12.666 ausländische Berufsqualifikationen 2015 voll anerkannt

12.666 ausländische Berufsqualifikationen in einem Jahr anzuerkennen, ist nicht gerade viel. Knapp 22.000 Verfahren gab es: die Hälfte der Verfahren bezog sich auf Abschlüsse innerhalb der EU,  weitere etwas mehr als 6.000 auf das "europäische" Ausland und etwas mehr als 3.000 Abschlüsse kamen aus Asien. – Fragt sich nur wo die vielen Fach-Abschlüsse der Syrer, Iraker, Afghanen und Nordafrikaner geblieben sind?

Von Redaktion/dts

Im Jahr 2015 sind bundesweit 12.666 im Ausland erworbene berufliche Abschlüsse als vollständig gleichwertig zu einer in Deutschland erworbenen Qualifikation anerkannt worden. Im Vorjahr waren es 11.541 gewesen (+ 10 Prozent), teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Donnerstag mit. 3.996 Anträge wurden im Jahr 2015 als eingeschränkt gleichwertig beschieden (2014: 2.766; + 44 Prozent).

Darunter fallen vor allem Bescheide mit Auflage einer Ausgleichsmaßnahme sowie Bescheide der teilweisen Gleichwertigkeit. Insgesamt wurden von den zuständigen Stellen 22.404 Anerkennungsverfahren während des Jahres 2015 bearbeitet, darunter 19.389 Neuanträge. Im Vergleich zum Jahr 2014 (19.806 Anerkennungsverfahren) sind im Jahr 2015 rund 13 Prozent mehr Verfahren bearbeitet worden. Negativ beschieden wurden 450 Anträge im Jahr 2015. Bei 5.292 Anträgen war Ende 2015 noch keine Entscheidung gefallen. Die mit großem Abstand meisten Anerkennungsverfahren betrafen wie in den Vorjahren medizinische Gesundheitsberufe.

Aus dieser Berufsgruppe stammten allein 16.311 der 22.404 im Jahr 2015 bearbeiteten Verfahren, darunter 6.603 von Gesundheits- und Krankenpflegerinnen beziehungsweise -pflegern, 6.372 von Ärztinnen beziehungsweise Ärzten und 858 von Physiotherapeutinnen beziehungsweise -therapeuten. Insgesamt etwa die Hälfte der Anerkennungsverfahren (11.046 Verfahren) bezog sich auf Abschlüsse, die innerhalb der Europäischen Union erworben wurden. Weitere 6.249 Verfahren betrafen Abschlüsse aus dem übrigen europäischen Ausland.

Lesen Sie auch:  Willkommen in der "Schock & Ehrfurcht"-Geopolitik des 21. Jahrhunderts

5.109 Anträge befassten sich mit Qualifikationen aus dem außereuropäischen Ausland, darunter 3.219 mit in Asien erworbenen Abschlüssen. Am häufigsten wurden im Jahr 2015 Anträge von Personen bearbeitet, die ihre Ausbildung in Rumänien (2.169), Polen (2.118) und Bosnien-Herzegowina (1.749) abgeschlossen haben.

Loading...
Teilen Sie diesen Artikel:

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

16 Kommentare

    1. Der Beruf des Anal-Phabeten,  Kesselflickers,  Extremisten,  Fachalimentierten und Kameltreibers muss eben in Deutschland erst als Beruf gelten,  dann kann er auch anerkannt werden. 

      1. #Anton March

        Kamele gibt es doch hier zu Lande wohl genug. Wäre doch gelacht, wenn der Kameltreiber nicht anerkannt werden würde.

  1. Wenn das wirklich alles Analphabeten sein sollen, was tippen die denn auf dem Handy herum?

    Ich habe noch nie einen Deutschen Analphabeten (und ich kenne 3) mit einem Handy herumfummeln gesehen.

    Wie funktioniert das gibt es auf afrikanischen Seiten Symbolseiten oder erzählt man uns das, damit die Sozialpädagogen endlich eine Berufsoffensive erfahren?

