Syrien: Traf eine Hellfire-Rakte den UN-Hilfskonvoi?

Die Medien veröffentlichten Videoaufnahmen, auf denen man angeblich den Angriff auf den UN-Hilfskonvoi in Syrien sieht. Experten sehen darin jedoch einen Angriff mittels einer Hellfire-Rakete. Dies deckt sich mit dem Flug einer Predator-Drohne von Incirlik aus in die Region.

Von Marco Maier

Kürzlich wurde Filmmaterial vom Angriff auf den UN-Hilfskonvoi bei Aleppo veröffentlicht. Allerdings gibt es dabei etwas, das einigen Experten offenbar ins Auge stach.

In dem nachfolgenden Clip, der von "ABC News" veröffentlicht wurde, sieht man den Angriff auf den Konvoi ungefiltert:

Man sieht dort etwas, das einer Wolke aus Funken gleicht, welche der Initialzündung nachfolgt. Experten zufolge soll dies die Signatur der "Metal-Augmented Charge (MAC) Hellfire AGM-114N" sein. Jener Rakete, die normalerweise von Predator-Drohnen abgeschossen wird. Die glühende Wolke ist demnach das Produkt von feinen Aluminiumpartikeln die durch die Explosion verdampfen.

Loading...

Während "ABC" offenbar das originale Filmmaterial sendete, gab es beispielsweise von der internationalen Presseagentur "AP" nur eine überarbeitete "Wackelkamera"-Version, in der deutlich weniger Details zu sehen sind.

Auch sonst scheint ein Hellfire-Angriff deutlich wahrscheinlicher zu sein als ein Luftangriff durch syrische oder russische Kampfjets, wie es Washington behauptet. Denn die Raketen hinterlassen normalerweise keine Krater, Bomben aus Flugzeugen hingegen schon. Zwar nutzen auch die Russen thermobarische Bomben, allerdings ist deren chemische Zusammensetzung anders als jene der Amerikaner, was man auch daran erkennt, dass diese im Gegesatz zur Hellfire-Rakete keine derartigen glühenden Funken produzieren.

Zudem zeigten schon vorherige Berichte, dass die Russen eine Predator-Drohne von Incirlik aus abfliegend in Richtung Aleppo entdeckten. Damit decken sich die Expertenmeinungen zur Explosion und die russischen Beobachtungen zur Flugroute der Drohne. Damit spielt US-Außenminister Kerry ein völlig falsches und dreckiges Spiel, sofern er nicht selbst vom Pentagon verarscht wurde und die Militärs ohne den Rest der US-Regierung zu informieren tatsächlich diesen Akt vollzogen, nur um den ungeliebten Waffenstillstand in sich zusammenbrechen zu sehen.

Lesen Sie auch:  Ukraine bestätigt Aufstockung der US-Militärhilfe

Wenn ihnen dieser Artikel gefallen hat, können sie uns mit einer Spende (hier) unterstützen. Es besteht auch die Möglichkeit ein ePaper oder ein eBook im Shop (hier) käuflich zu erwerben.

Teilen Sie diesen Artikel:

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: redaktion@contra-magazin.com nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

36 Kommentare

  1. Vielleicht kommen noch einige solcher Angriffe. Dann hat der Westen das Publikum weichgekocht und kann eine Flugverbotszone installieren, ohne daß der Sicherheitsrat zustimmt. Es würde sehr eng für Putin.

    Nebenbei: "…Zwar nutzen auch die Russen thermobarische Bomben, allerdings ist deren chemische Zusammensetzung anders als jene der Amerikaner, welche keine derartigen glühenden Funken produzieren…" So wie ich den Satz interpretiere, produzieren also die Ami – Raketen keine Funken, wie im Video zu sehen.

    1. @Rüdiger

      Richtiges Zitat

      "Zwar nutzen auch die Russen thermobarische Bomben, allerdings ist deren chemische Zusammensetzung anders als jene der Amerikaner, was man auch daran erkennt, dass diese im Gegesatz zur Hellfire-Rakete keine derartigen glühenden Funken produzieren."

      Da stellt sich die Frage ob Sie mit Absicht falsch zitiert und das noch als Erster?

      Zitate müssen immer in Wort und mit Sonderzeichen identisch sein, sonst gilt es als Manipulation.

       

        1. @Marco Maier

          Kurze Anmerkung der Änderung unter @Rüdiger 's Kommentar und ich hätte mir die ganze Mühe sparen können. Irritation währe beseitigt, auch für Andere, die die Artikel nicht immer bis zu letzt lesen.

          Übrigens schon interessant die neuen Gravatare!

