Trotz der Unterstützung von Merkels katastrophalen politischen Kurs sieht SPD-Chef Gabriel keine Mitschuld der Sozialdemokraten beim Erfolg der AfD. Er will nun mehr Geld für soziale Bereiche verteilen.

Von Redaktion/dts

SPD-Chef Sigmar Gabriel sieht keine Mitschuld seiner Partei am Wahlerfolg der AfD in Mecklenburg-Vorpommern. Die SPD als Wahlsieger habe Stimmen hinzugewinnen können und relativ wenige Wähler an die rechtskonservative Partei verloren, sagte der Bundeswirtschaftsminister im "rbb-Inforadio". "Deswegen finde ich, ist die erste Frage: Was müssen eigentlich die machen, die massiv an die AfD verloren haben? Das sind nicht Sozialdemokraten."

Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidenten Erwin Sellering bezeichnete Gabriel als "Bollwerk gegen die AfD". Wichtig sei es, nun die Verunsicherung in der Bevölkerung zu bekämpfen, "nicht nur bei Nichtwählerinnen und Nichtwählern oder bei denen, die die AfD gewählt haben, sondern bei allen Menschen in Deutschland".

Die derzeit hohen Steuereinnahmen, so Gabriel, müssten dazu verwendet werden, "denen zu helfen, die in Deutschland berechtigt sagen, ihr müsst euch auch um uns kümmern." Als Beispiel nannte Gabriel Investitionen in sozialen Wohnungsbau, gebührenfreie Kindertagesstätten und Rentengerechtigkeit. "Wir müssen aufpassen, dass es nicht Menschen in Deutschland gibt, die den Eindruck haben: Die Politik in Berlin hat immer dann Geld, wenn es beispielsweise darum geht, Banken zu retten oder jetzt auch Flüchtlingen zu helfen." Wenn es aber um soziale Themen in Deutschland gehe, die Politik mit den Schultern zucke und sage: "Tut uns Leid, dafür haben wir kein Geld."

Gabriel kritisierte zudem die Flüchtlingspolitik der Kanzlerin. Zwar sei es richtig gewesen, den Menschen im vergangenen Jahr zu helfen und die Grenzen zu öffnen. Außer dem Spruch "Wir schaffen das", sei von Angela Merkel aber wenig gekommen. Es sei äußerst schwer gewesen die Union zu überzeugen, "auch die Finanzmittel bereitzustellen – für Sprachkurse, für Integrationskurse, für innere Sicherheit". Länder und Kommunen seien allein gelassen worden, kritisierte Gabriel.

Loading...

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

51 thoughts on “Gabriel sieht keine Mitschuld der SPD an AfD-Erfolg”

  1. Alles klar, Siegmar… glaubt dir jeder sofort. Du hast dich ja ständig gegen Merkels Kurs gewehrt, Du hast alles dafür getan, dass nicht zig Mio angebliche Flüchtlinge nach DE kommen. Deine Partei setzt sich immer erst für die Einheimischen ein, bevor es an die Migranten geht, vor allem für den kleinen Mann. Und dafür wähle ich natürlich, auch in Zukunft,… AfD.

      1. Das ist wie nach den sogenannten Wahlen: Jeder hat gewonnen!

        Und SW

        Schuld an den Erfolgen der AFD hat natürlich auch keiner der Polit-  Kasper! 

        Müß der "heilige Geist" gewesen sein!!

  2. Die SPD trägt die volle Mitverantwortung an der Politik. Wenn man diese destruktiv, gegen Deutschland, gerichtete Tätigkeit, überhaupt Politik nennen kann, dieser Gesamt- Administration.

  3. Gabriel sieht keine Mitschuld der SPD an AfD-Erfolg

    ———

    Blöder, hirnloser  Schwaadlappen!

    Sobald diese Witzfigur von Rothschilds Gnaden das Maul aufmacht, kommt nur geistiger Müll raus!

    1. Natürlich sieht der Vogel keine Mitschuld, Der sieht eh nix mehr, kein Wunder, hat er sich doch die Augen schon fast zugefressen von unserem Steuergeld.