    1. " Wenn das wirklich alles Analphabeten sein sollen, was tippen die denn auf dem Handy herum? "

      Gute Frage, TE. Wer mit einem smartphone umgehen kann – und das können vielleicht die meisten der jungen sog. Flüchtlinge-, kann kein Analphabet sein. Andererseits gibt es in Germania sicher eine Menge Leute – vornehmlich ältere Herrschaften -, die das nicht können oder erst lernen müssten. Sind das alles Analphabeten? Bin jetzt echt verwirrt 🙂

      1. und das können vielleicht die meisten der jungen sog. Flüchtlinge-, kann kein Analphabet sein. 

        ———–

        Wer sagt das?

        Nicht nur das ein Großteil der Infiltranten und illegalen Landnehmer, genannt 'Flüchtlinge' und 'Schutzsuchende' Analphabeten bzw. 'strukturelle' Analphabeten sind, sie gehören auch noch zu den sog. 'geistig Minderbemittelten'!

        Neger aus 'Mutter Afrika haben einen Durchschnitts IQ von 64 (Äqatorial-Afrika) und 74 (Subsahara) und Araber/Paschtunen/Berber etc. einen Durchschnitts IQ von 74.85.

        'Zu dumm, um zu begreifen, aber intelligent genug um (für die Elite) zu arbeiten', so hat sich jedenfalls der 'Auserwählte und hardcore Globalist, Th. Barnett, geäußert.

        1. Wieviel IQ braucht man eigentlich für "fickficki"?

          Würde man den IQ der Afrikaner unter diesen (noch zu ermittelnden) Wert senken können, wäre das die Lösung für das Überbevölkerungsproblem auf dem schwatten Kontinent.

      2. "vornehmlich ältere Herrschaften -, die das nicht können oder erst lernen müssten."

        Das ist eine glatte, dämliche Unterstellung, jedenfalls wenn du Deutsche damit meinst. Unverschämt! Präpotent. Die beherschen alle einen besseren Sprachumgang in Wort u. Bild als viele junge.

        Solltestd du Zugereiste gemeint haben, dann führe das auch an.

      3. Wir haben gerade erst für die OECD die Schulbildung in insgesamt 81 Ländern miteinander verglichen, unter ihnen auch Staaten wie Syrien oder Albanien, aus denen aktuell viele Flüchtlinge stammen. Legt man die Ergebnisse der internationalen Schulleistungsstudien Pisa und Timss von 2011 – also für die heute 18-Jährigen – zugrunde, ergibt sich ein niederschmetterndes Bild: In Syrien schaffen 65 Prozent der Schüler nicht den Sprung über das, was die OECD als Grundkompetenzen definiert. In Albanien liegt die Quote bei 59 Prozent – gegenüber 16 Prozent in Deutschland. (Anm., wobei unsere bereichernden, ausländischen  bzw. passdoitschen Schüler, das Ergebnis nach oben schrauben und dieser Trend wird sich verstärkt fortsetzen) 

        ZEIT: Was heißt das konkret?

        Wößmann: Das heißt, dass zwei Drittel der Schüler in Syrien nur sehr eingeschränkt lesen und schreiben können, dass sie nur einfachste Rechenaufgaben lösen können. Und das bedeutet, dass diese Schüler in Deutschland, selbst wenn sie Deutsch gelernt haben, kaum dem Unterrichtsgeschehen folgen können.

        Und eines müssen wir in diesem Zusammenhang auch festhalten: Die 'Syrer' gelten als Avantgarde in Sachen Bildung im arabisch-muslemischen Raum. Kein Vergleich z.B. zu unseren Bereicherern aus dem 'Herz der Finsternis', Mama Afrika!

        Da liegen nochmal Welten zwischen – auch was den Durchschnitts IQ anbelangt. ​

        Bildungsökonom Ludger Wößmann: Zwei Drittel können kaum lesen und schreiben

        http://www.zeit.de/2015/47/integration-fluechtlinge-schule-bildung-herausforderung

      4. "wer mit einem Smartphone umgehen kann…."
        Hast dich schon mal gefragt, warum im Handy alles mit Bildchen geregelt wird? – Genau für solche Klientel, Analphabeten.
        Doch es geht noch perverser: Analphabetische Neger dürfen bei uns sogar den Führerschein machen. Die müssen sich nur die Bildchen der Verkehrsschilder ein wenig merken – angepasst an ihre Intelligenz ist die Prüfung für Neger auch viel weniger anspruchsvoll, damit sie sie nicht traurig sind wenn sie zu blöd für den Führerschein sind….

