Auch wenn die offiziellen Arbeitslosenzahlen ohnehin nur Makulatur sind und massiv schöngerechnet werden, so verwenden das Statistische Bundesamt und die Bundesagentur für Arbeit offenbar komplett andere Zahlen. Gibt es einen Wettkampf darum, welche Behörde die Zahlen stärker schönrechnet?

Von Marco Maier

In einer Aussendung teilt das Statistische Bundesamt mit, dass die Zahl der Erwerbstätigen in Deutschland im August 2016 gegenüber dem Vorjahresmonat um 1,2 Prozent auf 43,6 Millionen Personen mit Wohnort in Deutschland angestiegen ist. Dies entspricht einem Plus von 505.000 Erwerbstätigen. Im Vergleich zum Juli entspricht dies einem Plus von 19.000 Personen, was deutlich unter dem Schnitt der letzten fünf Jahre von +66.000 Personen liegt.

Gleichzeitig teilte die Behörde mit, dass im August 2016 rund 1,8 Millionen Menschen arbeitslos gewesen sind. Dies seien um 21.000 Personen weniger als noch im Vorjahresmonat. Damit liegt die vom Statistischen Bundesamt ermittelte Arbeitslosenquote für den August bei 4,2 Prozent. Doch interessanterweise vermeldete die Bundesagentur für Arbeit (BA) für den September 2016 eine Zahl von 2,608 Millionen Arbeitslose – also binnen eines Monats um ganze 800.000 Personen mehr und verkündet, dass die Zahl der Erwerbslosen gegenüber dem August um 77.000 Personen zurückgegangen sei. Demnach lag die Arbeitslosenquote laut BA im September bei 5,9 Prozent und damit um 0,2 Prozentpunkte unter dem Wert von August.

Das heißt: Während das Statistische Bundesamt sagt, dass im August 1,8 Millionen Menschen arbeitslos gewesen sein, rechnet die Bundesagentur für Arbeit hier mit 2,685 Millionen Menschen, die keine Arbeit hatten. Ergo stehen hier die Arbeitslosenquoten von 4,2 Prozent (Statistisches Bundesamt) und 6,1 Prozent (Bundesagentur für Arbeit) gegenüber. Offenbar beschönigen (oder besser: schwindeln?) hier die Statistiker des Statistischen Bundesamtes mehr. Das lässt natürlich auch Zweifel hinsichtlich der verkündeten Zahlen zur Erwerbstätigkeit in Deutschland zu.

Wenn ihnen dieser Artikel gefallen hat, können sie uns mit einer Spende (hier) unterstützen. Es besteht auch die Möglichkeit ein ePaper oder ein eBook im Shop (hier) käuflich zu erwerben.

Loading...

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

32 thoughts on “Deutschland: Das Chaos mit den Arbeitslosenzahlen”

    1. @ tomtom

      ———-

      Die Spanier werden sich zu wehren wissen. Denn die sind  erfähren in der Reqonquista, der 'Rückeroberung' Spaniens aus den Händen des Musel-Eroberungs-Packs.

      In Spanien ist die Geschichte der 700 Jahre schwerste Diskriminierung, Ausplünderung,.Mord- und Totschlag, Sklaverei und schwerste Erniedrigung durch das Musel-Pack (Mauren) nicht vergessen und immer noch lebendig.

      Auch wenn sich pseudo-linke und 'Politisch-korrekte-Kräfte' ständig bemühen, die schrecklichen 700 Jahre der Musel Besetzung vergessen zum machen.

      Spanien ist (Gott sei Dank) nicht Deutschland, soviel ist sicher!

      Hier gibt's keine 'Welcome Refugees Welcome' Schilder, sondern wer's tatsächlich bis Spanien schafft, der erhält nur das Allernotwendigste, was zum Überleben reicht.

      Und wer dreist und frech wird, der bekommt eins in die Fresse. Dafür sorgt schon die Guardia Civil.

      1. Naja. Die andere Wahrheit ist die dass die Muslime 700 Jahre lang ne Golddinar gehabt haben der am Ende noch genau denselben Wert, Umfang und Goldgehalt hatte wie am Anfang. 30 Jahr nachdem die Christen das Land rückeroberten War der Goldgehalt so gering das die klitzeklein gewordenen Münzen ausgetauscht werden mussten.

        Soviel mal zu den üblen Muslimen und den ehrenvollen Christen. 🙂

        1. Tja. woher mag das wohl kommen:

          Im Islam gibt es das sog. 'Zinsverbot' !

          Was es übrigens auch mal im Christentum (zu Recht) gab, allerdings aus anderen Gründen.

