USA: Immer weniger Familien haben genügend zu essen

Jüngste Analysen zeigen, dass sich die Ernährungslage in den US-Familien deutlich verschlechtert hat. Rund ein Achtel der Haushalte kann nur unzureichend für die Ernährung sorgen. Dafür nimmt die Fehlernährung zu.

Von Marco Maier

Abgesehen davon, dass mehr als 45 Millionen Amerikaner von den Lebensmittelmarken des US-Agrarministeriums abhängig sind, zeigen Untersuchungen zweier sozialer Organisationen, dass es um die Ernährungssicherheit in den Vereinigten Staaten schlecht bestellt ist. Die jüngst veröffentlichten Berichte "Unmögliche Auswahlmöglichkeiten: Jugendliche und unsichere Ernährung in Amerika" (Urban Institute) und "Den Tisch für die Jugend decken: Ein Fokus auf unsichere Ernährung in Amerika" (Feeding America) stützen sich auf gemeinsame Forschungen der beiden Organisationen.

Demnach befanden sich im Jahr 2015 insgesamt 12,7 Prozent der US-amerikanischen Haushalte in einer "prekären Ernährungslage". Dies bedeutet, dass sie sie die ausreichende Ernährung all ihrer Mitglieder nicht durchgehend sichern konnten. Unter ihnen befinden sich 6,8 Millionen junge Menschen im Alter von zehn bis siebzehn Jahren. Ganze 2,9 Millionen dieser Kinder und Jugendlichen hatten zudem einen äußerst schlechten Ernährungszustand.

So zeigt es sich, dass viele US-Amerikaner immer öfter eine Mahlzeit am Tag auslassen (müssen) und sich nur noch von Billigst-Nahrungsmitteln ernähren können. Dass diese der Gesundheit zudem nicht gerade zuträglich sind, ist allseits bekannt: Viel Zucker und Fett, wenig Vitamine und Mineralstoffe. Das Ergebnis ist ebenfalls nicht verwunderlich: Immer mehr US-Amerikaner weisen eine eklatante Fehlernährung auf.

Wenn ihnen dieser Artikel gefallen hat, können sie uns mit einer Spende (hier) unterstützen. Es besteht auch die Möglichkeit das neue ePaper oder ein eBook im Shop (hier) käuflich zu erwerben

Loading...
Teilen Sie diesen Artikel:
Lesen Sie auch:  Trump & Biden - Russland & China

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: redaktion@contra-magazin.com nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

24 Kommentare

  1. Hauptsache für die Waffen Lobby und Militärausgaben sind 700 Milliarden Dollar vorhanden! Die scheiß Politiker wie Obama, Killery Clinton

    , Bill Gates uvm. lassen das amerikanische Volk ausbluten! Die Blutsauger gehören alle hingerichtet. Wie lange lässt sich das Volk diese Tyrannei noch gefallen!?

    1. Die Revolution muss von innen anfangen. Das gilt für alle Völker. Man sagt immer, dass alles gesteuert ist, aber die Menschen sind unberechenbar (hier Zitat Gauck: Die "Eliten" sind nicht das Problem, sondern das Volk"). Deswegen schüren sie immer mehr Ängste in den Völker, um die Kontrolle zu behalten. Aber mit dem Internet wird es immer schwieriger, diese verlogene Ideologie dieser Gesellschaft zu vertuschen. 

      Ich fahre am 17.9.nach Hamburg zur Anti-TTIP-Demo und nehme in Kauf, eventuell von unserern "Berreicheren" provoziert zu werden. Ich bin bewaffnet und glaubt mir, ich wehre mich, auch gegen diese Antifa-Idioten.

    2. Die USA warten nur darauf das es zum grossen Aufstand kommt, die haben längst vorgesorgt und wenn es dann losgeht werden sie erst abwarten und das Choas vergrössern damit nicht nur tausende sondern Millionen verrecken und dann hart und gnadenlos zuschlagen und die Aufstände blutig niederschlagen mit Nationalgarde und Armee.

      Es ist ein Teil ihres Planes den sie in der westlichen Welt durchsetzen. Man blase den Finanzmarkt solange auf bis er explodiert. Die folgende Wirtschaftskriese wird das schlimmste was die Menschheit gesehen hat seit der Erfindung des Geldes, Millionen werden Verhungern und bei plünderungen getötet, dann kommen die Armeen und noch mehr sterben… Reduzierung der Weltbevölkerung eben.

  2. Sage und schreibe 40 Millionen Menschen leben von Essensmarken im Land der unendlichen Möglichkeiten. Was ich vor ca 10 Jahren drüben gesehen habe war schon sehr übel. Amerika besteht zur Hälfte aus Dreck und Unrat und die andere Hälfte feiert. Inzwischen haben sie über tausend Konzentrationslager gebaut Die Notstandsgesetze ermöglichen einen Massenmord an der eigenen Bevölkerung und sie werden es tun da bin ich mir sicher.