       

  4. Vielleicht würde ihm das Wort "Pack" auf die Sprünge helfen?

    Und sonst sein Einsatz für TTIP, CETA, TPP, TISA? Die Werbeschiffe vor dem Kanzleramt, als 250.000 menschen sagten nein danke. Und wie wäre es mit seinem Engagement für die EDEKA Fusion? Oder der SPD Frackingvorstoß in dem Land Niedersachsen? Und was war doch gleich mit seinem Stinkefinger für Meinungsäußerung? Und der Rede in Essen 2010 wo er Merkel als Geschäftsführerin einer Nichtregierungsorganisation bezeichnete? Oder Mussolinis Fusstapfen in die er als Führer der Internationale trat. Auch der völkerrechtswidrige Krieg gegen Serbien unter Rot-grün …hatte ich die Waffenlieferung an die Saudis schon erwähnt, die er gegen den Willen des Gesellschafters der Waffenschmiede durchsetzte. Wo genau führt Saudia-Arabien gerade überall Krieg in Syrien, in Jemen,…?

    Könnte es sein, daß AfD Wähler das alles nicht wollen?

    Vielleicht wollen Sie auch mal jemanden mit einer guten Ausbildung. Gut okay Du hast die Globalmarktanalyse für Volkswagen mal für 110.000 Euro als ausgewiesener Experte (von der Lehrerin für Sonderschule empfohlen und auf Lehramt studiert) erstellt, aber denkst Du, daß Du die auch ohne Dein Parteibuch gemacht hättest?

    Bin ich deshalb nun Pack? Rassist? Nazi? Nein, aber ich denke, daß Du genug Körperfülle ansetzen durftest auf Kosten der Allgemeinheit für nachgewiesenermaßen nichts Gutes.

  5. Sigmar verachtet öffentlich den leiblichen Vater, heiratet eine Türkin, läßt sich scheiden und wird Lehrer! Für seine Alimente sorgten immer die Doofdeutschen! Gibt es in der SPD überhaupt noch einen einzigen deutschen Ehrenmann?

    1. @Waffenstudent, glaubt man nicht mehr, aber in den anderen Parteien, ausser der AfD, sieht es auch nicht besser aus. Alles Wackeldackel und Klatscher, hauptsache die Einkünfte stimmen.

  6. Das muss Wahlmanipulation gewesen sein. Wie kann man solche Subjekte wählen?

    30%…

    Das Ding ist gekauft. Nach all dem ganzen Dreck, den die verbreitet haben und was da mit der Hinz und Kunz passiert ist. 30%…

    1. Rund 18.000 ungültige Stimmen in Meck-Pom 2016.

      Womöglich  alles Zettel mit AFD drauf. So werden Wahlsiege gemacht! Ein Schelm wer Böses dabei denkt! Östereich als Lehrmeister lässt offenbar grüßen!!

      1.  @Kaspoerle Für mich ist der Fall eindeutig. Es geht bei diesen USrael-Produkten CDU,SPD doch nur um die Sicherstellung der Mehrheiten. Ein CDU-Ergenbis über 30% hätte denen kein Mensch abgenommen angesichts der Freude über Merkel. Dafür mußte die SPD "dranglauben," natürlich genau so unglaubwürdig. Das wird bei der Bundestagswahl nicht anders sein, weshalb ich absolut nicht verstehe, dass man immer auf die Wahlen 2017  reflektiert.Mehr als 25 % wird die AfD nicht bekommen, genug um die Doofbevölkerung einzulullen, sie könnten mit ihrem Wahlgang auch nur eine Bohne bewirken, was sie eben nicht können. Durch Wahlen wie 1933 wird sich Deutschland nicht bewegen.

        1. Ich stimme Ihnen völlg zu @anonymus1. Hinzufügen, möchte ich, das durch die einseitige Beobachtung der Bundespolitik, nicht mehr gesehen wird, was in den Ländern und Städten verunstaltet wird. Also dort, wo die Leute leben müssen und ihren Existenzkampf bestreiten. Dort ist man ja mit den Auswirkungen der  Lügen-Politik sei sie vom Bund oder Land direkt konfrontiert.

  7. Das ist ja nur noch zum lachen über derart absurde Behauptungen. Jetzt wo Merkel in ihren Unrat versinkt den sie angerichtet hat ist man vööölig unschuldig , da waren Sie dabei Herr Gabriel und haben mit geholfen. Halten Sie und bitte für total blöd. Nach diesen Hitler haben sie auch gejammert, wir wollten das nicht usw. Immer das selbe Schema wenn einen der Kittel brennt.  Das alles ist nur noch lächerlich und beleidigend für unser Volk dass man immer noch versucht uns als Deppen hin zu stellen.

