USA: Der inszenierte Rassenkrieg

Die Vereinigten Staaten driften gesellschaftlich auseinander. Mit ein Grund dafür sind künstlich geschürte Rassenunruhen, an denen die von George Soros mitfinanzierte Organisation "Black Lives Matter" nicht unschuldig ist. Der Pöbel soll gefälligst sich selbst bekämpfen und nicht jene, die diese Menschen lediglich als Sklaven und Konsumenten (miss-)brauchen.

Von Marco Maier

Gerüchte genügen heutzutage schon, dass ein Protesttourismus stattfindet, dessen Ergebnis eine völlig verwüstete Stadt, Rassenunruhen und Debatten über eine "schießwütige Polizei" und Diskriminierung von Schwarzen sind. Die Rassismusdebatte kocht wieder einmal auf. Das jüngste Beispiel hierbei: Die Stadt Charlotte in North Carolina.

Das in die (soziale) Medienwelt gesetzte Gerücht – vielleicht besser: Märchen – lautet: Ein unbeteiligter schwarzer Familienvater, der einfach nur ein Buch lesen wollte, wurde von weißen Polizisten die ihre rassische Überlegenheit zeigen wollten erst schikaniert und dann erschossen. Die Realität jedoch ist folgende: Ein bewaffneter schwarzer Mann intervenierte gegen die Vollstreckung eines Haftbefehls und wurde schlussendlich von einem schwarzen Polizisten erschossen, nachdem dieser ihn mehrfach dazu aufforderte, die Waffe doch endlich wegzulegen. Angesichts dessen, dass alleine in diesem Jahr schon 26 Polizisten durch Schüsse (2015: 51 durch Schüsse, Bomben, tätliche Angriffe) ums Leben kamen, ist dieses Verhalten durchaus nachvollziehbar.

Doch das Ergebnis dieses Lügenmärchens, zu dem auch Medien und Organisationen wie die von George Soros unterstützte schwarze Rassistenbewegung "Black Lives Matter" beitrugen, ist erschreckend: Die ganze rund 810.000 Einwohner zählende Stadt befindet sich im Dauer-Ausnahmezustand, nächtliche Ausgangssperren mussten verhängt werden und die Nationalgarde des Bundesstaats ausrücken. Teile der Stadt wurden von den Randalierern – die größtenteils von außerhalb des Bundesstaats herangekarrt wurden – verwüstet, Geschäfte geplündert und Mordanschläge verübt.

Lesen Sie auch:  USA warnt Indien vor S-400-Kaufvertrag mit Russland

Über diverse Organisationen versuchen einflussreiche Personen in den USA Rassenunruhen zu schüren, die zu einer weiteren Spaltung der Gesellschaft beitragen. Während sich die Schwarzen weiterhin in einer Opferrolle wiederfinden und zunehmend ein revolutionäres Potential entfalten, sehen die Weißen in ihnen nur noch Brandschatzer, Plünderer und Kriminelle. Stereotypen verfestigen sich, so dass Rassisten auf beiden Seiten immer mehr Bestätigungen für ihre ideologischen Ansichten finden. Hier geht es darum zu verhindern, dass ein (eigentlich längst notwendiger) Kampf von "oben gegen unten" ausbricht, indem man "unten gegen unten" in Form von "schwarz gegen weiß" aufeinander hetzt.

Loading...

Wenn ihnen dieser Artikel gefallen hat, können sie uns mit einer Spende (hier) unterstützen. Es besteht auch die Möglichkeit ein ePaper oder ein eBook im Shop (hier) käuflich zu erwerben.

Teilen Sie diesen Artikel:

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

21 Kommentare

  1. Nichts geschieht zufällig. Wenn Menschen stinkig werden ist immer ein Grund vorhanden. Aus lauter Spaß und Freude haben sie bis jetzt nicht an die Tausend Konzentrationslager landesweit gebaut die über 2 Millionen Menschen fassen können, nebst hunderttausenden von Plastiksärgen. Vielleicht soll das die Endlösung der Negerfrage sein, wer weis.

    1. Du meinst sicher die FEMA-Camps …

      die in den ganzen USA verstreut sind.

      Sie dienen zuallererst mal der Vorsorge gegen Großkatastrophen, mit denen die USA eher rechnen können als wir.

      Denk nur mal an den kürzlichen Untergang von New Orleans, oder an die Bedrohung durch den Vulkan im Nationalpark oder an die Bedrohung durch Erdbeben. Da können Millionen obdachlos werden.

      Natürlich kann man solche Camps auch mißbrauchen, aber ein so großes Land wie die USA braucht eine Katastrophenvorsorge..

