Mutmaßlicher Attentäter von New York nach Schusswechsel verhaftet

In New York überschlagen sich die Geschehnisse. Nach dem gestern noch Behörden und Medien sich sehr vorsichtig zu den Bombenattentaten äußerten, wurde heute Morgen erst das Bild eines Verdächtigen veröffentlicht um dann kurz darauf die Verhaftung von Ahmed Khan Rahami bekannt gegeben.

Von Rui Filipe Gutschmidt

In Elisabeth, New Jersey, fand man einen Rucksack mit 5 Rohrbomben, von denen eine bei der Entschärfung durch einen Roboter explodierte. Dennoch führte diese Spur und die Spuren an der Bombe die in New York nicht explodierte, zu einem Verdächtigen. Nach Ahmed Khan Rahami wurde eine Fahndung ausgegeben. Der 28 jährige US-Bürger afghanischer Herkunft, wurde in einer Bar nahe seines Wohnorts in Linden bei Elisabeth, New Jersey von einem Zeugen identifiziert. Als die Polizei vor Ort eintraf, fand sie den Verdächtigen anscheinend schlafend vor. Als er aufwachte und die Beamten sah, eröffnete er das Feuer. So der Bericht der Polizei, die des weiteren den Schusswechsel als intensiv beschreibt. In der Folge wurden zwei Beamte und der mutmaßliche Terrorist leicht verletzt, wobei einer der Polizisten von seiner schusssicheren Weste vor schwerwiegenderen Verletzungen geschützt wurde.

New York empfängt die Staatsoberhäupter der Welt zur UN-Vollversammlung und das letzte was Obama und die New Yorker Gastgeber brauchen können, ist ein Anschlag auf die Vereinten Nationen oder auch nur die Angst vor einem Anschlag. Daher war es wichtig, den Attentäter schnell zu verhaften, um ein Zeichen zu setzen. Eigentlich ging das alles viel zu glatt. Man ist versucht an eine Farce zu glauben, dennoch ist es wahrscheinlich, dass eine Islamistische Terrorzelle oder ein Schläfer den US-Wahlkampf und die UN-Vollversammlung beeinflussen wollte. Al-Qaida hat das schon öfter getan und der Daesh ebenso. Man darf gespannt sein, was Ahmed Khan Rahami aussagen wird, bevor er für immer von der Bildfläche verschwindet. 

Lesen Sie auch:  Die G7 veranschaulicht ein existenzielles globales Problem, nicht die Lösung


 

Loading...
Teilen Sie diesen Artikel:

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: redaktion@contra-magazin.com nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

11 Kommentare

  1. "…dennoch ist es wahrscheinlich, dass eine Islamistische Terrorzelle oder ein Schläfer den US-Wahlkampf und die UN-Vollversammlung beeinflussen wollte. Al-Qaida hat das schon öfter getan und der Daesh ebenso…"

    Mögen die Götter dem Verfasser sein kindliches Gemüt lange erhalten.

    1. Mögen die Götter dem Verfasser sein kindliches Gemüt lange erhalten.

      Jo. Der Rui, das ist eine Rakete.

      Völlig contra zum Contramagazin, absolut psycho.

      Man muss sich fragen, welche Strategie da verfolgt wird …

      1. WSas sich liebt das neckt sich, aber ich habe keine Interesse Claudikowski. Aber wenn du Verschwörungstheorien, Geschichten von Ausserirdischen die sich in die Schaltstellen der Macht eingeschlichen haben und so nen Zeug magst, dann wirst du das hier nicht finden. Aber du kennst die Seiten wo man so was findet bessr als ich. Oder, wie schon mal gesagt, unter Blogspot.com bekommst du deinen eigenen kostenlosen Spielplatz…

        Habe die Ehre

        Rui Filipe Gutschmidt de Carvalho alias Shmidt

        1. @Shmidt

          Zu erwarten ist jetzt die Rasur des Rui (Kommentarlöschung) oder die Antwort des „Shmidt“. Bin gespannt.

          sag ich doch:
          Claudia, 20. September 2016 at 13:27
          Quelle:
          https://www.contra-magazin.com/2016/09/mutmasslicher-attentaeter-von-new-york-nach-schusswechsel-verhaftet/#comment-187132
          _______________

          Claudikowski

          Hoho. Das Fischchen will sogar im Netz noch beißen. Veröffentliche doch gleich meine komplette Email-Adresse, du Paradebeispiel an linksgrüner Ideologie! Übrigens waren wir gestern beim Vorwurf “Claudia Roth”, eure Hoheit der Verwirrtheit, mein holder Ritter der Demenz. Danke also, dass mein richtiger Nachname nun nicht mehr diskutiert werden braucht.

