Holocaust-Leugnung: Ex-NRW-Verfassungsrichter will konsequente Ahndung

Für die Leugnung des Holocausts an den Juden durch die Nationalsozialisten soll es härtere Strafen geben. Einige Gerichtsurteile aus jüngster Zeit würden "den Rahmen des Erlaubten in unerträglicher Weise" ausdehnen, so Ex-Verfassungsgerichtshofpräsident Bertrams.

Von Redaktion/dts

Der frühere Präsident des Verfassungsgerichtshofs für Nordrhein-Westfalen, Michael Bertrams, hat eine konsequente Ahndung des Leugnens oder Verharmlosens der NS-Verbrechen gefordert. Einzelne Urteile aus jüngster Zeit dehnten "den Rahmen des Erlaubten in unerträglicher Weise aus", schreibt der Jurist im "Kölner Stadt-Anzeiger". Damit werde einer Umdeutung der NS-Vergangenheit Vorschub geleistet, wie sie die AfD-Vorsitzende Frauke Petry mit ihrer Forderung betreibe, den vom NS-Rassenwahn durchsetzten Begriff "völkisch" wieder positiv zu besetzen.

"Das setzt auf das Vergessen und findet den Beifall derer, die den Holocaust leugnen oder verharmlosen", warnte Bertrams. Es sei "wichtig, dem entgegenzuwirken" – auch in der Rechtsprechung. Bertrams bezog sich in seiner Kritik auf ein Urteil des Oberlandesgerichts (OLG) Naumburg. Es hatte einen von den Vorinstanzen verurteilten NPD-Funktionär freigesprochen. Dieser hatte die Zustände im ehemaligen deutschen Vernichtungslager Auschwitz-Birkenau und die Zahl der von den Nationalsozialisten ermordeten Juden In Deutschland angezweifelt und als "Propagandalügen der Sieger" bezeichnet. Das Leugnen oder Verharmlosen des Holocaust steht in Deutschland seit 1994 unter Strafe.

Anmerkung der Redaktion: Bitte verzichten Sie in den Kommentaren bitte auf das Posten von Links zu revisionistischen Webseiten und entsprechender Anmerkungen. Für solche Auseinandersetzungen gibt es wohl genügend einschlägige Diskussionsforen. Debatten und Diskussionen über dieses Thema sind von politischer Seite aus nicht gewünscht und führen leider immer wieder zu Gerichtsprozessen und Verurteilungen. Danke!

Spread the love

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Loading...

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

77 Kommentare

    1. Zum Erwachen kann man "Wahrheit sagen Teufel jagen" von Gerard Menuhin lesen. Googelt danach, man kann es kostenlos runterladen. Rezessionen gibt es bei Amazon für die amerikanische Ausgabe "Tell the truth and shame the devil!"

      Da wird umfangreiches Material von einem Juden geliefert, der all denen die Augen öffnen will, die noch Deutsche sein wollen.

  1. Ja-haa, schreibt uns nur vor, was wir zu denken und zu glauben haben!, am besten noch unter Androhung harter Strafen! Wie die Kirche im Mittelalter…

    Je dogmatischer, desto besser, weil dann dämmert's auch den nicht so hellen, dass hier etwas verheimlicht und vertuscht wird.

    1. Na das durchschaut doch schon 'nen blinder Affe..das die Nazikeule lediglich dem neuen Fascho-System dient..die Leute Mundtot zu machen.

      Nen bisschen mehr Mühe könnten sie sich schon geben..die ''Wächter'' unserer ''Demokratie.''

      1. Ja, ich find es auch schon fast beleidigend, wie wir hier so nebenbei abgefertigt werden. Ein ehemaliger Präsident eines Verfassungsblabla, wir sind wohl nicht wichtig genug für Leute im Amt !?

        1. Der Herr ist doch noch fit, der kann doch noch Buße tun: Mit kostenlose Maloche im Kibuzz, mit Adoption von 4 Judenblagen oder der Vererbung seine Vermögens an ein Kinderheim in Palestina

        2. Das ist leider kein Einzelfall..viele dieser Paragraphenreiter sind dafür bekannt..den Amtsschimmel zu reiten..bis er hinüber ist..denn was weiss der Frosch im Teich..schon von der grossen See..

    2. "[…] dass hier etwas verheimlicht und vertuscht wird. "  Zu dieser Meinung komme ich auch immer mehr, denn warum sonst werden selbst Disskusionen ein heikles Thema? Von einer Aufarbeitung der historischen Ereignisse kann man hier in D nur träumen, vermutlich weil sie Angst haben, dass die Deutschen doch keine Unmenschen sind und vielleicht auch gar nicht an der Kriegsursache von WK1 und dem daraus resultierenden WK2 schuld sind?