          Und jetzt raten sie mal, WER die Falschmünzer waren?

          Der Gesandte Mohammed:

          Wegen Ungerechtigkeit derer, die dem Judentum angehören, hatten Wir ihnen gute Dinge verboten, die ihnen erlaubt gewesen waren, und weil sie viel von Allahs Weg abhielten, und (weil sie) Zins nahmen, wo es ihnen doch verboten worden war, und den Besitz der Menschen in unrechter Weise aufzehrten. Und Wir haben den Ungläubigen unter ihnen schmerzhafte Strafe bereitet. Aber diejenigen unter ihnen, die im Wissen fest gegründet sind, und die Gläubigen glauben an das, was zu dir (an Offenbarung) herabgesandt worden ist, und was vor dir herabgesandt wurde, und diejenigen, die das Gebet verrichten und die Abgabe entrichten und an Allah und den Jüngsten Tag glauben. Ihnen werden Wir großartigen Lohn geben.

          Auch wenn es den Gold-Dinar gab änderte das nichts am  Los der ungläubigen Dhimmis (Scutzbefohlenen) im 'glücklichen'  Al-Andalus.

          1. Mach ich mir keine Sorgen drum. In meinem lieblingsrestaurant arbeiten fast nur Moslems, die bekochen mich ganz hervorragend und geben ordentlich kontra auf meine verbalen Stänkereien. Gleicher geschmack, gleicher Humor. Hab also keine Grund mir sorgen zu machen. Für alle anderen aber seh ich ziemlich schwarz :-))

          2. Mach ich mir keine Sorgen drum. In meinem lieblingsrestaurant arbeiten fast nur Moslems, die bekochen mich ganz hervorragend 

            ——–

            Na, dann ist ja alles in Butter, bis zu dem Punkt, wo der Dschihad des Schwertes ausgerufen wird. Dann wird man Ihnen auch 'ganz hervorragend' und lächelnd die Kehle durchschneiden!

            Fatwa (islamisches Rechtsgutachten) zur Frage, wann Muslime den Kampf für den Islam (jihad) aufnehmen sollen

            Die politisch-militärischen Machtverhältnisse, die einen Sieg ermöglichen oder nicht, sind für diese Frage entscheidend.

            http://derprophet.info/inhalt/kampf-fuer-den-islam-htm/

            ———

          3. Mach ich mir keine Sorgen drum. In meinem lieblingsrestaurant arbeiten fast nur Moslems, die bekochen mich ganz hervorragend.

            ——-

            Na prima!

             

            Ich hoffe, sie kennen den guten, alten Musel Braucn, dem unreinen kuffar ins Essen zu spucken und auch den schönen Brauch der Takkia bzw. Taqqiya (Verschleierung der Wahrheit).

             

            Empfehle Ihnen, ab und an diesen Link anzuklicken, da erhalten sie aktuelle Erfahrungsberichte über die Musels und die 'Friedensreligion Islam' aus allererster Hand:

            Kopten ohne Grenzen

            https://koptisch.wordpress.com/

             

             

          4. ch trau mir soviel Menschenkentniss zu um zu erkennen wer radikal und wer liberal im Glauben ist

            —————-

            Das ist ja scön, dass sie einen ähäm..'liberalen' von einem 'radikalen' Allahisten unterscheiden können.

            Es gibt aber leider nur keinen 'liberalen' Islam und Islam ist Islam. 

            Der Islam ist im Gegensatz zum Christentum eine Gesetzesreligion.

            Wer ein guter Moslem sein will (und überhaupt Aussichten aufs 'Paradies' haben wil)l, der muss sich an die Gesetze (Scharia), den Koran und an die Sira (Lebensweg) des Propheten halten.                                                                                                                                                                                       

        2. "Naja. Die andere Wahrheit ist die dass die Muslime 700 Jahre lang ne Golddinar gehabt haben der am Ende noch genau denselben Wert, Umfang und Goldgehalt hatte wie am Anfang".

          Wenn der nach 700 Jahren noch denselben Wert hatte, dann war er, logscherweise, ein Minuszinsdinar.

          1. @DvB

            Ich trau mir soviel Menschenkentniss zu um zu erkennen wer radikal und wer liberal im Glauben ist. Ich halt es daher ehr für ausgeschlossen das die mir ins Essen spucken. Und was das Halsabschneiden anbelangt. Nun ich bin guter Dinge das die zunächst bei anderen damit anfangen und das Schwert dann wenn mein Hals dran ist stumpf is oder die sich zwischendurch nen Tennisarm bei geholt ham und so zu einem Opfer unsere Gesundheitsindustrie geworden sind. Ich sie also nur noch im Wartezimmer beim Arzt, Apotheke oder Krankenhaus sehen werd, die pösen Moslems.

