Ohnehin seien die meisten EU-Staaten auch NATO-Mitglieder, es sei auch nicht realistisch in kurzer Zeit eine EU-Armee aufzubauen, sagt Miro Cerar. Sein Land kann aber eine Brücke für Länder in der EU sein, wie etwa zuvor in der Migrationskrise.

Von Redaktion/dts

Der slowenische Ministerpräsident Miro Cerar hält die Schaffung einer Armee der Europäischen Union für unrealistisch. "Ich glaube nicht, dass wir imstande sind, in kurzer Zeit eine Armee aufzubauen. Wir könnten einzelne Einheiten aufbauen, Spezialkräfte – aber keine ganze Armee", sagte Cerar der "Welt".

"Außerdem sind die meisten EU-Staaten ohnehin Nato-Mitglieder – diese Organisation haben wir bereits zu unserem Schutz." Für den slowenischen Premier ist es auf lange Sicht vor allem entscheidend, dass die EU-Mitgliedsstaaten eine Lösung für die jetzigen Krisen findet. "Wenn die EU Antworten findet auf all die Fragen der jetzigen Krise, dann wird sie wesentlich stärker sein. Dann werden die Mitglieder besser zusammenarbeiten."

Slowenien sieht sich bei diesem Prozess in der EU als Mediator. "Hin und wieder können wir eine Brücke für Länder in der EU sein." In der Migrationskrise habe Slowenien bereits eine solche Rolle eingenommen. "Wir haben die Balkanländer und die EU zusammengebracht", so Cerar.

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Loading...

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

5 thoughts on “Sloweniens Premier lehnt eine EU-Armee ab”

  1. Die EU ist ein hinmanipuliertes Produkt von US-rael,genauer dem CIA, zur gebündelten Erleichterung der Manipulation Europas. Offensichtlich plant man so etwas ähnliches mit einer europäischen Armee. Forderung: US-rael soll endlich aus Europa verschwinden. Auflösung EU, NATO, EURO und Eigenständigkeit Deutschlands durch einen Friedensvertrag!

  2. Nä, so wird 's halt werden. Flüchtlingskrise – großes Problem. Lösung – EU Eingreiftruppe.
    Sobald ausgehoben gleich gewalterprobt und bürgerfern. Gute Sache, falls Bürgerkrieg oder Vögelgrippe.

    1. Sein nämlich laaaangfristige Abzielung, von Männern, auch als Frau, in Hosenanzug von ganz, ganz feinem Zwirn. Sehr, sehr teurer Zwirn und auch sehr langfristig.

      1. Weiß man aber sowas. Sowas und auch Sowas. Weiß man schon vorher, weiß man schon langfristig. Versteckt sich besser in Wald und Dschungelcamp, wo böse Mann nicht greift an mit Hand.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.