      Die BRvD scheint immer noch das Verwaltungsorgan der westlichen Alliierten zu sein – nicht für die Interessen der deutschen Staatsangehörigen eingeführt, sondern für die Interessen der Siegermächte eingesetzt. Wie hieß es bereits damals? – "Keiner hat die Absicht, einen Staat zu errichten." und somit auch keine Verfassung vom deutschen Volk und somit auch keine Friedensverträge zu erarbeiten. Das Deutsche Reich mit dessen Staatenbund ist auch nie untergegeangen und wartet nur darauf, dass es eine entsprechende Handlungsfähigkeit erhält, aber das wird mit der Bundesrepublik Deutschland Finanzagentur GmbH, der Treuhand bzw. dem Handelsrecht wohl nie ohne Hilfe anderer Nationen geschehen können; wenn das die Völker von Sachsen, Bayern,Preußen versuchen würden, dann wäre der Feindstaat sicher mit seinen rechtmäßigen Völkern bald ganz ausgerottet und niemand würde mehr nach der Wahrheit über Krieg und Frieden nachdenken…

    1. Und selbst wenn man`s wüßte sollte man es nicht aussprechen, denn dann lebt man gefährlich, denn es ist erkennbar, mit welcher Brutalität zu diesem Thema die persönliche Auffassung per Gesetz niedergeknüppelt wird. Die Frage ist nur, wie lange noch. Systeme kommen und gehen. Was heute noch Sünde ist könnte morgen schon gegenteilig sein. Warten wir`s ab.

  2. Wie wäre es dann über Informationen über damals. Es wurde so viel gelogen das keiner mehr weis was Wahrheit und Lüge ist. Wie üblich halt. Ich beschäftige mich seit Jahren mit diesen Vorgängen  von damals und habe immer noch keinen Nenner gefunden. Das ist wie wenn man im Nebel rumstochert. ICH WILL WISSEN WAS WIRKLICH WAR

    1. @Walter

      Ich befasse mich ebenso schon seit Jahren mit diesem Thema. Es kommen erstaunliche Sachverhalte zum Vorschein, die wir in der Schule nie gelernt haben. Es wäre an der Zeit fast 70 Jahre nach dem 2. WK endlich eine historische Forschung zuzulassen. Was bisher geschah kann man nicht als seriöse Forschung betrachten, da die Sieger die Geschichte schreiben.

      Nur wer was zu verbergen hat braucht das Gesetz.

      Ist schon erstaunlich dass gerade jetzt schärfere Gesetze gefordert werden, da immer mehr den Holocaust leugnen und Bücher veröffentlicht werden.

      Wieso werden  z. B. die Rheinwiesenlager nicht thematisiert und erforscht, wo Hunderttausende deutsche Wehrmachtssoldaten (nach der Kapitulation) ohne Schutz vor Kälte, Nässe, Hunger, Krankheit etc. zum Sterben eingesperrt wurden? 

      Herr Bertrams, wo sind die Forderungen nach der Aufarbeitung der Kriegsverbrechen der Siegermächte? Da gäbe es einige Gründe zu forschen. 

      Wir haben genug gebüsst es muss auch mal Schluss sein. Ein Verbieten des Denkens bewirkt das Gegenteil. 

      Was soll das überhaupt? Niemand verharmlost die Naziverbrechen, wenn er Fragen stellt.

      1. "[…] fast 70 Jahre nach dem 2. WK endlich eine historische Forschung zuzulassen. " – Genauso ist es, aber das ist von der BRD Finanzagentur GmbH vermutlich nicht erwünscht.

    2. Was war ? So was wie 9/11 ! Da sagt heute auch jeder was anderes. Was wir wirklich wissen, ist, dass wir nichts wissen.

      Herr ehemaliger Verfassungsblabla, ich meine 9/11 !!! Nur zur vorsorglichen Erläuterung !

  3. Lest das Buch….." der Krieg der viele Väter hatte"………..Ihr Hunde könnt uns nicht mehr verdummen. Die gesammte Geschichte und Schuldfrage wird seit dem 1.Weltkrieg der deutschen Bevölkerung zu geschoben, so will es die verlogene USA, England und Frankreich. Schon der Versailler Vertrag war eine Farce.Lest das Buch und ihr erfahrt die Wahrheit.

    1. Bei Youtube habe ich von Ex-Bundeswehr-General Rhonhof mehrere Vorträge gesehen, über den Krieg der viele Väter hatte. Ich glaube schon lange nicht mehr an die Alleinschuld Deutschlands am 2.Weltkrieg. Ist doch heute auch noch so. Der Irak soll Giftgasanlagen besessen haben. Deswegen ist Bush dann in den Irak einmarschiert und dann stellte sich heraus, dass es eine riesengroße Lüge war und Bush das von Anfang an wusste.

