Die sogenannte "Neue Weltordnung" ist längst schon Realität. Eine kleine mächtige Elite kontrolliert weite Teile der Welt und nützt dafür die Vereinigten Staaten als Machtbasis, sowie die US- und NATO-Streitkräfte als Söldnerheere. Russland und China sind derzeit noch die einzigen wirklichen Gegenspieler.

Von Marco Maier

Einer der es wissen muss, brachte das System der "Neuen Weltordnung" bereits vor einigen Jahren auf den Punkt: David Rothkopf. Der ehemalige Geschäftsführer von Kissinger and Associates und US-Staatssekretär für Industrie und Handel in der Clinton-Ära sagt, dass 30 Familien und deren rund 6.000 Lakaien die Welt kontrollieren. Als "Insider" muss er es eigentlich auch wissen. In seinem Buch "Die Super-Klasse" beschreibt Rothkopf hierbei nüchtern und sachlich die realen Machtverhältnisse auf der Welt.

Wer behauptet, eine kleine einflussreiche Machtelite kontrolliere den Planeten, wird gerne als "Verschwörungstheoretiker" bezeichnet. Doch das Netzwerk der Mächtigen ist existent. Die ETH Zürich zeigte nämlich erst vor wenigen Jahren in einer Studie, dass eine Gruppe von 147 Unternehmen (von 40.000 untersuchten) einen realen Einfluss auf die Weltwirtschaft nehmen (können). Und alle diese Unternehmen sind miteinander eng vernetzt und verbunden. Das ist eine geballte Macht. Diese Studie bestätigt also die Behauptungen in Rothkopfs Buch eindrücklich.

Kein Wunder also, dass über die transatlantischen Kanäle die Verbindungen zwischen Nordamerika und Europa (einerseits die NATO auf militärischer Ebene, sowie TTIP und CETA auf wirtschaftlicher Basis) verstärken wollen. Auf unternehmerischem Level sind die transnationalen Verbindungen ja ohnehin schon existent und ein Blick auf die Nationalität Eigentümer der großen börsennotierten Konzerne zeigt, dass dieser Aspekt ohnehin keine wirkliche Rolle (mehr) spielt. Deutsche, französische, britische usw. Konzerne sind dies faktisch nur noch dem Unternehmenssitz nach, nicht was die Eigentümerschaft betrifft.

Der globale Einfluss der Eliten, welche insbesondere die US-Streitkräfte, aber auch jene der NATO-"Partner" für ihre Zwecke nutzen, zeigt sich auch an dieser Zahl: Im Jahr 2014 führten die Vereinigten Staaten in insgesamt 134 Ländern dieser Welt militärische Operationen durch. Insgesamt fast 800 Militärbasen und sonstige militärischen Einrichtungen haben die Vereinigten Staaten weltweit verteilt. Doch das was gerne als "US-Imperium" bezeichnet wird, ist kein solches im eigentlichen Sinn – denn die US-Bevölkerung und deren Soldaten sind lediglich menschliche Verfügungsmasse, die dumm gehalten und desinformiert werden. Denn die US-Amerikaner glauben tatsächlich, sie wären "die Guten" – weil es ihnen jahrzehntelang so eingetrichtert wurde.

Möglich machte dies die Übernahme der US-Medienlandschaft durch die Eliten. Auf den ersten Blick denkt man, dass es sich um eine große Medienvielfalt handle, doch wenn man hinter die Kulissen sieht, erkennt man: In Wirklichkeit werden diese Medien – TV, Radio, Zeitungen, Magazine – von einer kleinen Gruppe an Menschen kontrolliert. Der totalen Verblödung, Manipulation und Desinformation der Menschen sind hier keine Grenzen gesetzt. Wer jedoch glaubt, in Europa sei dies anders, irrt gewaltig. Auch die Medien auf dem "alten Kontinent" werden zunehmend von einer kleinen Elite kontrolliert.

Das unkontrollierte Wachstum beim "Geld" ermöglicht es der superreichen Elite, sich damit reale Werte (Grundstücke, Immobilien, Unternehmen…) anzueignen und die eigene Machtbasis immer weiter auszubauen. Doch weil sie von bzw. in Russland und China ausgebremst werden und dort kaum Fuß fassen können um ihre "Assets" und ihren Einfluss auszuweiten, wird gegen diese Länder ein aggressiver politischer und wirtschaftlicher Kurs gefahren um deren Regierungen zu destabilisieren. In Russland geht es hierbei vor allem um die unermesslichen Ressourcen, in China um eine gewaltige Industrie – die selbst schon zum Großeinkäufer in Europa und Nordamerika wurde. Und Letzteres geht eben gar nicht, zumal die in den USA sitzenden Eliten ihre Felle davonschwimmen sehen.