  2. Für mich keine Frage, daß der Angriff von den USA ausging und daß es keine versehentlichen Angriffe ihrerseits gibt. Denn dann wäre ihre Luftwaffe auf dem Niveau eines 3. Welt Staates! Nur sie wollen den Konflikt prolongieren, das syrische  Regime mit ihren westlichen Handlangern sowie zusammen mit Saudiarabien, Israel usw. zermürben, ebenso die Russen in exponenielle Rüstungsausgaben aufs neue involvieren. Vor allem die vorschnelle Beschuldigung nach wenigen Stunden, daß in diesem Chaos von Kriegswirren unmöglich ist, zeigt den verlogenen Finger des Pentagons und des weißen Hauses!!

    1. Unfassbar, dass diese Verbrecher noch immer mit ihren falschen Flaggen operieren können, ohne das die Menschen weltweit aufschreien! 

      Hilfe! Wolfgang Eggert und Gerhard Wisnewski übernehmen Sie!!! 

  3. Rüdiger,

    richtig lesen und dann eigenen Kommentar schreiben.Gerade die Hellfire Rakete , welche von der Predator-Drohne abgefeuert wird,hinterlässt solch eine Funkenspur.Aluminiumreste verdampfen in der Luft und dadurch sind Funkenteilchen zu sehen.

    Die Russen haben dies Drohne schon mit dem Radar gesehen.Wer hat denn festgestellt,dass es Russenjets waren? Natürlich dieser Mann von den " Weißhelmen"

    Was sind die Weißhelme? Eine Organisation ,welche der Opposition angehören.

    Hier soll nur Russland und Assad vorgeführt werden,um über Syrien eine Flugverbotszone zu errichten.Wer konrolliert die dann? Selbstverständlich die USA.Alles dann von der UN gedeckt.

    Russland wird da aber nicht mitspielen,weil es dann kein Mitspieler in dieser Region mehr wäre und somit seine Stützpunkte als erledigt gelte.Hier muss aber der Ami sein Dilemma erkennen,denn  Putin lässt sich von Obama nicht vorführen und wird selbst in die Offensive gehen.Die russ.Luftangriffe werden verstärkt und Aleppo wird in Kürze durch eine Bodenoffensive der SAA vollständig von den Terroristen gesäubert werden.Wenn Aleppo 

    von der Regierungsarmee vollständig eingenommen wird,dann geht der Krieg seinem Ende entgegen,weil Aleppo der Schlüssel zum Erfolg ist.Die SAA kann dann weiter gegen die anderen Terroristen erfolgreich vorgehen,weil der Nachschub der Terroristen erfolgreich unterbunden werden kann,denn die Nord/Südverbindung als Nachschubverbindung der Terroristen fällt dann weg und somit sind die Terroristen,welche in der Nähe von Damaskus operieren,vom Nachschub abgeschnitten.Umsonst versuchen ja die Amis nicht die SAA zu bombardieren.Man darf gespannt sein,was das Jahr 16 noch so zu bieten hat,wenn in den USA der Wahlkampf gelaufen ist,mit der Präsidentenwahl.

    1. Es ging mir um die Formulierung. "…jene der Amerikaner, welche keine derartigen glühenden Funken produzieren…" Recht unglücklich ausgedrückt. Ergibt nämlich das Gegenteil des Gemeinten.

    2. So funktioniert perfide Propaganda:

      Amis bombardieren Syrische Stellung;  Oh shit das war ein versehen. Entschuldigung

      Dänemark meldet sich; wir waren daran beteiligt ;  oh shit war ein versehen Entschuldigung

      Australien meldet sich; wir waren auch daran beteiligt; oh shit war ein versehen Entschuldigung

      Amis und die gesamte Westpresse berichtet vom Bombenangriff auf einen Hilfskonvoi;

      Täter sind Syrer oder Russen

      Syrer und Russen dementieren,dementieren,dementieren………

      Fazit: Wer dabei nicht an die Brutkastenlüge denkt ist unterbelichtet

       

       

       

  4. Die US-Regierung muss dringend ein paar Köpfe rollen lassen …

    … damit sie wieder Herr im eigenen Hause wird.

    Es passiert immer wieder, dass Pentagon und Geheimdienste mit einer Blutgrätsche ausgehandelte Vereinbarungen sabotieren – seltsamerweise jedesmal zu Nutz und Frommen jener kleinen Bevölkerungsgruppe, die die Schlüsselstellungen in der Administration okkupiert hat.

    Wor kennen sie alle – und sie benutzen die USA als eine Art Kampfroboter, der ihre Verbrechen begehen muss.

    Hilfreich dabei sind solche Pfeifen wie Obama, der nicht durchblickt oder solche Kriegshexen wie Clinton, die ihren Arsch schon lange verkauft hat und die nun Eigentum der Feinde Amerikas – und Europas – ist.

    Und wenn es sich erweisen sollte, dass der neue US-Präsident nicht so unterbelichtet ist wie er jetzt erscheint, bringen sie ihn um.