  4. Womit ich nicht klar komme ist, dass es sogar Juden gibt, die den Holocaust leugnen. Der Sohn von dem berühmten Geiger Menuhin hat darüber ein Buch geschrieben. Also Juden sagen, dass es den Holocaust nie gegeben hat. Was soll ich nun davon halten? Die Juden waren doch die Betroffenen und jetzt gibt es immer mehr, die es abstreiten.

  5. BRiD,, Bananen-Justitz das sich in Bananen-Staat selbst erkoren hat..!

    Tatsache ist und bleibt HOLOCAUST – dem wurde gebührend Rechnung getragen.

    In jedem Geschichtsbuch auch in Djibutti zwangsaufgenommen.

    Eines ist bleibt – die Meinungsfreiheit – Auch diesen werden die Polit-Affen unterjochen..!

    Erduldet und Aufgebaut wird die Lügenpresse unter dem Vorwand – Pressefreiheit ..!

    Merkt euch,, Pressefreiheit gibt es nicht – ein Militärisches Sperrzone für Meinungsfreiheit.

  6. Der Richter soll ebenfalls unter Strafe stellen sich kritisch der USA zu äußern, dass sie z.B. kurz vor dem zweiten WK Deutschland und Russland gleichzeitig aufgerüstet und mit Geld versorgt haben und am Ende des Krieges davon profitiert haben, indem sie zu einer Supermacht aufgestiegen sind.

     

    Auch zu bezweifeln, dass die beiden Türme am 11 September durch eine kontrolierte Sprengung zestört wurden, sollte unter Strafe gestellt werden.

     

    Das ist keine objektive Geschichte, wenn man verbietet über die Vergangenheit zu sprechen. In der Geschichte ist nichts schwarz oder weiß und bevor man etwas beurteilen kann, sollte man alle Details kennen.

    1. Lügen oder Halbwahrheiten lassen sich eben nicht anders aufrecht erhalten! Da muss man eben auch mal die Grundrechte und damit auch die Meinungsfreiheit beschneiden! Wir leben im Jahre 2016 unter Merkel, dies sollte als Begründung reichen!

    2. Die Sieger schreiben die Geschichte!

      Bei uns noch heute!!! Auch in den Unis!!!!

      Allumfassend!!!!

      Mindestens noch weitere 99 Jahre sollen wir das zweifelhafte Vergnügen haben!

      Meine Kinder sind heute längst erwachsen. Sie konnten sehr schnell zwischen den Lügen in der Schule und der wahren Geschichte unterscheiden!

  7. Was das Thema anbelangt, ist die meinungsfreiheit doch schon lange ausgehebelt! Dafür hat die Judenlobby hierzulande doch einen schönen Gummiparagraphen entworfen!

  8. Ihre Lügen brechen nach und nach zusammen, angefangen bei der Geschichtslüge……..

    …….die deutsche Demokratie ist eine Scheindemokratie und die politischen Akteure sind Lügner, Heuchler und Volksverräter, die von den Alliierten gekauft und/oder erpresst wurden und wahrscheinlich werden.  Die Erpressung Deutschlands und Mitteleuropas ist eine Zeitbombe, deren Explosion vielleicht die Welt noch einmal erschüttern und bis in,s Mark treffen wird.

    1.  Man muß sich das mal vorstellen, die Führungskräfte in Deutschland(Richter, Politiker, Wirtschaftskapitäne etc) wissen ganz genau, dass es eine Bundesrepublik Deutschland gar nicht gibt und gleichwohl belügen und betrügen sie ihre Büprger und machen ihnen primitve Spielchen vor. Ein einmaliher Vorgang!!! Ich will ja den Holocaust nicht damit vergleichen aber……..

      1. Genau das ist der Punkt. Ich bring mich erst gar nicht hier ein zu diesem Thema, denn jeder ist sich selbst supergscheit u. erhaben, obwohl ich meinerseits meinen Vater direkt persönlich befragen konnte, was abging.

  9. Nur totalitäre Regime stellen Geschichtsschreibung unter Strafe.

    Die Holocaustindustrie dient heute dem Besatzungsregime USA überwiegend dazu,

    mittels der "deutschen Schuld" die Besatzung aufrecht zu erhalten.

  10. …………Wer die Wahrheit nicht weiß, ist ein Dummkopf,

    ………war die Wahrheit aber kennt, und sie eine Lüge nennt, ist ein Verbrecher!

    Berthold Brecht

  11. Die TAF – Urteile (gefälschtes Tagebuch der "Anne Frank" alias Audrey Hepburn) sind bereits Makulatur.

    Die fahrlässigen und willkürlichen Richter der TAF – Urteile laufen noch frei herum.