    1. Isser nich köstlich..unser gefallener Engel Gabriel..wird zeit das ihm&Genossen noch mehr die Flügel gestutzt werden..sodass er auf seinem eigenen Misthaufen seine Abgase inhalieren kann.

  8. Totaler Realitätsverlust ! Herr Gabriel sollte seine Ämter niederlegen und sich in Behandlung begeben. Er kritisiert die Kanzlerin in der Flüchtlingspolitik und gleichzeitig sagt er "es seie richtig gewesen , die Grenzen zu öffnen". Er will weiterhin illegale Eindringlinge integrieren und gibt, wie Frau Merkel, Terroristen und Mördern Asyl. Der nächste Volksverrat durch die SPD wird durch die Zustimmung zu CETA und TTIP erfolgen. Die derzeit hohen Steuereinnahmen werden aus dem deutschen Volk herausgepresst und gleichzeitig wird das Volk durch die Zinspolitik enteignet. Bin gespannt wann die Rentenkasse leer ist .Herr Gabriel und Frau Merkel sind Volksverräter und gehören vor ein Gericht. Doch inzwischen werden auch die Gerichte kontrolliert, sonst wäre die Verfassungsklage von Prof. Schatzschneider angenommen worden. Deutschland hat sich abgeschafft !

    1. Na, der hat bei Merkel abgeschrieben:

      "Ich habe Fehler gemacht (Reffutsches) – aber ich mache weiter so!!"

      Ist schon ein "heziges Bübelchen"—- zum Kot..en. Wenn der sein Geschwurbel- Maul aufmacht, kräuseln sich einem die Zehennägel!!

  9. Ich betone das noch mal. Nachdem Gabriel mit seiner Musel Partei die GANZE Zeit auf Merkel Kurs war. So war doch kurz vor der Wahl etwas ganz anderes zu hören. Ich glaube, dass ist kein Wahlgerangel, sondern diese Lumpen sprechen sich alle ab, damit man ein Bollwerk gegen die AFD aufbauen kann. Soll heißen. DIe SPD hat den Auftrag, jetzt vermeintlich gegen die CDU und den Grünen die Stimmung nach Rechts zu legen. Zwar nicht so wie die AFD, aber geschöhnt. Und dafür darf die CDU und die Grünnen wieder da angreifen, wo es besser in Prozenten aussieht. So banal da klingt. Denen traue ich dass alles zu.

    1. @Saure Gurke, ich glaube, die einfachen Parteimitglieder, haben in den Konkursparteien, weniger zu melden, als die Wähler. Und, das will etwas heißen.

  10. Dieser widerliche Wendehals trägt massgeblich an der Lage in Deutschland bei.

    Ist aber müssig auf solch dummes Geschwätz näher einzugehen. Die Quitting kommt sowieso, auch für Gabriel, da er den Knall immer noch nicht gehört hat.

    Besonders interessant wie Gabriel ca. 5 % Stimmenverlust zu Stimmengewinn erklärt.

    mit diesem verlogenen, erbärmlichen und heuchlerischem Geschwätz kommt der Absturz immer näher.

     

  11. Man hat ihn bislang nicht am Kanthaken, weil er ein unglaubliches Gespür dafür hat, das persönliche Situation kritisiert wird, oder gar in Gefahr gerät. Er macht dann den Ausfall. Er, Mitglied des Seeheimer Kreises, hat dann merkwürdigerweise immer eine Kamera dabei, die ihn aufnimmt, wenn er Menschen mit obszönen Gesten beleidigt, wie den Stinkefinger, oder sogar als "Pack" bezeichnet. Das ist provozierend, absichtlich provozierend, um den Ausfall zu begehen. Das heißt, er setzt die Themen, die über ihn geschrieben und gedruckt werden. Er lenkt die Öffentlichkeit und die paar redlichen Schreiber von den eigentlichen "Gabriel-Themen" ab. Davon aber, gibt es reichlich. wer macht den anfang?

    1. Das bessere Programm ??? Was ein Scheiß !!!

      Die Blenderpartei AfD hat ein Neoliberales Programm, die sind Asozial und wollen den Verbleib in der EU ! Ausserdem sind das Wendehälse genauso wie der dicke Gabriel, das haben die ja mehrmals bewiesen.

      Daher benötigt man auch keine FDP mehr !