          2. Kasperle, …. ein "Minuszins-Dinar" ist es nur, wenn man in unserem Finanzdenken verhaftet bleibt.

            Wenn ein Goldtaler immer den gleichen Wert behält, dann bleibt die Goldgedeckte Geld-Wirtschaft stabil !

          3. Jens, ich find das wunderbar, dass Sie sich selbst genug sind. Ein solcher braucht keine weitere Hilfestellung, das spart Ressourcen !

  1. Deutschland: Das Chaos mit den Arbeitslosenzahlen

    ————-

    Schon der olle Churchill wusste:

    'Traue keiner Statistik, die Du nicht selbst gefälscht hast'

    Nirgendwo wird so dreist vom Merkel Regime gelogen, wie bei den Arbeitslosen Zahlen und bei den 'Schwerstbereicherern' und deren tatsächliche Kosten und kriminelle Aktivitäten, vom Mord, über Totschlag, schwerste Körperverletzun, Raub, Diebstahl und kriminelle Abzocke von Steuergeldern.

    ….."Die Regierungsparteien und die mit ihnen vereinten „politisch korrekten“ Medien leben davon, das Schlechte gut zu reden. Da wird Propaganda gemacht, welche Wähler- und Leserzustimmung fördern. Das Mittel dazu ist die geschickte und daher meistens unbemerkte Lüge. Schon die Zahl von 12,5 % ist so erschreckend, dass man sie heruntermanipuliert. Wie hoch die WAHRE Arbeitslosigkeitsquote ist, wissen wir mangels Datenzugang natürlich nicht. Aber wir schätzen sie auf mindestens 20 %, wohl eher über 30 %. Wenn die Medien so was Grausames rüberbringen würden, bestünde Revolutionsgefahr. Die Leute würden weder die Zeitungen und Zeitschriften kaufen, noch würden sie die Regierungsparteien unterstützen.

    Also wird auf Teufel komm‘ raus gelogen. Selbst der intelligente und kritische Autor des o. g. Artikels ist Opfer dieser Propaganda. Fast ein ganzes Volk ist Propaganda-Opfer und marschiert immer mehr auf politisches Analphabetentum zu.  (…)

    Die tatsächliche Arbeitslosenquote in Deutschland – Eine Erwiderung

    http://finanzmarktwelt.de/die-tatsaechliche-arbeitslosenquote-in-deutschland-eine-erwiderung-10749/

  2. Das lustig daran ist das die zum einen die Zahlen Manipulieren/ Fälsche, damit dann anschließend selbst weiterrechnen und sich wundern das ihre Ergebnisse, Haushaltszahlen, Rentenkasse, Sozialversicherung etc. nie richtig sind und dauernd Geld fehlt. Statt nun aber das Übel an der Wurzel an zu gehen. Also mit den fälschungen aufzuhören und über Lösungen zu debattieren wird lieber politisch korrekter Unsinn von sich gegeben, Scheindebatten geführt. und Nebelkerzen in den Ring geworfen. So halten wir das jetzt seit 70 Jahren und das Establishment ist nun erstaunt darüber dass es ausgerechnet jetzt vorbei sein soll mit diesem Unsinn. Dabei lässt es sich so viel leichter Regieren. Du sagst einfach das es nen Facharbeitermangel gibt, verweist dabei auf deine Arbeitslosenstatistik, und schon kannst reinholen wenn du willst. Laut Statistik tust du ja das richtige. :-)) Problematisch wird es nur wenn einige anfangen nachzufragen wie das mit dem Arbeitsplatzabbau, Industrie 2.0, Produktivitätssteigerung etc. unter einen Hut geht. Das dann der Moment wo die Nazikeule für den Populisten herausgeholt wird um ihn gesellschaftlich zu ächten, den Spiel und Lügen verderber.

    1. Ihr Kommentar, trifft den Nagel auf den Kopf. P.S. In Frankfurt, werden bei der Commerzbank 1000 Facharbeiter freigesetzt. Sicher nur, um die besser qualifizierten Fachkräfte aus Afghanistan und Syrien einzustellen. Im Aussendienst, sind die unschlagbar.