    Irgendwann kommt der Tag der Holocaust-Richter-Schergen. Sie werden verurteilt werden für die Verniedlichung des Holokaust (an den Deutschen), massiver Volksverhetzung, Volks-, Landes- und Hochverrat inklusive Rechtbeugung.

  12. Achtung, WTC Leugnung gilt seit 11.09 als 
    Volksverhetzung und ist ein staatsanwaltlich 
    (BND) zu verfolgender Strafbestand.
    In Österreich fällt WTC Leugnung unter das 
    NS-Verbotsgesetz und kann bis zu lebenslänglich bestraft werden.
    WTC Leugner werden, so liess FPÖ Chef H.C. 
    Strache verlauten, mit aller Härte des Antisemitismus
    Gesetzes (NS-Verbotsgesetz) ausgerottet werden.
    Halleluja

    1. Nicht nur die WTC-Leugnung !
       Bald werden alle Leugner und 'Verschwörungstheoretiker' verfolgt und   hingerichtet ! Jetzt hat ein Pseudo-Ideologe der Klimaverschwörung verlangt, daß Klimaleugner die Todesstrafe erteilt werden soll. Er begründet das damit; weil durch die Klimaleugnung, also daß es gar keine CO² bedingte Klimaerwärmung gibt, durch die Leignung selbst, das Klima 'vergiftet'  und damit die Menschheit ausgerottet würde. und damit die Todesstrafe gerecht wäre.

      Die mittelalterliche Inquisition ist auferstanden!!

  13. Warum werden Generationen verurteilt und bestraft, die für Sachen , die sie nicht begangen haben ,laufend und bis zur x ten Generation unserer Kinder,  Enkel und Urenkel mit einem , inder Geschichte einmaligen Schuldkomplex infiziert ? Wer profitiert davon ? Schmarotzer ?

    Auch eine noch so peinliche Frage kann man nicht bestrafen !

     

    1. Bestrafung bis in das vierte Glied, durch zum Beispiel Schächten aller Nachkommen und dann die Vereinnahmung deren Erbe, das ist doch eine geniale Geschäftsidee!

  14. Mit diesem seit dem 1.Weltkrieg, von den eigentlichen Verbrechern zugesprochenen Schuldkomplex, wird das deutsche Volk niedergehalten. Dem deutschen Volk, wurde beide Kriege, aus Neid und Missgunst, von den Engländern und Verbündeten aufgezwungen, England hatte Angst seine Koloniale Vormachtstellung zu verlieren, da ein wirtschaftlich erstarktes Deutschland eine Gefahr bedeudete.Genau wie heute, man fürchtet nichts so sehr ,wie der Umstand ,das Deutsche und Russen  sich verbünden würden, davor haben andere Mächte , die verantwortlich für beide Weltkriege sind, Angst wie der Teufel vor,m Weihwasser.

    Alles ist in einschlägigen Dokumenten nachzulesen.Das ist auch der Grund warum wir mit " Fremdvolk" geflutet werden, die Bevölkerung soll gemischt werden, um jeglich aufkommende Einigkeit unterbinden zu können. " Teile und herrsche"………Aber der Plan dieser Verbrecher wird diesmal nicht aufgehen, zuviele Menschen aller Nationen begreifen, das sie seit Jahr und Tag nur belogen wurden sind.

  15. Will mich nicht allzusehr drüber auslassen aber es ist Schwachsinn solange man ausser bei uns ÜBERALL in der Welt sagen darf was man will und solange alle anderen Länder -und sie alle haben ihre Leichen im Keller- alles abstreiten können/dürfen/wollen und es sogar verherrlichen, wie die USA. Man stelle sich vor wir würden Holocaust verherrlichende Filme drehen wie die USA Indianer-Vernichtrungs-verherrlichende Filme wie Western.
    Oder USA und GB NAZI-Abschlachtorgien drehten wie The longest day, Kanonen von Navarone oder ingloriuos Bastards (wo man ein ums andere Mal versucht den Nazi noch übler und grausamer zu killen als zuvor) und und und, wo der Nazi stets nur ein übler aber saudämlicher und leicht zu schlachtender Psychopat ist. Oder in GB weiterhin Bomber Harris Denkmäler gesetzt werden. Oder Oder Oder Oder.

    Schwachsinn. Aber mit uns kann mans ja machen.

    1. Seit ich mich erinnern kann, soll Deutschland seine Geschichte aufarbeiten. Aber bitte nur die vorgefertigte, forscht man weiter und will Fragen stellen, genauer eintauchen und wissen, kommt man in den Knast ?