  12. Das paßt irgendwie alles nicht mehr zusammen. Die SPD sitzt mit am Kabinettstisch und trägt keine Mitschuld am erstarken der AFD. Die Alkoholindustrie trägt keine Mitschuld am Alhoholismus, aber der Dealer von Drogen und die Drogenproduzenten tragen die volle Verantwortung. Was sollen denn diese ganzen Widersprüche, angefangen bei den Politikern bis hin in andere gesellschaftliche Verantwortlichkeiten. Wer eine Politik gegen die Bürger betreibt stärkt die Partei, die sich für die Bürger einsetzt. Wer Alkohol vertreibt trägt auch etwas zum Alhoholismus bei und wer Drogen vertreibt der trägt ebenfalls eine Mitschuld am Elend der Konsumenten. Entweder ist negatives Handeln verwerflich oder es ist gut. Es kann niemals beides gleich sein.

    1. @ Achim. Hier müssen wir vorsichtig sein! Die haben da shon wieder eine Leimrute gelegt! Achtung: "Schuld – AfD". Man verbindet nun die AfD., mit dem meistgenutzten Nachkriegswort: "Schuld".

  13. Schön zu sehen, wie das Hirn aussetzt und die gegenseitoge Zerfleischung einsetzt, wenn der Arsch auf Grundeis geht.

    ha, ha die letzten Zuckungen des Sichmar!

  14. "Die SPD als Wahlsieger habe Stimmen hinzugewinnen können und relativ wenige Wähler an die rechtskonservative Partei verloren, sagte der Bundeswirtschaftsminister im "rbb-Inforadio". Deswegen finde ich, ist die erste Frage: Was müssen eigentlich die machen, die massiv an die AfD verloren haben? Das sind nicht Sozialdemokraten."

    Soso… Stimmen dazu gewonnen??? Ne, 5% sind WEG, auf direktem Weg zur AFD. Mit dieser Aussage glatt beim Lügen erwischt! Das Einzige was diese Typen können. Diese Dampfplauderer von der Einheitspartei sind einfach unerträglich in ihrer Realitätsverweigerung. 

     

  15. Der würde nicht mal den Furunkel erkennen, der Ihm einen halben Meter aus seiner eigenen Nase rauswächst! Dieser Wendehals ist noch schlimmer als Merkel!

  16. Die SPD ist schon längst keine soziale Partei mehr ! Die ist eingekauft wie all die anderen Volksverräter. Banken und Konzerne sind die Klientel dieser Parteien-, sie unterscheiden sich in nichts voneinander. Ab und an gibt man  dem Prekariat mal ein paar Brosamen, damit es nicht gar so auffällt, was für Geisteskinder diese "Volksvertreter" sind. Und Gabriel sollte sich schämen -, kurz vor den Wahlen fährt er mal wieder zweigleisig. Politik ist eine einfache Angelegenheit: Man gibt denen, die ohnehin schon genug haben  noch mehr und sahnt auch selbst noch dabei ab. Den Kleinen tritt man in den Arsch, weil der ja keine Lobby hat.(Schröder wusste  am besten wie das gemacht wird.) Und Gabriel war auch schon dabei. Jetzt da die Karre tief im Sumpf steckt, kehrt er sein Soziales raus-, was ihm gar nicht steht und was ihn zum Deppen macht.

  17. Wenn die SPD eine Politik ihres Namen entsprechend betreiben würde könnte man's ja fast glauben. Das sie seitdem sie existiert ihre Fahne nach dem Wind hängt, und sich als Wasserträger der Finanz und Wirtschaftsbranche betätigt, ist das wieder mal nur blauer Dunst.

    Nicht zu vergessen die Hartz IV-Gestraften, die ihr Dilemma ebenfalls diesem  Wahlverein 
    zu verdanken haben..
     

  18. Jetzt macht er sich Hoffnungen auf die Kanzlerschaft. Warum auch nicht? Das Wahlvolk ist einfach zu blöd, als dass er sich ehrenhaft oder sonstwie stringent verhalten müsste.
     

  19. Nee, sehe ich auch nicht , Du hast ja auch nur    "mitregiert".

    Und bei dieser Ineffektivität kann man sich auch nicht schuldig machen.  Aber wie heißt es so schön: Mitgefangen , mitgehangen.

  20. gabriel macht genau das, was bisher immer funktioniert hat. denn viel zu viele haben immer noch die (vier) einheitspartei gewählt. mit einem dumme wählervolk konnte man dies immer so machen. ich hoffe, der wähler kapierts endlich mal und schickt dies blutsauger schnell in die wüste ( zu den is)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.