  2. Ich möchte alle nochmal zum Artikel: "Sergej Lawrow … " bitten !

    D.v.B. postet nicht mehr, er scheint aus dem Verkehr gezogen !

    Insgesamt, so denke ich, wird es Zeit, dass jeder mal in irgendeine Aktion tritt, anstatt sich hier ablenken und beschäftigen zu lassen !

      1. Wie auch immer, mir wird das hier zu suspekt ! Außerdem hab ich kein Bock mehr drauf, dass die im Netz jeden meiner Gedanken mitschneiden und sich entsprechend der Äußerungen der Netz-Gesellschaften vorbereiten können. Ich will denen nicht mehr in die Hände spielen und deshalb, sag ich : Machts gut, passt auf Euch auf und lasst euch nicht länger verarschen und beschäftigen. Macht selber was, wie auch immer, aber macht was. Findet euch anonym zusammen, redet unter euren Augen und findet Lösungen !!!

          1. Mann, bist du geistig gehbehindert !

            Was hat das mit Israel zu tun ?

            Was glaubst du denn, wer uns ausspionieren lässt ?

            Liest du hier auch manchmal was, oder plapperst du nur wild drauf los ?

            Ich glaub, Du bist hier für die Verwirrung zuständig !

          2. ja, ja, wir wissen das Türken unkultiviert sind !

            "was geht mit dir…" = Türkenslang !

            Alder, da kannst du dich noch so anstrengen, den wirst du dein Lebtag nicht los !

      1. D.v.B. postet noch. Heute morgen zum Thema "Rind statt Mustang"Und der Edward? Der schläft wohl nie. Ich bin hier erst seit kurzer Zeit am Posten. "Contra-Artikel" lese ich schon seit längerer Zeit. Meine Frage: Gab es hier eigentlich auch mal einen Artikel zum Thema "Verrohung der Gesellschaft"? Falls dieser noch erscheinen sollte, könnte man ja nur dem Edward das Posten zu dem Thema überlassen. Ich meine, da könnte er sich mal so richtig austoben. Bis später…

  3. Offensichtlich die Folgen einer mißlungenen Integration, welche unsere flower power Politiker aus CDU/CSUSPD/Grünen, mit der Einladung von illegalen Einwanderern ohne Obergrenzen mit einer bisher nicht gelungenen Integration in eine nicht bestehende 'Leitkultur', die haupt-sächlich in der Phantasie der deutschen Politiker besteht, wesentlich besser machen wollen?

    1. Urheberrechte und Geistigeseigentum ist dem Pilatus-Pontius dem Präfekt von Judäa dem vorzeige Analysten zu zuweisen. 

      Es geht nicht um "wenn sich zwei streiten – der Dritte soll sich freuen" sondern "Ich als Dritter will incognito die Zwei dazu verleiten um sich zu Streiten um Feidseligkeiten zu schüren um Feindbilder zu manifestieren – um die Beute nicht zu teilen und für mich selbst zu beanspruchen""

      Also hier die Frage,, wenn Soros der Präfekt wäre – wer nun ist die Beutetier und wer der Raubtier..?

  4. Man kann nicht oft genug die Mordstatistiken veröffentlichen …

    wie du es ja schon in einem der vorhergehenden Artikel gemacht hast, nach dem Schwarze hundertmal mehr Schwarze umbringen als es Weiße tun

    Geheul gibt's aber nur, wenn Weiße die Täter waren, wobei schwarze Polizisten noch als Weiße gezählt werden.

    Solche Kreaturen wie der Zombie Soros hetzen ganz gezielt Schwarze auf, weil die meisten von denen erstens nicht rechnen können, zweitens keine Statistiken lesen können und weil sie ihm drittens mit ihrer Riot- und Plünderungskulter bei Protesten als geegnetes Vehikel erscheinen, die Weiße Gesellschaft unter Druck zu setzen .

    Genau wie bei uns.

    Ich hoffe, dass es sich irgendwann mal bis zu den Mehrheiten herumspricht, dass die weißen Völker, wie hier die Amerikaner, allesamt unter den Angriffen des gleichen Feindes leiden

     

    1.  wie du es ja schon in einem der vorhergehenden Artikel gemacht hast, nach dem Schwarze hundertmal mehr Schwarze umbringen als es Weiße tun

      ———-

      Min, 93 Prozent aller Schwarzen (bewaffnet oder unbewaffnet) werden von ihren Schwarzen Brüdaan umgelegt, gemessert, erschlagen oder totgetreten!

      If New York City were all white, the murder rate would drop by 91 percent, the robbery rate by 81 percent, and the shootings rate by 97 percent.