      Das ist die Doppelmoral, die einigen Leuten noch zum Verhängnis werden könnte !

  16. Oh, was können einem diese ganzen verlogenen Pseudo-Richter im Möchtegern-Staat BRiD auf den Sack gehen. Hoffentlich ist dieser BRiD-Betrug bald am Ende, damit auch dieses unterträgliche Geschwafel der Wahrheitserfinder endlich aufhört. Es ist kaum noch zu ertragen. Als wenn die Spinner von er Klimasekte nicht schon genug wären.

    Apropos OLG Naumburg:

    Eingetragener Firmenname

    Oberlandesgericht Naumburg

     

    Nicht eingetragene Bezeichnung oder Unternehmensteil

     

    L

    D-U-N-S® Nummer

    341873568

    L

    Geschäftssitz

    Domplatz 10

    L

    Postleitzahl

    06618

    L

    Postalische Stadt

    Naumburg (Saale)

     

    Land

    Germany

    W

    Länder-Code

    276

     

    Postfachnummer

     

     

    Postfach Stadt

     

    L

    Telefon Nummer

    03445280

    W

    Fax Nummer

    03445282000

    W

    Name Hauptverantwortlicher

    Winfried Schubert

    W

    Tätigkeit (SIC)

    9211

    http://pastebin.com/raw/m0gbuguY

  17. Wenn die BRD-Kanzlerette behauptet, für das sogenannte Recht auf Asyl (für Asylbetrüger) gäbe es "keine Obergrenze", dann finde ich, daß es auch für das Recht auf Meinungsfreiheit (für deutsche Patrioten, nicht für antideutsche Penner) keine Obergrenze geben darf. Die Wahrheit hat nicht um Erlaubnis zu bitten.

    Der antivölkische, d.h. antideutsche Michael Bertrams, der sich an dem vom jüdischen Rassenwahn durchsetzen Begriff des "auserwählten Volkes" nicht stört, kann uns ja vielleicht mal erklären, warum die feindlichen Umerzieher nach dem Krieg die Leichen in den KLs mit Bulldozern in Gruben geschoben haben, anstatt sie ordnungsgemäß von Fachleuten obduzieren zu lassen!

    1. "…für das Recht auf Meinungsfreiheit keine Obergrenze geben darf…"

      Sehr gut. Danke.

      Definition Obergrenze: der Jude oder einer seiner Arschlecker rümpft die Langnase

    2. Das sieht nach Unterschlagung von Beweisen aus ! Wurden nicht alle Stahlträger von 9/11 sofort außer Landes gebracht und eingeschmolzen ohne die Vorort-Ermittlungen abzuwarten.

      Ach ja, und die Juden wollen Gentests wenn ein Jude eine Jüdin ehelicht, die dürfen nur untereinander, aber das ist ja was anderes, fällt unter Religion. Und das die an ihren Grenzen einen Schädelscanner benutzen um anhand der Ethnien-spezifischen Merkmale Kriminelle zu lokalisieren, fällt ja garantiert auch unter irgendwas koscheres. Es gibt ja auf der Welt nur eine antisemitische Rasse, nämlich die Deutschen, das friedlichste und dümmlichste Volk der Welt. Warum in Gottes Namen, lassen wir uns nur alles gefallen, vielleicht will man uns deshalb ausrotten, zu blöd für diese Welt !

  18. Düsseldorfer Sozialrichter wundern sich: 
    Aus Holocaust-Opfern werden Holocaust-Leugner 

    Von Klaus Hansen 

    Die neuerdings auch von hochrangigen Politikern außerhalb Deutschlands
    erhobene Forderung, Art und Umfang des sogenannten "Holocaust" von
    unabhängigen Wissenschaftlern überprüfen zu lassen, wird hierzulande
    regelmäßig abgeschmettert. Begründung: Es gebe nichts mehr zu untersuchen;
    die Fakten seien "offenkundig". Hunderte, ja Tausende von Zeugenaussagen
    lägen vor. Wer dennoch Zweifel hegt, wird strafrechtlich verfolgt – oder muß
    in Staaten emigrieren, in denen die Meinungs- und Wissenschaftsfreiheit
    einen höheren Rang genießt. 

    Vor diesem Hintergrund gewinnt eine Nachricht aus Düsseldorf besondere
    Brisanz. Sie wurde am 17. Februar 2006 von der Deutschen Presse-Agentur
    (dpa) verbreitet und von nahezu keinem Medium veröffentlicht. Eine der
    wenigen Ausnahmen bildete die "Berliner Zeitung". 