  3. Es gibt halt nicht ausreichend Arbeitsplätze für Jedermann! Ich komme aus einer ehemaligen "Textilgroßstadt". Alle Textilfabriken in dieser Stadt, existieren seit vielen Jahren nicht mehr. Ich habe selbst einige Jahre in einer Textilfabrik gearbeitet. "Meine Fabrik" zog es damals vor, in Asien weiterhin Waren zu produzieren. Tausende verloren letzlich ihre Arbeit. Und ich? Umschulung, Weiterbildung, Job hier, Job da, …heutzutage Arbeitslos. Egal! Verstehe nicht das sich ständig wiederholende Thema mit den "Arbeitslosenzahlen". In der heutigen "deutschen Wirtschaft" arbeitslos sein zu müssen, ist doch vollkommen Normal. Das Arbeitsmarktangebot ist doch im Gegensatz zu der Nachfrage nach einem Arbeitsplatz eher spärlich. Und außerdem möchte sich nicht gleich jeder arbeitsuchende Mensch, frei nach dem Motto "Hauptsache Arbeit", den Seelenverkäufern irgendwelcher Zeitarbeitsfirmen unterwerfen, welche aber leider für viele Arbeitssuchende letztenendes als einzige Option sich bietet, sich noch in den Arbeitsmarkt integrieren zu können. Hauptsache man hat Arbeit,.. na toll!  Wer in einer solchen Firma arbeitet, bzw. arbeiten muß, aus welchen Gründen auch immer, dem wünsche ich natürlich alles Gute! 

    1. Nachtrag: Und außerdem benötigt man für "gute Arbeit" auch die nötige Qualifikation. Ich möchte schon gerne bestimmte Arbeitsplätze besetzen, doch erscheint es mir nicht möglich, z.B. aufgrund mangelnder Qualifikation. Natürlich gibt es Leute, welche sich Selbstständig machen. Aber man kann nun mal nicht von jedem Menschen verlangen, daß er über seine Fähigkeiten hinauswachsen kann. Alles hat seine Grenzen, wie der Arbeitsmarkt halt auch.

      1. Aber man kann nun mal nicht von jedem Menschen verlangen, daß er über seine Fähigkeiten hinauswachsen kann.

        Aber Ihn dazu ermutigen und ihm bei dem Erwerb der nötigen Qualifikation unterstützen statt Lethargie und Hoffnungslosigkeit zu finanzieren.

        Liberaler Lösungsansatz. 🙂

      2. … man wird doch von der Arbeitsagentur gezwungen, die Leiharbeitsfirmen aufzusuchen. Wenn man das nicht nachweisen kann, wird die Leistung gekürzt oder gestrichen !

    2. #Anonymus,

      Sie haben recht.

      Da es zuwenig Arbeit gibt und sehr vieles automatisiert wird, sollte die Arbeitszeit von 40 Stunde in der Woche auf 35 Stunden oder eventuell auf 30 Stunden gesetzt werden, bei vollem Lohnausgleich versteht sich.

      Das Dumme hierbei ist nur, obwohl ich diesen Gedanken genial finde, der Unternehmer und Arbeitgeber sowie Arbeitgeberverbände machen da nicht mit.

      Sie wissen doch, Herr Anonymus, des Unternehmers Gruss, heist stöhnen, sacken sich aber Profite ein, das einem schwindelig werden kann.

      Leider haben auch die Gewerkschaften, die vor vielen Jahren für Arbeitszeitverkürzung plädierten, wohl offenbar auch kein Interesse mehr, dieses Thema weiter zu behandeln.

      Stattdessen, führte Rot/Grün, die menschenverachtenden Hartz IV-Gesetze, sowie Mini- 450,-Eurojobs sowie Zeit- Leih-Arbeit und ausbeuterische Werksverträge ein.

      Der Mindestlohn in Höhe von 850,- Euro ist lächerlich und armselig.

      Weiter, müssen sogar Facharbeiter oder Menschen in Fachberufen, oftmals ihren Lohn durch die Arbeitsämter aufstocken.

      Unser einstmal soziale Arbeitsmarkt ist asozial geworden.

      Ausbeuter stossen bei der Regierung auf offene Türen.

      Eine sichere Zukunft für die Bevölkerung ist kaum noch planbar und unsere "Glanzregierung" unter Merkel verdummen das Volk auch noch mit statistisch falschen Zahlen.

      Dann wundern sich die feinen Politiker, dass die Deutschen keine Kinder machen wollen, weil auch deren Zukunft verdammt schlecht aussehen würden.

      Ein Trauerspiel.

      Das Volk könnte es ändern.

      Ich fürchte aber das sich dieses Betrugs- und Ausbeutersystem auf dem deutschen Arbeitsmarkrt so fest etabliert hat, dass es wohl nicht mehr zu ändern ist.