    Ich erinnere an Kennedy.

     

  5. Ich würde es den Amerikanern zutrauen. Schliesslich haben sie einen ganzen Krieg, nämlich den im Irak mit einer Lüge gerechtfertigt. Die ganze Welt weiss das. Von der Ukraine und 9/11 will ich gar nicht erst anfangen. Ich denke, das hat auch viel mit dem Wahlkampf in der USA zu tun. Trump will anscheinend das Verhältnis zu der russischen Förderation verbessern, falla er Präsident wird. Das ist natürlich nicht im Interesse des Kapitals und der Waffenloby. Amerika braucht die Kriege. Kriege sind in der USA der grösste Wirtschaftsfaktor. Ich sage immer, wir werden zwei Dinge beobachten können, wenn es zu einer Konfrontation zwischen der Nato und Russland ( das ist das oberste Ziel ) kommt. Europa wird zerstört und in der USA beginnt das neue Wirtschaftswunder.

  6. Es gibt einen gut gemachten Spielfilm nach wahren Ereignissen namens "Good Kill". In diesem Film wird die Art und Weise und mit Befehlkette das Szenario gezeigt, wie die Drohnen gesteuert, die Ziele bestimmt und "neutralisiert" werden. Ein Hellfire-Rakete braucht so um die 10-15 Sek. bis zum Ziel, aus 10km Höhe. Was da abgeht ist die Hölle, denn das Ziel fliegt unerwartet in die Luft und keiner bekommt mit, woher der Angriff kam. Damit möglichts keiner überlebt wird dann vereinzelt noch eine Rakete auf die Hilfeleistenden geschickt. Und das passiert tagtäglich in verschiedenen Ländern, z.B. Irak. Ja, und damit das alles gut funktioniert, hilft Ramstein kräftig dabei.

    Diesen Film muß man gesehen haben.

    1. Good Kill diese Komödie. Inzwischen klicke ich weg wenn ich einen Amifilm erwische. Ich kanns nicht mehr ertragen die Sagen von Heldentum. Im Vorspann fehlt immer der Hinweis, Hallo Arschloch wir wünschen dir viel Spaß bei unseren Film. Ach ja…Satire OFF  🙂

      1. "Ach ja…Satire OFF"

        Die patriotischen amerikanischen "Heldenfilme" gibt es in der Überzahl. Aber es werden auch kritische Filme gemacht. So z.B. "Good Kill", "Full Metal Jacket" oder "Lone Survivor". Meistens sind solche Filme sehr realitätsnah produziert und von der "Elitetruppe" bleibt fast keiner übrig. Differenzieren muß natürlich jeder selbst.

        1. Ich weis des es das es ein paar kritische Filme gibt normaler Weise ist es aber so das solche Macher gewöhnlich im Knast landen so wie viele andere. Alle diese Filme sind nicht möglich ohne Unterstützung der Armee das ist bekannt. Woher sollen sie denn sonst das ganze Kriegsgerät hernehmen. Kann es sein das man damit die Bevölkerung aufstachelt um auf Linie zu bleiben so in der Richtung unsere armen Soldaten was die erdulden müssen. Denk Denk……..

  7. Was meinte dieser überaus sympatische Herr von der Schauspieler Truppe der Weißhelme nochmal?

    "Russia dirty Buiseness"?

    Ich meine dafür haben die sich wahrlich den Nobelpreis verdient!

  8. Würde es irgend jemand wundern, wenn diese Spielkonsolenkrieger wieder einmal eine Fals Flag Aktion durchgeführt hätte?
    Was geht übrigens die USA das Land Syrien an? Sie wurden von dort nie bedroht. Doch gibt es offensichtlich wieder einmal Öl und Gas auf das Uncle Sam ein Auge geworfen hat. Vielleicht hat man offizielle US-Anfragen, von Seiten Syriens, nicht wie von den USA gewünscht, beschieden? Es geht den USA nie um die Menschen, es geht alleine darum Geld zu machen und überall dort wo Raffke-USA nicht zum Zug kommt entstehen diese angeblichen "Aufstände", oder wie jetz in Brasilien die "Amtsenthebungen", damit die Amis wieter günstig einkaufen können.

      1. Im Fall Syrien sind die lokalen Schürfrechte aber nur der Beifang. Dort geht es um die geplante euro-arabische Gaspipeline, um Russland die Einnahmen aus dem europäischen Gasgeschäft zu kappen, damit man es schneller wieder totrüsten und schließlich zerschlagen kann.

      2. @Jomek und Co.

        Es geht nicht um Bodenschätze,,,

        Es geht darum die RUSSEN aus gesammten Mittelmeer zu deportieren.. danach folgt die vertreibung aus der NordSee.