    43 000 Rentenanträge aus Israel 

    Zum Sachverhalt: Mitte 2002 trat das Gesetz zur "Zahlbarmachung von Renten
    aus Beschäftigungen in einem Ghetto" in Kraft. Damit wurden Urteile des
    Bundessozialgerichts umgesetzt, wonach eine während des Zweiten Weltkriegs
    im Ghetto aufgenommene Tätigkeit als Beitragszeit in der gesetzlichen
    Rentenversicherung anerkannt werden kann. Präzedenzfall war eine
    Beschäftigung im Ghetto von Lodz (bis 1945: Litzmannstadt). Dort
    unterhielten deutsche Firmen im Krieg Produktionsstätten, in denen die
    Ortsansässigen arbeiten konnten – gegen Lohn und freiwillig. Solche Jobs
    wurden laut Bundessozialgericht durch den an der Ghetto-Spitze stehenden
    Judenrat vermittelt, "der einer eigenen Stadtverwaltung mit umfangreicher
    Verwaltungsbürokratie entsprach" (5 RJ 66/95). 

    Bis spätestens 30. Juni 2003, so das Gesetz, mußten Rentenanträge aus
    derartigen Beschäftigungsverhältnissen bei den deutschen Behörden eingehen.
    Innerhalb weniger Monate stellten mehr als 43 000 ehemalige Ghetto-Bewohner
    und Hinterbliebene Anträge auf Rentenzahlung. Wer damit nicht gleich
    durchdrang, wurde an das Düsseldorfer Sozialgericht verwiesen. Es hat die
    bundesweite Zuständigkeit für Antragsteller aus Israel. 

    Das Erstaunliche: Von den inzwischen mehreren tausend Klagen wurden mehr als
    95 Prozent abgewiesen. Zwar habe das Gesetz "zu großer Euphorie und
    Hoffnungen in Israel geführt", zitiert dpa den Düsseldorfer
    Sozialgerichtspräsidenten Peter Elling. Aber der Justiz fiel an den meisten
    Anträgen ein grundsätzlicher Makel auf: Sie deckten sich nicht mit den
    bisherigen Erzählungen, in denen es regelmäßig geheißen hatte, man sei von
    den Deutschen zu unentgeltlicher Sklavenarbeit gezwungen worden. Auf dieser
    Grundlage kam es nach 1945 zu erheblichen Wiedergutmachungszahlungen. Und
    auch die Geschichtsschreibung folgte solchen Darstellungen. 

    Das im Jahr 2002 erlassene Gesetz über Ghetto-Beschäftigungen knüpft jedoch
    die Rentenansprüche an freiwillige Arbeit gegen Entgelt. "Diese Vorgaben
    verführten die Betroffenen sogar dazu, den Holocaust zu beschönigen oder zu
    leugnen, um einen Rentenanspruch durchzusetzen", verlautbarten die
    Düsseldorfer Richter gegenüber dpa. "Während Betroffene in den 50er Jahren
    über Gewalt, Zwangsarbeit und die drohende Deportation nach Auschwitz
    berichtet hätten, läsen sich die Angaben zu ihrer damaligen Lebenssituation
    in einigen Klageschriften nun deutlich anders." 

    Man muß vorstehende Passage fast zweimal lesen, um ihre ganze Tragweite zu
    erfassen. Sodann drängen sich Fragen auf: Was ist von Zeitzeugen zu halten,
    die mal diese, mal jene Erinnerung zum besten geben? Vor allem: Welche
    Version ist die richtige? Jede war und ist mit materiellen Überlegungen
    verknüpft. Zunächst ging es um Entschädigungen für Zwangsarbeit; dazu war es
    nötig, das eigene Verfolgungsschicksal in düstersten Farben zu malen. Jetzt
    erstrebt man zusätzliche Rentenzahlungen mit der Begründung, man habe sich
    damals doch freiwillig auf die deutschen Lohnlisten setzen lassen. 

    Würde es sich um Einzelfälle handeln, könnte man abwinken: Betrügereien gibt
    es überall. Doch das von dpa zitierte Gericht hat in Tausenden von Fällen
    unauflösbare Widersprüche festgestellt. Angesichts solcher Zahlen darf man
    von "System" sprechen. System ist es leider auch, daß solche Erkenntnisse
    von den Medien fast gänzlich verschwiegen oder nur am Rande notiert werden.
    Nirgendwo regt sich Empörung. Eigentlich müßte nach den Düsseldorfer
    Irritationen ein Gutachterausschuß eingerichtet werden, der den
    Unstimmigkeiten geschichtswissenschaftlich auf den Grund geht. Zumal die
    Lebenserfahrung dafür spricht, daß sich betrügerische Absicht keineswegs nur
    auf dem Feld der Ghetto-Renten austobt. 

    Holocaust-Leugnung auch in Israel verfolgen? 