Wenn ihnen dieser Artikel gefallen hat, können sie uns mit einer Spende (hier) unterstützen. Es besteht auch die Möglichkeit das neue ePaper oder ein eBook im Shop (hier) käuflich zu erwerben

20 KOMMENTARE

  1. Man darf gespannt sein, ob Russland wirklich ab 2018 ein "eigenes Geld" herausgeben wird… wenn nicht, ist, fürchte ich, bald mal Game over

    • Zu hoffen ist nur, dass nicht ein Tyrann den nächsten ablöst oder sich deren Macht nur in einen anderen Block verlagert, wie es in der europ. Geschichte schon oft der Fall war.

      • DANKE Marco Maier für den link !!

        Ich such die Studie schon die ganze Zeit auf meinen alten Festplatten :-))

        p.s.: Übrigens sollte jeder den Artikel ganz genau lesen, denn das ist längst keine VT mehr, sondern der globale Ist-Zustand !!  Kann man überall sehen wenn man genau hinsieht; jedes einzelne Detail im Artikel kann von jedem mit etwas Recherche verifiziert werden.

        p.p.s.: und falls sich einer fragt weshalb dann noch TTIP und CETA ? Ganz einfach, damit geht es wesentlich schneller; Das ist das finale Ausraubmodell vor der NWO. Die Staaten werden bis ans Ende verklagt mit dies und das; die 100 Anwälte in den Abkommen erledigen die Verurteilung und schwups gehören die danach bankrotten europäischen Staaten den Familien. …ab dann heißt es "welcome NWO"

        Die 6000 oben beschriebenen Lakaien sitzen bereits an den Schnittstellen; bestes Beispiel bei uns "Draghi" !

  2. Warum lassen sich Menschen von Unmenschen, knechten und in den Krieg treiben?

    Warum?

    Wir sind nur ein winzig kleiner Teil im lebenden Organismus des Universums und wir sind ein Teil der Natur. Unser Leben ist so kurz. Wir gedeihen wie eine Blume und verwelken wie diese. Und in der Zeit unseres Lebens, haben wir Menschen alle gleiche Rechte. Kein Mensch hat das Recht, sich über einen anderen Menschen zu stellen.

    Diese Witzfiguren aus Politik,Millitär und Wirtschaft haben kein Recht sich über uns zu stellen. Und erst Recht haben sie nicht das Recht, uns in den Dritten Weltkrieg zu treiben.

     

    Wir friedliebenden Menschen müssen nur unsere Macht leben und entfalten, und dieses Gesindel wieder in die Hölle schicken, die sie ausgespuckt hat.Wir müssen den Dritten Weltkrieg verhindern, worauf dieses Gesindel baut, um sein erbärmliches Leben auf Kosten anderer fortsetzen zu können,für uns, unsere Kinder, und so Gott will, folgende Generationen, sollten wir kämpfen,wenn die Menschheit fortbestehen soll.

    …………vielen Dank Herr Maier, wie immer ein Schlag in die verlogene Fresse der " Eliten"

    • Warum? Ganz einfach. Stell dir vor du hättest irgendwo einen gewichtigen Einfluss.

      Die Elite braucht dich um ihren Willen durchzusetzen.
      Du bekommst Besuch von einem Mann mit einem Koffer voll Geld.
      Vllt verkaufst du dein Volk nicht für 10 Millionen, aber für 100 Millionen wirst du tun was man von dir will denn du weisst, du wirst einen sonderbaren Unfall erleiden wenn du nicht gehorchst.
      Wenn du aber gehorchst dann bist du reich, kannst den Rest deines lebens tun und lassen was dir beliebt und, wichtiger, kannst leben wo es dir gefällt… das dein Land zur Kriesenregion wird kann dir am Arsch vorbeigehen.

      Und wärend du irgendwo in der Sonne am Pool sitzt, die Nase voll Koks, einen 30 Jahre alten Scotch in der Hand und eine Hure an deinem Dödel, kannst du dir einreden das ja alles gar nicht soooo schlimm sei was du gemacht hast.