  3. Nicht nur hungern müssen viele, viele  Amerikaner, sie sind auch obdachlos, leben in Ecken unter Brücken und auch mit ihren Kindern im Auto, wenn ihnen das noch geblieben ist. Sind sie schwarz , fürchten sie auch um ihr Leben, wenn sie der Polizei in die Quere kommen. Im deutschen Fernsehen war kürzlich eine Dokumentation, die die Zustände in den USA aufgezeigt hat. Es ist entsetzlich in den USA.

  4. Jede Münze hat zwei Seiten:

    Ehe Israel an Waffen verhungert, mögen das amerikanische Volk hungers sterben. Das ist Israels Führeranspruch. 

    Soeben erpresste Israels ultraorthodoxe Regierung die Regierung der USA für neue Milliardenopfer-Waffendeals bis 2028.

    Dies musste aus Sicht der israelischen Regierung sofort (!!) noch heute am 14.9.2016, mit Obama geschehen, weil Trump dahingehend wohl taub sei und Hillary wohl schon tot.

    Man wundert sich über diese jüdische Bescheidenheit, da das Vertragsende bloß bis 2028 anstatt bis 2099 unterzeichnet wurde. (Wem genug zu wenig ist, dem ist nichts genug.)

    Hier der Link: 

    https://de.nachrichten.yahoo.com/israel-und-usa-einigen-sich-auf-milit%C3%A4rhilfe-054928979.html

    1. @ Weder noch

      Ehe Israel an Waffen verhungert, möge das amerikanische Volk hungers sterben. Das ist Israels Führeranspruch. 

      —————

      Den Waffendeal, diktiert von der 5. Kolonne Israels in den USA, der AIPAC und dem Chefterroristen des Apartheidsstaates Israel, 'Bibi' Netanjahu, wollte ich auch bringen,

      Aber egal, es gibt ja noch mehr zu vermelden:

      Tag für Tag werden 16 Millionen US-Steuergelder nach Israel verschoben, dafür kann man doch schon mal ein bischen hungern, was ja nicht schlimm ist, da gut für die Gesundheit und die schlanke Linie,  obschon der Lebensstandard und vor allen Dingen die sozialen Standards in Israel wesentlich höher sind als in der einstmals mächtigsten Industrienation des Planeten.

      US taxpayers are set to “give” at least $16 million every day in “aid” to Israel in terms of a new agreement discussed this week in Jerusalem between Vice President Joe Biden and Israeli Prime Minister Benjamin Netanyahu—up substantially from the current $11 million per day.

      US Israel “Aid”: $16m per Day

      http://newobserveronline.com/us-israel-aid-16m-per-day/

      Halten wir fest: Joe Biden, der falsche Zion-Christ bezeichnet sich selbst als 'Zionisten' ,der koste es was es wolle, zu dem okkulten, rassistischen Apartheidsstaat Israel steht.

      1. @Dietrich von Bern

        Doppelt hält besser und mehrfach ist noch wirksamer.

        Wir sollten uns unentwegt wiederholen, ergänzen, … so wie die Trottelpressen es an uns versuchen. Endlosschleifen unsererseits gegen deren »Schallplatten mit Sprung«. 

        Restlos informieren und solange aufzeigen, bis denen, wann irgendwer zB. das Wort Holocaust flüstert, DENEN die Schamesröte ins Gesicht fährt. Schon steht die Stunde vor der Tür, da werden diese Gestalten uns bitten, DAVON (Holocaust) nicht mehr zu reden. Warum? Wegen der offenkundigen Schande ihrer selbst, welchen diese Pharisäer mit dem Deckmantel »Baal Holocaust« weltweit veranstalteten. 

        Die Juden selbst können bestens deren eigenen »Schandgastmähler« offenlegen. Zum Beispiel hier im Buch des aufrechten Juden Norman G. Finkelstein : Die Holocaust-Industrie: Wie das Leiden der Juden ausgebeutet wird.

        Unter anderem hier erhältlich: 
        https://www.amazon.de/Die-Holocaust-Industrie-Leiden-Juden-ausgebeutet/dp/3492235808/ref=sr_1_1?s=books&ie=UTF8&qid=1473979753&sr=1-1&keywords=die+holocaustindustrie

  5. "prekäre ernährungslage? unsinn, die sind nur zu faul zum arbeiten, wie dieses faule hartz iv pack", satire off

    der neoliberalismus fordert eben seine opfer. hier wo ich wohne hab ich noch nie soviele flaschenpfandsammler gesehen, wie derzeit, aber niemand scheint es zu interessieren. in unserer hauptstrasse sitzen alle dreissig meter bettler. aber niemand kümmert es. wie sagte merkel "deutschland geht es gut". sie verwechselt wohl sich mit deutschland. 

  6. Auf der einen Seite modernste Technik..auf der anderen Seite hungernde&obdachlose Menschen.

    Dieser Kapitalismus hat offenbar einen genetischen Defekt..kann sich nicht selbst regenerieren&reparieren.

    Menschliche Schwäche..plus fehler im System..ergeben ein desaströses Ergebnis.

    Wir leben in einem gefährlichen Zeitalter.

    Der Mensch beherrscht die Natur,

    bevor er gelernt hat sich selbst zu

    beherrschen.