    Und dann noch die delikate Frage, wie mit der von den Sozialrichtern
    festgestellten "Holocaust-Leugnung" der jüdischen Antragsteller weiter
    umgegangen wird? Greift hier nicht der Volksverhetzungsparagraph? Gerade
    erst hat eine israelische Lobbyisten-Gruppe namens "The Civil Coalition" den
    iranischen Staatspräsidenten Mahmud Ahmadinedschad wegen seiner kritischen
    Anmerkungen zur westlichen Zeitgeschichtsdogmatik bei der deutschen
    Generalbundesanwaltschaft angezeigt: Nach dem "Völkerstrafrecht" sei
    Deutschland befugt, "Holocaust-Leugnung" weltweit zu verfolgen. – Auch in
    Israel? 

    Wie immer man die Vorgänge bewerten mag, es fällt auf, daß die mediale
    Empörung über Ahmadinedschad um ein Vielfaches größer war als die Reaktion
    auf die Düsseldorfer Gerichtsverlautbarungen. Letztere wurden überhaupt
    nicht kommentiert. Auch kein Politiker äußerte sich dazu – weder hierzulande
    noch in Israel. Darüber darf man sich wundern, ist doch der von deutschen
    Richtern erhobene Vorwurf, ganze Opferscharen des Holocaust würden selbigen
    verharmlosen oder sogar leugnen, um an deutsche Renten heranzukommen, von
    einer bislang nicht erreichten Originalität. 

    Zur Erinnerung: 1999 brachten deutsche Wirtschaft und deutscher Staat
    zusammen zehn Milliarden Mark (plus 500 Millionen Mark Spesen) auf, um
    jüdischen und osteuropäischen Arbeitern, die während des Krieges in
    deutschen Diensten standen, nachträglich die Löhne aufzustocken. Man nannte
    es "Zwangsarbeiter-Entschädigung". Daß ein Teil der Begünstigten nun nicht
    mehr zwangsweise, sondern freiwillig für Deutschland gearbeitet haben will,
    spricht einmal mehr für die Notwendigkeit revisionistischer Forschung.
    Vielleicht sollten die Düsseldorfer Sozialrichter ihren Kollegen von der
    politischen Justiz einen entsprechenden Tipp geben. Nicht jeder liest die
    "Berliner Zeitung" oder "Nation & Europa". 

    Quelle: Nation & Europa
    Heft 4 (Apr 2006)
    __________________
    Ob die Bundesrepublikaner jemals zu einer geistig-emotionalen Gesundheit
    zurückfinden werden? Aus heutiger Sicht spricht wenig dafür. Das deutsche
    Volk scheint sich aus der Weltgeschichte verabschieden zu wollen. Doch die
    Geschichte kennt viele Beispiele für überraschende Wendungen und
    Wiedergeburten. Wer mit einfachen Menschen in Deutschland spricht, draußen
    am flachen Lande oder in den Kneipen der Arbeiterbezirke, erlebt einen
    Menschenschlag, der so gar nicht zu dem von den Medien vermittelten Bild
    passen will. Daher gibt es wohl noch Hoffnung, auch für das seltsamste Land
    auf dieser Erde. 

     

    1. Wir glauben heutzutage den Bösen.

      Wir haben uns überzeugen lassen, dass wir die Bösen waren und uendlich büsen müssen: "Die Sicherung Israels ist die Existenzberechtigung Deutschlands" sagt das Zionisten-Fräulein Merkel und tausend andere Polit-Scharlatane und Priester-Schmarotzer. Juda-Rom-Tibet-Mekka.

      Wir haben uns überzeugen lassen, dass Ausländer wichtiger sind als wir. Wir haben uns überzeugen lassen, dass Gott unvollkommen ist und Fehler macht und wir dafür büsen müssen.

      Warum? Weil wir gut sind. Wir sind die Guten. Gutgläubig – im guten Glauben. Gutmütig. Wir sind immer von uns selbst ausgegangen. Man nimmt an, dass der andere auch die Wahrheit sagt und ehrlich ist, so wie wir selbst.

      Das war eine riesige Projektion des guten Willens – unendlich missbraucht.

      Wir Deutsche sind nicht der erste und wahrscheinlich nicht der letzte Missbrauchsfall, aber vielleicht der bisher am stärksten Geschändete der Weltgeschichte?

      Aber wie sehr wurden die Chinesen (genau wie wir, auch großteils von innen heraus) vernichtet?!

      Die Russen?!

      Die Ukrainer?!

      Die Perser?!

      Die Afrikaner?!

      Die Ureinwohner der "Neuen Welt"?!

      Die Täter und Strippenzieher waren immer die Langnasen mit ihren Seeräuber-Staaten – das gilt auch für Moses Tung in China.