          1. Würde ich nie machen. Für wen hälst du dich? Die Verfechterin des Datenschutzes, der Meinungsfreiheit? Ausgerechnet! Ich lach mir nen Ast. Aber gut zu wissen dass du die Claudia Roth bist. Dachte mir immer schon, dass die Gute ne gespaltene Persönlichkeit hat. Jakyll and Hyde-Syndrom…

  2. Wurde da nicht wieder ein ucksack mit Schnellkochtopf gefunden, der nicht hochging ^^.

    Man erinnere sich, beim Boston Marathon HOAX, was nicht echt war, mit Schauspielern, Knalleffekten, dem Beinlosen, mit blanken Knochen, wo das Fleisch abgeschält wurde, aber der Knochen bleibt dran…??? Das war eine Prothese und das "Opfer! mit Fakenammen… Jeff Baumann alias Nick Vogt, verlor sene Beine schon in einem Krieg zuvor… auch da wurde angeblich mit Schnellkochtöpfen gesprengt…

    Dann sah im TV zwei Expolosonen gestern vom Vorfall. Einer im freien und Einer in geschlossener Räumlichkeit…. da flog (als Beweis) etwas durch die Luft durch die "Explosion"…. an was hat mich das bloss erinnert? Ach ja, an Dieses:

    Paris Die Regiefehler vom 13 November

    https://www.youtube.com/watch?v=b_BHDMNfhuo

    1. @ Solist

      Interessant, wusste nicht alles, was Sie da schildern. Wundern tut es mich allerdings gar nicht mehr, höchstens die Vielseitigkeit der filmischen Tricks.

      Hollywood scheint ja geradezu unerschöpflich bezüglich Falschspielerei zu sein. DIE ist beim Filmen natürlich obligates Basiswissen, das sich die Jahrzehnte hindurch in allen erdenklichen Schattierungen mit aller raffinierten Technik verfeinert hat. Da wird uns die USrael-Oberclique noch Einiges zu bieten haben. Hollywood ist überall an den brisanten wirtschaftlichen und politischen Schlüssel-Events dabei, darauf ist Verlass.

       

       

    2. Auch von mir danke für den Link. Sehr aufschlussreich.

      Für Hollywood gehört “unerschöpfliche Falschspielerei” (also erfundene Geschichten) zum Geschäft.

      Kritisch wird es erst, wenn sich die Regierung eines Weltreichs der Ware von Hollywood bedient und diese zur “geschehenen Wahrheit” erhebt. Das ist ein solch befremdender Vorgang, dass es in unserer Sprache keine worte gibt, um das zu beschreiben.

      Dass der Autor des Contramagazin sich (nicht nur hier) als Quacksalber verdingt, macht die angelegenheit nicht besser. Ganz im Gegenteil: Es wird NOCH unangenehmer. Vielleicht wacht Gutmensch Rui endlich auf durch das, was ich geschrieben habe. Zu wünschen wäre es jedenfalls.

  3. Schön, dass sich Rodrigo, der jahrelang dachte, der einzige Rui in Deutschland zu sein, sich mal aus Portugal raustraut. Doch welche Räuberpistolen kommen da …

    Als die Polizei vor Ort eintraf, fand sie den Verdächtigen anscheinend schlafend vor. Als er aufwachte und die Beamten sah, eröffnete er das Feuer.

    Vorgang laut US-Akte:
    Die US-Cops treffen vor Ort ein. Wie es üblich ist, kommen sie nicht durch die Tür, sondern sprengen ein Loch in die Wand neben der Tür. Einige werden per Hubschrauber abgeseilt und springen durch das geschlossene Fenster. Ahmed Khan Rahami bekommt davon nichts mit. Er schläft.

    Cop 1: “Ey, da liegt er ja”

    Cop 2: “Psst, nicht so laut, sonst wird er wach”

    …. alle stehen mit durchgeladenen MPs vor dem Bett und warten ….

    Cop 1: “Wie lange wollen wir denn noch warten?”

    Cop 3: “Bis er wach wird, hat der Boss gesagt. Sonst stimmt doch die Story nicht, die später in der Zeitung steht.”

    …. weiter warten ….

    Cop 1: “Jetzt … er hat sich bewegt”

    Cop 2: “Einen Moment noch. Wenn er die Augen auf macht, schießen wir alle gleichzeitig.”

    Doch Ahmed Khan Rahami war schneller:

    Als er aufwachte und die Beamten sah, eröffnete er das Feuer.

    _________________-

    Die Meinung des Autors:

    Eigentlich ging das alles viel zu glatt.

    A: Finde ich auch. Auch der Artikel ist sehr glatt. Auch der Autor ist sehr glatt.

    BEISPIEL:

    Die Stimme der MSM:

    dennoch ist es wahrscheinlich, dass eine Islamistische Terrorzelle oder ein Schläfer den US-Wahlkampf und die UN-Vollversammlung beeinflussen wollte

    A: Jo. Das ist Sehr wahrscheinlich.

    Die Stimme der MSM:

    Al-Qaida hat das schon öfter getan und der Daesh ebenso

    A: Stimmt, die machen das. Das sind solche Schlingel.

    Die Stimme der MSM:

    Man darf gespannt sein, was Ahmed Khan Rahami aussagen wird, bevor er für immer von der Bildfläche verschwindet.

    Wahrscheinlich wird er das sagen:
    Ahmed Khan Rahami: “Das war ich nicht”
    Richter: “Ruhe! Darum geht es nicht. Die Regierung braucht eine Story, um von dem Angriff auf Syrien abzulenken. Entweder stehen Sie jetzt hinter der US-Regierung – dann halten sie bitte den Mund und lassen sich verurteilen – oder Sie sind gegen uns. Dann werden Sie auch verurteilt.”

    EPILOG:
    Rodrigo, der einzige Rui in Deutschland, sollte vielleicht doch besser über Portugal berichten (nur meine Meinung).

    Zu erwarten ist jetzt die Rasur des Rui (Kommentarlöschung) oder die Antwort des “Shmidt”. Bin gespannt.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.