      In an all-white Chicago, murder would decline 90 percent, rape by 81 percent, and robbery by 90 percent.

      The Color of Crime – 2016 revised Edition (also brandaktuell)

      http://www.amren.com/archives/reports/the-color-of-crime-2016-revised-edition/

      Der Täter in der von gewissen Kräften kontrollierten MSM ist aber immer der weiße, heterosexuelle 'Rassist'!

      Auch in den Hollywood Lügen Image Schinken ist immer die Rede 

      vom Weißen Mann (jung (20-35, weiß, männlich!) wenn es um Massen- bzw. Serien-Mörder geht, obschon  das eine dreiste Lüge ist.

      Müsst Ihr mal drauf achten.

  5. an denen die von George Soros mitfinanzierte Organisation "Black Lives Matter" nicht unschuldig ist

    ———–

    Wenn das man nicht stark untertrieben ist.

    Alle, von gewissen Kräften kontrollierte Organisationen machen und mischen da fleißig mit.

    Ich nenn' mal einige:

    Das Innenministerium, z.Zt. geführt von der 'Auserwählten', Sally Jewell (Mrs. Juwel),  der Supreme Court, das Southern Poverty Law Centre, geführt vom Präsidenten Richard Cohen, das verkommene FBI, die CIA und last but not least, die von einer gewissen 'Elite' zu 95 Prozent kontrollierten MSM einschl. der santanischen Image-Fabrik Hollywood.

    Die Schwarzen und Braunen sind bei diesem Spiel nur die nützlichen Idioten,

    Einer, der das sehr schnell erkannt hatte, war der Negerführer Malcolm X, der war wohl etwas zu intelligent, um nicht die wahren Rassisten, die hinter diesen sinistren Plänen stehen, erkennen zu können. Deswegen wurde er auch umgelegt:

    In seiner Autobiografie – Malcolm X – a told to Alex Haley – schreibt er auf Seite 380:

    …” I told him yes, I give the Jew the most credit, for being among all other whites the most active, the most vocal, financier ‘leader’ and ‘liberal’ in the negro civil rights movement.”

    “But I said the same time,  I know the  jew played these roles for a very strategic reason: The more prejudice in America could be focused upon the Negro  then the more  (white) ‘gentile’ prejudice would keep diverted of the Jew. I said that to me, one proof that all the civil rights posturing  of so many jews  wasn’ t sincere that so often in the North the quickest segregationist were the Jews themselves.”

    Der totale Krieg gilt dem Weißen, heterosexuellen Mann!

    Die systematische Demoralisierung und Kriminalisierung des weißen Mannes, der in Filmen, Literatur und Geschichte unermüdlich als die Ursache all der Mißstände des Planeten und des Zusammenbruchs des Westens denunziert wird. Die Anziehungskraft des Egalitarismus tendiert – wie den Hintergrundmächten beabsichtigt – dazu, alle ethnischen Unterschiede und Identitäten einzuebnen und führt ihre langsame Zerstörung herbei.

    Yitzhak Attia, der Direktor französischsprachiger Seminare am Yad-Vashem-Holocaustinstitut in Tel Aviv, schrieb dies selbst in der gleichen Ausgabe des Magazins „Israel“:

    „Selbst wenn die Vernunft uns sagt, uns selbst mit all ihrer Kraft die ganze Absurdität dieser Konfrontation zwischen dem kleinen und unbedeutenden Volk Israel [d. h. dem gesamten Judentum weltweit, nicht nur „dem Staat Israel“] und dem Rest der Menschheit entgegenschreit… so absurd, so zusammenhanglos und monströs, wie es scheinen mag, wir befinden uns im Nahkampf zwischen Israel und den Nationen – und er kann nur genozidal und total sein, weil es um unsere und ihre Identitäten geht.“

    Sie haben richtig gelesen: Zwischen dem 'auserwählten Volk'  und dem Rest der Menschheit kann der Kampf nur „genozidal und total“ sein. Der „Friede“, den Israel zu bringen beabsichtigt, ist nicht mehr und nicht weniger als „Genozid“, der Hinrichtungsbefehl für die gesamte Menschheit – außer jenen, die als kulturlose Sklaven weiterleben dürfen.

    So, und nicht anders, läuft das Spiel!

    1. Die jüdische Zeitung Social Democratic Harald am 14. Sept. 1901:

      "Neger sind Untermenschen. Sie sind verdorben und vergewaltigen Frauen und Kinder …"

      Der Jude Victor Berger in der gleichen Zeitung:

      "Es gibt keinen Zweifel, Neger und Mulatten sind eine niedrige Rasse.

       

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.