      Aktuell sehen wir das alte Verbrecher-Monopoli in Syrien und in der Ukraine.

      Wir selbst werden gerade wieder zurecht gestutzt ("beschnitten") für ein weiteres Finale.

    2. Dazu passt etwas das ich auch erst seit kurzem weiss: In Österreich gab es einen Rechtsstreit bei dem Öffentlich wurde das die Nazis die KZ Insassen SOZIALVERSICHERT hatten, Krankenkasse und Rente. Macht man das mit Leuten die man vernichten will?
      Auch konnten sich jene die Geld hatten freikaufen und wurden Deutschen nach Israel gebracht (ja, das damals offiziell noch nicht existierte).

      Gesehen in einem youtube Film über eine Vorlesung eines Deutschen Ex-Generals, Generalmajor a.D. Gerd Schultze-Rhonhof.

      KEINE Verschwörungstheorie. Alles mit offiziellen Dokumenten belegt.

      Der Mann wird NICHT als Holocaustleugner bezichtigt (wohl als revisionist aber das ist jeder der nicht komplett ja und amen sagt) denn er leugnet ihn nicht sondern zeigt Fakten auf die legal sind da sie auf der Konferenz von Malta eben nicht als Teil der Deutschen Schandgeschichte festgeschrieben wurden. Absolut SEHENSWERT.

      Auch interessant: Ich habe nach dem Britischen Marinegeneral Cooper gegoogelt den er so etwa in minute 5 erwähnt und stiess auf dieses Buch:

      https://books.google.com.pa/books?id=PEcTAgAAQBAJ&pg=PA226&lpg=PA226&dq=britischer+marineminister+cooper&source=bl&ots=cEb7XieMx8&sig=LRlITK00GjkX07fzN602Hifix00&hl=de&sa=X&redir_esc=y#v=onepage&q=britischer%20marineminister%20cooper&f=false

      Der link führt etwa in die Mitte des Buches, man lese einfach mal wahlfrei einige Zeilen, Kapitel… Jede Menge Quellenangaben und auch scans von Documenten.

  19. Es ist eine beispiellose Opahatz in D. ausgebrochen. Es sind mehrere 90 – 96 jährige (alle sind natürlich voll verhandlungsfähig) ehemalige Köche, Wachdienste, Gärtner, die in Auschwitz abkommandiert waren, der Judenvergasung angeklagt wurden. Jetzt ist auch die Urgrüne und Lebensschützerin Ursula Haverbeck zu 10 monatiger Haft verurteilt wurden, nur weil sie Fragen zum Thema Holocaust gestellt hatte. Wer Solidarität mit Frau Haverbeck üben will, kann diese Tasche dort bestellen:

    http://ursula-haverbeck.info/wp-content/uploads/2016/09/Soli-Tasche.jpg

     

  20. ….Viele sind wach, aber noch haben wir nicht die Möglichkeit uns direkt zu wehren,aber der Tag kommt.Aus Deutschland wurde ein Arbeitslager, das von deutschen Bonzen ausschließlich für ihrer Profite und die der "Siegermächte" betrieben wird.Dieser "Staat" macht uns deutlich, dass er uns nur braucht, wenn wir arbeiten,den Lebensstil dieser Parasiten in der Politik und Ihrer Spießgesellen finanzieren,
    alles tun was uns gesagt wird, Steuern bezahlen und jeden wirtschaftspolitischen
    Lobbyistenscheiß von in- und ausländischen Konzernen mitmachen.„Während die halbe Menschheit, auch die Deutschen , so tun als wäre alles normal und ihrem täglichen Hamsterrad folgen, ihre nachgerichteten Nachrichten schauen und im Glauben verharren die Welt ist in Ordnung, die BRD ist ein Staat und Merkel ist Kanzlerin, die AfD wirds schon richten, weil Parteien gut sind, obwohl Part nur Teil heißt und eben Teile und Herrsche das Prinzip ist, schlicht sich noch weiter verschaukeln lassen“, werden die Menschen weiter versklavt.Wacht endlich auf, wir leben in einer Matrix!

  21. "Gesetze, welche den Ausdruck von Meinungen zu historischen Fakten unter Strafe stellen, sind unvereinbar mit den Verpflichtungen, welche die Konvention den Unterzeichnerstaaten hinsichtlich der Respektierung der Meinungs- und Meinungsäußerungsfreiheit auferlegt. Die Konvention erlaubt kein allgemeines Verbot des Ausdrucks einer irrtümlichen Meinung oder einer unrichtigen Interpretation vergangener Geschehnisse."

    (UN-Menschenrechtskonvention, Absatz 49, CCPR/C/GC/34)

    MfG
    Hans

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.