        -Wirtschaftskriege deren ausgangslage sind die Handelsrouten 

        Die müssen Sichergestellt werden,,, was gerade in Gang gesetzt wurde.

        Auch mit Lybien-Gaddafi hatte sich Russland intensive Beziehungen mit Militärstützpunkt arrangiert insbesondere nach Lockerby-Affäre. Ein Lybien existiert nicht..

        Russland aber will mit Ägypten einen Koglemenaren Weg einschlagen,, sobald die Russen in Ägypten sind und Ihren Militärstüztpunkt errichtet haben – Werden Sie von Syrien abziehen …

        Das ist die Stategie was dahinter steckt und penatrantisch verfolgt wird..

        Sobald die Russen sich in Ägypten festgefahren haben – Wird der Westen Ägypten Bombarbieren und Krieg ausrufen..

         

      3. So wichtig, wie den Mächtigen in den USA das Öl und Gas selbst ist, ist ihnen auch der "sichere Transportweg" desselbigen. Als Beipiel seien hier die Taliban genannt, die den US- Mächtigen, als der sicherste Garant, für die Verwirklichung einer Pipeline, durch Afghanistan.

  9. Gabriel schlägt Friedensdemonstrationen vor der russischen und der amerikanischen Botschaft vor (Deutsche Wirtschaftsnachrichten). Ein heimtückischer Plan. Nun soll das deutsche Volk benutzt werden, um Russland aus Syrien zu vertreiben. Gabriel ist ein Werkzeug der Finanzmafia, wie er ja auch gerade wieder bei CETA gezeigt hat.

  10. das kommt davon wenn man sich auf seine eigenen hände nicht mehr verlassen kann, weil sie ein eigenleben entwickelt haben, so wie bei einem tremens.das beweist daß die usa schon in ihren letzten zuckungen dahinvegetieren. ist schon scheisse wenn man dann kein anständiges personal hat.

  11. Würde mich nicht wundern, wenn alleine der amerikanische Geheimdienst dahinter steckt. Die haben schließlich jahrelang in den Krieg investiert und die Absprachen zwischen Obama und Putin sind denen ein großer Dorn im Auge. Man denke auch an den versuchten Putsch in der Türkei. Obama ist zwar ein mächtiger Mann, aber die Geheimdienste sind mindestens genauso mächtig.

    Das Problem der USA wird sein, selbst wenn sie diese Theorie bestätigt wissen, wird nichts passieren. Es war bislang bei sämtlichen Geheimdienstoperationen der USA immer so. Putin muss sich schnell eine ausgeklügelte Strategie überlegen und muss diesen Krieg auch schnell beenden. Je länger er dauert, desto mehr spielt er den bösen Mächten der Welt in die Hände. 

  12. Ich dachte ,die Russen haben so eine SuperTechnik u.Elektronik  mit der sie gegnerische Flugbewegungen perfekt stören und unterbinden können-war vor einiger Zeit mal im Netz zu lesen.

    Trotz allem machen Luftstreitkräfte des Westens und der Auserwählten in diesem Land was sie wollen.itak

  13. Dieser Angriff auf den Hilfskonvoi, erinnert mich an einen Satz aus dem Buch von John Pilger. Titel: "Verdeckte Ziele". Auf S. 34 schreibt er da, bezugnehmend auf Tony Blair: "Sehen wir uns nun an, wie sich der gute Christ und Gentlemanbomber eine bessere Welt vorstellt, eine Welt für die >Hungernden und Notleidenden, die Entrechteten und Unwissenden und die, die in Schmutz und Elend Lebenden, von den Wüstengebieten des nördlichen Afrika über die Flüchtlingslager im Gazastreifen bis zu den Bergregionen Afghanistans<.Hören wir uns an, wie er sich um >die Rechte und menschenwürde der afghanischen Frauen< sorgt und doch gleichzeitig gemeinsame Sache mit denen macht, die Bomben über ihnen abwerfen wollen und dafür sorgen, das ihre hungernden Kinder keine Nahrungsmittel mehr bekommen".

    Er setzt dann in Klammern ( Einer Meldung der New York Times vom 16. September 2001 zufolge verlangte Washington, >dass die Lastwagenkonvois mit Nahrungsmittel- und Hilfslieferungen für die afghansche Zivilbevölkerung eingestellt werden< "Wenig später wies Blair die Appelle internationaler Hilfsorganisationen, die Bombenangriffe zu unterbrechen, zurück".)

  14. "Zudem zeigten schon vorherige Berichte, dass die Russen eine Predator-Drohne von Incirlik aus abfliegend in Richtung Aleppo entdeckten".

    ich nehme an, das die gleichen Aufzeichnungen, dann auch auf den Radaranlagen, der Patriot Raketen- Stationen, der Bundeswehr, in der Türkei, zu sehen sein werden.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.