  4. 2 Mio. sind in Umschulungsmaßnahmen und 4 Mio bekommen Hartz IV, übrigens ca.80% der hier lebenden Türken, macht 6 Mio.  + der zugegebenen Arbeitslosen. Welche Quote kommt dann raus? Na also.                                                                                                   Und  zur Vollständigkeit:  22,3% aller Erwerbstätigen haben prekäre Arbeitsverhältnisse, d.h. sie haben mehr als einen Job, um zu überleben. Jeder 4. Rentner lebt in Armut und jedes 4. Kind, in 2 Bundesländern jedes 3. 

     

  5. Christoph Hörstel: Hektisches treiben bei Rothschild und Notvorräte – Offenbarungseid der Regierung

    —————————

    Prof. Dr. Dr. Berger:

    ‚in jedem Haushalt stecken 70 Prozent Zinsen!"

    …“Das ganze Zinssystem ist eben absurd und es gehört genau so abgeschafftwie die Tatsache , dass Banken (intern. Finanziers) den Staaten Geld leihen, obwohl die Staaten das Geld begeben durch ihre Notenbanken, auch wenn das im europäischen Rahmen passiert, bleibt das doch so. Und sie müssten eigentlich doch keinen verdammten Cent von irgendeiner Bank leihen. Aber die leiten das über die Banken, weil das ganze System so korrupt ist. Ja, da werden die ‚Kumpels‘ bedient, die Politiker einladen für 20.000, 50.000, 100.000, 300.000 Euro pro Vortrag!

    Und diese Systeme, die führen dann einfach dazu, dass das ganze System so unsolide ist.

    Ich bringe das nochmal kurz auf den Punkt: Der Euro ist nur die eine Hälfte des Geschäfts, die andere Hälfte sind die Zinsen und das Schuldgeld, da jedes Geld, das geschaffen wird, eigentlich aus Schulden heraus geschaffen wird, nämlich des Staates gegenüber den absurden Banksystemen heraus…geschöpft werden. Das ist schon schlimm“…..

     

    https://www.youtube.com/watch?v=_GnSAnOQ344

    1. Auf den Punkt gebracht :

      Das Finanzsystem wurde so konstruiert, dass die heutigen und künftigen Schulden der westl. Völker und ihrer vielen nachfolgenden Generationen, schon heute als Gold in den Tresoren der Finanzelite liegen !

      Man (Juden) hat ein Raubsystem erfunden, das zur Tarnung und Akzeptanz Jedem einen Gewinn ohne Arbeit versprach. Krümmel für die Kleinen fallen immer wieder ab, aber den großen Goldkuchen, den sicherte man sich selbst. Sprich : wer viel mehr hat als alle anderen, der kann auch mehr "riskieren" – natürlich riskiert er nichts dabei, da er den Finanzmarkt ja kontrolliert – und somit sind seine "Gewinne" immer wieder die fettesten. Ergo : Er wird reicher, noch reicher und noch noch reicher – ein open end – Spiel !

      Der Finanz- und Wirtschaftsmarkt gibt diese Ultra-Vermögen längst nicht mehr her, dennoch wurde und wird weitergeraubt. Das war und ist ja Sinn und Zweck des Systems !

      Den Schuldenuhren der Völker hat man wohlweislich keine weitere Ziffer erlaubt, sonst würden die nämlich explodieren.

      D.h.: Es werden nicht nur alle Statistiken gefälscht, sondern natürlich auch die Schuldsumme ! ….. neben ALLEN anderen Wahrheiten !

  6. Das sind halt die Ergebnisse einer lobbygesteuerten Politik. Sollte sich aber niemand aufregen, da die Leute die das verbrochen haben eh wieder gewählt werden.Sie werden es mit ihrer Reformpolitik schon schaffen, das in D demnächst die Lichter ausgehen. So wie jetzt stelle ich mir die letzten Jahre der DDR vor. Laber laber laber, aber raus kommt immer dasselbe,
    " MÜLL"

    1. Ich würde die Mädels bewaffnen ! Ein Schuss aus der Hüfte ins Gemächt des Grabschers hat schon immer Wunder bewirkt ! …. auch für spätere potenzielle Opfer eine Vorkehrmaßnahme, sozusagen !

  7. LOL

    Lasst es einfach sein. Ich meine, diesen Unsinn zu erklären.

    Wenn ich schon 3 Millionen usw. lese..dann lache ich und grinse ich. Aber es ist doch auch egal. Es ist sowas von egal.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.