      Krass gesagt: Vor die Wahl gestellt ob reich sein oder tot sein wählt ein jeder den Reichtum.
      Jeder ist käuflich, nur der Preis muss ausgehandelt werden.

       

      • Jeder ist käuflich, nur der Preis muss ausgehandelt werden.

        UNd wer eine Ausnahme bildet springt plötzlich vom Hochhaus, oder hat einen Autounfall mit tödlichen Ausgang oder "erhängt sich unter einer Brücke".

        • ….springt aus dem Flugzeug um Selbstmord zu machen, überlegt es sich unterwegs anders aber leider öffnen sich weder Haupt- noch Ersatz- Fallschirm…

          Oder ertrinkt in der Badewanne…

          Vollkommen normale Todesursachen also.

    • Warum lassen sich Menschen von Unmenschen, knechten und in den Krieg treiben?

      Weil sie von Parasiten vergiftet werden .

      Der Artikel hat versäumt. in letzter Deutlichkeit herauszustellen, WER diese Parasiten sind – braucht er aber auch nicht..

      Wir kennen sie auch so.

      Es ist ja auch nicht so, dass das parasitäre Gift Qual verusachen würde – es erzeugt Wohlbefinden – und Apathie.

      Wir sind dazu verurteilt, was Besseres zu finden – bei Strafe des Untergangs.

  3. Eine kleine Elite regiert die Welt. Das ist nichts neues und war schon immer so seit tausenden von Jahren. Die Elite beschäftigt sich auch schon seit tausenden von Jahren vordergründig um ihren Selbsterhalt und einige haben aber erkannt, daß ihre Sicherheit nur gewährleistet ist, wenn auch das Volk wenigstens zu einem kleinen Teil vom Erfolg der Reichen partizipieren kann. Es gibt Beispiele in der Geschichte, wo man sich die Gunst der Bürger erkauft hat, durch Brot und Spiele, im späten Mittelalter die Fugger, die sich sehr stark sozial engagiert haben und auch andere, das würde jetzt aber zuweit führen. Die heutige Elite sind Getriebene ihrer selbst, denn auch das Geldsystem trägt hohe Risiken und wer sich verzockt kann schneller ein Underdock sein, als ihm lieb ist. Niemand betreibt Geschäfte aus purer Nächstenliebe, was fehlt ist die Bereitschaft, den anderen vom großen Kuchen etwas mehr abzugeben und breiter zu streuen, sowohl dem einzelnen gegenüber alsauch der gesamten Weltbevölkerung. Das auch einige Entartete unter den Superreichen vorhanden sind, streitet niemand ab, die versuchen sicherlich sich nicht nur über Geld sondern auch über Macht zu definieren und das ist ebenfalls verwerflich, denn alles Geld was man erworben hat, wurde mehr oder weniger anderen zu recht oder unrecht entzogen und auch die Macht ist ein geistiger Irrtum und Irrweg und wird ausgelöst durch Narzismus und das wiederum eine der vielen schlechten Tugenden von manchen Reichen, aber auch von kleinen Möchtegerns.

  4. Übrigens das Wort El Lith bedeutet göttlicher Stein. daher stehen auch überall die Monolithen oder auch Obelisken herum.

    Noch spannender die herrschenden Angel Lither also das englisches Königshaus, die somit die herabgefallenen Steine sind sozusagen Engel als gefallener.

    Und unter den großen Steinen befindet sich etwas, daß die Ursache für die schwarzen Augen von Hillary ist. Schon in Spartakus warnte er "Hüte Dich vor denen mit den schwarzen Augen, deren Pupillen Du nicht mehr siehst."

    Es ist das was auch der Al Tar hat, warum man so deprimiert in den Kirchen sitzt. Es ist auch der Grund warum darüber ein Deckchen liegt und der Pastor darunter während des Dienstes zweimal herumfummel. Einmal vor dem Beginn und dann kurz vor dem Ende. Es ist das gleiche Material wie ein großer Stein um den man sieben Mal herumkreist bis der zu sprechen beginnt. Tar Tar nannte man übrigens die hunnisch monglischen Reiterstämme, die besonders grausam waren. Es bedeutet Teufel, Teufel, daher stammt dann auch das Wort Al Tar was soviel bedeutet wie alles Teufel ab.

    Das Material fand man auch auf den Falklandinseln und dort entbrannte ein Krieg dafür. Es war das blackgo. Das schwarze Öl.