    2. Alles von der Caritas vorinstalliert. Sie brauchen dann nur Porno auswählen,und schwups sind die traumatisierten schon auf der gewünschten Website. Und Porno ist eh mit einen Symbol (Bild) gekennzeichnet!!!!!!!

    3. Das ist eher ein falscher Ausdruck. Es bezieht sich auf die Schulische Qualifikation. Derer dürften nur sehr wenige eine haben. Zumal man nicht mal weiß, wer das eigentlich genau ist. Keine Pässe, Erfundene Namen usw.. Diese Menschen leben in einem System aus Habgier, Stolz, Religion und Dummheit. Also alles, was den Islamischen Ländern zuzordnen ist.

      Sie sind quasi auf einer Stufe stehen geblieben und nutzen eigentlich nur westliche Dinge, die sie für nützlich erachten. Ein Schimpanse lernt in 2 Wochen auch ne ganze Menge. So traurig das klingt…es ist aber so. Das sind Menschen, die sich niemals eingliedern können, weil sie ihren Nachwuchs genau so erziehen. Und das wird eine Katastrophe werden.

      Sobald die Deutschen und andere die Zonen verlassen haben, welche diese Penner Abwirtschaften, sobald wirst du merken, dass Deutschland seine Kraft verliert. Und das ist der einzige Grund, warum sie hier hereingeholt wurden.

    1. Die 12 sind (Bauern, Fischer, Maler, Maurer, Strippenzieher, Ziegenhirten, Förster, Straßenfeger, Eisverkäufer, Sonnenbrillenverkäufer, Melonenverkäufer, Saftverkäufer para mama prara papa mucho potencia)

      die 666 sind Halsabschneider, so setzt sich die Zahl zusammen.

      Damit ist auch klar, wen genau Dieter die Zwetschge von Mercedes Benz als Angestellte haben wollte. die Halsabschneider natürlich für die Berechnung der Werkstattkosten.

      Allerdings war ich jetzt in mehreren Großstädten unterwegs und wie früher der alte 3-er BMW (Mit Spoiler und weiße Soß und full krass tiefergelegt weisst Du, Kollege, Alda) ist heute die M-Klasse, der GLK und auch andere Motzkarren nahezu vollständig in deren Besitz übergegangen. Vielleicht suchte der Dieter auch keine neuen Mitarbeiter, sondern vorrangig Kunden.

  2. Kein Wunder, Deutschland ist ja auch für qualifizierte Menschen wie beispielsweise aus Kanada oder Amerika nicht interessant. Nach Deutschland kommen nur Armutsmigranten – besonders gerne aus den arabischen und osteuropäischen Ländern, und die meisten derjenigen sind nicht qualifizierte Fachkräfte – sie kommen nur aus einem Grund und das ist das Rundum Versorgungspaket was sie im Schlaraffenland bekommen.

    Auch lesen: (das ist die Realität in Deutschland ) sehr interessanter Bericht

    Preußische Allgemeine Zeitung:

    Stillstand,Abwanderung,Mittelmaß: Der Wirtschaftsstandort Deutschland ist in Gefahr (was uns Merkels Willkommenskultur bringt) ! Schon jetzt verlassen jährlich 140.000 deutsche Akademiker und Führungskräfte das Land. Das Bildungdniveau der deutschen Arbeitskräfte wird sinken…………..

    Mehr –  im Bericht nachzulesen.

    Übrigens, gab es vor Monaten mal die Nachricht: Zig Tausende EU Millionäre wandern aus (nach Amerika und England) wegen – politische und und ausländische Spannungen.

    Das heißt: Alles was in Deutschland Beine hat, qualifiziert ist, oder es sich finanziell erlauben kann – wandert aus ? !

    Und wir bekommen dafür eine unqualifizierte Umvolkung aus den arabischen Ländern wie auch aus den ärmeren Ostbalkanländern.

    Auf das die Leiharbeit noch mehr boomt und wir zu dumm sind – friedlichen Widerstand zuzeigen.

     

     

     

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.