kriege der Schurken-Staaten Israel und USA sind zu einer multipolaren Hölle geworden. Die Weltgemeinschaft tritt dagegen geschlossen auf und gewinnt. Kein US-Israel Apartheid-Regime wird dagegen etwas auszurichten vermögen. 
    Es bleibt euch bloß ein Nadelöhr: Kehr um von eurem verhurten Weg, der Weltgemeinschaft vorzuschreiben, was ihr Verbrecher für gut und schlecht befindet. Ihr könnte euch in die Weltgemeinschaft eingliedern oder ihr bleibt nicht.

    »Israel, gib Acht, du läufst dir noch die Schuhsohlen durch und vom vielen Umherrennen trocknet dir die Kehle aus! Aber du sagst:‹Halt mich nicht auf, es hat keinen Zweck! Ich liebe die Fremden und muss ihnen nach!‹«  Jeremia 2:25

  8. Ich werde kein Iranisches Schweineschnitzel mehr kaufen aus Solidarität mit dem alten Mann und ich werde für einen Friseurtermin für ihn sammeln und Rasierseife spenden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.