    Wieder bei Spartakus oder auch "300" ein interessanter Hinweis. Es sind die, die keine Mutter haben.

    Mütter haben diejenigen, deren Mutter Lilith ist, Adams erste Frau. Diejenigen, die nur aus Mann bestehen sind diejenigen, deren Urmutter Eva aus Adams Rippe war. Sie sind Semi-ten.Also teilweise.

    Sie nennen diejenigen, die eine echte Mutter haben Ani mal also aus Mann und Frau. Für Araber sind wir Europaer animal, was wir jedoch fälschlicherweise als Tier bezeichnen.

     

     

  5. Dass eine kleine und bestens vernetzte Finanzelite die westliche Welt kontrolliert, ist sehr wahrscheinlich, wenngleich im Detail nur schwer nachzuweisen. Nur, die westliche Welt ist eben nicht "die Welt". Die hier hinter den Kulissen Herrschenden konkurrieren mit Eliten in aufstrebenden Schwellenländern, die kulturell anders geprägt sind und eine von Außen kaum einsehbare Struktur, häufig über Clan-Verbindungen definierbar, bilden, beispielsweise in den Tiger Staaten Südostasien, in Indien oder auch im arabischen Raum. Diese wirtschaftlich potenten und in ihren jeweiligen Kulturräumen verwurzelten Machteliten lassen sich kaum von der angoamerikanischen "Mafia" durchdringen. Allerdings hindert unsere Machtelite auch niemand daran, mit den Konkurrenten in Übersee strategische Bündnisse einzugehen und ganz allgemein gesprochen waren die Reichen untereinander stets weit solidarischer als die Benachteiligten. Hinzu kommt, dass durch die Globalisierung die westlich geprägte Konsumkultur weltweit eine Leitfunktion eingenommen hat, an der sich alle orientieren. Dennoch funktionieren trotz aller Verwestlichung an der Oberfläche die Gesellschaften im Inneren ganz anders als bei uns.

  6. Herr Meier. Ihre Artikel, Ihre Gabe Wahrheit zu schreiben ist wie ein Olivenbaum am Mittag in der Wüste; ist, wie ein Wasserloch dem Ertrinkenden!

    »Doch das was gerne als »US-Imperium« bezeichnet wird, ist kein solches im eigentlichen Sinn – denn die US-Bevölkerung und deren Soldaten sind lediglich menschliche Verfügungsmasse, die dumm gehalten und desinformiert werden. Denn die US-Amerikaner glauben tatsächlich, sie wären »die Guten« – weil es ihnen jahrzehntelang so eingetrichtert wurde.«

    Absolut richtig! Und jeder kleinste Militärexperte sowie der eigene Hausverstand erklären doch, mit so einem dahergelaufenen Blenderheer, die weltweit nicht ihre Heimat verteidigen, sondern weltumspannend Völker angegreifen ist nichts zu gewinnen. Jene Völker kann man auf den Händen abzählen, wwlche diese Weltverpester noch nicht angegriffen haben. Der Angegriffene ist stärker als der Angreifer.

    »Das unkontrollierte Wachstum beim »Geld« ermöglicht es der superreichen Elite, sich damit reale Werte (Grundstücke, Immobilien, Unternehmen…) anzueignen und die eigene Machtbasis immer weiter auszubauen. Doch weil sie von bzw. in Russland und China ausgebremst werden und dort kaum Fuß fassen können um ihre »Assets« und ihren Einfluss auszuweiten, wird gegen diese Länder ein aggressiver politischer und wirtschaftlicher Kurs gefahren um deren Regierungen zu destabilisieren. In Russland geht es hierbei vor allem um die unermesslichen Ressourcen, in China um eine gewaltige Industrie – die selbst schon zum Großeinkäufer in Europa und Nordamerika wurde. Und Letzteres geht eben gar nicht, zumal die in den USA sitzenden Eliten ihre Felle davonschwimmen sehen.«

    Da ist schlichtweg nichts mehr zu holen, für diese Quälgeister. Die können drohen, sich gebärden, fluchen, spucken, kopfstehen, … nur ein Kurzes und alle Welt ist befreit.

    Hermann Hesse: »Gegen die Infamitäten des Lebens sind die besten Waffen: Tapferkeit, Eigensinn und Geduld. Die Tapferkeit stärkt, der Eigensinn macht Spaß, und die Geduld gibt Ruhe.«

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here