    Albert Schweitzer

  7. Unfassbar dass ein einem besser entwickelten Land wie Amerika soviele Menschen auf Lebensmittelmarken angewiesen sind. Das sind immerhin geschätzt 15% der Bevölkerung

    Ich meine dieses Land produziert ne Unmenge an Nahrungsmittel um sich mehrfach selbst zu versorgen und trotzdem müssen Teile der Bevölkerung Hunger schieben

    Also wenn Trump Präsident werden sollte und es wirklich ernst meint, dann wäre es toll die Preise für wichtige Nahrunsmittel deutlich zu senken damit diese auch für die ärmeren Amerikaner leistbarer werden. Wäre auch nicht schlecht Mcdonalds & Co. etwas stärker in die Mangel zu nehmen

  8. Anno 1933-1939 wanderten vor allem Tausende von "Deutschstämmigen Amis" wieder "Heim ins Reich" – Darüber gab es sogar vor etwa 55 Jahren eine Schulfunksendung! – Wegen der sogenannten Depression war die Existenzgrundlage in den USA grottenschlecht. Das sollte der zweite Teil des letzten Dreißigjährigen Krieges dann ändern. Dis US-Kriegsvorbereitungen begannen bereits 1933!

    1. Die Kriegsvorbereitungen begannen bereits 1933

      Richtig, und zwar durch den Krypto-Bolschewiken F.D. Roosevelt 

      Ich werde Deutschland zermalmen! Es wird nach dem Krieg kein Deutschland mehr geben.“

      Ja, das ist wirklich nicht ohne. Vor allem wenn man mal bedenkt dass er dieses Zitat vor(!) Hitler, und vor dem Krieg getätigt hat. Roosevelt, 1932 (!) (vgl. E. Reichenberger „Wider Willkür und Machtrausch“, Graz, 1955, S. 241)

  9. In Europa sieht es bald genauso aus.

    Die Völker läßt man langsam und immer schleichender ausbluten und die Reichen und Milliardäre werden von Jahr zu Jahr immer reicher.

    Das alles hat System, ist geplant,gewollt und Merkel hat den Plan für Europa und besonders für Deutschland vollendet .

     

    1. Und damit es in Deutschland nicht so aussieht, werden ja auch die Frauen aufgefordert, ihre Brut in den staatlichen Hirnwasch-Auffanglagern abzugeben und arbeiten zu gehen

      * Sarkasmus *

  10. WorkingPoor

    Solche Meldungen eilen uns im Winterzeit um Spenden einzusammeln – es ist zu früh – noch wird in den Feldern geärntet und fleisig produziert.

    Armut und Obdachlosikkeit herrscht auch in Europa,, siehe Ostblockländer und besonders betroffen sind die Griechen. 

    Was und wie verhält sich in Krieggebieten wie  Afganistan-Irak-Syrien und in weitenteilen in Afrika und SüdOstasien – da sind keine verwertbare Zahlen bekannt.

    Aber für Waffen und Munution sowie Militärpersonal – Geld verausgaben dafür wird grosszügig Budgediert.

  11. Politikstube:Asylparadies Deutschland:

    1.Syrer (aus der Türkei) reist mit Harem (4 Ehefrauen) und 23 Kinder in Deutschland ein.

    2.Syrien.Aleppo (und Damaskus): Im Westen des Landes planschen die Menschen ganz ausgelassen im Pool – im Osten liegt das Land in Trümmern (und nur diese Bilder bekommen wir zusehen) .da stellt sich die Frage: Warum kommen die Syrer nach Deutschland und gehen nicht in den Teilen des Landes wo man planschen und Eis essen kann ?

    3."Flüchtlinge"(?) in Schwerin: Polizei klagt über prügelnde, junge Syrer (auch junge Syrer sind keine Einzelfälle, werden aber mit Samthandschuhe angefasst ? ! ).

    4.Borken-Gemen: 21 jähriger BRUTAL zusammengeschlagen.Polizei bittet um Mithilfe.

    5.Salsburg: Algier onaniert auf den Tisch vor dem Polizisten und stellt dann einen Asylantrag.

    Focus: 17jähriger aus NRW liegt seit Wochen mit schweren Verletzungen im Koma. Vater verzweifelt: " Ich will wissen, wer David verprügelt und aufs Gleis gelegt hat". Vater fahndet (verzweifelt) selbst nach Täter.

    Traurig, traurig, mir standen die Tränen in den Augen.

    Es wird immer schlimmer und niemand hält sie auf !

     

    3.

  12. falsche irreführende überschrift des kommentators, was haben wir nur für blindpesen hier im land!

    es hätte heißen müssen " immer mehr familien haben immer weniger zu essen", dass würde eher sinn machen , aber man kann doch nicht schreiben immer weniger familien haben genug zum essen, würde ja logisch bedeuten, das es weniger arme gibt !!!

  13. Lässt man den Reichen zu viel Geld, dann haben die Armen nichts mehr zu fressen ! Und an diesem Verbrecher – System soll die ganze Welt genesen ?

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.